Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - HESSEN/1035: Woche vom 21.10. bis 27.10.2017


Hessischer Rundfunk – 43. Programmwoche vom 21.10. bis 27.10.2017


Samstag, 21. Oktober 2017


05:20 Bilder aus Hessen (5 Min.)


05:25 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima
(Wiederholung vom Vortag)

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


05:40 hessentipp (30 Min.)
Das Freizeitmagazin für Hessen
Moderation: Rebecca Rühl
(Wiederholung von Freitag)


06:10 Sehen statt Hören (30 Min.) (UT)
Wochenmagazin


06:40 Planet Wissen (60 Min.)
Unser Gehirn – Sind Gedanken wirklich frei?
Moderation: Jo Hiller

Onur Güntürkün hat eine Lebensaufgabe: Er möchte wissen, wie das Denken entsteht. Wie nehmen wir die Welt wahr? Wie planen und entscheiden wir? Wie funktionieren Emotionen? Wie lernen wir? Und welchen Einfluss haben Gene, Hormone und Neuronen auf unsere Gedanken? Sein Fachgebiet, die Biopsychologie, hat Güntürkün an der Ruhr-Universität Bochum von einem randständigen Bereich zu einer großen Forschungsabteilung ausgebaut. Er gilt als einer der besten Biopsychologen Deutschlands. In "Planet Wissen" nimmt er mit auf eine Reise ins Gehirn, erklärt, warum Tauben den Menschen ähnlicher sind, als diese denken, räumt mit Missverständnissen über die linke und die rechte Hirnhälfte auf und wagt sich an die Frage: Wie frei sind unsere Gedanken tatsächlich?


07:40 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Tatort Wolfsriss – Wissenschaftler ermitteln
Moderation: Thomas Ranft
(Wiederholung von Donnerstag)

Es ist wie in einem Krimi. Wird ein totes Schaf gefunden und es gibt Hinweise auf Gewalteinwirkung, dann kommt ein Ermittler an den Tatort. Gibt es Bisswunden, und wie sind sie beschaffen? War hier tatsächlich ein Wolf der Übeltäter? Durch einen DNA-Test kann das zweifelsfrei nachgewiesen werden. Landwirte und auch die Bevölkerung stehen der Rückkehr des Raubtieres häufig kritisch gegenüber. Mit Recht? Oder können Wölfe und Menschen auch gut und sicher miteinander in Einklang leben?


08:25 maintower (25 Min.)
(Wiederholung vom Vortag)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


08:50 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung vom Vortag)


09:18 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)
(Wiederholung vom Vortag)


09:20 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (UT)
Folge 210

Zoogeschichten aus Stuttgart

Der Schaubauernhof hat einen Neuen: Porsche, ein stattlicher Eber, zieht ein. Die Quarantäne hat er hinter sich, in eine Transportkiste will er nicht – also geht's zu Fuß einmal quer durch die Wilhelma. Die Eskorte aus Tierpflegern hat Mühe, an dem Rennschwein dran zu bleiben. Abschied aus der Wilhelma: Orang-Utan-Dame Conny bekommt in Hamburg ein neues Zuhause. Zuerst gibt's aber einen Abstecher ins Reich der Träume. Conny muss noch einmal gründlich ärztlich untersucht werden. Auch ihr bisheriger Pfleger Alexander macht sich reisefertig. Er fährt mit nach Hamburg, um seinen Schützling zu beruhigen. Tierpflegerin Elena sorgt für Unterhaltung. Sie muss den Hornraben und die Fenneks bei Laune halten. Am besten klappt das mit kompliziert verpacktem Futter. Der 211. Teil folgt am 22. Oktober


10:10 NDR Talkshow (120 Min.)
Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt
(Wiederholung von Freitag)


12:10 Julia – eine ungewöhnliche Frau (50 Min.) (UT)
Ein neues Leben
Folge 51
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 1999 / 2003

Rollen und Darsteller:
Julia Laubach – Christiane Hörbiger
Arthur Laubach – Peter Bongartz
Elisabeth Laubach – Paula Polak
Wolfgang Laubach – Philipp Fleischmann
Carlos Opermann – Michele Oliveri
Martin Reidinger – Franz Buchrieser
Sebastian Reidinger – Fritz Karl
Heinz Strubreiter – Michael König
Erna Strubreiter – Sissy Höfferer
Regine Beranek – Hertha Schell
Lena Kamper – Konstanze Breitebner
Dr. Poetz – Florentine Groll
Generaldirektor – Reinold Tischler

Regie: Walter Bannert
Drehbuch: Peter Mazzuchelli

Arthur wird nun auch wegen des verbotenen Anbaus von Genmais verurteilt. Als sich der als Zeuge geladene Martin Reidinger nach der Verhandlung über Arthurs Gleichgültigkeit dem Urteil gegenüber wundert, erzählt ihm dieser von seiner Krankheit. Der betroffene Reidinger legt Arthur ans Herz, einen befreundeten Arzt aufzusuchen; doch erst als Dr. Poetz persönlich am Jenbacherhof auftaucht, kann dieser Arthur dazu bringen, seine Krankheit nicht einfach als Schicksal zu akzeptieren und neue Untersuchungen machen zu lassen. Indessen weiß Julia immer weniger, wie sie mit Arthurs Krankheit umgehen soll, zumal beide der Familie nach wie vor die heile Welt vorspielen. Eines Abends erhält sie einen telefonischen Hilferuf von Sebastian Reidinger, der bei seinen Finanzgeschäften einem gewieften Betrüger auf den Leim gegangen ist. Dabei hat er die Baufirma Reidinger so hoch verschuldet, dass man einen Konkurs fürchten muss. Julia fährt mit dem verzweifelten, volltrunkenen Sebastian nach Hause und bringt seinem Vater die Umstände bei. Als die örtliche Bankfiliale einen weiteren Kredit verwehrt, spricht Julia auf Bitten von Lena Reidinger beim Generaldirektor der Bank in Wien vor, zunächst vergeblich. Dann aber machen beide eine überraschende Entdeckung. Arthur erfährt schließlich die Ergebnisse der neuerlichen Untersuchung durch Dr. Poetz … Der 52. Teil folgt am 28. Oktober


13:00 Wer aufgibt, ist tot (90 Min.) (Keine FSK, AD)
Spielfilm Deutschland, 2016

Rollen und Darsteller:
Paul Lohmann – Bjarne Mädel
Edith Lohmann – Katharina Marie Schubert
Sonja Lohmann – Amber Bongard
Angie – Friederike Kempter
Max – David C. Bunners
Ärztin – Charlotte Bohning
Jutta – Viola Pobitschka
Nussbaum jr. – Oliver Bröcker
Junger Kollege – Till Florian Beyerbach
Herrmann – Fritz Roth

Regie: Stephan Wagner
Drehbuch: Christian Jeltsch
Musik: Ali N. Askin
Kamera: Thomas Benesch

Ein Tunnel. Überschlag. Dann Ruhe. – Wie? Das soll alles gewesen sein? Ganz plötzlich sieht sich der Außendienstmitarbeiter Paul Lohmann mit seinem Ableben konfrontiert. Soll dieser Autounfall wirklich das Ende sein? Lohmann wehrt sich, er will nicht sterben.

Überhaupt, gerade heute wollte er doch wieder groß ins Geschäft einsteigen, anknüpfen an die großen Erfolge von vor zehn Jahren. Verkäufer des Jahres 1999 bis 2004, keiner verkauft mehr Spiegel als Paul Lohmann. Und nun stirbt er gerade an diesem Tag wegen eines dämlichen Autounfalls. Andererseits: So richtig tot ist Paul Lohmann noch nicht, erklärt ihm die Anhalterin Angie, die er kurz vorher mitgenommen hat. Sondern in einer Zwischenwelt, noch nicht ganz tot, aber auch nicht mehr ganz lebendig. Sozusagen in der Warteschleife, bis seine Frau Edith im Krankenhaus entschieden hat, ob die Maschinen am hirntoten Paul Lohmann abgeschaltet werden sollen. Diese letzte Chance will Lohmann nutzen. Er bringt Angie, seinen Engel, dazu, ihn den Tag nochmal erleben zu lassen. Der Tod muss sich doch vermeiden lassen. Einmal, zweimal, dreimal … immer endet es im Tunnel.

Angie hat ihre liebe Not mit Paul Lohmann, der einfach nicht locker lässt, verhandeln kann er schließlich. Er, der außerdem immer intensiver auf sein Leben schaut und dann doch gern das eine oder andere ändern würde. Denn wenn er mal ehrlich zu sich selber ist, kann er sich denken, warum Edith sich von ihm trennen will oder seine Tochter nicht so viel von ihm hält. Lohmann versucht, das ein oder andere besser zu machen. Frau, Tochter, Geliebte, alle wundern sich über einen Lohmann, der plötzlich aus seiner Routine ausbricht, ganz ungewohnte Dinge sagt. Sie können ja nicht wissen, dass er um sein Leben kämpft. Oder wenigstens um die Erinnerungen, die von ihm bleiben werden. Denn Lohmanns Lebensmotto hat sich nicht geändert: Wer aufgibt, ist tot.


14:30 Familie Hesselbach (65 Min.) (HDTV, 4:3, s/w, UT)
Die Erpressung
Erstsendung/ARD: 11. Januar 1963

Rollen und Darsteller:
Herr Hesselbach – Wolf Schmidt
Frau Hesselbach – Liesel Christ
Heidi Hesselbach – Rosemarie Kirstein
Peter Hesselbach – Dieter Henkel
Helga – Helga Neuner
Lindner – Joachim Engel-Denis
Frau Siebenhals – Lia Wöhr

Direktor Hesselbach ist nach einem erfolgreichen Messebesuch in bester Laune. Im Hause Hesselbach herrscht eitel Wonne, bis jene merkwürdige blonde Dame auftaucht. Sie erinnert den Herrn Direktor an einen Abend in der Bar, und zwar deutlicher, als ihm lieb sein kann; von dieser Begegnung während seines Messebesuches existieren nämlich bedenkliche Fotos. Die blonde Dame ist in Tränen aufgelöst. Sie sieht sich in höchster Gefahr, es sei denn, Vater Hesselbach könne rasch 50.000 Mark auftreiben für den Kerl, der sie heimlich tückisch erpresst. Schließlich müsste der Direktor ja auch daran interessiert sein, dass die kompromittierenden Fotos nicht in falsche Hände kommen. Vater Hesselbach fühlt sich daraufhin nicht recht wohl in seiner Haut. Er legt sich erst einmal ins Bett und dann einen gewissen Plan zurecht.


15:35 Notarztwagen 7 (25 Min.) (4:3)
Nur 220 Volt
Folge 10
Fernsehserie Deutschland, 1975 / 1976

Rollen und Darsteller:
Dr. Barbara Kersten – Emely Reuer
Alfred Zorbach – Alfred Zornbach
Herbert Dillen – Herbert Dillenseger
Bruno Lubitz – Günther Clemens
Kurt Ehlert – Friedrich Georg Beckhaus
Erna Ehlert – Hannelore Zeppenfeld
Valentina Ehlert – Gundy Grand
Gregor Ehlert – Peer Ball
Goos – Michael Mendl
Gemeindesekretär – Peter Schmitz
TÜV-Ingenieur Voss – Walter Flamme
Asber – Peter Glombik
Grüter – Wilfried Elste

Regie: Helmuth Ashley
Drehbuch: Bruno Hampel

Der Schausteller Kurt Ehlert braucht eine neue Hilfskraft zum Aufbau seines Karussells. Mit Bruno Lubitz findet er schnell einen selbstständigen und fleißigen Mann, der sogar den Motor des Fahrgeschäfts alleine anschließen kann. Als während des Volksfestes das Karussell stehen bleibt, kümmert sich Bruno nochmals um den Motor. Dabei bekommt er einen Schlag und bricht bewusstlos zusammen. Dr. Kersten vom NAW 7 beginnt sofort mit einer Herzmassage. Doch der Verunglückte kommt nicht wieder zu Bewusstsein … Der 11. Teil folgt am 28. Oktober


Hessen à la carte
16:00 Landküche in Oberhessen (45 Min.)
Film von: Michaele Scherenberg

In einem urigen Gasthaus auf dem Land einzukehren macht Freude. Michaele Scherenberg stellt zwei solcher gemütlichen Wirtschaften vor, die noch von der Familie betrieben werden. Im Gasthaus "Zum Hohen Lohr" im nordhessischen Battenhausen werden jetzt zur Kartoffelzeit mit Begeisterung die "Ofenplätze" gebrutzelt, die man sich direkt am Herd in der Küche geben lassen darf. In das Gasthaus "Decker" in Bellersdorf, einem Ortsteil von Mittenaar, kommen viele Gäste sogar aus der weiteren Umgebung, um hier die gute Hausmacherküche zu genießen. Die besondere Liebe des Gastwirts gilt den alten Familienrezepten wie dem "Dippehas" oder Omas Hühncheneintopf.


Hessen à la carte
16:45 Gesundes für Kinder (30 Min.)
Film von: Nina Thomas

Im bunten Slowmobil-Bauwagen dürfen Kinder selber kochen. Dabei erfahren sie, wie schön es ist, mit gesunden Lebensmitteln zu kochen, und wie viel besser das schmeckt als fertiges gekauftes Essen. Sechs kleine Mädchen kochen mit dem Frankfurter Koch Jörg Döpfner. Es gibt Semmelknödel mit Pilzrahmsoße. Auch in der Kinderküche in Frankfurt-Bornheim ist alles auf die kleinen Köche abgestimmt. Nachmittags dürfen die Kleinen selbst an den Herd, vormittags wird für Kitas gekocht. Christina Denbrock ist die Chefin, sie hat Ernährungswissenschaften studiert und liebt es, für Kinder zu kochen. Die Kinderküche hat sie vor fünf Jahren eröffnet, und sie setzt im Catering auf frisch gekochte, gesunde Gerichte. Heute steht eine Suppe aus Wintergemüse auf dem Speiseplan.


17:15 heimspiel! am Samstag (30 Min.)


17:45 Engel fragt (30 Min.) (HDTV, UT)
Wie viel Wahrheit ertragen wir?
(Wiederholung von Dienstag)

Kein Mensch möchte belogen werden. Wir möchten wissen, ob das, woran wir glauben, auch stimmt. Aber seien wir mal ehrlich: Wir selbst halten es mit der Wahrheit auch nicht immer ganz so streng. Nicht zuletzt machen wir uns selbst gerne etwas vor. Vielleicht, weil wir die Wahrheit manchmal gar nicht so genau kennen möchten, oder glauben, sie anderen nicht zumuten zu können. Wie viel Wahrheit ertragen wir, wann ist der kleine Selbstbetrug eine lässliche Sünde, und wann wird die Unwahrheit zur echten Belastung? Philipp Engel und sein Team machen sich auf die Suche nach wahrhaftigen Antworten. Dabei treffen sie unter anderem auf einen Arzt, der seinen Patienten unangenehme Wahrheiten verkünden muss; auf einen Priester, der sich im Beichtstuhl tagtäglich die ganze Wahrheit anhören muss; auf einen Richter, der ständig mit Lüge und Wahrheit leben muss, und auf einen Mann, der ein Leben lang nicht glauben wollte, dass sein Vater auch sein Erzeuger ist.


18:15 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


18:45 Die Werra-Floß-Partie (45 Min.) (HDTV, UT)
Von Vacha bis Herleshausen
Folge 1 von 2

Mitwirkende: Holger Weinert

Eine Flussreise mit Holger Weinert

300 Kilometer lang ist die Werra, und doch ist sie ein lange Zeit wenig beachteter Fluss. Das liegt an ihrer wechselvollen Geschichte. Während der deutschen Teilung war das Werratal in weiten Teilen abschreckend bis unzugänglich. Das hat sich geändert. Die Werra zählt heute zu den schönsten deutschen Flusslandschaften – auch wenn eines der letzten großen Bergbaugebiete für viel Salz in dem Flüsschen sorgt: die Kaliindustrie. Holger Weinert beginnt seine Reise an der Brücke der Einheit in Vacha, einst ein schauerlicher Grenzabschnitt. Die Wildecker Herzbuben erinnern sich noch gut daran. Es geht mit dem Floß nach Philippsthal – der reiche Nachbarort profitiert von der Salzindustrie und hat das landgräfliche Schloss zu einem echten Stadtzentrum ausgebaut. Der dritte Abschnitt führt nach Herleshausen, dem Grenzübergang mit Geschichte. Der 2. Teil folgt am 28. Oktober


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Rabenvögel – Gaukler der Lüfte (45 Min.) (UT)
Film von: Heribert Schöller

Kaum eine andere Vogelgruppe beschäftigt die Menschen so sehr wie die Rabenvögel - intensiv und widersprüchlich, seit der Germanenzeit bis heute. Der Film taucht ein in die Welt der heimischen Rabenvögel und begibt sich auf eine Zeitreise sowie auf eine Reise vom Hochgebirge bis zur Nordsee. Sie alle sind außergewöhnlich neugierig, gelehrig und intelligent. Raben sind die einzigen Vögel, die Werkzeuge nicht nur verwenden, sondern sogar selbst herstellen. Viele leben in festen sozialen Strukturen und sind ihrem Partner ein Leben lang treu. Ausdrücke wie "Rabeneltern" oder "Rabenbrut" müssten als Kompliment aufgefasst werden, denn zu ihrem Nachwuchs sind Rabenvögel extrem fürsorglich. Der Film liefert viele neue und faszinierende Einblicke in die Welt der Rabenvögel: von Alpendohlen in der Winterwelt des Hochgebirges, von Saatkrähenkolonien in Städten, von der kleinen intelligenten Dohle, die gern in Kaminen, aber auch in Kaninchenbauen nistet, von Raben - und Nebelkrähen und nicht zuletzt vom König der Rabenvögel, dem Kolkraben. Er ist nicht nur der größte Singvogel der Erde, sondern überrascht wie seine kleineren Schwestern die Wissenschaft zunehmend mit einer außergewöhnlichen Intelligenz. Als HD-Produktion begibt sich der Film auf eine spannende und überraschend bunte Reise durch die Welt dieser intelligentesten und allzu oft missverstandenen und missdeuteten heimischen Vogelgruppe.


21:00 Wildes Deutschland (40 Min.) (UT)
Das Alpenvorland
Film von: Rainer Bergomaz, Marion Pöllmann

Vom Starnberger See bis zum Schloss Neuschwanstein: Vor etwa 10.000 Jahren herrschte noch Gletschereis, wo sich heute Tausende Touristen tummeln. Bis weit nach Bayern hinein streckten sich Gletscherzungen – Eis, Stein und Wasser formten die malerische Landschaft Oberbayerns. Der sich zurückziehende Gletscher schuf wertvollen Lebensraum für Pflanzen und Tiere: Biber, Wanderfalken und Eisvögel sind hier heute zu Hause. Zahllose seltene Wildkräuter und – blumen säumen die glitzernden Seen, Wildflüsse und Auen – im Hintergrund thronen schneebedeckte Alpengipfel.


21:40 Zaun an Zaun (90 Min.) (Keine FSK, AD)
Spielfilm Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Kenan Ataman – Adnan Maral
Lissi Weidinger – Esther Schweins
Can Ataman – Aram Arami
Aysel Ataman – Gizem Emre
Sofie Weidinger – Jeanne Goursaud
Wolfgang Weidinger – Richy Müller
Bea Esswein – Juliane Köhler
Bankdirektor Schneider – Stefan Wilkening
Sekretärin Christina – Franziska Maral
Gül Özbek – Berivan Kaya
Bauarbeiter Günter – Konstantin Moreth
Brandmeister Franz – Jochen Strodthoff

Regie: Peter Gersina
Drehbuch: Mike Viebrock, Enno Reese
Musik: Markus Lehmann-Horn
Kamera: Jochen Stäblein

Kenan und Lissi leben Zaun an Zaun in einem Münchner Doppelhaus – und doch in verschiedenen Welten. Er ist ein ordnungsliebender Kleinbürger, der kein Staubkorn in seinem Haus duldet und sich akribisch der Rosenzucht im Garten widmet. Kein Wunder, dass sie, eine Bestsellerautorin und Lebenskünstlerin, mit dem Spießer von nebenan herzlich wenig anfangen kann. Es gibt nur eine Sache, die beide verbindet: Lissi ist die Vermieterin von Kenans Doppelhaushälfte. Als ihr die Bank wegen ausstehender Ratenzahlungen mit der Zwangsversteigerung droht, betrifft das natürlich auch ihn.

Umziehen möchte der Witwer auf keinen Fall. Also muss er Lissi bei ihren Problemen helfen und sie nach einem Wohnungsbrand sogar bei sich aufnehmen. Kenan, von Beruf Bauleiter, sieht nur eine Lösung für das gemeinsame Problem: Lissi muss so schnell wie möglich den letzten Teil ihrer Liebesroman-Trilogie abliefern. Sie leidet jedoch unter einer Schreibblockade, dem Ergebnis der Trennung von ihrem untreuen Exmann und Verleger Wolfgang. Ihm nun ein Happy End in Buchform zu liefern – daran möchte Lissi nicht einmal denken. Ausgerechnet durch Kenan, den seine erwachsenen Kinder Aysel und Can mit einer türkischen Frau verkuppeln wollen, kommt nun Bewegung in Lissis versteinerte Gefühlswelt. Das gefällt ihrer Tochter Sofie ebenso wenig wie Kenans Sohn. Sie wollen dafür sorgen, dass aus der Zweckgemeinschaft nicht mehr wird.

Heiter bis tödlich


23:10 Alles Klara (45 Min.)
Der Tod steht ihr besser
Folge 6 von 32
Fernsehserie Deutschland, 2011

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Paul Kleinert – Felix Eitner
Frau Dr. Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Tom "Ollie" Ollenhauer – Christoph Hagen Dittmann
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Sylvia Wegener – Winnie Böwe
Jörg Wegener – Stephan Grossmann
Lena Wegener – Antonia Görner
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Robert Baumann – Sönke Möhring
Walter Stichling – Heinrich Schafmeister
Andreas Faber – Tim Sander
Beate Dannenberg – Gunda Ebert
Laura Hummel – Maren Scheel
Olaf Tappe – Ulrich Hoppe

Regie: Jakob Schäuffelen
Drehbuch: Jürgen Werner

Eine Teilnehmerin der bevorstehenden Wahl zur "Miss Harz" wird während der Generalprobe tot in ihrer Garderobe aufgefunden. Ausgerechnet Klara Degens Schwester Sylvia hat die Leiche entdeckt und die Polizei alarmiert. Deshalb nimmt Hauptkommissar Kleinert, der zusammen mit Kollege Ollenhauer zum Tatort eilt, ausnahmsweise auch Klara mit, damit sie sich um die geschockte Sylvia kümmern kann. Marie Gäbler, Favoritin der Miss-Wahl, wurde vermutlich vergiftet. Einer der Juroren, Andreas Faber, macht sich verdächtig, indem er versucht, vom Tatort zu fliehen. In der Hoffnung, sich damit seine Stimme zu sichern, hatte sich Marie dem Ex-Soap-Star an den Hals geworfen. Doch während der Generalprobe kam es zum Streit zwischen den beiden. Damit ist für Kleinert der Fall klar und Faber sein Hauptverdächtiger. Klara interessiert sich aber auch für Marie Gäblers schärfste Konkurrentin Laura Hummel. Die ehrgeizige Rivalin um den Schönheitstitel wusste, dass Marie alles daran setzen würde, diese Wahl zu gewinnen, und dass sie ihr Ziel mit fairen Mitteln nicht würde erreichen können. Doch der Anblick von Lauras Dekolleté vernebelt Kleinert die Sinne. Spontan schließt er die attraktive junge Frau als Verdächtige aus. Vom Lokaljournalisten Robert Baumann bekommt Klara den Tipp, dass möglicherweise auch Erpressung im Spiel war. Marie hatte etwas in der Hand, um die Veranstalterin und Jurorin der Miss-Wahl, die angesehene Beate Dannenberg, unter Druck zu setzen. Tatsächlich erfährt Klara zum Preis einer schmerzhaften Beinenthaarung im feinen Kosmetikstudio der Dame, dass das Mordopfer ein Geheimnis Beate Dannenbergs kannte und sie damit erpresste. Inzwischen findet die Rechtsmedizin heraus, dass Marie durch einen tödlichen Giftcocktail ums Leben kam, den sie in Form eines Obstdrinks zu sich genommen hatte. Diesen Obstdrink verkauft der Supermarkt, in dem die schöne Laura Hummel an der Kasse arbeitet. Der 7. Teil folgt am 28. Oktober


23:55 Schnell ermittelt (45 Min.) (UT)
Konrad Mautsch
Folge 34
Kriminal-Fernsehserie Österreich, 2007 / 2011

Rollen und Darsteller:
Angelika Schnell – Ursula Strauss
Harald Franitschek – Wolf Bachofner
Dr. Stefan Schnell – Andreas Lust
Maja Landauer – Katharina Straßer
Dr. Ulrich Larsen – Misel Maticevic

Regie: Michi Riebl
Drehbuch: Ludl Fritz

Keine Lachnummer: Der Clown, der für ein Kinderfest engagiert wurde, endet als Leiche in der Donau. Gleichzeitig geht die Vermisstenmeldung eines Mädchens ein. Angelika Schnell fährt alle Antennen aus. Ein Clown schwimmt in der Donau. Stefan findet das gar nicht komisch, kämpft er doch schwer mit seiner Angst vor Clowns. Und letztendlich hat er Recht, denn die bunte Jacke des Toten hat einige sehr dunkle Flecken, die ihm letztendlich zum Verhängnis wurden. Angelika und Franitschek werden polizeiintern um Mithilfe bei einem Vermisstenfall gebeten. Angelika glaubt, einen Zusammenhang mit einem Mädchen zu erkennen, das ihr mehrfach begegnet ist, oder spielt ihr das Unterbewusstsein einen Streich? Der 35. Teil folgt am 28. Oktober


00:40 Polizeiruf 110 (90 Min.) (Keine FSK, HDTV, 4:3, UT)
Der schlanke Tod
Fernsehfilm Deutschland, 1996

Rollen und Darsteller:
Herbert Schmücke – Jaecki Schwarz
Herbert Schneider – Wolfgang Winkler
Edith Reger – Marita Böhme
Dr. Helmut Merten – Dieter Wien
Frau Körner – Ellen Schwiers
Herr Pönitz – Holger Schwiers
Kerstin Paslak – Heidrun Welskop
Lena Baselitz – Julia Richter
Robert Baselitz – Florian Lukas
Ruth Baselitz – Petra Kelling

Der Wissenschaftler Dr. Helmut Merten steht zwischen zwei Frauen. Zum einen ist da Ruth Baselitz, seine Kollegin in der Firma, mit der er seit Jahren zusammen lebt, zum anderen die attraktive Kerstin Paslak. Nach einem heftigen Streit mit Merten kommt Ruth tragisch zu Tode. Für die Kommissare Schmücke und Schneider stellt sich die Frage: War es ein Unfall, Selbstmord oder sogar Mord? Die Kommissare müssen den Kindern von Ruth Baselitz, Lena und Robert, die Nachricht vom Tod der Mutter überbringen. Beide trifft der Verlust hart. Lena entdeckt einen Brief, der auf ungeheuerliche Machenschaften von Merten hinweist.

Lena und Robert belasten Merten schwer. Schmücke und Schneider ermitteln am gemeinsamen Arbeitsplatz von Ruth und Merten in einer pharmazeutischen Firma. Sie vernehmen auch Herrn Pönitz, einen Kollegen von Merten, der Wichtiges mitzuteilen hat. Nach und nach erhalten die Kommissare Einblick in die Forschungen von Merten. Er arbeitete illegal an der Entwicklung eines Schlankheitsmedikamentes, das mit dem Slogan wirbt: "Abnehmen und trotzdem essen, was man will". Im Wettlauf mit der Zeit decken Schmücke und Schneider tragische Verwicklungen auf …


02:10 Kommissar Freytag (25 Min.) (4:3, s/w)
Briefe aus Sydney
Folge 16
Fernsehserie Deutschland, 1963 / 1966

Rollen und Darsteller:
Kommissar Werner Freytag – Konrad Georg
Kriminalhauptmeister Peters – Willy Krüger
Inspektor Junkermann – Dieter Möbius
Dr. Stephan, Polizeichemiker – Ralf Gregan
Inspektor Steinauer – Manfred Spies
Hilde Freytag – Ursula Traun
Dr. Kamberger – Helmuth Schneider
Inspektor Holzer – Gerhard Einert
Günter Westphal – Rainer Basedow
Frau Seumund – Paula Braend
Regisseur – Theo Frisch-Gerlach
Privatdetektiv Joseph Pistulla – Wolfried Lier
Theaterangestellter – Ludwig Wühr

Gerd Amann
Günter Becker
A. May
D. Groest
Ellen Frank

Regie: Michael Braun
Drehbuch: Bruno Hampel

Der junge Schauspieler Günter Westphal glaubt auf die Hilfe der Polizei verzichten zu können. Dass man ihm ein möbliertes Zimmer in einem Haus angeboten hat, das gar nicht existiert, hält er für einen Irrtum oder für kollegialen Schabernack; dass er auf dem nächtlichen Weg dorthin überfallen wird, hält er für einen Zufall. Als dann aber am nächsten Tag ein herunterstürzender Scheinwerfer ihn bei der Theaterprobe um Haaresbreite verfehlt, übernimmt Kommissar Freytag nun doch den Fall. Die Suche nach dem Motiv der unbekannten Täter wird zu einem Wettlauf mit der Zeit. Freytag gelingt es, zwei Schlüsselfiguren zum Reden zu bringen. Beim dritten Mordanschlag auf Westphal ist der Kriminalkommissar rechtzeitig zur Stelle. Der nächste Teil folgt am 28. Oktober


02:35 Schnell ermittelt (45 Min.) (UT)
Konrad Mautsch
Folge 34
Kriminal-Fernsehserie Österreich, 2007 / 2011
(Wiederholung von 23.55 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Angelika Schnell – Ursula Strauss
Harald Franitschek – Wolf Bachofner
Dr. Stefan Schnell – Andreas Lust
Maja Landauer – Katharina Straßer
Dr. Ulrich Larsen – Misel Maticevic

Regie: Michi Riebl
Drehbuch: Ludl Fritz

Keine Lachnummer: Der Clown, der für ein Kinderfest engagiert wurde, endet als Leiche in der Donau. Gleichzeitig geht die Vermisstenmeldung eines Mädchens ein. Angelika Schnell fährt alle Antennen aus. Ein Clown schwimmt in der Donau. Stefan findet das gar nicht komisch, kämpft er doch schwer mit seiner Angst vor Clowns. Und letztendlich hat er Recht, denn die bunte Jacke des Toten hat einige sehr dunkle Flecken, die ihm letztendlich zum Verhängnis wurden. Angelika und Franitschek werden polizeiintern um Mithilfe bei einem Vermisstenfall gebeten. Angelika glaubt, einen Zusammenhang mit einem Mädchen zu erkennen, das ihr mehrfach begegnet ist, oder spielt ihr das Unterbewusstsein einen Streich? Der 35. Teil folgt am 28. Oktober


03:20 – 04:50 Wer aufgibt, ist tot (90 Min.) (Keine FSK, AD)
Spielfilm Deutschland, 2016
(Wiederholung von 13.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Paul Lohmann – Bjarne Mädel
Edith Lohmann – Katharina Marie Schubert
Sonja Lohmann – Amber Bongard
Angie – Friederike Kempter
Max – David C. Bunners
Ärztin – Charlotte Bohning
Jutta – Viola Pobitschka
Nussbaum jr. – Oliver Bröcker
Junger Kollege – Till Florian Beyerbach
Herrmann – Fritz Roth

Regie: Stephan Wagner
Drehbuch: Christian Jeltsch
Musik: Ali N. Askin
Kamera: Thomas Benesch

Ein Tunnel. Überschlag. Dann Ruhe.

Wie? Das soll alles gewesen sein? Ganz plötzlich sieht sich der Außendienstmitarbeiter Paul Lohmann mit seinem Ableben konfrontiert. Soll dieser Autounfall wirklich das Ende sein? Lohmann wehrt sich, er will nicht sterben. Überhaupt, gerade heute wollte er doch wieder groß ins Geschäft einsteigen, anknüpfen an die großen Erfolge von vor zehn Jahren. Verkäufer des Jahres 1999 bis 2004, keiner verkauft mehr Spiegel als Paul Lohmann. Und nun stirbt er gerade an diesem Tag wegen eines dämlichen Autounfalls. Andererseits: So richtig tot ist Paul Lohmann noch nicht, erklärt ihm die Anhalterin Angie, die er kurz vorher mitgenommen hat. Sondern in einer Zwischenwelt, noch nicht ganz tot, aber auch nicht mehr ganz lebendig. Sozusagen in der Warteschleife, bis seine Frau Edith im Krankenhaus entschieden hat, ob die Maschinen am hirntoten Paul Lohmann abgeschaltet werden sollen.

Diese letzte Chance will Lohmann nutzen. Er bringt Angie, seinen Engel, dazu, ihn den Tag nochmal erleben zu lassen. Der Tod muss sich doch vermeiden lassen. Einmal, zweimal, dreimal … immer endet es im Tunnel. Angie hat ihre liebe Not mit Paul Lohmann, der einfach nicht locker lässt, verhandeln kann er schließlich. Er, der außerdem immer intensiver auf sein Leben schaut und dann doch gern das eine oder andere ändern würde. Denn wenn er mal ehrlich zu sich selber ist, kann er sich denken, warum Edith sich von ihm trennen will oder seine Tochter nicht so viel von ihm hält. Lohmann versucht, das ein oder andere besser zu machen. Frau, Tochter, Geliebte, alle wundern sich über einen Lohmann, der plötzlich aus seiner Routine ausbricht, ganz ungewohnte Dinge sagt. Sie können ja nicht wissen, dass er um sein Leben kämpft. Oder wenigstens um die Erinnerungen, die von ihm bleiben werden. Denn Lohmanns Lebensmotto hat sich nicht geändert: Wer aufgibt, ist tot.
 

*


Sonntag, 22. Oktober 2017


04:50 Bilder aus Hessen (5 Min.)


04:55 Wildes Deutschland (45 Min.) (UT)
Das Alpenvorland
Film von: Rainer Bergomaz, Marion Pöllmann
(Wiederholung von Samstag)

Vom Starnberger See bis zum Schloss Neuschwanstein: Vor etwa 10.000 Jahren herrschte noch Gletschereis, wo sich heute Tausende Touristen tummeln. Bis weit nach Bayern hinein streckten sich Gletscherzungen – Eis, Stein und Wasser formten die malerische Landschaft Oberbayerns. Der sich zurückziehende Gletscher schuf wertvollen Lebensraum für Pflanzen und Tiere: Biber, Wanderfalken und Eisvögel sind hier heute zu Hause. Zahllose seltene Wildkräuter und – blumen säumen die glitzernden Seen, Wildflüsse und Auen – im Hintergrund thronen schneebedeckte Alpengipfel.


05:40 Rabenvögel – Gaukler der Lüfte (45 Min.) (UT)
Film von: Heribert Schöller
(Wiederholung von Samstag)

Kaum eine andere Vogelgruppe beschäftigt die Menschen so sehr wie die Rabenvögel - intensiv und widersprüchlich, seit der Germanenzeit bis heute. Der Film taucht ein in die Welt der heimischen Rabenvögel und begibt sich auf eine Zeitreise sowie auf eine Reise vom Hochgebirge bis zur Nordsee. Sie alle sind außergewöhnlich neugierig, gelehrig und intelligent. Raben sind die einzigen Vögel, die Werkzeuge nicht nur verwenden, sondern sogar selbst herstellen. Viele leben in festen sozialen Strukturen und sind ihrem Partner ein Leben lang treu. Ausdrücke wie "Rabeneltern" oder "Rabenbrut" müssten als Kompliment aufgefasst werden, denn zu ihrem Nachwuchs sind Rabenvögel extrem fürsorglich. Der Film liefert viele neue und faszinierende Einblicke in die Welt der Rabenvögel: von Alpendohlen in der Winterwelt des Hochgebirges, von Saatkrähenkolonien in Städten, von der kleinen intelligenten Dohle, die gern in Kaminen, aber auch in Kaninchenbauen nistet, von Raben - und Nebelkrähen und nicht zuletzt vom König der Rabenvögel, dem Kolkraben. Er ist nicht nur der größte Singvogel der Erde, sondern überrascht wie seine kleineren Schwestern die Wissenschaft zunehmend mit einer außergewöhnlichen Intelligenz. Als HD-Produktion begibt sich der Film auf eine spannende und überraschend bunte Reise durch die Welt dieser intelligentesten und allzu oft missverstandenen und missdeuteten heimischen Vogelgruppe.


06:25 Schicht im Schacht (90 Min.)
Eine Verneigung vor den "Kumpels" – Zum Ende des Bergbaus
Film von: Gisbert Baltes

2018 schließt mit "Prosper Haniel" in Bottrop die letzte Zeche im Ruhrgebiet. Die 200 Jahre währende Ära des industriellen Steinkohle-Bergbaus im Ruhrgebiet und ganz Deutschland geht damit für immer zu Ende. Filmautor Gisbert Baltes setzt den Helden des Ruhrgebietes, ihren Familien und ihrem Leben in seiner Dokumentation ein filmisches Denkmal. Für seine "Verneigung vor den Kumpels" hat er aktive und ehemalige Bergleute aus dem "Pott" begleitet, teilweise über Jahre, und ihre Geschichten in seinem Film für die Nachwelt erhalten. Das sind Erzählungen, die unter die Haut gehen: Eindrucksvoll, persönlich und authentisch berichten die Bergleute von einem Leben, in dem sie Einzigartiges für unser Land geleistet haben. Auch Prominente, die eine familiäre oder persönliche Beziehung zum Bergbau haben, kommen in diesem spannenden wie emotionalen Film zu Wort. Darunter sind Fußball-Reporterlegende Werner Hansch, der Kabarettist und ehemalige Knappschaftsarzt Dr. Ludger Stratmann, die Kabarettisten Gerburg Jahnke und Uwe Lyko alias Herbert Knebel, die "Zechenkinder" Yvonne Willicks, Susanne Wieseler, Peter Großmann und viele mehr. Die wahren Hauptdarsteller aber sind die Bergleute selbst: vom Knappenchor "Consolidation" bis hin zum einst jüngsten deutschen Wettersteiger, der in den sechziger Jahren als junger Türke vom Schwarzen Meer über die Balkanroute bis ins Ruhrgebiet reiste. Er machte wie viele andere seiner Landsleute später Karriere im Bergbau des Ruhrgebiets. Integration war dort ein Fremdwort, sie wurde von den "Kumpels" einfach gelebt, über und unter Tage, verbunden in harter Arbeit und dem ewigen Stolz der Bergleute.


07:55 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
Moderation: Selma Üsük
(Wiederholung von Donnerstag)

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


08:25 heimspiel! am Samstag (30 Min.)
(Wiederholung von Samstag)


08:55 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


09:23 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)
(Wiederholung vom Vortag)


09:25 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (UT)
Folge 211

Zoogeschichten aus Stuttgart

Backstage im Aquarium sollen ein paar Fische das Becken wechseln. Hört sich einfach an, ist aber eine Großaktion. Um die Tiere zu fangen, müssen erst mal Pflanzen und Steine raus, damit die Verstecke weg sind. Dann müssen Wasser und Sand weniger werden - Tierpfleger Matthias hat einiges vor sich. Abschied: Der Alpakajunghengst Gizmo muss nach einem Jahr die Herde verlassen. Er nervt die trächtigen Stuten. Auf dem Tennhof, der Außenstelle der Wilhelma, bekommt er einen neuen Spielkameraden. In einer Männer-WG herrschen andere Spielregeln. Tierarzt Tobias hat einen Querschnitt durch die Wilhelma auf seinem Tagesplan: Ein Perlhuhn, zwei Erdmännchen und eine Schlange sind für seine Sprechstunde angemeldet – aber keines freiwillig. Der 212. Teil folgt am 23. Oktober


10:15 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2529
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2530. Teil folgt am 24. Oktober


11:05 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2793
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2794. Teil folgt am 24. Oktober


11:55 Die Kraft, die Du mir gibst (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2014

Rollen und Darsteller:
Maja – Tanja Wedhorn
Konrad – Alexander Beyer
Jens Grünberg – Max Urlacher
Frau Reinhardt – Barbara-Magdalena Ahren
Ingo Willaschek – Michael Schönborn
Prof. Adler – Hary Prinz
Uli Frechen – Julia Cencig
Dr. Fichtner – Peter Raffalt
Sybille – Doris Schretzmayer
Jule – Leonie Ballauf
Micha – Moritz Uhl
Chirurg – Gernot Haas
Schwester Delos – Alev Irmak
Arzt – Dib Alexander El

Regie: Zoltan Spirandelli
Drehbuch: Martin Douven
Musik: Roman Kariolou, Arnold Johannes Ratheiser
Kamera: Daniel Koppelkamm

So richtig freuen kann Maja sich über ihren Traumjob als Molekularbiologin in einer renommierten Klinik nicht. Ihr Mann Konrad wurde hier nach einem relativ harmlosen Motorradunfall eingeliefert und am Bein operiert. Als die kaum verheilte Wunde zu schmerzen beginnt, stellt sich heraus, dass er sich im Krankenhaus mit multiresistenten Erregern infiziert hatte. Die um ihren Ruf besorgte Klinik weist jegliche Verantwortung zurück. Obwohl sie ihren Arbeitsplatz dadurch gefährdet, stellt Maja eigene Nachforschungen an. Dabei kommt sie einem Skandal auf die Spur.

Es kann jeden treffen: Als junge Biologin bangt Tanja Wedhorn um ihren Mann, der erst im Krankenhaus ernsthaft krank wurde. Das lebensnahe Familiendrama thematisiert eine beunruhigende Schwachstelle des Gesundheitswesens.


13:25 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Auf das Leben
Folge 786
Fernsehserie Deutschland, 1998 / 2017

Rollen und Darsteller:
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Kris Haas – Jascha Rust
Ulrike Stolze – Anita Vulesica
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Miriam Schneider – Christina Petersen
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Teresa Hüller – Linn Reusse
Matthias Glaser – Andreas Nickl
Franzi Wilde – Maja Lehrer
Lisa Schroth – Ella Zirzow
Jakob Heilmann – Karsten Kühn
Jonas Heilmann – Anthony Petrifke

Regie: David Carreras
Drehbuch: Inka Fromme
Musik: Thomas Berlin
Kamera: Kai-Uwe Schulenburg, Michael Ferdinand

Teresa Hüller kommt mit Unterleibsschmerzen und Übelkeit in die Klinik. Ihr Partner, Matthias Glaser, vermutet, dass Teresa schwanger sein könnte. Die Laborwerte bestätigen die Schwangerschaft. Matthias und Teresa sind überfordert, denn sie führen eine heimliche Partnerschaft. Teresa ist viel jünger als Matthias und Matthias noch verheiratet. Dr. Philipp Brentano überweist Teresa für die weitere Betreuung an einen ambulanten Gynäkologen.

Insgeheim ist er erleichtert, denn dieser Fall erinnert ihn zu sehr an seine Gefühle für Franzi Wilde. Doch im Nachhinein kommt Philipp der Gedanke, dass Teresas Beschwerden auch Symptome in Folge eines Tumors sein könnten, der wiederum einen falsch positiven Schwangerschaftstest verursachen kann. Roland Heilmann fürchtet sich vor dem Jahrestag von Pias Tod. Gleichzeitig weiß er, dass er sich damit auseinandersetzen muss. Sarah Marquardt schlägt vorsichtig eine kleine Feier im Park vor, an einem Platz, den Pia sehr geliebt hat. Martin Stein und Kathrin Globisch gefällt diese Idee. Die Kinder und seine Freunde laden ihn ein, sich gemeinsam an Pia Heilmann zu erinnern und zu trauern. Der 787. Teil folgt am 5. November


14:10 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Alte Bande
Folge 32
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2017

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Elly Winter – Juliane Fisch
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Harald Loosen – Robert Giggenbach
Dimitri Leonow – Denis Burgazliev
Heiko Rallburg – André Kaczmarczyk

Regie: Steffen Mahnert
Drehbuch: Silke Schwella

Nach einem Überfall auf seinen Laden wird Dimitri Leonow in die Notaufnahme eingeliefert. Oberarzt Niklas Ahrend kümmert sich um den Verletzten, der sofort mit der Polizei sprechen will. Auch Dr. Theresa Koshka findet schnell einen Zugang zu dem Landsmann und nimmt Anteil an seinem Schicksal. Am gleichen Tag wird Assistenzarzt Elias Bähr von einem Schatten seiner Vergangenheit heimgesucht: Ralle, sein bester Freund aus Schultagen, taucht urplötzlich im Klinikum auf. Was hat er mit dem jungen Arzt zu besprechen? Auch Julia Bergers Welt ist in Aufruhr. Nach den Enthüllungen um ihre Familie ist die Assistenzärztin seit einer Woche nicht mehr zum Dienst erschienen. Ihre Kollegen sind zunehmend besorgt, und schließlich ist es Niklas, der sich auf den Weg zu ihr macht … Der 33. Teil folgt am 5. November


15:00 Giraffe, Erdmännchen & Co. XL (90 Min.) (UT)
Zarina, die scheue Löwin

Endlich ist es so weit: Zarina, die junge Löwin aus England, soll sich der Presse und den Besuchern des Frankfurter Zoos zeigen. Vor einer Woche erst ist sie nach Deutschland gekommen und lebt seitdem geschützt im Hintergrund. Auch Löwenmann Kashi durfte sie bisher noch nicht sehen. Zarina ist noch ein bisschen schüchtern und überwältigt von der neuen Umgebung. Dennoch hoffen Zoodirektor Manfred Niekisch und Revierleiterin Claudia Löschmann, dass Zarina mutig in die Öffentlichkeit – das heißt in das vordere Gehege – tritt. Für Flusspferd Max naht heute der endgültige Abschied aus Kronberg. Er zieht in den Zoo von Hannover. Nach 58 Jahren wird der Opel-Zoo nun "flusspferdfreie Zone". Alle Pfleger, Ärzte, der Kurator und der Direktor stehen bereit, um die Abfahrt von Max zu begleiten und das eine oder andere Tränchen zu verdrücken. Denn mit Max geht erst mal eine Ära zu Ende.


16:30 herkules (30 Min.) (HDTV)
Tolle Knolle – der Kartoffelhof in Grebenstein
Moderation: Rebecca Rühl

Die Moderatoren packen mit an, wenn sie im Wochenmagazin "herkules" hinter die Kulissen schauen – ob es darum geht, sich vom Rettungshubschrauber abzuseilen, Biokäse anzurühren, heimische Wildtiere zu füttern oder das neueste Elektromobil zu testen. "herkules" wird direkt vom Ort des Geschehens präsentiert und berichtet über interessante Unternehmen der heimischen Wirtschaft und spannende Großveranstaltungen in der Region. Dabei ermöglicht "herkules" einen Einblick in Bereiche, die man sonst so nicht zu sehen bekommt. Außerdem berichten die "herkules"-Reporter über Wissenswertes und Spannendes aus Nord – und Osthessen.


17:00 MEX. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
Keim-Alarm bei Tiefkühl-Hähnchen
Moderation: Claudia Schick
(Wiederholung von Mittwoch)

Die Sendung enthält einen Beitrag zu folgendem Thema: "Keim-Alarm bei Tiefkühl-Hähnchen". Alle Supermärkte und Discounter haben sie im Angebot: tiefgekühlte Hähnchen. Doch sie sind sehr häufig mit krankmachenden Keimen belastet, die etwa schwere Durchfälle auslösen können. Damit es nicht so weit kommt, gibt es für Verbraucher eine ganze Reihe möglicher Sicherheitsregeln für die Küche und bei der Zubereitung. Kein Chance dem Hähnchen-Keim – ein Thema in "MEX. das marktmagazin".

"MEX. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "MEX. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


17:45 defacto (45 Min.) (HDTV, UT)

Landesmagazin

Bessere Überlebenschancen mit Muttermilch –
warum Frauenmilchbanken so wichtig sind
Moderation: Robert Hübner
(Wiederholung von Montag)

Muttermilch ist für Babys nahrhaft und besonders gesund. Denn ihre Zusammensetzung stärkt die Immunabwehr, wie es mit Kunstmilch nicht nachgeahmt werden kann. Weil nicht alle Mütter Milch für ihre Babys haben, sammeln Frauenmilchbanken Milchspenden von Müttern, die mehr Milch haben, als ihre Kinder benötigen, und verteilen sie an Neugeborene. Früher waren die Milchbanken in ganz Deutschland verbreitet, aber in den 1970er Jahren wurden vor allem in Westdeutschland die meisten Milchbanken geschlossen. Da es heute nur noch 17 Milchbanken in ganz Deutschland gibt, fordern Fachärzte und diverse Verbände die Eröffnung weiterer Milchbanken, auch in Hessen. So soll eine flächendeckende Versorgung aller frühgeborenen Babys mit Muttermilch sichergestellt werden. "defacto" berichtet über Themen, die den Menschen in Hessen auf den Nägeln brennen. Die Sendung ist hintergründig und aktuell, kritisch und engagiert, sorgfältig und empathisch. "defacto" deckt Missstände auf, beleuchtet Hintergründe, schaut Politikern auf die Finger, hinterfragt politische Entscheidungen und Gesetze und hilft bei Problemen mit Ämtern, Behörden und anderen Institutionen.


18:30 Der Hessen-Check (30 Min.) (UT) (VPS: 18:29)
Ein Hessenreporter
Wie mobil sind wir?

von: Ilyas Meç,Rebecca Rühl

Hessen ist eines der wirtschaftsstärksten Bundesländer und befindet sich mitten im Umbruch. Wohnen, Geld und Arbeit und Mobilität – das sind Schlüsselthemen. Wo stehen wir im Moment? Rebecca Rühl macht für den "Hessenreporter" den Hessen-Check und fragt heute: Wie mobil sind die Hessen? Auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen, zum Arzt: Neun von zehn Hessen sind täglich unterwegs. Mobilität ist für ein wirtschaftsstarkes Bundesland wie Hessen lebenswichtig, und die Hessen leben auch davon, dass sie mobil sind: Das Bundesland in der Mitte Europas profitiert seit jeher von den Verkehrs- und Informationsströmen. Dafür steht der größte Flughafen Deutschlands wie auch der Frankfurter Hauptbahnhof, der mit seinen 350.000 Nutzern täglich Mittelpunkt des Fernverkehrsnetzes der Deutschen Bahn ist. Das führt zu Engpässen, der Ausbau ist längst überfällig. Rebecca Rühl begibt sich im Rhein-Main-Gebiet auf Erkundungsfahrt. Im Hessen-Check zeigt sie, wo es hakt und wie ein Verkehrskollaps verhindert werden kann.

Ganz anders im ländlichen Raum: Durch den Rückgang der Bevölkerung und vor allem der Schüler können dort Angebote des öffentlichen Nahverkehrs kaum noch aufrechterhalten werden. Es sind unkonventionelle Lösungen gefragt. Dabei geht es vor allem um die intelligente Verknüpfung von Straße und Schiene, von Individual- und öffentlichem Verkehr, von Infrastruktur und Datenkommunikation. Rebecca Rühl stellt Initiativen und Projekte vor, die an neuen Verkehrssystemen basteln: ökonomisch, nachhaltig, günstig – etwa in Jesberg im Schwalm-Eder-Kreis, wo Bürger 2016 den bundesweit ersten Verein für ein Mobilitätsangebot mit unterschiedlichen Bausteinen gegründet haben. Der Verein "Vorfahrt für Jesberg" will mit CarSharing, Fahrradverleih, Fahrgemeinschaften sowie Mitbringdiensten für Einkäufe seinen Bürgern ermöglichen, möglichst auch auf dem Land ohne eigenes Auto klar zu kommen. Dabei geht es nicht nur um Mobilität, sondern um die Stärkung lokaler Strukturen insgesamt. Die haben sich vor allem die neuen "Dorfläden" wie in Ippinghausen im Landkreis Kassel auf die Fahnen geschrieben, als Laden, Dienstleistungs- und Kommunikationszentrum in einem. Auch die Versorgung mit schnellem Internet ist wichtig, um die alltäglichen Herausforderungen zu meistern. Wie weit ist das auf dem Land gediehen? Rebecca Rühl macht den Speed-Test.


19:00 Herrliches Hessen (30 Min.) (HDTV, UT)
Unterwegs in Wetzlar
Moderation: Dieter Voss

Unterwegs in Wetzlar, das bedeutet eine Stadt kennenzulernen, die sich auch gerne als Goethestadt, Optikstadt, Sportstadt betitelt. Moderator Dieter Voss ist unterwegs in Wetzlar. Die Themen im Einzelnen: "Goethestadt": Anne Neuburger spielt seit vielen Jahren die historische Figur der Charlotte Buff, in die sich der junge Johann Wolfgang Goethe während seines Praktikum-Aufenthaltes in Wetzlar verliebte. Aus dieser Begegnung entstand der Bestseller "Die Leiden des jungen Werthers". Anne Neuburger erzählt von Lotte und Goethe, wie es ist, Lotte zu spielen, und was sie an all dem so fasziniert.

- Optikstadt": Dr. Andreas Kaufmann gilt als "Retter" von Leica. Seit einigen Jahren besitzt er den Hauptanteil am Unternehmen Leica-Camera und hat viele Visionen, was aus der Marke, die bei der Übernahme ein wenig angestaubt war, wieder werden kann. Er setzte erste Meilensteine mit neuen erfolgreichen Kamera-Systemen und erzählt begeistert von seiner "Mannschaft" und der Fotografie. - "Kalsmunt": Dr. Felix Teichner hat bereits in jungen Jahren die ehemalige Reichsburg Kalsmunt hoch über Wetzlar vermessen und archäologisch "erforscht". Die Leidenschaft wurde zum Beruf, und heute gräbt und forscht er mit seinen Studenten auf dem Kalsmunt und engagiert sich im Förderverein. Begeistert erzählt er von seinem Tun und den Erkenntnissen über Wetzlars Geschichte.

Dazu zeigt die Sendung das umtriebige Leben in einer bezaubernden Altstadt, die schönsten Flecken zum Erleben und Genießen auf und an der Lahn, und an Mode, optischen Phänomenen und einem ganz besonderen Kirchenbau fehlt es natürlich auch nicht.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.)
Moderation: Alexander Bommes
Quizshow

Vier Kandidaten treten gegen den sogenannten Jäger – ein Superhirn und internationaler Quizchampion – an. Sie müssen allgemeine Wissensfragen entweder einzeln oder als Team, gegen die Zeit und im direkten Wettkampf mit dem Jäger beantworten. Hierbei haben sie die Chance, das große Geld für einen guten Zweck zu gewinnen. Der Jäger versucht, das Team mit verlockenden Angeboten zu ködern. Wenn das Team zu hoch pokert, ist es für den Quizchampion ein leichtes Spiel, die Kandidaten mit nur einer richtigen Antwort außer Gefecht zu setzen. Alexander Bommes moderiert die temporeiche Quizshow. Vielen Zuschauern ist er bekannt durch seine Präsentation der "Sportschau" im Ersten.


21:00 Sag die Wahrheit (45 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Michael Antwerpes
Gäste: Kim Fisher

Pierre M. Krause
Hannes Jaenicke
Ursula Cantieni
Smudo

Bei "Sag die Wahrheit" behaupten in den ersten drei Spielrunden jeweils drei Kandidaten, ein und dieselbe Person mit einer besonderen Eigenschaft, einem außergewöhnlichen Hobby oder einem sehr speziellen Beruf zu sein. In der vierten Runde sind es nur noch zwei Kandidaten. Doch die knifflige Aufgabe für das Rateteam, das aus fünf Prominenten besteht, bleibt immer die gleiche: Durch geschicktes Fragen und Nachhaken müssen sie den Wahrheitssagenden herausfinden und die raffinierten Schwindler entlarven.


21:45 Sportschau (30 Min.)


22:15 heimspiel! Bundesliga (10 Min.) (VPS: 22:05)


22:25 Das große Hessenquiz (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 22:15)
Moderation: Jörg Bombach
Show

Quizmaster Jörg Bombach begrüßt vier hessische Kandidaten, die ihr Wissen rund ums Hessenland unter Beweis stellen müssen. Die Fragekategorien sind hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und vor allem Mundart. Zu gewinnen gibt es eine Traumreise in ferne Länder.


23:10 Dings vom Dach (45 Min.) (VPS: 23:00)
Moderation: Sven Lorig
Rateshow

Rateteam:
Bodo Bach
Susanne Pätzold
Sonya Kraus
Matze Knop

Die Rateshow um rätselhafte Gegenstände

Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: "Dingse", die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden und die heute kaum noch jemand kennt. Wer weiß denn schon, was man mit einem Furzrohr, einem Hühnergalgen, einem Lotto-Locher oder einem Schafschubser gemacht hat? Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der "Dingse" auf die Spur zu kommen. Von Moderator Sven Lorig können sie allerdings nur bedingt Hilfe erwarten. Der führt sie auch gerne mal charmant und raffiniert auf die falsche Fährte. Dabei wird er von der liebenswürdigen Landfrau Rita unterstützt, die das Rateteam mit ihren kreativen, nicht immer ganz wahren Geschichten vollends verwirren kann.


23:55 strassen stars (30 Min.) (VPS: 23:45)
Comedy-Quiz

Rateteam:
Jörg Thadeusz
Bodo Bach
Hadnet Tesfai

Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis zum Mitraten
strassen stars:
Micha (Wiesbaden)
Corinna (Seeheim)
Dieter (Morschen)

"strassen stars", das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe. Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die "strassen stars" richtig einschätzen: Welcher der drei Passanten besitzt Frottee-Bettwäsche? Wer kennt Ouagadougou? Wer ist wohl mutig genug, eine Riesenkakerlake anzufassen? Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen "strassen stars" zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und – gelacht werden kann.


00:25 Wer weiss es? (45 Min.) (HDTV) (VPS: 00:15)
Das schnelle Quiz mit Petra Theisen
Moderation: Petra Theisen
Quiz

Knobeln Sie mit, wenn vier Kandidaten beim großen Rätselraten gegeneinander antreten! Petra Theisen stellt Wissensfragen, lässt Silben – und Kreuzworträtsel lösen, Bilder und Musiktitel erraten. Schnelligkeit ist hierbei gefragt. Dem Schnellsten und Cleversten winken bis zu 1.000 Euro.


01:10 Ich trage einen großen Namen (30 Min.) (VPS: 01:00)
Ein Ratespiel mit Nachfahren berühmter Persönlichkeiten
Moderation: Wieland Backes

Nachfahren berühmter Persönlichkeiten werden ins Studio eingeladen, deren berühmte Vorfahren von einem Rateteam erraten werden. Ein Lotse hilft ihnen dabei. Im anschließenden Gespräch erzählen die Nachfahren Amüsantes und Wissenswertes über ihre großen Verwandten.


Der Dokumentarfilm
01:40 Die Folgen der Tat (80 Min.) (VPS: 01:30)
Dokumentarfilm von: Julia Albrecht, Dagmar Gallenmüller

Deutscher Herbst: Vor vierzig Jahren, am 18. Oktober 1977, wurde Hanns Martin Schleyer von RAF-Terroristen ermordet. Die Auswirkungen des Terrors beleuchtet "Die Folgen der Tat" am Beispiel des Attentats auf Jürgen Ponto. Die Autorin Julia Albrecht setzt sich in ihrem Film – Drehbuch mit Dagmar Gallenmüller – mit einer folgenschweren Entscheidung ihrer Schwester Susanne auseinander. Diese war am 30. Juli 1977 am RAF-Attentat auf den Dresdner-Bank-Chef Jürgen Ponto beteiligt. Die enge Freundschaft zwischen den Familien Albrecht und Ponto hatte Susanne Albrecht den Zugang zum Hause Ponto ermöglicht. Für den Tattag hatte sie sich zu einem Besuch angemeldet. Sie kam in Begleitung von Christian Klar und Brigitte Mohnhaupt, die Jürgen Ponto zunächst bedrohten und dann erschossen.

Julia war damals 13 Jahre alt. Die Tat der RAF-Terroristen erschütterte die Bundesrepublik umso mehr, als sie als Anschlag auf Vertrauen, Moral und Anstand gewertet wurde. Bis heute setzt sich die Familie Albrecht immer wieder mit dem Geschehenen auseinander. Julia Albrecht gelang es, ihre Mutter und ihren Bruder Matthias zu überzeugen, vor der Kamera über die Tat und deren Folgen zu sprechen, die Susanne Albrecht vor fast 40 Jahren in Gang setzte und die sich so tief in das Selbstverständnis der Familie eingegraben hat. Es war kein leichter Weg für sie. Die intensive Beschäftigung mit der Erinnerung, dem erneuten Versuch, das Unverständliche zu verstehen sowie die Motivation Susannes und der RAF-Terroristen zu erfassen, verursachte emotionale Ausnahmesituationen. Dadurch kam das Projekt immer wieder zum Stocken. Das gab den Beteiligten Zeit, ihre Mitwirkung zu überdenken – aber auch sich umso differenzierter mit der Tat und ihren Folgen auseinanderzusetzen. Bis heute ist der Umgang mit Susanne und ihrer Tat für die Familienangehörigen schwierig bis unmöglich. Julia Albrecht und Dagmar Gallenmüller haben gemeinsam das Drehbuch zu "Die Folgen der Tat" geschrieben und umgesetzt. Es ist ihnen gelungen, nachvollziehbar zu machen, warum ein solcher Verarbeitungsprozess an die Substanz eines Menschen geht und keiner der Beteiligten in der Lage ist, emotional und intellektuell einen Schlussstrich zu ziehen.


03:00 Julia – eine ungewöhnliche Frau (50 Min.) (UT) (VPS: 02:50)
Ein neues Leben
Folge 51
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 1999 / 2003
(Wiederholung von Samstag)

Rollen und Darsteller:
Julia Laubach – Christiane Hörbiger
Arthur Laubach – Peter Bongartz
Elisabeth Laubach – Paula Polak
Wolfgang Laubach – Philipp Fleischmann
Carlos Opermann – Michele Oliveri
Martin Reidinger – Franz Buchrieser
Sebastian Reidinger – Fritz Karl
Heinz Strubreiter – Michael König
Erna Strubreiter – Sissy Höfferer
Regine Beranek – Hertha Schell
Lena Kamper – Konstanze Breitebner
Dr. Poetz – Florentine Groll
Generaldirektor – Reinold Tischler

Regie: Walter Bannert
Drehbuch: Peter Mazzuchelli

Arthur wird nun auch wegen des verbotenen Anbaus von Genmais verurteilt. Als sich der als Zeuge geladene Martin Reidinger nach der Verhandlung über Arthurs Gleichgültigkeit dem Urteil gegenüber wundert, erzählt ihm dieser von seiner Krankheit. Der betroffene Reidinger legt Arthur ans Herz, einen befreundeten Arzt aufzusuchen; doch erst als Dr. Poetz persönlich am Jenbacherhof auftaucht, kann dieser Arthur dazu bringen, seine Krankheit nicht einfach als Schicksal zu akzeptieren und neue Untersuchungen machen zu lassen.

Indessen weiß Julia immer weniger, wie sie mit Arthurs Krankheit umgehen soll, zumal beide der Familie nach wie vor die heile Welt vorspielen. Eines Abends erhält sie einen telefonischen Hilferuf von Sebastian Reidinger, der bei seinen Finanzgeschäften einem gewieften Betrüger auf den Leim gegangen ist. Dabei hat er die Baufirma Reidinger so hoch verschuldet, dass man einen Konkurs fürchten muss. Julia fährt mit dem verzweifelten, volltrunkenen Sebastian nach Hause und bringt seinem Vater die Umstände bei. Als die örtliche Bankfiliale einen weiteren Kredit verwehrt, spricht Julia auf Bitten von Lena Reidinger beim Generaldirektor der Bank in Wien vor, zunächst vergeblich. Dann aber machen beide eine überraschende Entdeckung. Arthur erfährt schließlich die Ergebnisse der neuerlichen Untersuchung durch Dr. Poetz … Der 52. Teil folgt am 29. Oktober


03:50 Bilder aus Hessen (10 Min.)


04:00 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


04:28 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


04:30 – 05:15 Eisbär, Affe & Co. (45 Min.) (UT)
Folge 211
(Wiederholung von 9.25 Uhr)

Zoogeschichten aus Stuttgart

Backstage im Aquarium sollen ein paar Fische das Becken wechseln. Hört sich einfach an, ist aber eine Großaktion. Um die Tiere zu fangen, müssen erst mal Pflanzen und Steine raus, damit die Verstecke weg sind. Dann müssen Wasser und Sand weniger werden - Tierpfleger Matthias hat einiges vor sich. Abschied: Der Alpakajunghengst Gizmo muss nach einem Jahr die Herde verlassen. Er nervt die trächtigen Stuten. Auf dem Tennhof, der Außenstelle der Wilhelma, bekommt er einen neuen Spielkameraden. In einer Männer-WG herrschen andere Spielregeln. Tierarzt Tobias hat einen Querschnitt durch die Wilhelma auf seinem Tagesplan: Ein Perlhuhn, zwei Erdmännchen und eine Schlange sind für seine Sprechstunde angemeldet – aber keines freiwillig.
 

*


Montag, 23. Oktober 2017


05:15 Ein Fall für B.A.R.Z. (25 Min.)
Hundeliebe
Folge 15 von 39
Kinderserie

Rollen und Darsteller:
Barth – Daniel Bizer
Anja – Anna Bullard-Werner
Ron – Michel Schulz
Zettel – Thimo Meitner
Tante Fanny – Elke Czischek
Christina – Shira Fleisher
Walter Botzenhardt – Jürgen Haug
Karle – David Rott
Tiger – Markus Truckenmüller
Herr Schuster – Dietz-Werner Steck
Bertram Birkenstock – Heinrich Schmieder
Hannelore Birkenstock – Petra Berndt

Sophie ist verzweifelt. Als sie am Morgen aufwacht, ist ihr Hund Bruno verschwunden. Sophie befürchtet das Schlimmste für Bruno. In zwei Tagen wollen ihre Eltern in Urlaub fahren – bis dahin muss ihr Hund gefunden werden. Gut, dass sie einen direkten Draht zu den Detektiven B.A.R.Z. hat. Barth findet schnell erste Spuren, außerdem weiß er, dass bei einer Einbruchsserie mehrere Hunde vergiftet wurden. Anja und Barth, Zettel und Sophie machen sich auf die Suche und geraten auf gefährliche Abwege. Ron dagegen hat ganz andere Sorgen: Er muss sich mit einem altertümlichen Tresor abmühen. Der 16. Teil folgt am 24. Oktober


05:40 Pan Tau (30 Min.) (4:3)
Pan Tau
Pan Tau macht Quark
Folge 19 von 33
Fernsehserie von: Jindrich Polák, Ota Hofman
Tschechoslowakei / Deutschland, 1970 / 1978

Rollen und Darsteller:
Pan Tau – Otto Simánek
Josef Urban – Vladimír Mensík
Junge – Gustav Bubník
Großvater Urban – Frantisek Filipovský
Helene Urban – Jirina Bohdalová
Káta – Magda Krízková
Erzähler – Karel Höger

Familie Urban hat sich damit abgefunden, eine Ziege im Haus zu haben, auch damit, dass Alfons manchmal nicht aufhören wollte zu reden und dann wieder stumm war wie ein Fisch. Sie wusste immer noch nicht, dass Alfons und Pan Tau gleichzeitig im Haus waren. Nur Alfons hatte ihn als seinen Doppelgänger entdeckt – und ihm prompt die Melone geklaut. Er ging damit zurück auf seine Insel, weit weg von Familienrat, Zivilisation und Arbeitsamt. So kommt es, dass Pan Tau überall für jemanden gehalten wird, der er gar nicht ist, und Schwierigkeiten meistern muss, ohne seine Melone zur Verfügung zu haben. Das passiert ausgerechnet in der Molkerei, in der Vater Urban beschäftigt ist. Der 20. Teil folgt am 24. Oktober


Wissen und mehr
06:10 Dossier (15 Min.) (VPS: 06:09)
Schlaf

Wissen wir was unser Körper macht, wenn wir schlafen? In diesem Dossier wird durch Experimente gezeigt was unser Körper wirklich tut wenn wir schlafen. Stellt sich unser Körper auf gewohnte Regelmäßigkeit ein, denken wir kaum über ihn nach. Welche Risiken liegem im Schlummerzustand verborgen?


Wissen und mehr
06:25 Dossier (15 Min.)
Faulheit

Am Leibniz Institut für Neurologie in Magdeburg erforschen die Ärzte und Neurobiologen, was in unserem Gehirn wirklich passiert, wenn wir eine Pause einlegen. Und sie gehen der Frage nach: wie viel Nichtstun der Mensch braucht, um seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen, und wann er einfach nur faul ist.


06:40 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2529
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2530. Teil folgt am 24. Oktober


07:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2793
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2794. Teil folgt am 24. Oktober


08:20 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (UT)
Folge 212

Zoogeschichten aus Stuttgart

Nagelprobe bei den Kune-Kune-Schweinen. Speck und Zwiebel haben Probleme mit ihren Klauen. Alle zwei Monate muss Tierarzt Tobias ran, um nachzuschneiden – eine Großaktion mit drei Helfern und tierischem Geschrei. Nachwuchs auf der Südamerikaanlage: Pflegerin Karina und Azubi Angela beobachten die Geburt eines Alpakas und begleiten Mutter und Kind durch die ersten Stunden. Der Gesundheitscheck beim Baby bestätigt: ein rundum freudiges Ereignis. Lustige Witwe? Kranichpaare bleiben meist ein Leben lang zusammen. Da ein Kranichmann verstorben ist und das Weibchen sehr trauert, ihn sucht und nach ihm ruft, soll sie einen neuen Gefährten bekommen. Ein Plan mit ungewissem Ausgang, denn Kraniche können sehr eigene Charaktere sein. Der 213. Teil folgt am 24. Oktober


09:10 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag
(Wiederholung von Samstag)

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung vom Vortag)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)
(Wiederholung vom Vortag)


10:10 Der Hessen-Check (30 Min.) (UT) (VPS: 10:08)
Ein Hessenreporter
Wie mobil sind wir?
(Wiederholung von Sonntag)

von: Ilyas Meç,Rebecca Rühl

Hessen ist eines der wirtschaftsstärksten Bundesländer und befindet sich mitten im Umbruch. Wohnen, Geld und Arbeit und Mobilität – das sind Schlüsselthemen. Wo stehen wir im Moment? Rebecca Rühl macht für den "Hessenreporter" den Hessen-Check und fragt heute: Wie mobil sind die Hessen? Auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen, zum Arzt: Neun von zehn Hessen sind täglich unterwegs. Mobilität ist für ein wirtschaftsstarkes Bundesland wie Hessen lebenswichtig, und die Hessen leben auch davon, dass sie mobil sind: Das Bundesland in der Mitte Europas profitiert seit jeher von den Verkehrs- und Informationsströmen. Dafür steht der größte Flughafen Deutschlands wie auch der Frankfurter Hauptbahnhof, der mit seinen 350.000 Nutzern täglich Mittelpunkt des Fernverkehrsnetzes der Deutschen Bahn ist. Das führt zu Engpässen, der Ausbau ist längst überfällig. Rebecca Rühl begibt sich im Rhein-Main-Gebiet auf Erkundungsfahrt. Im Hessen-Check zeigt sie, wo es hakt und wie ein Verkehrskollaps verhindert werden kann. Ganz anders im ländlichen Raum: Durch den Rückgang der Bevölkerung und vor allem der Schüler können dort Angebote des öffentlichen Nahverkehrs kaum noch aufrechterhalten werden. Es sind unkonventionelle Lösungen gefragt. Dabei geht es vor allem um die intelligente Verknüpfung von Straße und Schiene, von Individual- und öffentlichem Verkehr, von Infrastruktur und Datenkommunikation. Rebecca Rühl stellt Initiativen und Projekte vor, die an neuen Verkehrssystemen basteln: ökonomisch, nachhaltig, günstig – etwa in Jesberg im Schwalm-Eder-Kreis, wo Bürger 2016 den bundesweit ersten Verein für ein Mobilitätsangebot mit unterschiedlichen Bausteinen gegründet haben. Der Verein "Vorfahrt für Jesberg" will mit CarSharing, Fahrradverleih, Fahrgemeinschaften sowie Mitbringdiensten für Einkäufe seinen Bürgern ermöglichen, möglichst auch auf dem Land ohne eigenes Auto klar zu kommen. Dabei geht es nicht nur um Mobilität, sondern um die Stärkung lokaler Strukturen insgesamt. Die haben sich vor allem die neuen "Dorfläden" wie in Ippinghausen im Landkreis Kassel auf die Fahnen geschrieben, als Laden, Dienstleistungs- und Kommunikationszentrum in einem. Auch die Versorgung mit schnellem Internet ist wichtig, um die alltäglichen Herausforderungen zu meistern. Wie weit ist das auf dem Land gediehen? Rebecca Rühl macht den Speed-Test.


10:40 Engel fragt (30 Min.) (HDTV, UT)
Wie viel Wahrheit ertragen wir?
(Wiederholung von Dienstag)

Kein Mensch möchte belogen werden. Wir möchten wissen, ob das, woran wir glauben, auch stimmt. Aber seien wir mal ehrlich: Wir selbst halten es mit der Wahrheit auch nicht immer ganz so streng. Nicht zuletzt machen wir uns selbst gerne etwas vor. Vielleicht, weil wir die Wahrheit manchmal gar nicht so genau kennen möchten, oder glauben, sie anderen nicht zumuten zu können. Wie viel Wahrheit ertragen wir, wann ist der kleine Selbstbetrug eine lässliche Sünde, und wann wird die Unwahrheit zur echten Belastung? Philipp Engel und sein Team machen sich auf die Suche nach wahrhaftigen Antworten. Dabei treffen sie unter anderem auf einen Arzt, der seinen Patienten unangenehme Wahrheiten verkünden muss; auf einen Priester, der sich im Beichtstuhl tagtäglich die ganze Wahrheit anhören muss; auf einen Richter, der ständig mit Lüge und Wahrheit leben muss, und auf einen Mann, der ein Leben lang nicht glauben wollte, dass sein Vater auch sein Erzeuger ist.


11:10 herkules (30 Min.) (HDTV)
Tolle Knolle – der Kartoffelhof in Grebenstein
Moderation: Rebecca Rühl
(Wiederholung von Sonntag)

Die Moderatoren packen mit an, wenn sie im Wochenmagazin "herkules" hinter die Kulissen schauen – ob es darum geht, sich vom Rettungshubschrauber abzuseilen, Biokäse anzurühren, heimische Wildtiere zu füttern oder das neueste Elektromobil zu testen. "herkules" wird direkt vom Ort des Geschehens präsentiert und berichtet über interessante Unternehmen der heimischen Wirtschaft und spannende Großveranstaltungen in der Region. Dabei ermöglicht "herkules" einen Einblick in Bereiche, die man sonst so nicht zu sehen bekommt. Außerdem berichten die "herkules"-Reporter über Wissenswertes und Spannendes aus Nord – und Osthessen.


Hessen à la carte
11:40 Gesundes für Kinder (30 Min.)
Film von: Nina Thomas
(Wiederholung von Samstag)

Im bunten Slowmobil-Bauwagen dürfen Kinder selber kochen. Dabei erfahren sie, wie schön es ist, mit gesunden Lebensmitteln zu kochen, und wie viel besser das schmeckt als fertiges gekauftes Essen. Sechs kleine Mädchen kochen mit dem Frankfurter Koch Jörg Döpfner. Es gibt Semmelknödel mit Pilzrahmsoße. Auch in der Kinderküche in Frankfurt-Bornheim ist alles auf die kleinen Köche abgestimmt. Nachmittags dürfen die Kleinen selbst an den Herd, vormittags wird für Kitas gekocht. Christina Denbrock ist die Chefin, sie hat Ernährungswissenschaften studiert und liebt es, für Kinder zu kochen. Die Kinderküche hat sie vor fünf Jahren eröffnet, und sie setzt im Catering auf frisch gekochte, gesunde Gerichte. Heute steht eine Suppe aus Wintergemüse auf dem Speiseplan.


Hessen à la carte
12:10 Landküche in Oberhessen (45 Min.)
Film von: Michaele Scherenberg
(Wiederholung von Samstag)

In einem urigen Gasthaus auf dem Land einzukehren macht Freude. Michaele Scherenberg stellt zwei solcher gemütlichen Wirtschaften vor, die noch von der Familie betrieben werden. Im Gasthaus "Zum Hohen Lohr" im nordhessischen Battenhausen werden jetzt zur Kartoffelzeit mit Begeisterung die "Ofenplätze" gebrutzelt, die man sich direkt am Herd in der Küche geben lassen darf. In das Gasthaus "Decker" in Bellersdorf, einem Ortsteil von Mittenaar, kommen viele Gäste sogar aus der weiteren Umgebung, um hier die gute Hausmacherküche zu genießen. Die besondere Liebe des Gastwirts gilt den alten Familienrezepten wie dem "Dippehas" oder Omas Hühncheneintopf.


12:55 Quizduell Olymp (50 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Jörg Pilawa

Gäste: Steffen Hallaschka

Christian Berkel

Ein Wissenswettkampf
David gegen Goliath

Moderator Steffen Hallaschka gibt als Schwächen die Kategorien "Kino" und "TV-Serien" an. Hier dürfte Christian Berkel ausgeprägte Stärken haben. Immerhin wusste er bereits im Alter von sechs Jahren, dass er Schauspieler werden will, und spielte im Alter von zehn Jahren seinen Plüschtieren den ersten Akt aus "Faust" vor. Seine erste Filmrolle wurde ihm schon vor dem Abitur angeboten. Es folgte eine Theater-, Film – und TV-Karriere, zu deren Höhepunkte die Darstellung des Professor Dr. Schenck in "Der Untergang" gehörte, für die er 2004 mit dem Bambi ausgezeichnet wurde. Steffen Hallaschka demgegenüber zog es in den Journalismus und damit in einen vermittelnden Beruf, wie er sagt. Er sieht sich in der Tradition der Familien, die er als Dynastie von Lehrern und Pfarrern beschreibt. "Ich habe mir nur ein anderes Lehrpult und eine andere Kanzel gesucht", meint Steffen Hallaschka. Mal sehen, wie sich die beiden gegen die Quiz-Experten Annika Schewe, Thorsten Zirkel und Professor Eckhard Freise machen.


13:45 Quizduell (45 Min.) (UT)
Moderation: Jörg Pilawa


14:30 Utta Danella – Der Verlobte meiner besten Freundin (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2009

Rollen und Darsteller:
Katharina – Henriette Richter-Röhl
Elena – Ina Paule Klink
Tom – Robert Seeliger
Markus – Stefan Murr
Gitti – Olivia Pascal
Anton – Wolfgang Fierek
Quirin – Sepp Schauer
Leopold – Hans Peter Korff
Monika – Corinna Binzer
Katharina (zehn Jahre alt) – Clara Schmidt
Elena (zehn Jahre alt) – Amelie Berboth

Regie: Peter Weissflog
Drehbuch: Nicole Walter-Lingen
Musik: Robert Schulte Hemming, Jens Langbein
Kamera: Rainer Gutjahr

Seit ihrer Kindheit sind Katharina und Elena die besten Freundinnen. Nach einem Ausbildungsjahr in Kanada ist Elena nun in ihren Heimatort nach Bayern zurückgekehrt - und hat zur großen Überraschung ihrer Eltern ihren kanadischen Verlobten Tom mitgebracht, dem sie nach der Hochzeit nach Kanada folgen will. Elenas traditionsbewusster Vater ist von den Zukunftsplänen seiner Tochter jedoch alles andere als begeistert. Ihm wäre es viel lieber, wenn sie den bodenständigen Markus heiraten würde. Der ist jedoch mit Katharina zusammen. Dann aber geschieht das Unvorhergesehene: Zwischen Katharina und Tom entspinnt sich eine zarte Liebe. Als Elena die heimliche Beziehung entdeckt, wird die Freundschaft der beiden Frauen auf eine harte Probe gestellt.

"Utta Danella – Der Verlobte meiner besten Freundin" ist ein romantischer Familienfilm. In den Hauptrollen sind Henriette Richter-Röhl und Ina Paule Klink zu sehen.


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük
Fortsetzung der Sendung von 16.00 Uhr

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: zuhause (25 Min.)
Das perfekte Licht und Strom vom Discounter: ist der wirklich billiger?
Moderation: Mathias Münch

Gerade in der dunklen Jahreszeit werden Lichtquellen gebraucht, die sich der Tageszeit optimal anpassen. Doch dabei ist einiges zu beachten. Was, das erklärt Werner Cassel vom Schlafmedizinischen Labor der Universität Marburg. Außerdem testet "service: zuhause" verschiedene Lichtprodukte: Was taugen Handtaschenlicht, Handy-Selfie-Licht oder LED-Sicherheitslichter, die auf Bewegung reagieren? Und: Ist Strom von Aldi, Lidl oder Netto günstiger als von gängigen Anbietern? "service: zuhause" nimmt den Discounter-Strom unter die Lupe. Weitere Informationen zur Sendung im Internet unter hr-fernsehen.de/servicezuhause. "service: zuhause" – die Ratgeber-Sendung rund um das Zuhause und den Garten. Es werden Haushaltsgeräte oder Werkzeuge getestet und jede Menge Tipps und Kniffe für den Haushalt, die eigenen vier Wände und den Garten gegeben. Außerdem zeigt die Sendung, wie man das Zuhause und den Garten schöner gestalten kann. Experten beantworten Fragen zum Thema. – "service: zuhause" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: dienstags "service: reisen", mittwochs "service: trends" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 defacto (45 Min.) (HDTV)
Landesmagazin
Mit Hochdruck gegen Taubendreck –
Selbstversuch als Stadtreiniger
Moderation: Robert Hübner

Sie rücken aus, wenn andere noch schlafen: die Spezialkräfte der Frankfurter Stadtreinigung. Täglich ab fünf Uhr entfernen sie alles, was andere zurücklassen: Kaugummis, Urin und auch Tierkot. Bis sie eine Straße gereinigt haben, vergehen bis zu vier Stunden. Aber Anerkennung für ihre Arbeit erfahren die Männer selten. "defacto" hat sie einen Tag lang begleitet.

"defacto" berichtet über Themen, die den Menschen in Hessen auf den Nägeln brennen. Die Sendung ist hintergründig und aktuell, kritisch und engagiert, sorgfältig und empathisch. "defacto" deckt Missstände auf, beleuchtet Hintergründe, schaut Politikern auf die Finger, hinterfragt politische Entscheidungen und Gesetze und hilft bei Problemen mit Ämtern, Behörden und anderen Institutionen.


21:00 Schöne neue Essenswelt (45 Min.) (HDTV)
Die Angst vor Weizen, Milch und Co.
Film von: Katarina Schickling

Ob Laktose, Gluten oder Eiweiß, nichts scheint gefährlicher als das Essen. Die Allergien gegen Lebensmittelzusatzstoffe sprießen nur so aus dem Boden, und für alles hat die Industrie schnell einen Ersatz, und der befriedigt, ohne dass gefragt wird, was da eigentlich ersetzt wird. Die Sendung macht sich auf die Suche nach den Zutaten von veganem Käse und veganer Wurst. Sie fragt, was drin ist im Brot, wenn es kein Weizenmehl sein darf. Und was in aller Welt ist Ei-Ersatz? Viel Synthetik ersetzt hier Natur. Die Beipackzettel lesen sich wie frisch aus dem Chemielabor. Wie kommt es, dass so viele Menschen meinen, das sei gesünder? Die Sendung zeigt, wie schnell man heute zum Allergiker werden kann. Eine ganze Industrie von Tests im Internet profitiert davon, und auch die Hersteller dieser Produkte werden der Nachfrage gar nicht mehr Herr und staunen zum Teil selbst über das, was ihren Produkten nachgesagt wird. Die Ersatzstoffe sind oft ganz billig und die Lebensmittel ziemlich teuer. Es lohnt sich also.

Hessenreporter


21:45 Gewicht runter – Glück rauf (30 Min.) (HDTV)
Folge 1 von 2
Sendereihe von: Monika Birk

Er muss abnehmen, das weiß Jean Piere Isidoro. Mit seinen 260 Kilogramm konnte er sich kaum noch bewegen, seine Gesundheit stand auf dem Spiel. "Die letzten Monate war ich nur noch in der Wohnung, rausgegangen bin ich gar nicht mehr." Seine Rettung: die Spessartklinik im hessischen Bad Orb. Hier will der 18-Jährige seine überflüssigen Pfunde loswerden und lernen, sein Leben wieder in den Griff zu kriegen, gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen, die an Übergewicht leiden. Der Tagesablauf ist durchgetaktet: Sport steht auf dem Programm, gesundes Kochen, Verhaltenstherapie. 50 Kilogramm hat Jean Piere Isidoro schon abgenommen – innerhalb von vier Monaten. Aber schafft er es, sein Gewicht so zu reduzieren, dass er seinen Traum erfüllen kann: einmal zum Wartturm rauf, also 1,7 Kilometer laufen, und dabei einhundert Höhenmeter überwinden? Seine Leidensgenossin Michelle Fiegler spornt ihn an. Sie ist eine von den Neuen, gerade erst in der Klinik angereist. Derzeit wiegt sie knapp einhundert Kilogramm, in den nächsten sechs Wochen sollen das deutlich weniger werden. Die Gruppendynamik gehört zum Erfolgsrezept. Das Miteinander vor Ort stärkt die Kinder und Jugendlichen ungemein. Der "Hessenreporter" durfte hinter die Kulissen des Klinikalltags schauen. Über fünf Monate lang begleitete die Videojournalistin Monika Birk junge Menschen, die den Kilos den Kampf angesagt haben und eisern versuchen, diesen Kampf zu gewinnen. Der 2. Teil folgt am 30. Oktober


22:15 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:30 Herrliches Hessen (30 Min.) (HDTV, UT)
Unterwegs in Wetzlar
Moderation: Dieter Voss
(Wiederholung von Sonntag)

Unterwegs in Wetzlar, das bedeutet eine Stadt kennenzulernen, die sich auch gerne als Goethestadt, Optikstadt, Sportstadt betitelt. Moderator Dieter Voss ist unterwegs in Wetzlar. Die Themen im Einzelnen: "Goethestadt": Anne Neuburger spielt seit vielen Jahren die historische Figur der Charlotte Buff, in die sich der junge Johann Wolfgang Goethe während seines Praktikum-Aufenthaltes in Wetzlar verliebte. Aus dieser Begegnung entstand der Bestseller "Die Leiden des jungen Werthers". Anne Neuburger erzählt von Lotte und Goethe, wie es ist, Lotte zu spielen, und was sie an all dem so fasziniert.

- Optikstadt": Dr. Andreas Kaufmann gilt als "Retter" von Leica. Seit einigen Jahren besitzt er den Hauptanteil am Unternehmen Leica-Camera und hat viele Visionen, was aus der Marke, die bei der Übernahme ein wenig angestaubt war, wieder werden kann. Er setzte erste Meilensteine mit neuen erfolgreichen Kamera-Systemen und erzählt begeistert von seiner "Mannschaft" und der Fotografie.

- "Kalsmunt": Dr. Felix Teichner hat bereits in jungen Jahren die ehemalige Reichsburg Kalsmunt hoch über Wetzlar vermessen und archäologisch "erforscht". Die Leidenschaft wurde zum Beruf, und heute gräbt und forscht er mit seinen Studenten auf dem Kalsmunt und engagiert sich im Förderverein. Begeistert erzählt er von seinem Tun und den Erkenntnissen über Wetzlars Geschichte.

Dazu zeigt die Sendung das umtriebige Leben in einer bezaubernden Altstadt, die schönsten Flecken zum Erleben und Genießen auf und an der Lahn, und an Mode, optischen Phänomenen und einem ganz besonderen Kirchenbau fehlt es natürlich auch nicht.


23:00 heimspiel! (45 Min.)


23:45 Die Stadt und die Macht (50 Min.)
Freier Fall
Folge 1 von 6
Fernsehserie Deutschland, 2015

Rollen und Darsteller:
Susanne Kröhmer – Anna Loos
Karl-Heinz Kröhmer – Thomas Thieme
Manfred Degenhardt – Burghart Klaussner
Georg Lassnitz – Martin Brambach
Alex Moravek – Carlo Ljubek
Maik Burmeister – Stephan Kampwirth
Brigitte Kröhmer – Renate Krößner
Frank Griebnitz – Jürgen Heinrich
Jussuf Antun – Burak Yigit
Rüdiger Jankowski – Peter Prager
Kommissarin Saskia Butz – Jule Böwe
Jochen Niemeier – Anian Zollner

Regie: Friedemann Fromm
Produzent: NDR, Degeto
Drehbuch: Annette Simon, Christoph Fromm, Martin Behnke
Musik: Martin Hornung, Stefan Mertin
Kamera: Michael Wiesweg

Der Bauunternehmer Oliver Griebnitz liegt tot auf dem Gehsteig. Offenbar ist er von der Dachterrasse seines Lofts gestürzt. War es Selbstmord? Oder hat ihn jemand gestoßen? Susanne Kröhmer, engagierte Rechtsanwältin für Jugendstrafrecht, macht sich Vorwürfe. Denn als Berliner Abgeordnete der Christlich Demokratischen Partei (CDP) hat sie es nicht verhindert, dass ihrem Freund Oliver die öffentlichen Bauaufträge entzogen wurden. Aber es gab gravierende Unregelmäßigkeiten in Olivers Geschäften, und mit ihrem intensiven Gerechtigkeitsempfinden konnte Susanne nicht anders handeln. Alex Moravek, Journalist und Jugendfreund von Susanne und Oliver, glaubt jedenfalls an einen Mord und beginnt zu recherchieren. Der Tod von Oliver Griebnitz bringt einen Stein ins Rollen, der Susannes Leben in eine völlig neue Richtung lenkt. Olivers Vater Frank Griebnitz erzwingt den Rücktritt des Bausenators Niemeier. Griebnitz hat den langjährigen Berliner Bürgermeister Manfred Degenhardt und Karl-Heinz Kröhmer, Susannes Vater und einflussreicher Strippenzieher der CDP, in der Hand. Denn Griebnitz weiß um die vergangenen Machenschaften der beiden Spitzenpolitiker. Degenhardt und Kröhmer, der von allen nur KK genannt wird, müssen verhindern, dass diese tickende Zeitbombe explodiert. Und dafür sind sie zu allem entschlossen, Mit dem Rücktritt des Bausenators zerbricht die Große Koalition zwischen Degenhardts Sozialdemokratischer Union (SDU) und KKs CDP. Es kommt zu vorzeitigen Neuwahlen in Berlin. Susanne entschließt spontan, sich als Bürgermeisterkandidatin aufstellen zu lassen – und das, obwohl ihr Vater, den sie über alles liebt, einen seiner folgsamen Parteisoldaten dafür vorgesehen hatte. Auch Susannes Lebensgefährte Maik Burmeister ist gegen ihre Kandidatur. Beide wünschen sich ein Kind, wollen eine Familie gründen. Susanne jedoch sieht die Chance eines Neuanfangs für Berlin. Sie glaubt an eine Stadt, in der Freiheit, Transparenz und Ehrlichkeit regieren. Tatsächlich schafft es Susanne, dass die CDP sie als Kandidatin nominiert. Der Countdown läuft. Noch 60 Tage bis zur Wahl. Da erfährt Susanne, dass sie schwanger ist. Wird sie trotzdem Kandidatin bleiben? Der 2. Teil folgt am 30. Oktober


Kinemathek
00:35 Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen (110 Min.) (FSK: 16, UT)
(The Bad Lieutenant: Port of Call – New Orleans)
Spielfilm USA, 2009

Rollen und Darsteller:
Terence McDonagh – Nicolas Cage
Frankie – Eva Mendes
Stevie Pruit – Val Kilmer
Big Fate – Alvin "Xzibit" Joiner
Genevieve – Jennifer Coolidge
Heidi – Fairuza Balk
Daryl – Denzel Whitaker
Ned – Brad Dourif

Regie: Werner Herzog
Drehbuch: William M. Finkelstein
Musik: Mark Isham
Kamera: Peter Zeitlinger

Polizeikommissar Terence McDonagh ist ein schlimmer Finger seiner Zunft, aber er hat sich noch ein Stückchen Herz bewahrt. Als er im überfluteten New Orleans einen Sträfling vor dem Ertrinken rettet, bringt ihm das nicht nur eine Beförderung, sondern auch ein lebenslanges Rückenleiden ein. Die Einnahme von Schmerzmitteln unterstützt er durch den reichlichen Gebrauch illegaler Substanzen. Als McDonagh mit der Aufklärung eines Massakers beauftragt wird, die ihn zu dem berüchtigten Dealer Big Fate führt, sieht er seine Chance gekommen, an das nötige Geld zu gelangen, um seine horrenden Spielschulden zu begleichen und günstig Drogen einzukassieren. Kurzerhand verbündet er sich mit dem Gangster, droht dabei aber die Übersicht zu verlieren.

Bei seiner Neuinterpretation von Abel Ferraras Polizistendrama überrascht Autorenfilm-Ikone Werner Herzog mit einem intensiven Psychogramm voll abgründigem Humor.


02:25 Zaun an Zaun (90 Min.) (Keine FSK, AD)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Wiederholung von Samstag)

Rollen und Darsteller:
Kenan Ataman – Adnan Maral
Lissi Weidinger – Esther Schweins
Can Ataman – Aram Arami
Aysel Ataman – Gizem Emre
Sofie Weidinger – Jeanne Goursaud
Wolfgang Weidinger – Richy Müller
Bea Esswein – Juliane Köhler
Bankdirektor Schneider – Stefan Wilkening
Sekretärin Christina – Franziska Maral
Gül Özbek – Berivan Kaya
Bauarbeiter Günter – Konstantin Moreth
Brandmeister Franz – Jochen Strodthoff

Regie: Peter Gersina
Drehbuch: Mike Viebrock, Enno Reese
Musik: Markus Lehmann-Horn
Kamera: Jochen Stäblein

Kenan und Lissi leben Zaun an Zaun in einem Münchner Doppelhaus – und doch in verschiedenen Welten. Er ist ein ordnungsliebender Kleinbürger, der kein Staubkorn in seinem Haus duldet und sich akribisch der Rosenzucht im Garten widmet. Kein Wunder, dass sie, eine Bestsellerautorin und Lebenskünstlerin, mit dem Spießer von nebenan herzlich wenig anfangen kann. Es gibt nur eine Sache, die beide verbindet: Lissi ist die Vermieterin von Kenans Doppelhaushälfte. Als ihr die Bank wegen ausstehender Ratenzahlungen mit der Zwangsversteigerung droht, betrifft das natürlich auch ihn.

Umziehen möchte der Witwer auf keinen Fall. Also muss er Lissi bei ihren Problemen helfen und sie nach einem Wohnungsbrand sogar bei sich aufnehmen. Kenan, von Beruf Bauleiter, sieht nur eine Lösung für das gemeinsame Problem: Lissi muss so schnell wie möglich den letzten Teil ihrer Liebesroman-Trilogie abliefern. Sie leidet jedoch unter einer Schreibblockade, dem Ergebnis der Trennung von ihrem untreuen Exmann und Verleger Wolfgang. Ihm nun ein Happy End in Buchform zu liefern – daran möchte Lissi nicht einmal denken. Ausgerechnet durch Kenan, den seine erwachsenen Kinder Aysel und Can mit einer türkischen Frau verkuppeln wollen, kommt nun Bewegung in Lissis versteinerte Gefühlswelt. Das gefällt ihrer Tochter Sofie ebenso wenig wie Kenans Sohn. Sie wollen dafür sorgen, dass aus der Zweckgemeinschaft nicht mehr wird.


03:55 heimspiel! (45 Min.)
(Wiederholung von 23.00 Uhr)


04:40 – 05:30 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (UT)
Folge 212
(Wiederholung von 8.20 Uhr)

Zoogeschichten aus Stuttgart

Nagelprobe bei den Kune-Kune-Schweinen. Speck und Zwiebel haben Probleme mit ihren Klauen. Alle zwei Monate muss Tierarzt Tobias ran, um nachzuschneiden – eine Großaktion mit drei Helfern und tierischem Geschrei. Nachwuchs auf der Südamerikaanlage: Pflegerin Karina und Azubi Angela beobachten die Geburt eines Alpakas und begleiten Mutter und Kind durch die ersten Stunden. Der Gesundheitscheck beim Baby bestätigt: ein rundum freudiges Ereignis. Lustige Witwe? Kranichpaare bleiben meist ein Leben lang zusammen. Da ein Kranichmann verstorben ist und das Weibchen sehr trauert, ihn sucht und nach ihm ruft, soll sie einen neuen Gefährten bekommen. Ein Plan mit ungewissem Ausgang, denn Kraniche können sehr eigene Charaktere sein.
 

*


Dienstag, 24. Oktober 2017


05:30 Ein Fall für B.A.R.Z. (25 Min.)
Cooler Typ
Folge 16 von 39
Kinderserie

Rollen und Darsteller:
Barth – Daniel Bizer
Anja – Anna Bullard-Werner
Ron – Michel Schulz
Zettel – Thimo Meitner
Tante Fanny – Elke Czischek
Christina – Shira Fleisher
Walter Botzenhardt – Jürgen Haug
Karle – David Rott
Tiger – Markus Truckenmüller
Herr Schuster – Dietz-Werner Steck
Bertram Birkenstock – Heinrich Schmieder
Hannelore Birkenstock – Petra Berndt

Zettel gerät in einen Banküberfall. Der jüngste aus dem Detektivteam wird von dem maskierten Räuber verletzt und seiner hart ersparten Fünf-Euroscheine beraubt. Ein Fall also für B.A.R.Z. – auch wenn Polizeihauptkommissar Botzenhardt den Kindern strikt verbietet, den bewaffneten Verbrecher zu verfolgen. Doch Zettel hat wichtige Informationen, die nur von seinen Freunden ernst genommen werden – Barth macht entscheidende Beobachtungen auf der Straße vor der Bank, und Anja und Ron kommen mit Hilfe des Internets zu gewagten Schlussfolgerungen, denen nur das Fellbacher Detektivteam nachgehen kann. Der 17. Teil folgt am 25. Oktober


05:55 Pan Tau (30 Min.) (4:3)
Pan Tau
Pan Tau wird untersucht
Folge 20 von 33
Fernsehserie von: Jindrich Polák, Ota Hofman
Tschechoslowakei / Deutschland, 1970 / 1978

Rollen und Darsteller:
Pan Tau – Otto Simánek
Josef Urban – Vladimír Mensík
Junge – Gustav Bubník
Großvater Urban – Frantisek Filipovský
Helene Urban – Jirina Bohdalová
Káta – Magda Krízková
Erzähler – Karel Höger

Onkel Alfons, das schwarze Schaf der Familie Urban, war nach dreißigjähriger Abwesenheit von zu Hause und einem kurzen, allerdings ernüchterten Rückfall ins Robinsonleben endgültig in Alltag und Berufswelt zurückgekehrt. Die Familie hätte sich also der Tagesordnung zuwenden können, wenn da nicht noch eine Sache gewesen wäre. Alfons redete nämlich manchmal drauflos wie ein Wasserfall, um Minuten später wieder zu schweigen wie ein Wald. Auch erzählen musste man ihm alles zweimal. Dass das an seinem Doppelgänger Pan Tau lag, wusste in der Familie Urban niemand. So beschließt man, Alfons von einem Arzt untersuchen zu lassen. Dessen Diagnose lässt Schlimmes befürchten. Der 21. Teil folgt am 25. Oktober


Wissen und mehr
06:25 Ich lebe, wenn ich singe (30 Min.) (UT)
Ein Musikprojekt macht stark

In dem Song "Nothing's real" von HSI-Project geht es um Einsamkeit und Mobbing in der virtuellen Welt des Internets. Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule Innenstadt Tübingen schreiben das Lied gemeinsam, führen es zusammen mit dem akademischen Orchester der Universität Tübingen auf und produzieren ein Musikvideo. Das Projekt ist für sie auch Gelegenheit, über Ausgrenzung, Gewalt und Identität zu sprechen, und eröffnet ihnen neue Perspektiven für die Zukunft.


06:55 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2530
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2531. Teil folgt am 25. Oktober


07:45 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2794
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2795. Teil folgt am 25. Oktober


08:35 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (UT)
Folge 213

Zoogeschichten aus Stuttgart

Abschied aus der Wilhelma: Drei junge Gänsegeier machen sich heute mit den Tierpflegern Pascal und Sascha auf den Weg nach Bulgarien, wo sie ausgewildert werden. Schritt für Schritt sollen die Zootiere vom Menschen entwöhnt werden, bis sie sich ihren wilden Artgenossen anschließen können. Der erste Schritt in die Freiheit ist aber der in die Transportkiste. Nachwuchs in der Wilhelma: Die Kragenechsen haben Junge bekommen. Joschka schaut hinter den Kulissen nach den acht Tieren und gibt ihnen ihr erstes "richtiges" Futter. Die Grevyzebra-Stuten der Wilhelma bekommen einen Deckhengst. Im Freiland gibt es noch nicht einmal mehr 2.000 Tiere von dieser extrem bedrohten Zebraart. Aber nicht nur deswegen wird der Neue mit Spannung erwartet. Beim Verladen in Frankreich hat er ziemlich Ärger gemacht. Der 214. Teil folgt am 25. Oktober


09:25 maintower (25 Min.)
(Wiederholung vom Vortag)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:50 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung vom Vortag)


10:18 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)
(Wiederholung vom Vortag)


10:20 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük
(Wiederholung vom Vortag)

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:10 service: zuhause (25 Min.)
Licht
Moderation: Mathias Münch
(Wiederholung vom Vortag)

"service: zuhause" – die Ratgeber-Sendung rund um das Zuhause und den Garten. Es werden Haushaltsgeräte oder Werkzeuge getestet und jede Menge Tipps und Kniffe für den Haushalt, die eigenen vier Wände und den Garten gegeben. Außerdem zeigt die Sendung, wie man das Zuhause und den Garten schöner gestalten kann. Experten beantworten Fragen zum Thema. – "service: zuhause" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: dienstags "service: reisen", mittwochs "service: trends" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


11:35 Schöne neue Essenswelt (45 Min.) (HDTV)
Die Angst vor Weizen, Milch und Co.
Film von: Katarina Schickling
(Wiederholung von Montag)

Ob Laktose, Gluten oder Eiweiß, nichts scheint gefährlicher als das Essen. Die Allergien gegen Lebensmittelzusatzstoffe sprießen nur so aus dem Boden, und für alles hat die Industrie schnell einen Ersatz, und der befriedigt, ohne dass gefragt wird, was da eigentlich ersetzt wird. Die Sendung macht sich auf die Suche nach den Zutaten von veganem Käse und veganer Wurst. Sie fragt, was drin ist im Brot, wenn es kein Weizenmehl sein darf. Und was in aller Welt ist Ei-Ersatz? Viel Synthetik ersetzt hier Natur. Die Beipackzettel lesen sich wie frisch aus dem Chemielabor. Wie kommt es, dass so viele Menschen meinen, das sei gesünder? Die Sendung zeigt, wie schnell man heute zum Allergiker werden kann. Eine ganze Industrie von Tests im Internet profitiert davon, und auch die Hersteller dieser Produkte werden der Nachfrage gar nicht mehr Herr und staunen zum Teil selbst über das, was ihren Produkten nachgesagt wird. Die Ersatzstoffe sind oft ganz billig und die Lebensmittel ziemlich teuer. Es lohnt sich also.


12:20 Brisant (35 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:55 Quizduell Olymp (50 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 13:00)
Moderation: Jörg Pilawa

Ein Wissenswettkampf
David gegen Goliath

Bei Jörg Pilawa treten Prominente zu einem außergewöhnlichen Duell an. Um zu gewinnen, müssen die Stars in sechs Runden drei superschlaue "Quizduell"-Profis schlagen. Ein Wissenswettkampf David gegen Goliath – die Stars gegen den "Quizduell-Olymp". Es geht um Wissen und Nervenstärke, aber auch um die Einschätzung der Gegner und die Bereitschaft zu zocken. Und es geht um viel Geld. Doch Vorsicht – im packenden Finale am Ende jeder Show heißt es für die siegreichen Kandidaten zunächst: doppelt oder halb. Eine spannende Wissensschlacht für Jung und Alt.


13:45 Quizduell (45 Min.)
Moderation: Jörg Pilawa


14:30 Ein Baby zum Verlieben (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2004

Rollen und Darsteller:
Antonia Sandmann – Anica Dobra
Leo Fink – Bernhard Schir
Stefan Grenz – Dieter Landuris
Dr. Vera Becker – Katharina Müller-Elmau
Georg Kriewitz jr. – Max Gertsch
Hilda – Maren Kroymann
Baby Felix – Maximilian Bäumler
Baby Felix – Matthias Bäumler
Schnöbel – Bernd Gnann
Kriewitz sen. – Arnulf Schumacher
Bedienung – Thamara Barth

Regie: Hartmut Griesmayr
Drehbuch: Monika Peetz
Musik: Joe Mubare
Kamera: Hans-Jörg Allgeier

Der erfahrene Verkehrspolizist Leo Fink hat in mühsamer Freizeitarbeit ein Konzept ausgetüftelt, mit dem im gesamten Stuttgarter Straßenverkehr die lästigen Staus vermieden werden könnten. Doch Vera Becker, die hochnäsige Chefin der Verkehrsleitzentrale, lässt den genialen Bastler eiskalt abblitzen. Erst als sie Leo zufällig mit einem Baby auf dem Arm sieht, wird der kleine Polizist für die kühle Singlefrau interessant. Leider gehört das Kind seiner Nachbarin Antonia, einer Chaotin, mit der Leo auf Kriegsfuß steht. Zähneknirschend bietet Leo ihr seine Babysitterdienste an, um mit dem Kind Veras Aufmerksamkeit zu gewinnen. Der Plan funktioniert leider nur zu gut: Denn als Vera und Antonia sich gleichzeitig in Leo verlieben, überstürzen sich die Ereignisse.

"Ein Baby zum Verlieben" ist eine pointenreiche und sympathisch inszenierte Liebeskomödie mit Anica Dobra, Bernhard Schir, Katharina Müller-Elmau und Dieter Landuris.


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor.

Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük
Fortsetzung der Sendung von 16.00 Uhr

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor.

Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: reisen (25 Min.) (HDTV)
Bozen und Südtirols Süden
Moderation: Mathias Münch

In Südtirols Landeshauptstadt Bozen treffen die bäuerliche Kultur Tirols und die Lässigkeit Italiens aufeinander – heraus kommt ein wunderbarer Mix aus Nord und Süd. Dieser spiegelt sich nicht nur in Architektur und Gastronomie wider, sondern auch im Temperament der Bewohner Bozens. In "service: reisen" führt der Journalist und Krimiautor Lenz Koppelstätter durch seine Stadt und zeigt, wo es die besten Knödel und den leckersten Aperitivo gibt.

Auch hervorragenden Wein muss man in Bozen nicht lange suchen, die Stadt ist umgeben von den malerischen Weindörfern der Südtiroler Weinstraße, die sich gut per Pedale erfahren lässt. Und wenn es den wohlhabenden Boznern früher zu heiß in ihrer Stadt wurde, zogen sie mit Sack und Pack für ein paar Monate hinauf auf den Ritten, ein Hochplateau rund tausend Meter über der Stadt, wo auch im Hochsommer angenehme Temperaturen herrschen. Eine Seilbahn führt in wenigen Minuten hinauf, oben angekommen kann man das Plateau und seine Aussichtspunkte mit einer historischen Eisenbahn erkunden oder auch mit Lamas eine Wanderung zu den skurrilen Erdpyramiden unternehmen.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Herrliches Hessen (45 Min.) (HDTV)
Unterwegs in und um Gersfeld
Moderation: Dieter Voss

Die Rhön, das Land der offenen Fernen. Hinter jeder Biegung öffnet sich ein neuer Blick auf Berge und Täler, saftige Wiesen und verschlungene Pfade, ein Land voller großer und kleiner Naturschönheiten. Eingebettet in diese Landschaft liegt die Stadt Gersfeld, ein architektonischer Mix zwischen Schindeln und Barock, still und ruhig. Dieter Voss besucht Menschen, die sich Gersfeld und der Rhön aus ganzem Herzen verpflichtet fühlen: den Schlossherrn, dem sein Dach fast über den Kopf wuchs, den Förster, der dem Roten Moor zu neuem Lebensraum verhilft, die Kutscherin, die ihren Gästen die Gegend mit gemütlichen Hufgeklapper zum Erlebnis werden lässt. Die Themen der Sendung: Das Barockschloss von Gersfeld: Lust und Last eines Schlossherrn; Das Rote Moor: Bäume fällen für ein einzigartiges Biotop; Dalherda: die berührende Geschichte eines Dorfe am Truppenübungsplatz Wildflecken; Der Wildpark Gersfeld: über wilde und nicht ganz so wilde Schweine und einen Star im Teich; Der Rhöner Mundartstammtisch: über die Pflege einer eigenwilligen Mundart.


21:00 Erlebnis Hessen (45 Min.) (HDTV)
Frankfurts Bauernmarkt
Film von: Dorothea Windolf

Sie wirkt morgens um vier Uhr alles andere als einladend: die Konstablerwache mitten in Frankfurt. Vereinzelt streunt Partyvolk aus den umliegenden Clubs umher, einige auf dem Weg nach Hause, andere noch unterwegs, um etwas zu erleben. Doch kurz bevor die Sonne aufgeht und die Stadt erwacht, da wechselt zweimal in der Woche unerwartet das Publikum: Plötzlich werden Karotten, Salat und Gurken ausgepackt. Mitten auf der Konstablerwache parkt der Landmetzger seinen Wagen, während um ihn herum noch ein paar Nachtschwärmer wanken. Es dauert etwa drei Stunden, bis der Großstadtmief verzogen ist und die Konstablerwache endlich Landluft atmet. Über fünfzig Bauern, Winzer, Gärtner, Bäcker, Käser, Fischzüchter, Imker und Metzger bieten dann ihre Spezialitäten an, die sie allesamt im Frankfurter Umland hergestellt haben. Der Konstablerwachen-Markt ist somit der größte Bauernmarkt Hessens und inzwischen aus dem Herzen Frankfurts nicht mehr wegzudenken: Längst ist er ein beliebter Treffpunkt von Einheimischen, Pendlern, Touristen, Rentnern, Bankern, Hipstern und Schoppenfreunden. "Erlebnis Hessen" hat den Markt besucht, mit Erzeugern gesprochen und einige von ihnen auch auf ihren Höfen getroffen.


21:45 Engel fragt (30 Min.)
Fehlt uns der Respekt?

Auf der Straße herrscht offene Feindschaft zwischen Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern. Jeder beschimpft jeden. Rettungskräfte werden mit Flaschen beworfen, Polizisten attackiert. Und in der weiten Anonymität des Internets finden sich jede Menge Hasskommentare und Beleidigungen. Ist der Mittelfinger der neue Handkuss? Wieso flippen Menschen so schnell aus? Der zwischenmenschliche Umgang ist rau und enthemmt. Höfliche Umgangsformen scheinen Vergangenheit. Fehlt uns der Respekt? Philipp Engel startet ein Experiment. In der Frankfurter Innenstadt will er wissen, ob die Menschen noch respektvoll miteinander umgehen. Außerdem trifft er auf einen Psychologen, der Modelle für einen respektvolleren Umgang in der Gesellschaft entwickelt, und eine Buddhistin verrät ihm, wie sie versucht, frei von hässlichen Emotionen in Frieden und Harmonie zu leben.


22:15 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:30 strassen stars (30 Min.)
Comedy-Quiz

Rateteam:
Bodo Bach
Susanne Fröhlich
Ingo Naujoks

Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis zum Mitraten
strassen stars:
Hannelore (Kassel)
Philipp (Bensheim)
Sascha (Gelnhausen)

"strassen stars", das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe. Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die "strassen stars" richtig einschätzen: Welcher der drei Passanten besitzt Frottee-Bettwäsche? Wer kennt Ouagadougou? Wer ist wohl mutig genug, eine Riesenkakerlake anzufassen? Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen "strassen stars" zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und – gelacht werden kann.


23:00 Andy Ost live – "Im Eufer der Phorie" (45 Min.) (HDTV)

Der frisch gebackene Preisträger des Fränkischen Kabarettpreises präsentiert sein Programm, das viele aktuelle und neue Nummern mit dem Besten aus seinen beiden letzten Erfolgs-Shows vereint. Die Quintessenz aus Musik-Kabarett, Stand-up-Comedy und Parodie zu einem neuen Genre vereint, das ist Kreativ-Comedy aus der Feder von Andy Ost. Geschichten aus dem Leben werden bei ihm zu lebenden Geschichten, in denen seine Liebe für Emotionen und Gefühle sein Publikum zu mitfühlenden Beteiligten macht. Mit geschliffenen Wortspielen seziert Andy Ost die heile Welt, um sie nur einen Atemzug später wieder neu zusammenzusetzen. Charmant, fesselnd und wandelbar wie kaum ein Zweiter: Das ist Andy Ost "Im Eufer der Phorie"


23:45 Comedy Tower (45 Min.) (HDTV)

Zu Gast bei Cappelluti

Da lacht die Nacht: Roberto Cappelluti bittet zum Comedy-Gipfel der besonderen Art. An seiner Bar begrüßt der Publikums-Liebling des hr-fernsehens heute Lizzy Aumeier, Simon Stäblein, Markus Barth und Fee Badenius, die Highlights aus ihren aktuellen Programmen präsentieren.


00:30 strassen stars (30 Min.)
Comedy-Quiz
(Wiederholung von 22.30 Uhr)

Rateteam:
Bodo Bach
Susanne Fröhlich
Ingo Naujoks

Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis zum Mitraten
strassen stars:
Hannelore (Kassel)
Philipp (Bensheim)
Sascha (Gelnhausen)

"strassen stars", das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe. Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die "strassen stars" richtig einschätzen: Welcher der drei Passanten besitzt Frottee-Bettwäsche? Wer kennt Ouagadougou? Wer ist wohl mutig genug, eine Riesenkakerlake anzufassen? Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen "strassen stars" zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und – gelacht werden kann.


01:00 Ein Baby zum Verlieben (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2004
(Wiederholung von 14.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Antonia Sandmann – Anica Dobra
Leo Fink – Bernhard Schir
Stefan Grenz – Dieter Landuris
Dr. Vera Becker – Katharina Müller-Elmau
Georg Kriewitz jr. – Max Gertsch
Hilda – Maren Kroymann
Baby Felix – Maximilian Bäumler
Baby Felix – Matthias Bäumler
Schnöbel – Bernd Gnann
Kriewitz sen. – Arnulf Schumacher
Bedienung – Thamara Barth

Regie: Hartmut Griesmayr
Drehbuch: Monika Peetz
Musik: Joe Mubare
Kamera: Hans-Jörg Allgeier

Der erfahrene Verkehrspolizist Leo Fink hat in mühsamer Freizeitarbeit ein Konzept ausgetüftelt, mit dem im gesamten Stuttgarter Straßenverkehr die lästigen Staus vermieden werden könnten. Doch Vera Becker, die hochnäsige Chefin der Verkehrsleitzentrale, lässt den genialen Bastler eiskalt abblitzen. Erst als sie Leo zufällig mit einem Baby auf dem Arm sieht, wird der kleine Polizist für die kühle Singlefrau interessant. Leider gehört das Kind seiner Nachbarin Antonia, einer Chaotin, mit der Leo auf Kriegsfuß steht. Zähneknirschend bietet Leo ihr seine Babysitterdienste an, um mit dem Kind Veras Aufmerksamkeit zu gewinnen. Der Plan funktioniert leider nur zu gut: Denn als Vera und Antonia sich gleichzeitig in Leo verlieben, überstürzen sich die Ereignisse.

"Ein Baby zum Verlieben" ist eine pointenreiche und sympathisch inszenierte Liebeskomödie mit Anica Dobra, Bernhard Schir, Katharina Müller-Elmau und Dieter Landuris.


02:30 Die Stadt und die Macht (50 Min.)
Freier Fall
Folge 1 von 6
Fernsehserie Deutschland, 2015
(Wiederholung von Montag)

Rollen und Darsteller:
Susanne Kröhmer – Anna Loos
Karl-Heinz Kröhmer – Thomas Thieme
Manfred Degenhardt – Burghart Klaussner
Georg Lassnitz – Martin Brambach
Alex Moravek – Carlo Ljubek
Maik Burmeister – Stephan Kampwirth
Brigitte Kröhmer – Renate Krößner
Frank Griebnitz – Jürgen Heinrich
Jussuf Antun – Burak Yigit
Rüdiger Jankowski – Peter Prager
Kommissarin Saskia Butz – Jule Böwe
Jochen Niemeier – Anian Zollner

Regie: Friedemann Fromm
Produzent: NDR, Degeto
Drehbuch: Annette Simon, Christoph Fromm, Martin Behnke
Musik: Martin Hornung, Stefan Mertin
Kamera: Michael Wiesweg

Der Bauunternehmer Oliver Griebnitz liegt tot auf dem Gehsteig. Offenbar ist er von der Dachterrasse seines Lofts gestürzt. War es Selbstmord? Oder hat ihn jemand gestoßen? Susanne Kröhmer, engagierte Rechtsanwältin für Jugendstrafrecht, macht sich Vorwürfe. Denn als Berliner Abgeordnete der Christlich Demokratischen Partei (CDP) hat sie es nicht verhindert, dass ihrem Freund Oliver die öffentlichen Bauaufträge entzogen wurden. Aber es gab gravierende Unregelmäßigkeiten in Olivers Geschäften, und mit ihrem intensiven Gerechtigkeitsempfinden konnte Susanne nicht anders handeln. Alex Moravek, Journalist und Jugendfreund von Susanne und Oliver, glaubt jedenfalls an einen Mord und beginnt zu recherchieren. Der Tod von Oliver Griebnitz bringt einen Stein ins Rollen, der Susannes Leben in eine völlig neue Richtung lenkt. Olivers Vater Frank Griebnitz erzwingt den Rücktritt des Bausenators Niemeier. Griebnitz hat den langjährigen Berliner Bürgermeister Manfred Degenhardt und Karl-Heinz Kröhmer, Susannes Vater und einflussreicher Strippenzieher der CDP, in der Hand. Denn Griebnitz weiß um die vergangenen Machenschaften der beiden Spitzenpolitiker. Degenhardt und Kröhmer, der von allen nur KK genannt wird, müssen verhindern, dass diese tickende Zeitbombe explodiert. Und dafür sind sie zu allem entschlossen, Mit dem Rücktritt des Bausenators zerbricht die Große Koalition zwischen Degenhardts Sozialdemokratischer Union (SDU) und KKs CDP. Es kommt zu vorzeitigen Neuwahlen in Berlin. Susanne entschließt spontan, sich als Bürgermeisterkandidatin aufstellen zu lassen – und das, obwohl ihr Vater, den sie über alles liebt, einen seiner folgsamen Parteisoldaten dafür vorgesehen hatte. Auch Susannes Lebensgefährte Maik Burmeister ist gegen ihre Kandidatur. Beide wünschen sich ein Kind, wollen eine Familie gründen. Susanne jedoch sieht die Chance eines Neuanfangs für Berlin. Sie glaubt an eine Stadt, in der Freiheit, Transparenz und Ehrlichkeit regieren. Tatsächlich schafft es Susanne, dass die CDP sie als Kandidatin nominiert. Der Countdown läuft. Noch 60 Tage bis zur Wahl. Da erfährt Susanne, dass sie schwanger ist. Wird sie trotzdem Kandidatin bleiben? Der 2. Teil folgt am 31. Oktober


03:20 Bilder aus Hessen (5 Min.)


03:25 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung von 19.30 Uhr)


03:53 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)
(Wiederholung von 19.58 Uhr)


03:55 Herrliches Hessen (45 Min.) (HDTV)
Unterwegs in und um Gersfeld
Moderation: Dieter Voss
(Wiederholung von 20.15 Uhr)

Die Rhön, das Land der offenen Fernen. Hinter jeder Biegung öffnet sich ein neuer Blick auf Berge und Täler, saftige Wiesen und verschlungene Pfade, ein Land voller großer und kleiner Naturschönheiten. Eingebettet in diese Landschaft liegt die Stadt Gersfeld, ein architektonischer Mix zwischen Schindeln und Barock, still und ruhig. Dieter Voss besucht Menschen, die sich Gersfeld und der Rhön aus ganzem Herzen verpflichtet fühlen: den Schlossherrn, dem sein Dach fast über den Kopf wuchs, den Förster, der dem Roten Moor zu neuem Lebensraum verhilft, die Kutscherin, die ihren Gästen die Gegend mit gemütlichen Hufgeklapper zum Erlebnis werden lässt. Die Themen der Sendung: Das Barockschloss von Gersfeld: Lust und Last eines Schlossherrn; Das Rote Moor: Bäume fällen für ein einzigartiges Biotop; Dalherda: die berührende Geschichte eines Dorfe am Truppenübungsplatz Wildflecken; Der Wildpark Gersfeld: über wilde und nicht ganz so wilde Schweine und einen Star im Teich; Der Rhöner Mundartstammtisch: über die Pflege einer eigenwilligen Mundart.


04:40 – 05:30 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (UT)
Folge 213
(Wiederholung von 8.35 Uhr)

Zoogeschichten aus Stuttgart

Abschied aus der Wilhelma: Drei junge Gänsegeier machen sich heute mit den Tierpflegern Pascal und Sascha auf den Weg nach Bulgarien, wo sie ausgewildert werden. Schritt für Schritt sollen die Zootiere vom Menschen entwöhnt werden, bis sie sich ihren wilden Artgenossen anschließen können. Der erste Schritt in die Freiheit ist aber der in die Transportkiste. Nachwuchs in der Wilhelma: Die Kragenechsen haben Junge bekommen. Joschka schaut hinter den Kulissen nach den acht Tieren und gibt ihnen ihr erstes "richtiges" Futter. Die Grevyzebra-Stuten der Wilhelma bekommen einen Deckhengst. Im Freiland gibt es noch nicht einmal mehr 2.000 Tiere von dieser extrem bedrohten Zebraart. Aber nicht nur deswegen wird der Neue mit Spannung erwartet. Beim Verladen in Frankreich hat er ziemlich Ärger gemacht.
 

*


Mittwoch, 25. Oktober 2017


05:30 Ein Fall für B.A.R.Z. (25 Min.)
Opa spinnt
Folge 17 von 39
Kinderserie

Rollen und Darsteller:
Barth – Daniel Bizer
Anja – Anna Bullard-Werner
Ron – Michel Schulz
Zettel – Thimo Meitner
Tante Fanny – Elke Czischek
Christina – Shira Fleisher
Walter Botzenhardt – Jürgen Haug
Karle – David Rott
Tiger – Markus Truckenmüller
Herr Schuster – Dietz-Werner Steck
Bertram Birkenstock – Heinrich Schmieder
Hannelore Birkenstock – Petra Berndt

Was geht vor im Haus von Opa Birkenstock? Mitten in der Nacht hört der Großvater von Barth und Zettel geheimnisvolle Schläge vom Dachboden, der Most im Weinkeller läuft aus, das Licht fällt aus. Die Erwachsenen vermuten, dass Birkenstock Senior langsam zu alt wird, um allein zu leben. Doch so gern Barth und Zettel hätten, dass ihr Opa bei ihnen auf dem Weingut lebt – sie glauben nicht, dass "Opa spinnt". Barth und Zettel machen sich mit ihren Freunden Anja und Ron auf die Suche nach verdächtigen Spuren. Als im blitzblanken Bad des alten Herrn Kakerlaken auftauchen, ist den Juniordetektiven klar: Hier liegt ein Kriminalfall vor, den sie unbedingt lösen müssen. Der 18. Teil folgt am 26. Oktober


05:55 Pan Tau (30 Min.) (4:3)
Pan Tau
Pan Tau und vereinzelt Sonnenschein
Folge 21 von 33
Fernsehserie von: Jindrich Polák, Ota Hofman
Tschechoslowakei / Deutschland, 1970 / 1978

Rollen und Darsteller:
Pan Tau – Otto Simánek
Josef Urban – Vladimír Mensík
Junge – Gustav Bubník
Großvater Urban – Frantisek Filipovský
Helene Urban – Jirina Bohdalová
Káta – Magda Krízková
Erzähler – Karel Höger

Völlig überraschend bekommen die Urbans eines schönen Tages Familienzuwachs. Wer sind die beiden Jungen Georg und Paul, die Alfons so überraschend adoptiert hat? Ist es mit rechten Dingen zugegangen? Bei Alfons weiß man nie. Als er eines Tages auch noch in einem dicken Auto nach Hause kommt, wird Herr Urban misstrauisch. Mit der Geschicklichkeit eines geübten Detektivs setzt er sich auf die Spur seines Bruders. Doch bald muss er sich geschlagen geben. Der 22. Teil folgt am 26. Oktober


Wissen und mehr
06:25 Klänge der Welt (30 Min.)
Appenzell
Folge 1 von 3

Bei den Bauern im Schweizer Appenzellerland finden sich noch uralte Bräuche. Hier lebt eine Musiktradition, die von alters her Menschen, Tiere und Landschaft verbindet. Bei der Alpauffahrt und beim Abtrieb, beim Feierabend auf der Alp und bei festlichen Gottesdiensten im Tal singen die Sennen "Rugguserli" – einen mehrstimmigen Naturjodel ohne Worte, der so archaisch wirkt wie die Gebirgslandschaft des Alpsteins. In den Bergen schlägt das Wetter oft schnell um, und Nebel behindert die Sicht. Der Lockruf der Sennen hilft dann ebenso wie die Kuhschellen, das auf der Alp verstreute Vieh zu finden. Die Alpwirtschaft im Appenzellerland ist kein Nostalgiebetrieb, die Melkmaschine hat längst Einzug gehalten. Dennoch können die Sennen mit Betrieben im Tal oder Massentierhaltung nicht konkurrieren. Sie sind heute hoch subventionierte Landschaftspfleger. Denn ohne Bewirtschaftung gäbe es keine Alpwiesen mehr, und eine jahrhundertealte Kulturlandschaft würde verschwinden. Der 2. Teil folgt am 26. Oktober


06:55 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2531
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2532. Teil folgt am 26. Oktober


07:45 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2795
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2796. Teil folgt am 26. Oktober


08:35 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (UT)
Folge 214

Zoogeschichten aus Stuttgart

Der heutige Abschied fällt besonders schwer: Die Gorilla-Handaufzuchten Vana und Tebogo gehen nach vier Jahren in der Wilhelma auf die weite Reise nach Dublin. Dort sollen sich die Jungtiere einer neuen Gruppe anschließen. Damit sie nicht unnötig Stress haben, werden sie leicht betäubt, bevor es in die Reiseboxen geht. Großer Gesundheitscheck im Elefantenhaus: Die betagten Elefantendamen Zella und Pama werden von den Zähnen bis zu den Füßen von Tierarzt Tobias kontrolliert. Der hat sogar ein selbst gebautes Röntgengerät, das die schwergewichtigen Dickhäuter aushält. Nachwuchs in der Wilhelma: Das Storchenpaar hat ein Küken. Gemeinsam mit der Storchenexpertin Ute und mit Hilfe der Stuttgarter Feuerwehr begibt sich Tierpfleger Mario in die Höhe, um das Jungtier zu beringen und seinen Gesundheitszustand zu überprüfen.


09:25 maintower (25 Min.)
(Wiederholung vom Vortag)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:50 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung vom Vortag)


10:18 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)
(Wiederholung vom Vortag)


10:20 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük
(Wiederholung vom Vortag)

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:10 service: reisen (25 Min.) (HDTV)
Bozen und Südtirols Süden
Moderation: Mathias Münch
(Wiederholung vom Vortag)

In Südtirols Landeshauptstadt Bozen treffen die bäuerliche Kultur Tirols und die Lässigkeit Italiens aufeinander – heraus kommt ein wunderbarer Mix aus Nord und Süd. Dieser spiegelt sich nicht nur in Architektur und Gastronomie wider, sondern auch im Temperament der Bewohner Bozens. In "service: reisen" führt der Journalist und Krimiautor Lenz Koppelstätter durch seine Stadt und zeigt, wo es die besten Knödel und den leckersten Aperitivo gibt. Auch hervorragenden Wein muss man in Bozen nicht lange suchen, die Stadt ist umgeben von den malerischen Weindörfern der Südtiroler Weinstraße, die sich gut per Pedale erfahren lässt. Und wenn es den wohlhabenden Boznern früher zu heiß in ihrer Stadt wurde, zogen sie mit Sack und Pack für ein paar Monate hinauf auf den Ritten, ein Hochplateau rund tausend Meter über der Stadt, wo auch im Hochsommer angenehme Temperaturen herrschen. Eine Seilbahn führt in wenigen Minuten hinauf, oben angekommen kann man das Plateau und seine Aussichtspunkte mit einer historischen Eisenbahn erkunden oder auch mit Lamas eine Wanderung zu den skurrilen Erdpyramiden unternehmen.


11:35 defacto (45 Min.) (HDTV)
Landesmagazin
Mit Hochdruck gegen Taubendreck – Selbstversuch als Stadtreiniger
Moderation: Robert Hübner
(Wiederholung von Montag)

Sie rücken aus, wenn andere noch schlafen: die Spezialkräfte der Frankfurter Stadtreinigung. Täglich ab fünf Uhr entfernen sie alles, was andere zurücklassen: Kaugummis, Urin und auch Tierkot. Bis sie eine Straße gereinigt haben, vergehen bis zu vier Stunden. Aber Anerkennung für ihre Arbeit erfahren die Männer selten. "defacto" hat sie einen Tag lang begleitet.

"defacto" berichtet über Themen, die den Menschen in Hessen auf den Nägeln brennen. Die Sendung ist hintergründig und aktuell, kritisch und engagiert, sorgfältig und empathisch. "defacto" deckt Missstände auf, beleuchtet Hintergründe, schaut Politikern auf die Finger, hinterfragt politische Entscheidungen und Gesetze und hilft bei Problemen mit Ämtern, Behörden und anderen Institutionen.


12:20 Brisant (35 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:55 Quizduell Olymp (50 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 13:00)
Moderation: Jörg Pilawa

Gäste: Axel Milberg

Andrea Sawatzki

Ein Wissenswettkampf
David gegen Goliath

Bei Jörg Pilawa treten Prominente zu einem außergewöhnlichen Duell an. Um zu gewinnen, müssen die Stars in sechs Runden drei superschlaue "Quizduell"-Profis schlagen. Ein Wissenswettkampf David gegen Goliath – die Stars gegen den "Quizduell-Olymp". Es geht um Wissen und Nervenstärke, aber auch um die Einschätzung der Gegner und die Bereitschaft zu zocken. Und es geht um viel Geld. Doch Vorsicht – im packenden Finale am Ende jeder Show heißt es für die siegreichen Kandidaten zunächst: doppelt oder halb. Eine spannende Wissensschlacht für Jung und Alt.


13:45 Quizduell (45 Min.)
Moderation: Jörg Pilawa


14:30 Das Glück ist eine Katze (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Frido Schulz – Robert Atzorn
Rosa Schätzlein – Eva Mattes
David Schulz – Janek Rieke
Almut Fischer – Edda Leesch
Hartmut März – Michael Lott
Hanne Schulz – Karin Düwel
Penelope Radke – Anne Sarah Hartung
Paula – Paula Paul
Vivien Schulz – Nina Weniger
Herr Radke – Axel Wandtke
Richter – Peter Meinhardt
Pfarrer – Rüdiger Kühmstedt
Polizist Harry – Stephan A. Tölle
Frau Radke – Susanne Schwab

Regie: Matthias Steurer
Drehbuch: Edda Leesch
Musik: Thomas Klemm
Kamera: Konstantin Kröning

Frido Schulz und Rosa Schätzlein kennen sich seit ihrer gemeinsamen Studienzeit. Doch während Rosa als Anwältin Karriere gemacht hat, musste Frido den väterlichen Elektroladen übernehmen. Seither sind er und Rosa wie Hund und Katz, obwohl sie Nachbarn sind und Fridos Ehefrau Hanne Rosas beste Freundin ist. Doch dann stirbt Hanne. Ihr plötzlicher Tod verschlimmert das Nachbarschaftsverhältnis nur noch. Fridos Vorwürfe gegenüber Rosa erreichen ihren Höhepunkt, als er sie wegen Diebstahls vor Gericht zerrt: Sie soll seinen kleinen schwarzen Kater gestohlen haben, der ihm eines Abends zugelaufen war und von dem sie nun behauptet, dass er ihr gehöre – eine verfahrene Situation.

Schmusekurs sieht anders aus: In der liebenswerten Komödie "Das Glück ist eine Katze" gehen Robert Atzorn und Eva Mattes im biestigen Nachbarschaftsstreit aufeinander los.


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük
Fortsetzung der Sendung von 16.00 Uhr

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: trends (25 Min.)
Moderation: Mathias Münch

"service: trends" ist ein Verbraucher-Magazin mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung und Lifestyle. "service: trends" will wissen, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Regelmäßige Tests klären über die Qualität von Produkten auf. Außerdem wird in der Sendung mit viel Liebe gekocht – die "service: trends"-Rezepte machen Lust zum Nachkochen. – "service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 MEX. das marktmagazin (45 Min.)
Moderation: Claudia Schick

Arthrose: Es geht auch ohne OP

Die Sendung enthält einen Beitrag zu folgendem Thema: "Arthrose: Es geht auch ohne OP". Arthose im Daumengelenk ist vor allem bei Frauen über 50 Jahren eine der meist verbreiteten Arthrose-Erkrankungen. Grund ist vor allem, dass das Sattelgelenk eines der am meisten beanspruchten Gelenke des Körpers ist. Meist raten Ärzte zur Operation. Doch neue Studien zeigen: Es geht auch ohne. Durch spezielle Gelenkschienen, einer Ernährung mit speziellen Gewürzen und durch Handgymnastik können die Beschwerden genauso gut behandelt werden. Alternative Methoden gegen Arthrose – ein Thema in "MEX. das marktmagazin".

"MEX. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "MEX. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


21:00 Tatort (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Leerstand
Fernsehfilm Deutschland, 2005

Rollen und Darsteller:
Charlotte Sänger – Andrea Sawatzki
Fritz Dellwo – Jörg Schüttauf
Decker – Christian Berkel
Alexander Kern – Ludwig Blochberger
Cosima Abt – Nina Petri
Fromm – Peter Lerchbaumer
Kruschke – Oliver Bootz
Dr. Scheer – Thomas Balou Martin
Gerichtsmedizinerin – Iris Böhm

Regie: Niki Stein
Drehbuch: Niki Stein
Musik: Jacki Engelken, Ulrik Spies
Kamera: Arthur W. Ahrweiler
Szenenbild: Klaus Wischmann

Die Kommissare Fritz Dellwo und Charlotte Sänger werden in ihr altes Präsidium gerufen. In dem leer stehenden Gebäude soll die Leiche einer jungen Frau gefunden worden sein. Aber die beiden Kollegen, die den Leichenfund gemeldet hatten, sind am vermeintlichen Tatort nicht auffindbar. Dellwo und Sänger machen sich im alten Präsidium auf die Suche, doch auch von der Leiche der Frau ist keine Spur zu finden. Stattdessen werden sie mit der Situation konfrontiert, dass die beiden Polizisten als Geiseln genommen wurden. Die Forderung des Entführers wird ihnen durch einen Komplizen übermittelt: Charlotte Sänger soll Alexander Kern in das verlassene Präsidium holen. Kern – in einem reinen Indizienprozess wegen Entführung verurteilt – wurde vor kurzem wegen seines Wiederaufnahmeverfahrens aus dem Gefängnis entlassen. Als Sänger sich weigert, Kern ins Präsidium zu locken, erfahren sie, dass auch die Anwältin Kerns in der Gewalt des Entführers ist. Dellwo und Sänger wird klar, dass sie sich in einer fast ausweglosen Situation befinden. Wie immer sie sich entscheiden, ist es falsch – der Alptraum eines jeden Polizisten …


22:30 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:45 Schlossplatz 1 (45 Min.) (HDTV)
Moderation: Ute Wellstein

Hessische Europaparlamentarier im Gespräch


23:30 Sanatorium Europa (50 Min.) (HDTV)
Magie des Ortes
Film von: Julia Benkert

Wieder einmal befindet sich die Welt dramatisch im Umbruch. Die europäische Idee scheint so bedroht wie nie. Höchste Zeit zu fragen: Wie haben die großen Dichter und Denker auf die erste europäische Krise reagiert, vor und während des Ersten Weltkriegs? Welche Parallelen gibt es zu heute? Thomas Mann und Hermann Hesse, zwei leidenschaftliche Europäer, spürten das Unbehagen an der Zeit damals, wie viele andere auch. Um ihre erschöpften Nerven zu kurieren, flüchteten sie ins Sanatorium, und zwar an die oberitalienischen Seen, dorthin, wo gefühlt der Süden beginnt, das Arkadien Mitteleuropas.

Zur Kur zu gehen war schick. Überall wurden luxuriöse Heilanstalten gebaut, meist blieb man für mehrere Wochen, gar Monate. Die dekadente Gesellschaft im Reformsanatorium Professor Hartungen mit all den eingebildeten Kranken faszinierte Thomas Mann. Hier bekam er die Ur-Inspiration zum "Zauberberg", dem Abgesang schlechthin auf das sterbende Europa. Heute steht das Sanatorium in Riva leer – eine Ruine. Für die Filmemacherin Julia Benkert symbolischer und realer Ort zugleich, um das Unbehagen an der Zeit zu analysieren. Wirken die Symptome von damals doch erschreckend vertraut: das Ausgebranntsein, der Veganer-Boom, die Hinwendung zu asiatischen Weisheiten, das Zurück-zur-Natur, genauso wie der Ruf nach Führung. Die Parallelen zu heute lesen sich wie Warnzeichen vor dem nächsten großen Krieg. Der Philosoph Andreas Weber und die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot ordnen die gesellschaftlichen Phänomene ideengeschichtlich ein und zeigen, dass viele Prozesse, die damals begonnen hatten, noch lange nicht abgeschlossen sind. Handelt "Sanatorium Europa" doch nicht nur vom Kranksein, sondern auch von Heilung. Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs war die Idylle der magischen Seenlandschaft zerstört. Nur die Region um Ascona am Lago Maggiore blieb politisch neutral, weil sie zur Schweiz gehörte. Das einstige Refugium wurde zum Exil.

Besonders das Sanatorium Villa Neugeboren zog die Intellektuellen an. Pikanterweise lag es auf dem Hügel direkt gegenüber des Monte Verità, dem legendären Wahrheitsberg. Während man drüben, im Sanatorium der Alternativen, der Kohlrabi-Esser und Naturapostel, Kunst nur zu Therapiezwecken praktizierte, entstanden in der Villa Neugeboren große Werke. Nächtelang wurde dort auf der Terrasse diskutiert. Man fragte sich, wie der künftige Mensch sein sollte. Fieberhaft suchten die Intellektuellen nach neuen Utopien für Europa. Ernst Bloch, der Philosoph, der sich zum Messias berufen fühlte, beendete hier sein berühmtes Werk "Geist der Utopie". Hermann Hesse schrieb den "Demian", darin der Spruch "Sei du selbst", der zum Mantra eines ganzen Jahrhunderts werden sollte. Und so zeigt der Film, dass die Krise immer auch eine Chance bedeutet und notorische Einzelgänger, wie Künstler und Schriftsteller, zusammenführen kann.


00:20 Kommissar Beck – Die neuen Fälle (85 Min.) (Keine FSK, UT)
(Die Todesfalle)
Spielfilm Schweden, 1997

Rollen und Darsteller:
Martin Beck – Peter Haber
Gunvald Larsson – Mikael Persbrandt
Lena Klingström – Stina Rautelin
Joakim Wersen – Per Morberg
Sören Nordmark – Jan Nyman
Inger – Rebecka Hemse
Jens Loftegard – Frederik Ultvedt
John Banck – Michael Nyqvist
Oljelund – Ottfried Fischer
Gavling – Lennart Hjulström
Staatsanwältin Lindgren – Mia Benson
Leonard – Bengt Nilsson
Gunilla Enmark – Monica Edwardsson
Jens – Stefan Larsson
Nachbar – Ingvar Hirdwall
Henrik Anckarstierna – Mats Flink

Regie: Harald Hamrell
Drehbuch: Rolf Börjlind
Musik: Ulf Dageby
Kamera: Olof Johnsson

Nach dem scheinbaren Selbstmord eines Polizisten findet Kommissar Beck heraus, dass der Kollege auf Grund seiner Homosexualität dazu erpresst wurde, die Mafia mit Informationen über die polizeiliche Ermittlungsarbeit zu versorgen. Die Spur führt zu dem skrupellosen Großkriminellen Gavling, mit dem Beck noch eine alte Rechnung offen hat.

"Die Todesfalle" ist eine spannende Episode der achtteiligen Krimireihe, deren psychologisch ausgefeilte Figuren auf den Charakteren der Kultromane von Maj Sjöwall und Per Wahlöö basieren und von Peter Haber, Ottfried Fischer und Mikael Persbrandt hervorragend dargestellt werden.


01:45 Das Glück ist eine Katze (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2010
(Wiederholung von 14.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Frido Schulz – Robert Atzorn
Rosa Schätzlein – Eva Mattes
David Schulz – Janek Rieke
Almut Fischer – Edda Leesch
Hartmut März – Michael Lott
Hanne Schulz – Karin Düwel
Penelope Radke – Anne Sarah Hartung
Paula – Paula Paul
Vivien Schulz – Nina Weniger
Herr Radke – Axel Wandtke
Richter – Peter Meinhardt
Pfarrer – Rüdiger Kühmstedt
Polizist Harry – Stephan A. Tölle
Frau Radke – Susanne Schwab

Regie: Matthias Steurer
Drehbuch: Edda Leesch
Musik: Thomas Klemm
Kamera: Konstantin Kröning

Frido Schulz und Rosa Schätzlein kennen sich seit ihrer gemeinsamen Studienzeit. Doch während Rosa als Anwältin Karriere gemacht hat, musste Frido den väterlichen Elektroladen übernehmen. Seither sind er und Rosa wie Hund und Katz, obwohl sie Nachbarn sind und Fridos Ehefrau Hanne Rosas beste Freundin ist. Doch dann stirbt Hanne. Ihr plötzlicher Tod verschlimmert das Nachbarschaftsverhältnis nur noch. Fridos Vorwürfe gegenüber Rosa erreichen ihren Höhepunkt, als er sie wegen Diebstahls vor Gericht zerrt: Sie soll seinen kleinen schwarzen Kater gestohlen haben, der ihm eines Abends zugelaufen war und von dem sie nun behauptet, dass er ihr gehöre – eine verfahrene Situation.

Schmusekurs sieht anders aus: In der liebenswerten Komödie "Das Glück ist eine Katze" gehen Robert Atzorn und Eva Mattes im biestigen Nachbarschaftsstreit aufeinander los.


03:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima
(Wiederholung von 19.15 Uhr)

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


03:30 maintower (25 Min.)
(Wiederholung von 18.00 Uhr)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


03:55 MEX. das marktmagazin (45 Min.)
Moderation: Claudia Schick
(Wiederholung von 20.15 Uhr)

Arthrose: Es geht auch ohne OP

Die Sendung enthält einen Beitrag zu folgendem Thema: "Arthrose: Es geht auch ohne OP". Arthose im Daumengelenk ist vor allem bei Frauen über 50 Jahren eine der meist verbreiteten Arthrose-Erkrankungen. Grund ist vor allem, dass das Sattelgelenk eines der am meisten beanspruchten Gelenke des Körpers ist. Meist raten Ärzte zur Operation. Doch neue Studien zeigen: Es geht auch ohne. Durch spezielle Gelenkschienen, einer Ernährung mit speziellen Gewürzen und durch Handgymnastik können die Beschwerden genauso gut behandelt werden. Alternative Methoden gegen Arthrose – ein Thema in "MEX. das marktmagazin".

"MEX. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "MEX. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


04:40 – 05:30 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (UT)
Folge 214
(Wiederholung von 8.35 Uhr)

Zoogeschichten aus Stuttgart

Der heutige Abschied fällt besonders schwer: Die Gorilla-Handaufzuchten Vana und Tebogo gehen nach vier Jahren in der Wilhelma auf die weite Reise nach Dublin. Dort sollen sich die Jungtiere einer neuen Gruppe anschließen. Damit sie nicht unnötig Stress haben, werden sie leicht betäubt, bevor es in die Reiseboxen geht. Großer Gesundheitscheck im Elefantenhaus: Die betagten Elefantendamen Zella und Pama werden von den Zähnen bis zu den Füßen von Tierarzt Tobias kontrolliert. Der hat sogar ein selbst gebautes Röntgengerät, das die schwergewichtigen Dickhäuter aushält. Nachwuchs in der Wilhelma: Das Storchenpaar hat ein Küken. Gemeinsam mit der Storchenexpertin Ute und mit Hilfe der Stuttgarter Feuerwehr begibt sich Tierpfleger Mario in die Höhe, um das Jungtier zu beringen und seinen Gesundheitszustand zu überprüfen.
 

*


Donnerstag, 26. Oktober 2017


05:30 Ein Fall für B.A.R.Z. (25 Min.)
Filmpiraten
Folge 18 von 39
Kinderserie

Rollen und Darsteller:
Barth – Daniel Bizer
Anja – Anna Bullard-Werner
Ron – Michel Schulz
Zettel – Thimo Meitner
Tante Fanny – Elke Czischek
Christina – Shira Fleisher
Walter Botzenhardt – Jürgen Haug
Karle – David Rott
Tiger – Markus Truckenmüller
Herr Schuster – Dietz-Werner Steck
Bertram Birkenstock – Heinrich Schmieder
Hannelore Birkenstock – Petra Berndt

Was ist mit Ron los? Seine Nachhilfestunden schwänzt er seit Tagen, in der Schule ist er abweisend, und als Anja und Barth ihren Freund zu Hause abholen wollen, haut er über den Balkon ab. Rons Mutter erzählt, dass ihn Polizeihauptkommissar Botzenhardt am Vortag heimgebracht hat und eine Hausdurchsuchung droht. Ron hat den neuen Blockbuster mit seiner Kamera im Kino abgefilmt und ist dabei erwischt worden. Ron soll zu einer Raubkopiererbande gehören. Barth und Anja glauben an die Unschuld ihres Freundes und heften sich an seine Fersen. Der 19. Teil folgt am 27. Oktober


05:55 Pan Tau (30 Min.) (4:3)
Pan Tau
Pan Tau tanzt aus der Reihe
Folge 22 von 33
Fernsehserie von: Jindrich Polák, Ota Hofman
Tschechoslowakei / Deutschland, 1970 / 1978

Rollen und Darsteller:
Pan Tau – Otto Simánek
Josef Urban – Vladimír Mensík
Junge – Gustav Bubník
Großvater Urban – Frantisek Filipovský
Helene Urban – Jirina Bohdalová
Káta – Magda Krízková
Erzähler – Karel Höger

Onkel Alfons war mit einem kleinen Frosch ein großes Tier geworden. Weil er ein ansehnliches Auto fährt, vollendete Umgangsformen hat und ein Schnupfen Herrn Urban aufs Krankenlager geworfen hat, wird er dazu auserkoren, Katja auf ihren ersten Ball zu begleiten – als Tischherr und als Tänzer. Mit dem Tanzen ist es leider nicht weit her. Wie hätte er auch auf seiner einsamen Insel Walzer lernen sollen? Doch Pan Tau springt in die Bresche, während Alfons in einen langweiligen Vortrag über die Südsee-Insulaner einigen Zündstoff bringt. Der 23. Teil folgt am 27. Oktober


Wissen und mehr
06:25 Klänge der Welt (30 Min.)
Mali
Folge 2 von 3

Modibo ist Koraspieler in Bamako, der Hauptstadt Malis im tropischen Südwesten des Landes. Seine Familie gehört seit Generationen zum Stand der Griots, der Musiker und Geschichtenerzähler. In Modibos Heimatdorf werden Mais, Hirse, Erdnüsse und Baumwolle angebaut, ein Hauptexportgut Malis. Die Lieder der Griots loben die Arbeit der Bauern und besingen die Ernte. Sie mahnen, die üppige Natur und die Bäume zu schützen, da sonst Dürre drohe. Eine Landschaft fast ohne Vegetation ist die Heimat des Griots Abasse, tausend Kilometer weiter nördlich. Dort liegt am Rande der Sahara die legendäre Wüstenstadt Timbuktu. Abasse besingt die Verdienste einer Karawane, die seit 16 Tagen durch die Wüste unterwegs ist, um Salzplatten aus den 800 Kilometer entfernten Minen der Oase Taouedenni nach Timbuktu zu transportieren. Diese Arbeit sicherte den Tuareg jahrhundertelang den Lebensunterhalt. Doch das Leben in der Wüste wird schwerer. Das Wetter wird unberechenbarer, es gibt weniger Wasser – eine Bedrohung auch für die Kamele, die von jeher die Lasten trugen. Viele Lieder der Tuareg handeln von diesem Leben in einer extremen Landschaft. Der 3. Teil folgt am 27. Oktober


06:55 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2532
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2533. Teil folgt am 27. Oktober


07:45 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2796
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2797. Teil folgt am 27. Oktober


08:35 Papageien, Palmen & Co. (50 Min.)
Auf der faulen Haut
Folge 1

Zoogeschichten aus dem Loro Park auf Teneriffa

Den Zwergottern Khali und Murphy steht bald ein Umzug bevor. Bisher sind die beiden im leer stehenden Tigergehege untergebracht. Doch Kurator Matthias Reinschmidt möchte unbedingt, dass das Pärchen Junge bekommt. Deswegen wird für die quirligen Tierchen ein altes Seelöwengehege umgebaut. Dabei gefällt es Khali und Murphy in der aktuellen Bleibe eigentlich ganz gut. Anruf aus dem Aquarium: Ein seltsames Tier ist abgegeben worden. Es ist verletzt und muss nun in der Zooklinik behandelt werden. Tierärztin Kiristin Oberhäuser und Praktikantin Claudia kümmern sich um die sonderbare Weichschildkröte, die am Strand in der Mülltonne gefunden wurde. Faultier Bimba ist seit einiger Zeit noch fauler geworden. Ob die Vermutung der Pfleger stimmt und Bimba wirklich schwanger ist, soll ein Ultraschall zeigen. Doch wie macht man einen Ultraschall bei einem Tier, dass in zwei Metern Höhe im Baum hängt? Eine Herausforderung für Tierarzt Heiner und Kollegin Kirstin. Der 2. Teil folgt am 27. Oktober


09:25 maintower (25 Min.)
(Wiederholung vom Vortag)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:50 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung vom Vortag)


10:18 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)
(Wiederholung vom Vortag)


10:20 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük
(Wiederholung vom Vortag)

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:10 service: trends (25 Min.)
Moderation: Mathias Münch
(Wiederholung vom Vortag)

"service: trends" ist ein Verbraucher-Magazin mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung und Lifestyle. "service: trends" will wissen, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Regelmäßige Tests klären über die Qualität von Produkten auf. Außerdem wird in der Sendung mit viel Liebe gekocht – die "service: trends"-Rezepte machen Lust zum Nachkochen. – "service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


11:35 MEX. das marktmagazin (45 Min.)
Moderation: Claudia Schick
(Wiederholung von Mittwoch)

Arthrose: Es geht auch ohne OP

Die Sendung enthält einen Beitrag zu folgendem Thema: "Arthrose: Es geht auch ohne OP". Arthose im Daumengelenk ist vor allem bei Frauen über 50 Jahren eine der meist verbreiteten Arthrose-Erkrankungen. Grund ist vor allem, dass das Sattelgelenk eines der am meisten beanspruchten Gelenke des Körpers ist. Meist raten Ärzte zur Operation. Doch neue Studien zeigen: Es geht auch ohne. Durch spezielle Gelenkschienen, einer Ernährung mit speziellen Gewürzen und durch Handgymnastik können die Beschwerden genauso gut behandelt werden. Alternative Methoden gegen Arthrose – ein Thema in "MEX. das marktmagazin".

"MEX. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "MEX. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


12:20 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


13:00 Gefragt – gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Alexander Bommes
Quizshow

Gäste: Sebastian Jacoby
Sebastian Klussmann
Klaus Otto Nagorsnik
Holger Waldenberger

Vier Kandidaten treten gegen den sogenannten Jäger – ein Superhirn und internationaler Quizchampion – an. Sie müssen allgemeine Wissensfragen entweder einzeln oder als Team, gegen die Zeit und im direkten Wettkampf mit dem Jäger beantworten. Hierbei haben sie die Chance, das große Geld für einen guten Zweck zu gewinnen. Der Jäger versucht, das Team mit verlockenden Angeboten zu ködern. Wenn das Team zu hoch pokert, ist es für den Quizchampion ein leichtes Spiel, die Kandidaten mit nur einer richtigen Antwort außer Gefecht zu setzen. Alexander Bommes moderiert die temporeiche Quizshow. Vielen Zuschauern ist er bekannt durch seine Präsentation der "Sportschau" im Ersten.


13:45 Quizduell (45 Min.)
Moderation: Jörg Pilawa


14:30 Schwarzwaldliebe (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2009

Rollen und Darsteller:
Elisabeth von Holbach – Claudine Wilde
Karl Lindner – Timothy Peach
Franz Lindner – Siegfried Rauch
Gertrude Lindner – Barbara Focke
Margit Preiss – Kim Fisher
Daniel Kerner – Max Gertsch
Max von Holbach – Walter Kreye
Hans Eisner – Max Herbrechter
Ferdinand Müller – Uwe Wilhelm
Tierarzt – Horst Krebs
Dr. Swami – Pia Ampaw

Regie: Uwe Wilhelm
Drehbuch: Uwe Wilhelm
Musik: Reinmar Henschke
Kamera: Martin Gressmann

Elisabeth von Holbach ist eine brillante Rechtsanwältin, die mit harten Bandagen kämpft. Bevor sie endgültig die Führung in der renommierten Stuttgarter Kanzlei ihres Vaters Max übernehmen soll, reist Elisabeth im Auftrag eines finanzkräftigen Mandanten in den Schwarzwald, um den unwilligen Bauern Karl Lindner zum Verkauf seines Hofs zu überreden, der einer riesigen Rennstrecke Platz machen soll. Elisabeths Fahrt aufs Land endet zunächst in einem Straßengraben, aus dem sie ausgerechnet Karl Lindner mit seinem Traktor zieht. Unter einem Vorwand quartiert Elisabeth sich im Gästezimmer seines Hofs ein.

Vom ersten Moment an herrscht eine seltsame Anziehung zwischen den beiden. Elisabeth gerät in einen schweren Gewissenskonflikt: Auf der einen Seite findet sie heraus, dass auf dem Hof ein hoher Kredit lastet, und leitet alles in die Wege, um Karl damit unter Druck zu setzen. Andererseits stellt sie zu ihrer eigenen Überraschung fest, wie sehr das Leben und die Arbeit auf dem Land sie erfüllen. Immer stärker fühlen sie und Karl sich zueinander hingezogen – und plötzlich ist es Liebe. Hin – und hergerissen beschließt Elisabeth, Karl endlich die Wahrheit zu sagen und ihm bei der Rettung seines Hofs zu helfen. Damit gerät sie jedoch erst recht zwischen die Fronten. Während Karl sich enttäuscht von ihr abwendet, denkt Elisabeths Vater gar nicht daran, den einträglichen Auftrag seines Mandanten einfach sausen zu lassen.

"Schwarzwaldliebe", ein romantischer Liebesfilm von Erfolgsautor Uwe Wilhelm, erzählt von einer Frau, die ihr persönliches Glück an einem Ort findet, an dem sie es nie erwartet hätte.


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük
Fortsetzung der Sendung von 16.00 Uhr

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: gesundheit (25 Min.) (HDTV)
Wenn dem Herzen die Kraft ausgeht –
Was hilft gegen Herzschwäche?
Moderation: Mathias Münch

Tipps für Ihre Gesundheit

Abgeschlagenheit, Kurzatmigkeit oder geschwollene Füße und Beine können erste Anzeichen einer Herzschwäche sein. Diese Symptome sollten nicht als Zeichen des Alterns fehlinterpretiert werden. Das Herz ist ein Organ mit zentraler Aufgabe. Ist das Herz nicht mehr dazu in der Lage, die benötigte Menge Blut durch den Körper zu pumpen, handelt es sich möglicherweise um eine Herzschwäche. Die häufigsten Auslöser können ein unzureichend behandelter Bluthochdruck oder eine koronare Herzkrankheit, also eine Verengung der Herzkranzgefäße, sein. Sind die Ursachen geklärt, kann eine Herzschwäche vom Hausarzt durch Medikamente behandelt werden. Wer sich außerdem entschließt, seinen Lebensstil zu ändern, kann seine Erkrankung auf natürliche Weise positiv beeinflussen. Eine ergänzende Behandlung mit Magnesium, insbesondere in Kombination mit Orotsäure als Magnesiumorotat, kann sinnvoll sein. "service: gesundheit" zeigt, inwieweit Herzschwäche und Bluthochdruck zusammenhängen und wie ein Bluthochdruck durch Ernährungs-Tricks gesenkt werden kann. Fragen zum Thema beantwortet der Experte im Studio. Weitere Informationen zur Sendung im Internet unter www.service.hr.de. Im Anschluss an die Sendung wird in Zusammenarbeit mit der Herzstiftung eine Hotline eingerichtet, die Experten sitzen für die Zuschauer persönlich am Telefon.

Immer donnerstags berichtet "service: gesundheit" über den Fall eines Patienten sowie über dessen Krankheitsverlauf und klärt darüber auf, welche Ursache die Krankheit hat, welche Medikamente empfehlenswert sind und welche alternativen Heilmethoden und Therapieformen zur Anwendung kommen können. Fragen zum Thema beantwortet der jeweilige Experte im Studio. "service: gesundheit" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und mittwochs "service: trends", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Wie lassen sich Fake-Bilder entlarven?
Moderation: Thomas Ranft

Ein tolles Urlaubsangebot im Internet: eine Ferienvilla mit Meerblick, der Preis ist günstig - doch wer sich von den schönen Fotos blenden lässt und hier bucht, ist sein Geld für immer los. Denn das angebotene Haus existiert so gar nicht. Immer häufiger werden Verbraucher im Netz mit solchen Fake-Bildern geködert. Auch in sozialen Medien werden gefälschte Bilder eingesetzt, um Menschen zu täuschen. Aber wie lassen sich Wahrheit und Fälschung unterscheiden? Wissenschaftler entwickeln inzwischen Programme, die Fake-Bilder erkennen sollen. "Alles Wissen" zeigt, wie gut ihnen das gelingt.


21:00 Das große Hessenquiz (45 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Bombach
Show

Quizmaster Jörg Bombach begrüßt vier hessische Kandidaten, die ihr Wissen rund ums Hessenland unter Beweis stellen müssen. Die Fragekategorien sind hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und vor allem Mundart. Zu gewinnen gibt es eine Traumreise in ferne Länder.


21:45 Dings vom Dach (45 Min.)
Moderation: Sven Lorig
Rateshow

Rateteam:
Peter Nottmeier
Nathalie Licard
Judith Rakers
Ingo Oschmann

Die Rateshow um rätselhafte Gegenstände

Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: "Dingse", die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden und die heute kaum noch jemand kennt. Wer weiß denn schon, was man mit einem Furzrohr, einem Hühnergalgen, einem Lotto-Locher oder einem Schafschubser gemacht hat? Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der "Dingse" auf die Spur zu kommen. Von Moderator Sven Lorig können sie allerdings nur bedingt Hilfe erwarten. Der führt sie auch gerne mal charmant und raffiniert auf die falsche Fährte. Dabei wird er von der liebenswürdigen Landfrau Ilse unterstützt, die das Rateteam mit ihren kreativen, nicht immer ganz wahren Geschichten vollends verwirren kann.


22:30 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:45 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
Moderation: Cécile Schortmann

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


Der Dokumentarfilm
23:15 In Sarmatien (125 Min.)
Dokumentarfilm von: Volker Koepp

Auf alten Landkarten beschreibt der Name "Sarmatien" die weiten Ebenen östlich der Weichsel, von der Ostsee im Norden bis hinunter ans Schwarze Meer. Dort liegen das russische Kaliningrader Gebiet, Litauen, Weißrussland, Polen, Moldawien und die Ukraine.

Immer wieder besuchte der Filmemacher Volker Koepp in den letzten vier Jahrzehnten die Menschen dort, er traf die Alten, deren Leben noch bis an den Anfang des elenden 20. Jahrhunderts reichten. Nun war er wieder in diesen Landschaften unterwegs. Im neuen Film begegnet er jungen Menschen. Sie erzählen von ihrem Leben und beschreiben den Alltag in den Ländern ihrer Herkunft. Die vielen Völker in diesen Landschaften wurden seit Jahrhunderten von Kriegen und Teilungen heimgesucht. Das reicht bis in die jüngste Geschichte und in die unmittelbare Gegenwart. Es ist der östliche Rand Europas, der seit nunmehr über 20 Jahren um nationale Identität und wirtschaftliche Stabilität kämpft. Vom Alltag der Menschen dort ist hierzulande wenig bekannt. Der Film erzählt von jungen Menschen, für die das vergangene Jahrhundert längst Geschichte ist. Ihr Blick auf das Leben und die gegenwärtigen Probleme, ihre Wünsche und Sehnsüchte stehen im Zentrum des Films. Lebensläufe also, Erzählkino, weite, berauschende Landschaften. Bald nachdem der Film fertig war, bekam er eine traurige Aktualität. Jetzt gibt es in der Presse täglich Landkarten der Ukraine, Moldawiens, Transnistriens und des Baltikums. Hintergründe für die neuen Aggressionen, Annektionen und Vertreibungen lassen sich erkennen, wenn man den Erzählungen der jungen Leute im Film folgt.


01:20 Lindenstraße (30 Min.) (VPS: 02:05)
Anders als gedacht
Folge 1647
Fernsehserie von: Hans W. Geißendörfer

Rollen und Darsteller:
Jack Aichinger – Cosima Viola
Murat Dagdelen – Erkan Gündüz
Klaus Beimer – Moritz A. Sachs
Alex Behrend – Joris Gratwohl
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Enzo Buchstab – Toni Snétberger
Felicitas Kettmann – Sarah Wiener
Mats Weber – Stefan Merten

Alex macht Dampf: Zur heutigen Eröffnung seiner Kochschule wird eine Starköchin den Auftakt geben. Doch Geschäftsführer Murat hat die Kochschule in ein orientalisches Café verwandelt. Wird er Alex die Suppe versalzen? Vater gefunden? Jack ist schwanger. Das Problem: Sie leidet an einer Amnesie und weiß daher nicht, wer der Vater ist. Nach langer Abwesenheit tauch plötzlich ein alter Freund von Jack in der Lindenstraße auf – mit verheißungsvollen Informationen im Gepäck. Helga will raus: Helga hat sich in den Kopf gesetzt, alleine nach Tunesien zu reisen. Sohn Klaus bekommt es sofort mit der Angst zu tun, denn er hält das Land für viel zu gefährlich. Kann Klaus seiner Mutter den Plan noch ausreden? Der 1648. Teil folgt am 2. November


01:50 Schwarzwaldliebe (90 Min.) (Keine FSK, UT) (VPS: 02:35)
Spielfilm Deutschland, 2009
(Wiederholung von 14.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Elisabeth von Holbach – Claudine Wilde
Karl Lindner – Timothy Peach
Franz Lindner – Siegfried Rauch
Gertrude Lindner – Barbara Focke
Margit Preiss – Kim Fisher
Daniel Kerner – Max Gertsch
Max von Holbach – Walter Kreye
Hans Eisner – Max Herbrechter
Ferdinand Müller – Uwe Wilhelm
Tierarzt – Horst Krebs
Dr. Swami – Pia Ampaw

Regie: Uwe Wilhelm
Drehbuch: Uwe Wilhelm
Musik: Reinmar Henschke
Kamera: Martin Gressmann

Elisabeth von Holbach ist eine brillante Rechtsanwältin, die mit harten Bandagen kämpft. Bevor sie endgültig die Führung in der renommierten Stuttgarter Kanzlei ihres Vaters Max übernehmen soll, reist Elisabeth im Auftrag eines finanzkräftigen Mandanten in den Schwarzwald, um den unwilligen Bauern Karl Lindner zum Verkauf seines Hofs zu überreden, der einer riesigen Rennstrecke Platz machen soll. Elisabeths Fahrt aufs Land endet zunächst in einem Straßengraben, aus dem sie ausgerechnet Karl Lindner mit seinem Traktor zieht. Unter einem Vorwand quartiert Elisabeth sich im Gästezimmer seines Hofs ein.

Vom ersten Moment an herrscht eine seltsame Anziehung zwischen den beiden. Elisabeth gerät in einen schweren Gewissenskonflikt: Auf der einen Seite findet sie heraus, dass auf dem Hof ein hoher Kredit lastet, und leitet alles in die Wege, um Karl damit unter Druck zu setzen. Andererseits stellt sie zu ihrer eigenen Überraschung fest, wie sehr das Leben und die Arbeit auf dem Land sie erfüllen. Immer stärker fühlen sie und Karl sich zueinander hingezogen – und plötzlich ist es Liebe. Hin – und hergerissen beschließt Elisabeth, Karl endlich die Wahrheit zu sagen und ihm bei der Rettung seines Hofs zu helfen. Damit gerät sie jedoch erst recht zwischen die Fronten. Während Karl sich enttäuscht von ihr abwendet, denkt Elisabeths Vater gar nicht daran, den einträglichen Auftrag seines Mandanten einfach sausen zu lassen.

"Schwarzwaldliebe", ein romantischer Liebesfilm von Erfolgsautor Uwe Wilhelm, erzählt von einer Frau, die ihr persönliches Glück an einem Ort findet, an dem sie es nie erwartet hätte.


03:20 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
^#IENWissensmagazin
Wie lassen sich Fake-Bilder entlarven?
Moderation: Thomas Ranft
(Wiederholung von 20.15 Uhr)

Ein tolles Urlaubsangebot im Internet: eine Ferienvilla mit Meerblick, der Preis ist günstig - doch wer sich von den schönen Fotos blenden lässt und hier bucht, ist sein Geld für immer los. Denn das angebotene Haus existiert so gar nicht. Immer häufiger werden Verbraucher im Netz mit solchen Fake-Bildern geködert. Auch in sozialen Medien werden gefälschte Bilder eingesetzt, um Menschen zu täuschen. Aber wie lassen sich Wahrheit und Fälschung unterscheiden? Wissenschaftler entwickeln inzwischen Programme, die Fake-Bilder erkennen sollen. "Alles Wissen" zeigt, wie gut ihnen das gelingt.


04:05 Bilder aus Hessen (5 Min.)


04:10 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung von 19.30 Uhr)


04:38 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)
(Wiederholung von 19.58 Uhr)


04:40 – 05:30 Papageien, Palmen & Co. (50 Min.)
Auf der faulen Haut
Folge 1
(Wiederholung von 8.35 Uhr)

Zoogeschichten aus dem Loro Park auf Teneriffa

Den Zwergottern Khali und Murphy steht bald ein Umzug bevor. Bisher sind die beiden im leer stehenden Tigergehege untergebracht. Doch Kurator Matthias Reinschmidt möchte unbedingt, dass das Pärchen Junge bekommt. Deswegen wird für die quirligen Tierchen ein altes Seelöwengehege umgebaut. Dabei gefällt es Khali und Murphy in der aktuellen Bleibe eigentlich ganz gut. Anruf aus dem Aquarium: Ein seltsames Tier ist abgegeben worden. Es ist verletzt und muss nun in der Zooklinik behandelt werden. Tierärztin Kiristin Oberhäuser und Praktikantin Claudia kümmern sich um die sonderbare Weichschildkröte, die am Strand in der Mülltonne gefunden wurde. Faultier Bimba ist seit einiger Zeit noch fauler geworden. Ob die Vermutung der Pfleger stimmt und Bimba wirklich schwanger ist, soll ein Ultraschall zeigen. Doch wie macht man einen Ultraschall bei einem Tier, dass in zwei Metern Höhe im Baum hängt? Eine Herausforderung für Tierarzt Heiner und Kollegin Kirstin.
 

*


Freitag, 27. Oktober 2017


05:30 Ein Fall für B.A.R.Z. (25 Min.)
Gauner an Bord
Folge 19 von 39
Kinderserie

Rollen und Darsteller:
Barth – Daniel Bizer
Anja – Anna Bullard-Werner
Ron – Michel Schulz
Zettel – Thimo Meitner
Tante Fanny – Elke Czischek
Christina – Shira Fleisher
Walter Botzenhardt – Jürgen Haug
Karle – David Rott
Tiger – Markus Truckenmüller
Herr Schuster – Dietz-Werner Steck
Bertram Birkenstock – Heinrich Schmieder
Hannelore Birkenstock – Petra Berndt

Opa Birkenstock hat sich so über seinen Losgewinn, eine Kaffeefahrt auf dem Neckar, gefreut. Doch kaum ist er mit dem Enkel Zettel an Bord, werden die Vorhänge zugezogen und die Türen abgeschlossen. Die Gäste – fast alle jenseits der siebzig – werden genötigt, dubiose Verjüngungsmittel zu kaufen. Am nächsten Tag will der streitbare alte Herr Birkenstock das nicht auf sich sitzen lassen. Wären da nicht die Juniordetektive B.A.R.Z., würde es für den Winzer ziemlich gefährlich aussehen. Der 20. Teil folgt am 30. Oktober


05:55 Pan Tau (30 Min.) (4:3)
Pan Tau
Pan Tau und die Jagd auf den Frosch
Folge 23 von 33
Fernsehserie von: Jindrich Polák, Ota Hofman
Tschechoslowakei / Deutschland, 1970 / 1978

Rollen und Darsteller:
Pan Tau – Otto Simánek
Josef Urban – Vladimír Mensík
Junge – Gustav Bubník
Großvater Urban – Frantisek Filipovský
Helene Urban – Jirina Bohdalová
Káta – Magda Krízková
Erzähler – Karel Höger

Die Karriere von Onkel Alfons im Zentralen Institut für Wettervorhersagen brachte ihm Ansehen und Erfolg und bedeutete fast das Ende für Computer, Barometer und Statistiken - fast. Denn eifersüchtige Meteorologen-Kollegen und eine wildentschlossene Gangsterband haben nur eines im Sinn: das Geheimnis des Behälters zu lüften, den Alfons hütet wie seinen Augapfel. Die Bande professioneller Klauer hat sich dazu einiges einfallen lassen. Der 24. Teil folgt am 30. Oktober


Wissen und mehr
06:25 Klänge der Welt (30 Min.)
Bali
Folge 3 von 3

Als 1963 der heilige Vulkan Agung ausbrach, hofften die Balinesen auf die Ankunft der Götter, stattdessen kamen Tod und Verwüstung. Doch gerade die Lavaerde und das tropische Klima machen die indonesische Insel Bali zu einem der fruchtbarsten Flecken der Erde. Reis ist dort das Hauptnahrungsmittel, und für eine reiche Ernte werden den Göttern Opfer gebracht. Die Opferbereitung ist eine wichtige Aufgabe auf Bali mit seiner hinduistischen Bevölkerungsmehrheit. Um mit Hindugöttern in Kontakt zu treten, wird in jedem Dorf Gamelan gespielt. Das Gamelanorchester besteht aus über dreißig Mitgliedern, die urtümliche Metallschlaginstrumente, wie Gongs, Xylophone, Becken und Klangschalen, spielen, doch es wird als ein Instrument betrachtet – nur im Zusammenklang bekommt es einen Sinn. Wie beim Gamelan spielt die Gemeinschaft auch in den balinesischen Dörfern eine große Rolle: Zusammen erledigen die Männer die wichtigsten Feldarbeiten, gemeinsam legen sie die Kanäle an und verteilen das Wasser. Das Zusammenspiel auf den Reisterrassen klappt seit Jahrhunderten ebenso reibungslos wie das allabendliche Gamelanspiel. Das Dorf ist auf Bali eine funktionierende Einheit für Arbeit und Leben.


06:55 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2533
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2534. Teil folgt am 30. Oktober


07:45 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2797
Fernsehserie Deutschland, 2017
Der 2798. Teil folgt am 30. Oktober


08:35 Papageien, Palmen & Co. (50 Min.)
Stürmischer Liebhaber
Folge 2

Zoogeschichten aus dem Loro Park auf Teneriffa

Galapagos-Schildkröte Tom ist ein stürmischer Liebhaber. Von Tomasa, dem Schildkröten-Weibchen, kann er gar nicht genug bekommen. Doch weil Tom zu ungestüm und auch noch zu schwer ist, hat er seiner Geliebten einige Verletzungen am Panzer zugefügt. Deswegen erholt sich Tomasa in einer Außenstation des Parks. Ob sie jemals wieder zu Tom zurück kann, müssen die Tierärztinnen Sarah und Kirstin entscheiden. Der Loro-Park hat einen neuen Mitarbeiter: Martin Kloppenburg aus dem Sauerland ist ein absoluter Vogelnarr und ab sofort Papageienpfleger im Loro-Park. In Deutschland war er lange arbeitslos, doch jetzt will der erfahrene Papageienzüchter auf Teneriffa sein Hobby zum Beruf machen. An seinem ersten Arbeitstag soll der Fünfzigjährige zeigen, was er drauf hat. "Kloppis" erste Aufgabe:

Er soll eine stabile Schaukel für die Molukken-Papageien bauen, die diese garantiert nicht wieder herunterreißen. Biologe Rafael Zamora will Datteln für die Vögel auf der Zuchtstation ernten. Dort hat nämlich die Paarungszeit begonnen, und die süßen Früchte sollten die Vögel dazu bringen, sich zu vermehren. Aber leider balzen die Vögel derzeit nur Rafael an, wenn er ihnen diese "Liebesperlen" bringt. So wird das mit dem Nachwuchs schwierig. Der nächste Teil folgt am 28. Oktober


09:25 maintower (25 Min.)
(Wiederholung vom Vortag)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:50 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung vom Vortag)


10:18 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)
(Wiederholung vom Vortag)


10:20 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük
(Wiederholung vom Vortag)

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:10 service: gesundheit (25 Min.) (HDTV)
Wenn dem Herzen die Kraft ausgeht –
Was hilft gegen Herzschwäche?
Moderation: Mathias Münch
(Wiederholung vom Vortag)

Tipps für Ihre Gesundheit

Abgeschlagenheit, Kurzatmigkeit oder geschwollene Füße und Beine können erste Anzeichen einer Herzschwäche sein. Diese Symptome sollten nicht als Zeichen des Alterns fehlinterpretiert werden. Das Herz ist ein Organ mit zentraler Aufgabe. Ist das Herz nicht mehr dazu in der Lage, die benötigte Menge Blut durch den Körper zu pumpen, handelt es sich möglicherweise um eine Herzschwäche. Die häufigsten Auslöser können ein unzureichend behandelter Bluthochdruck oder eine koronare Herzkrankheit, also eine Verengung der Herzkranzgefäße, sein. Sind die Ursachen geklärt, kann eine Herzschwäche vom Hausarzt durch Medikamente behandelt werden. Wer sich außerdem entschließt, seinen Lebensstil zu ändern, kann seine Erkrankung auf natürliche Weise positiv beeinflussen. Eine ergänzende Behandlung mit Magnesium, insbesondere in Kombination mit Orotsäure als Magnesiumorotat, kann sinnvoll sein. "service: gesundheit" zeigt, inwieweit Herzschwäche und Bluthochdruck zusammenhängen und wie ein Bluthochdruck durch Ernährungs-Tricks gesenkt werden kann. Fragen zum Thema beantwortet der Experte im Studio. Weitere Informationen zur Sendung im Internet unter www.service.hr.de. Im Anschluss an die Sendung wird in Zusammenarbeit mit der Herzstiftung eine Hotline eingerichtet, die Experten sitzen für die Zuschauer persönlich am Telefon.

Immer donnerstags berichtet "service: gesundheit" über den Fall eines Patienten sowie über dessen Krankheitsverlauf und klärt darüber auf, welche Ursache die Krankheit hat, welche Medikamente empfehlenswert sind und welche alternativen Heilmethoden und Therapieformen zur Anwendung kommen können. Fragen zum Thema beantwortet der jeweilige Experte im Studio. "service: gesundheit" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und mittwochs "service: trends", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


11:35 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Wie lassen sich Fake-Bilder entlarven?
Moderation: Thomas Ranft
(Wiederholung von Donnerstag)

Ein tolles Urlaubsangebot im Internet: eine Ferienvilla mit Meerblick, der Preis ist günstig - doch wer sich von den schönen Fotos blenden lässt und hier bucht, ist sein Geld für immer los. Denn das angebotene Haus existiert so gar nicht. Immer häufiger werden Verbraucher im Netz mit solchen Fake-Bildern geködert. Auch in sozialen Medien werden gefälschte Bilder eingesetzt, um Menschen zu täuschen. Aber wie lassen sich Wahrheit und Fälschung unterscheiden? Wissenschaftler entwickeln inzwischen Programme, die Fake-Bilder erkennen sollen. "Alles Wissen" zeigt, wie gut ihnen das gelingt.


12:20 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


13:00 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Alexander Bommes
Quizshow

Vier Kandidaten treten gegen ein Superhirn und internationalen Quizchampion, den sogenannten "Jäger", an. Sie müssen allgemeine Wissensfragen entweder einzeln oder als Team, gegen die Zeit und im direkten Wettkampf mit dem Jäger beantworten. Hierbei haben sie die Chance, das große Geld für einen guten Zweck zu gewinnen. Der Jäger versucht, das Team mit verlockenden Angeboten zu ködern. Wenn das Team zu hoch pokert, ist es für den Quizchampion ein leichtes Spiel, die Kandidaten mit nur einer richtigen Antwort außer Gefecht zu setzen. Alexander Bommes moderiert die temporeiche Quizshow. Vielen Zuschauern ist er bekannt durch seine Präsentation der "Sportschau" im Ersten, dem Regionalmagazin "Hamburg Journal", "Top Flops – Die lustigsten Fernsehpannen" und dem "Sportclub" im NDR Fernsehen.


13:45 Quizduell (45 Min.)
Moderation: Jörg Pilawa


14:30 Endlich Urlaub! (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2005

Rollen und Darsteller:
Nora Merz – Petra Kleinert
Tobias Becker – Heikko Deutschmann
Tobi Becker – Hannes Jaenicke
Marion Becker – Sonja Kirchberger
Julia – Maxime Foerste
Philip – Jaime Krsto
Ben – Jean-Baptiste Vizmathy
Maria – Adele Neuhauser
Katrin – Adina Postulka

Regie: Jan Ruzicka
Drehbuch: Anne-Kathrin Schulze, Andreas Pflüger
Musik: Carsten Bohn
Kamera: Peter Badel

Die Architektin Nora will mit ihrem neuen Freund, dem erfolgreichen Anwalt Tobias Becker, einen geruhsamen Urlaub verbringen. In den Ferien auf Kreta soll Tobias, der mit Kindern nicht so gut kann, auch einen Draht zu Noras Tochter Julia und dem kleinen Ben finden. Doch die beiden Kids können Tobias nicht riechen, und es kommt noch dicker: Auf Grund einer ärgerlichen Doppelbelegung müssen Nora und Tobias sich das traumhafte Ferienhaus mit der Event-Managerin Marion und ihrem geschiedenen Mann Tobi teilen, denn beide Familien haben unter dem Namen Becker gebucht.

Zu welchen Verwicklungen die Notgemeinschaft im Ferienhaus führt, erzählt die mit viel Witz inszenierte Komödie "Endlich Urlaub!" mit Sonja Kirchberger, Hannes Jaenicke, Heikko Deutschmann und Petra Kleinert.


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)
Der Nachmittag im hr-fernsehen: "hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Selma Üsük
Fortsetzung der Sendung von 16.00 Uhr

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (20 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:45 hessentipp (30 Min.)
Das Freizeitmagazin für Hessen
Moderation: Rebecca Rühl


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Von Rotterdam nach Zeeland (45 Min.) (UT)
Moderne Metropole – idyllisches Holland
Film von: Christine Seemann

Alt und neu, romantisch und modern, großstädtisch und dörflich – wer im Süden der Niederlande Kontraste erleben möchte, muss keine weiten Wege zurücklegen. Nicht weit von der stylischen Metropole findet man kuschelige Strandbäder, vom Hightech-Hochwasserschutz zu historischen Windmühlen ist es nur ein Katzensprung, und während man eben noch kilometerlang an den Anlagen von Europas größtem Seehafen vorbeigefahren ist, braucht man nur eine Kurve und steht inmitten purer Landschaftsidylle.

Die Reise durch den abwechslungsreichen Süden unseres Nachbarlandes beginnt in Rotterdam, der zweitgrößten Stadt der Niederlande. Keine Stadt wird so verkannt wie Rotterdam. Neben Amsterdam galt sie immer als hässliches Entlein. Aber Rotterdam entwickelt sich rasant schnell und wird auch das "Manhattan an der Maas" genannt. Gläserne Kuben und moderne Wohnhochhäuser wachsen in den Himmel. Rotterdam ist ein Experimentierfeld für Architekten, und genau das macht die Stadt so spannend, sie ist ständig in Bewegung, ihr Erscheinungsbild ändert sich immer wieder. Mit dem Wassertaxi und zu Fuß lässt sich das futuristische Rotterdam gut erkunden. Dem historischen Rotterdam nähert man sich am besten in Delvshafen, dem alten Hafen und "Tor zur Welt".

Von dort brachen schon die Pilgerväter Richtung Amerika auf. Mit dem Schiff nur wenige Minuten von Rotterdam entfernt liegt in Kinderdijk ein Stück Holland, wie es holländischer nicht sein könnte, mit Käse, Holzschuhen und vielen Windmühlen. Ein Leckerbissen für Technikliebhaber ist eine Fahrt über die beeindruckenden "Deltawerke". Die Sperrwerke sollen das unter dem Meeresspiegel liegende Land gegen Überflutungen schützen und erstrecken sich über Dutzende Kilometer zwischen den Inseln und Halbinseln des Rhein-Maas-Deltas. Endpunkt der Reise ist in die Provinz Zeeland mit dem traditionsreichen Strandbad Domburg und weiteren familienfreundlichen Badeorten. Zeeland ist auch bekannt für sein ausgedehntes Netz an bestens markierten Radwegen, auf denen sich das flache Land gemütlich per Pedale erkunden lässt.


21:00 Entlang der Loire – Von Orléans bis Angers (45 Min.) (UT)
Film von: Christine Seemann

Die Loire, Frankreichs längster Fluss, ist auch ein ganz besonderer Besuchermagnet. Das gilt vor allem aufgrund der zahlreichen Schlösser und Gärten, die zu Frankreichs meistbesuchten Kulturdenkmälern zählen. Bereits seit Beginn der Renaissance im 16. Jahrhundert schätzte der französische Adel die Schönheit der Flusslandschaft und ließ sich gern in dieser Region nieder. Deshalb sind heute ab Orléans entlang des Stromes und seiner Nebenflüsse über 400 Schlösser zu finden. Nicht alle sind komplett erhalten oder gar bewohnt, aber viele befinden sich auch in hervorragendem Zustand. Darunter auch der Stammsitz des Herzogs von Brissac, ein imposantes Schloss, das auf sieben Stockwerken über 200 Zimmer bietet und auch "Riese der Loire" genannt wird. Heute nutzt die Familie nur noch einen Bruchteil dieser Räume selbst, die übrigen sind jedoch zur Besichtigung frei. Bei anderen Schlössern, wie dem von Villandry, stehen weniger die Innenräume im Zentrum des Interesses, als die kunstvollen Gartenanlagen. In den Gärten von Roquelin kann man nicht nur durch weitläufige Rosen-Pflanzungen schlendern, sondern auch viele der rund 450 hier präsentierten historischen Arten als Stauden für zu Hause mitnehmen. Auch der Fluss selbst lohnt es, ausgiebig betrachtet zu werden, etwa im Rahmen einer Radtour. Da er in seinem Unterlauf ohne Schleusen und Staudämme frei fließen kann, bilden sich Sandbänke und kleine Flussinseln ständig neu und verschwinden wieder, so dass die Loire stets ihr Aussehen verändert. Seit Kurzem sind dank eines speziell konstruierten Schaufelrad-Schiffes auch mehrtägige Kreuzfahrten auf dem seichten Fluss möglich, der bislang wegen seiner geringen Wassertiefe unbefahrbar für klassische Flusskreuzfahrtschiffe war.


21:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:00 Tietjen und Bommes (120 Min.)
Moderation: Bettina Tietjen, Alexander Bommes
Talk

Talk aus Hannover


00:00 Tödliche Augenblicke (85 Min.) (FSK: 12)
(Stolen Lives)
Spielfilm USA, 2009

Rollen und Darsteller:
Matthew Wakefield – Josh Lucas
Tom Adkins sr. – Jon Hamm
Barbara Adkins – Rhona Mitra
"Professor" Bert Rogianni – James Van Der Beek
Sally Ann – Jessica Chastain
John Wakefield – Jimmy Bennett
Rose Montgomery – Morena Baccarin
Coral – Kali Rocha
Sally Ann (70 Jahre alt) – Rutanya Alda
Chief – Jude Ciccolella
Pete Dunn – Marcus Thomas
Edvina – Beth Grant
Anwalt – Ray Proscia
Jonas – Michael Cudlitz
Luke Wakefield – Sam Hennings
George Montgomery – Benjamin Burdick

Regie: Anders Anderson
Drehbuch: Glenn Taranto
Musik: Trevor Morris
Kamera: Andy Steinman

Vor Jahren war der kleine Sohn von Tom Adkins auf mysteriöse Weise verschwunden. Der Polizist hatte das Kind nur für wenige Momente alleine gelassen – seither fehlt von ihm jede Spur. Als man auf einer Baustelle die Überreste einer vergrabenen Kinderleiche findet, wird Tom mit den Ermittlungen betraut. Und obwohl dieser Mord offenbar schon fünfzig Jahre zurückliegt, häufen sich die Hinweise, dass Tom mit der Lösung dieses Falls auch dem Schicksal seines eigenen Jungen auf die Spur kommen wird.

Das Kriminaldrama "Tödliche Augenblicke" zeigt den "Mad Men"-Star Jon Hamm in einer eindrucksvollen Rolle als getriebenen Polizisten auf der Suche nach dem Mörder seines Sohnes.


01:25 Von Rotterdam nach Zeeland (45 Min.) (UT)
Moderne Metropole – idyllisches Holland
Film von: Christine Seemann
(Wiederholung von Samstag)

Alt und neu, romantisch und modern, großstädtisch und dörflich – wer im Süden der Niederlande Kontraste erleben möchte, muss keine weiten Wege zurücklegen. Nicht weit von der stylischen Metropole findet man kuschelige Strandbäder, vom Hightech-Hochwasserschutz zu historischen Windmühlen ist es nur ein Katzensprung, und während man eben noch kilometerlang an den Anlagen von Europas größtem Seehafen vorbeigefahren ist, braucht man nur eine Kurve und steht inmitten purer Landschaftsidylle. Die Reise durch den abwechslungsreichen Süden unseres Nachbarlandes beginnt in Rotterdam, der zweitgrößten Stadt der Niederlande. Keine Stadt wird so verkannt wie Rotterdam. Neben Amsterdam galt sie immer als hässliches Entlein. Aber Rotterdam entwickelt sich rasant schnell und wird auch das "Manhattan an der Maas" genannt.

Gläserne Kuben und moderne Wohnhochhäuser wachsen in den Himmel. Rotterdam ist ein Experimentierfeld für Architekten, und genau das macht die Stadt so spannend, sie ist ständig in Bewegung, ihr Erscheinungsbild ändert sich immer wieder. Mit dem Wassertaxi und zu Fuß lässt sich das futuristische Rotterdam gut erkunden. Dem historischen Rotterdam nähert man sich am besten in Delvshafen, dem alten Hafen und "Tor zur Welt".

Von dort brachen schon die Pilgerväter Richtung Amerika auf. Mit dem Schiff nur wenige Minuten von Rotterdam entfernt liegt in Kinderdijk ein Stück Holland, wie es holländischer nicht sein könnte, mit Käse, Holzschuhen und vielen Windmühlen. Ein Leckerbissen für Technikliebhaber ist eine Fahrt über die beeindruckenden "Deltawerke". Die Sperrwerke sollen das unter dem Meeresspiegel liegende Land gegen Überflutungen schützen und erstrecken sich über Dutzende Kilometer zwischen den Inseln und Halbinseln des Rhein-Maas-Deltas. Endpunkt der Reise ist in die Provinz Zeeland mit dem traditionsreichen Strandbad Domburg und weiteren familienfreundlichen Badeorten. Zeeland ist auch bekannt für sein ausgedehntes Netz an bestens markierten Radwegen, auf denen sich das flache Land gemütlich per Pedale erkunden lässt.


02:10 Entlang der Loire – Von Orléans bis Angers (45 Min.) (UT)
Film von: Christine Seemann
(Wiederholung von Samstag)

Die Loire, Frankreichs längster Fluss, ist auch ein ganz besonderer Besuchermagnet. Das gilt vor allem aufgrund der zahlreichen Schlösser und Gärten, die zu Frankreichs meistbesuchten Kulturdenkmälern zählen. Bereits seit Beginn der Renaissance im 16. Jahrhundert schätzte der französische Adel die Schönheit der Flusslandschaft und ließ sich gern in dieser Region nieder. Deshalb sind heute ab Orléans entlang des Stromes und seiner Nebenflüsse über 400 Schlösser zu finden. Nicht alle sind komplett erhalten oder gar bewohnt, aber viele befinden sich auch in hervorragendem Zustand. Darunter auch der Stammsitz des Herzogs von Brissac, ein imposantes Schloss, das auf sieben Stockwerken über 200 Zimmer bietet und auch "Riese der Loire" genannt wird. Heute nutzt die Familie nur noch einen Bruchteil dieser Räume selbst, die übrigen sind jedoch zur Besichtigung frei. Bei anderen Schlössern, wie dem von Villandry, stehen weniger die Innenräume im Zentrum des Interesses, als die kunstvollen Gartenanlagen. In den Gärten von Roquelin kann man nicht nur durch weitläufige Rosen-Pflanzungen schlendern, sondern auch viele der rund 450 hier präsentierten historischen Arten als Stauden für zu Hause mitnehmen. Auch der Fluss selbst lohnt es, ausgiebig betrachtet zu werden, etwa im Rahmen einer Radtour. Da er in seinem Unterlauf ohne Schleusen und Staudämme frei fließen kann, bilden sich Sandbänke und kleine Flussinseln ständig neu und verschwinden wieder, so dass die Loire stets ihr Aussehen verändert. Seit Kurzem sind dank eines speziell konstruierten Schaufelrad-Schiffes auch mehrtägige Kreuzfahrten auf dem seichten Fluss möglich, der bislang wegen seiner geringen Wassertiefe unbefahrbar für klassische Flusskreuzfahrtschiffe war.


02:55 Tödliche Augenblicke (85 Min.) (FSK: 12)
(Stolen Lives)
Spielfilm USA, 2009
(Wiederholung von 0.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Matthew Wakefield – Josh Lucas
Tom Adkins sr. – Jon Hamm
Barbara Adkins – Rhona Mitra
"Professor" Bert Rogianni – James Van Der Beek
Sally Ann – Jessica Chastain
John Wakefield – Jimmy Bennett
Rose Montgomery – Morena Baccarin
Coral – Kali Rocha
Sally Ann (70 Jahre alt) – Rutanya Alda
Chief – Jude Ciccolella
Pete Dunn – Marcus Thomas
Edvina – Beth Grant
Anwalt – Ray Proscia
Jonas – Michael Cudlitz
Luke Wakefield – Sam Hennings
George Montgomery – Benjamin Burdick

Regie: Anders Anderson
Drehbuch: Glenn Taranto
Musik: Trevor Morris
Kamera: Andy Steinman

Vor Jahren war der kleine Sohn von Tom Adkins auf mysteriöse Weise verschwunden. Der Polizist hatte das Kind nur für wenige Momente alleine gelassen – seither fehlt von ihm jede Spur. Als man auf einer Baustelle die Überreste einer vergrabenen Kinderleiche findet, wird Tom mit den Ermittlungen betraut. Und obwohl dieser Mord offenbar schon fünfzig Jahre zurückliegt, häufen sich die Hinweise, dass Tom mit der Lösung dieses Falls auch dem Schicksal seines eigenen Jungen auf die Spur kommen wird.

Das Kriminaldrama "Tödliche Augenblicke" zeigt den "Mad Men"-Star Jon Hamm in einer eindrucksvollen Rolle als getriebenen Polizisten auf der Suche nach dem Mörder seines Sohnes.


04:20 – 04:45 maintower (25 Min.) (VPS: 04:25)
(Wiederholung von 18.00 Uhr)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 20. Oktober 2017
 

*


Quelle:
HR-Fernsehen – Programminformationen
43. Woche – 21.10. bis 27.10.2017
Zuschauerredaktion: E-Mail: hr-fernsehen@hr-online.de
Internet: www.hr-fernsehen.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 13. Oktober 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang