Schattenblick → INFOPOOL → BILDUNG UND KULTUR → VERANSTALTUNGEN


VORTRAG/8162: Schwäbisch Gmünd - Wenn der Computer das Gehirn austrickst, Öffentliche Vorlesungen 26.4.


idw - Pressemitteilung: Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Wenn der Computer das Gehirn austrickst

Internationale Gestaltungsexperten zu Gast an der HfG Schwäbisch Gmünd Öffentliche Vorlesungen zu Virtual Reality und Augmented Reality am 26. April


Vom 24. bis zum 28. April 2017 lehren 23 internationale Gastdozentinnen und Gastdozenten im Rahmen der Internationalen Seminarwoche an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd. In Vorträgen und Workshops geben die Experten ihr Wissen an die Gmünder Studierenden weiter. Die englischsprachigen Vorlesungen sind auch dieses Jahr für die Öffentlichkeit geöffnet.

In diesem Jahr dreht sich in der von Professor Ulrich Schendzielorz und Claire Garnier vom International Office der HfG organisierten Seminarwoche alles um das Thema "Crossing Boundaries - Grenzen" überwinden.

Bei der öffentlichen Vortragsreihe stehen entsprechend die Themen Themen Virtual Reality und Augmented Reality im Mittelpunkt. Unter Augmented Reality (AR) versteht man die computergestützte Erweiterung der menschlichen Wahrnehmung der Realität. Meistens ist die Einblendung von visuellen Zusatzinformationen oder Objekten auf einem entsprechenden Gerät gemeint. Die Virtual Reality (VR) geht einen Schritt weiter. Die reelle Welt wird hier komplett ausgeschlossen und die virtuelle Welt nimmt visuell und akustisch deren Platz ein.

Seit 13 Jahre ist die Internationale Seminarwoche fester Bestandteil des Sommersemesters an der HfG. In diesem Zeitraum belegen die Studierenden aller Semester gemeinsam Workshops und Vorträge nach fachlichem Interesse. Die Internationale Seminarwoche und die Erfahrungen eines Studiensemesters im Ausland sind ein zentraler Bestandteil des Bildungsprogramms der Hochschule, das kulturelle Kompetenzen und fachliche Wissenserweiterung als karrierefördernde und damit unverzichtbare Bestandteile des Gestaltungsstudiums einschließt.

Öffentliche Vorlesungen am 26. April
Auditorium im Neubau
Bahnhofplatz 7

9 Uhr
Clarence Dadson, Design4real GmbH, München

Der Diplom-Kommunikations-Designer (FH) Clarence Dadson kann auf 15 Jahre Erfahrung im Bereich interaktiver Medien zurückblicken.

10 Uhr
Prof. Dr. Gerrit Meixner, Hochschule Heilbronn, UniTyLab

Professor Gerrit Meixner ist Prodekan für Forschung Prodekan für Forschung und Direktor von UniTyLab. Seine Forschungsschwerpunkte sind Innovative Interaktionstechnologien, Usability Engineering und Modellbasierte HMI Entwicklung.

11 Uhr
Prof. Dr. Niels Henze, Universität Stuttgart, Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme (VIS)

Niels Henze ist Juniorprofessor für Soziokognitive Systeme am Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme und dem SimTech Cluster for Simulation Technology der Universität Stuttgart. Zuvor war er Post-Doc in der Gruppe Mensch-Computer Interaktion der Universität Stuttgart.

Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.hfg-gmuend.de

Kontaktdaten zum Absender der Pressemitteilung unter:
http://idw-online.de/de/institution1083

*

Quelle:
Informationsdienst Wissenschaft e. V. - idw - Pressemitteilung
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd, Carmen Fischer M.A., 18.04.2017
WWW: http://idw-online.de
E-Mail: service@idw-online.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 21. April 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang