Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - HESSEN/1100: Woche vom 19.01. bis 25.01.2019


Hessischer Rundfunk – 4. Programmwoche vom 19.01. bis 25.01.2019


Samstag, 19. Januar 2019


Hessen à la carte
04:50 Hessische Traditionsgerichte (45 Min.) (UT)
Film von: Michaele Scherenberg

Die einfachen guten alten Rezepte sind oft am besten. In Willingshausen in der Schwalm gibt es ein ländliches Gasthaus, in dem mehrmals in der Woche der frische knusprige "Platz" aus dem Backofen auf den Tisch kommt. Der Boden der Spezialität besteht aus Brotteig, der Belag ist kräftig und nahrhaft. Die Wirtin der "Gürre Stubb" Marlies Kalbfleisch kennt viele Variationen für ihren Platz, und sie bereitet auch andere Traditionsgerichte zu wie ihre Schwälmer Klöße mit Speckfett. Wenige Straßen weiter duftet es nach Landkuchen: Gudrun Erbe vom Erbehof betreibt mit ihrer Familie eine Töpferei und backt in den traditionell getöpferten Formen guten Hefekuchen mit Rosinen und Streußeln. Viel gelernt hat sie von Mutter Anka, einem Schwälmer Original, die auch das Rezept der "Pitzkuchen" hinterlassen hat. Pitzkuchen backt die Familie noch heute im alten Hirtenhaus im schwarzen Waffeleisen auf dem holzbefeuerten Herd. Jedes Jahr am Pfingstmontag ist "Mühlenmarkt" in der Straße zwischen Töpferei und Mühle, da gibt es reichlich Kuchen nach alten Rezepten.


05:35 hessentipp (30 Min.)
Das Freizeitmagazin für Hessen

Moderation: Simone Kienast


06:05 Sehen statt Hören (30 Min.) (HDTV, UT)
Wochenmagazin

Wochenmagazin für Hörgeschädigte


06:35 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV, UT)
Intelligenz – Der Schlüssel zum Erfolg?
Moderation: Jo Hiller

Schulabbrecher oder Professor: alles eine Frage der Intelligenz? Hängt der Bildungserfolg ausschließlich vom IQ ab? Tatsache ist, dass der Intelligenzquotient zu einem großen Teil durch die Gene bestimmt wird. Schlauheit wird also vererbt. Doch was ist überhaupt "schlau"? Und welche Rolle spielen Umwelt oder Bildung für die Intelligenz? Kann man Menschen ihren IQ ansehen? Was misst eigentlich ein Intelligenztest? Und ist Intelligenz ein Schlüssel zum Erfolg? Der Psychologe Prof. Frank Spinath gibt Antworten auf diese Fragen. Wie es ist, als Hochbegabte zu leben, erzählt Mira Langhammer. Sie hat einen IQ von über 130.


07:35 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV, UT)
Verschwörungstheorien – Darum sind sie gefährlich
Moderation: Andrea Grießmann

Verschwörungstheorien faszinieren die Menschen schon immer. Unerklärliches und Rätselhaftes erhält auf einmal einen tieferen Sinn: Es sind die "Mächtigen", die die Welt in ihrem Sinne lenken. Verschwörungstheoretiker sind überzeugt: Geschichte passiert nicht "zufällig". Sie wird gemacht. Hinter allem steckt ein großer Plan. Nachdem Verschwörungstheorien in den 1960er/70er Jahren als "unseriös" verpönt waren, erleben sie derzeit einen Boom: Außerirdische Reptilien beherrschen die Welt. Kondensstreifen sind in Wahrheit Chemtrails. Die Bundesrepublik gibt es gar nicht, und die Erde ist eine Scheibe. Es gibt viele Theorien, die sich unter anderem durch das Internet verbreiten und verstärken. Und nicht immer sind sie harmlose Spinnerei, denn mit Verschwörungstherorien wird auch Politik gemacht. "Planet Wissen" geht dem Phänomen auf den Grund: Was kennzeichnet Verschwörungstheorien? Warum sind sie für manche Menschen so attraktiv? Und sind sie gefährlich für die Demokratie?


08:35 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:00 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


09:28 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


09:30 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Affentanz und Täuschungsmanöver
Folge 147

Die Bonobos im Frankfurter Zoo lieben es, mit Tüchern zu spielen. Das nutzt ihr Pfleger gern zur Beschäftigung der Tiere. Diesmal versteckt er außerdem etwas Futter in den Bettlaken, die er im Gehege verteilt – für die Zwergschimpansen eine freudige Überraschung. Im Opel-Zoo Kronberg braucht Guanako-Hengst Carlos eine Spritze, die ihm mit Hilfe eines Blasrohrs verabreicht werden soll. Aber Carlos erkennt den Tierarzt und geht in Deckung, sobald er ihn mit seinem "Instrument" kommen sieht. Deswegen soll die Tierpflegerin das Blasrohr übernehmen und der Tierarzt das Guanako nur ablenken. Wird das Täuschungsmanöver funktionieren? Der nächste Teil folgt am 20. Januar


10:20 Tietjen und Bommes (120 Min.)
Talk
(Wiederholung von Freitag)
Moderation: Bettina Tietjen, Alexander Bommes

Talk aus Hannover


12:20 Der Winzerkönig (45 Min.) (Keine FSK, UT)
Zukunftspläne
Folge 30 von 39
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 2006 / 2010

Rollen und Darsteller:
Thomas Stickler – Harald Krassnitzer
Claudia Plattner – Susanne Michel
Anna Stickler – Emily Cox
Paul Stickler – Achim Schelhas
Hermine Schnell – Christine Ostermayer
Gottfried Schnell – Wolfgang Hübsch
Andrea Plattner – Katharina Stemberger
Georg Plattner – Stefan Fleming
Johanna Stickler – Carin C. Tietze

Mit großer Freude eröffnet Thomas seiner Verlobten Claudia die Hausbaupläne, die er mit dem Architekten hinter ihrem Rücken erarbeitet hat. Claudia fühlt sich übergangen. Thomas verspricht, sie ab nun in alle Überlegungen einzubeziehen, und kann die Situation bereinigen. Ihre Liebe lebt, und Thomas verewigt sie mit einem Schild auf dem alten Baum über den Weingärten. Der Konflikt zwischen Sohn Paul, dessen Freundin Edina und Fabian eskaliert. Paul muss erfahren, dass Edinas Beziehung zu ihrem Koch nicht nur platonisch ist.

Paul versteht die Welt und die Frauen nicht mehr, flieht nach Wien zu seinem Freund Markus. Niemand weiß, wo er ist, alle machen sich große Sorgen. Thomas erinnert Edina klar, dass sie die Konsequenzen zu ziehen hat, am besten die Geschäftsführung des Gasthauses niederlegt und mit Koch Fabian verschwindet. Thomas und Claudia eröffnen während einer idyllischen Schifffahrt auf dem See ihre Heiratspläne der begeisterten Familie. Georg Plattner, der abgesetzte Bürgermeister von Rust, beginnt mit wirtschaftlichen Intrigen gegen seinen Amtsnachfolger Ressler. Georgs Frau Hedwig stiehlt Resslers Kundendaten, die Georg an einen ungarischen Konkurrenten weitergibt. Thomas deckt dies auf. Claudia holt Paul aus Wien, sie sprechen sich aus. In glücklicher und vergnügter Stimmung fahren sie zurück nach Rust. Da passiert ein schrecklicher Autounfall, bei dem beide verunglücken. Der 31. Teil folgt am 26. Januar


13:05 Afrika ruft nach dir (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2012

Rollen und Darsteller:
Markus Wenninger – Erol Sander
Ariane – Christina Plate
Apfel – Heinz Marecek
Oliver – Sven Martinek
Katta – Ana Lieman
Jakob – Nico Liersch
Cecilia – Ivy Nkutha
Mr. Peter – Andrew Stock
Themba – Ernest Ndlovu
Bo – Nathaniel Junior Singo
Kupalla – Gugu Fortunate Sithole
Mambo – Professor Mavuso

Regie: Karsten Wichniarz
Drehbuch: Maximilian Krückl, Markus Mayer
Musik: Otto M. Schwarz
Kamera: Peter Zeitlinger

Der verwitwete Tierarzt Markus zieht mit seinen Kindern nach Afrika, um dort die Leitung einer Tierstation zu übernehmen. Die Wildhüterin Ariane freut sich über die Ankunft des Mediziners, denn seine Hilfe wird dringend gebraucht: In der Gegend treibt seit geraumer Zeit eine Bande von Wilderern ihr Unwesen. Immer wieder findet man schwer verletzte Tiere. Arianes Lebensgefährte hingegen, der Wildhüter Oliver, reagiert mit aggressiver Ablehnung auf den Neuankömmling. Er sieht in ihm vor allem einen Rivalen. Trotz aller Anfeindungen lässt Markus sich nicht beirren. Als er und Ariane den Wilderern auf die Spur kommen, machen sie eine schockierende Entdeckung.

Karsten Wichniarz und sein Schauspielerteam um Erol Sander, Christina Plate und Sven Martinek liefern mit "Afrika ruft nach dir" einen packenden Fernsehfilm.


14:35 Herr Hesselbach und der Windhund (60 Min.) (4:3, s/w)
Erstsendung/ARD: 22. April 1967

Rollen und Darsteller:
Herr Hesselbach – Wolf Schmidt
Frau Hesselbach – Liesel Christ
Frau Pliscke – Edith Hanke
Stadtrat Dengler – Ernstwalter Mitulski
Frau Siebenhals – Lia Wöhr
Herr Niebüll – Hans Clarin

Bei einer Reise lernt Vater Hesselbach den charmanten Herrn Niebüll kennen und lädt ihn spontan nach Steintal ein. Dort gewinnt Herr Niebüll sogleich die Sympathien von Frau Hesselbach. Ihr Mann dagegen sieht den Gast plötzlich mit ganz anderen Augen.


15:35 Förster Horn (25 Min.) (4:3, s/w)
Folge 1 von 13
Heimatserie Deutschland, 1966

Rollen und Darsteller:
Förster Horn – Heinz Engelmann
Elizabeth – Alice Treff
Martha – Alice Lach
Mattner – Horst Keitel
Ingrid Horn – Eva-Maria Werth
Oberforstrat – Erik Ode

Regie: Erik Ode
Drehbuch: Gerhard Biller, Dieter Werner

Im Mittelpunkt der Serie steht der Förster Horn, der zusammen mit seiner Schwester Elisabeth in einem Forsthaus im Taunus lebt. Mit Hingabe geht Förster Horn seinem Beruf nach. Er kümmert sich nicht nur um die Tiere im Wald, er ist auch sonst zur Stelle, wenn einmal Not am Manne ist. Der 2. Teil folgt am 26. Januar


Hessen à la carte
16:00 Genussvoll durch Rheinhessen (45 Min.) (UT)
Film von: Nina Thomas

Ein Ausflug zu den Nachbarn in Rheinhessen lohnt sich. Mit der Fähre ist es nur einen Katzensprung über den Rhein. Dort geht es durch sanft geschwungene Weinberge mit Blick auf viele Windräder und viele kleine Orte, die auf "-heim" enden. In jedem von ihnen gibt es mehr als nur ein Weingut. Im größten Weinanbaugebiet Deutschlands findet man für jeden Geschmack den richtigen Wein. Nina Thomas besucht einige der vielen engagierten Winzer in ihrem Weinberg. Zum herrlichen Wein gibt es natürlich das passende Essen – von der deftigen Winzervesper über Zander mit Blutwurst bis hin zum Lammrücken und Schokodessert.


Hessen à la carte
16:45 Winterliche Rezepte aus dem Odenwald (30 Min.)
Film von: Michaele Scherenberg


17:15 hessentipp (30 Min.)
Das Freizeitmagazin für Hessen

Moderation: Simone Kienast


17:45 Echtes Leben – Alpine Rebellen (30 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Brigitte Kornberger

Ungefähr 100 Millionen Menschen strömen Jahr für Jahr in die Alpen. Für die einen sind die Berge eine Event-Arena mit maximalem Kick, für die anderen ein Sehnsuchtsort, an dem sie zur Ruhe kommen. Tourismuskonzepte stehen gegeneinander. Doch wie viel alpinen Ballermann verträgt die Natur? "Wo gehen die Menschen hin? Wo es laut ist, wo es hektisch ist, wo sie im Stau stehen, wo sie aggressiv werden!" Zornig ist der Extrembergsteiger Reinhold Messner, wenn er über den Tourismus in den Alpen spricht. Der leidenschaftliche Alpinist meidet überlaufene Orte konsequent. Anderswo suchen die Menschen heute aber genau das: die Alpen als Event-Arena. Der provokante Ischgler Tourismus-Visionär Günther Aloys will ein 180 Meter hohes gläsernes Gipfelkreuz aufstellen und einen Snowpark in Körperform von Pamela Anderson bauen. Seine Devise: "Nichts ist unmöglich". Doch was, wenn all das zu Lasten der Natur geht? Josef Essl von der österreichischen Alpenschutz-Organisation CIPRA widmet sein Leben dem Kampf gegen die fortschreitende Verbauung der Landschaft – ein mühsames und oftmals aussichtsloses Unterfangen. So unterschiedlich diese Menschen denken: Sie alle sind alpine Rebellen. Die einen kämpfen gegen eine radikale Form des Tourismus, die anderen gegen die Natur. Jahr für Jahr rüsten alpine Skigebiete weiter auf. Obwohl die Zahl der Skifahrer stagniert und der Schnee immer öfter ausbleibt, setzen sie auf modernere Liftanlagen, auf Adrenalinkick und Super-Luxus. Doch anderswo entstehen gerade Konzepte für einen sanften Tourismus. Als Deutschlands erstes Bergsteigerdorf wirbt die Gemeinde Ramsau im oberbayerischen Berchtesgadener Land mit einer malerischen stillen Berglandschaft. Die Menschen, die hier seit Generationen leben und wirtschaften, haben sich für einen Tourismus im Sinne der Natur entschieden. Die eigene Lebensqualität bedeutet ihnen mehr als der schnelle Profit. Aber kann die kleine Gemeinde von der Beschaulichkeit leben?


18:15 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


18:45 3 Zimmer, Küche, Date (45 Min.) (UT)
Folge 2 von 3

Liebe geht durch – die Wohnung. Bei der Datingshow "3 Zimmer, Küche, Date" macht sich Volker aus Bad Homburg auf die Suche nach der großen Liebe. Drei wildfremde Wohnungen schaut er sich an, die Bewohnerinnen lernt er zunächst nicht kennen. Kann das funktionieren? Was sagt die Wohnung über die Bewohnerin aus? Am Ende muss sich Volker entscheiden. Mit welcher Wohnungsbesitzerin möchte er ein Date, und ist Volkers Wahl die richtige? Gibt es am Ende die große Liebe in vier Wänden oder die Enttäuschung auf den ersten Blick? Die Antworten auf diese Fragen und einen ganz besonderen Blick in hessische Wohnungen gibt es bei "3 Zimmer, Küche, Date". Der 3. Teil folgt am 26. Januar


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Die Hohe Tatra (45 Min.)
Im Reich der Bären
Folge 1 von 2
Sendereihe von: Erik Baláz

Steil, wild, unzugänglich: eine Wildnis, wie es sie sonst kaum noch in Europa gibt – die Hohe Tatra, ein Gebirge der Extreme, das sich als höchster Teil der Karpaten zwischen der Slowakei und Polen erstreckt. Heimat der größten Raubtiere, die andernorts längst ausgerottet wurden: Wolf und Luchs streichen durch die wilden Wälder, und Bären. Viele Bären: Nirgendwo in Zentraleuropa leben so viele Braunbären so dicht beisammen wie hier in der Tatra. Wie ist das möglich? Über 900 Drehtage filmten Erik Baláz und sein Team die Tiere der Tatra und erzählen in authentischen Bildern ihre Geschichten. Im Frühjahr führt eine Bärenmutter nach sechs Monaten Eis und Schnee ihre Jungen zum ersten Mal aus dem Schutz der Höhle nach draußen. Dort lauern Gefahren auf die Kleinen, wie fremde Bärenmännchen, die ihnen nach dem Leben trachten. In den Berghöhen reifen die Früchte der Zirbelkiefern. Sie können tausend Jahre und älter werden. Tannenhäher machen sich über ihre Zapfen her und locken auch Bären an. Im Hochwald ernten sie reife Beeren, und sie steigen in die Bäume. Einzigartige Aufnahmen, die noch nie gefilmt wurden. Tannenhäher und Bären sorgen beide für den Winter vor. Die Bären fressen sich eine Speckschicht an, das können die Vögel nicht. Die Häher verstecken die Zirbelkiefersamen und finden später nicht alle wieder. So säen sie den Zirbelwald der Zukunft aus – auch für die Zukunft der Bären in der Hohen Tatra.


21:00 Die Hohe Tatra (45 Min.)
Leben am Abgrund
Folge 2 von 2
Sendereihe von: Erik Baláz

Wie eine Insel aus vergangener Zeit ragt das kleinste Hochgebirge der Welt empor – die Hohe Tatra. Mehr als zwei Dutzend Gipfel sind höher als 2.500 Meter, ein Lebensraum mit besonderen Herausforderungen und besonderen Bewohnern. Denn hier leben seit der Eiszeit Gämsen und Murmeltier, die sonst nur in den Alpen zu finden sind. Sie bilden hier sogar ihre eigenen Unterarten. Nachdem sich die Gletscher zurückgezogen hatten, blieb es hier eisig und kalt – die Berge der Hohen Tatra wurden zu Inseln für die kälteresistenten Arten. Die Hohe Tatra ist ihr Rückzugsort. Die Gämsen sind besonders gut an Höhe und Kälte angepasst. Sie bekommen sogar ihre Kitze in den höchsten Höhen. Murmeltiere überbrücken die kalte Jahreszeit im Winterschlaf. Andere Tierarten sind nach der Eiszeit wieder eingewandert und haben sich den Herausforderungen in der steilen Bergwelt angepasst, allen voran Rothirsche, Luchse und Bären. Aber auch Frösche und Fische gehören zu den "neuzeitlichen" Einwanderern. Sie haben nur eine kurze Saison, in der sich Eier und Kaulquappen in den eisigen Höhen entwickeln können. Sie halten sich daher an seichten Stellen der Bergseen auf. Selbst in der warmen Jahreszeit ist kein Verlass auf die Sonne. In der Hohen Tatra kann Schnee zu jeder Jahreszeit fallen, selbst im Sommer. Und ab Oktober hält bereits der Winter wieder Einzug. Über 900 Drehtage filmten Erik Baláz und sein Team die Tiere der Tatra und erzählen in authentischen Bildern ihre Geschichten vom Leben am Abgrund.


21:45 Hessens grüne Oasen (90 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Barbara Petermann

Wenn die Frankfurter von ihrem Stadtwald sprechen, dann meinen sie in der Regel das rund 6.000 Hektar große Waldgebiet südlich des Mains. Gut zwei Drittel davon liegen innerhalb der Stadt. Damit ist es einer der größten Stadtwälder in Deutschland – und für die Frankfurter eine unverzichtbare grüne Oase. Die zeigt sich an einigen Stellen als unberührte Wildnis und muss am Flughafen gegen die Ausbaupläne verteidigt werden. Solche grünen Oasen gibt es auch an anderen Orten in Hessen zu entdecken. Der Rhäden ist ein uraltes Sumpfland im Werratal, in dem 250 Vogelarten leben oder als Zugvögel rasten. Die Grube Messel mit ihren einmaligen Fossilienfunden gilt als herausragender Naturschatz. Die Bandbreite ist enorm, bei manchen grünen Oasen sind Menschen an der Entstehung beteiligt: Der ehemalige Todesstreifen an der Grenze zwischen Hessen und Thüringen etwa hat sich zu einem artenreichen "Grünen Band" entwickelt. Der Schlossgarten von Bad Homburg lässt heutige Besucher erleben, wie eine "grüne Oase" in der Kaiserzeit auszusehen hatte. Mittendrin zwei mächtige Zedern, die vor fast 200 Jahren als Geschenk aus England nach Hessen gekommen sind.


23:15 Rentnercops (45 Min.)
Neue Männer braucht das Land
Folge 8
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2017

Rollen und Darsteller:
Edwin Bremer – Tilo Prückner
Günter Hoffmann – Wolfgang Winkler
Vicky Adam – Katja Danowski
Hui Ko – Aaron Le
Dr. Oliver Körfer – Peter Trabner
Polizeipräsident Plocher – Michael Prelle
Heidrun Hoffmann – Verena Plangger
Tina – Isabelle Barth
Hanno – Christian Hockenbrink
Joschua – Paul Eilert
Lotta – Katharina Witza
Sicherheitsmann Gregor Kroll – Christian Beermann
Sicherheitsmann Petzold – Dominik Weber
Security-Chef Krüger – Jürgen Hartmann
Maria Kroll – Petra Welteroth
Heilpraktikerin Bärbel – Hildegard Schroedter

Regie: Thorsten Näter
Drehbuch: Christoph Benkelmann

Der Sicherheitsmann Gregor Kroll überfällt seinen eigenen Geldtransporter. Sein Kollege Petzold und sein Chef Krüger verstehen die Welt nicht mehr. Doch kurz darauf stellt sich Kroll. Er habe den Transporter überfallen müssen, behauptet er, weil seine Mutter Maria gekidnappt worden sei. Er habe sonst nicht gewusst, wie er an das Lösegeld kommen sollte. Alles höchst merkwürdig, finden Edwin und Günter und sehen sich in Krolls Umfeld um. Dabei stoßen die Rentnercops zufällig auf die Heilpraktikerin Bärbel, eine Freundin von Günters Frau Heidrun, die angeblich von einem Stalker bedroht wird. Aber ist eine Heilpraktikerin nicht auch ein Fall für Edwins Bein? Der 9. Teil folgt am 26. Januar


00:00 Polizeiruf 110 (65 Min.) (4:3)
Siegquote 180
Kriminalfilm Deutsche Demokratische Republik, 1973

Rollen und Darsteller:
Direktor Schneider – Hanjo Hasse
Ilona Siewers – Eva-Maria Hagen
Leutnant Vera Arndt – Sigrid Göhler
Oberleutnant Fuchs – Peter Borgelt
Pilz – Willi Schrade
Reimar – Helmut Schellhardt
Siewers – Joachim Tomaschewsky

Regie: Wolfgang Luderer
Produzent: DRA/DFF
Drehbuch: Walter Dorn
Kamera: Peter Krause

Trainer Bernd aus dem Rennstall Siewers liegt mit seinem Pferd an aussichtsreicher Position auf der Zielgeraden, als ein Rad seines Sulkys wegknickt. Bernd stürzt und wird lebensgefährlich verletzt. Jemand muss sich vor dem Rennen mit einer Eisensäge an dem Gefährt zu schaffen gemacht haben. Mögliche Motive für den Anschlag gibt es viele: Eifersucht, gekränkter Ehrgeiz und Geld, vor allem Geld. Im großen Kreis der Tatverdächtigen sprechen die Indizien besonders gegen Bernds Trainerkollegen Reimar, in dessen Futterkiste die Polizei eine Eisensäge sicherstellt, und gegen Pilz, Berufsfahrer bei Siewers. Von Reimar hatte Bernd schon des Öfteren vielversprechende Pferde übernommen - ein herber finanzieller Verlust durch die entgangenen Siegprämien für Reimar. Und mit Pilz war es erst kürzlich zu einer Auseinandersetzung gekommen, weil Bernd den Fahrer verdächtigte, sein Tier bei Rennen bewusst zurückzuhalten, um dann mit einem Überraschungssieg die Wettquoten in die Höhe zu treiben. Die Überprüfung der Buchmacher fördert tatsächlich Erstaunliches zutage.


01:05 Privatdetektiv Frank Kross (25 Min.) (4:3)
Erbin gesucht
Folge 7 von 13
Fernsehserie Deutschland, 1972

Rollen und Darsteller:
Frank Kross – Siegfried Wischnewski
Eberle – Wolfgang Ammerbacher
Rechtsanwalt – Hellmut Lange
Karin Kross – Kristina Nel
Frau Osterkamp – Ursula Traun
Clifton – Jon Laxdal

Regie: Erich Neureuther
Drehbuch: Bruno Hampel
Kamera: Klaus König

Rechtsanwalt Stewart beauftragt den Privatdetektiv Frank Kross, eine verschollene Enkelin des in Los Angeles verstorbenen William Lorenz ausfindig zu machen. Die junge Frau hat einen gesetzlichen Anspruch auf die Hälfte des Millionenerbes. Die andere Hälfte erhält ein bereits ausfindig gemachter Erbe in Irland. Unbekannte, die ihn erpressen wollen, stören Kross bei der Suche nach der Erbin. Zum Schein geht Kross auf ein Angebot ein. Mit Hilfe der Polizei bringt er die von der irischen Verwandtschaft beauftragten Gangster zur Strecke. Drehbuch nach Unterlagen der Kriminalpolizei Der 8. Teil folgt am 26. Januar


01:30 Rentnercops (45 Min.)
Neue Männer braucht das Land
Folge 8
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2017
(Wiederholung von 23.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Edwin Bremer – Tilo Prückner
Günter Hoffmann – Wolfgang Winkler
Vicky Adam – Katja Danowski
Hui Ko – Aaron Le
Dr. Oliver Körfer – Peter Trabner
Polizeipräsident Plocher – Michael Prelle
Heidrun Hoffmann – Verena Plangger
Tina – Isabelle Barth
Hanno – Christian Hockenbrink
Joschua – Paul Eilert
Lotta – Katharina Witza
Sicherheitsmann Gregor Kroll – Christian Beermann
Sicherheitsmann Petzold – Dominik Weber
Security-Chef Krüger – Jürgen Hartmann
Maria Kroll – Petra Welteroth
Heilpraktikerin Bärbel – Hildegard Schroedter

Regie: Thorsten Näter
Drehbuch: Christoph Benkelmann

Der Sicherheitsmann Gregor Kroll überfällt seinen eigenen Geldtransporter. Sein Kollege Petzold und sein Chef Krüger verstehen die Welt nicht mehr. Doch kurz darauf stellt sich Kroll. Er habe den Transporter überfallen müssen, behauptet er, weil seine Mutter Maria gekidnappt worden sei. Er habe sonst nicht gewusst, wie er an das Lösegeld kommen sollte. Alles höchst merkwürdig, finden Edwin und Günter und sehen sich in Krolls Umfeld um. Dabei stoßen die Rentnercops zufällig auf die Heilpraktikerin Bärbel, eine Freundin von Günters Frau Heidrun, die angeblich von einem Stalker bedroht wird. Aber ist eine Heilpraktikerin nicht auch ein Fall für Edwins Bein? Der 9. Teil folgt am 26. Januar


02:15 Afrika ruft nach dir (90 Min.) (Keine FSK, UT) (VPS: 02:14)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2012

Rollen und Darsteller:
Markus Wenninger – Erol Sander
Ariane – Christina Plate
Apfel – Heinz Marecek
Oliver – Sven Martinek
Katta – Ana Lieman
Jakob – Nico Liersch
Cecilia – Ivy Nkutha
Mr. Peter – Andrew Stock
Themba – Ernest Ndlovu
Bo – Nathaniel Junior Singo
Kupalla – Gugu Fortunate Sithole
Mambo – Professor Mavuso

Regie: Karsten Wichniarz
Drehbuch: Maximilian Krückl, Markus Mayer
Musik: Otto M. Schwarz
Kamera: Peter Zeitlinger

Der verwitwete Tierarzt Markus zieht mit seinen Kindern nach Afrika, um dort die Leitung einer Tierstation zu übernehmen. Die Wildhüterin Ariane freut sich über die Ankunft des Mediziners, denn seine Hilfe wird dringend gebraucht: In der Gegend treibt seit geraumer Zeit eine Bande von Wilderern ihr Unwesen. Immer wieder findet man schwer verletzte Tiere. Arianes Lebensgefährte hingegen, der Wildhüter Oliver, reagiert mit aggressiver Ablehnung auf den Neuankömmling. Er sieht in ihm vor allem einen Rivalen. Trotz aller Anfeindungen lässt Markus sich nicht beirren. Als er und Ariane den Wilderern auf die Spur kommen, machen sie eine schockierende Entdeckung.

Karsten Wichniarz und sein Schauspielerteam um Erol Sander, Christina Plate und Sven Martinek liefern mit "Afrika ruft nach dir" einen packenden Fernsehfilm.


03:45 Privatdetektiv Frank Kross (25 Min.) (4:3) (VPS: 03:40)
Erbin gesucht
Folge 7 von 13
Fernsehserie Deutschland, 1972
(Wiederholung von 1.05 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Frank Kross – Siegfried Wischnewski
Eberle – Wolfgang Ammerbacher
Rechtsanwalt – Hellmut Lange
Karin Kross – Kristina Nel
Frau Osterkamp – Ursula Traun
Clifton – Jon Laxdal

Regie: Erich Neureuther
Drehbuch: Bruno Hampel
Kamera: Klaus König

Rechtsanwalt Stewart beauftragt den Privatdetektiv Frank Kross, eine verschollene Enkelin des in Los Angeles verstorbenen William Lorenz ausfindig zu machen. Die junge Frau hat einen gesetzlichen Anspruch auf die Hälfte des Millionenerbes. Die andere Hälfte erhält ein bereits ausfindig gemachter Erbe in Irland. Unbekannte, die ihn erpressen wollen, stören Kross bei der Suche nach der Erbin. Zum Schein geht Kross auf ein Angebot ein. Mit Hilfe der Polizei bringt er die von der irischen Verwandtschaft beauftragten Gangster zur Strecke. Drehbuch nach Unterlagen der Kriminalpolizei Der 8. Teil folgt am 26. Januar


04:10 Förster Horn (25 Min.) (4:3, s/w) (VPS: 04:05)
Die Entscheidung
Folge 1 von 13
Heimatserie Deutschland, 1966
(Wiederholung von 15.35 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Förster Horn – Heinz Engelmann
Elizabeth – Alice Treff
Martha – Alice Lach
Mattner – Horst Keitel
Ingrid Horn – Eva-Maria Werth
Oberforstrat – Erik Ode

Regie: Erik Ode
Drehbuch: Gerhard Biller, Dieter Werner

Im Mittelpunkt der Serie steht der Förster Horn, der zusammen mit seiner Schwester Elisabeth in einem Forsthaus im Taunus lebt. Mit Hingabe geht Förster Horn seinem Beruf nach. Er kümmert sich nicht nur um die Tiere im Wald, er ist auch sonst zur Stelle, wenn einmal Not am Manne ist. Der 2. Teil folgt am 26. Januar


Hessen à la carte
04:35 – 04:50 Kaviar aus Hessen (15 Min.)
Film von: Michaele Scherenberg

Zu einem Kochkurs besonderer Art trifft sich Deutschlands Kaviarspezialist Ralph Boos mit dem Küchenchef des Frankfurter Restaurants "Roomers" Jörg Ludwig. Die beiden Kaviarliebhaber bereiten aus dem "Kaviarfisch" – dem Stör – ein leckeres Menü zu. Der Stör ist erst in letzter Zeit wieder für die Speisekarte entdeckt worden. Und natürlich gibt es Kaviar. Das besondere an diesen schwarzen Perlen ist, dass sie in einer Fischfarm in Nordhessen gewonnen werden – Kaviar aus Hessen also.

*

Sonntag, 20. Januar 2019


04:50 Die Hohe Tatra (45 Min.)
Im Reich der Bären
Folge 1 von 2
Sendereihe von: Erik Baláz
(Wiederholung von Samstag)

Steil, wild, unzugänglich: eine Wildnis, wie es sie sonst kaum noch in Europa gibt – die Hohe Tatra, ein Gebirge der Extreme, das sich als höchster Teil der Karpaten zwischen der Slowakei und Polen erstreckt. Heimat der größten Raubtiere, die andernorts längst ausgerottet wurden: Wolf und Luchs streichen durch die wilden Wälder, und Bären. Viele Bären: Nirgendwo in Zentraleuropa leben so viele Braunbären so dicht beisammen wie hier in der Tatra. Wie ist das möglich? Über 900 Drehtage filmten Erik Baláz und sein Team die Tiere der Tatra und erzählen in authentischen Bildern ihre Geschichten. Im Frühjahr führt eine Bärenmutter nach sechs Monaten Eis und Schnee ihre Jungen zum ersten Mal aus dem Schutz der Höhle nach draußen. Dort lauern Gefahren auf die Kleinen, wie fremde Bärenmännchen, die ihnen nach dem Leben trachten. In den Berghöhen reifen die Früchte der Zirbelkiefern. Sie können tausend Jahre und älter werden. Tannenhäher machen sich über ihre Zapfen her und locken auch Bären an. Im Hochwald ernten sie reife Beeren, und sie steigen in die Bäume. Einzigartige Aufnahmen, die noch nie gefilmt wurden. Tannenhäher und Bären sorgen beide für den Winter vor. Die Bären fressen sich eine Speckschicht an, das können die Vögel nicht. Die Häher verstecken die Zirbelkiefersamen und finden später nicht alle wieder. So säen sie den Zirbelwald der Zukunft aus – auch für die Zukunft der Bären in der Hohen Tatra.


05:35 Die Hohe Tatra (45 Min.)
Leben am Abgrund
Folge 2 von 2
Sendereihe von: Erik Baláz
(Wiederholung von Samstag)

Wie eine Insel aus vergangener Zeit ragt das kleinste Hochgebirge der Welt empor – die Hohe Tatra. Mehr als zwei Dutzend Gipfel sind höher als 2.500 Meter, ein Lebensraum mit besonderen Herausforderungen und besonderen Bewohnern. Denn hier leben seit der Eiszeit Gämsen und Murmeltier, die sonst nur in den Alpen zu finden sind. Sie bilden hier sogar ihre eigenen Unterarten. Nachdem sich die Gletscher zurückgezogen hatten, blieb es hier eisig und kalt – die Berge der Hohen Tatra wurden zu Inseln für die kälteresistenten Arten. Die Hohe Tatra ist ihr Rückzugsort. Die Gämsen sind besonders gut an Höhe und Kälte angepasst. Sie bekommen sogar ihre Kitze in den höchsten Höhen. Murmeltiere überbrücken die kalte Jahreszeit im Winterschlaf. Andere Tierarten sind nach der Eiszeit wieder eingewandert und haben sich den Herausforderungen in der steilen Bergwelt angepasst, allen voran Rothirsche, Luchse und Bären. Aber auch Frösche und Fische gehören zu den "neuzeitlichen" Einwanderern. Sie haben nur eine kurze Saison, in der sich Eier und Kaulquappen in den eisigen Höhen entwickeln können. Sie halten sich daher an seichten Stellen der Bergseen auf. Selbst in der warmen Jahreszeit ist kein Verlass auf die Sonne. In der Hohen Tatra kann Schnee zu jeder Jahreszeit fallen, selbst im Sommer. Und ab Oktober hält bereits der Winter wieder Einzug. Über 900 Drehtage filmten Erik Baláz und sein Team die Tiere der Tatra und erzählen in authentischen Bildern ihre Geschichten vom Leben am Abgrund.


06:20 Dorf macht glücklich (90 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Christian Pietscher

Grundschulen werden geschlossen, Gasthöfe machen dicht: Überall sterben die Dörfer aus. Doch in Heckenbeck, einem Dorf zwischen Harz und Solling, ist das anders. In keinem anderen Dorf in Südniedersachsen gibt es so viele Kinder pro Einwohner, Wohnraum ist knapp. Kirsten Rübe ist Anfang vierzig und kam der Liebe wegen dorthin. Sie ist geblieben, weil sie dort ihren Traumjob gefunden hat. Die Gärtnermeisterin weiß sich bei den örtlichen Bauern Respekt zu verschaffen. Mit ihrer genossenschaftlich organisierten Landwirtschaft versorgt sie viele Menschen in dem 480-Einwohner-Dorf mit frischem Biogemüse. Kai Bergengruen gilt als der unermüdliche Macher in Heckenbeck. Egal was es ist, die Freie Schule, die junge Familien aus Berlin und Hamburg anlockt, oder seine Streuobstwiesen, wo sich Dorfbewohner zur Ernte versammeln und als Gegenleistung Apfelsaft bekommen: Nach über 15 Jahren in Heckenbeck gibt es für den Familienvater keinen schöneren Ort zum Leben. Elfriede Kiehne ist weit über siebzig. Ihr geht es genauso. Als die "gute Seele" im Dorf engagiert sie sich ehrenamtlich, wo sie nur kann. Und sie hat ein großes Herz für die Fußballer. Sie wäscht deren Trikots und brät Frikadellen, die bei Spielern und Zuschauern heiß begehrt sind. Vor gut dreißig Jahren kamen Menschen nach Heckenbeck, die aus der Stadt heraus wollten und von einem alternativen Landleben träumten. Auch Elisabeth Möller, Mitte sechzig, ist hier gelandet. Inzwischen hat sich die Lebenskünstlerin ihr kleines Paradies aufgebaut. Sie managt das Dorftheater und "erdet" sich selbst beim Ritt mit ihren Pferden. Heckenbeck ist ein besonderer Ort. Alteingesessene und Neubürger haben hier ein Stück Heimat gefunden. Der Film spürt dem "Phänomen Heckenbeck" nach und gibt Gelegenheit, mithilfe sehr authentischer Szenen in das bunte, alternative Landleben einzutauchen.


07:50 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
(Wiederholung von Donnerstag)
Moderation: Cécile Schortmann

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


08:20 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag
(Wiederholung von Samstag)

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


08:50 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


09:18 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


09:20 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Mufflon-Rodeo
Folge 148

Eine echte Herausforderung wartet heute auf die Pflegerinnen und Pfleger im Kronberger Opel-Zoo. Einmal jährlich müssen die Mufflons für eine Schutzimpfung in eine kleine Koppel getrieben werden. Doch die äußerst wendigen und sprunggewaltigen Urahnen der Hausschafe sehen gar nicht ein, dass sie sich irgendwohin treiben lassen sollen, und entziehen sich geschickt dem Zugriff. Im Frankfurter Zoo bekommen die Keas neues Spielzeug. Schaffen es die schlauen Zwergpapageien auch, die Verpackung zu öffnen? Der nächste Teil folgt am 26. Januar


10:10 Einspruch für die Liebe (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2002

Rollen und Darsteller:
Marc Bender – Heio von Stetten
Carmen Siebert – Julia Richter
Justus Bender – Ferdinand Dux
Ilse Althammer – Gudrun Okras
Lisa Koll – Gesine Cukrowski
Henning Koll – Dietrich Mattausch
Lukas Siebert – Paul Metzger
Nina Siebert – Anna Ehrl
Alex Siebert – Leo Natalis
Harald – Dieter Dost

Regie: Helmut Metzger
Drehbuch: Günter Knarr, Philipp Weinges
Musik: Tamás Kahane
Kamera: Peter Zeitlinger

Der Münchener Wirtschaftsanwalt Marc ist nicht erfreut: Statt wie geplant nach New York, muss er kurzfristig in die Provinz nach Mecklenburg-Vorpommern reisen, um für vier Wochen seinen erkrankten Großvater als Kneipenwirt zu vertreten. Der erfolgsverwöhnte Advokat jongliert täglich mit Millionenbeträgen – da müsste es für ihn doch ein Leichtes sein, Opas marode Spelunke mit westlichem "Know-how" in Schwung zu bringen. Doch den bodenständigen Ossis steht der Sinn nicht nach Tapas und Thai-food. Das begreift Marc jedoch erst, als er die allein erziehende Mutter Carmen kennen und lieben lernt. Als schließlich Marcs Verlobte Lisa auftaucht, stehen Entscheidungen an. "Einspruch für die Liebe" ist eine herzerfrischende Ost-West-Komödie vor der idyllischen Kulisse der Mecklenburg-Vorpommernschen Seenplatte, mit Heio von Stetten, Julia Richter, Dietrich Mattausch, Gudrun Okras und Gesine Cukrowski.


11:40 Arzt mit Nebenwirkung (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2017

Rollen und Darsteller:
Fabian Lauber – David Rott
Janne Jarst – Anne Schäfer
Anita Lauber – Teresa Harder
Sven Gunnarson – Michael Baral
Mönch Huber – Robert Giggenbach
Bruder Horst – Heinz Lieven
Garstl – Peter Rappenglück
Larry – Philippe Reinhardt
Frau Rosenbauer – Senta Auth
Herr Rosenbauer – Andreas Borcherding
Plugg – Bastian Hagen
Lisa Lauder – Sophia Schober
Krankenschwester Luisa – Sina Bianca Hentschel
Jasmin – Jasmina Al Zihairi
Veranstalter – Frank Sollmann
Krankenschwester Marga – Beate Constanze Pitronik

Regie: Peter Stauch
Drehbuch: Marcus Hertneck
Musik: Philipp Fabian Kölmel
Kamera: Florian Schilling

Fabian Lauber und Janne Jarst sind voneinander fasziniert, könnten aber unterschiedlicher nicht sein. Der eigenwillige Landarzt ist ein Adrenalinjunkie, der sich den Kick beim Wingsuit-Jumping und schnellem Autofahren holt. Die Praxis seines Vaters hat er nach dessen Tod offensichtlich nur seiner Mutter zuliebe übernommen. Für Janne als Fachärztin für chinesische Heilkunde sind hingegen Ruhe und der achtsame Umgang mit ihren Patienten sehr wichtig. Die beiden begegnen sich in Jannes Akkupunktur-Fortbildung, bei der Fabian einfach einschläft. Der überzeugte Schulmediziner hält von Meridianen und Nadeln wenig. Viel lieber würde er die Zeit nutzen, um sich beim Training in den Bergen vom Druck verdrängter Gefühle und Konflikte freizuspringen. Als Janne Fabian nach einem Motorrad-Unfall reanimiert, schiebt er seine aufwühlende Nahtoderfahrung ebenso beiseite wie ihren Rat, die verletzte Schulter zu schonen. Er will im Eiltempo für den Wettkampf im Base-Jumping fit werden, für den sein Freund Sven bereits einen Sponsor gefunden hat. Nur deshalb geht er auf den Vorschlag seiner Mutter ein, Janne als Praxis-Vertretung zu engagieren. Nachdem Fabians Dauerpatient, Mönch Huber, sie zu einer Sterbebegleitung ins Kloster gerufen hat, kommen Janne und Fabian sich näher. Bei einem Ausflug in die Berge erkennt Janne die Ursache für Fabians Flucht in den Extremsport: Er glaubt, kein guter Arzt zu sein. Doch prompt zerstört Fabian die Vertrautheit, die zwischen Janne und ihm im Entstehen ist – gerade weil er spürt, dass Janne dabei ist, sein Herz zu gewinnen. Für eine Frau gibt es in seinem Leben einfach keinen Platz. Oder vielleicht doch?


13:10 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Gefühl und Verstand
Folge 839
Fernsehserie Deutschland, 1998 / 2019

Rollen und Darsteller:
Katja Brückner – Julia Jäger
Heinrich Fuchs – Peter Lerchbaumer
Frieda Manthey – Stephanie Krogmann
Robert Kessler – Marcus Calvin
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Miriam Schneider – Christina Petersen
Kris Haas – Jascha Rust
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend
Linda Schneider – Isabel Varell

Regie: Mathias Luther
Drehbuch: Andreas Püschel
Musik: Oliver Kranz, Carsten Rocker, Anselm Kreuzer
Kamera: Christoph Poppke, Markus Rößler

Dr. Roland Heilmann hält einen Vortrag an der Universität Leipzig. Dabei beobachtet er die Studentin Frieda Manthey, die offensichtlich Probleme mit ihrer Schulter und ihrer Hand hat. Er nimmt die junge Frau mit in die Klinik. Dr. Martin Stein übernimmt die Patientin und lässt sie röntgen. Doch ehe Frieda ihre Diagnose bekommt, verschwindet sie schon wieder in Richtung Uni, was sich als fataler Fehler herausstellt. Hans-Peter Brenner ist unterdessen mit dem Patienten Heinrich Fuchs beschäftigt. Dieser fürchtet, Multiple Sklerose zu haben. Die Angst vor der Krankheit lässt das Thema Einsamkeit im Alter neu und bedrohlich aufkommen, auch für Brenner. Roland lernt in der Straßenbahn eine Frau kennen, die ihn verunsichert: Katja Brückner, die für den Leipziger Nahverkehr arbeitet und in Roland zunächst einen notorischen Betrüger vermutet. Nachdem das Missverständnis aufgeklärt ist, sind sich die beiden durchaus sympathisch. Bleibt es bei dieser kurzen Begegnung? Der 840. Teil folgt am 27. Januar


13:55 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, UT)
Was wir geben
Folge 89
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2019

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Eva Ludwig – Sarina Radomski
Karl Wentig – Axel Buchholz
Mirko Lehmann – Michael Glantschnig
Felix Maibach – Nico Liersch

Regie: Dieter Laske
Drehbuch: Tina Müller

Die Notaufnahme ist in Aufruhr, als der Feuerwehrmann Karl Wentig seinen jüngeren Kollegen Mirko einliefert. Der muss sofort notoperiert werden. Im OP verstehen sich Dr. Leyla Sherbaz und ihr Assistent Ben Ahlbeck blind und können so den Patienten vorerst retten. Doch als dieser nach dem Eingriff seinen Kollegen Karl wütend aus dem Zimmer wirft, wird Ben Ahlbeck aufmerksam. Bei dem Versuch, die beiden zu versöhnen, nähert er sich seiner Exfreundin Leyla wieder an. Als der 15-jährige Felix Maibach mit Hyperthermie im Johannes-Thal-Klinikum auftaucht, sind Dr. Matteo Moreau und Dr. Theresa Koshka überrascht: Die Blutwerte des Teenies weisen auf Drogenkonsum hin. Doch die beiden staunen noch mehr, denn Neurochirurgin Dr. Franziska Ruhland scheint den Jungen bereits zu kennen. Etwas unwillig befolgt derweil Dr. Niklas Ahrend die Ermunterungen von Chefärztin Prof. Patzelt: Er geht zur Physiotherapie. Ausgerechnet dort trifft Niklas auf eine Frau, die ihn sogleich in seinen Bann zieht: Eva Ludwig. Sie sieht nicht nur toll aus, ihre selbstbewusste Art hinterlässt einen bleibenden Eindruck bei dem Oberarzt. Ob sich die beiden wiedersehen, hängt nicht von ihm ab … Der 90. Teil folgt am 27. Januar


14:45 Faszination Berge: Im Banne der Drei Zinnen (45 Min.) (HDTV, UT)
Faszinierende Bergtouren in den Sextener Dolomiten
Folge 1 von 2
Sendereihe von: Boris Wloka

Die Sendung stellt zwei der schönsten Bergwanderungen im Angesicht der "Drei Zinnen" vor. Unter den vielen herrlichen Wanderungen, die das Hochpustertal Bergfreunden im Sommer zu bieten hat, zählt die Rundwanderung vom Fischleintal in Sexten aus hoch zur Drei-Zinnen-Hütte zu den klassischsten und schönsten Touren. Die Wanderung zur Drei-Zinnen-Hütte begeistert durch herrliche Blicke zu den Bergriesen der Sextener Dolomiten. Die zweite Wanderung "Rund um die Drei Zinnen" ist ein beliebter Panoramaweg um die berühmteste Formation der Dolomiten. Seit jeher üben die Drei Zinnen im Hochpustertal, Wahrzeichen der Dolomiten, eine gewisse Anziehungskraft aus und haben auch heute nichts an ihrem Zauber und an Faszination verloren. Die Sextener Dolomiten sind ein wahres Eldorado – hier gibt es aber auch einfache Wanderungen ohne beträchtliche Höhenunterschiede, doch mit beeindruckenden Ausblicken. Ein absolutes Muss – nicht nur für Urlauber, sondern auch für Einheimische – ist die Umrundung der Drei Zinnen. Ein Flug über und um die Drei Zinnen zeigt die Großartigkeit dieser Gebirgsgruppe und veranschaulicht die Dolomiten aus dieser ungewöhnlichen, aber umso eindrucksvolleren Perspektive.


15:30 Faszination Berge: Im Banne der Drei Zinnen (45 Min.) (HDTV, UT)
Der Paternkofel – Klettersteig mit Geschichte
Folge 2 von 2
Sendereihe von: Boris Wloka

Sexten im Südtiroler Hochpustertal ist der romantische Geheimtipp für Naturliebhaber und Bergsportler. Hier sind auch Geburtshaus und Grab des österreichischen Nationalhelden Sepp Innerkofler. In Sexten beginnt die Bergtour über den geschichtsträchtigen Klettersteig hinauf zum Paternkofel. Luftaufnahmen der Dolomiten, unter anderem mit den Drei Zinnen, dem Monte Piano und dem Paternkofel, präsentieren die einzigartige Landschaft und geben einen Überblick über die Route. Da unten verlief im Ersten Weltkrieg die "Alpenfront", an der sich österreichische und italienische Gebirgstruppen gegenüberstanden. Am Boden, auf dem Plateau des Monte Piano, sind noch Kriegsgerätschaften von damals zu besichtigen, als diese Berge hart umkämpft waren. Der De Luca Innerkofler Steig wurde im Ersten Weltkrieg errichtet und führt mehrere Hundert Meter durch das Innere des Berges – teilweise stockdunkle Stollen – und über den eigentlichen Klettersteig auf den Gipfel. Vom Gipfel des Paternkofels hat man einen perfekten Einblick in die gewaltigen Nordwände der Drei Zinnen. Der Abstieg vom Paternkofel überrascht mit immer neuen atemberaubenden Landschaftserlebnissen, bevor die Tour in der Drei-Zinnen-Hütte, in der Sepp Innerkofler einst Hüttenwirt war, ihr Ende findet.


16:15 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Weg mit dem Speck
(Wiederholung von Donnerstag)
Moderation: Thomas Ranft

Mit dem Jahreswechsel sind sie wieder da, die guten Vorsätze. Ein Klassiker: der Wunsch, endlich abzunehmen. Nicht nur durch die Schlemmerei an den Festtagen haben sich überschüssige Pfunde angesammelt – die müssen wieder runter. Aber welche Methode ist erfolgversprechend? Low Fat, Low Carb oder Intervallfasten? Die Entscheidung ist gar nicht so einfach, denn es gibt verschiedene Ernährungstypen, und viele Diäten haben hohes Frustpotenzial. Sie helfen bestenfalls kurzfristig, dann sind die Kilos schnell wieder auf den Hüften. "Alles Wissen" zeigt, worauf man achten sollte.


17:00 MEX. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von Mittwoch)
Moderation: Claudia Schick

"MEX. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "MEX. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


17:45 defacto (45 Min.) (HDTV)
Landesmagazin
Moderation: Robert Hübner

"defacto" berichtet über Themen, die den Menschen in Hessen auf den Nägeln brennen. Die Sendung ist hintergründig und aktuell, kritisch und engagiert, sorgfältig und empathisch. "defacto" deckt Missstände auf, beleuchtet Hintergründe, schaut Politikern auf die Finger, hinterfragt politische Entscheidungen und Gesetze und hilft bei Problemen mit Ämtern, Behörden und anderen Institutionen.


18:30 Die Generation Smartphone und der Suchtberater (30 Min.) (HDTV)
Ein Hessenreporter von: Babette Hnup, Matthias Sdun

In der dunklen Halle flackern 1.300 Bildschirme, aus den Kopfhörern der Gamer dringen Geräusche. Der Medien-Suchtberater Christian Tuhacek ist mittendrin in einer der größten LAN-Partys Deutschlands. Auch er zockt gerne mal Computerspiele – aber hier ist er vor allem aus beruflichem Interesse. "Ich denke, ich sollte die Welt kennen, in der ich mich als Suchtberater bewege", sagt er. Die Faszination von Online-Spielen wird hier erlebbar. Doch wo ist die Grenze zur Abhängigkeit? Vor Kurzem erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Online-Spielsucht offiziell zur Krankheit. Der 32-Jährige Tuhacek arbeitet seit einem Jahr als Suchberater bei "Real Life", einem Projekt des Diakonischen Werks in Kassel. Viele seiner Klienten sind spielsüchtig, so wie der 18-jährige Luca. Während seiner Schulzeit wurde er gemobbt, flüchtete davor immer mehr in die virtuelle Welt. Sein Leben bestand schließlich nur noch aus Computerspielen: "20 Stunden vom Tag gezockt, vier Stunden Schlaf. Und das monatelang", so beschreibt er es. Nun möchte Luca ins reale Leben zurück finden – eine Therapie bei Christian Tuhacek soll ihm dabei helfen. Der Suchtberater bekommt immer mehr Anfragen – auch zum richtigen Umgang mit dem Smartphone, ein Dauerthema in Familien und Schulen. Deshalb hält Christian Tuhacek Workshops in Sachen Medienkompetenz für Lehrer und Schüler. Der Bedarf ist riesig. 90 Prozent aller Zwölfjährigen besitzen bereits ein Smartphone. Und die Lehrer haben ein Defizit: Sie sind nicht ausgebildet im Bereich Mediennutzung. Hinzu kommen – auch schon unter Schülern - Cybermobbing und Hass im Netz. Christian Tuhacek hat also jede Menge zu tun. Die "Hessenreporter"-Autoren Babette Hnup und Matthias Sdun haben den Suchtberater ein Jahr lang mit der Kamera begleitet.

Die "Hessenreporter" gehen auf Spurensuche und begleiten menschliche Schicksale und Geschichten. Sie erzählen von Hessen, die ein besonderes Ziel verfolgen und eine Herausforderung meistern wollen. Oder die Reporter schauen hinter Türen und Fassaden, um einen Einblick in nicht gekannte Welten aus der Nachbarschaft zu verschaffen.


19:00 herkules (30 Min.) (HDTV)
Wintergemüse modern zubereitet
Moderation: Susanne Barfuß

Hessen hautnah erleben: In der wöchentlichen Erlebnis-Reportage schaut "herkules" hinter die Kulissen besonderer Orte und trifft Menschen mit spannenden Geschichten in der Heimatregion Nord- und Osthessen. Auf der Entdeckungsreise scheuen die Moderatoren keine Herausforderung: ob als Baumläufer in gefährlicher Höhe, als Kuhfriseur, als Vorkoster von Ahle-Wurscht-Schokolade oder Skispringer für einen Tag. "herkules" – ein Herz für die Heimat.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Giraffe, Erdmännchen & Co. XL (90 Min.) (UT)
Eine Kiste für Flusspferd Max

Wer lässt sich schon gern vom Doktor pieksen – da sind die Zwergotter im Frankfurter Zoo keine Ausnahme. Aber es muss sein, denn die jährliche Impfung ist für die Zwergotter überlebenswichtig. Astrid Parys und ihre Pflegerkollegen sind gut auf die lebhafte Aktion vorbereitet, und trotzdem passiert es: Eines der quirligen Tiere entwischt. Was nun? Max, der beliebte Flusspferdmann des Kronberger Opel-Zoos, soll nach Hannover umziehen. Nachdem sein Weibchen Tana vor einigen Monaten gestorben ist, wurde es zu einsam für ihn. Im Zoo Hannover warten nun vier Weibchen in einer großen modernen Anlage auf ihn - paradiesische Zustände für Max, die er aber erst genießen kann, wenn er den Umzug hinter sich hat. Doch dafür muss er erst einmal in die Transportkiste bugsiert werden. Kein leichtes Unterfangen für ihn und seine Pfleger.


21:45 Sportschau Bundesliga (20 Min.)


22:05 heimspiel! Bundesliga (10 Min.)


22:15 Das große Hessenquiz (45 Min.) (HDTV, UT)
Show
Moderation: Jörg Bombach

Quizmaster Jörg Bombach begrüßt vier hessische Kandidaten, die ihr Wissen rund ums Hessenland unter Beweis stellen müssen. Die Fragekategorien sind hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und vor allem Mundart. Zu gewinnen gibt es eine Traumreise in ferne Länder.


23:00 Dings vom Dach (45 Min.) (UT)
Rateshow
Moderation: Sven Lorig

Rateteam:
Bodo Bach
Susanne Pätzold
Sonya Kraus
Achim Winter

Die Rateshow um rätselhafte Gegenstände

Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: "Dingse", die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden und die heute kaum noch jemand kennt. Wer weiß denn schon, was man mit einem Furzrohr, einem Hühnergalgen, einem Lotto-Locher oder einem Schafschubser gemacht hat? Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der "Dingse" auf die Spur zu kommen. Von Moderator Sven Lorig können sie allerdings nur bedingt Hilfe erwarten. Der führt sie auch gerne mal charmant und raffiniert auf die falsche Fährte. Dabei wird er von der liebenswürdigen Landfrau Rita unterstützt, die das Rateteam mit ihren kreativen, nicht immer ganz wahren Geschichten vollends verwirren kann.


23:45 strassen stars (30 Min.)
Comedy-Quiz

Rateteam:
Bodo Bach
Hadnet Tesfai
Sascha Korf

Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis zum Mitraten
strassen stars:
Robin (Kassel)
Margitta (Kelsterbach)
Harald (Schröck)

"strassen stars", das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe. Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die "strassen stars" richtig einschätzen: Welcher der drei Passanten besitzt Frottee-Bettwäsche? Wer kennt Ouagadougou? Wer ist wohl mutig genug, eine Riesenkakerlake anzufassen? Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen "strassen stars" zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und -gelacht werden kann.


00:15 Jede Antwort zählt (45 Min.) (HDTV) (VPS: 00:14)

Moderation: Sascha Hingst

Moderator Sascha Hingst präsentiert in zwei unterhaltsamen Spielrunden und einem schnellen Finale die verrücktesten Fragen rund um Berlin und Brandenburg. Mit jeder Frage kann ein bestimmter Geldwert erspielt werden. Dabei hält die Show, was der Titel verspricht - denn jede Antwort zählt: Beantwortet ein Team seine Frage richtig, bekommt es selbst das Geld, ist die Antwort falsch, geht das Geld aufs Konto der Gegner. Dabei bleibt es spannend bis zum Schluss – denn erst das Finale entscheidet, wer das Geld mit nach Hause nehmen darf. Die Neu-Berlinerin Ireen Sheer und der Sänger und Radiomoderator Bernhard Brink sind in dieser Folge die prominenten Paten in "Jede Antwort zählt". Die Sängerin Ireen Sheer rätselt für Berlin im Duett mit der Kreuzbergerin Sophia Herz-Grevesmühl, die ebenfalls im Musikbusiness arbeitet; Schlagerstar Bernhard Brink geht mit dem Buchhändler und Football-Fan David Felsch aus Ludwigsfelde für Brandenburg ins Rennen. Beide Teams brauchen vor allem eines: Teamgeist und das richtige Gespür bei Fragen zu skurrilen Traditionen und aktuellen Geschichten aus der Region, zwischen internationaler Metropole und Speckgürtel, von Szenekiez bis Landidylle.


01:00 Ich trage einen großen Namen (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 00:55)
Ein Ratespiel mit Nachfahren berühmter Persönlichkeiten Moderation: Wieland Backes

Nachfahren berühmter Persönlichkeiten werden ins Studio eingeladen, deren berühmte Vorfahren von einem Rateteam erraten werden. Ein Lotse hilft ihnen dabei. Im anschließenden Gespräch erzählen die Nachfahren Amüsantes und Wissenswertes über ihre großen Verwandten.


Der Dokumentarfilm
01:30 Im Rausch der Daten (90 Min.) (VPS: 01:25)
Netz und Demokratie
Film von: David Bernet

Der Film öffnet die Türen zu einer undurchdringlichen Welt und begleitet den politischen Kampf für ein neues Datenschutzgesetz in der EU – eine fesselnde und hochbrisante Geschichte über eine Handvoll Politiker, Lobbyisten, Diplomaten und Bürgerrechtler, die um den Schutz der Privatsphäre in der digitalen Welt ringen. Der Film gewährt einen einmaligen Blick in den Maschinenraum der EU und damit in die Wirklichkeit der modernen Demokratie. Der grüne EU-Parlamentarier Jan Philipp Albrecht und die konservative EU-Kommissarin Viviane Reding bilden eine ungewöhnliche Allianz, wenn es darum geht, die Grundrechte gegen die Gefahren von Big Data und Massenüberwachung zu verteidigen in einem harten, politisch komplexen Machtapparat, in dem Intrigen, Erfolg und Scheitern so nahe beieinanderliegen. Zweieinhalb Jahre hat David Bernet den Gesetzgebungsprozess der EU-Datenschutzreform begleitet und zu einem abendfüllenden Dokumentarfilm verdichtet, der die komplexe Architektur der Mächte sowie den Zustand der modernen Demokratie spannend und sinnlich erlebbar macht. Spätestens seit Edward Snowdens Enthüllungen ist klar, dass sich die Welt im Datenrausch befindet und die persönlichsten Informationen aller zur Ressource geworden sind: Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts – wer sie hat, hat das Geld und damit die Macht. Doch wer kontrolliert diesen Zugriff auf private Daten? Und was bedeutet das für die Gesellschaft? "Im Rausch der Daten" ist die TV-Fassung des erfolgreichen Kino-Dokumentarfilms "Democracy – Im Rausch der Daten", der 2015 uraufgeführt wurde und in Deutschland, Luxemburg, Großbritannien, Österreich und Frankreich ins Kino kam. "Democracy" wurde 2016 für den deutschen Filmpreis "Lola" nominiert und gewann unter anderem den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2017. Die Deutsche Film- und Medienbewertungsstelle zeichnete diesen Dokumentarfilm mit dem "Prädikat besonders wertvoll" aus.


03:00 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Gefühl und Verstand
Folge 839
Fernsehserie Deutschland, 1998 / 2019
(Wiederholung von 13.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Katja Brückner – Julia Jäger
Heinrich Fuchs – Peter Lerchbaumer
Frieda Manthey – Stephanie Krogmann
Robert Kessler – Marcus Calvin
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Miriam Schneider – Christina Petersen
Kris Haas – Jascha Rust
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend
Linda Schneider – Isabel Varell

Regie: Mathias Luther
Drehbuch: Andreas Püschel
Musik: Oliver Kranz, Carsten Rocker, Anselm Kreuzer
Kamera: Christoph Poppke, Markus Rößler

Dr. Roland Heilmann hält einen Vortrag an der Universität Leipzig. Dabei beobachtet er die Studentin Frieda Manthey, die offensichtlich Probleme mit ihrer Schulter und ihrer Hand hat. Er nimmt die junge Frau mit in die Klinik. Dr. Martin Stein übernimmt die Patientin und lässt sie röntgen. Doch ehe Frieda ihre Diagnose bekommt, verschwindet sie schon wieder in Richtung Uni, was sich als fataler Fehler herausstellt. Hans-Peter Brenner ist unterdessen mit dem Patienten Heinrich Fuchs beschäftigt. Dieser fürchtet, Multiple Sklerose zu haben. Die Angst vor der Krankheit lässt das Thema Einsamkeit im Alter neu und bedrohlich aufkommen, auch für Brenner. Roland lernt in der Straßenbahn eine Frau kennen, die ihn verunsichert: Katja Brückner, die für den Leipziger Nahverkehr arbeitet und in Roland zunächst einen notorischen Betrüger vermutet. Nachdem das Missverständnis aufgeklärt ist, sind sich die beiden durchaus sympathisch. Bleibt es bei dieser kurzen Begegnung? Der 840. Teil folgt am 27. Januar


03:45 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, UT)
Was wir geben
Folge 89
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2019
(Wiederholung von 13.55 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Eva Ludwig – Sarina Radomski
Karl Wentig – Axel Buchholz
Mirko Lehmann – Michael Glantschnig
Felix Maibach – Nico Liersch

Regie: Dieter Laske
Drehbuch: Tina Müller

Die Notaufnahme ist in Aufruhr, als der Feuerwehrmann Karl Wentig seinen jüngeren Kollegen Mirko einliefert. Der muss sofort notoperiert werden. Im OP verstehen sich Dr. Leyla Sherbaz und ihr Assistent Ben Ahlbeck blind und können so den Patienten vorerst retten. Doch als dieser nach dem Eingriff seinen Kollegen Karl wütend aus dem Zimmer wirft, wird Ben Ahlbeck aufmerksam. Bei dem Versuch, die beiden zu versöhnen, nähert er sich seiner Exfreundin Leyla wieder an. Als der 15-jährige Felix Maibach mit Hyperthermie im Johannes-Thal-Klinikum auftaucht, sind Dr. Matteo Moreau und Dr. Theresa Koshka überrascht: Die Blutwerte des Teenies weisen auf Drogenkonsum hin. Doch die beiden staunen noch mehr, denn Neurochirurgin Dr. Franziska Ruhland scheint den Jungen bereits zu kennen. Etwas unwillig befolgt derweil Dr. Niklas Ahrend die Ermunterungen von Chefärztin Prof. Patzelt: Er geht zur Physiotherapie. Ausgerechnet dort trifft Niklas auf eine Frau, die ihn sogleich in seinen Bann zieht: Eva Ludwig. Sie sieht nicht nur toll aus, ihre selbstbewusste Art hinterlässt einen bleibenden Eindruck bei dem Oberarzt. Ob sich die beiden wiedersehen, hängt nicht von ihm ab … Der 90. Teil folgt am 27. Januar


Hessen à la carte
04:35 – 05:05 Winterliche Rezepte aus dem Odenwald (30 Min.)
Film von: Michaele Scherenberg

*

Montag, 21. Januar 2019


05:05 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Frühlingserwachen
Folge 45
(Wiederholung von Freitag)

Frühling in den beiden Zoos des Rhein-Main-Gebiets. Im Taunus erwachen die Schildkröten aus dem Winterschlaf. Die frechen Erdmännchen graben erfolgreich neue Tunnel, um aus ihrem Gehege auszubrechen. Über Nacht kam ein Eselfohlen auf die Welt. Auch in der Frankfurter Innenstadt freuen sich die Pfleger über Nachwuchs: Wie bei Tamanduas üblich schleppt Odette ihr Baby stundenlang auf dem Rücken herum. Gleich nebenan könnte es manchen Beobachter gruseln: Ein Team vom Nachttierhaus fängt hundert Fledermäuse ein, damit sie in den Hamburger Tierpark Hagenbeck umziehen können.


05:55 Schloss Einstein (25 Min.) (UT)
Folge 816
Kinder- und Jugendserie

Rollen und Darsteller:
Raphael Nägli – Oskar McKone
Dominik Prinz von Blumenberg – Yannick Rau
David Groth – David Meier
Johannes "Jonny" Enns – Paul Hartmann
Nils Kupferschmid – Jacob Körner
Anna-Carina Levin – Janina Elkin

Raphael und Dominik sind verzweifelt. Ohne ein vernünftiges Drehbuch wird ihr geplanter Werwolf-Film ein Flop. Raphael findet aber in Davids Notizen eine Geschichte über einen Werwolf. Und die ist nicht mal schlecht. Vielleicht etwas zu kitschig, findet Raphael, aber einzelne Passagen lassen sich schnell ändern. Bald hat Raphael auch Dominik überzeugt. Jetzt brauchen sie nur noch eine Hauptdarstellerin, und beide müssen aufgrund von Davids Notizen sofort an Pippi denken. Als der herausfindet, dass Dominik und Raphael seine Notizen geklaut haben, wird er sauer. Wenn Pippi seine Geschichte in die Hände bekommt, wird sie erfahren, wie es um seine Gefühle zu ihr wirklich steht. Jonny kann es nicht fassen: Im Internet kursiert ein Video, das ihn und Nils bei einer Situation in der Turnhalle zeigt, die aussieht, als würden die beiden einen lächerlichen Tanz aufführen. Jonny sieht sich schon wieder als Gespött der Schule. Zu allem Überfluss soll die ungewollte Choreografie, die bei allen inzwischen schon als "Funny Fight" bekannt ist, nun auch noch bei Frau Levin im Sportunterricht getanzt werden. Der 817. Teil folgt am 22. Januar


06:20 My Move – Tanz deines Lebens (25 Min.) (HDTV)
Der neue Trainer und eine ganz neue Crew
Folge 16 von 20
Tanzcastingshow

Tanzcastingshow für Kinder und Jugendliche

Das Training wird noch einmal härter. Jetzt beherrschen zwar alle die Choreografie, aber Vio bemerkt jedes kleine Schluder-Detail. Als sie dann noch ankündigt, dass ein neuer Trainer kommt, befürchten die acht das Schlimmste. Aber der neue Trainer entpuppt sich als der bekannte Schauspieler Rainer Strecker. Die acht lernen von ihm viel über ihre Bühnen- und Versagensangst. Der 17. Teil folgt am 22. Januar


Wissen und mehr
06:45 Das automatische Gehirn (30 Min.) (UT)
Die Magie des Unbewussten
3 Folgen

Über neunzig Prozent von all dem, was der Mensch täglich tut, erledigt sein Gehirn quasi ohne ihn – unbewusst, oft ohne dass es bemerkt wird. Die dreiteilig Dokumentation "Das automatische Gehirn" wirft einen Blick auf diesen "inneren Autopiloten" am Beispiel von Martha und Jake: zwei Menschen, die sich zufällig über den Weg laufen und die – wie alle - von unbewussten Mustern im Kopf gesteuert werden – angefangen beim Zähneputzen am Morgen, bei der Auswahl der Kleidung, der Art Auto zu fahren bis hin zur möglicherweise wichtigsten Entscheidung des Lebens: der Frage, in wen man sich verliebt. Der 2. Teil folgt am 22. Januar


07:15 Arzt mit Nebenwirkung (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2017
(Wiederholung von Sonntag)

Rollen und Darsteller:
Fabian Lauber – David Rott
Janne Jarst – Anne Schäfer
Anita Lauber – Teresa Harder
Sven Gunnarson – Michael Baral
Mönch Huber – Robert Giggenbach
Bruder Horst – Heinz Lieven
Garstl – Peter Rappenglück
Larry – Philippe Reinhardt
Frau Rosenbauer – Senta Auth
Herr Rosenbauer – Andreas Borcherding
Plugg – Bastian Hagen
Lisa Lauder – Sophia Schober
Krankenschwester Luisa – Sina Bianca Hentschel
Jasmin – Jasmina Al Zihairi
Veranstalter – Frank Sollmann
Krankenschwester Marga – Beate Constanze Pitronik

Regie: Peter Stauch
Drehbuch: Marcus Hertneck
Musik: Philipp Fabian Kölmel
Kamera: Florian Schilling

Fabian Lauber und Janne Jarst sind voneinander fasziniert, könnten aber unterschiedlicher nicht sein. Der eigenwillige Landarzt ist ein Adrenalinjunkie, der sich den Kick beim Wingsuit-Jumping und schnellem Autofahren holt. Die Praxis seines Vaters hat er nach dessen Tod offensichtlich nur seiner Mutter zuliebe übernommen. Für Janne als Fachärztin für chinesische Heilkunde sind hingegen Ruhe und der achtsame Umgang mit ihren Patienten sehr wichtig. Die beiden begegnen sich in Jannes Akkupunktur-Fortbildung, bei der Fabian einfach einschläft. Der überzeugte Schulmediziner hält von Meridianen und Nadeln wenig.

Viel lieber würde er die Zeit nutzen, um sich beim Training in den Bergen vom Druck verdrängter Gefühle und Konflikte freizuspringen. Als Janne Fabian nach einem Motorrad-Unfall reanimiert, schiebt er seine aufwühlende Nahtoderfahrung ebenso beiseite wie ihren Rat, die verletzte Schulter zu schonen. Er will im Eiltempo für den Wettkampf im Base-Jumping fit werden, für den sein Freund Sven bereits einen Sponsor gefunden hat. Nur deshalb geht er auf den Vorschlag seiner Mutter ein, Janne als Praxis-Vertretung zu engagieren. Nachdem Fabians Dauerpatient, Mönch Huber, sie zu einer Sterbebegleitung ins Kloster gerufen hat, kommen Janne und Fabian sich näher. Bei einem Ausflug in die Berge erkennt Janne die Ursache für Fabians Flucht in den Extremsport: Er glaubt, kein guter Arzt zu sein. Doch prompt zerstört Fabian die Vertrautheit, die zwischen Janne und ihm im Entstehen ist – gerade weil er spürt, dass Janne dabei ist, sein Herz zu gewinnen. Für eine Frau gibt es in seinem Leben einfach keinen Platz. Oder vielleicht doch?


08:45 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Schritt für Schritt ins Liebesglück
Folge 394
(Wiederholung von Freitag)

Nachwuchs bei den Dik Diks. Die kleine afrikanische Zwergantilope hat sich irgendwo gut getarnt und versteckt. Doch vor der Erstuntersuchung kann sich niemand drücken. Ist das Kitz ein Weibchen oder ein Bock?


09:35 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag
(Wiederholung von Samstag)

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


10:05 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:33 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


10:35 Echtes Leben – Alpine Rebellen (30 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Brigitte Kornberger

Ungefähr 100 Millionen Menschen strömen Jahr für Jahr in die Alpen. Für die einen sind die Berge eine Event-Arena mit maximalem Kick, für die anderen ein Sehnsuchtsort, an dem sie zur Ruhe kommen. Tourismuskonzepte stehen gegeneinander. Doch wie viel alpinen Ballermann verträgt die Natur? "Wo gehen die Menschen hin? Wo es laut ist, wo es hektisch ist, wo sie im Stau stehen, wo sie aggressiv werden!" Zornig ist der Extrembergsteiger Reinhold Messner, wenn er über den Tourismus in den Alpen spricht. Der leidenschaftliche Alpinist meidet überlaufene Orte konsequent. Anderswo suchen die Menschen heute aber genau das: die Alpen als Event-Arena. Der provokante Ischgler Tourismus-Visionär Günther Aloys will ein 180 Meter hohes gläsernes Gipfelkreuz aufstellen und einen Snowpark in Körperform von Pamela Anderson bauen. Seine Devise: "Nichts ist unmöglich". Doch was, wenn all das zu Lasten der Natur geht? Josef Essl von der österreichischen Alpenschutz-Organisation CIPRA widmet sein Leben dem Kampf gegen die fortschreitende Verbauung der Landschaft – ein mühsames und oftmals aussichtsloses Unterfangen. So unterschiedlich diese Menschen denken: Sie alle sind alpine Rebellen. Die einen kämpfen gegen eine radikale Form des Tourismus, die anderen gegen die Natur. Jahr für Jahr rüsten alpine Skigebiete weiter auf. Obwohl die Zahl der Skifahrer stagniert und der Schnee immer öfter ausbleibt, setzen sie auf modernere Liftanlagen, auf Adrenalinkick und Super-Luxus. Doch anderswo entstehen gerade Konzepte für einen sanften Tourismus. Als Deutschlands erstes Bergsteigerdorf wirbt die Gemeinde Ramsau im oberbayerischen Berchtesgadener Land mit einer malerischen stillen Berglandschaft. Die Menschen, die hier seit Generationen leben und wirtschaften, haben sich für einen Tourismus im Sinne der Natur entschieden. Die eigene Lebensqualität bedeutet ihnen mehr als der schnelle Profit. Aber kann die kleine Gemeinde von der Beschaulichkeit leben?


11:05 herkules (30 Min.) (HDTV)
Wintergemüse modern zubereitet
(Wiederholung von Sonntag)
Moderation: Susanne Barfuß

Hessen hautnah erleben: In der wöchentlichen Erlebnis-Reportage schaut "herkules" hinter die Kulissen besonderer Orte und trifft Menschen mit spannenden Geschichten in der Heimatregion Nord- und Osthessen. Auf der Entdeckungsreise scheuen die Moderatoren keine Herausforderung: ob als Baumläufer in gefährlicher Höhe, als Kuhfriseur, als Vorkoster von Ahle-Wurscht-Schokolade oder Skispringer für einen Tag. "herkules" – ein Herz für die Heimat.


Hessen à la carte
11:35 Winterliche Rezepte aus dem Odenwald (30 Min.)
Film von: Michaele Scherenberg


Hessen à la carte
12:05 Genussvoll durch Rheinhessen (45 Min.) (UT)
Film von: Nina Thomas

Ein Ausflug zu den Nachbarn in Rheinhessen lohnt sich. Mit der Fähre ist es nur einen Katzensprung über den Rhein. Dort geht es durch sanft geschwungene Weinberge mit Blick auf viele Windräder und viele kleine Orte, die auf "-heim" enden. In jedem von ihnen gibt es mehr als nur ein Weingut. Im größten Weinanbaugebiet Deutschlands findet man für jeden Geschmack den richtigen Wein. Nina Thomas besucht einige der vielen engagierten Winzer in ihrem Weinberg. Zum herrlichen Wein gibt es natürlich das passende Essen – von der deftigen Winzervesper über Zander mit Blutwurst bis hin zum Lammrücken und Schokodessert.


12:50 Das Glück am anderen Ende der Welt (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2007

Rollen und Darsteller:
Hanna Westphal – Maja Maranow
Wolf Holländer – Heiner Lauterbach
Stefan Westphal – Michael Greiling
Werner Sommer – Bernhard Schir
Jan Holländer – Franz Dinda
Mara Westphal – Karoline Teska
Judith Westphal – Diane Willems
Antonia Westphal – Roxanne Borski
Lukas Holländer – Jannik Schürmann
Eileen Burrow – Claudia Messner
Jennifer Hoffmann – Birgit Stauber
Steve – Jerome Kavanagh
Drina – Antoinette Engel
Gregor Mann – Mirco Kreibich
Laila Holländer – Jeanne Wilhelm
Carwyn – Carwyn Tutauah

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Rodica Döhnert
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte Hemming
Kamera: Johannes Geyer

Die erfolgreiche Geschäftsfrau Hanna reist im Auftrag eines deutschen Molkereiunternehmens nach Neuseeland, um eine Firmenübernahme abzuwickeln. Bei dieser Gelegenheit möchte sie auch ihre Tochter Judith abholen, die im "Kiwi-Land" ein einjähriges Praktikum auf einer Schaffarm absolviert hat. Allerdings fällt Hanna aus allen Wolken, als Judith ihr offenbart, dass sie demnächst heiraten und mit ihrem Ehemann Jan in Neuseeland bleiben wird. Während der Hochzeitsvorbereitungen keimt auch zwischen Hanna und Jans Vater, dem Farmer Wolf, eine scheue Liebe auf. Fast scheint es, als würden Mutter und Tochter gemeinsam ein neues Glück am "anderen Ende der Welt" finden – bis ein schwerer Schicksalsschlag alle Zukunftspläne zu zerstören droht.

Der große TV-Zweiteiler "Das Glück am anderen Ende der Welt" erzählt eine packende Familiengeschichte. In den Hauptrollen sind Maja Maranow und Heiner Lauterbach erstmals gemeinsam vor der Kamera zu sehen. Teil 1/2 Der 2. Teil folgt am 22. Januar


14:20 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Ruben macht Ernst
Folge 395

Ruben Holland hat heute jede Menge vor. Fünfzehn Präriehunde warten in der rückwärtigen Tierhaltung der Tropenhalle auf ihre Abreise. Bevor es losgeht, serviert Hubertus Schmuck das Frühstück. Doch keiner der Präriehunde lässt sich blicken. Sie haben sich in einem riesigen Strohhaufen verschanzt und stecken kaum die Nase raus. Für Ruben Holland und seine acht "Hundefänger" beginnt die Suche nach dem Präriehund im Heuhaufen. Der 396. Teil folgt am 22. Januar


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Artenvielfalt
Folge 46

Sie finden die Rosine im Heuhaufen: Kaum zu glauben, wie verrückt die riesigen Elefanten im Opel-Zoo nach kleinen Leckereien sind. Darum bastelt ihnen Pfleger Oliver Reinhardt einen gut gefüllten Sack, in dem allerdings nicht nur Naschwerk steckt. Im Frankfurter Zoo muss Giraffenbaby Nuru von seinen Betreuern gefüttert werden. Seine Mutter Editha lässt ihren Nachwuchs wieder einmal nicht trinken. Aber an das Fläschchen muss sich der kleine Giraffenbulle erst einmal gewöhnen, und er macht es seinen "Ersatzmamas" nicht leicht. Im Exotarium ist das anders: Wenn es ums Essen geht, lassen sich die Krokodile nicht lange bitten. Der 47. Teil folgt am 22. Januar


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: zuhause (25 Min.) (UT)
Moderation: Anne Brüning

"service: zuhause" – die Ratgeber-Sendung rund um das Zuhause und den Garten. Es werden Haushaltsgeräte oder Werkzeuge getestet und jede Menge Tipps und Kniffe für den Haushalt, die eigenen vier Wände und den Garten gegeben. Außerdem zeigt die Sendung, wie man das Zuhause und den Garten schöner gestalten kann. Experten beantworten Fragen zum Thema. – "service: zuhause" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: dienstags "service: reisen", mittwochs "service: trends" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 3 Zimmer, Küche, Date (45 Min.) (UT)
Folge 3 von 3

Liebe geht durch – die Wohnung. Bei der Datingshow "3 Zimmer, Küche, Date" macht sich Anja aus Sulzbach auf die Suche nach der großen Liebe. Drei wildfremde Wohnungen schaut sie sich an, die Bewohner lernt sie zunächst nicht kennen. Kann das funktionieren? Was sagt die Wohnung über den Bewohner aus? Am Ende muss sich Anja entscheiden. Mit welchem Wohnungsbesitzer möchte sie ein Date, und ist Anjas Wahl die richtige? Gibt es am Ende die große Liebe in vier Wänden oder die Enttäuschung auf den ersten Blick? Die Antworten auf diese Fragen und einen ganz besonderen Blick in hessische Wohnungen gibt es bei "3 Zimmer, Küche, Date".


21:00 herkules (30 Min.) (HDTV)
Wintergemüse modern zubereitet
(Wiederholung von Sonntag)
Moderation: Susanne Barfuß

Hessen hautnah erleben: In der wöchentlichen Erlebnis-Reportage schaut "herkules" hinter die Kulissen besonderer Orte und trifft Menschen mit spannenden Geschichten in der Heimatregion Nord- und Osthessen. Auf der Entdeckungsreise scheuen die Moderatoren keine Herausforderung: ob als Baumläufer in gefährlicher Höhe, als Kuhfriseur, als Vorkoster von Ahle-Wurscht-Schokolade oder Skispringer für einen Tag. "herkules" – ein Herz für die Heimat.


21:30 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


21:45 Tatort (90 Min.) (FSK: 12, AD)
Grenzfall
Fernsehfilm Österreich, 2015

Rollen und Darsteller:
Moritz Eisner – Harald Krassnitzer
Bibi Fellner – Adele Neuhauser
Ernst Rauter – Hubert Kramar
Manfred Schimpf – Thomas Stipsits
Max Ryba – Harald Windisch
Fritz Gassinger – Charly Rabanser
Maria Strohmayer – Karoline Zeisler
Josef Karger – Lukas Resetarits
Dani Karger – Isabel Karajan
Kurz – Michael Fuith
Archäologin – Andrea Clausen
Assistent Schmiedt – Marcel Mohab
Ester Tomas – Darina Dujmic
Direktor Husak – Gideon Singer
Prof. Kreindl – Günter Franzmeier

Regie: Rupert Henning
Drehbuch: Rupert Henning
Musik: Kyrre Kvam
Kamera: Josef Mittendorfer

Niederösterreich, in den späten 1960er Jahren. Ein junger Mann geht nachts zum Fischen an die Thaya, Grenzfluss zur damaligen Tschechoslowakei. Es fallen Schüsse, doch die Behörden des sozialistischen Nachbarlandes bestreiten einen Zwischenfall an der Grenze. Der Mann kehrt nicht wieder heim. Jahrzehnte später rollt sein Sohn Max, ein Journalist, die Geschichte wieder auf. Zur gleichen Zeit wird die Leiche eines 45-jährigen Tschechen namens Radok aus der Thaya gefischt. Ein Zufall? Für Moritz Eisner und seine Kollegin Bibi Fellner kommt der merkwürdige Fall, der sie vor der Aufarbeitung langweiliger Aktenberge bewahrt, wie gerufen. Während der Chefinspektor herausfindet, dass Radok ermordet wurde, nimmt seine Kollegin erst einmal ein unfreiwilliges Bad im Fluss. Der Reporter Max zieht sie aus dem eiskalten Wasser und weiht die staunende Kommissarin in die Recherchen über seinen verschollenen Vater ein: Zur Zeit des Prager Frühlings lockte der tschechoslowakische Geheimdienst Republikflüchtlinge mit einer fiktiven Grenze in die Falle.

Der heimtückische Plan funktionierte aber nur dank der Kooperation junger Österreicher, die dabei eine unrühmliche Rolle spielten. Offenbar wollte Radok die einstigen Kollaborateure nun zur Rechenschaft ziehen. Musste er deswegen sterben?


23:15 heimspiel! (45 Min.)

Kinemathek-Nacht: Michael Fassbender


00:00 Fish Tank (115 Min.) (FSK: 12, 4:3, UT)
(Fish Tank)
Spielfilm Großbritannien, 2009

Rollen und Darsteller:
Mia – Katie Jarvis
Connor – Michael Fassbender
Joanne – Kierston Wareing
Tyler – Rebecca Griffith
Billy – Harry Treadaway

Regie: Andrea Arnold
Drehbuch: Andrea Arnold
Musik: Diverse
Kamera: Robbie Ryan

Die 15-jährige Schulabbrecherin Mia hat eine große Klappe, und wenn ihr jemand dumm kommt, dann knallt es. Mit ihrer alleinerziehenden Mutter und einer vorlauten kleinen Schwester lebt sie in einer Arbeitersiedlung im Osten Englands. Die Freizeit verbringt sie meist alleine in einer leer stehenden Wohnung, wo sie eifrig Tanzschritte übt, denn Mia träumt von einer Karriere als Breakdancerin für TV-Videos. Der neue Freund ihrer Mutter stärkt die Pubertierende in ihren künstlerischen Ambitionen. Es dauert nicht lange, bis der vaterlos aufgewachsene Teenager seinem virilen Charme verfällt. – Die Autorenfilmerin Andrea Arnold wirft einen authentischen, aber nicht belehrenden, Blick auf die britische Unterschicht. Ihre mitreißende Milieustudie überzeugt dank der beeindruckenden Präsenz von Newcomerin Katie Jarvis und Michael Fassbender.


01:55 Das Glück am anderen Ende der Welt (85 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2007
(Wiederholung von 12.50 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Hanna Westphal – Maja Maranow
Wolf Holländer – Heiner Lauterbach
Stefan Westphal – Michael Greiling
Werner Sommer – Bernhard Schir
Jan Holländer – Franz Dinda
Mara Westphal – Karoline Teska
Judith Westphal – Diane Willems
Antonia Westphal – Roxanne Borski
Lukas Holländer – Jannik Schürmann
Eileen Burrow – Claudia Messner
Jennifer Hoffmann – Birgit Stauber
Steve – Jerome Kavanagh
Drina – Antoinette Engel
Gregor Mann – Mirco Kreibich
Laila Holländer – Jeanne Wilhelm
Carwyn – Carwyn Tutauah

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Rodica Döhnert
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte Hemming
Kamera: Johannes Geyer

Die erfolgreiche Geschäftsfrau Hanna reist im Auftrag eines deutschen Molkereiunternehmens nach Neuseeland, um eine Firmenübernahme abzuwickeln. Bei dieser Gelegenheit möchte sie auch ihre Tochter Judith abholen, die im "Kiwi-Land" ein einjähriges Praktikum auf einer Schaffarm absolviert hat. Allerdings fällt Hanna aus allen Wolken, als Judith ihr offenbart, dass sie demnächst heiraten und mit ihrem Ehemann Jan in Neuseeland bleiben wird. Während der Hochzeitsvorbereitungen keimt auch zwischen Hanna und Jans Vater, dem Farmer Wolf, eine scheue Liebe auf. Fast scheint es, als würden Mutter und Tochter gemeinsam ein neues Glück am "anderen Ende der Welt" finden – bis ein schwerer Schicksalsschlag alle Zukunftspläne zu zerstören droht. Der große TV-Zweiteiler "Das Glück am anderen Ende der Welt" erzählt eine packende Familiengeschichte. In den Hauptrollen sind Maja Maranow und Heiner Lauterbach erstmals gemeinsam vor der Kamera zu sehen. Teil 1/2


03:20 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


03:48 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


03:50 heimspiel! (45 Min.)


04:35 – 05:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Artenvielfalt
Folge 46
(Wiederholung von 15.10 Uhr)

Sie finden die Rosine im Heuhaufen: Kaum zu glauben, wie verrückt die riesigen Elefanten im Opel-Zoo nach kleinen Leckereien sind. Darum bastelt ihnen Pfleger Oliver Reinhardt einen gut gefüllten Sack, in dem allerdings nicht nur Naschwerk steckt. Im Frankfurter Zoo muss Giraffenbaby Nuru von seinen Betreuern gefüttert werden. Seine Mutter Editha lässt ihren Nachwuchs wieder einmal nicht trinken. Aber an das Fläschchen muss sich der kleine Giraffenbulle erst einmal gewöhnen, und er macht es seinen "Ersatzmamas" nicht leicht. Im Exotarium ist das anders: Wenn es ums Essen geht, lassen sich die Krokodile nicht lange bitten.

*

Dienstag, 22. Januar 2019


05:25 Schloss Einstein (25 Min.) (UT)
Folge 817
Kinder- und Jugendserie

Rollen und Darsteller:
Constanze Prinzessin von Blumenberg – Henrieke Fritz
Hubertus Müller-Kehlbach – Hugo Gießler
David Groth – David Meier
Pia "Pippi" Pigalke – Marie Borchardt
Thomas "Tommy" Kluge – Lucas Leppert

Silvester soll in diesem Jahr auf Einstein ganz groß aufgezogen werden. Schließlich gibt es einen Erfolg zu feiern: die Schülerfirma. Aber warum sollen ausgerechnet Constanze und Hubertus nach England fahren, nur weil die beiden die Schülerfirma zum Wettbewerb angemeldet haben? Pippi ist von Davids abwechselnder Nähe und Distanz zu ihr verwirrt. Sie muss dringend einen klaren Kopf kriegen und beschließt kurzerhand, dass es besser wäre, Silvester nicht auf Einstein, sondern zu Hause mit ihren Eltern zu feiern. Tommy will Silvester nun doch mit seinen Freunden und Lehrern auf Einstein feiern. Für seinen Nebenbuhler Hubertus nun allerhöchste Zeit, klare Verhältnisse zwischen sich und Constanze zu schaffen. Der 818. Teil folgt am 23. Januar


05:50 My Move – Tanz deines Lebens (25 Min.) (HDTV)
"Großreinemachen" im Tanzstudio – Es wird "geputzt"?
Folge 17 von 20
Tanzcastingshow

Tanzcastingshow für Kinder und Jugendliche

Auch eine Choreografie muss "sauber" sein. Deshalb kommt ein paar Tage vor dem großen Auftritt der härteste Teil für die My Move Dancecrew: das Putzen. So nennen es Profi-Tänzer. Vio korrigiert jedes winzige nicht exakt getanzte Detail, damit auch der Zuschauer in der allerletzten Reihe später genau sehen kann, was die My Move Dancecrew da auf der Bühne tanzt. Ausdruck und Gefühl sollen einfach jeden im Publikum erreichen. Der 18. Teil folgt am 23. Januar


Wissen und mehr
06:15 Das automatische Gehirn (30 Min.) (UT)
Das Wissen des Unbewussten
3 Folgen

Über neunzig Prozent von all dem, was der Mensch täglich tut, erledigt sein Gehirn quasi ohne ihn – unbewusst, oft ohne dass es bemerkt wird. Die dreiteilig Dokumentation "Das automatische Gehirn" wirft einen Blick auf diesen "inneren Autopiloten" am Beispiel von Martha und Jake: zwei Menschen, die sich zufällig über den Weg laufen und die – wie alle - von unbewussten Mustern im Kopf gesteuert werden – angefangen beim Zähneputzen am Morgen, bei der Auswahl der Kleidung, der Art Auto zu fahren bis hin zur möglicherweise wichtigsten Entscheidung des Lebens: der Frage, in wen man sich verliebt. Der 3. Teil folgt am 23. Januar


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2808
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 2809. Teil folgt am 23. Januar


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3073
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3074. Teil folgt am 23. Januar


08:25 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Ruben macht Ernst
Folge 395
(Wiederholung vom Vortag)

Ruben Holland hat heute jede Menge vor. Fünfzehn Präriehunde warten in der rückwärtigen Tierhaltung der Tropenhalle auf ihre Abreise. Bevor es losgeht, serviert Hubertus Schmuck das Frühstück. Doch keiner der Präriehunde lässt sich blicken. Sie haben sich in einem riesigen Strohhaufen verschanzt und stecken kaum die Nase raus. Für Ruben Holland und seine acht "Hundefänger" beginnt die Suche nach dem Präriehund im Heuhaufen.


09:15 maintower (25 Min.)
News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
(Wiederholung vom Vortag)
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service: zuhause (25 Min.) (UT)
Moderation: Anne Brüning

"service: zuhause" – die Ratgeber-Sendung rund um das Zuhause und den Garten. Es werden Haushaltsgeräte oder Werkzeuge getestet und jede Menge Tipps und Kniffe für den Haushalt, die eigenen vier Wände und den Garten gegeben. Außerdem zeigt die Sendung, wie man das Zuhause und den Garten schöner gestalten kann. Experten beantworten Fragen zum Thema. – "service: zuhause" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen.


11:25 3 Zimmer, Küche, Date (45 Min.) (UT)
Folge 3 von 3

Liebe geht durch – die Wohnung. Bei der Datingshow "3 Zimmer, Küche, Date" macht sich Anja aus Sulzbach auf die Suche nach der großen Liebe. Drei wildfremde Wohnungen schaut sie sich an, die Bewohner lernt sie zunächst nicht kennen. Kann das funktionieren? Was sagt die Wohnung über den Bewohner aus? Am Ende muss sich Anja entscheiden. Mit welchem Wohnungsbesitzer möchte sie ein Date, und ist Anjas Wahl die richtige? Gibt es am Ende die große Liebe in vier Wänden oder die Enttäuschung auf den ersten Blick? Die Antworten auf diese Fragen und einen ganz besonderen Blick in hessische Wohnungen gibt es bei "3 Zimmer, Küche, Date".


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Das Glück am anderen Ende der Welt (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2007

Rollen und Darsteller:
Hanna Westphal – Maja Maranow
Wolf Holländer – Heiner Lauterbach
Stefan Westphal – Michael Greiling
Werner Sommer – Bernhard Schir
Jan Holländer – Franz Dinda
Mara Westphal – Karoline Teska
Judith Westphal – Diane Willems
Antonia Westphal – Roxanne Borski
Lukas Holländer – Jannik Schürmann
Eileen Burrow – Claudia Messner
Jennifer Hoffmann – Birgit Stauber
Steve – Jerome Kavanagh
Drina – Antoinette Engel
Gregor Mann – Mirco Kreibich
Laila Holländer – Jeanne Wilhelm
Carwyn – Carwyn Tutauah

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Rodica Döhnert
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte Hemming
Kamera: Johannes Geyer

Nach dem tragischen Unfall ihrer Tochter kehrt Hanna Westphal nach Neuseeland zurück. In ihrer Trauer gibt sie sich selbst, aber auch Wolfs Sohn Jan die Schuld an Judiths Tod. Obwohl Hanna beschließt, in Neuseeland zu bleiben, um den Traum ihrer Tochter von einer erfolgreichen Bio-Käserei zu erfüllen, scheint der Schicksalsschlag einen Keil zwischen sie und Wolf getrieben zu haben. Schließlich kehrt Hanna nach Berlin zu ihren beiden jüngeren Töchtern zurück. Aber auch hier fühlt sie sich nicht mehr heimisch. Unschlüssig, zu wem und wohin sie gehört, droht Hanna völlig aus der Bahn geworfen zu werden.

Der Zweiteiler "Das Glück am anderen Ende der Welt" ist ein ergreifendes Familiendrama. In den Hauptrollen sind Maja Maranow und Heiner Lauterbach zu sehen. Teil 2/2


14:20 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Hamburger Dickhäuter
Folge 396

Saida ist ein "schwerer" Fall: Seit acht Jahren lebt sie nun schon im Leipziger Zoo, aber sie kann sich einfach nicht mit den anderen Kühen aus der Elefantenherde anfreunden, stänkert und rempelt in der Gruppe herum. Inzwischen lebt sie von den anderen isoliert und zurückgezogen, vertreibt sich mit dem Bullen ihre Zeit. Nun soll sie lernen, wie man sich als Elefantenkuh benimmt. Der 397. Teil folgt am 23. Januar


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Doktorspiele
Folge 47

Taufe im Streichelzoo: Für das kürzlich geborene Eselfohlen hat sich Pflegerin Simona einen anspruchsvollen Namen ausgedacht. Sowohl im Opel- als auch im Frankfurter Zoo wimmelt es nur so von Jungtieren: Trampeltiere, Tamanduas und die ganz besonders niedlichen Kattas-Halbaffen versorgen ihren Nachwuchs vorbildlich. Ganz besonders freut sich der Kronberger Zoo-Direktor Dr. Thomas Kauffels über ein Neugeborenes bei den Mesopotamischen Damhirschen. Denn die galten in ihrer iranischen Heimat bereits als ausgestorben. Sorgen bereitet hingegen das älteste Säugetier im Zoo: Flusspferd Tana ist erkältet. Der 48. Teil folgt am 23. Januar


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: reisen (25 Min.) (HDTV, UT)
Andalusiens Klassiker
Moderation: Anne Brüning

Der sonnenverwöhnte Süden der iberischen Halbinsel steht für Flamenco, für Leidenschaft und Lebenslust – und für das reiche kulturelle Erbe, das Zuwanderer und fremde Herrscher über Jahrtausende hinweg hinterließen. Das gilt besonders für Sevilla, wo einst der ganze Reichtum aus den spanischen Kolonien Südamerikas ankam, wo kunstvoll verzierte Wohnhäuser von reich gewordenen Kaufleuten erzählen und wo dem Flamencotanz ein eigenes Museum gewidmet ist. Auch Córdoba ist so ein imposantes Beispiel für das fruchtbare Miteinander der Kulturen: Christliche, jüdische und islamische Gelehrte prägten die Blütezeit des einstigen Kalifats. Aber auch ganz weltlich lassen sich die verschiedenen Kulturen erleben, die Andalusien prägten – bei einem Streifzug durch die Restaurants in der Altstadt. Hier stehen die typischen Gerichte der sephardischen, arabischen und christlichen Bewohner auf der Speisekarte. Wichtiger Bestandteil in der andalusischen Küche ist natürlich das Olivenöl. Die Plantagen, auf denen es gewonnen wird, prägen die faszinierenden Landschaftsbilder: sanfte Hügel und weite Täler, auf denen fast ausschließlich Olivenbäume stehen. Natürlich darf auch Granada nicht fehlen bei einer Reise zu den Höhepunkten andalusischer Kultur. Hauptanziehungspunkt ist die Alhambra - die einzige vollständig erhaltene maurische Palastanlage der Welt, die noch aus der Blütezeit islamischer Kultur und Wissenschaften vor tausend Jahren stammt – "service: reisen" führt zu einem Märchen aus tausendundeiner Nacht vor einer Kulisse aus grünen Hügeln und schneebedeckten Bergen.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Erlebnis Hessen (45 Min.) (HDTV, UT)
Der Traum vom Biodorf
Film von: Uli Pförtner

An diesem Tag soll sich im Braunfelser Ortsteil Neukirchen wichtiges entscheiden: Wird der Jung-Landwirt Matthias Zinke es schaffen, den "Sonnenhof" auch während der anstehenden Saison zu finanzieren? Und wird seine Lebensgefährtin Emely Stolle im kommenden Jahr zum ersten Mal für ihre Arbeit auf dem Biohof bezahlt werden können? Als Senior Falk Zinke 30 Jahre zuvor den damals kleinsten Biohof Deutschlands aufbaute, war es mehr ein "teures Hobby" als Zukunftsperspektive. Heute liegt "Bio" im Supermarkt aus und ist in aller Munde - und doch: Noch immer kämpfen Kleinbetriebe ums Überleben. Eine Nische ist die SoLaWi, die "Solidarische Landwirtschaft": Menschen aus der Region kaufen verbindlich Anteile an der Gemüseproduktion und unterstützen so Anbau und Verteilung vor Ort – eine Art "Gemüse-Abonnement", das den Hof am Leben erhält. Ob das Projekt funktioniert, entscheidet sich alljährlich bei einer "Bieterrunde", in der Interessenten anonym angeben, wie viel Geld sie monatlich zahlen wollen. Die Anteileigner erhalten gesunde Lebensmittel aus der Nachbarschaft, und sie tragen dazu bei, die Landwirtschaft zu verändern: Weg von industrieller Produktion, hin zu natürlichen Anbaumethoden. Dabei ist SoLaWi zunächst das Dach, unter dem sich noch mehr entwickeln soll. Der Traum nicht nur der Familie Zinke: Am Ende soll ein Zusammenleben Gleichgesinnter stehen, das vor allem eines sein soll - "enkeltauglich". Wenn's geht, ein bisschen "Welt retten" – hier in Braunfels-Neukirchen. So soll nach und nach ein "Biodorf" entstehen, mit Carsharing, einem Dorf-Weinberg und mit alternativen Wohnformen. Doch wie jedes Jahr steht am Anfang die Frage: Finden sich genug Anteilsnehmer, die bereit sind, die SoLaWi zu unterstützen? Der Filmemacher Uli Pförtner hat die Initiative "SoLaWi Sonnenhof" eine Saison lang mit der Kamera begleitet – in einem Jahr, das von großer Trockenheit geprägt war.


21:00 Erlebnis Hessen (45 Min.) (HDTV, UT)
Regional schmeckt!
Film von: Bettina Schrauf

Vor einem Jahr hat der gelernte Koch Simon Andreas einen Imbiss mit Regionalwarenladen eröffnet: den "Worschtkopp". Im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen bietet er frische Hamburger mit Rindfleisch, Hähnchen oder Bio-Ziegenkäse an, veranstaltet After-Work-Partys und verkauft Produkte von regionalen Anbietern, mit denen er eng zusammenarbeitet.

Begonnen hat alles mit der Idee, den typischen nordhessischen "Botschafter" Ahle Wurscht in die weite Welt übers Internet zu verkaufen. Bis in die Dominikanische Republik gehen inzwischen seine regionalen "Fress-Pakete". Zusammen mit dem Metzger Andreas Lauer aus Cölbe entwickelt er sogar eigene Geschmacksrichtungen. Neben der klassischen Ahlen Wurscht gibt es auch Würste mit Thymian- oder Walnussgeschmack. Das Angebot des "Worschtkopps" wächst. Die Nachfrage nach Honig von Imkern aus der Region, Likör und Sirup aus Waldeck oder selbstgemachten Süßigkeiten eines Bonbonmachers aus Oberurff ist groß. Die Kreativität von Simon Andreas kennt keine Grenzen. So denkt er über Bonbons mit Wurstgeschmack nach, lässt sich von einer Schneiderin ein Nackenkissen entwickeln, das wie eine Leberwurst aussieht, und verhandelt mit einer Lachsräucherei in Sachsenhausen, weil er auch Lachsburger ausprobieren möchte. Immer mehr Kunden schätzen regionale Qualität, kurze Transportwege und frische Ware, die sie bei ihm nicht nur essen, sondern auch mit nach Hause nehmen können.


21:45 strassen stars (30 Min.) (UT)
Comedy-Quiz

Rateteam:
Bodo Bach
Susanne Fröhlich
Hadnet Tesfai

Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis zum Mitraten
strassen stars:
Martin (Kassel)
Petra (Frankfurt)
Rolf (Niederzeuzheim)

"strassen stars", das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe. Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die "strassen stars" richtig einschätzen: Welcher der drei Passanten besitzt Frottee-Bettwäsche? Wer kennt Ouagadougou? Wer ist wohl mutig genug, eine Riesenkakerlake anzufassen? Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen "strassen stars" zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und -gelacht werden kann.


22:15 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:30 Stephan Bauer live – "Vor der Ehe wollt' ich ewig leben" (45 Min.) (HDTV, UT)

Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: "Vor der Ehe wollte ich ewig leben". Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann. Stephan Bauers Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von "alles geht".


23:15 Tatort (90 Min.) (FSK: 12, AD)
Grenzfall
Fernsehfilm Österreich, 2015
(Wiederholung von Montag)

Rollen und Darsteller:
Moritz Eisner – Harald Krassnitzer
Bibi Fellner – Adele Neuhauser
Ernst Rauter – Hubert Kramar
Manfred Schimpf – Thomas Stipsits
Max Ryba – Harald Windisch
Fritz Gassinger – Charly Rabanser
Maria Strohmayer – Karoline Zeisler
Josef Karger – Lukas Resetarits
Dani Karger – Isabel Karajan
Kurz – Michael Fuith
Archäologin – Andrea Clausen
Assistent Schmiedt – Marcel Mohab
Ester Tomas – Darina Dujmic
Direktor Husak – Gideon Singer
Prof. Kreindl – Günter Franzmeier

Regie: Rupert Henning
Drehbuch: Rupert Henning
Musik: Kyrre Kvam
Kamera: Josef Mittendorfer

Niederösterreich, in den späten 1960er Jahren. Ein junger Mann geht nachts zum Fischen an die Thaya, Grenzfluss zur damaligen Tschechoslowakei. Es fallen Schüsse, doch die Behörden des sozialistischen Nachbarlandes bestreiten einen Zwischenfall an der Grenze. Der Mann kehrt nicht wieder heim. Jahrzehnte später rollt sein Sohn Max, ein Journalist, die Geschichte wieder auf. Zur gleichen Zeit wird die Leiche eines 45-jährigen Tschechen namens Radok aus der Thaya gefischt. Ein Zufall? Für Moritz Eisner und seine Kollegin Bibi Fellner kommt der merkwürdige Fall, der sie vor der Aufarbeitung langweiliger Aktenberge bewahrt, wie gerufen. Während der Chefinspektor herausfindet, dass Radok ermordet wurde, nimmt seine Kollegin erst einmal ein unfreiwilliges Bad im Fluss. Der Reporter Max zieht sie aus dem eiskalten Wasser und weiht die staunende Kommissarin in die Recherchen über seinen verschollenen Vater ein: Zur Zeit des Prager Frühlings lockte der tschechoslowakische Geheimdienst Republikflüchtlinge mit einer fiktiven Grenze in die Falle. Der heimtückische Plan funktionierte aber nur dank der Kooperation junger Österreicher, die dabei eine unrühmliche Rolle spielten. Offenbar wollte Radok die einstigen Kollaborateure nun zur Rechenschaft ziehen. Musste er deswegen sterben?


00:45 Das Glück am anderen Ende der Welt (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2007
(Wiederholung von 12.50 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Hanna Westphal – Maja Maranow
Wolf Holländer – Heiner Lauterbach
Stefan Westphal – Michael Greiling
Werner Sommer – Bernhard Schir
Jan Holländer – Franz Dinda
Mara Westphal – Karoline Teska
Judith Westphal – Diane Willems
Antonia Westphal – Roxanne Borski
Lukas Holländer – Jannik Schürmann
Eileen Burrow – Claudia Messner
Jennifer Hoffmann – Birgit Stauber
Steve – Jerome Kavanagh
Drina – Antoinette Engel
Gregor Mann – Mirco Kreibich
Laila Holländer – Jeanne Wilhelm
Carwyn – Carwyn Tutauah

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Rodica Döhnert
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte Hemming
Kamera: Johannes Geyer

Nach dem tragischen Unfall ihrer Tochter kehrt Hanna Westphal nach Neuseeland zurück. In ihrer Trauer gibt sie sich selbst, aber auch Wolfs Sohn Jan die Schuld an Judiths Tod. Obwohl Hanna beschließt, in Neuseeland zu bleiben, um den Traum ihrer Tochter von einer erfolgreichen Bio-Käserei zu erfüllen, scheint der Schicksalsschlag einen Keil zwischen sie und Wolf getrieben zu haben. Schließlich kehrt Hanna nach Berlin zu ihren beiden jüngeren Töchtern zurück. Aber auch hier fühlt sie sich nicht mehr heimisch. Unschlüssig, zu wem und wohin sie gehört, droht Hanna völlig aus der Bahn geworfen zu werden.

Der Zweiteiler "Das Glück am anderen Ende der Welt" ist ein ergreifendes Familiendrama. In den Hauptrollen sind Maja Maranow und Heiner Lauterbach zu sehen. Teil 2/2


02:15 Stephan Bauer live – "Vor der Ehe wollt' ich ewig leben" (45 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung von 22.30 Uhr)

Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: "Vor der Ehe wollte ich ewig leben". Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann. Stephan Bauers Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von "alles geht".


03:00 Bilder aus Hessen (5 Min.)


03:05 Erlebnis Hessen (45 Min.) (HDTV, UT)
Regional schmeckt!
Film von: Bettina Schrauf
(Wiederholung von 21.00 Uhr)

Vor einem Jahr hat der gelernte Koch Simon Andreas einen Imbiss mit Regionalwarenladen eröffnet: den "Worschtkopp". Im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen bietet er frische Hamburger mit Rindfleisch, Hähnchen oder Bio-Ziegenkäse an, veranstaltet After-Work-Partys und verkauft Produkte von regionalen Anbietern, mit denen er eng zusammenarbeitet.

Begonnen hat alles mit der Idee, den typischen nordhessischen "Botschafter" Ahle Wurscht in die weite Welt übers Internet zu verkaufen. Bis in die Dominikanische Republik gehen inzwischen seine regionalen "Fress-Pakete". Zusammen mit dem Metzger Andreas Lauer aus Cölbe entwickelt er sogar eigene Geschmacksrichtungen. Neben der klassischen Ahlen Wurscht gibt es auch Würste mit Thymian- oder Walnussgeschmack. Das Angebot des "Worschtkopps" wächst. Die Nachfrage nach Honig von Imkern aus der Region, Likör und Sirup aus Waldeck oder selbstgemachten Süßigkeiten eines Bonbonmachers aus Oberurff ist groß. Die Kreativität von Simon Andreas kennt keine Grenzen. So denkt er über Bonbons mit Wurstgeschmack nach, lässt sich von einer Schneiderin ein Nackenkissen entwickeln, das wie eine Leberwurst aussieht, und verhandelt mit einer Lachsräucherei in Sachsenhausen, weil er auch Lachsburger ausprobieren möchte. Immer mehr Kunden schätzen regionale Qualität, kurze Transportwege und frische Ware, die sie bei ihm nicht nur essen, sondern auch mit nach Hause nehmen können.


03:50 Erlebnis Hessen (45 Min.) (HDTV, UT)
Der Traum vom Biodorf
Film von: Uli Pförtner
(Wiederholung von 20.15 Uhr)

An diesem Tag soll sich im Braunfelser Ortsteil Neukirchen wichtiges entscheiden: Wird der Jung-Landwirt Matthias Zinke es schaffen, den "Sonnenhof" auch während der anstehenden Saison zu finanzieren? Und wird seine Lebensgefährtin Emely Stolle im kommenden Jahr zum ersten Mal für ihre Arbeit auf dem Biohof bezahlt werden können? Als Senior Falk Zinke 30 Jahre zuvor den damals kleinsten Biohof Deutschlands aufbaute, war es mehr ein "teures Hobby" als Zukunftsperspektive. Heute liegt "Bio" im Supermarkt aus und ist in aller Munde - und doch: Noch immer kämpfen Kleinbetriebe ums Überleben. Eine Nische ist die SoLaWi, die "Solidarische Landwirtschaft": Menschen aus der Region kaufen verbindlich Anteile an der Gemüseproduktion und unterstützen so Anbau und Verteilung vor Ort – eine Art "Gemüse-Abonnement", das den Hof am Leben erhält. Ob das Projekt funktioniert, entscheidet sich alljährlich bei einer "Bieterrunde", in der Interessenten anonym angeben, wie viel Geld sie monatlich zahlen wollen. Die Anteileigner erhalten gesunde Lebensmittel aus der Nachbarschaft, und sie tragen dazu bei, die Landwirtschaft zu verändern: Weg von industrieller Produktion, hin zu natürlichen Anbaumethoden. Dabei ist SoLaWi zunächst das Dach, unter dem sich noch mehr entwickeln soll. Der Traum nicht nur der Familie Zinke: Am Ende soll ein Zusammenleben Gleichgesinnter stehen, das vor allem eines sein soll - "enkeltauglich". Wenn's geht, ein bisschen "Welt retten" – hier in Braunfels-Neukirchen. So soll nach und nach ein "Biodorf" entstehen, mit Carsharing, einem Dorf-Weinberg und mit alternativen Wohnformen. Doch wie jedes Jahr steht am Anfang die Frage: Finden sich genug Anteilsnehmer, die bereit sind, die SoLaWi zu unterstützen? Der Filmemacher Uli Pförtner hat die Initiative "SoLaWi Sonnenhof" eine Saison lang mit der Kamera begleitet – in einem Jahr, das von großer Trockenheit geprägt war.


04:35 – 05:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Doktorspiele
Folge 47
(Wiederholung von 15.10 Uhr)

Taufe im Streichelzoo: Für das kürzlich geborene Eselfohlen hat sich Pflegerin Simona einen anspruchsvollen Namen ausgedacht. Sowohl im Opel- als auch im Frankfurter Zoo wimmelt es nur so von Jungtieren: Trampeltiere, Tamanduas und die ganz besonders niedlichen Kattas-Halbaffen versorgen ihren Nachwuchs vorbildlich. Ganz besonders freut sich der Kronberger Zoo-Direktor Dr. Thomas Kauffels über ein Neugeborenes bei den Mesopotamischen Damhirschen. Denn die galten in ihrer iranischen Heimat bereits als ausgestorben. Sorgen bereitet hingegen das älteste Säugetier im Zoo: Flusspferd Tana ist erkältet.

*

Mittwoch, 23. Januar 2019


05:25 Schloss Einstein (25 Min.) (UT)
Folge 818
Kinder- und Jugendserie

Rollen und Darsteller:
Michael Berger – Robert Schupp
Lieselotte Rottbach – Angelika Böttiger
Miriam Kreil – Jelena Coralie Herrmann
Nils Kupferschmid – Jacob Körner
Li-Ming Schumann – Ruth Schönherr
David Groth – David Meier
Adrian Leupold – Lucas Lange
Johannes "Jonny" Enns – Paul Hartmann

"Die Fahrscheine bitte" – Dr. Berger wundert sich schon sehr, als er in der Erfurter Straßenbahn Frau Rottbach als Schaffnerin vor sich sieht. Dass Frau Rottbach ihn ignoriert, liegt wohl daran, dass sie sich für ihren Zweitjob schämt, schlussfolgert Berger. Als die anderen Fahrgäste jedoch auch nicht reagieren und Berger feststellt, dass er einen Friesennerz trägt. wundert er sich noch mehr. "Chef zum Selberbasteln" – großartige Idee, finden Miriam, Nils, Ming, David und Adrian, als sie im verwaisten Direktorat nach dem Rechten sehen. Das Direktorat scheint schon lange leer zu stehen, also bestellen die Schüler kurzerhand, und schon bald wird das Modell mit den braunen Haaren geliefert. Miriam ist entzückt, und auch Ming kann nicht verhehlen, dass sie den Mann aus der Kiste äußerst apart findet. In die Euphorie der Schüler über den neuen Chef und die freie Wahl der Eigenschaften, die man ihm aufdrücken kann, mischt sich Direktor Bergers ehrliches Entsetzen: Warum soll er ersetzt werden? Können ihn die Schüler nicht sehen, nicht hören?

Direktor Berger kann dem Treiben nur fassungslos zusehen. Zu allem Überfluss verleugnet Jonny, der Berger als einziger Einsteiner sowohl sehen als auch hören kann, dessen Existenz. Für den verzweifelten Direktor beginnt ein Wettlauf mit der Zeit: Der Chef zum Selberbasteln entwickelt sich zu einem wahren Chefmonster, und Jonnys Widerstand, Berger als wahr anzusehen, schmilzt viel zu langsam, um die Katastrophe noch aufhalten zu können. Herr Berger, säuselt es kurz nach der Explosion in Bergers Ohr. Es ist Frau Rottbach, und Direktor Berger findet sich unversehrt, ohne Friesennerz an einer Straßenbahnhaltestelle wieder. Hat er das alles nur geträumt? Der 819. Teil folgt am 24. Januar


05:50 My Move – Tanz deines Lebens (25 Min.) (HDTV)
Der letzte Coaches-Tag vor dem großen Auftritt
Folge 18 von 20
Tanzcastingshow

Tanzcastingshow für Kinder und Jugendliche

Jetzt wird es ernst. Das letzte Mal zeigen die acht Tänzer die komplette Choreografie vor den Coaches. Für Lehmi ist das ganz klar die Generalprobe, und Iggy will sich final entscheiden, ob die My Move Dancecrew mit ihm und seiner Band Lions Head wirklich auf der Bühne stehen wird. Noch nie hatte er Backgroundtänzer. Er ist sich auch immer noch nicht sicher, ob sie für so einen großen Auftritt wirklich professionell genug sind. Der 19. Teil folgt am 24. Januar


Wissen und mehr
06:15 Das automatische Gehirn (30 Min.) (HDTV, UT)
Die Macht des Unbewussten
3 Folgen

Über neunzig Prozent von all dem, was der Mensch täglich tut, erledigt sein Gehirn quasi ohne ihn – unbewusst, oft ohne dass es bemerkt wird. Die dreiteilig Dokumentation "Das automatische Gehirn" wirft einen Blick auf diesen "inneren Autopiloten" am Beispiel von Martha und Jake: zwei Menschen, die sich zufällig über den Weg laufen und die – wie alle - von unbewussten Mustern im Kopf gesteuert werden – angefangen beim Zähneputzen am Morgen, bei der Auswahl der Kleidung, der Art Auto zu fahren bis hin zur möglicherweise wichtigsten Entscheidung des Lebens: der Frage, in wen man sich verliebt.


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2809
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 2810. Teil folgt am 24. Januar


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3074
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3075. Teil folgt am 24. Januar


08:25 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Hamburger Dickhäuter
Folge 396
(Wiederholung vom Vortag)

Saida ist ein "schwerer" Fall: Seit acht Jahren lebt sie nun schon im Leipziger Zoo, aber sie kann sich einfach nicht mit den anderen Kühen aus der Elefantenherde anfreunden, stänkert und rempelt in der Gruppe herum. Inzwischen lebt sie von den anderen isoliert und zurückgezogen, vertreibt sich mit dem Bullen ihre Zeit. Nun soll sie lernen, wie man sich als Elefantenkuh benimmt.


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
(Wiederholung vom Vortag)
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service: reisen (25 Min.) (HDTV, UT)
Andalusiens Klassiker
Moderation: Anne Brüning

Der sonnenverwöhnte Süden der iberischen Halbinsel steht für Flamenco, für Leidenschaft und Lebenslust – und für das reiche kulturelle Erbe, das Zuwanderer und fremde Herrscher über Jahrtausende hinweg hinterließen. Das gilt besonders für Sevilla, wo einst der ganze Reichtum aus den spanischen Kolonien Südamerikas ankam, wo kunstvoll verzierte Wohnhäuser von reich gewordenen Kaufleuten erzählen und wo dem Flamencotanz ein eigenes Museum gewidmet ist. Auch Córdoba ist so ein imposantes Beispiel für das fruchtbare Miteinander der Kulturen: Christliche, jüdische und islamische Gelehrte prägten die Blütezeit des einstigen Kalifats. Aber auch ganz weltlich lassen sich die verschiedenen Kulturen erleben, die Andalusien prägten – bei einem Streifzug durch die Restaurants in der Altstadt. Hier stehen die typischen Gerichte der sephardischen, arabischen und christlichen Bewohner auf der Speisekarte. Wichtiger Bestandteil in der andalusischen Küche ist natürlich das Olivenöl. Die Plantagen, auf denen es gewonnen wird, prägen die faszinierenden Landschaftsbilder: sanfte Hügel und weite Täler, auf denen fast ausschließlich Olivenbäume stehen. Natürlich darf auch Granada nicht fehlen bei einer Reise zu den Höhepunkten andalusischer Kultur. Hauptanziehungspunkt ist die Alhambra - die einzige vollständig erhaltene maurische Palastanlage der Welt, die noch aus der Blütezeit islamischer Kultur und Wissenschaften vor tausend Jahren stammt – "service: reisen" führt zu einem Märchen aus tausendundeiner Nacht vor einer Kulisse aus grünen Hügeln und schneebedeckten Bergen.


11:25 Faszination Berge: Im Banne der Drei Zinnen (45 Min.) (HDTV, UT)
Faszinierende Bergtouren in den Sextener Dolomiten
Folge 1 von 2
Sendereihe von: Boris Wloka
(Wiederholung von Sonntag)

Die Sendung stellt zwei der schönsten Bergwanderungen im Angesicht der "Drei Zinnen" vor. Unter den vielen herrlichen Wanderungen, die das Hochpustertal Bergfreunden im Sommer zu bieten hat, zählt die Rundwanderung vom Fischleintal in Sexten aus hoch zur Drei-Zinnen-Hütte zu den klassischsten und schönsten Touren. Die Wanderung zur Drei-Zinnen-Hütte begeistert durch herrliche Blicke zu den Bergriesen der Sextener Dolomiten. Die zweite Wanderung "Rund um die Drei Zinnen" ist ein beliebter Panoramaweg um die berühmteste Formation der Dolomiten. Seit jeher üben die Drei Zinnen im Hochpustertal, Wahrzeichen der Dolomiten, eine gewisse Anziehungskraft aus und haben auch heute nichts an ihrem Zauber und an Faszination verloren. Die Sextener Dolomiten sind ein wahres Eldorado – hier gibt es aber auch einfache Wanderungen ohne beträchtliche Höhenunterschiede, doch mit beeindruckenden Ausblicken. Ein absolutes Muss – nicht nur für Urlauber, sondern auch für Einheimische – ist die Umrundung der Drei Zinnen. Ein Flug über und um die Drei Zinnen zeigt die Großartigkeit dieser Gebirgsgruppe und veranschaulicht die Dolomiten aus dieser ungewöhnlichen, aber umso eindrucksvolleren Perspektive.


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Oma wider Willen (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2012

Rollen und Darsteller:
Henriette Dietrichstein – Christiane Hörbiger
Dr. Richard Burger – Peter Weck
Evita – Luna Baptiste Schaller
Beate Strasser – Elisabeth Lanz
Alfred Strasser – Mathias Herrmann
Rosa Ratzinger – Marianne Mendt
Else Deichnam – Andrea Eckert
Chauffeur Franz – Ludwig Kaschke
Betriebsrat Wurm – Stefan Matousch
Juanita – Rebecca Lina
Florian – Martin Oberhauser
Oberarzt – Peter Raffalt
Herr Wagner – Werner Prinz

Regie: Sigi Rothemund
Drehbuch: Erich Tomek
Musik: Michael Hofmann de Boer
Kamera: Peter Zeitlinger

Viele Jahre sind vergangen, seit die Unternehmerin Henriette Dietrichstein sich mit ihrer Tochter Luise zerstritten hat, weil die junge Frau auf Studium und Karriere pfiff, um ihrer großen Liebe nach Südamerika zu folgen. Seitdem hat Henriette nie wieder etwas von ihrer Tochter gehört. Umso größer ist die Überraschung, als eines Tages das kleine brasilianische Mädchen Evita vor ihr steht und behauptet, Luises Tochter zu sein. Diese sei bei einem Brand ums Leben gekommen – und Henriette Evitas einzige lebende Verwandte. Nach anfänglicher Ablehnung schließt die strenge Dame das lebensfrohe Kind tief ins Herz. Allerdings hat sie nicht mit der intriganten Ehefrau ihres Neffen gerechnet, die um das Familienerbe fürchtet und alles daransetzt, Evita wieder loszuwerden.

In dem rührenden Familienfilm "Oma wider Willen" spielt Christiane Hörbiger eine vereinsamte Unternehmerin, die mit Hilfe eines kleinen Mädchens ihr Herz und ihre Lebensfreude wiederentdeckt. Die männliche Hauptrolle spielt Peter Weck.


14:20 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Knifflige Premiere
Folge 397

Säbelantilope Kamilla und ihre kleine Tochter Kristina sollen heute das erste Mal zusammen mit allen anderen Tieren auf die Afrika-Savanne. Besonders um die Reaktion der Zebras machen sich die Pfleger sorgen. Die können ganz schön ungestüm sein. Aber auch der Thomybock neigt dazu, Ärger zu machen. Und zu guter Letzt sind da noch die Giraffen, die so eine kleine Antilope ganz schön beeindrucken können. Maria Bischoff und Azubi Daniel Unglaub stellen die Riesenotter im Gondwanaland vor eine im wahrsten Sinne des Wortes große Aufgabe. Der 398. Teil folgt am 24. Januar


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Öfter mal was Neues
Folge 48

Warzenschwein Horst hat es nicht leicht. Er ist der Neue im Opel-Zoo und wird von den älteren Warzenschweinen böse gemobbt. Pfleger Michael Gühlcke versucht hartnäckig, das Straußenpaar Marianne und Franz-Josef in Fortpflanzungsstimmung zu versetzen. Vielleicht stimuliert ein Sandbad? Peter Schramm, der Herr der Reptilien, ist fassungslos: Zwischen den Terrarien hat sein Hund Joschi einen Frosch entdeckt, der vor einem Jahr ausgebüchst war. Wie konnte er monatelang überleben? In Frankfurt lüftet Petra Blasch ein Geheimnis: Die leuchtende Farbe der Flamingos hängt von deren Futter ab. Damit sie so schön rosa bleiben, hilft Petra ein wenig nach. Der 49. Teil folgt am 24. Januar


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)
News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service trends (25 Min.) (UT)
Moderation: Anne Brüning

"service: trends" ist ein Verbraucher-Magazin mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung und Lifestyle. "service: trends" will wissen, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Regelmäßige Tests klären über die Qualität von Produkten auf. Außerdem wird in der Sendung mit viel Liebe gekocht – die "service: trends"-Rezepte machen Lust zum Nachkochen. – "service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 MEX. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
Moderation: Claudia Schick

"MEX. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "MEX. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


21:00 Mittendrin – Flughafen Frankfurt (45 Min.) (UT)
Folge 1

4.50 Uhr: Dienstbeginn für Steffen Meilinger. Er arbeitet als Flugzeugschlepper und soll das größte Passagierflugzeug der Welt zu einem Gate schieben. Alleine muss er mit einem 600-PS-Schlepper die 80 Meter breite A380 einer thailändischen Airline quer über den 21 Quadratkilometer großen Flughafen ziehen. "Da musste höllisch aufpassen, dass du nirgends hängen bleibst", sagt der 46-Jährige und fährt los. Zur gleichen Zeit: Alarm für die Flughafenfeuerwehr. Ein Mann liegt ohnmächtig im Terminal. Die Helfer sind schnell vor Ort.

Der Notarzt in der Flughafenklinik ist bereits bei einem anderen Einsatz. Daher müssen Feuerwehrmänner wie Bastian Haas unterstützen, bis ein Rettungswagen oder ein weiterer Notarzt vor Ort sind. Die Retter sind ausgebildete Sanitäter. Kai Liebert arbeitet schon seit 4 Uhr in der Vorfeldkantine. "Eine der größten Deutschlands", sagt er. "Pro Jahr kommen mehr als eine Million Gäste zum Essen." Er und seine Kollegen braten jeden Tag 500 Spiegeleier, 900 Portionen Pommes und heute noch 500 Schnitzel und 400 Backfisch-Portionen extra. Ab 10 Uhr ist für die ersten Schichtarbeiter Mittagszeit. Stammgast ist auch Mario Hahn. Der Follow-Me-Fahrer sorgt für Sicherheit auf dem Vorfeld. Heute Morgen hat er bereits einen Verkehrsunfall bearbeitet, Plastikteile auf dem Rollfeld entfernt und drei Flieger auf ihre Position gelotst. Jetzt gönnt er sich eine Pause in der riesigen Kantine. "Der Flughafen ist eine bebende Großstadt", sagt er. Seit 20 Jahren arbeitet der 49-jährige hier und schwärmt immer noch von dem Trubel und der Hektik. "Kein Tag ist wie der andere", sagt Mario und muss wieder los. Ohne Essen, nur mit einem Kaffeebecher in der Hand rennt er zu seinem Wagen. Der Pilot eines Jumbos – im Anflug auf Frankfurt – meldet technische Probleme, erfährt Mario per Funk vom Tower. "Der macht gleich eine Sicherheitslandung, Großalarm", sagt er und gibt Vollgas Richtung Landebahn. 80.000 Menschen arbeiten in dem eigenen Frankfurter Stadtteil. 65 Millionen Passagiere kommen jährlich in die zwei Terminals. Wer von Frankfurt aus fliegen möchte, hat 107 Länder zur Auswahl. 1.400 Flugzeuge starten und landen täglich am viertgrößten Airport Europas. Ein Flughafen mit weltweiten Rekorden: die größte Werkfeuerwehr, die größte Flughafenklinik, die größte KFZ-Werkstatt, die größten Flugzeugschlepper. Vier Videojournalisten des Hessischen Rundfunks durften exklusiv 50 Tage auf dem Airport drehen. Dabei haben die Reporter 22 Menschen mit der Kamera begleitet, hautnah in Bereichen und Situationen, die so bisher noch nicht im Fernsehen zu sehen waren. Spannende, emotionale Geschichten rund um Hessens größten Arbeitgeber. "Mit spektakulären Kameraeinstellungen und aufwändigen 3-D-Animationen wollen wir den Zuschauern diese komplexe Welt näher bringen und eintauchen lassen in das Abenteuer Flughafen", sagt Redakteur und Videojournalist Andreas Graf. Der 2. Teil folgt am 30. Januar


21:45 Echtes Leben – Papa, Mama und acht Kinder (30 Min.) (HDTV) (VPS: 21:43)
Film von: Rita Knobel-Ulrich

Wie schafft man es heutzutage, acht Kinder großzuziehen – in Zeiten, in denen für viele Eltern ja schon ein Kind eine große Herausforderung ist, weil Beruf, Familie und Zeit für sich selbst unter einen Hut gebracht werden müssen? Rebecca und Immanuel Grauer aber haben acht Kinder, jedes gewollt und willkommen. Wie leben die Grauers? Sind sie als Familie glücklich? Welchen Preis zahlen sie und ihre Kinder für dieses inzwischen fast schon exotische Lebensmodell? Wie reagiert die Umwelt, und welche Erfahrungen machen die Kinder mit den Klassenkameraden aus klassischen Kleinfamilien? Denn natürlich wachsen die Grauer-Kinder anders auf als die Nachbarkinder. Sie haben immer jemanden zum Spielen, aber große Urlaubsreisen und teure Klamotten sind nicht drin. Macht das die Grauer-Kinder zu Außenseitern? Und wie geht es den Eltern? Können sie jedem einzelnen Kindern überhaupt noch gerecht werden? Und vermissen sie nicht manchmal ein bisschen Zeit für sich selber? Mit vielen Fragen im Kopf hat die Filmautorin Rita Knobel-Ulrich die Familie Grauer über ein halbes Jahr begleitet. "Es war wie eine Reise auf einen anderen Planeten …".


22:15 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:30 Morden im Norden (50 Min.)
Der letzte Gang
Folge 2
Fernsehserie Deutschland, 2011

Rollen und Darsteller:
Finn Kiesewetter – Sven Martinek
Elke Rasmussen – Tessa Mittelstaedt
Lars Englen – Ingo Naujoks
Sandra Schwartenbeck – Marie-Luise Schramm
Herr Schroeter – Veit Stübner
Ria Kiesewetter – Petra Kelling
Toni Kiesewetter – Ulrike Bliefert
Klara Wellmann – Ellen Treede
Tamme Lünde – Kai Martens
Frau Lünde – Andrea Lüdtke
Hinrich Lünde – Milan Böttner
Manu Bilsing – Katinka Auberger
Gisa Weigel – Sophia Schubert
Birthe Sonnborn – Anne Schramm
Gunnar Fuchs – Svan Tepsic

Regie: Esther Wenger
Drehbuch: Marie Reiners

Die Physiotherapeutin Klara Wellmann entdeckt frühmorgens im Hellblauen Gang in Lübecks historischer Altstadt auf einer Bank die Leiche eines jungen Mannes. Es handelt sich um den Studenten Gunnar Fuchs, der offensichtlich erschlagen wurde. Sie benachrichtigt die Polizei, doch als Finn Kiesewetter am Fundort eintrifft, weiß er nicht, wie er sich ihr gegenüber verhalten soll. Durch seine ruppige Art stößt er sie gehörig vor den Kopf. Seine Ermittlungen führen Finn in Gunnars Wohngemeinschaft, wo er von den Mitbewohnerinnen des Opfers erfährt, dass der Student ein Frauenheld mit Geldproblemen war. Währenddessen setzen Finns Tanten Klara über seine Vergangenheit ins Bild. So erfährt sie von Finns Aussteigerleben, bis zu dem Tag, als sein Hof abbrannte. Klaras Interesse ist geweckt. Als Finn nach Hause kommt, nimmt sie seine Entschuldigung gerne an. Die beiden versöhnen sich bei einem Glas Wein. Die Befragung der Anwohner im Hellblauen Gang ergibt, dass die Hausfrau Manu Bilsing ein Verhältnis mit dem Studenten hatte. Aber auch Marianne Lünde, die ebenfalls eine Affäre mit Gunnar Fuchs hatte, gerät unter Verdacht. Durch einen Zufall wird Finn auf Mariannes Ex-Mann Tamme aufmerksam, einen aufstrebenden konservativen Lokalpolitiker, dessen Alibi ihm nicht wasserdicht zu sein scheint. Wer von den dreien hatte einen Grund, den jungen Studenten umzubringen? Der 3. Teil folgt am 30. Januar


23:20 Mankells Wallander (85 Min.) (FSK: 12, UT)
(Inkasso (Indrivaren))
Spielfilm Deutschland / Schweden, 2010

Rollen und Darsteller:
Kurt Wallander – Krister Henriksson
Katarina Ahlsell – Lena Endre
Karin Linder – Stina Ekblad
Nyberg – Mats Bergman
Martinsson – Douglas Johansson
Isabell – Nina Zanjani
Pontus – Sverrir Gudnason
Svartman – Fredrik Gunnarson
Ebba – Marianne Mörck
Hanna, Katarinas Tochter – Henny Åman
Patrik Lippowski – Emil Forselius
Leo Lippowski – David Dencik
Castor Revera, Boxtrainer – Rafael Edholm
Fabian Lindberg – Fredrik Hiller
Johan Sköld – Robin Stegmar
Knubbis – Patrik Karlson

Regie: Kathrine Windfeld
Drehbuch: Stefan Thunberg
Musik: Fläskkvartetten
Kamera: Peter Mokrosinski

Bei einem Raubüberfall wird die Kampfsportlerin Therese Petterson in der eigenen Wohnung tödlich verletzt. Rasch fällt der Verdacht auf ihren Exfreund Fabian Lindberg. Der zwielichtige Türsteher, wegen seiner Spielleidenschaft verschuldet, hat Therese schon mehrfach bestohlen. Bei den Ermittlungen im Milieu der Kampfsportler wird die Polizeianwärterin Isabell unversehens von ihrer dunklen Vergangenheit eingeholt. Der Kickboxer Patrik Lippowski kennt sie offenbar recht gut – aber warum spricht er sie als Rebekka an? Auf Drängen ihres Partners Pontus rückt Isabell mit der Sprache heraus. Patrik war ihr früherer Geliebter. Das Problem ist aber dessen psychopathischer Bruder Leo, der sie dazu erpresste, für Patrik Drogen ins Gefängnis zu schmuggeln. Falls Kommissar Wallander davon erführe, wäre Isabells Polizeilaufbahn jäh beendet. Pontus deckt seine Kollegin, die jedoch mehr und mehr unter Druck gerät. Patrik ist noch immer in seine Exfreundin verliebt und will mit Gewalt den Kontakt wiederherstellen. Die beiden jungen Polizisten schweben in größter Gefahr, denn sie ahnen noch nicht, dass Patrik und sein verrückter Bruder auch in den Mord an Therese verwickelt sind. Als Patrik vor ihrer Haustüre erschossen wird, gerät Isabell nicht nur unter Mordverdacht – ihr schlimmster Alptraum scheint wahr zu werden.


00:45 Morden im Norden (50 Min.)
Der letzte Gang
Folge 2
Fernsehserie Deutschland, 2011
(Wiederholung von 22.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Finn Kiesewetter – Sven Martinek
Elke Rasmussen – Tessa Mittelstaedt
Lars Englen – Ingo Naujoks
Sandra Schwartenbeck – Marie-Luise Schramm
Herr Schroeter – Veit Stübner
Ria Kiesewetter – Petra Kelling
Toni Kiesewetter – Ulrike Bliefert
Klara Wellmann – Ellen Treede
Tamme Lünde – Kai Martens
Frau Lünde – Andrea Lüdtke
Hinrich Lünde – Milan Böttner
Manu Bilsing – Katinka Auberger
Gisa Weigel – Sophia Schubert
Birthe Sonnborn – Anne Schramm
Gunnar Fuchs – Svan Tepsic

Regie: Esther Wenger
Drehbuch: Marie Reiners

Die Physiotherapeutin Klara Wellmann entdeckt frühmorgens im Hellblauen Gang in Lübecks historischer Altstadt auf einer Bank die Leiche eines jungen Mannes. Es handelt sich um den Studenten Gunnar Fuchs, der offensichtlich erschlagen wurde. Sie benachrichtigt die Polizei, doch als Finn Kiesewetter am Fundort eintrifft, weiß er nicht, wie er sich ihr gegenüber verhalten soll. Durch seine ruppige Art stößt er sie gehörig vor den Kopf. Seine Ermittlungen führen Finn in Gunnars Wohngemeinschaft, wo er von den Mitbewohnerinnen des Opfers erfährt, dass der Student ein Frauenheld mit Geldproblemen war. Währenddessen setzen Finns Tanten Klara über seine Vergangenheit ins Bild. So erfährt sie von Finns Aussteigerleben, bis zu dem Tag, als sein Hof abbrannte. Klaras Interesse ist geweckt. Als Finn nach Hause kommt, nimmt sie seine Entschuldigung gerne an. Die beiden versöhnen sich bei einem Glas Wein. Die Befragung der Anwohner im Hellblauen Gang ergibt, dass die Hausfrau Manu Bilsing ein Verhältnis mit dem Studenten hatte. Aber auch Marianne Lünde, die ebenfalls eine Affäre mit Gunnar Fuchs hatte, gerät unter Verdacht. Durch einen Zufall wird Finn auf Mariannes Ex-Mann Tamme aufmerksam, einen aufstrebenden konservativen Lokalpolitiker, dessen Alibi ihm nicht wasserdicht zu sein scheint. Wer von den dreien hatte einen Grund, den jungen Studenten umzubringen? Der 3. Teil folgt am 30. Januar


01:35 Mankells Wallander (85 Min.) (FSK: 12, UT)
(Inkasso (Indrivaren))
Spielfilm Deutschland / Schweden, 2010
(Wiederholung von 23.20 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Kurt Wallander – Krister Henriksson
Katarina Ahlsell – Lena Endre
Karin Linder – Stina Ekblad
Nyberg – Mats Bergman
Martinsson – Douglas Johansson
Isabell – Nina Zanjani
Pontus – Sverrir Gudnason
Svartman – Fredrik Gunnarson
Ebba – Marianne Mörck
Hanna, Katarinas Tochter – Henny Åman
Patrik Lippowski – Emil Forselius
Leo Lippowski – David Dencik
Castor Revera, Boxtrainer – Rafael Edholm
Fabian Lindberg – Fredrik Hiller
Johan Sköld – Robin Stegmar
Knubbis – Patrik Karlson

Regie: Kathrine Windfeld
Drehbuch: Stefan Thunberg
Musik: Fläskkvartetten
Kamera: Peter Mokrosinski

Bei einem Raubüberfall wird die Kampfsportlerin Therese Petterson in der eigenen Wohnung tödlich verletzt. Rasch fällt der Verdacht auf ihren Exfreund Fabian Lindberg. Der zwielichtige Türsteher, wegen seiner Spielleidenschaft verschuldet, hat Therese schon mehrfach bestohlen. Bei den Ermittlungen im Milieu der Kampfsportler wird die Polizeianwärterin Isabell unversehens von ihrer dunklen Vergangenheit eingeholt. Der Kickboxer Patrik Lippowski kennt sie offenbar recht gut – aber warum spricht er sie als Rebekka an? Auf Drängen ihres Partners Pontus rückt Isabell mit der Sprache heraus. Patrik war ihr früherer Geliebter. Das Problem ist aber dessen psychopathischer Bruder Leo, der sie dazu erpresste, für Patrik Drogen ins Gefängnis zu schmuggeln. Falls Kommissar Wallander davon erführe, wäre Isabells Polizeilaufbahn jäh beendet. Pontus deckt seine Kollegin, die jedoch mehr und mehr unter Druck gerät. Patrik ist noch immer in seine Exfreundin verliebt und will mit Gewalt den Kontakt wiederherstellen. Die beiden jungen Polizisten schweben in größter Gefahr, denn sie ahnen noch nicht, dass Patrik und sein verrückter Bruder auch in den Mord an Therese verwickelt sind. Als Patrik vor ihrer Haustüre erschossen wird, gerät Isabell nicht nur unter Mordverdacht – ihr schlimmster Alptraum scheint wahr zu werden.


03:00 Bilder aus Hessen (5 Min.)


03:05 Mittendrin – Flughafen Frankfurt (45 Min.) (UT)
Folge 1
(Wiederholung von 21.00 Uhr)

4.50 Uhr: Dienstbeginn für Steffen Meilinger. Er arbeitet als Flugzeugschlepper und soll das größte Passagierflugzeug der Welt zu einem Gate schieben. Alleine muss er mit einem 600-PS-Schlepper die 80 Meter breite A380 einer thailändischen Airline quer über den 21 Quadratkilometer großen Flughafen ziehen. "Da musste höllisch aufpassen, dass du nirgends hängen bleibst", sagt der 46-Jährige und fährt los. Zur gleichen Zeit: Alarm für die Flughafenfeuerwehr. Ein Mann liegt ohnmächtig im Terminal. Die Helfer sind schnell vor Ort. Der Notarzt in der Flughafenklinik ist bereits bei einem anderen Einsatz. Daher müssen Feuerwehrmänner wie Bastian Haas unterstützen, bis ein Rettungswagen oder ein weiterer Notarzt vor Ort sind. Die Retter sind ausgebildete Sanitäter. Kai Liebert arbeitet schon seit 4 Uhr in der Vorfeldkantine. "Eine der größten Deutschlands", sagt er. "Pro Jahr kommen mehr als eine Million Gäste zum Essen." Er und seine Kollegen braten jeden Tag 500 Spiegeleier, 900 Portionen Pommes und heute noch 500 Schnitzel und 400 Backfisch-Portionen extra.

Ab 10 Uhr ist für die ersten Schichtarbeiter Mittagszeit. Stammgast ist auch Mario Hahn. Der Follow-Me-Fahrer sorgt für Sicherheit auf dem Vorfeld. Heute Morgen hat er bereits einen Verkehrsunfall bearbeitet, Plastikteile auf dem Rollfeld entfernt und drei Flieger auf ihre Position gelotst. Jetzt gönnt er sich eine Pause in der riesigen Kantine. "Der Flughafen ist eine bebende Großstadt", sagt er. Seit 20 Jahren arbeitet der 49-jährige hier und schwärmt immer noch von dem Trubel und der Hektik. "Kein Tag ist wie der andere", sagt Mario und muss wieder los. Ohne Essen, nur mit einem Kaffeebecher in der Hand rennt er zu seinem Wagen. Der Pilot eines Jumbos – im Anflug auf Frankfurt – meldet technische Probleme, erfährt Mario per Funk vom Tower. "Der macht gleich eine Sicherheitslandung, Großalarm", sagt er und gibt Vollgas Richtung Landebahn. 80.000 Menschen arbeiten in dem eigenen Frankfurter Stadtteil. 65 Millionen Passagiere kommen jährlich in die zwei Terminals. Wer von Frankfurt aus fliegen möchte, hat 107 Länder zur Auswahl. 1.400 Flugzeuge starten und landen täglich am viertgrößten Airport Europas. Ein Flughafen mit weltweiten Rekorden: die größte Werkfeuerwehr, die größte Flughafenklinik, die größte KFZ-Werkstatt, die größten Flugzeugschlepper. Vier Videojournalisten des Hessischen Rundfunks durften exklusiv 50 Tage auf dem Airport drehen. Dabei haben die Reporter 22 Menschen mit der Kamera begleitet, hautnah in Bereichen und Situationen, die so bisher noch nicht im Fernsehen zu sehen waren. Spannende, emotionale Geschichten rund um Hessens größten Arbeitgeber. "Mit spektakulären Kameraeinstellungen und aufwändigen 3-D-Animationen wollen wir den Zuschauern diese komplexe Welt näher bringen und eintauchen lassen in das Abenteuer Flughafen", sagt Redakteur und Videojournalist Andreas Graf. Der 2. Teil folgt am 30. Januar


03:50 MEX. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von 20.15 Uhr)
Moderation: Claudia Schick

"MEX. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "MEX. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


04:35 – 05:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Öfter mal was Neues
Folge 48
(Wiederholung von 15.10 Uhr)

Warzenschwein Horst hat es nicht leicht. Er ist der Neue im Opel-Zoo und wird von den älteren Warzenschweinen böse gemobbt. Pfleger Michael Gühlcke versucht hartnäckig, das Straußenpaar Marianne und Franz-Josef in Fortpflanzungsstimmung zu versetzen. Vielleicht stimuliert ein Sandbad? Peter Schramm, der Herr der Reptilien, ist fassungslos: Zwischen den Terrarien hat sein Hund Joschi einen Frosch entdeckt, der vor einem Jahr ausgebüchst war. Wie konnte er monatelang überleben? In Frankfurt lüftet Petra Blasch ein Geheimnis: Die leuchtende Farbe der Flamingos hängt von deren Futter ab. Damit sie so schön rosa bleiben, hilft Petra ein wenig nach.

*

Donnerstag, 24. Januar 2019


05:25 Schloss Einstein (25 Min.) (UT)
Folge 819
Kinder- und Jugendserie

David kommt nach den Ferien mit einem geheimnisvollen Koffer im Internat an. Henk, einer der neuen Schüler aus der 8. Klasse, ist sofort neugierig, und auch Dominik kann sein Interesse an dem Koffer nicht leugnen. Aber David macht den Jungs klar, dass der Koffer für die beiden absolut tabu ist. Als der Inhalt des Koffers plötzlich verschwunden ist, steht für David fest, wer der Verantwortliche für seine missglückte Überraschung ist. Der erste Schultag beginnt für die Schüler mit einer Überraschung: In keiner Klasse ist ein Lehrer anwesend. Während die Schüler zunächst irritiert sind, verteidigt Dr. Berger sein Experiment vor den anderen Lehrern. Ob die Schüler auch ihre Lehrer überraschen werden? Nach den Ferien ist Pippi in Gedanken nur noch bei David. So entgeht es ihr, dass es ihrer Freundin Roxy nach den Ferien mit ihrer Mutter gar nicht gut geht. Roxy missfällt Pippis Verhalten, zumal sie den Beistand ihrer Freundin momentan wirklich gut gebrauchen könnte. Der 820. Teil folgt am 25. Januar


05:50 My Move – Tanz deines Lebens (25 Min.) (HDTV)
Kommen und Gehen
Folge 19 von 20
Tanzcastingshow

Tanzcastingshow für Kinder und Jugendliche

Es ist ein freudiges Wiedersehen für die Tänzer: Nach einer Woche Pause kommen alle My-Moveler wieder im Tanzstudio zu einem letzten Training vor dem großen Auftritt zusammen. Und es bahnt sich eine mittlere Katastrophe an: Mimi hat Fieber. Wenn es ihr am Folgetag nicht besser geht, wird der Auftritt für sie ins Wasser fallen. Was bedeutet das für die Choreo und die anderen sieben Tänzer? Der 20. Teil folgt am 25. Januar


Wissen und mehr
06:15 Dossier (30 Min.)
Erinnerung
Film von: Alexander Stenzel

"Dossier", das Wissens- und Bildungsmagazin des hr-fernsehens, präsentiert in jeder Sendung ein spannendes Thema aus vier verschiedenen Blickwinkeln und stellt es facettenreich und alltagsnah unter möglichen Aspekten wie Technik, Jugendkultur oder Geschichte dar. "Dossier: Erinnerung" fragt, wie die Generation "Facebook" mit ihrer Erinnerung umgeht, wie ein Nobelpreisträger das Gedächtnis erklärt, wer entscheidet, was in den Archiven aufbewahrt wird und warum man sich nach der "guten alten Zeit" zurücksehnt.


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2810
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 2811. Teil folgt am 25. Januar


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3075
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3076. Teil folgt am 25. Januar


08:25 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Knifflige Premiere
Folge 397
(Wiederholung vom Vortag)

Säbelantilope Kamilla und ihre kleine Tochter Kristina sollen heute das erste Mal zusammen mit allen anderen Tieren auf die Afrika-Savanne. Besonders um die Reaktion der Zebras machen sich die Pfleger sorgen. Die können ganz schön ungestüm sein. Aber auch der Thomybock neigt dazu, Ärger zu machen. Und zu guter Letzt sind da noch die Giraffen, die so eine kleine Antilope ganz schön beeindrucken können. Maria Bischoff und Azubi Daniel Unglaub stellen die Riesenotter im Gondwanaland vor eine im wahrsten Sinne des Wortes große Aufgabe.


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,

(Wiederholung vom Vortag)
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service trends (25 Min.) (UT)
Moderation: Anne Brüning

"service: trends" ist ein Verbraucher-Magazin mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung und Lifestyle. "service: trends" will wissen, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Regelmäßige Tests klären über die Qualität von Produkten auf. Außerdem wird in der Sendung mit viel Liebe gekocht – die "service: trends"-Rezepte machen Lust zum Nachkochen. – "service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen.


11:25 MEX. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von Mittwoch)
Moderation: Claudia Schick

"MEX. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "MEX. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Schatten der Erinnerung (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2010

Rollen und Darsteller:
Lena – Julia Stemberger
Gottfried – Michael Mendl
Magda – Elke Winkens
Anton – Thure Riefenstein
Theres – Emily Matschnig
Dr. Sturminger – Alexander Strobele
Maria – Martina Zinner
Paul – Arthur Klemt
Beamter – Stefan Matousch
Vivian – Katharina Winkler

Regie: Hartmut Griesmayr
Drehbuch: Brigitte Blobel, Konstanze Breitebner
Musik: Joe Mubare
Kamera: Rolf Greim

Die Geologin Lena erhält die Nachricht, dass ihr Vater Gottfried, der sie vor acht Jahren verstoßen hat, todkrank ist. Schweren Herzens fährt Lena zusammen mit ihrer kleinen Tochter zurück in ihr Heimatdorf in den Bergen – eine Reise in eine schwere Vergangenheit, denn Lena wird nicht nur mit Gottfrieds Ablehnung konfrontiert, sondern auch mit ihrer einstigen großen Liebe Anton, den sie nie vergessen konnte und der nun mit der ebenso geschäftstüchtigen wie intriganten Magda verheiratet ist. Doch dies ist nicht das einzige Problem: Lena entdeckt, dass ihr Dorf infolge massiver Umweltzerstörungen von einem Erdrutsch bedroht ist.

Der packend inszenierte Heimatfilm nach Motiven von Ludwig Ganghofer ist glänzend besetzt mit Julia Stemberger, Thure Riefenstein und Michael Mendl.


14:20 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Ndugu geht
Folge 398

Bei den Spitzmaulnashörnern wird schon bald Nachwuchs erwartet. Doch der Platz in den alten Behausungen wird dann zu knapp. Daher muss Bulle Ndugu den Zoo vorübergehend verlassen. Er soll nach Hannover und für Nachwuchs sorgen, denn zwei Mädels stehen dort für ihn bereit. Der 399. Teil folgt am 25. Januar


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Überall Verwirrung
Folge 49

Das uralte Flusspferd Tana ist immer noch verschnupft. Aber auch die Waschbären geben Grund zur Sorge: Das Trio ist ganz eindeutig zu dick und wird auf Diät gesetzt. Dafür übt Pflegerin Anne Behrens, dass sich die Tiere auf eine Waage stellen. Im Nachbargehege hängt der Haussegen schief: Elch-Weibchen Franzi zeigt sich zickig und will von ihrem Bullen Ole nichts mehr wissen. Liebevoller geht es bei den Frankfurter Kamelen zu: Pfleger Hans-Jürgen Kuchem muss mit ihnen schmusen, ob er will oder nicht. Mitten im Zoo gibt es eine Großbaustelle: Die Menschenaffen sollen endlich ein neues zeitgemäßes Zuhause bekommen. Ob das ehrgeizige Projekt reibungslos abläuft? Der 50. Teil folgt am 25. Januar


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: gesundheit (25 Min.) (HDTV, UT)
Herz ohne Kraft
Moderation: Anne Brüning

Tipps für Ihre Gesundheit

Wasseransammlungen in den Beinen, Luftnot infolge von Flüssigkeit in den Lungen sowie im Bauchraum und heftige Herzrhythmusstörungen: Das sind typische Symptome für eine defekte Trikuspidalklappe. Sie sitzt mitten im Herzen und sorgt dafür, dass Blut von der rechten Hauptkammer in die Lunge gepumpt wird. Doch manchmal ist diese Klappe undicht, und Blut strömt zurück in den Körper. Bisher war eine große Operation nötig, um die Trikuspidalklappe zu reparieren oder zu ersetzen. Der Brustkorb musste geöffnet werden, der Patient wurde an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossen und das Herz stillgelegt.

Besonders für ältere Patienten ein sehr hohes Risiko. Nun haben amerikanische und deutsche Spezialisten ein Verfahren entwickelt, mit dem die Klappe über einen schonenden Kathetereingriff ersetzt werden kann. "service: gesundheit" begleitet eine der ersten Patientinnen durch ihre Behandlung und stellt das neue Verfahren vor. Weitere Informationen zur Sendung im Internet unter www.hr-fernsehen.de/servicegesundheit. Immer donnerstags berichtet "service: gesundheit" über den Fall eines Patienten sowie über dessen Krankheitsverlauf und klärt darüber auf, welche Ursache die Krankheit hat, welche Medikamente empfehlenswert sind und welche alternativen Heilmethoden und Therapieformen zur Anwendung kommen können. Fragen zum Thema beantwortet der jeweilige Experte im Studio. "service: gesundheit" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und mittwochs "service: trends", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Chronobiologie
Moderation: Thomas Ranft

Warum ist das Herzinfarktrisiko um 8 Uhr morgens am höchsten? Gibt es eine optimale Uhrzeit für Operationen? Und hängt die Wirksamkeit von Medikamenten davon ab, wann sie eingenommen werden? Der Schlüssel zur Antwort auf diese Fragen ist die Chronobiologie, also die innere Uhr. Sie beeinflusst den Menschen in jedem Augenblick seines Lebens. Sie tickt in jedem Organ des Körpers. Wie die Chronobiologie genutzt werden kann, wird bei "Alles Wissen" erklärt.


21:00 12-mal richtig essen (45 Min.) (HDTV, UT)
Ernährungstrends auf dem Prüfstand

Essen soll Spaß machen – und möglichst auch gesund sein. Doch die moderne Ernährung ist kompliziert geworden. Ernährungsempfehlungen werden ständig über den Haufen geworfen und regelmäßig neue Ernährungsphilosophien angepriesen. Aber was ist dran an diesen neuen Trends? Das prüft die Sendung "12-mal richtig essen". Beispiel Fett: Lange war es als Dickmacher verpönt, inzwischen gibt es Entwarnung. Manche Fettart ist sogar richtig gesund. Beispiel Fleisch: Immer mehr Menschen kommen zu der Überzeugung, dass nicht jeden Tag Fleisch sein muss. Bilder von grausamer Massentierhaltung haben so manchem den Appetit verdorben. Lieber weniger und dafür gute Qualität ist in. Aber geht das wirklich auf? Kann man den sogenannten Qualitätsanbietern wirklich trauen? Die Sendung gibt Antworten.


21:45 Das große Hessenquiz (45 Min.) (HDTV, UT)
Show
Moderation: Jörg Bombach

Quizmaster Jörg Bombach begrüßt vier hessische Kandidaten, die ihr Wissen rund ums Hessenland unter Beweis stellen müssen. Die Fragekategorien sind hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und vor allem Mundart. Zu gewinnen gibt es eine Traumreise in ferne Länder.


22:30 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:45 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
Moderation: Cécile Schortmann

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


23:15 Geheimnisvolle Orte – Hohenlychen (45 Min.)
Das Sanatorium der Nazis
Film von: Gabriele Denecke

Hohenlychen, 80 Kilometer nördlich von Berlin. Villen und Häuser im Fachwerkstil, hoch über dem Zenssee. Pracht im Verfall begriffen. Prunkvolle Treppenaufgänge, Hunderte von Zimmern und Sälen. Mitte des vorigen Jahrhunderts gehörte Hohenlychen zu den Orten, wo sich die nationale und internationale Prominenz der Welt traf. Hohenlychen versprach Genesung, Entspannung und erstklassige medizinische Betreuung, ein kleines Davos mitten in der Mark Brandenburg. In der Zeit des Nationalsozialismus zogen sich Rudolf Hess und Albert Speer ausgelaugt und erschöpft immer wieder nach Hohenlychen zurück, deutsche Sportler bereiteten sich hier auf die Olympischen Spiele 1936 vor. Auch der Star der Olympischen Spiele, Jesse Owens, kam nach Hohenlychen, um sich von der Koryphäe der Sportmedizin Karl Gebhardt am Meniskus operieren zu lassen. Dramen und Skandale ereigneten sich in der märkischen Idylle. Das letzte Duell in Deutschland wurde im Wald neben dem Sanatorium ausgetragen – es endete tödlich für einen der Duellanten. Vom Sanatorium fuhren Ärzte in die Konzentrationslager Ravensbrück und Neuengamme, um medizinische Versuche an Frauen und Kindern durchzuführen – im Namen des medizinischen Fortschritts. Internationales Aufsehen erregte der Tod der Kinder vom Bullenhuser Damm. An dem Verbrechen war maßgeblich ein Arzt aus Hohenlychen beteiligt.

Wenige Wochen vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs empfing Heinrich Himmler in Hohenlychen den schwedischen Diplomaten Graf Folke Bernadotte, um einen separaten Frieden zu verhandeln. Im Gegenzug kamen Tausende in Konzentrationslagern inhaftierte Frauen frei. Begonnen hatte die Erfolgsgeschichte Hohenlychen bereits 1902, als der Berliner Geheimrat und Arzt Gotthold Pannwitz an diesem Ort die ersten Baracken für Tuberkulosekranke aufbauen ließ und aus Hohenlychen ein Mekka der Schwindsüchtigen machte. In die Bedeutungslosigkeit fiel das ehemalige Sanatorium nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Für fünf Jahrzehnte blieb Hohenlychen sowjetisches Lazarett; für Deutsche – Betreten verboten. Zeitzeugen, wie der Sohn von Graf Folke Bernadotte, die Polin Wanda Poltawska und der letzte sowjetische Chef des Lazaretts Hohenlychen kommen zu Wort.


00:00 Verräterkinder (45 Min.) (UT)
Die Töchter und Söhne des Widerstands
Film von: Christian Weisenborn

Die Männer des 20. Juli 1944 werden heute verehrt als Helden, die ihr Leben im Widerstand gegen Hitler geopfert haben. Für ihre Kinder ist der gewaltsame Tod des Vaters eine Katastrophe, an deren Folgen sie bis in die Gegenwart zu tragen haben. Christian Weisenborn zeigt in seinem Film "Verräterkinder" erschütternde Begegnungen mit Kindern von Verschwörern des 20. Juli. Axel Smend ist heute noch tief bewegt, wenn er sich daran erinnert, wie seine Mutter mit verweinten Augen vom Elternsprechtag in der Schule zurückkam. Der Lehrer hatte von Axels schlechten Noten in Latein gesprochen und hinzugefügt: Vom Sohn eines Verräters könne er nichts anderes erwarten. Der Vater, Günther Smend, war 1944 hingerichtet worden. Christian Weisenborn blickt aber auch auf die eigene Familiengeschichte. Seine Eltern waren Mitglieder eines großen Freundeskreises von Antifaschisten, den die Gestapo "Rote Kapelle" nannte. Es waren Künstler, Arbeiter, Kommunisten, Adlige, Ärzte und Offiziere, Männer und Frauen. Sie verbreiteten schon 1942 Flugblätter, die vom Völkermord an den europäischen Juden berichteten, und sie versuchten, Kontakt zu den Sowjets und zu den Amerikanern aufzunehmen. Weisenborns Eltern überlebten, aber 52 ihrer Freunde wurden 1942/43 in Plötzensee hingerichtet. Auch Töchter und Söhne von ihnen hat Weisenborn interviewt. Die Angestellte Erika von Brockdorff war 32 Jahre alt, als sie unter dem Fallbeil starb. Sie hinterließ eine sechsjährige Tochter. Saskia von Brockdorff quälte sich jahrzehntelang mit der Frage, warum die Mutter sich in solche Gefahr begeben hat. Warum hat sie mich verlassen? Erst sechzig Jahre später, als auch die "Rote Kapelle" einen Platz in der Gedenkstätte des Widerstands bekam, erreichte sie der Abschiedsbrief, den ihr die Mutter 1943 schrieb. Er ist voller Liebe und Schmerz. Behutsam lässt Weisenborn die Zuschauer teilhaben an der Versöhnung, die Saskia von Brockdorff durch diese Zeilen endlich möglich war. Von der Trauer um die toten Mütter und Väter erzählen auch Alfred von Hofacker und Hans Coppi, wie schwierig, voller Fragen und widerstreitender Gefühle es war, einen Zugang zu den Toten, ihren hingerichteten Vätern oder Müttern zu finden. Das private Trauern vollzog sich jahrzehntelang vor dem Hintergrund des Kalten Krieges. Die "Verräterkinder" mussten erdulden, wie politische Interessen in Ost und West zur Verleumdung ihrer Eltern führten.

Widerstandskämpfer wurden vereinnahmt, ausgestoßen oder passend gemacht. 1954 ehrte Bundespräsident Theodor Heuss zum ersten Mal die Männer des 20. Juli. In der DDR wurden sie zu diesem Zeitpunkt als Reaktionäre gebrandmarkt, denen es vor allem um den Machterhalt für Adel, Großgrundbesitz und Militär gegangen sei. Erst in den 1970er Jahren begann eine vorsichtige Umorientierung. Die "Rote Kapelle" wurde in der DDR anfangs verschwiegen, dann zu einer kommunistischen Kundschaftertruppe umgedeutet und, propagandistisch aufgebauscht, zum Vorbild des Mielke-Apparates gemacht. Im Westen wurde sie jahrzehntelang als fünfte Kolonne Moskaus diffamiert. Erst 2009 hob der Deutsche Bundestag die Todesurteile wegen "Kriegsverrats" auf. Vor diesem Hintergrund zeigt Christian Weisenborns Film eindrucksvolle, hoch emotionale Momentaufnahmen aus dem Leben der Kinder des Widerstands. Damit würdigt der Filmemacher die Courage der Eltern und gibt ihnen einen historisch gerechten Platz.


00:45 Lindenstraße (30 Min.) (HDTV)
Gelungene Versöhnung
Folge 1703
Fernsehserie von: Hans W. Geißendörfer

Rollen und Darsteller:
Lisa Dagdelen – Sontje Peplow
Gung Pham Kien – Amorn Surangkanjanajai
Jamal Bakkoush – Aaron Rufer
Sunny Zöllig – Martin Walde
Murat Dagdelen – Erkan Gündüz
Dr. Ludwig Dressler – Ludwig Haas
Tanja Schildknecht – Sybille Waury
Georg "Käthe" Eschweiler – Claus Vinçon

Regie: Kerstin Krause
Drehbuch: Tina Müller
Musik: Triplet Studios, Jürgen Knieper
Kamera: Hans-Christian Mebold
Szenenbild: Alexander Leitzbach

Sunny leidet: Seit einer Woche haben sie und Tanja nicht miteinander gesprochen. Als sie sich um eine zufällige Begegnung bemüht, stellt sie fest, dass Tanja weder zu Hause noch im Salon ist. Sunny befürchtet Schlimmes. Paul hat ernst gemacht und geht seinen Eltern aus dem Weg. Das schmerzt besonders Lisa, aber ihre Versöhnungsversuche laufen ins Leere. Und Murat ist hilflos. Aus Verzweiflung holt er sich Rat bei Käthe. Nach einer durchfeierten Nacht stößt Jamal auf dem Nachhauseweg derart mit Gung zusammen, dass dieser unglücklich stürzt. Als Jamal sich mehr oder weniger nur lapidar entschuldigt, ist Dr. Dressler außer sich, schließlich hat sich Gung eine Fraktur zugezogen. Er setzt Jamal massiv unter Druck. Der 1704. Teil folgt am 31. Januar


01:15 Schatten der Erinnerung (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2010
(Wiederholung von 12.50 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Lena – Julia Stemberger
Gottfried – Michael Mendl
Magda – Elke Winkens
Anton – Thure Riefenstein
Theres – Emily Matschnig
Dr. Sturminger – Alexander Strobele
Maria – Martina Zinner
Paul – Arthur Klemt
Beamter – Stefan Matousch
Vivian – Katharina Winkler

Regie: Hartmut Griesmayr
Drehbuch: Brigitte Blobel, Konstanze Breitebner
Musik: Joe Mubare
Kamera: Rolf Greim

Die Geologin Lena erhält die Nachricht, dass ihr Vater Gottfried, der sie vor acht Jahren verstoßen hat, todkrank ist. Schweren Herzens fährt Lena zusammen mit ihrer kleinen Tochter zurück in ihr Heimatdorf in den Bergen – eine Reise in eine schwere Vergangenheit, denn Lena wird nicht nur mit Gottfrieds Ablehnung konfrontiert, sondern auch mit ihrer einstigen großen Liebe Anton, den sie nie vergessen konnte und der nun mit der ebenso geschäftstüchtigen wie intriganten Magda verheiratet ist. Doch dies ist nicht das einzige Problem: Lena entdeckt, dass ihr Dorf infolge massiver Umweltzerstörungen von einem Erdrutsch bedroht ist.

Der packend inszenierte Heimatfilm nach Motiven von Ludwig Ganghofer ist glänzend besetzt mit Julia Stemberger, Thure Riefenstein und Michael Mendl.


02:45 Bilder aus Hessen (5 Min.)


02:50 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


03:18 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


03:20 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Chronobiologie
(Wiederholung von 20.15 Uhr)
Moderation: Thomas Ranft

Warum ist das Herzinfarktrisiko um 8 Uhr morgens am höchsten? Gibt es eine optimale Uhrzeit für Operationen? Und hängt die Wirksamkeit von Medikamenten davon ab, wann sie eingenommen werden? Der Schlüssel zur Antwort auf diese Fragen ist die Chronobiologie, also die innere Uhr. Sie beeinflusst den Menschen in jedem Augenblick seines Lebens. Sie tickt in jedem Organ des Körpers. Wie die Chronobiologie genutzt werden kann, wird bei "Alles Wissen" erklärt.


04:05 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
(Wiederholung von 22.45 Uhr)
Moderation: Cécile Schortmann

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


04:35 – 05:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Überall Verwirrung
Folge 49
(Wiederholung von 15.10 Uhr)

Das uralte Flusspferd Tana ist immer noch verschnupft. Aber auch die Waschbären geben Grund zur Sorge: Das Trio ist ganz eindeutig zu dick und wird auf Diät gesetzt. Dafür übt Pflegerin Anne Behrens, dass sich die Tiere auf eine Waage stellen. Im Nachbargehege hängt der Haussegen schief: Elch-Weibchen Franzi zeigt sich zickig und will von ihrem Bullen Ole nichts mehr wissen. Liebevoller geht es bei den Frankfurter Kamelen zu: Pfleger Hans-Jürgen Kuchem muss mit ihnen schmusen, ob er will oder nicht. Mitten im Zoo gibt es eine Großbaustelle: Die Menschenaffen sollen endlich ein neues zeitgemäßes Zuhause bekommen. Ob das ehrgeizige Projekt reibungslos abläuft?

*

Freitag, 25. Januar 2019


05:25 Schloss Einstein (25 Min.) (UT)
Folge 820
Kinder- und Jugendserie

Um alles für die Ankunft ihres Sohnes Orkan vorzubereiten, stellt Frau Török Schule und Internat auf den Kopf. Dabei haben nicht nur Dominik und Ming eine seltsame Begegnung mit Orkans übereifriger Mutter. Auch Dr. Berger und Frau Rottbach scheinen von Frau Töröks übermäßigem Engagement nicht angetan zu sein. Ob Orkan den Einsatz seiner Mutter zu schätzen weiß, und wie werden seine Mitschüler auf den Neuankömmling reagieren? Nachdem Roxy ihrem Ärger über Pippi Luft gemacht hat, versucht Pippi gleichermaßen Zeit für Freunde und Beziehung zu finden. Ein gemeinsamer Shoppingtag mit ihren Freundinnen beginnt vielversprechend. Aber Pippi ist in Gedanken mal wieder ganz woanders. Dummerweise hat sie nämlich auch David eine Verabredung für den Nachmittag zugesagt. Als Constanze Tommy fragt, ob er Interesse an Konzertkarten für seine Lieblingsband hat, kann Tommy sein Glück nicht fassen. Constanze scheint mit ihrer Einladung erneut ernsthaftes Interesse an Tommy auszudrücken. Hat Tommy da vielleicht irgendetwas falsch verstanden? Der 821. Teil folgt am 28. Januar


05:50 My Move – Tanz deines Lebens (25 Min.) (HDTV)
Finale! Der große Auftritt
Folge 20 von 20
Tanzcastingshow

Tanzcastingshow für Kinder und Jugendliche

Eine viel zu kleine Bühne, und Mimi hat einen Rückfall. Die Bedingungen für den ersten großen Tänzer-Moment im Leben der acht My-Moveler könnten nicht schwieriger sein. Das Festival füllt sich, und 15.000 Zuschauer sammeln sich vor der Bühne, um Lions Head und die anderen Bands zu sehen. Djamil, Thu My, Finley, Isabella, Emily, Noel, Sontje und Mimi stehen kurz vor ihrem Ziel. Der 21. Teil folgt am 28. Januar


Wissen und mehr
06:15 Dossier (15 Min.)
Schlaf

Was macht der Körper, wenn man schläft? Der Film zeigt durch Experimente, was der Körper im Schlaf wirklich tut. Stellt sich der Körper auf gewohnte Regelmäßigkeit ein, denkt man kaum über ihn nach. Welche Risiken liegen im Schlummerzustand verborgen?


Wissen und mehr
06:30 Dossier (15 Min.)
Bakterien

Viele Menschen zucken zurück, wenn sie hören, dass Bakterien zwischen ihnen herumgeistern – eine üble Schar krank machender Keime im Anmarsch. Wer aber weiß schon, dass einige Bakterien den Körper auch gegen Erreger abschirmen? Die Haut etwa ist von einem schützenden Film dieser Winzlinge überzogen. Ohne sie könnte der Mensch nicht überleben. Umgekehrt können aber Bakterien ohne Menschen und Pflanzen sehr gut existieren.


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2811
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 2812. Teil folgt am 27. Januar


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3076
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3077. Teil folgt am 27. Januar


08:25 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Ndugu geht
Folge 398
(Wiederholung vom Vortag)

Bei den Spitzmaulnashörnern wird schon bald Nachwuchs erwartet. Doch der Platz in den alten Behausungen wird dann zu knapp. Daher muss Bulle Ndugu den Zoo vorübergehend verlassen. Er soll nach Hannover und für Nachwuchs sorgen, denn zwei Mädels stehen dort für ihn bereit.


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,

(Wiederholung vom Vortag)
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service: gesundheit (25 Min.) (HDTV, UT)
Herz ohne Kraft
Moderation: Anne Brüning

Tipps für Ihre Gesundheit

Wasseransammlungen in den Beinen, Luftnot infolge von Flüssigkeit in den Lungen sowie im Bauchraum und heftige Herzrhythmusstörungen: Das sind typische Symptome für eine defekte Trikuspidalklappe. Sie sitzt mitten im Herzen und sorgt dafür, dass Blut von der rechten Hauptkammer in die Lunge gepumpt wird. Doch manchmal ist diese Klappe undicht, und Blut strömt zurück in den Körper. Bisher war eine große Operation nötig, um die Trikuspidalklappe zu reparieren oder zu ersetzen. Der Brustkorb musste geöffnet werden, der Patient wurde an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossen und das Herz stillgelegt. Besonders für ältere Patienten ein sehr hohes Risiko. Nun haben amerikanische und deutsche Spezialisten ein Verfahren entwickelt, mit dem die Klappe über einen schonenden Kathetereingriff ersetzt werden kann. "service: gesundheit" begleitet eine der ersten Patientinnen durch ihre Behandlung und stellt das neue Verfahren vor. Weitere Informationen zur Sendung im Internet unter www.hr-fernsehen.de/servicegesundheit.

"service: gesundheit" berichtet über den Fall eines Patienten sowie über dessen Krankheitsverlauf und klärt darüber auf, welche Ursache die Krankheit hat, welche Medikamente empfehlenswert sind und welche alternativen Heilmethoden und Therapieformen zur Anwendung kommen können. Fragen zum Thema beantwortet der jeweilige Experte im Studio. "service: gesundheit" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen.


11:25 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Chronobiologie
(Wiederholung von Donnerstag)
Moderation: Thomas Ranft

Warum ist das Herzinfarktrisiko um 8 Uhr morgens am höchsten? Gibt es eine optimale Uhrzeit für Operationen? Und hängt die Wirksamkeit von Medikamenten davon ab, wann sie eingenommen werden? Der Schlüssel zur Antwort auf diese Fragen ist die Chronobiologie, also die innere Uhr. Sie beeinflusst den Menschen in jedem Augenblick seines Lebens. Sie tickt in jedem Organ des Körpers. Wie die Chronobiologie genutzt werden kann, wird bei "Alles Wissen" erklärt.


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Liebe auf den dritten Blick (90 Min.) (Keine FSK, 4:3, UT)
Spielfilm Deutschland, 2007

Rollen und Darsteller:
Dianne Schönleber – Katja Weitzenböck
Anton Brück – Roland Koch
Heiko Schönleber – Thure Riefenstein
Viktoria – Sabrina White
Bartolo Berlinghieri – Dietrich Mattausch
Isabella Berlinghieri – Andrea Eckert
Claudia – Thamara Barth
Empfangschef – Antonio di Mauro
Carbinieri – Pierre Kiwitt

Regie: Helmut Metzger
Drehbuch: Thomas Oliver Walendy
Musik: Gast Waltzing
Kamera: Zivko Zalar

Die attraktive Dianne fällt aus allen Wolken, als sie anonym die Nachricht erhält, dass ihr Mann sie während seiner Geschäftsreise nach Verona betrügt. Sofort macht sie sich auf den Weg nach Italien, um der Sache auf den Grund zu gehen. Tatsächlich hat Heiko nicht nur eine Geliebte – er gibt sie bei seinen Geschäftspartnern sogar als seine Ehefrau aus. In ihrem Kummer findet Dianne Unterstützung bei dem sympathischen Anton Brück, den sie bereits im Zug kennen gelernt hat. Als er die niedergeschlagene Dianne zu einem wichtigen Geschäftsessen mitnimmt, gehen die amourösen Verwicklungen erst richtig los: Völlig überraschend tauchen auch Heiko und seine "Frau" bei dem Treffen auf … "Liebe auf den dritten Blick" ist eine romantische Liebeskomödie. In den Hauptrollen sind Katja Weitzenböck und Roland Koch zu sehen.


14:20 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Leipziger Zoo
Auf Kuschelkurs
Folge 399

Sie ist in Leipzig angekommen: Mia, eine Leopardendame aus dem tschechischen Zoo Olmütz. Lange musste die Raubkatze hinter den Kulissen ausharren – Wurmkur in der Quarantäne. Mit ihrer freundlichen, verschmusten Art hat sie alle Pfleger um den Finger gewickelt und auf Kuschelkurs gebracht. Der 400. Teil folgt am 28. Januar


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Aller Anfang ist schwer
Folge 50

Turbulenzen im Kronberger Streichelzoo: Revierchefin Simona lässt alle Eselhengste auf einander los. Schließlich sollen sie sich langfristig ein Gehege teilen. Ob das gut geht? Schließlich ist der Jüngste noch ein Fohlen. Die Pfleger bleiben in Alarmbereitschaft. Nebenan ist Peter Schramm ganz aus dem Häuschen: Ein Hobbyzüchter hat ihm eine seltene malayische Braumkröte gebracht. In Frankfurt ist Hans-Jürgen Kuchem schwer beschäftigt: Im Südamerika-Gehege hat er hat ein verletztes Nandu-Küken gefunden, das er nun aufpäppeln will. Der 51. Teil folgt am 28. Januar


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (20 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:45 hessentipp (30 Min.)
Das Freizeitmagazin für Hessen
Moderation: Jens Kölker


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)

Faszination Berge


20:15 Der Heilbronner Weg (45 Min.) (UT)
Ältester Felsenweg der Allgäuer Alpen
Film von: Boris Wloka

Der Heilbronner Weg ist seit über 100 Jahren einer der beliebtesten Höhenwege in den Alpen. Für Generationen von Bergsteigern ist er Begriff für eine der schönsten Gratüberschreitungen.


21:00 Faszination Berge: Bergerlebnis Karwendel (45 Min.) (HDTV, UT)
Herrliche Bergtouren in der Welt der Gipfelketten
Film von: Boris Wloka

Mit nur drei Quadratkilometer Fläche ist Mittenwald ein Ort der kurzen Wege. An jeder Ecke erzählen kunstvolle Lüftlmalereien von der reichen Geschichte und der tiefen Frömmigkeit der Bewohner. Meister Matthias Klotz (1653 – 1743), der die Geigenbautradition in Mittenwald begründete, wurde mit dem Geigenbaumuseum ein Denkmal gesetzt. Am Kranzberg gibt es einen Barfuß-Wanderweg. Von hier sind es nur etwa 25 Minuten auf den Kranzberggipfel, der einen fantastischen Ausblick auf das Karwendel-, Wetterstein- und Estergebirge bietet. Eine Tour auf die Mittenwalder Hütte ist ein besonderes Erlebnis. Sie liegt halbhoch mitten in den Felsen des Karwendelmassivs und bietet einen sehr eindrucksvollen Ausblick über ganz Mittenwald. Einmal "Himmel und zurück" kann man mit der Karwendelbahn erleben, die den Fahrgast auf 2.244 Meter Höhe in eine hochalpine Welt bringt: Ausgangspunkt zum Mittenwalder Klettersteig. Über die Dächer des Karwendels schreiten und sich wie ein echter Alpinist fühlen – dieses Abenteuer wird auf dem Klettersteig wahr. Der Film lässt drei der schönsten Bergtouren rund um Mittenwald miterleben. Begeisternde Flugaufnahmen zeigen die eindrucksvolle Gebirgsgruppe auch aus der Vogelperspektive.


21:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:00 NDR Talkshow (135 Min.)

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt


00:15 The Magic of Belle Isle – Ein verzauberter Sommer (100 Min.) (Keine FSK)
(The Magic of Belle Isle)
Spielfilm USA, 2011

Rollen und Darsteller:
Monte Wildhorn – Morgan Freeman
Charlotte O'Neil – Virginia Madsen
Willow O'Neil – Madeleine Carroll
Finnegan O'Neil – Emma Fuhrmann
Flora O'Neil – Nicolette Pierini
Hernry – Kenan Thompson

Regie: Rob Reiner
Drehbuch: Guy Thomas, Rob Reiner
Musik: Marc Shaiman
Kamera: Reed Morano

Früher schrieb Monte erfolgreiche Westernromane, doch nun sitzt er im Rollstuhl und kämpft mit Whiskey gegen seine Schreibblockade. Sein Neffe verordnet dem Trübsal blasenden Autor kurzerhand einen Tapetenwechsel. In einer idyllischen Kleinstadt am Meer lernt Monte die alleinerziehende Charlotte kennen, deren aufgeweckte Tochter Finnegan ihn in die Pflicht nimmt: Sie will Schriftstellerin werden, Monte soll ihr das Handwerk beibringen. Die Rolle des Lehrers behagt ihm eigentlich gar nicht. In diesem bitter-süßen Feel-good-Movie glänzt Morgan Freeman als ausgebrannter Autor, der durch die Unbefangenheit eines Mädchens seine Fantasie neu entdeckt.

Faszination Berge


01:55 Der Heilbronner Weg (45 Min.) (UT) (VPS: 01:40)
Ältester Felsenweg der Allgäuer Alpen
Film von: Boris Wloka
(Wiederholung von 20.15 Uhr)

Der Heilbronner Weg ist seit über 100 Jahren einer der beliebtesten Höhenwege in den Alpen. Für Generationen von Bergsteigern ist er Begriff für eine der schönsten Gratüberschreitungen.


02:40 Faszination Berge: Bergerlebnis Karwendel (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 02:25)
Herrliche Bergtouren in der Welt der Gipfelketten
Film von: Boris Wloka
(Wiederholung von 21.00 Uhr)

Mit nur drei Quadratkilometer Fläche ist Mittenwald ein Ort der kurzen Wege. An jeder Ecke erzählen kunstvolle Lüftlmalereien von der reichen Geschichte und der tiefen Frömmigkeit der Bewohner. Meister Matthias Klotz (1653 – 1743), der die Geigenbautradition in Mittenwald begründete, wurde mit dem Geigenbaumuseum ein Denkmal gesetzt. Am Kranzberg gibt es einen Barfuß-Wanderweg. Von hier sind es nur etwa 25 Minuten auf den Kranzberggipfel, der einen fantastischen Ausblick auf das Karwendel-, Wetterstein- und Estergebirge bietet. Eine Tour auf die Mittenwalder Hütte ist ein besonderes Erlebnis. Sie liegt halbhoch mitten in den Felsen des Karwendelmassivs und bietet einen sehr eindrucksvollen Ausblick über ganz Mittenwald. Einmal "Himmel und zurück" kann man mit der Karwendelbahn erleben, die den Fahrgast auf 2.244 Meter Höhe in eine hochalpine Welt bringt: Ausgangspunkt zum Mittenwalder Klettersteig. Über die Dächer des Karwendels schreiten und sich wie ein echter Alpinist fühlen – dieses Abenteuer wird auf dem Klettersteig wahr. Der Film lässt drei der schönsten Bergtouren rund um Mittenwald miterleben. Begeisternde Flugaufnahmen zeigen die eindrucksvolle Gebirgsgruppe auch aus der Vogelperspektive.


03:25 – 05:05 The Magic of Belle Isle – Ein verzauberter Sommer (100 Min.) (Keine FSK) (VPS: 03:10)
(The Magic of Belle Isle)
Spielfilm USA, 2011
(Wiederholung von 0.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Monte Wildhorn – Morgan Freeman
Charlotte O'Neil – Virginia Madsen
Willow O'Neil – Madeleine Carroll
Finnegan O'Neil – Emma Fuhrmann
Flora O'Neil – Nicolette Pierini
Hernry – Kenan Thompson

Regie: Rob Reiner
Drehbuch: Guy Thomas, Rob Reiner
Musik: Marc Shaiman
Kamera: Reed Morano

Früher schrieb Monte erfolgreiche Westernromane, doch nun sitzt er im Rollstuhl und kämpft mit Whiskey gegen seine Schreibblockade. Sein Neffe verordnet dem Trübsal blasenden Autor kurzerhand einen Tapetenwechsel. In einer idyllischen Kleinstadt am Meer lernt Monte die alleinerziehende Charlotte kennen, deren aufgeweckte Tochter Finnegan ihn in die Pflicht nimmt: Sie will Schriftstellerin werden, Monte soll ihr das Handwerk beibringen. Die Rolle des Lehrers behagt ihm eigentlich gar nicht.

In diesem bitter-süßen Feel-good-Movie glänzt Morgan Freeman als ausgebrannter Autor, der durch die Unbefangenheit eines Mädchens seine Fantasie neu entdeckt.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
HR-Fernsehen – Programminformationen
4. Woche – 19.01. bis 25.01.2019
Zuschauerredaktion: E-Mail: hr-fernsehen@hr-online.de
Internet: www.hr-fernsehen.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 11. Januar 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang