Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - PHOENIX/1121: Woche vom 22.02. bis 28.02.2020


Phoenix – 9. Programmwoche vom 22.02. bis 28.02.2020


Samstag, 22. Februar 2020


05:00 Geheimakte Geschichte (45 Min.)
Die Mordakte Kelly und Bastian
Film von: Heike Nelsen-Minkenberg, Tom Müller
Deutschland 2014

Rund drei Wochen haben die Leichen unentdeckt in einem schlichten Bonner Reihenhaus gelegen. Ihr Fund im Oktober 1992 schockiert und beschäftigt die Medien weltweit. Die beiden Toten sind Ikonen der Friedensbewegung: Petra Kelly und Gert Bastian. Die Staatsanwaltschaft gibt Selbstmord als Todesursache an. Obwohl viele Spuren zur Stasi führen, werden sie nicht weiter verfolgt … Die Berliner Historikerin Jennifer Schevardo und der ehemalige Fallanalytiker des BKA, Michael Baurmann, begeben sich auf eine spannende Suche, um zu erfahren, was am 1. Oktober 1992 in Bonn-Tannenbusch wirklich geschah. Vielleicht bringt eine neue Rekonstruktion Licht in das Dunkel.


05:45 Geheimakte Geschichte (45 Min.)
Das Geheimnis der königlichen Mumie
Film von: Heike Nelsen-Minkenberg, Tom Müller
Deutschland 2014

Ein Jahrtausendfund schreibt Geschichte, eine Sternstunde der Archäologie: die Mumie einer persischen Prinzessin. Der Fund macht seine Entdecker über Nacht berühmt. Er führt zurück in faszinierende Epochen der Menschheit, in die Zeit der griechischen Perserkriege - und in das Zeitalter Alexanders des Großen. Doch bald tauchen erste Zweifel auf, das Objekt entpuppt sich als Fälschung. Der Film heftet sich an die Spuren der Fälscher. Mit neuen wissenschaftlichen Methoden und historischen Fakten enttarnen der frühere BKA-Profiler Michael Baurmann und die Historikerin Jennifer Schevardo die Hintermänner dieser mysteriösen Tat, ihre Methoden und Motive.


06:30 Geheimakte Geschichte (45 Min.)
Cranach, Diebe und die Stasi
Film von: Tom Müller, Heike Nelsen-Minkenberg
Deutschland 2016

Im Mai 1980 verschwinden zwei wertvolle Cranach-Gemälde aus einer Dorfkirche in der DDR. Die Diebe hinterlassen vor Ort zwar jede Menge Spuren, aber keine davon führt zur Ergreifung der Täter. Und sehr bald zieht zudem die Stasi die Ermittlungen an sich. Steckt in Wirklichkeit eine organisierte Aktion von Staatsseite hinter dem Kunstraub? Hat die berüchtigte "Kunst- und Antiquitäten GmbH" der DDR damit zu tun? Oder handelt es sich doch um ein einfaches Gelegenheitsdelikt?


07:15 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Mensch vs. Natur
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan. Er will die Naturschönheiten der Region in Bildern festhalten, um damit einen Beitrag zur Rettung dieses einmaligen Ökosystems zu leisten. Auf seinem Weg zur Küste erreicht Cede Prudente auf dem Kinabatangan die Feuchtgebiete von Segama. Dort leben Tausende verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Doch auch diese Schatzkammer der Biodiversität ist in ihrer Existenz bedroht.


08:00 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Sabahs Geschenk an die Erde
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der Kinabatangan entspringt im nebelverhangenen Regenwald der Insel Borneo, dem malaysischen Hochland Sabah. 560 Kilometer mäandert der gewaltige Strom durch märchenhafte Landschaften, unwegsame Dschungelgebiete und Sümpfe bis in die Mangrovenwälder an der Küste der Sulusee. Der Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat die urtümliche Welt des Kinabatangan bereist, die sich dramatisch verändert.


08:45 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Quelle des Lebens
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der Fluß Kinabatangan durchzieht die Landschaften Borneos bis zu seiner Mündung in die Sulusee. Dschungel und ausgedehnte Schwemmebenen säumen seine Ufer, und die Menschen teilen sich diesen einzigartigen Lebensraum mit einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen, viele von ihnen der (westlichen) Wissenschaft bislang unbekannt. Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan.


09:30 Ein Leben für Pferde (30 Min.)
Die Kinderjockeys von Indonesien
Film von: Philipp Abresch
Deutschland 2016

Ein Rennen, so wild wie gefährlich. Syahrul, neun Jahre alt, will unbedingt gewinnen. Er riskiert viel auf dem Rücken seines Pferdes. Ohne Sattel und Helm. Er muss Geld verdienen für seine Familie. Schon sein halbes Leben lang reitet er auf dem Rücken der Pferde um die Wette. Er lebt auf Sumba, einer Insel im Osten Indonesiens. Die Menschen hier sind seit jeher verrückt nach Pferden. Und nach Wetten. Fast jede Familie besitzt ein Pferd, jedes Kind kann reiten. Die jüngsten Jockeys sind gerade vier Jahre. Denn je kleiner und leichter die Jockeys, umso schneller die Pferde.


10:00 Preussen – Chronik eines deutschen Staates (30 Min.)
Vom Kurfürstentum zum Königreich
Film von: Ute Bönnen, Gerald Enders, Axel Bornkessel, Lew Hohmann
Deutschland 2000
phoenix history: Zum 400. Geburtstag von Friedrich Wilhelm – Der große Kurfürst von Brandenburg (16.2.1620)

Der erste Teil der Chronik beginnt, als von Preußen noch kaum die Rede ist. Die Hohenzollern, Kurfürsten von Brandenburg, beherrschen einen territorialen Flickenteppich. Die weit verstreuten Besitztümer, im Dreißigjährigen Krieg ausgeplündert und geschunden, sind kaum einen Heller wert. Doch Kurfürst Friedrich Wilhelm I., der 1640 die Regentschaft übernimmt, gelingt es durch eine kluge Wirtschafts- und Bevölkerungspolitik, sein Land wieder aufzurichten. Er holt Einwanderer nach Brandenburg, Kolonisten und Handwerker aus ganz Europa kultivieren die Landschaft, und mit einem neuen Steuersystem stärkt der Kurfürst die Modernisierung des Staates.


10:30 Preussen – Chronik eines deutschen Staates (30 Min.)
Vom Königreich zur Großmacht
Film von: Ute Bönnen, Gerald Enders, Axel Bornkessel, Lew Hohmann
Deutschland 2000
phoenix history: Zum 400. Geburtstag von Friedrich Wilhelm – Der große Kurfürst von Brandenburg (16.2.1620)

Der Aufstieg Preußens zur europäischen Großmacht ist unmittelbar verbunden mit Friedrich Wilhelm I., genannt der "Soldatenkönig" und Friedrich II., genannt "Friedrich der Große" oder der "alte Fritz". Friedrich Wilhelm I. baut Preußen zu einem Militärstaat mit einer mächtigen Armee und einer effektiven Verwaltung aus.


11:00 Preussen – Chronik eines deutschen Staates (30 Min.)
Von der Reformzeit zur Revolution
Film von: Ute Bönnen, Gerald Enders, Axel Bornkessel, Lew Hohmann
Deutschland 2000
phoenix history: Zum 400. Geburtstag von Friedrich Wilhelm – Der große Kurfürst von Brandenburg (16.2.1620)

"Wer zu spät kommt, den straft das Leben!" – das galt auch schon für die Könige Preußens. Friedrich Wilhelm II. erkennt die Zeichen der Zeit nicht. Der sinnenfrohe und mystisch entrückte Herrscher verwehrt seinem Volk neue Rechte, auch wenn in seiner Regentschaft ein Gesetzbuch eingeführt wird. Mit seinen Kriegen hat der "Dicke Lüderjahn" auch kein Glück, dafür beteiligt sich Preußen eifrig an den Teilungen Polens und gewinnt so riesige Territorien. Doch die Beharrungspolitik rächt sich. Das Preußen unter Sohn und Nachfolger Friedrich Wilhelm III. kann der neuen, modernen Macht nicht entgegenstehen. Napoléon erobert mit seinen Truppen halb Europa.


11:30 Preussen – Chronik eines deutschen Staates (30 Min.)
Mit Blut und Eisen – Der Weg ins Deutsche Reich
Film von: Axel Bornkessel
Deutschland 2000
phoenix history: Zum 400. Geburtstag von Friedrich Wilhelm – Der große Kurfürst von Brandenburg (16.2.1620)

Der vierte Teil beginnt mit symbolträchtigen Bildern des Kölner Doms. Das riesige Kirchenbauwerk am Rhein, das nur mit ausdrücklicher Hilfe der preußischen Könige fertiggestellt werden konnte, ist Sinnbild der Deutschen Nation, aber auch Ausdruck der preußischen "Wacht am Rhein". Preußen ist zur deutschen Übermacht geworden. Nur Österreich kann dem Hohenzollern-Staat noch Paroli bieten. Und mit Otto von Bismarck gelangt ein Mann an die Spitze der preußischen Politik, der Preußens Vorherrschaft auf Dauer sichern will. Sein Plan ist genial und skrupellos zugleich. Preußen setzt sich an die Spitze der bürgerlichen Nationalbewegung.


12:00 Preussen – Chronik eines deutschen Staates (30 Min.)
"Heil Dir im Siegerkranz" – die Zeit des Wilhelminismus
Film von: Ute Bönnen, Gerald Enders, Axel Bornkessel, Lew Hohmann
Deutschland 2000
phoenix history: Zum 400. Geburtstag von Friedrich Wilhelm – Der große Kurfürst von Brandenburg (16.2.1620)

Preußen geht nach 1871 im Deutschen Reich auf, aber die widersprüchlichen preußischen Wesenszüge leben weiter, werden verstärkt und verzerrt. Aus Loyalität wird Untertanengeist, aus Nationalgefühl wird hemmungsloser Chauvinismus, aus militärischem Denken wird Militarismus. Und Preußen selbst, das als verblassendes Königreich im Kaiserreich weiter existiert, wird von inneren Widersprüchen zerrissen.


12:30 Preussen – Chronik eines deutschen Staates (30 Min.)
Republik, Nazi-Herrschaft und Untergang
Film von: Ute Bönnen, Gerald Enders, Axel Bornkessel, Lew Hohmann
Deutschland 2000
phoenix history: Zum 400. Geburtstag von Friedrich Wilhelm – Der große Kurfürst von Brandenburg (16.2.1620)

In Preußen stellen die Sozialdemokraten die Regierung und es gelingt ihnen, trotz politischer Instabilität und wirtschaftlicher Not, den Freistaat zu einem demokratischen Gemeinwesen umzugestalten. Doch die Sehnsucht nach klaren Verhältnissen und einer starken Führung ist groß in der preußisch-deutschen Bevölkerung, und sie steigt dramatisch in den Krisenjahren der Republik. Ein "Kabinett der Barone" setzt 1932 in einem Staatsstreich die demokratische Regierung Preußens kurzerhand ab. Vom Streit zwischen Demokraten, Kommunisten und Monarchisten profitiert am Ende eine neue Kraft: der Nationalsozialismus. Nach dem Sieg über Nazi-Deutschland wird der Staat Preußen von den Siegermächten 1947 aufgelöst. Preußen ist fortan nur noch ein historischer Begriff.


13:00 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Klaus Weidmann


Hamburg
14:15 Meine Kindheit auf St. Pauli (45 Min.)
Film von: Heike Nikolaus
Deutschland 2012

Hamburg-St. Pauli: Das ist für viele Menschen die Reeperbahn, eine Vergnügungsmeile voller Verlockungen. Hier werden Kinder ein bisschen schneller erwachsen als anderswo. Die St. Paulianer, die sich in diesem Film an ihre Jugend erinnern, wuchsen in den kleinen Nebenstraßen auf. Dort wohnen bis heute Menschen, die mit der Glitzerwelt nur wenig zu tun haben. Hafenarbeiter und Einwanderer wohnten Tür an Tür mit den Leuten aus dem "Milieu". Bis heute sind die Kiezkinder von einst stolz, in Hamburgs berühmtesten und berüchtigtsten Stadtviertel groß geworden zu sein.


Hamburg
15:00 Wie geht das? (30 Min.)
Frühjahrskur für die weiße Flotte
Film von: Veit Bentlage
Deutschland 2019

Im Jahr 1859 nahm das erste Alsterdampfschiff den Linienbetrieb auf der Binnen- und Außenalster sowie den angrenzenden Kanälen auf. Anfang des 20. Jahrhunderts fuhren mehr als 30 Dampfer als öffentliche Verkehrsmittel über die Alster. Heute betreibt die Alster-Touristik noch 14 Schiffe. Besondere Hingucker sind die echten Dampfer des Vereins Alsterdampfschifffahrt. Das Highlight ist die "St. Georg", gebaut auf der Hamburger Reiherstiegwerft im Jahre 1876. Heute ist sie das älteste Wasserfahrzeug auf der Alster und zugleich das älteste Dampfschiff Deutschlands. Doch wie und wo werden die Flotten eigentlich instandgehalten? Wer verpasst ihnen einen neuen Anstrich?


Hamburg
15:30 24 Stunden DOM (60 Min.)
Hinter den Kulissen des größten Volksfestes im Norden
Film von: Anna Lena Temme
Deutschland 2017

Der Hamburger Dom zählt zu den größten Volksfesten im Norden. Seit Jahrhunderten gehört er zur Stadt wie die Landungsbrücken oder der Michel. Dreimal im Jahr, immer für vier Wochen, findet er statt und ist damit das Volksfest mit der längsten Dauer in Deutschland. Ein Ort der Nostalgie, des Nervenkitzels und der Illusionen. Aber während die Besucher nur die Schausteller und die vielen bunten Lichter sehen, verbirgt sich hinter den Fassaden der Buden eine Stadt in der Stadt. Der Film blickt hinter die Kulissen.


Hamburg
16:30 Zwischen Alster und Stadtpark (45 Min.)
Film von: Ralf Kaiser
Deutschland 2013

Der Goldbek-Kanal in Hamburg ist gerade mal viereinhalb Kilometer lang und doch erfüllt er die Sehnsüchte der Großstädter. Kein Verkehr stört den Frieden, nur Kleingärten, Wohnhäuser und alte Fabrikgebäude säumen das Ufer. Direkt am Kanal liegt die ehemalige Chemiefabrik Schülke & Mayr. Heute lädt in den Fabrikhallen das Stadtteilzentrum Goldbekhaus zu den verschiedensten Aktivitäten ein. Herzstück am Goldbek-Kanal ist die Bootswerft Küntzel. Die Eignerfamilie baut Boote, verleiht und lagert Kanus und betreibt ein beliebtes Café.


17:15 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Mensch vs. Natur
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan. Er will die Naturschönheiten der Region in Bildern festhalten, um damit einen Beitrag zur Rettung dieses einmaligen Ökosystems zu leisten. Auf seinem Weg zur Küste erreicht Cede Prudente auf dem Kinabatangan die Feuchtgebiete von Segama. Dort leben Tausende verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Doch auch diese Schatzkammer der Biodiversität ist in ihrer Existenz bedroht.


18:00 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Sabahs Geschenk an die Erde
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der Kinabatangan entspringt im nebelverhangenen Regenwald der Insel Borneo, dem malaysischen Hochland Sabah. 560 Kilometer mäandert der gewaltige Strom durch märchenhafte Landschaften, unwegsame Dschungelgebiete und Sümpfe bis in die Mangrovenwälder an der Küste der Sulusee. Der Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat die urtümliche Welt des Kinabatangan bereist, die sich dramatisch verändert.


18:45 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Quelle des Lebens
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der Fluß Kinabatangan durchzieht die Landschaften Borneos bis zu seiner Mündung in die Sulusee. Dschungel und ausgedehnte Schwemmebenen säumen seine Ufer, und die Menschen teilen sich diesen einzigartigen Lebensraum mit einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen, viele von ihnen der (westlichen) Wissenschaft bislang unbekannt. Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan.


19:30 Ein Leben für Pferde (30 Min.)
Die Kinderjockeys von Indonesien
Film von: Philipp Abresch
Deutschland 2016

Ein Rennen, so wild wie gefährlich. Syahrul, neun Jahre alt, will unbedingt gewinnen. Er riskiert viel auf dem Rücken seines Pferdes. Ohne Sattel und Helm. Er muss Geld verdienen für seine Familie. Schon sein halbes Leben lang reitet er auf dem Rücken der Pferde um die Wette. Er lebt auf Sumba, einer Insel im Osten Indonesiens. Die Menschen hier sind seit jeher verrückt nach Pferden. Und nach Wetten. Fast jede Familie besitzt ein Pferd, jedes Kind kann reiten. Die jüngsten Jockeys sind gerade vier Jahre. Denn je kleiner und leichter die Jockeys, umso schneller die Pferde.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Alaska – Im Land der Bären (45 Min.) (UT)
Das Ende der Eiszeit
Film von: Jane Atkins
Deutschland 2015

Als ein Teil der wohl modernsten Nation der Welt bietet Alaska – charakterisiert durch seine einzigartige und extreme Wildnis – ohne jeden Zweifel ein Kontrastprogramm. Bei Frühlingseinbruch können wir die atemberaubendste Verwandlung der Natur erleben: Wasser, Licht und Wärme kehren zurück. Dies mag zwar magisch wirken, aber für die Tiere, aus ihrem Winterschlaf erwacht, beginnt ein heftiger Konkurrenzkampf.


21:00 Alaska – Im Land der Bären (45 Min.)
Der kurze Sommer
Film von: Alex Lanchester, Felicity Lanchester
Deutschland 2015

Alaska – seine Position am nördlichen Polarkreis bedeutet, dass die Winter bitterlich kalt sein können, während im Sommer Größe und Form des Landes sogar Hitzewellen bringen. Die wenigen kurzen Wochen des Sommers müssen der reichhaltigen Wildnis Kraft für das ganze Jahr geben. Der Sommer ist eine wahnsinnige Zeit – während sich wunderschöne Naturschätze zu erkennen geben, gibt es für sie zu wenig Zeit, ihr Überleben zu meistern.


21:45 Alaska – Im Land der Bären (45 Min.)
Die Herrschaft des Winters
Film von: Tuppence Stone, Ian Gray
Deutschland 2017

Alaska – die kompromisslose Landschaft schafft harte Bedingungen. In keinem anderen Land sind die Saisonunterschiede so groß wie hier. Vor allem der Winter erfordert besondere Vorbereitung. Riesige Gebirge, das Land umschließende Ozeane und die nördliche Lage erwecken einen der härtesten Winter der Erde. Vorbereitung ist alles, wenn sich die kalte Jahreszeit ankündigt – alles ist eingefroren, Stürme wüten, und eine endlose Dunkelheit erfasst das Land.


22:30 Im Zauber der Wildnis (45 Min.) (UT)
Alaskas Majestät – Der Denali National Park
Film von: Robert Wortmann, Till Lehmann
Deutschland 2015

Er verschlägt jedem Betrachter den Atem. Weithin sichtbar ragt der Denali mit seinen fast 6200 Metern aus der Alaska Range heraus. Der höchste Berg Nordamerikas ist Namensgeber für einen der spektakulärsten Nationalparks der Welt. Ex-US-Präsident Barack Obama hat dem riesigen Gipfel seinen ursprünglichen Namen zurück verliehen: Aus dem Mount McKinley wurde wieder der Denali – was in der Sprache der Athabasken-Indianer "Der Hohe" bedeutet. Robert Wortmann und Till Lehmann begleiteten ein Jahr lang Ranger, Forscher und junge Abenteurer.


23:15 Karl Lagerfeld – Eine deutsche Legende (45 Min.)
Deutschland 2020

Als Hamburger Jung' macht er in Paris Karriere: Karl Lagerfeld. Für die Franzosen wird er zu "Kaiser Karl". Als Modezar sorgt er auch jenseits des Laufstegs für Furore. Seine steile Karriere umfasst weit mehr als Mode. Auch als Fotograf und Karikaturist machte er sich einen Namen – weltweit. Doch wer war dieser Mensch, dem es gelang, sich selbst zur Kunstfigur zu stilisieren?


00:00 Große Freiheit DDR (45 Min.)
Abenteurer hinter der Mauer
Film von: Bettina Wobst
Deutschland 2018
phoenix history: phoenix dok.jahresthema: "1990-Das letzte Jahr der DDR"

Die Welt der DDR-Bürger war begrenzt – im wahrsten Sinne des Wortes. Aber wo der Weg nach draußen versperrt war, schufen sich viele ihre eigene, ganz private Freiheit. Bergsteiger, Taucher, Segelflieger, Windsurfer, Skiakrobaten, Reisefreaks haben sich in der DDR oft in verbotene Abenteuer gestürzt. Für sie war es der Ausdruck eines Lebensgefühls, das nicht den sozialistischen Idealen entsprach.


00:45 Schick nach Plan (45 Min.)
Die bunte Modewelt der DDR
Film von: Andreas Schnögl
Deutschland 2017
phoenix history: phoenix dok.jahresthema: "1990-Das letzte Jahr der DDR"

Models, Modesendungen im Fernsehen, Modenschauen und Mode-Magazine – all das gab es nicht nur im Westen, sondern auch in der DDR. Die Dokumentation wirft einen Blick auf ein graues und zugleich buntes Kapitel des Arbeiter- und Bauern-Staats. Denn der verordnete Einheitslook gefiel in der DDR längst nicht allen.


01:30 Luxusliner der Arbeiterklasse (45 Min.)
Kreuzfahrten in der DDR
Film von: Sylvia Bleßmann
Deutschland 2015
phoenix history: phoenix dok.jahresthema: "1990-Das letzte Jahr der DDR"

Sie waren sozialistische Inseln des Glücks im Meer des Kapitalismus: die Urlauberschiffe der DDR. Insgesamt drei Kreuzfahrtschiffe hielt die DDR unter Dampf. Hauptreiseziel: Kuba. Wer es an Bord geschafft hatte, erlebte ein Gefühl der grenzenlosen Freiheit, das im Alltag kaum einer kannte.


02:15 Medaillen um jeden Preis (45 Min.)
Die Partei, die Stasi und der Sport
Film von: Angelika Schmidt-Biesalski
Deutschland 2017
phoenix history: phoenix dok.jahresthema: "1990-Das letzte Jahr der DDR"

Die DDR mit ihren nur 17 Millionen Einwohnern wird zum "Sportwunderland", denn im Sport kann sie der ganzen Welt die Überlegenheit des Sozialismus über den westlichen Kapitalismus und Imperialismus beweisen. Bereits bei den ersten Olympischen Spielen, München 1972, an denen die DDR gleichberechtigt mit eigener Fahne und Hymne teilnehmen darf, belegt sie mit 66 Medaillen den dritten Platz nach der Sowjetunion und den USA. Ein großartiger Triumph. Das lässt sich die DDR viel kosten – am Ende pro Jahr fast eine Milliarde Mark.


03:00 Karl Lagerfeld – Eine deutsche Legende (45 Min.)
Deutschland 2020

Als Hamburger Jung' macht er in Paris Karriere: Karl Lagerfeld. Für die Franzosen wird er zu "Kaiser Karl". Als Modezar sorgt er auch jenseits des Laufstegs für Furore. Seine steile Karriere umfasst weit mehr als Mode. Auch als Fotograf und Karikaturist machte er sich einen Namen – weltweit. Doch wer war dieser Mensch, dem es gelang, sich selbst zur Kunstfigur zu stilisieren?


03:45 Im Zauber der Wildnis (45 Min.)
Geheimnis der Rockies – Der Banff National Park
Film von: Marc Brasse, Jochen Schliessler
Deutschland 2013

Wie sah die Erde aus, bevor wir Menschen sie besiedelten und bewirtschafteten? Es gibt sie noch, die Orte voller ursprünglicher Wildnis, deren Zauber wir erleben können: da, wo Nationalparks die unwiederbringliche Schönheit der Erde beschützen und bewahren. Die zweiteilige Dokumentation führt in eine atemberaubende Welt, weit im eisigen Norden und wilden Westen Kanadas, einem Land voller natürlicher Schönheit und unendlicher Weite.


04:30 Im Zauber der Wildnis (45 Min.)
Magie des Yukon – Der Kluane National Park
Film von: Marc Brasse, Jochen Schliessler
Deutschland 2013

Was bewegt deutsch-kanadische Wissenschaftler und Ranger hier draußen im eisigen Norden? Wie erleben und gestalten sie die heutige Rolle der großen Nationalparks? Ein Jahr lang hat das deutsch-kanadische ZDF-Team diese Helden in der wilden Schönheit Kanadas begleitet – von der Schneeschmelze im Frühling über den intensiven Indian Summer bis hin zum Wintereinbruch. Das Ergebnis sind zwei Dokumentationen, die in grandiosen Bilderwelten die Magie der letzten Wildnisse und ihrer Menschen spürbar machen.

*

Sonntag, 23. Februar 2020


05:15 Alaska – Im Land der Bären (45 Min.) (UT)
Das Ende der Eiszeit
Film von: Jane Atkins
Deutschland 2015

Als ein Teil der wohl modernsten Nation der Welt bietet Alaska – charakterisiert durch seine einzigartige und extreme Wildnis – ohne jeden Zweifel ein Kontrastprogramm. Bei Frühlingseinbruch können wir die atemberaubendste Verwandlung der Natur erleben: Wasser, Licht und Wärme kehren zurück. Dies mag zwar magisch wirken, aber für die Tiere, aus ihrem Winterschlaf erwacht, beginnt ein heftiger Konkurrenzkampf.


06:00 Alaska – Im Land der Bären (45 Min.)
Der kurze Sommer
Film von: Alex Lanchester, Felicity Lanchester
Deutschland 2015

Alaska – seine Position am nördlichen Polarkreis bedeutet, dass die Winter bitterlich kalt sein können, während im Sommer Größe und Form des Landes sogar Hitzewellen bringen. Die wenigen kurzen Wochen des Sommers müssen der reichhaltigen Wildnis Kraft für das ganze Jahr geben. Der Sommer ist eine wahnsinnige Zeit – während sich wunderschöne Naturschätze zu erkennen geben, gibt es für sie zu wenig Zeit, ihr Überleben zu meistern.


06:45 Alaska – Im Land der Bären (45 Min.)
Die Herrschaft des Winters
Film von: Tuppence Stone, Ian Gray
Deutschland 2017

Alaska – die kompromisslose Landschaft schafft harte Bedingungen. In keinem anderen Land sind die Saisonunterschiede so groß wie hier. Vor allem der Winter erfordert besondere Vorbereitung. Riesige Gebirge, das Land umschließende Ozeane und die nördliche Lage erwecken einen der härtesten Winter der Erde. Vorbereitung ist alles, wenn sich die kalte Jahreszeit ankündigt – alles ist eingefroren, Stürme wüten, und eine endlose Dunkelheit erfasst das Land.


07:30 Im Zauber der Wildnis (45 Min.) (UT)
Alaskas Majestät – Der Denali National Park
Film von: Robert Wortmann, Till Lehmann
Deutschland 2015

Er verschlägt jedem Betrachter den Atem. Weithin sichtbar ragt der Denali mit seinen fast 6200 Metern aus der Alaska Range heraus. Der höchste Berg Nordamerikas ist Namensgeber für einen der spektakulärsten Nationalparks der Welt. Ex-US-Präsident Barack Obama hat dem riesigen Gipfel seinen ursprünglichen Namen zurück verliehen: Aus dem Mount McKinley wurde wieder der Denali – was in der Sprache der Athabasken-Indianer "Der Hohe" bedeutet. Robert Wortmann und Till Lehmann begleiteten ein Jahr lang Ranger, Forscher und junge Abenteurer.


Hamburg
08:15 Meine Kindheit auf St. Pauli (45 Min.)
Film von: Heike Nikolaus
Deutschland 2012

Hamburg-St. Pauli: Das ist für viele Menschen die Reeperbahn, eine Vergnügungsmeile voller Verlockungen. Hier werden Kinder ein bisschen schneller erwachsen als anderswo. Die St. Paulianer, die sich in diesem Film an ihre Jugend erinnern, wuchsen in den kleinen Nebenstraßen auf. Dort wohnen bis heute Menschen, die mit der Glitzerwelt nur wenig zu tun haben. Hafenarbeiter und Einwanderer wohnten Tür an Tür mit den Leuten aus dem "Milieu". Bis heute sind die Kiezkinder von einst stolz, in Hamburgs berühmtesten und berüchtigtsten Stadtviertel groß geworden zu sein.


Hamburg
09:00 Wie geht das? (30 Min.)
Frühjahrskur für die weiße Flotte
Film von: Veit Bentlage
Deutschland 2019

Im Jahr 1859 nahm das erste Alsterdampfschiff den Linienbetrieb auf der Binnen- und Außenalster sowie den angrenzenden Kanälen auf. Anfang des 20. Jahrhunderts fuhren mehr als 30 Dampfer als öffentliche Verkehrsmittel über die Alster. Heute betreibt die Alster-Touristik noch 14 Schiffe. Besondere Hingucker sind die echten Dampfer des Vereins Alsterdampfschifffahrt. Das Highlight ist die "St. Georg", gebaut auf der Hamburger Reiherstiegwerft im Jahre 1876. Heute ist sie das älteste Wasserfahrzeug auf der Alster und zugleich das älteste Dampfschiff Deutschlands. Doch wie und wo werden die Flotten eigentlich instandgehalten? Wer verpasst ihnen einen neuen Anstrich?


Hamburg
09:30 24 Stunden DOM (60 Min.)
Hinter den Kulissen des größten Volksfestes im Norden
Film von: Anna Lena Temme
Deutschland 2017

Der Hamburger Dom zählt zu den größten Volksfesten im Norden. Seit Jahrhunderten gehört er zur Stadt wie die Landungsbrücken oder der Michel. Dreimal im Jahr, immer für vier Wochen, findet er statt und ist damit das Volksfest mit der längsten Dauer in Deutschland. Ein Ort der Nostalgie, des Nervenkitzels und der Illusionen. Aber während die Besucher nur die Schausteller und die vielen bunten Lichter sehen, verbirgt sich hinter den Fassaden der Buden eine Stadt in der Stadt. Der Film blickt hinter die Kulissen.


Hamburg
10:30 Zwischen Alster und Stadtpark (45 Min.)
Film von: Ralf Kaiser
Deutschland 2013

Der Goldbek-Kanal in Hamburg ist gerade mal viereinhalb Kilometer lang und doch erfüllt er die Sehnsüchte der Großstädter. Kein Verkehr stört den Frieden, nur Kleingärten, Wohnhäuser und alte Fabrikgebäude säumen das Ufer. Direkt am Kanal liegt die ehemalige Chemiefabrik Schülke & Mayr. Heute lädt in den Fabrikhallen das Stadtteilzentrum Goldbekhaus zu den verschiedensten Aktivitäten ein. Herzstück am Goldbek-Kanal ist die Bootswerft Küntzel. Die Eignerfamilie baut Boote, verleiht und lagert Kanus und betreibt ein beliebtes Café.


11:15 augstein und blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


11:30 phoenix persönlich (30 Min.)


12:00 Presseclub (45 Min.)


12:45 Presseclub nachgefragt (15 Min.)


13:00 die diskussion (60 Min.)


14:00 Große Freiheit DDR (45 Min.)
Abenteurer hinter der Mauer
Film von: Bettina Wobst
Deutschland 2018
phoenix history: Jahresphoenix dok.thema: "1990-Das letzte Jahr der DDR"

Die Welt der DDR-Bürger war begrenzt – im wahrsten Sinne des Wortes. Aber wo der Weg nach draußen versperrt war, schufen sich viele ihre eigene, ganz private Freiheit. Bergsteiger, Taucher, Segelflieger, Windsurfer, Skiakrobaten, Reisefreaks haben sich in der DDR oft in verbotene Abenteuer gestürzt. Für sie war es der Ausdruck eines Lebensgefühls, das nicht den sozialistischen Idealen entsprach.


14:45 Schick nach Plan (45 Min.)
Die bunte Modewelt der DDR
Film von: Andreas Schnögl
Deutschland 2017
phoenix history: Jahresphoenix dok.thema: "1990-Das letzte Jahr der DDR"

Models, Modesendungen im Fernsehen, Modenschauen und Mode-Magazine – all das gab es nicht nur im Westen, sondern auch in der DDR. Die Dokumentation wirft einen Blick auf ein graues und zugleich buntes Kapitel des Arbeiter- und Bauern-Staats. Denn der verordnete Einheitslook gefiel in der DDR längst nicht allen.


15:30 Luxusliner der Arbeiterklasse (45 Min.)
Kreuzfahrten in der DDR
Film von: Sylvia Bleßmann
Deutschland 2015
phoenix history: Jahresphoenix dok.thema: "1990-Das letzte Jahr der DDR"

Sie waren sozialistische Inseln des Glücks im Meer des Kapitalismus: die Urlauberschiffe der DDR. Insgesamt drei Kreuzfahrtschiffe hielt die DDR unter Dampf. Hauptreiseziel: Kuba. Wer es an Bord geschafft hatte, erlebte ein Gefühl der grenzenlosen Freiheit, das im Alltag kaum einer kannte.


16:15 Medaillen um jeden Preis (45 Min.)
Die Partei, die Stasi und der Sport
Film von: Angelika Schmidt-Biesalski
Deutschland 2017
phoenix history: Jahresphoenix dok.thema: "1990-Das letzte Jahr der DDR"

Die DDR mit ihren nur 17 Millionen Einwohnern wird zum "Sportwunderland", denn im Sport kann sie der ganzen Welt die Überlegenheit des Sozialismus über den westlichen Kapitalismus und Imperialismus beweisen. Bereits bei den ersten Olympischen Spielen, München 1972, an denen die DDR gleichberechtigt mit eigener Fahne und Hymne teilnehmen darf, belegt sie mit 66 Medaillen den dritten Platz nach der Sowjetunion und den USA. Ein großartiger Triumph. Das lässt sich die DDR viel kosten – am Ende pro Jahr fast eine Milliarde Mark.


17:00 Hamburg (30 Min.)
Hafen der Superlative
Film von: Martin Niessen
Deutschland 2018

Über 20.000 Standardcontainer, sogenannte TEU, kann die "MOL TRUST" laden. Sie ist 400 Meter lang, 59 Meter breit und zu hoch, um unter der Köhlbrandbrücke hindurch zu fahren. Aber auch das Anlegemanöver am Burchardkai hat es in sich. Vier Schlepper setzen die Hafenlotsen ein, um den Giganten in der Elbe zu drehen und sicher an die Kaimauer zu bugsieren. Die Elbe als Nadelöhr für Europas drittgrößten Hafen. Rund neun Millionen der stählernen Kisten werden pro Jahr in Hamburg umgeschlagen. Der gesamte Seegüterumschlag liegt bei 140 Millionen Tonnen. Damit ist der Hafen der Wirtschaftsmotor der Hansestadt.


17:30 Bürgerschaftswahl in Hamburg (90 Min.)

Die einzige Landtagswahl des Jahres findet in Hamburg statt. Erstmals in der Geschichte der Stadt treten der amtierende Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) gegeneinander an. Laut aktueller Umfragen deutet sich in Hamburg ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und Grünen an. Neben den bereits im Rathaus vertretenen Parteien stellen sich in Hamburg neun weitere an. Der Landeswahlausschuss hat insgesamt 15 Parteien zur Wahl zugelassen. Durch die Sondersendung mit den ersten Prognosen, Hochrechnungen und Analysen führt Eva Lindenau, Reporter im Hamburger Rathaus ist Michael Kolz.


19:00 Im Zauber der Wildnis (60 Min.)
Island – Der Nationalpark Vatnajökull
Film von: Bernd Reufels
Deutschland 2016

In Islands jungem Vatnajökull Nationalpark begleitet ein Kamerateam ein Jahr lang Ranger, Forscher und Abenteurer "hinter den Kulissen". Es ist ein Park der Superlative: Mit dem Dettifoss befindet sich hier einer der größten Wasserfälle des Kontinents. Über 900 Meter türmt sich das Gletschereis über äußerst aktiven Vulkanen. Heiße Lava und dicke Eispanzer treffen direkt aufeinander. Die Landschaft am Vatnajökull wandelt sich stetig.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 phoenix wahlrunde (45 Min.)
Moderation: Michaela Kolster


21:00 Unsere Geschichte – Made in Norddeutschland (45 Min.) (UT)
Hapag-Lloyd: Aus Hamburg in die Welt
Film von: Manfred Uhlig
Deutschland 2016

Hapag-Lloyd ist die Traditionsreederei in Hamburg. Wenn dort ein Luxusdampfer vom Stapel lief, kam früher zur Taufe sogar der Kaiser von Berlin angereist. Heute werden die Aktien der Riesenreederei an der Frankfurter Börse gehandelt. Wenn die Weltwirtschaft schwächelt, fährt Hapag-Lloyd auf Krisenkurs. Wie sieht die Reederei, die eine Weltmarke sein will, von innen aus? Autor Manfred Uhlig blickt zurück auf die Ursprünge, filmt eine junge Auszubildende, den Ersten Offizier und den Kapitän eines Containerriesen auf dem Weg von Rotterdam über Hamburg nach Southampton.


21:45 heute-show mit Oliver Welke (30 Min.)
Moderation: Oliver Welke

Satirisch, witzig und bissig kommentiert Oliver Welke die aktuellen Fernsehbilder aus Politik und Nachrichtensendungen.


22:15 extra 3 mit Christian Ehring (45 Min.)
Moderation: Christian Ehring

Skurrile Realsatiren und jede Menge Politiker am Rande des Nervenzusammenbruchs - Christian Ehring zeigt den Irrsinn der Woche, immer bissig, frech und witzig.


23:00 Bürgerschaftswahl in Hamburg (60 Min.)
Moderation: Michael Kolz

Hamburg hat gewählt. Zusammenfassung der Ergebnisse, Interviews mit den Gewinnern und Verlierern. Aus Hamburg berichtet Michael Kolz


00:00 phoenix wahlrunde (45 Min.)
Moderation: Michaela Kolster


00:45 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Mensch vs. Natur
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan. Er will die Naturschönheiten der Region in Bildern festhalten, um damit einen Beitrag zur Rettung dieses einmaligen Ökosystems zu leisten. Auf seinem Weg zur Küste erreicht Cede Prudente auf dem Kinabatangan die Feuchtgebiete von Segama. Dort leben Tausende verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Doch auch diese Schatzkammer der Biodiversität ist in ihrer Existenz bedroht.


01:30 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Sabahs Geschenk an die Erde
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der Kinabatangan entspringt im nebelverhangenen Regenwald der Insel Borneo, dem malaysischen Hochland Sabah. 560 Kilometer mäandert der gewaltige Strom durch märchenhafte Landschaften, unwegsame Dschungelgebiete und Sümpfe bis in die Mangrovenwälder an der Küste der Sulusee. Der Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat die urtümliche Welt des Kinabatangan bereist, die sich dramatisch verändert.


02:15 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Quelle des Lebens
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der Fluß Kinabatangan durchzieht die Landschaften Borneos bis zu seiner Mündung in die Sulusee. Dschungel und ausgedehnte Schwemmebenen säumen seine Ufer, und die Menschen teilen sich diesen einzigartigen Lebensraum mit einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen, viele von ihnen der (westlichen) Wissenschaft bislang unbekannt. Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan.


03:00 Alaska – Im Land der Bären (45 Min.) (UT)
Das Ende der Eiszeit
Film von: Jane Atkins
Deutschland 2015

Als ein Teil der wohl modernsten Nation der Welt bietet Alaska – charakterisiert durch seine einzigartige und extreme Wildnis – ohne jeden Zweifel ein Kontrastprogramm. Bei Frühlingseinbruch können wir die atemberaubendste Verwandlung der Natur erleben: Wasser, Licht und Wärme kehren zurück. Dies mag zwar magisch wirken, aber für die Tiere, aus ihrem Winterschlaf erwacht, beginnt ein heftiger Konkurrenzkampf.


03:45 Alaska – Im Land der Bären (45 Min.)
Der kurze Sommer
Film von: Alex Lanchester, Felicity Lanchester
Deutschland 2015

Alaska – seine Position am nördlichen Polarkreis bedeutet, dass die Winter bitterlich kalt sein können, während im Sommer Größe und Form des Landes sogar Hitzewellen bringen. Die wenigen kurzen Wochen des Sommers müssen der reichhaltigen Wildnis Kraft für das ganze Jahr geben. Der Sommer ist eine wahnsinnige Zeit – während sich wunderschöne Naturschätze zu erkennen geben, gibt es für sie zu wenig Zeit, ihr Überleben zu meistern.


04:30 Alaska – Im Land der Bären (45 Min.)
Die Herrschaft des Winters
Film von: Tuppence Stone, Ian Gray
Deutschland 2017

Alaska – die kompromisslose Landschaft schafft harte Bedingungen. In keinem anderen Land sind die Saisonunterschiede so groß wie hier. Vor allem der Winter erfordert besondere Vorbereitung. Riesige Gebirge, das Land umschließende Ozeane und die nördliche Lage erwecken einen der härtesten Winter der Erde. Vorbereitung ist alles, wenn sich die kalte Jahreszeit ankündigt – alles ist eingefroren, Stürme wüten, und eine endlose Dunkelheit erfasst das Land.

*

Montag, 24. Februar 2020


05:15 Im Zauber der Wildnis (45 Min.) (UT)
Alaskas Majestät – Der Denali National Park
Film von: Robert Wortmann, Till Lehmann
Deutschland 2015

Er verschlägt jedem Betrachter den Atem. Weithin sichtbar ragt der Denali mit seinen fast 6200 Metern aus der Alaska Range heraus. Der höchste Berg Nordamerikas ist Namensgeber für einen der spektakulärsten Nationalparks der Welt. Ex-US-Präsident Barack Obama hat dem riesigen Gipfel seinen ursprünglichen Namen zurück verliehen: Aus dem Mount McKinley wurde wieder der Denali – was in der Sprache der Athabasken-Indianer "Der Hohe" bedeutet. Robert Wortmann und Till Lehmann begleiteten ein Jahr lang Ranger, Forscher und junge Abenteurer.


06:00 Schrecklich schöne Einsamkeit (45 Min.)
Mit dem letzten Postschiff nach Sankt Helena
Film von: Thomas Denzel
Deutschland 2019
phoenix / SWR

Diese Insel sei wie eine Kolonie im Weltraum – so hat man St. Helena einmal beschrieben. Steiler Fels mitten im Südatlantik, im Nirgendwo zwischen Angola und Brasilien, die nächste Insel hunderte Kilometer entfernt. Kein Wunder, dass die Briten sie zur Gefängnisinsel für ihre schlimmsten Feinde machten – Napoleon war der prominenteste Verbannte auf St. Helena. Heute leben auf der Insel 4500 Menschen, unter ihnen Nachfahren der Verbannten. Und einzigartige Tiere und Pflanzen – Reste urtümlicher Farnwälder etwa, die es sonst nirgendwo mehr gibt.


06:45 Schwertransport auf dem Wasser (30 Min.)
Film von: Lars Wolpert, Marcus Worschech
Deutschland 2019

Das riesige Fundament eines Offshorewindparks muss von Rostock nach Cuxhaven gebracht werden, und zwar auf dem Wasser. Für die Schlepper-Kapitäne gehört der Transport zu den gewaltigsten Jobs, die sie je hatten.


07:15 Unsere Geschichte – Made in Norddeutschland (45 Min.) (UT)
Hapag-Lloyd: Aus Hamburg in die Welt
Film von: Manfred Uhlig
Deutschland 2016

Hapag-Lloyd ist die Traditionsreederei in Hamburg. Wenn dort ein Luxusdampfer vom Stapel lief, kam früher zur Taufe sogar der Kaiser von Berlin angereist. Heute werden die Aktien der Riesenreederei an der Frankfurter Börse gehandelt. Wenn die Weltwirtschaft schwächelt, fährt Hapag-Lloyd auf Krisenkurs. Wie sieht die Reederei, die eine Weltmarke sein will, von innen aus? Autor Manfred Uhlig blickt zurück auf die Ursprünge, filmt eine junge Auszubildende, den Ersten Offizier und den Kapitän eines Containerriesen auf dem Weg von Rotterdam über Hamburg nach Southampton.


08:00 Hamburg hat gewählt – Reaktionen der Parteien (120 Min.)
Moderation: Tina Dauster


10:00 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Klaus Weidmann


11:15 phoenix plus (45 Min.)
Moderation: Klaus Weidmann


12:00 phoenix vor ort (120 Min.)
Moderation: Tina Dauster
u.a. Reaktionen auf die Bürgerschaftswahl in Hamburg


14:00 Tatort Berlin (45 Min.)
Willi Kimmritz – Schrecken der Wälder
Film von: Gabi Schlag, Benno Wenz
Deutschland 2014

Der Film erzählt die Geschichte des Vergewaltigers und Mörders Willi Kimmritz, der in den Jahren 1946 bis 1948 in den Wäldern rings um Berlin sein Unwesen trieb. 33 räuberische Überfälle, 45 Vergewaltigungen und vier Morde gehen auf sein Konto. Die Opfer waren ausnahmslos Frauen, die im Berliner Umland auf Hamstertour unterwegs waren und sich von dem sympathisch wirkenden Mann in den Wald locken ließen. Die Dokumentation wirft ein Schlaglicht auf den Alltag und die Polizeiarbeit in den Wirren der Nachkriegsjahre und erhellt ein besonderes Kapitel der Kriminal- und Ermittlungsgeschichte.


14:45 Tatort Berlin (45 Min.)
Werner G. – Der Kopf der Gladowbande
Film von: Gabi Schlag, Benno Wenz
Deutschland 2015

Es ist die Geschichte von Werner Gladow, dem berüchtigten Berliner Bandenchef, der im Alter von 17 Jahren eine der "erfolgreichsten" und brutalsten Verbrecherbanden der Nachkriegszeit anführte. Gladow, fasziniert vom legendären Gangster Al Capone, hielt Ende der vierziger Jahre mit seinen Komplizen die Berliner Polizei in Atem. Über 350 Straftaten, darunter zwei Morde und 15 Mordversuche, gingen schließlich auf das Konto der Bande.


15:30 Achtung Polizei! (45 Min.)
Willkür, Pannen, Personalnot
Film von: Silke Potthoff, Claudia Gulden
Deutschland 2019

Die Kölner Silvesternacht 2015, die Krawalle rund um den G20-Gipfel und die aktuellen Rassismus-Vorwürfe – belegen diese drei großen Polizeiskandale einen Fehler im System? Doch auch abseits der Hauptnachrichten offenbaren sich Pannen und Schwächen: Bagatelldelikte etwa werden scheinbar kaum noch geahndet, und immer wieder berichten Bürger, Opfer von Polizeigewalt geworden zu sein. Ist es das Versagen einzelner Beamter? Ist die Sicherheit der Bürger überhaupt noch gewährleistet? Politiker und Behörden-Vertreter wiederholen seit Jahren dieselben Argumente: Es gebe zu wenig Personal, die Ausrüstung sei so schlecht, die Polizei werde schlicht "kaputtgespart".


16:15 Big Manni – Big Money (60 Min.)
Die wahre Geschichte eines Millionenbetrugs
Film von: Martina Treuter, Stefan Tiyavorabun, Cordelia Marsch
Deutschland 2020

Manfred Schmider hat mit seiner Firma Flowtex über vier Milliarden Mark erschwindelt. Einer der größten Fälle von Wirtschaftskriminalität in der deutschen Geschichte. Banken und Leasinggesellschaften bezahlten dem badischen Vorzeigeunternehmer jahrelang Geld für Maschinen, die es gar nicht gab. Der "Scheich von Karlsruhe" lebte im Luxus, sammelte Ferienvillen, flog die zehn Kilometer zur Arbeit am liebsten mit dem Hubschrauber. Die über 3000 Tunnelbohrmaschinen, die angeblich auf Baustellen rund um den Globus im Einsatz waren, existierten größtenteils nur auf dem Papier. Und alle ließen sich von "Big Manni" blenden.


17:15 Kolumbien (15 Min.)
Schlemmen im Knast
Film von: Xenia Böttcher
Deutschland 2018
phoenix / SWR

Tags in Küche und Gastraum, abends zurück in die Zelle. Das ist der Alltag von Nilda und Candelaria im Frauengefängnis der kolumbianischen Hafenstadt Cartagena. Klingt nach Schinderei, ist aber ein Glücksfall für die beiden Frauen. Im Restaurant "Interno" können sie für ihre Familien Geld verdienen und so ihre Haftzeit verkürzen. Mit jedem geleisteten Arbeitstag müssen sie einen Tag weniger absitzen.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 Bierverbot am Ballermann (30 Min.)
Wie Mallorca sich verändern will
Film von: Stefan Wortmann
Deutschland 2019


18:30 Dreckige Brise (45 Min.)
Traumschiffe als Luftverschmutzer?
Film von: Andreas Orth
Deutschland 2019

Der Boom der Kreuzfahrt-Industrie hält ungebrochen an. Kreuzfahrten sind eine Mode für die Massen geworden, erschwingliche Preise machen es möglich. 2,23 Millionen Deutsche sind 2018 auf Kreuzfahrt gegangen, mehr als jemals zuvor. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein Plus von drei Prozent. Vor 20 Jahren machten gerade mal 300.000 deutsche Passagiere eine Kreuzfahrt.


19:15 Unsere Geschichte – Made in Norddeutschland (45 Min.) (UT)
Hapag-Lloyd: Aus Hamburg in die Welt
Film von: Manfred Uhlig
Deutschland 2016

Hapag-Lloyd ist die Traditionsreederei in Hamburg. Wenn dort ein Luxusdampfer vom Stapel lief, kam früher zur Taufe sogar der Kaiser von Berlin angereist. Heute werden die Aktien der Riesenreederei an der Frankfurter Börse gehandelt. Wenn die Weltwirtschaft schwächelt, fährt Hapag-Lloyd auf Krisenkurs. Wie sieht die Reederei, die eine Weltmarke sein will, von innen aus? Autor Manfred Uhlig blickt zurück auf die Ursprünge, filmt eine junge Auszubildende, den Ersten Offizier und den Kapitän eines Containerriesen auf dem Weg von Rotterdam über Hamburg nach Southampton.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Das Geheimnis der Elefanten (45 Min.)
Familienbande bei den grauen Riesen
Film von: Julian Thomas
Deutschland 2016

Der Film begleitet Caitlin O'Connel, eine anerkannte Elefanten-Expertin und Wissenschaftlerin, ans Mushara-Wasserloch im namibischen Etosha-Nationalpark. Dort will die Forscherin dem mächtigsten Landtier der Erde die letzten Geheimnisse entlocken - unterstützt von einer Menge Elektronik. Elefanten sind nicht nur durch ihr besonderes Herdenleben für die Wissenschaft interessant – auch ihre Kommunikation und die Frage, ob sie sich in Spiegeln selbst erkennen können, fasziniert viele Tierforscher.


21:00 Wie Elefanten denken (45 Min.) (UT)
Film von: Emre Izat, Geoff Luck
Deutschland 2016

Elefanten sind viel intelligenter als wir je vermutet hätten. Der Film von Emre Izat und Geoff Luck zeigt, was und wie die grauen Riesen denken. Elefantenherden umgehen offenbar ganz gezielt Gebiete, in denen Wilderer lauern und vermeiden auch sonst gefährliche Kontakte zu Menschen. Die Entdeckung dieses einzigartigen Verhaltens machten Wildbiologen eher zufällig bei einer Zählung vom Flugzeug aus. Diese ungewöhnlichen Wanderbewegungen der Tiere inspirierten die Wissenschaftler zu immer neuen Forschungsprojekten, in deren Verlauf weitere, völlig unerwartete Fähigkeiten der Elefanten entdeckt wurden.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 Ärger im Buckingham Palace (45 Min.)
Die Queen und die liebe Familie


23:00 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


23:30 Im Miljö (80 Min.)
Geschichten aus Köln
Film von: Peter F. Müller
Deutschland 2011

Dummse Tünn, Schäfers Nas und Essers Häns, der Lange Tünn, Karate Jacky und Frischs Pitter. Namen, die in Köln und darüber hinaus immer noch einen ganz bestimmten Klang haben. Denn dahinter verbergen sich Männer, die für krumme Geschäfte stehen, die von Prostitution und Gewalt, Glücksspiel und Hehlerei erzählen. Es ist das Köln der 1960er, -70er und -80er Jahre, das mit seinem "unverwechselbaren" Milieu und einer "beeindruckenden" Kriminalitätsstatistik nicht nur von der Boulevardpresse mit dem Titel "Chicago am Rhein" bedacht wurde.


00:50 Das Geheimnis der Elefanten (40 Min.)
Familienbande bei den grauen Riesen
Film von: Julian Thomas
Deutschland 2016

Der Film begleitet Caitlin O'Connel, eine anerkannte Elefanten-Expertin und Wissenschaftlerin, ans Mushara-Wasserloch im namibischen Etosha-Nationalpark. Dort will die Forscherin dem mächtigsten Landtier der Erde die letzten Geheimnisse entlocken - unterstützt von einer Menge Elektronik. Elefanten sind nicht nur durch ihr besonderes Herdenleben für die Wissenschaft interessant – auch ihre Kommunikation und die Frage, ob sie sich in Spiegeln selbst erkennen können, fasziniert viele Tierforscher.


01:30 Wie Elefanten denken (45 Min.) (UT)
Film von: Emre Izat, Geoff Luck
Deutschland 2016

Elefanten sind viel intelligenter als wir je vermutet hätten. Der Film von Emre Izat und Geoff Luck zeigt, was und wie die grauen Riesen denken. Elefantenherden umgehen offenbar ganz gezielt Gebiete, in denen Wilderer lauern und vermeiden auch sonst gefährliche Kontakte zu Menschen. Die Entdeckung dieses einzigartigen Verhaltens machten Wildbiologen eher zufällig bei einer Zählung vom Flugzeug aus. Diese ungewöhnlichen Wanderbewegungen der Tiere inspirierten die Wissenschaftler zu immer neuen Forschungsprojekten, in deren Verlauf weitere, völlig unerwartete Fähigkeiten der Elefanten entdeckt wurden.


Hamburg
02:15 Meine Kindheit auf St. Pauli (45 Min.)
Film von: Heike Nikolaus
Deutschland 2012

Hamburg-St. Pauli: Das ist für viele Menschen die Reeperbahn, eine Vergnügungsmeile voller Verlockungen. Hier werden Kinder ein bisschen schneller erwachsen als anderswo. Die St. Paulianer, die sich in diesem Film an ihre Jugend erinnern, wuchsen in den kleinen Nebenstraßen auf. Dort wohnen bis heute Menschen, die mit der Glitzerwelt nur wenig zu tun haben. Hafenarbeiter und Einwanderer wohnten Tür an Tür mit den Leuten aus dem "Milieu". Bis heute sind die Kiezkinder von einst stolz, in Hamburgs berühmtesten und berüchtigtsten Stadtviertel groß geworden zu sein.


Hamburg
03:00 Wie geht das? (30 Min.)
Frühjahrskur für die weiße Flotte
Film von: Veit Bentlage
Deutschland 2019

Im Jahr 1859 nahm das erste Alsterdampfschiff den Linienbetrieb auf der Binnen- und Außenalster sowie den angrenzenden Kanälen auf. Anfang des 20. Jahrhunderts fuhren mehr als 30 Dampfer als öffentliche Verkehrsmittel über die Alster. Heute betreibt die Alster-Touristik noch 14 Schiffe. Besondere Hingucker sind die echten Dampfer des Vereins Alsterdampfschifffahrt. Das Highlight ist die "St. Georg", gebaut auf der Hamburger Reiherstiegwerft im Jahre 1876. Heute ist sie das älteste Wasserfahrzeug auf der Alster und zugleich das älteste Dampfschiff Deutschlands. Doch wie und wo werden die Flotten eigentlich instandgehalten? Wer verpasst ihnen einen neuen Anstrich?


Hamburg
03:30 24 Stunden DOM (60 Min.)
Hinter den Kulissen des größten Volksfestes im Norden
Film von: Anna Lena Temme
Deutschland 2017

Der Hamburger Dom zählt zu den größten Volksfesten im Norden. Seit Jahrhunderten gehört er zur Stadt wie die Landungsbrücken oder der Michel. Dreimal im Jahr, immer für vier Wochen, findet er statt und ist damit das Volksfest mit der längsten Dauer in Deutschland. Ein Ort der Nostalgie, des Nervenkitzels und der Illusionen. Aber während die Besucher nur die Schausteller und die vielen bunten Lichter sehen, verbirgt sich hinter den Fassaden der Buden eine Stadt in der Stadt. Der Film blickt hinter die Kulissen.


Hamburg
04:30 Zwischen Alster und Stadtpark (45 Min.)
Film von: Ralf Kaiser
Deutschland 2013

Der Goldbek-Kanal in Hamburg ist gerade mal viereinhalb Kilometer lang und doch erfüllt er die Sehnsüchte der Großstädter. Kein Verkehr stört den Frieden, nur Kleingärten, Wohnhäuser und alte Fabrikgebäude säumen das Ufer. Direkt am Kanal liegt die ehemalige Chemiefabrik Schülke & Mayr. Heute lädt in den Fabrikhallen das Stadtteilzentrum Goldbekhaus zu den verschiedensten Aktivitäten ein. Herzstück am Goldbek-Kanal ist die Bootswerft Küntzel. Die Eignerfamilie baut Boote, verleiht und lagert Kanus und betreibt ein beliebtes Café.

*

Dienstag, 25. Februar 2020


05:15 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Mensch vs. Natur
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan. Er will die Naturschönheiten der Region in Bildern festhalten, um damit einen Beitrag zur Rettung dieses einmaligen Ökosystems zu leisten. Auf seinem Weg zur Küste erreicht Cede Prudente auf dem Kinabatangan die Feuchtgebiete von Segama. Dort leben Tausende verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Doch auch diese Schatzkammer der Biodiversität ist in ihrer Existenz bedroht.


06:00 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Sabahs Geschenk an die Erde
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der Kinabatangan entspringt im nebelverhangenen Regenwald der Insel Borneo, dem malaysischen Hochland Sabah. 560 Kilometer mäandert der gewaltige Strom durch märchenhafte Landschaften, unwegsame Dschungelgebiete und Sümpfe bis in die Mangrovenwälder an der Küste der Sulusee. Der Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat die urtümliche Welt des Kinabatangan bereist, die sich dramatisch verändert.


06:45 Kinabatangan – Der Amazonas des Ostens (45 Min.) (UT)
Quelle des Lebens
Film von: Martin Baker, Marc Radomsky, Michael Cove
Deutschland 2017

Der Fluß Kinabatangan durchzieht die Landschaften Borneos bis zu seiner Mündung in die Sulusee. Dschungel und ausgedehnte Schwemmebenen säumen seine Ufer, und die Menschen teilen sich diesen einzigartigen Lebensraum mit einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen, viele von ihnen der (westlichen) Wissenschaft bislang unbekannt. Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan.


07:30 Das Geheimnis der Elefanten (45 Min.)
Familienbande bei den grauen Riesen
Film von: Julian Thomas
Deutschland 2016

Der Film begleitet Caitlin O'Connel, eine anerkannte Elefanten-Expertin und Wissenschaftlerin, ans Mushara-Wasserloch im namibischen Etosha-Nationalpark. Dort will die Forscherin dem mächtigsten Landtier der Erde die letzten Geheimnisse entlocken - unterstützt von einer Menge Elektronik. Elefanten sind nicht nur durch ihr besonderes Herdenleben für die Wissenschaft interessant – auch ihre Kommunikation und die Frage, ob sie sich in Spiegeln selbst erkennen können, fasziniert viele Tierforscher.


08:15 Wie Elefanten denken (45 Min.) (UT)
Film von: Emre Izat, Geoff Luck
Deutschland 2016

Elefanten sind viel intelligenter als wir je vermutet hätten. Der Film von Emre Izat und Geoff Luck zeigt, was und wie die grauen Riesen denken. Elefantenherden umgehen offenbar ganz gezielt Gebiete, in denen Wilderer lauern und vermeiden auch sonst gefährliche Kontakte zu Menschen. Die Entdeckung dieses einzigartigen Verhaltens machten Wildbiologen eher zufällig bei einer Zählung vom Flugzeug aus. Diese ungewöhnlichen Wanderbewegungen der Tiere inspirierten die Wissenschaftler zu immer neuen Forschungsprojekten, in deren Verlauf weitere, völlig unerwartete Fähigkeiten der Elefanten entdeckt wurden.


09:00 phoenix vor ort (15 Min.)
Moderation: Tina Dauster


09:15 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Klaus Weidmann


10:30 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Klaus Weidmann


11:45 phoenix vor ort (15 Min.)
Moderation: Tina Dauster


Magische Landschaften
12:00 Deutschland von oben (60 Min.)
Ein Wintermärchen
Film von: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Deutschland 2016

Das 60-minütige Winter-Special nimmt die Zuschauer mit auf eine ganz besondere Reise und lässt sie erleben, wie anders Deutschland erscheint, wenn die Kälte es im Griff hat. Sobald man unser Land aus der Luft betrachtet, entfaltet es einen besonderen Zauber. Gerade im Winter, wenn die Weihnachtsbeleuchtung unsere Städte funkeln lässt, und die Landschaften sich im weißen Gewand festlich präsentieren.


Magische Landschaften
13:00 Adelsgärten und Parks (90 Min.)
Film von: Joachim Günther
Deutschland 2017

Ein Paradies auf Erden schaffen! Das war das Ziel der Gartenbauer und Parkgestalter und der Wunsch ihrer adligen Auftraggeber. Deswegen gibt es zahlreiche barocke Gärten und landschaftliche Parks in Deutschlands Mitte. Aus der Vogelperspektive lassen sich ihre Größe und Schönheit besonders gut entdecken. Der Film ist eine außergewöhnliche Entdeckungsreise mit faszinierenden Bildern aus der Luft, überraschenden Perspektivwechseln und emotionalen Geschichten über Menschen, die so spannend und vielseitig sind wie diese einzigartige Region im Herzen Europas.


Magische Landschaften
14:30 Im Zauber der Wildnis (60 Min.)
Island – Der Nationalpark Vatnajökull
Film von: Bernd Reufels
Deutschland 2016

In Islands jungem Vatnajökull Nationalpark begleitet ein Kamerateam ein Jahr lang Ranger, Forscher und Abenteurer "hinter den Kulissen". Es ist ein Park der Superlative: Mit dem Dettifoss befindet sich hier einer der größten Wasserfälle des Kontinents. Über 900 Meter türmt sich das Gletschereis über äußerst aktiven Vulkanen. Heiße Lava und dicke Eispanzer treffen direkt aufeinander. Die Landschaft am Vatnajökull wandelt sich stetig.


Magische Landschaften
15:30 Abenteuer Patagonien (60 Min.)
Film von: Christopher Gerisch, Anja Kindler
Deutschland 2015

Patagonien an der Spitze Südamerikas bietet eine große Vielfalt unterschiedlichster Landschaften: von Gletschern bis zu Grassteppen, von Regenwäldern bis zu sturmumtosten Küsten. Das wilde Land zu erkunden, lockt seit Jahrhunderten Entdecker und Abenteurer. Der Film verknüpft historische Geschichten mit dem spannenden Alltag deutscher Protagonisten von heute. Forscher und Landwirte eröffnen den Zuschauern ihren Blick auf Patagonien.


Magische Landschaften
16:30 Safari am Sambesi (60 Min.)
Im wilden Herzen Afrikas
Film von: Timm Kröger
Deutschland 2015
phoenix / ZDF

Atemberaubende Natur, eindrucksvolle Tierwelten im Chobe-Nationalpark, gigantische Stauseen und die weltbekannten Victoria-Fälle: Der Sambesi ist nicht nur Lebensader des südlichen Afrikas, sondern auch Geheimtipp für Weltenbummler. ZDF-Südafrika-Korrespondent Timm Kröger und sein Team reisen tausende Kilometer von der Sambesi-Quelle bis zur Mündung in den Indischen Ozean, zeigen ein Afrika zwischen Naturschönheiten und Wirtschaftsboom, kommen den Menschen am Fluss nahe und machen Appetit auf einen Besuch im südlichen Afrika.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 Dokumentation (30 Min.)


18:30 Das Geheimnis der Elefanten (45 Min.)
Familienbande bei den grauen Riesen
Film von: Julian Thomas
Deutschland 2016

Der Film begleitet Caitlin O'Connel, eine anerkannte Elefanten-Expertin und Wissenschaftlerin, ans Mushara-Wasserloch im namibischen Etosha-Nationalpark. Dort will die Forscherin dem mächtigsten Landtier der Erde die letzten Geheimnisse entlocken - unterstützt von einer Menge Elektronik. Elefanten sind nicht nur durch ihr besonderes Herdenleben für die Wissenschaft interessant – auch ihre Kommunikation und die Frage, ob sie sich in Spiegeln selbst erkennen können, fasziniert viele Tierforscher.


19:15 Wie Elefanten denken (45 Min.) (UT)
Film von: Emre Izat, Geoff Luck
Deutschland 2016

Elefanten sind sensible und hochintelligente Wesen. Doch schon bald könnten sie verschwunden sein. Denn der Mensch ist dabei, sie auszurotten. Es tobt ein blutiger Krieg um Elfenbein, der jährlich 40 000 Elefanten das Leben kostet. Wenn diese massive Wilderei nicht gestoppt wird, wird es in weniger als zehn Jahren keine Elefanten mehr auf dem afrikanischen Kontinent geben. Schauspieler Hannes Jaenicke – bekannt für sein weltweites Engagement im Tier- und Naturschutz – macht sich auf die Reise nach Kenia mit vielen Fragen im Gepäck: Wie konnte es soweit kommen? Warum hat die Wilderei ein so beispielloses Ausmaß erreicht? Und – was können wir dagegen tun?


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Der geheime U-Boot-Krieg (45 Min.)
Jäger und Gejagte
Film von: David Belton
Deutschland 2018

Im Kalten Krieg stand die Welt mehrmals kurz vor einem atomaren Armageddon. Ein Großteil des Konflikts zwischen Ost und West wurde unter Wasser ausgetragen. Der Konflikt war geprägt von einem permanenten Wettrüsten zwischen den USA und der Sowjetunion. Beide Seiten scheuten weder Kosten noch Mühen, um ihre U-Boot-Flotten mit modernster Atomwaffen- und Spionagetechnik auszustatten.


21:00 Der geheime U-Boot-Krieg (45 Min.)
Angriff aus der Tiefe
Film von: Graham Cooper
Deutschland 2017

Der Kalte Krieg war geprägt von einem permanenten Wettrüsten zwischen den USA und der Sowjetunion. Besonders die U-Boot-Flotten erlangten militärische Bedeutung. Im Zentrum des Konflikts zwischen den Supermächten stand die gegenseitige Abschreckung mittels Atomwaffen. Darüber hinaus entwickelten beide Seiten vielfältige und raffinierte Täuschungsmanöver.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 Dokumentation (45 Min.)


23:00 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


23:30 Dokumentation (30 Min.)


00:00 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


00:45 Der geheime U-Boot-Krieg (45 Min.)
Jäger und Gejagte
Film von: David Belton
Deutschland 2018

Im Kalten Krieg stand die Welt mehrmals kurz vor einem atomaren Armageddon. Ein Großteil des Konflikts zwischen Ost und West wurde unter Wasser ausgetragen. Der Konflikt war geprägt von einem permanenten Wettrüsten zwischen den USA und der Sowjetunion. Beide Seiten scheuten weder Kosten noch Mühen, um ihre U-Boot-Flotten mit modernster Atomwaffen- und Spionagetechnik auszustatten.


01:30 Der geheime U-Boot-Krieg (45 Min.)
Angriff aus der Tiefe
Film von: Graham Cooper
Deutschland 2017

Der Kalte Krieg war geprägt von einem permanenten Wettrüsten zwischen den USA und der Sowjetunion. Besonders die U-Boot-Flotten erlangten militärische Bedeutung. Im Zentrum des Konflikts zwischen den Supermächten stand die gegenseitige Abschreckung mittels Atomwaffen. Darüber hinaus entwickelten beide Seiten vielfältige und raffinierte Täuschungsmanöver.


02:15 Karl Lagerfeld – Eine deutsche Legende (45 Min.)
Deutschland 2020

Als Hamburger Jung' macht er in Paris Karriere: Karl Lagerfeld. Für die Franzosen wird er zu "Kaiser Karl". Als Modezar sorgt er auch jenseits des Laufstegs für Furore. Seine steile Karriere umfasst weit mehr als Mode. Auch als Fotograf und Karikaturist machte er sich einen Namen – weltweit. Doch wer war dieser Mensch, dem es gelang, sich selbst zur Kunstfigur zu stilisieren?


03:00 Große Freiheit DDR (45 Min.)
Abenteurer hinter der Mauer
Film von: Bettina Wobst
Deutschland 2018
phoenix history: phoenix dok.jahresthema: "Das letzte Jahr der DDR"

Die Welt der DDR-Bürger war begrenzt – im wahrsten Sinne des Wortes. Aber wo der Weg nach draußen versperrt war, schufen sich viele ihre eigene, ganz private Freiheit. Bergsteiger, Taucher, Segelflieger, Windsurfer, Skiakrobaten, Reisefreaks haben sich in der DDR oft in verbotene Abenteuer gestürzt. Für sie war es der Ausdruck eines Lebensgefühls, das nicht den sozialistischen Idealen entsprach.


03:45 Schick nach Plan (45 Min.)
Die bunte Modewelt der DDR
Film von: Andreas Schnögl
Deutschland 2017
phoenix history: phoenix dok.jahresthema: "Das letzte Jahr der DDR"

Models, Modesendungen im Fernsehen, Modenschauen und Mode-Magazine – all das gab es nicht nur im Westen, sondern auch in der DDR. Die Dokumentation wirft einen Blick auf ein graues und zugleich buntes Kapitel des Arbeiter- und Bauern-Staats. Denn der verordnete Einheitslook gefiel in der DDR längst nicht allen.


04:30 Luxusliner der Arbeiterklasse (45 Min.)
Kreuzfahrten in der DDR
Film von: Sylvia Bleßmann
Deutschland 2015
phoenix history: phoenix dok.jahresthema: "Das letzte Jahr der DDR"

Sie waren sozialistische Inseln des Glücks im Meer des Kapitalismus: die Urlauberschiffe der DDR. Insgesamt drei Kreuzfahrtschiffe hielt die DDR unter Dampf. Hauptreiseziel: Kuba. Wer es an Bord geschafft hatte, erlebte ein Gefühl der grenzenlosen Freiheit, das im Alltag kaum einer kannte.

*

Mittwoch, 26. Februar 2020


05:15 Medaillen um jeden Preis (45 Min.)
Die Partei, die Stasi und der Sport
Film von: Angelika Schmidt-Biesalski
Deutschland 2017
phoenix history: phoenix dok.jahresthema: "Das letzte Jahr der DDR"

Die DDR mit ihren nur 17 Millionen Einwohnern wird zum "Sportwunderland", denn im Sport kann sie der ganzen Welt die Überlegenheit des Sozialismus über den westlichen Kapitalismus und Imperialismus beweisen. Bereits bei den ersten Olympischen Spielen, München 1972, an denen die DDR gleichberechtigt mit eigener Fahne und Hymne teilnehmen darf, belegt sie mit 66 Medaillen den dritten Platz nach der Sowjetunion und den USA. Ein großartiger Triumph. Das lässt sich die DDR viel kosten – am Ende pro Jahr fast eine Milliarde Mark.


06:00 Die Bernsteinstraße (45 Min.)
Das magische Siegel
Film von: Gisela Graichen, Peter Prestel
Deutschland 2012

Ein Stein, der brennt, schwimmt und Millionen Jahre altes Leben konserviert: Bernstein. Ein Stein, der eigentlich gar keiner ist, aber mächtige Herrscher in seinen Bann zieht. Der erste Teil der zweiteiligen Dokumentation folgt der Spur des Bernsteinhandels in der Bronzezeit von Ägypten bis zum südbayerischen Bernstorf. Die versunkene Siedlung war ein bronzezeitlicher Knotenpunkt auf der über 5000 Kilometer langen Route zur baltischen Ostseeküste.


06:45 Die Bernsteinstraße (45 Min.)
Die dunkle Karawane
Film von: Gisela Graichen, Peter Prestel
Deutschland 2012

Wie kommt das "Gold der Ostsee" vom Balikum bis nach Ägypten? Die Reise führt entlang eines bronzezeitlichen Handelsweges vom bayerischen Bernstorf bis zur baltischen Ostseeküste. Neueste archäologische Funde und Untersuchungsmethoden geben Aufschluss. Der Archäologe Heinrich Schliemann fand Bernstein bei seinen Grabungen in Troja neben sagenhaften Goldschätzen der Könige von Mykene. In den Grabkammern von Tutenchamun und den Fürsten von Qatna wurden Schätze aus verwittertem Harz entdeckt.


07:30 Der geheime U-Boot-Krieg (45 Min.)
Jäger und Gejagte
Film von: David Belton
Deutschland 2018

Im Kalten Krieg stand die Welt mehrmals kurz vor einem atomaren Armageddon. Ein Großteil des Konflikts zwischen Ost und West wurde unter Wasser ausgetragen. Der Konflikt war geprägt von einem permanenten Wettrüsten zwischen den USA und der Sowjetunion. Beide Seiten scheuten weder Kosten noch Mühen, um ihre U-Boot-Flotten mit modernster Atomwaffen- und Spionagetechnik auszustatten.


08:15 Der geheime U-Boot-Krieg (45 Min.)
Angriff aus der Tiefe
Film von: Graham Cooper
Deutschland 2017

Der Kalte Krieg war geprägt von einem permanenten Wettrüsten zwischen den USA und der Sowjetunion. Besonders die U-Boot-Flotten erlangten militärische Bedeutung. Im Zentrum des Konflikts zwischen den Supermächten stand die gegenseitige Abschreckung mittels Atomwaffen. Darüber hinaus entwickelten beide Seiten vielfältige und raffinierte Täuschungsmanöver.


09:00 Politischer Aschermittwoch der Parteien (540 Min.)


18:00 Aktuelle Reportage (30 Min.)


18:30 Der geheime U-Boot-Krieg (45 Min.)
Jäger und Gejagte
Film von: David Belton
Deutschland 2018

Im Kalten Krieg stand die Welt mehrmals kurz vor einem atomaren Armageddon. Ein Großteil des Konflikts zwischen Ost und West wurde unter Wasser ausgetragen. Der Konflikt war geprägt von einem permanenten Wettrüsten zwischen den USA und der Sowjetunion. Beide Seiten scheuten weder Kosten noch Mühen, um ihre U-Boot-Flotten mit modernster Atomwaffen- und Spionagetechnik auszustatten.


19:15 Der geheime U-Boot-Krieg (45 Min.)
Angriff aus der Tiefe
Film von: Graham Cooper
Deutschland 2017

Der Kalte Krieg war geprägt von einem permanenten Wettrüsten zwischen den USA und der Sowjetunion. Besonders die U-Boot-Flotten erlangten militärische Bedeutung. Im Zentrum des Konflikts zwischen den Supermächten stand die gegenseitige Abschreckung mittels Atomwaffen. Darüber hinaus entwickelten beide Seiten vielfältige und raffinierte Täuschungsmanöver.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad (45 Min.) (UT)
Von Vinh bis Vongsykeo
Film von: Cornelia Volk
Deutschland 2017

Der Ho-Chi-Minh-Pfad verbindet Vietnam, Laos und Kambodscha, führt durch waldreiche Gebirge, überquert kraftvolle Flüsse und streift verschlafene und aufstrebende Ortschaften. Die ehemalige militärische Versorgungsroute verzweigt sich zu einem Geflecht aus Wegen, an denen sich manches entdecken lässt. Im Annamiten-Gebirge verbirgt sich eines der seltensten Huftiere der Welt, die Saola. Auf dem Nakai-Plateau in Laos versank die Heimat von 140 Elefanten in einem Stausee. Ho Khanh floh als Kind vor amerikanischen Bombern in Höhlen, die er heute erforscht. Und die Jäger des Bergvolkes der Katang treffen sich in einem "Heiligen Wald".


21:00 Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad (45 Min.) (UT)
Von Xépon bis Ho-Chi-Minh-Stadt
Film von: Cornelia Volk
Deutschland 2017

In der Region um die Xépon findet man immer noch Blindgänger aus dem Vietnamkrieg. Auf dem Bolaven-Plateau wird Kaffee angebaut. In Kambodscha ernten Wanderarbeiter Kaschunüsse und graben nach Zirkon. In Mondulkiri gibt es ein Heim für ehemalige Arbeitselefanten. In Ho-Chi-Minh-Stadt tüftelt ein Unternehmensgründer an seinem Fahrrad aus Bambus.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky
u.a.: Politischer Aschermittwoch der Parteien


00:00 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


00:45 Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad (45 Min.) (UT)
Von Vinh bis Vongsykeo
Film von: Cornelia Volk
Deutschland 2017

Der Ho-Chi-Minh-Pfad verbindet Vietnam, Laos und Kambodscha, führt durch waldreiche Gebirge, überquert kraftvolle Flüsse und streift verschlafene und aufstrebende Ortschaften. Die ehemalige militärische Versorgungsroute verzweigt sich zu einem Geflecht aus Wegen, an denen sich manches entdecken lässt. Im Annamiten-Gebirge verbirgt sich eines der seltensten Huftiere der Welt, die Saola. Auf dem Nakai-Plateau in Laos versank die Heimat von 140 Elefanten in einem Stausee. Ho Khanh floh als Kind vor amerikanischen Bombern in Höhlen, die er heute erforscht. Und die Jäger des Bergvolkes der Katang treffen sich in einem "Heiligen Wald".


01:30 Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad (45 Min.) (UT)
Von Xépon bis Ho-Chi-Minh-Stadt
Film von: Cornelia Volk
Deutschland 2017

In der Region um die Xépon findet man immer noch Blindgänger aus dem Vietnamkrieg. Auf dem Bolaven-Plateau wird Kaffee angebaut. In Kambodscha ernten Wanderarbeiter Kaschunüsse und graben nach Zirkon. In Mondulkiri gibt es ein Heim für ehemalige Arbeitselefanten. In Ho-Chi-Minh-Stadt tüftelt ein Unternehmensgründer an seinem Fahrrad aus Bambus.


02:15 Dreckige Brise (45 Min.)
Traumschiffe als Luftverschmutzer?
Film von: Andreas Orth
Deutschland 2019

Der Boom der Kreuzfahrt-Industrie hält ungebrochen an. Kreuzfahrten sind eine Mode für die Massen geworden, erschwingliche Preise machen es möglich. 2,23 Millionen Deutsche sind 2018 auf Kreuzfahrt gegangen, mehr als jemals zuvor. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein Plus von drei Prozent. Vor 20 Jahren machten gerade mal 300.000 deutsche Passagiere eine Kreuzfahrt.


03:00 Unsere Geschichte – Made in Norddeutschland (45 Min.) (UT)
Hapag-Lloyd: Aus Hamburg in die Welt
Film von: Manfred Uhlig
Deutschland 2016

Hapag-Lloyd ist die Traditionsreederei in Hamburg. Wenn dort ein Luxusdampfer vom Stapel lief, kam früher zur Taufe sogar der Kaiser von Berlin angereist. Heute werden die Aktien der Riesenreederei an der Frankfurter Börse gehandelt. Wenn die Weltwirtschaft schwächelt, fährt Hapag-Lloyd auf Krisenkurs. Wie sieht die Reederei, die eine Weltmarke sein will, von innen aus? Autor Manfred Uhlig blickt zurück auf die Ursprünge, filmt eine junge Auszubildende, den Ersten Offizier und den Kapitän eines Containerriesen auf dem Weg von Rotterdam über Hamburg nach Southampton.


03:45 Unsere Geschichte – Made in Norddeutschland (45 Min.) (UT)
Krone – Der König der Landmaschinen
Film von: Sascha Schmidt
Deutschland 2017

Die Geschichte des Landmaschinenherstellers Krone ist eine der bemerkenswertesten Firmengeschichten der letzten 100 Jahre in Deutschland. In nur vier Generationen wuchs aus einer kleinen Schmiede im Emsland ein Konzern, der Milliardenumsätze macht und seine Hightech-Maschinen, wie zum Beispiel den bis zu 1.100 PS starken Maishäcksler BiG X, in die ganze Welt exportiert. Von diesem Erfolg konnte der Firmengründer Bernard Krone nur träumen, als er sich 1906 im emsländischen Spelle mit geliehenem Geld selbstständig machte. Krone war nur ein Unternehmen unter vielen, die in Handarbeit einfache Geräte für die Feldarbeit herstellten.


04:30 Unsere Geschichte – Made in Norddeutschland (45 Min.) (UT)
Hanomag – Aufstieg und Fall einer Legende
Film von: Sascha Schmidt
Deutschland 2017

Ob Schlepper, Laster, Landmaschine oder Pkw – das Traditionsunternehmen Hanomag hat viele technische Meisterleistungen hervorgebracht. Die Geschichte des Unternehmens ist geprägt von Erfindergeist, schillernden Persönlichkeiten, einer stolzen Arbeiterschaft und am Ende auch von wirtschaftlichen Fehlentscheidungen. Auch wenn der Konzern nicht mehr existiert – der Mythos Hanomag lebt bis heute fort. Viele der alten Traktoren, Automobile und Lastwagen sind begehrte Sammlerobjekte.

*

Donnerstag, 27. Februar 2020


05:15 Geheimbünde (45 Min.) (UT)
Der Code der Illuminaten
Film von: Kay Siering, Jens Nicolai
Deutschland 2014

Geheimbünde und Verschwörungstheorien haben schon immer die Fantasie der Menschen angeregt. Die Reihe begibt sich auf die Spuren der bekanntesten unter ihnen. "Der Code der Illuminaten" folgt dem legendären Illuminatenorden und erkundet geheime Organisationen, deren Wurzeln nach eigener Aussage bis in die Antike zurückreichen. Seit Dan Browns Erfolgsroman ist der Geheimbund der Illuminaten einem Millionenpublikum bekannt.


06:00 Geheimbünde (45 Min.) (UT)
Die Erben der Templer
Film von: Kai Siering, Jens Nicolai
Deutschland 2014

Geheimbünde und Verschwörungstheorien haben schon immer die Fantasie der Menschen angeregt. Der zweite Teil sucht nach den historischen Wurzeln der Freimaurer und spannt einen Bogen von den sagenumwobenen Tempelrittern des Mittelalters bis zur Gegenwart. Bis heute gelten die Freimaurer als eine undurchsichtige Gemeinschaft.


06:45 Geheimbünde (45 Min.) (UT)
Die Masken der Verschwörer
Film von: Kai Siering, Holger Dietrich
Deutschland 2014

Im drittenTeil geht es um Halbwahrheiten, dreiste Lügen, aber auch um noch immer ungelöste Fragen. Gelang es den Amerikanern in den 1960er Jahren tatsächlich, auf dem Mond zu landen, oder wurde dieses bahnbrechende Ereignis in der Wüste von Nevada inszeniert? Waren die Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001 wirklich fanatische Muslime oder hatte nicht doch vielleicht die amerikanische Regierung ihre Hand im Spiel? Könnte Jesus Christus tatsächlich Nachkommen gehabt haben, wie von einigen Autoren spekuliert wird?


07:30 Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad (45 Min.) (UT)
Von Vinh bis Vongsykeo
Film von: Cornelia Volk
Deutschland 2017

Der Ho-Chi-Minh-Pfad verbindet Vietnam, Laos und Kambodscha, führt durch waldreiche Gebirge, überquert kraftvolle Flüsse und streift verschlafene und aufstrebende Ortschaften. Die ehemalige militärische Versorgungsroute verzweigt sich zu einem Geflecht aus Wegen, an denen sich manches entdecken lässt. Im Annamiten-Gebirge verbirgt sich eines der seltensten Huftiere der Welt, die Saola. Auf dem Nakai-Plateau in Laos versank die Heimat von 140 Elefanten in einem Stausee. Ho Khanh floh als Kind vor amerikanischen Bombern in Höhlen, die er heute erforscht. Und die Jäger des Bergvolkes der Katang treffen sich in einem "Heiligen Wald".


08:15 Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad (45 Min.) (UT)
Von Xépon bis Ho-Chi-Minh-Stadt
Film von: Cornelia Volk
Deutschland 2017

In der Region um die Xépon findet man immer noch Blindgänger aus dem Vietnamkrieg. Auf dem Bolaven-Plateau wird Kaffee angebaut. In Kambodscha ernten Wanderarbeiter Kaschunüsse und graben nach Zirkon. In Mondulkiri gibt es ein Heim für ehemalige Arbeitselefanten. In Ho-Chi-Minh-Stadt tüftelt ein Unternehmensgründer an seinem Fahrrad aus Bambus.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Sara Bildau


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Florian Bauer


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Sara Bildau


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Florian Bauer


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Sara Bildau


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Florian Bauer


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Sara Bildau


14:45 phoenix plus (120 Min.)
Moderation: Florian Bauer


16:45 Das Atomwaffen-Kartell (45 Min.)
Ende der Abrüstung?
Film von: Michael Mueller, Nick Golüke
Deutschland 2019

Ausgerechnet zum 70. Jahrestag der Gründung der NATO stehen wichtige Abrüstungsverträge vor dem Aus: Der INF-Vertrag zum Verbot nuklearer Mittelstreckenraketen und der NEW-START-Vertrag zur Begrenzung der Zahl strategischer Atomwaffen. Beides sind Grundpfeiler der atomaren Rüstungskontrolle. Nun droht ein neuer nuklearer Rüstungswettlauf. Die Autoren machen sich in den USA, in Russland und in Europa auf die Suche nach den Hintergründen und Hintermännern dieses Rückfalls in die Denkweisen und Strategien des längst überwunden geglaubten Kalten Krieges.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Thomas Bade


18:00 Aktuelle Reportage (30 Min.)


18:30 Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad (45 Min.) (UT)
Von Vinh bis Vongsykeo
Film von: Cornelia Volk
Deutschland 2017

Der Ho-Chi-Minh-Pfad verbindet Vietnam, Laos und Kambodscha, führt durch waldreiche Gebirge, überquert kraftvolle Flüsse und streift verschlafene und aufstrebende Ortschaften. Die ehemalige militärische Versorgungsroute verzweigt sich zu einem Geflecht aus Wegen, an denen sich manches entdecken lässt. Im Annamiten-Gebirge verbirgt sich eines der seltensten Huftiere der Welt, die Saola. Auf dem Nakai-Plateau in Laos versank die Heimat von 140 Elefanten in einem Stausee. Ho Khanh floh als Kind vor amerikanischen Bombern in Höhlen, die er heute erforscht. Und die Jäger des Bergvolkes der Katang treffen sich in einem "Heiligen Wald".


19:15 Unterwegs auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad (45 Min.) (UT)
Von Xépon bis Ho-Chi-Minh-Stadt
Film von: Cornelia Volk
Deutschland 2017

In der Region um die Xépon findet man immer noch Blindgänger aus dem Vietnamkrieg. Auf dem Bolaven-Plateau wird Kaffee angebaut. In Kambodscha ernten Wanderarbeiter Kaschunüsse und graben nach Zirkon. In Mondulkiri gibt es ein Heim für ehemalige Arbeitselefanten. In Ho-Chi-Minh-Stadt tüftelt ein Unternehmensgründer an seinem Fahrrad aus Bambus.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Afrika-Logbuch (45 Min.)
Film von: Timm Kröger
Deutschland 2020
phoenix / ZDF
phoenix premiere

Reportagen zwischen Somalia und Senegal

In der neusten Ausgabe des Afrika-Logbuchs berichtet das ZDF-Team in Nairobi vor allem über Chinas wachsender Einfluss und den Klimawandel in Afrika. China in Afrika Das Reich der Mitte engagiert sich seit Jahren massiv auf dem afrikanischen Kontinent, investiert Milliarden, baut Straßen, Eisenbahnlinien und Häfen, überzieht Afrika mit Mobilfunknetzen. Eine Win-Win-Situation nennt es die Volksrepublik China – eine neue Form des Kolonialismus, nennen es Kritiker.


21:00 Ruanda (45 Min.)
Film von: Sabine Bohland
Deutschland 2020
phoenix / WDR
phoenix premiere


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Thomas Bade


00:00 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


00:45 Afrika-Logbuch (45 Min.)
Film von: Timm Kröger
Deutschland 2020
phoenix / ZDF

Reportagen zwischen Somalia und Senegal

In der neusten Ausgabe des Afrika-Logbuchs berichtet das ZDF-Team in Nairobi vor allem über Chinas wachsender Einfluss und den Klimawandel in Afrika. China in Afrika Das Reich der Mitte engagiert sich seit Jahren massiv auf dem afrikanischen Kontinent, investiert Milliarden, baut Straßen, Eisenbahnlinien und Häfen, überzieht Afrika mit Mobilfunknetzen. Eine Win-Win-Situation nennt es die Volksrepublik China – eine neue Form des Kolonialismus, nennen es Kritiker.


01:30 Ruanda (45 Min.)
Film von: Sabine Bohland
Deutschland 2020
phoenix / WDR


02:15 Dokumentation (45 Min.)


03:00 Dokumentation (45 Min.)


03:45 Dokumentation (45 Min.)


Hamburg
04:30 Meine Kindheit auf St. Pauli (45 Min.)
Film von: Heike Nikolaus
Deutschland 2012

Hamburg-St. Pauli: Das ist für viele Menschen die Reeperbahn, eine Vergnügungsmeile voller Verlockungen. Hier werden Kinder ein bisschen schneller erwachsen als anderswo. Die St. Paulianer, die sich in diesem Film an ihre Jugend erinnern, wuchsen in den kleinen Nebenstraßen auf. Dort wohnen bis heute Menschen, die mit der Glitzerwelt nur wenig zu tun haben. Hafenarbeiter und Einwanderer wohnten Tür an Tür mit den Leuten aus dem "Milieu". Bis heute sind die Kiezkinder von einst stolz, in Hamburgs berühmtesten und berüchtigtsten Stadtviertel groß geworden zu sein.

*

Freitag, 28. Februar 2020


Hamburg
05:15 Wie geht das? (30 Min.)
Frühjahrskur für die weiße Flotte
Film von: Veit Bentlage
Deutschland 2019

Im Jahr 1859 nahm das erste Alsterdampfschiff den Linienbetrieb auf der Binnen- und Außenalster sowie den angrenzenden Kanälen auf. Anfang des 20. Jahrhunderts fuhren mehr als 30 Dampfer als öffentliche Verkehrsmittel über die Alster. Heute betreibt die Alster-Touristik noch 14 Schiffe. Besondere Hingucker sind die echten Dampfer des Vereins Alsterdampfschifffahrt. Das Highlight ist die "St. Georg", gebaut auf der Hamburger Reiherstiegwerft im Jahre 1876. Heute ist sie das älteste Wasserfahrzeug auf der Alster und zugleich das älteste Dampfschiff Deutschlands. Doch wie und wo werden die Flotten eigentlich instandgehalten? Wer verpasst ihnen einen neuen Anstrich?


Hamburg
05:45 24 Stunden DOM (60 Min.)
Hinter den Kulissen des größten Volksfestes im Norden
Film von: Anna Lena Temme
Deutschland 2017

Der Hamburger Dom zählt zu den größten Volksfesten im Norden. Seit Jahrhunderten gehört er zur Stadt wie die Landungsbrücken oder der Michel. Dreimal im Jahr, immer für vier Wochen, findet er statt und ist damit das Volksfest mit der längsten Dauer in Deutschland. Ein Ort der Nostalgie, des Nervenkitzels und der Illusionen. Aber während die Besucher nur die Schausteller und die vielen bunten Lichter sehen, verbirgt sich hinter den Fassaden der Buden eine Stadt in der Stadt. Der Film blickt hinter die Kulissen.


Hamburg
06:45 Zwischen Alster und Stadtpark (45 Min.)
Film von: Ralf Kaiser
Deutschland 2013

Der Goldbek-Kanal in Hamburg ist gerade mal viereinhalb Kilometer lang und doch erfüllt er die Sehnsüchte der Großstädter. Kein Verkehr stört den Frieden, nur Kleingärten, Wohnhäuser und alte Fabrikgebäude säumen das Ufer. Direkt am Kanal liegt die ehemalige Chemiefabrik Schülke & Mayr. Heute lädt in den Fabrikhallen das Stadtteilzentrum Goldbekhaus zu den verschiedensten Aktivitäten ein. Herzstück am Goldbek-Kanal ist die Bootswerft Küntzel. Die Eignerfamilie baut Boote, verleiht und lagert Kanus und betreibt ein beliebtes Café.


07:30 Afrika-Logbuch (45 Min.)
Film von: Timm Kröger
Deutschland 2020
phoenix / ZDF

Reportagen zwischen Somalia und Senegal

In der neusten Ausgabe des Afrika-Logbuchs berichtet das ZDF-Team in Nairobi vor allem über Chinas wachsender Einfluss und den Klimawandel in Afrika. China in Afrika Das Reich der Mitte engagiert sich seit Jahren massiv auf dem afrikanischen Kontinent, investiert Milliarden, baut Straßen, Eisenbahnlinien und Häfen, überzieht Afrika mit Mobilfunknetzen. Eine Win-Win-Situation nennt es die Volksrepublik China – eine neue Form des Kolonialismus, nennen es Kritiker.


08:15 Ruanda (45 Min.)
Film von: Sabine Bohland
Deutschland 2020
phoenix / WDR


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Sara Bildau


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Florian Bauer


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Sara Bildau


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Florian Bauer


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Sara Bildau


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Florian Bauer


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Sara Bildau


14:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Florian Bauer


16:00 maybrit illner (65 Min.)


17:05 augstein und blome (10 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


17:15 Aktuelle Reportage (15 Min.)


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Thomas Bade


18:00 phoenix persönlich (30 Min.)


18:30 Afrika-Logbuch (45 Min.)
Film von: Timm Kröger
Deutschland 2020
phoenix / ZDF

Reportagen zwischen Somalia und Senegal

In der neusten Ausgabe des Afrika-Logbuchs berichtet das ZDF-Team in Nairobi vor allem über Chinas wachsender Einfluss und den Klimawandel in Afrika. China in Afrika Das Reich der Mitte engagiert sich seit Jahren massiv auf dem afrikanischen Kontinent, investiert Milliarden, baut Straßen, Eisenbahnlinien und Häfen, überzieht Afrika mit Mobilfunknetzen. Eine Win-Win-Situation nennt es die Volksrepublik China – eine neue Form des Kolonialismus, nennen es Kritiker.


19:15 Ruanda (45 Min.)
Film von: Sabine Bohland
Deutschland 2020
phoenix / WDR


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Die Nordsee (90 Min.)
Unser Meer
Film von: Thoralf Grospitz, Jens Westphalen
Deutschland 2014

Die Nordsee steht für Sturmfluten, weite Wattlandschaften, hohe Dünen und schroffe Küsten: Sie ist eine der wichtigsten Drehscheiben des Vogelzugs. Ihre Strände locken zu jeder Jahreszeit nicht nur Urlauber, sondern auch zahllose Robben an. Das größte Meer vor unserer Haustür ist äußerst vielgestaltig und überraschend unbekannt, seine abwechslungsreiche Unterwasserwelt oft schwer zugänglich und erschließt sich dem Hobbytaucher kaum.


21:45 Island Extrem (45 Min.)
Leben am Gletscher
Film von: Michael Höft
Deutschland 2016

Im Südosten Islands bedeckt der größte Gletscher Europas, der gigantische Vatnajökull, eine Fläche von rund 9.000 Quadratkilometern. Unter ihm schlummern die aktivsten und gefährlichsten Vulkane der Welt. Diese extreme Landschaft ist ebenso gefährlich wie faszinierend: Gleißend weiße Gletscherzungen, mit Eisbergen bedeckte Lagunen, bizarre grüne Lavaberge, schneebedeckte Vulkankegel, erstarrte Lavaströme und imposante Wasserfälle überwältigen jeden, der sie zu Gesicht bekommt. 2008 erklärten die Isländer den Gletscher und die angrenzenden Gebiete zum Nationalpark, dem größten Europas.


22:30 Alaska Highway (30 Min.)
Pionierroute in der Wildnis
Film von: Karl Teuschl
Deutschland 2018

Noch heute ist der Alaska Highway die einzige Straßenverbindung nach Alaska. In nur sieben Monaten wurde der "Alcan Highway" 1942 durch den hohen Norden Nordamerikas vom US-Militär gebaut. Eine 2400 Kilometer lange Piste durch Sümpfe und Bergketten. Im Zweiten Weltkrieg sollte auf diesem Weg Nachschub nach Alaska gebracht werden, um einen Angriff der Japaner abzuwehren. Seither hat sich die Fernstraße zu einer Route für Touristen und Trucker gewandelt.?Großartige Naturlandschaften umrahmen den Highway, bis heute weitgehend unberührt.


23:00 phoenix der tag (50 Min.)
Moderation: Thomas Bade


23:50 augstein und blome (10 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


00:00 phoenix persönlich (30 Min.)


00:30 augstein und blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


00:45 Imperium (45 Min.)
Das Weltreich der Kalifen
Film von: Daniel Gerlach
Deutschland 2010

Was New York heute für den westlichen Kulturkreis bedeutet, muss Bagdad vor rund 1000 Jahren für die Welt des Orients gewesen sein: eine sagenhafte Metropole, damals bereits mit hunderttausenden Einwohnern – womöglich sogar einer Million. Chronisten berichten von einem Zivilisationsniveau, wie es in anderen Erdteilen selbst 500 Jahre später noch nicht erreicht war: Krankenhäuser, Badeanstalten, Bibliotheken und Akademien soll diese Stadt beherbergt haben.


01:30 Imperium (45 Min.)
Das Schwert der Shogune
Film von: Matthias Unterburg
Deutschland 2010

Fast 250 Jahre lang bleibt Japan, ein Inselstaat mitten im Meer, fast vollkommen abgeschlossen von der Außenwelt. Dabei sind die japanischen Inseln schon im 16. Jahrhundert dichter bevölkert als jedes westliche Land: 26 Millionen Japaner stehen 16 Millionen Franzosen oder viereinhalb Millionen Engländern gegenüber. Über alle Bereiche des Lebens herrscht damals der Shogun, absoluter Machthaber und Kriegsherr.


02:15 Imperium (45 Min.)
Der letzte Kampf der Ritter
Film von: Günther Klein
Deutschland 2011

Der Erzähler Maximilian Schell öffnet das Tor zur faszinierenden Welt der Ritter. Er löst Rätsel und Geheimnisse, die sich bis heute um die legendären Rittergestalten ranken. Unterstützt von Reenactments und spannenden wissenschaftlichen Untersuchungen erzählt er die beeindruckende Geschichte vom Aufstieg und Fall des Rittertums.


03:00 Imperium (45 Min.)
Das Gold der Piraten
Film von: Günther Klein, Andrea Oster
Deutschland 2011

Sie raubten, mordeten und brandschatzten – die berüchtigten Piraten der Karibik. Doch im 19. Jahrhundert ging die Ära der Freibeuter zu Ende. Was besiegelte den plötzlichen Niedergang und wo waren ihre Schätze geblieben? Maximilian Schell beleuchtet ihre faszinierende Geschichte und lüftet dabei manch seltsames Geheimnis. Aufwändige Inszenierungen und modernste 3D-Animationen geben spannende Einblicke in das Piratenleben. Zudem berichten Historiker, Schatzsucher, Mythenforscher und Gerichtspsychologen in Interviews über interessante Details aus der Ära der Freibeuter.


03:45 Imperium (45 Min.) (UT)
Der Kriegsruf der Indianer
Film von: Günther Klein, Juri Köster
Deutschland 2011

Als vor 500 Jahren die ersten Europäer kommen, ist die Zeit der großen indianischen Kulturen längst vorbei. Im Unabhängigkeitskrieg machen die Siedler klar: Das neue Amerika gehört ihnen. Die Indianer werden in Reservate getrieben, ihre Welt wird immer kleiner. Gegen die "Bleichgesichter" haben die Ureinwohner Nordamerikas keine Chance. Mit den Europäern wird das "Indianerland" zum "Wilden Westen" und schließlich zur "Weltmacht USA". In der Dokumentation begibt sich Maximilian Schell auf die Spur dieses gewaltigen "Clash of Civilization" und sucht nach Ursache, Wirkung und Mechanismen des massiven Kulturwandels.


04:30 – 05:15 Imperium (45 Min.)
Der Fluch des Diamanten
Film von: Stephan Koester, Günther Klein
Deutschland 2010

Edelsteine, perlengeschmückte Haremsfrauen und prachtvolle Prozessionen mit Elefanten: Die Maharadschas stehen für eine Epoche voller Glanz und Luxus. Auch wenn sie mit dem Ende der Kolonialzeit ihre Macht und einen Teil ihres Vermögens verloren – in der Vorstellung über Indien spielen sie weiter eine wichtige Rolle.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
Phoenix – Programminformationen
9. Woche – 22.02. bis 28.02.2020
Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF
Langer Grabenweg 45 -47, 53175 Bonn
Telefon-Hotline: 01802/82 17, Fax-Hotline: 01802/82 13
E-Mail: info@phoenix.de
Internet: www.phoenix.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. Februar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang