Schattenblick → INFOPOOL → KINDERBLICK → VERANSTALTUNGEN


THEATER/1452: Lippstadt - Pinoccio, die freche Holzpuppe, 23.11.19


Stadt Lippstadt

Pinoccio - die freche Holzpuppe

Die Nase wächst bei jeder Lüge


Lippstadt. "Pinocchio" ist am 23. November in einem vom Jungen Theater Bonn für Zuschauer ab 4 Jahre konzipierten Theaterstück zu sehen.

Ein Vater und seine Tochter streiten. Der Vater denkt an die Zeiten zurück, als sie noch miteinander gespielt haben und schlägt seiner Tochter vor, die Geschichte von Pinocchio nachzuspielen. Nicht ohne Hintersinn, denn einen Konflikt spielerisch zu lösen ist ideal.

Er schlüpft in die Rolle des Holzschnitzers Gepetto, der aus einem Stück Pinienholz die Holzpuppe Pinocchio schafft. Diese erwacht auf wundersame Weise zum Leben. Die Tochter schlüpft in die Rolle des frechen Pinocchio, der Papa übernimmt alle anderen Figuren. Die Holzpuppe bringt ordentlich Wind in die Werkstatt; sie macht nichts als Unsinn und lügt, bis ihm die Nase in die Länge wächst.

Gepetto schickt Pinocchio in die Schule. Der Weg dahin ist voller Verlockungen. Pinocchio kommt vom Weg ab, verliert seinen Vater, macht spannende Bekanntschaften, wird betrogen, vergisst alle guten Vorsätze und lässt sich hinaus in die weite Welt treiben. Erst als er auf dem Meer fast ertrinkt und im Bauch eines Riesenhais seinen Vater wieder trifft, spüren beide was sie alles bewältigen können, wenn sie es gemeinsam anpacken ...

Carlo Collodi erfand "Pinocchio" 1880 und schuf damit ein Meisterwerk der Weltliteratur. Die Geschichte wurde in über 80 Sprachen übersetzt, unzählige Male bearbeitet und über 30 Mal verfilmt.

nach der Erzählung von Carlo Collodi
für Zuschauer ab 4 Jahren
Dauer: ca. 60 Minuten, keine Pause
Junges Theater Bonn

Termin: Samstag, 23. November 2019, 15 Uhr

Preise: 9,50 Euro

Ort: Aula des Evangelischen Gymnasiums

Veranstalter. KWL Kultur und Werbung Lippstadt GmbH Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Beckum-Lippstadt

Kartenverkauf: Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, Lange Str. 14, 59555 Lippstadt, Tel. (0 29 41) 5 85 11, post@kulturinfo-lippstadt.de; Mo - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr und ONLINE über das VIBUS-Ticketportal.

*

Quelle:
Pressemitteilung: 07.11.19
Pressestelle
pressestelle@stadt-lippstadt.de
Tel: 02941/980-313


veröffentlicht im Schattenblick zum 8. November 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang