Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - PHOENIX/974: Woche vom 29.04. bis 05.05.2017


Phoenix – 18. Programmwoche vom 29.04. bis 05.05.2017


Samstag, 29. April 2017


Wer macht unsere Meinung? Medien – Macht – Manipulation
05:00 Fight der Fraktionen (15 Min.)
Debatten-Duelle im Bundestag
Film von: Florian Jung
Deutschland 2017
phoenix

In der satirischen Filmcollage "Fight der Fraktionen" verdichtet Dokumentarfilmer Florian Jung für phoenix so einige Kuriosa, Höhe – und Tiefpunkte aus über 25 Jahren Parlamentsdebatten des Berliner Bundestages. Auf amüsant-kritische Weise interpretiert er den deutschen Bundestag als eine Art Boxring, in dem jede Fraktion versucht im Ring die Oberhand zu gewinnen, und dafür auch wortgewaltig, mit lauteren und auch mal mit unlauteren Mitteln Runde um Runde die gegnerischen Parteien "bekämpft".


Wer macht unsere Meinung? Medien – Macht – Manipulation
05:15 Die Qual der Wahl (30 Min.)
Vom verlorenen Glauben in die Politik
Film von: Florian Jung
Deutschland 2017
phoenix

Warum gehen Menschen nicht mehr wählen? Wieso sind sie enttäuscht von der Bundespolitik, von den Politikern und von der politischen Entwicklung? Der Film fragt Berufspolitiker auf Bundesebene, Kommunalpolitiker, engagierte Bürger, Kulturschaffende und Journalisten auf der Suche nach einer Antwort.


Wer macht unsere Meinung? Medien – Macht – Manipulation
05:45 Vertrauen verspielt? (45 Min.)
Wie Medien um Glaubwürdigkeit kämpfen
Film von: Sinje Stadtlich, Bastian Berbner
Deutschland 2016

Warum gehen Menschen nicht mehr wählen? Wieso sind sie enttäuscht von der Bundespolitik, von den Politikern und von der politischen Entwicklung? Der Film fragt Berufspolitiker auf Bundesebene, Kommunalpolitiker, engagierte Bürger, Kulturschaffende und Journalisten auf der Suche nach einer Antwort.


Wer macht unsere Meinung? Medien – Macht – Manipulation
06:30 Putins Kalter Krieg (45 Min.)
Ein russischer Spion packt aus
Film von: Egmont R. Koch
Deutschland 2017

Lügenkampagnen, psychologische Manipulationen und Unterwanderung – Methoden eines neuen Kalten Krieges. So soll der Westen destabilisiert werden. Hat der russische Geheimdienst FSB dabei jahrelang Agenten als Asylbewerber getarnt nach Deutschland geschleust? Ein ehemaliger Oberst des russischen Geheimdienstes FSB kennt die Methoden, die verantwortlichen Generäle und die Pläne des Kreml, den Westen mit Hilfe von Agenten zu unterwandern. Er ist der wahrscheinlich ranghöchste Geheimdienst-Offizier, der sich in der Ära Putin aus Russland abgesetzt hat. 20 Jahre lang diente er dem russischen Staat, dann wurde er kaltgestellt. Egmont R. Koch geht der Spur nach.


07:15 Deutschland-Saga (45 Min.)
Wonach wir suchen
Folge 1 von 3
Film von: Sebastian Scherrer, Gero von Böhm
Deutschland 2015

Warum gilt die Romantik als Wegbegleiter der Deutschen? Warum haben letztlich Dichter und Denker die Nation der Deutschen erfunden? Und was ist dran am Begriff der Kulturnation? Diese Fragen begleiten Christopher Clark auf seiner Reise in der vierten Folge. Er begegnet darin so manchem großen Geist, auch solchen, die von "außen" auf die Deutschen blickten, wie Mark Twain und Madame de Staël.


08:00 Deutschland-Saga (45 Min.)
Was uns antreibt
Folge 2 von 3
Film von: Sebastian Scherrer, Gero von Böhm
Deutschland 2015

Christopher Clark stellt in der fünften Folge fest: Die Nachfolger Leonardo da Vincis müssen sich eindeutig weiter nördlich von dessen Heimat angesiedelt haben. Zumindest diejenigen, die dem Universalgelehrten der Renaissance auf dem Feld der "technischen Erfindungen" nacheiferten. Schon der florentinische Alleskönner trug den Titel "Ingenarius", und es sind vor allem Leistungen dieses Standes, die heute noch den Wirtschaftsstandort Deutschland prägen. Bei den Patenten teilen sich deutsche Wissenschaftler gegenwärtig die ersten Plätze mit der Konkurrenz aus den USA und Japan. Hat das etwas mit Disziplin, Gründlichkeit und Präzision zu tun?


08:45 Deutschland-Saga (45 Min.)
Wer wir sind
Folge 3 von 3
Film von: Sebastian Scherrer, Gero von Böhm
Deutschland 2015

Bei der Frage nach den Selbst – und Fremdbildern trifft Christopher Clark auf viele amüsante, sehr unterschiedliche, manchmal widersprüchliche Befunde, aber auch auf Stereotype mit historischen Wurzeln. Zum Beispiel die vielzitierte "German Angst", im Ausland häufig belächelt als Melancholie und Schwarzseherei der Deutschen. Dabei sehen Historiker und Psychologen ihre wahren Gründe in den vielen kriegerischen Auseinandersetzungen, die die deutsche Geschichte prägen – beginnend mit dem Dreißigjährigen Krieg bis hin zu den beiden großen Weltenbränden des 20. Jahrhunderts. Sind es die "deutschen Tugenden" wie Pünktlichkeit, Ordnung und Fleiß oder eher Eigenheiten wie das Abendbrot oder die Kehrwoche, die das Image der Deutschen prägen?


09:30 Die großen Fälscher der Geschichte (30 Min.)
Film von: Sebastian Scherrer, Meike Hemschmeier, Nina Koshofer, Judith Volker
Deutschland 2016

Sie sind Betrüger im ganz großen Maßstab und ruinieren um ein Haar ihr Heimatland, schreiben die Menschheitsgeschichte um oder verkaufen "fast" echte Meisterwerke an Nazigrößen. Die großen Fälscher der Geschichte haben eines gemeinsam: Sie wollen gerne sein, was sie nicht sind. Am Ende wird ihnen die eigene Geltungssucht oft zum Verhängnis, doch manchmal wird ihr Betrug erst lange nach ihrem Tod aufgedeckt. "ZDF-History" zeigt vier spannende Geschichten von berühmten Fälschern.


10:00 Die Schweiz (45 Min.)
Mittendrin und doch für sich
Film von: Tilmann Bünz
Deutschland 2016
phoenix / NDR

Lügenkampagnen, psychologische Manipulationen und Unterwanderung – Methoden eines neuen Kalten Krieges. So soll der Westen destabilisiert werden. Hat der russische Geheimdienst FSB dabei jahrelang Agenten als Asylbewerber getarnt nach Deutschland geschleust? Ein ehemaliger Oberst des russischen Geheimdienstes FSB kennt die Methoden, die verantwortlichen Generäle und die Pläne des Kreml, den Westen mit Hilfe von Agenten zu unterwandern. Er ist der wahrscheinlich ranghöchste Geheimdienst-Offizier, der sich in der Ära Putin aus Russland abgesetzt hat. 20 Jahre lang diente er dem russischen Staat, dann wurde er kaltgestellt. Egmont R. Koch geht der Spur nach.


10:45 Achtzehn Inseln im Atlantik (45 Min.)
Die Einsamkeit der Färöer
Film von: Clas Oliver Richter (ARD-Studio Stockholm)
Deutschland 2015
phoenix / NDR

Mitten im Nordatlantik, zwischen den britischen Inseln und Island, liegen die Färöer. 50.000 Menschen leben auf den 18 Inseln, pflegen ihre Traditionen und ihre Sprache, das Färingisch. Es ist ein besonderer Menschenschlag, der Wind und Kälte trotzt. Die Natur ist atemberaubend, aber eben auch sehr hart. Sie zeigt den Menschen sehr schnell und oft unbarmherzig ihre Grenzen auf. Die Inselgruppe gehört zu Dänemark, ist aber nicht in der EU. Die Färinger sagen über sich selbst, dass sie glücklich seien. Die Einsamkeit scheint sie nicht zu stören. ARD-Skandinavien-Korrespondent Clas Oliver Richter und sein Team wollen herausfinden, warum die Menschen auf den Färöern so glücklich sind – und wie sie ihren Alltag bewältigen.


11:30 Ein (fast) perfektes Verbrechen (45 Min.)
Der ewige Wettlauf zwischen Gut und Böse
Film von: Tom Ockers
Deutschland 2012

Am 25. Januar 2009 hangeln sich drei maskierte Fassadenkletterer über ein Vordach des "KDW" in Berlin und brechen in die Juwelierabteilung ein. Schmuck und Diamanten im Wert von mehreren Millionen Euro wandern in ihre Taschen. Doch einer begeht einen Fehler und vergisst seinen Handschuh am Tatort. Die Ermittler finden DNA-Spuren. Dennoch kann kein Täter dingfest gemacht werden. Mit diesem und anderen bewegenden und spannenden Fällen zeigt der Film, wie unsere Gesellschaft mit dem "Bösen" im Menschen umgeht und warum die Vorstellung vom "perfekten Verbrechen" in der Realität – fast – immer eine Illusion bleibt.


12:15 Frauen im Knast (45 Min.)
Zwischen Hoffnung und Koller
Film von: Ulrike Schenk, Frauke Siebold
Deutschland 2017
phoenix / ZDF

Mehr "Zickenkrieg" und weniger harte Gewalt – das gehört zum Alltag im Frauenknast. Knapp sechs Prozent aller Inhaftierten in Deutschland sind Frauen. Wie verläuft ihr Leben im Gefängnis? Der Film begleitet ein Jahr lang die dynamischen Beziehungen der Frauen untereinander. Mehr als 300 Frauen sitzen derzeit in der niedersächsischen JVA Vechta. Das Altersspektrum reicht von 14 bis 84. Hier sollen sie zu besseren Menschen werden: Dijana P., die seit elf Jahren im Gefängnis sitzt und Köchin werden will. Oder Melanie B., die hier ihren Drogenentzug bei Gefängnisarzt Dr. Karlheinz Keppler macht.


13:00 Thema (75 Min.)


Zauberhaftes Deutschland
14:15 Wildes Deutschland (45 Min.)
Die sächsische Schweiz
Film von: Henry Mix
Deutschland 2011

Tief eingeschnittene Flusstäler und karge Felsplateaus – Deutschlands "Grand Canyon" ist die Sächsische Schweiz. Wind und Wasser, Hitze und Frost schufen über Jahrmillionen die einzigartige Landschaft des Elbsandsteingebirges. Seltene Tiere wie Gartenschläfer, Wanderfalken und Schwarzstörche haben sich an das Leben auf und zwischen den Sandsteinfelsen angepasst. Mit außergewöhnlichen Aufnahmen porträtiert dieser Film eines der größten deutschen Naturwunder.


Zauberhaftes Deutschland
15:00 Wildes Deutschland (45 Min.)
Der Thüringer Wald
Film von: Uwe Müller
Deutschland 2012

Thüringen ist Deutschlands grünes Herz. Im Westen des Freistaates liegt der Thüringer Wald, ein Mittelgebirge, das sich von der Werra im Nordwesten bis zum Frankenwald im Südosten hinzieht. In den dichten, teilweise ursprünglichen Wäldern fühlen sich nicht nur Eichhörnchen und Waschbären wohl. Auch die seltenen Schwarzstörche haben sich hier wieder angesiedelt. Rotmilane bauen in den Kronendächern ihre Nester, und auch die scheue Wildkatze findet ausreichend Deckung. Der Film macht eine Reise durch die Jahreszeiten zu den schönsten Orten und seltensten Tier – und Pflanzenarten des Thüringer Waldes.


Zauberhaftes Deutschland
15:45 Wildes Deutschland (45 Min.)
Der Pfälzerwald
Film von: Klaus Weißmann, Tobias Mennle, Rolf Sziringer
Deutschland 2012

Im Südwesten Deutschlands, unweit der französischen Grenze, liegt der Pfälzerwald. Farbenprächtige Buntsandsteinfelsen sowie unzählige Burgen und Ruinen überragen die nach Pinien duftenden Kiefernwälder. Die am Ostrand des Pfälzerwaldes verlaufende Weinstraße lädt mit ihren romantischen Weindörfern zum Verweilen ein. Die Natur hat sich hier, in einer der wärmsten Regionen Deutschlands, schon vor Jahrhunderten mediterran eingerichtet. Nicht umsonst gilt der Pfälzerwald als die Toskana Deutschlands.


Zauberhaftes Deutschland
16:30 Wildes Deutschland (45 Min.)
Wilde Uckermark
Film von: Christoph Hauschild
Deutschland 2012

Seen und Sölle, Flussläufe und Moore, ausgedehnte Wälder, Felder und Wiesen – das ist die Uckermark. Im Nordosten Brandenburgs, 80 Kilometer von Berlin entfernt und in direkter Nachbarschaft zu Mecklenburg-Vorpommern und Polen, ist sie mit über 3.000 Quadratkilometern der größte Landkreis Deutschlands. Beste Voraussetzungen für die Natur: 60 Prozent der Uckermark stehen unter Schutz – hier gibt besonders viele seltene Tier - und Pflanzenarten.


17:15 Deutschland-Saga (45 Min.)
Wonach wir suchen
Folge 1 von 3
Film von: Sebastian Scherrer, Gero von Böhm
Deutschland 2015

Warum gilt die Romantik als Wegbegleiter der Deutschen? Warum haben letztlich Dichter und Denker die Nation der Deutschen erfunden? Und was ist dran am Begriff der Kulturnation? Diese Fragen begleiten Christopher Clark auf seiner Reise in der vierten Folge. Er begegnet darin so manchem großen Geist, auch solchen, die von "außen" auf die Deutschen blickten, wie Mark Twain und Madame de Staël.


18:00 Deutschland-Saga (45 Min.)
Was uns antreibt
Folge 2 von 3
Film von: Sebastian Scherrer, Gero von Böhm
Deutschland 2015

Christopher Clark stellt in der fünften Folge fest: Die Nachfolger Leonardo da Vincis müssen sich eindeutig weiter nördlich von dessen Heimat angesiedelt haben. Zumindest diejenigen, die dem Universalgelehrten der Renaissance auf dem Feld der "technischen Erfindungen" nacheiferten. Schon der florentinische Alleskönner trug den Titel "Ingenarius", und es sind vor allem Leistungen dieses Standes, die heute noch den Wirtschaftsstandort Deutschland prägen. Bei den Patenten teilen sich deutsche Wissenschaftler gegenwärtig die ersten Plätze mit der Konkurrenz aus den USA und Japan. Hat das etwas mit Disziplin, Gründlichkeit und Präzision zu tun?


18:45 Deutschland-Saga (45 Min.)
Wer wir sind
Folge 3 von 3
Film von: Sebastian Scherrer, Gero von Böhm
Deutschland 2015

Bei der Frage nach den Selbst – und Fremdbildern trifft Christopher Clark auf viele amüsante, sehr unterschiedliche, manchmal widersprüchliche Befunde, aber auch auf Stereotype mit historischen Wurzeln. Zum Beispiel die vielzitierte "German Angst", im Ausland häufig belächelt als Melancholie und Schwarzseherei der Deutschen. Dabei sehen Historiker und Psychologen ihre wahren Gründe in den vielen kriegerischen Auseinandersetzungen, die die deutsche Geschichte prägen – beginnend mit dem Dreißigjährigen Krieg bis hin zu den beiden großen Weltenbränden des 20. Jahrhunderts. Sind es die "deutschen Tugenden" wie Pünktlichkeit, Ordnung und Fleiß oder eher Eigenheiten wie das Abendbrot oder die Kehrwoche, die das Image der Deutschen prägen?


19:30 PETER HAHNE (30 Min.)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Schtonk (105 Min.)
Film von: Helmut Dietl
Deutschland 1995

Satire um die angeblichen Hitler-Tagebücher, die der "Stern" 1983 veröffentlicht hat. Deutschland, Anfang der 1980er-Jahre: Der erfolglose Maler Fritz Knobel verkauft dem Fabrikanten Lentz ein von ihm gefälschtes Hitler-Tagebuch. Als der abgehalfterte Reporter Hermann Willié von der Existenz weiterer Tagebücher erfährt, wittert er eine journalistische Sensation. Gier macht die Menschen blind! Wohl wahr, wie die folgende Geschichte zeigt. Da ist der erfolglose und sehr schmierige Journalist Hermann Willié – mit Akzent auf dem e - auf der Suche nach einer Sensation. Die liefert ihm Prof. Dr. Fritz Knobel, Historienexperte, in Wahrheit ein talentierter Fälscher. Knobel kann sie liefern, die bislang völlig unbekannten Tagebücher von Adolf Hitler! Knobel produziert an die 60 Hitler-Tagebücher, Williés Zeitung kauft sie alle – und präsentiert einer ehrfürchtig erstaunten Welt die intimsten Geheimnisse des Führers. Dass sämtliche Tagebücher dreiste Fäschungen sind, für die Millionen bezahlt wurden, kommt erst ein paar Tage später heraus. Uwe Ochsenknecht, Götz George, Harald Juhnke, Christiane Hörbiger: Alle haben sie sich damals lustvoll in Dietls Hitler-Satire gekniet und einen Klassiker geschaffen, der bis heute funktioniert.


22:00 Absturz im Wald (45 Min.)
Die wahre Geschichte der Hitler-Tagebücher
Film von: Carsten Frank, Gunnar Mergner
Deutschland 2012

Die Dokumentation beleuchtet zum 30. Jahrestag des größten Presseskandals der Bundesrepublik das damalige Geschehen um die gefälschten "Hitler-Tagebücher" auf eine noch nie dagewesene Weise. Im Zentrum steht der Ort, von dem aus die Geschichte ihren Ausgang nahm. Nicht Berlin, die frühere Reichshauptstadt, ist Dreh – und Angelpunkt, nicht Hamburg, der Sitz des "Stern", sondern das beschauliche Börnersdorf, ein 300-Seelen Ort irgendwo im sächsischen Nirgendwo. Ein Dorf, auf das 1983 die ganze Welt schaute, nachdem es zwei Journalisten aus seinem Dornröschenschlaf hinter dem Eisernen Vorhang gerissen hatten. Ein Flugzeug, elf Tote und ungezählte Geheimnisse stehen am Anfang des vermeintlichen Scoops: Jeder kennt die "Hitler-Tagebücher", aber kaum einer weiß, welche Geschichte sich tatsächlich hinter dem Skandal verbirgt. Zum ersten Mal erzählen die Bewohner von Börnersdorf ihre Version der Geschichte.


22:45 Falciani und der Bankenskandal (90 Min.)
Film von: Ben Lewis
Deutschland 2015

Der investigative Dokumentarfilm ist ein Finanz- und Polit-Thriller rund um die Geschichte des ebenso charismatischen wie undurchsichtigen Whistleblowers Hervé Falciani. Der IT-Spezialist und ehemalige Mitarbeiter der Schweizer Niederlassung der HSBC-Bank ist für den größten Bankdatendiebstahl aller Zeiten verantwortlich. 2008 spielte Falciani den französischen Behörden Daten von über 100.000 privaten Nummernkonten aus mehr als 200 Ländern zu – Konten, auf denen über 75 Milliarden Euro verbucht waren. Aufgrund der hochsensiblen Informationen, die Falciani weitergab, konnten Steuerhinterziehungen in Milliardenhöhe aufgedeckt werden. "Bin ich ein Dieb?", fragt sich Hervé Falciani. "Ich habe gegen eine Regel verstoßen – aber im Bewusstsein, dass diese Regel gegen die Interessen der Allgemeinheit verstößt."


00:15 Historische Ereignisse (180 Min.)
Wendepunkte der Geschichte – Teil 5: Der Mauerfall und das Ende der Sowjetunion


03:15 Göttinnen der Leinwand (30 Min.)
Deutschland 2017

Grace Kelly, Romy Schneider, Audrey Hepburn – sie sind die großen Stars der Filmgeschichte. Von Millionen verehrt, bis heute. Doch ist da alles Gold, was glänzt? Wie war ihr Leben wirklich?


03:45 Volle Kraft für vier Pfoten (45 Min.)
Mit Hunderettern durch Amerika
Film von: Stefan Niemann
Deutschland 2015
phoenix / NDR

Greg Mahle hat eine Mission: Er rettet Hunde. Ein lustig verknautschter Optimist, der ausgestoßene und verwahrloste Hunde aus den Todeszellen der Tierheime in Amerikas Südstaaten rettet. Unterstützt von lokalen Tierschützern fährt er mit seinem alten Truck jeden Monat zigtausende Meilen, um den Tieren ein glückliches Zuhause zu suchen. Seine Route: immer von Süd nach Nord – denn ein Hundeleben zählt nicht viel in Texas, Alabama oder Louisiana im tiefen Süden der USA. Tierliebe hat hier wenig Tradition. Wer hier lebt, hat andere Sorgen: keine Arbeit, keine Bildung, keine Perspektive.


04:30 Die Bärenretter von British Columbia (45 Min.)
Warum Kanadas Tierschützer Jagdrechte kaufen
Film von: Markus Schmidt
Deutschland 2017
phoenix / WDR

Brian Falconer ist das Gesicht der Stiftung Raincoast. Er begibt sich im Great Bear Rainforest in British Columbia auf eine ganz besondere Grizzlyjagd. Sie dient einzig und allein dem Zweck, die von der Regierung zur Jagd freigegeben Tiere nicht zu töten. Die Stiftung Raincoast kauft nach und nach die Jagdrechte auf, um so den Bestand der mächtigen Raubtiere zu schützen. Die Stiftung arbeitet eng mit den Völkern zusammen, die seit Jahrtausenden an Kanadas Westküste siedeln. Die First Nations haben sich zusammengeschlossen und bekämpfen mit friedlichen Mitteln die Großwildjäger, die mit gekauften Jagdlizenzen in ihr angestammtes Land eindringen.
 

*


Sonntag, 30. April 2017


05:15 Die Schweiz (45 Min.)
Mittendrin und doch für sich
Film von: Tilmann Bünz
Deutschland 2016
phoenix / NDR

Grace Kelly, Romy Schneider, Audrey Hepburn – sie sind die großen Stars der Filmgeschichte. Von Millionen verehrt, bis heute. Doch ist da alles Gold, was glänzt? Wie war ihr Leben wirklich?


06:00 Achtzehn Inseln im Atlantik (45 Min.)
Die Einsamkeit der Färöer
Film von: Clas Oliver Richter (ARD-Studio Stockholm)
Deutschland 2015
phoenix / NDR

Mitten im Nordatlantik, zwischen den britischen Inseln und Island, liegen die Färöer. 50.000 Menschen leben auf den 18 Inseln, pflegen ihre Traditionen und ihre Sprache, das Färingisch. Es ist ein besonderer Menschenschlag, der Wind und Kälte trotzt. Die Natur ist atemberaubend, aber eben auch sehr hart. Sie zeigt den Menschen sehr schnell und oft unbarmherzig ihre Grenzen auf. Die Inselgruppe gehört zu Dänemark, ist aber nicht in der EU. Die Färinger sagen über sich selbst, dass sie glücklich seien. Die Einsamkeit scheint sie nicht zu stören. ARD-Skandinavien-Korrespondent Clas Oliver Richter und sein Team wollen herausfinden, warum die Menschen auf den Färöern so glücklich sind – und wie sie ihren Alltag bewältigen.


06:45 Volle Kraft für vier Pfoten (45 Min.)
Mit Hunderettern durch Amerika
Film von: Stefan Niemann
Deutschland 2015
phoenix / NDR

Greg Mahle hat eine Mission: Er rettet Hunde. Ein lustig verknautschter Optimist, der ausgestoßene und verwahrloste Hunde aus den Todeszellen der Tierheime in Amerikas Südstaaten rettet. Unterstützt von lokalen Tierschützern fährt er mit seinem alten Truck jeden Monat zigtausende Meilen, um den Tieren ein glückliches Zuhause zu suchen. Seine Route: immer von Süd nach Nord – denn ein Hundeleben zählt nicht viel in Texas, Alabama oder Louisiana im tiefen Süden der USA. Tierliebe hat hier wenig Tradition. Wer hier lebt, hat andere Sorgen: keine Arbeit, keine Bildung, keine Perspektive.


07:30 Die Bärenretter von British Columbia (45 Min.)
Warum Kanadas Tierschützer Jagdrechte kaufen
Film von: Markus Schmidt
Deutschland 2017
phoenix / WDR

Brian Falconer ist das Gesicht der Stiftung Raincoast. Er begibt sich im Great Bear Rainforest in British Columbia auf eine ganz besondere Grizzlyjagd. Sie dient einzig und allein dem Zweck, die von der Regierung zur Jagd freigegeben Tiere nicht zu töten. Die Stiftung Raincoast kauft nach und nach die Jagdrechte auf, um so den Bestand der mächtigen Raubtiere zu schützen. Die Stiftung arbeitet eng mit den Völkern zusammen, die seit Jahrtausenden an Kanadas Westküste siedeln. Die First Nations haben sich zusammengeschlossen und bekämpfen mit friedlichen Mitteln die Großwildjäger, die mit gekauften Jagdlizenzen in ihr angestammtes Land eindringen.


Zauberhaftes Deutschland
08:15 Wildes Deutschland (45 Min.)
Die sächsische Schweiz
Film von: Henry Mix
Deutschland 2011

Tief eingeschnittene Flusstäler und karge Felsplateaus – Deutschlands "Grand Canyon" ist die Sächsische Schweiz. Wind und Wasser, Hitze und Frost schufen über Jahrmillionen die einzigartige Landschaft des Elbsandsteingebirges. Seltene Tiere wie Gartenschläfer, Wanderfalken und Schwarzstörche haben sich an das Leben auf und zwischen den Sandsteinfelsen angepasst. Mit außergewöhnlichen Aufnahmen porträtiert dieser Film eines der größten deutschen Naturwunder.


Zauberhaftes Deutschland
09:00 Wildes Deutschland (45 Min.)
Der Thüringer Wald
Film von: Uwe Müller
Deutschland 2012

Thüringen ist Deutschlands grünes Herz. Im Westen des Freistaates liegt der Thüringer Wald, ein Mittelgebirge, das sich von der Werra im Nordwesten bis zum Frankenwald im Südosten hinzieht. In den dichten, teilweise ursprünglichen Wäldern fühlen sich nicht nur Eichhörnchen und Waschbären wohl. Auch die seltenen Schwarzstörche haben sich hier wieder angesiedelt. Rotmilane bauen in den Kronendächern ihre Nester, und auch die scheue Wildkatze findet ausreichend Deckung. Der Film macht eine Reise durch die Jahreszeiten zu den schönsten Orten und seltensten Tier – und Pflanzenarten des Thüringer Waldes.


Zauberhaftes Deutschland
09:45 Wildes Deutschland (45 Min.)
Der Pfälzerwald
Film von: Klaus Weißmann, Tobias Mennle, Rolf Sziringer
Deutschland 2012

Im Südwesten Deutschlands, unweit der französischen Grenze, liegt der Pfälzerwald. Farbenprächtige Buntsandsteinfelsen sowie unzählige Burgen und Ruinen überragen die nach Pinien duftenden Kiefernwälder. Die am Ostrand des Pfälzerwaldes verlaufende Weinstraße lädt mit ihren romantischen Weindörfern zum Verweilen ein. Die Natur hat sich hier, in einer der wärmsten Regionen Deutschlands, schon vor Jahrhunderten mediterran eingerichtet. Nicht umsonst gilt der Pfälzerwald als die Toskana Deutschlands.


Zauberhaftes Deutschland
10:30 Wildes Deutschland (45 Min.)
Wilde Uckermark
Film von: Christoph Hauschild
Deutschland 2012

Thüringen ist Deutschlands grünes Herz. Im Westen des Freistaates liegt der Thüringer Wald, ein Mittelgebirge, das sich von der Werra im Nordwesten bis zum Frankenwald im Südosten hinzieht. In den dichten, teilweise ursprünglichen Wäldern fühlen sich nicht nur Eichhörnchen und Waschbären wohl. Auch die seltenen Schwarzstörche haben sich hier wieder angesiedelt. Rotmilane bauen in den Kronendächern ihre Nester, und auch die scheue Wildkatze findet ausreichend Deckung. Der Film macht eine Reise durch die Jahreszeiten zu den schönsten Orten und seltensten Tier – und Pflanzenarten des Thüringer Waldes.


11:15 Augstein und Blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


11:30 Im Dialog (30 Min.)
Moderation: Michael Krons


12:00 Presseclub (45 Min.)


12:45 Presseclub nachgefragt (15 Min.)


13:00 Die Diskussion (60 Min.)


14:00 Historische Ereignisse (180 Min.)
Wendepunkte der Geschichte – Teil 5: Der Mauerfall und das Ende der Sowjetunion


17:00 NRW – das Bundesland mit dem Bindestrich wählt (75 Min.)


18:15 Warschauer Notizen (15 Min.)
Film von: Griet von Petersdorff
Deutschland 2017

Im Südwesten Deutschlands, unweit der französischen Grenze, liegt der Pfälzerwald. Farbenprächtige Buntsandsteinfelsen sowie unzählige Burgen und Ruinen überragen die nach Pinien duftenden Kiefernwälder. Die am Ostrand des Pfälzerwaldes verlaufende Weinstraße lädt mit ihren romantischen Weindörfern zum Verweilen ein. Die Natur hat sich hier, in einer der wärmsten Regionen Deutschlands, schon vor Jahrhunderten mediterran eingerichtet. Nicht umsonst gilt der Pfälzerwald als die Toskana Deutschlands.


18:30 Bedrohtes Paradies (45 Min.)
Afrika zwischen Wilderei und Artenschutz
Film von: Timm Kröger
Deutschland 2017
phoenix / ZDF

Kaum ein Kontinent beherbergt noch so viele freilebende Wildtiere wie Afrika. Doch seit Jahrzehnten verkleinern sich die Populationen dramatisch. Der Kampf gegen Wilderer und professionelle Syndikate scheint aussichtlos: Korruption und mangelnde Strafverfolgung spielen den Jägern in die Hände. ZDF-Korrespondent Timm Kröger geht der Frage nach, wie Mensch und Tier es schaffen können, sich den Lebensraum zu teilen.


19:15 Bedrohtes Paradies am Rande der Welt (45 Min.)
Die Andamanen im Indischen Ozean
Film von: Jürgen Osterhage
Deutschland 2014
phoenix / MDR

Inselparadies und ehemalige Strafkolonie, Heimat einiger der am wenigsten erforschten Urvölker der Erde und ein geheimer Militärstützpunkt. Die Andamanen sind nicht nur eine der schönsten Inselgruppen weltweit, sondern auch eine der entferntesten. Bis heute hat sich durch die abgeschiedene Lage hier eines der letzten großen Naturparadiese der Welt erhalten – noch weit entfernt von allen großen Touristenrouten.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Amerika von oben (45 Min.)
Arizona
Film von: Mark Page, Toby Beach
Deutschland 2012
phoenix

Ihre süßen Tropfen locken die Insekten magisch an und sind ihr Verderben. Immer mehr Tentakel umschließen die Beute, bis die Tropfen sie ganz einhüllen. Am Ende ertrinkt das Insekt, und die Verdauungssäfte der Pflanze lösen die Mücke auf. Nur selten dienen Insekten als Nahrung der Pflanzen, als willfährige Diener wird die Fauna jedoch immer wieder von der Flora genutzt.


21:00 Amerika von oben (45 Min.)
Colorado
Film von: Toby Beach
Deutschland 2011
phoenix

Für manche Tiere ist Angriff die beste Verteidigung: Kalifornische Ziesel teilen sich ihren Lebensraum mit Klapperschlangen. Um die gefährlichen Nachbarn auf Abstand zu halten, arbeiten die Nager mit einem Trick. Sie legen sich einen Tarnmantel um, indem sie alte Schlangenhaut zerkauen und sich die Paste auf den Schwanz reiben. Nähert sich nun eine Schlange, wedeln die Ziesel bedrohlich mit dem Schwanz. So wirken sie einerseits größer und verströmen vor allem ihr abschreckendes Parfum. Meist reicht das, um Angreifer zu verjagen.


21:45 Mein Ausland (45 Min.)
Brennpunkt Molenbeek – Belgiens verlorene Generation
Reportage von: Bettina Scharkus
Deutschland 2017
phoenix / WDR
Erstausstrahlung

Das Wort Radikalisierung wird in Molenbeek nicht gern gehört, dennoch ist es allgegenwärtig. Nach den Anschlägen von Paris und Brüssel im Frühjahr 2016 wurde in der Gemeinde die Antikradikalisierung großgeschrieben. Geld gab es dafür jedoch nicht. Der Streetworker Hakim Naji kennt die Probleme des Viertels. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 55 Prozent, die Schulabbrecherquote bei 75 Prozent. Wer einen Abschluss in der Tasche hat, hat dennoch wenig Aussichten mit einem Lebenslauf, auf dem Mohamed und Molenbeek stehen, einen guten Job zu finden. Und der Staat? Er überlässt die überforderten Schulen sich selbst. Stattdessen patrouilliert schwer bewaffnetes Militär durch die Straßen des Viertels. Abschreckung statt Integration.


22:30 Kinder des Terrors (45 Min.)
Gefangen von Rebellen in Uganda
Film von: Jörg Brase
Deutschland 2017
phoenix / ZDF
Erstausstrahlung

Als Kinder entführt von Terrororganisationen wie der Lord's Resistance Army in Uganda oder der Boko Haram in Nigeria. Gezwungen zu töten, als Sexsklaven missbraucht – oft verbringen diese Kinder viele Jahre im Busch als Geiseln von Rebellen, auf der Flucht vor Regierungstruppen, die sie jagen. Viele dieser Kinder überleben dieses Martyrium nicht. Und wenn sie es überleben und entkommen können, sind sie schwer traumatisiert und werden oft von ihren Familien abgelehnt. Gemeinsam mit ihren Kindern. Denn die meisten der Mädchen kehren als Mütter nach Hause zurück. Auch Evelyn Amony und Victoria Nyanyjura haben dieses Schicksal erlitten. Evelyn wurde mit 11 Jahren auf dem Schulweg von der LRA entführt. Mit 14 nahm sie der berüchtigte Anführer der LRA, Joseph Kony, zur Frau. Sie gebar drei Töchter im Busch. Die Älteste ist heute 16 Jahre alt.


23:15 Frankreichs Qual der Wahl (45 Min.)
Eine Nation im Zwiespalt
Film von: Mathias Werth
Deutschland 2017
phoenix / WDR

Gleich zwei Wahlen stehen den Franzosen bevor, und mancher sieht sie als Schicksalswahlen. Das trifft vor allem für die erste Wahl zu, in der Frankreichs neuer Präsident gekürt wird. Im Sommer folgen dann die Parlamentswahlen – nicht weniger spannend, denn in beiden Wahlen könnte der rechtsextreme Front National zum ersten Mal stärkste Partei werden – zumindest im ersten Wahlgang. Käme dessen Parteivorsitzende Marine Le Pen in die Präsidentschafts-Stichwahl, dann hätte sie allerdings keine Chance. Das sagen Wahlforscher. ARD-Korrespondent Mathias Werth schaut sich dieses aufgebrachte Frankreich an, fragt nach Hintergründen und Perspektiven. Es ist ein Versuch, das viele Unverständliche doch noch zu verstehen. Wer sind die Unterstützer des jungen Macron? Wie gelingt es ihm in Zeiten der Europaskepsis, mit einem radikal proeuropäischen Programm so viele junge Wähler mitzureißen?


00:00 Die Diskussion (60 Min.)


01:00 Amerika von oben (45 Min.)
Arizona
Film von: Mark Page, Toby Beach
Deutschland 2012
phoenix

Ihre süßen Tropfen locken die Insekten magisch an und sind ihr Verderben. Immer mehr Tentakel umschließen die Beute, bis die Tropfen sie ganz einhüllen. Am Ende ertrinkt das Insekt, und die Verdauungssäfte der Pflanze lösen die Mücke auf. Nur selten dienen Insekten als Nahrung der Pflanzen, als willfährige Diener wird die Fauna jedoch immer wieder von der Flora genutzt.


01:45 Amerika von oben (45 Min.)
Colorado
Film von: Toby Beach
Deutschland 2011
phoenix

Für manche Tiere ist Angriff die beste Verteidigung: Kalifornische Ziesel teilen sich ihren Lebensraum mit Klapperschlangen. Um die gefährlichen Nachbarn auf Abstand zu halten, arbeiten die Nager mit einem Trick. Sie legen sich einen Tarnmantel um, indem sie alte Schlangenhaut zerkauen und sich die Paste auf den Schwanz reiben. Nähert sich nun eine Schlange, wedeln die Ziesel bedrohlich mit dem Schwanz. So wirken sie einerseits größer und verströmen vor allem ihr abschreckendes Parfum. Meist reicht das, um Angreifer zu verjagen.


02:30 Die Kathedrale (90 Min.)
Die Baumeister des Straßburger Münsters
Film von: Marc Jampolsky
Deutschland 2012
ARTE

Das Straßburger Münster ist das Werk der Kunstfertigkeit vieler Menschen, die zur Ehre Gottes daran gebaut haben. Der Traum seiner Erbauer, höher zu bauen als je zuvor, ist wahr geworden. Bis ins 19. Jahrhundert hinein war das Straßburger Münster das höchste Bauwerk Europas. Die Architekten und Baumeister des Mittelalters, die die großen gotischen Bauwerke Europas errichteten, sind die wahren Helden dieses Dokumentarfilms.


04:00 Das Superkloster (30 Min.)
Eberbach – Legende aus dem Mittelalter
Film von: Christopher Gerisch
Deutschland 2011

Im Jahr 1136 ließen sich zwölf Mönche und ihr Abt in den einsamen Wäldern des Rheingaus, unweit der heutigen hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden, nieder. Niemand konnte damals ahnen, welche Erfolgsgeschichte hier ihren Anfang nehmen sollte. Das Kloster Eberbach gehörte im Mittelalter schnell zu den größten und bedeutendsten Klöstern des Zisterzienserordens. "Ora et labora" – Bete und arbeite – bekommt eine völlig neue Dimension. Die Mönche von Eberbach entwickeln sich zu erfolgreichen und innovativen Managern des Mittelalters. Die Dokumentation erzählt die aufregende Geschichte dieses einzigartigen Klosters.


04:30 Der Knochenjäger (45 Min.)
Der Tote im Kloster
Film von: Jonathan Moore
Deutschland 2008
phoenix / Discovery

Diesmal geht Scottys Reise zur Ostküste Islands, wo Archäologen eine erschreckende Entdeckung ausgegraben haben: Innerhalb der Ruinen eines Klosters des 16. Jahrhunderts liegen die sehr gut erhaltenen Knochen eines jungen Mannes – bis auf zwei zerquetschte Schulterblätter! Ereignete sich damals ein Unfall, oder wurde der junge Mann Opfer der gewaltsamen Auseinandersetzungen während der tobenden Reformation?
 

*


Montag, 01. Mai 2017


05:15 China (90 Min.)
Film von: Cassian Harrison
Deutschland 2010
ZDFneo

1,3 Milliarden Geschichten gibt es in China zu erzählen. So viele Menschen leben nämlich im einwohnerstärksten Land der Erde. "Discovery Atlas" hat für diese Episode neun von ihnen auserwählt – sie alle präsentieren "ihr" China von einer ganz anderen, einer sehr persönlichen Seite und geben dadurch einen Eindruck von der unglaublichen Vielfalt des Landes.


06:45 Das achte Weltwunder (45 Min.)
Die Chinesische Mauer
Film von: Andre Singer, Nancy Lavin
Deutschland 2000
phoenix / Discovery

Es ist das größte Bauwerk aller Zeiten. Zwei Jahrhunderte vor Christi Geburt zum Schutz vor Angriffen fremder Völker aus dem Norden erbaut, sind die genauen Ausmaße des Bollwerks bis heute unbekannt. Allein das besterhaltene Teilstück aus dem 14. Jahrhundert ist 6.250 Kilometer lang. Wegen der immensen Opfer, die der Bau der Chinesischen Mauer gefordert hat, gilt sie als der größte Friedhof der Menschheit. Der Film vermittelt mit Luft – und Landschaftsaufnahmen einen Eindruck von der atemberaubenden Größe des UNESCO-Weltkulturerbes.


07:30 Amerika von oben (45 Min.)
Arizona
Film von: Mark Page, Toby Beach
Deutschland 2012
phoenix

Ihre süßen Tropfen locken die Insekten magisch an und sind ihr Verderben. Immer mehr Tentakel umschließen die Beute, bis die Tropfen sie ganz einhüllen. Am Ende ertrinkt das Insekt, und die Verdauungssäfte der Pflanze lösen die Mücke auf. Nur selten dienen Insekten als Nahrung der Pflanzen, als willfährige Diener wird die Fauna jedoch immer wieder von der Flora genutzt.


08:15 Amerika von oben (45 Min.)
Colorado
Film von: Toby Beach
Deutschland 2011
phoenix

Für manche Tiere ist Angriff die beste Verteidigung: Kalifornische Ziesel teilen sich ihren Lebensraum mit Klapperschlangen. Um die gefährlichen Nachbarn auf Abstand zu halten, arbeiten die Nager mit einem Trick. Sie legen sich einen Tarnmantel um, indem sie alte Schlangenhaut zerkauen und sich die Paste auf den Schwanz reiben. Nähert sich nun eine Schlange, wedeln die Ziesel bedrohlich mit dem Schwanz. So wirken sie einerseits größer und verströmen vor allem ihr abschreckendes Parfum. Meist reicht das, um Angreifer zu verjagen.


09:00 Auslaufmodell Mensch (30 Min.)
Wann übernehmen die Maschinen?
Film von: Christiane Schwarz
Deutschland 2016

Maschinen, schlauer und schneller als der Mensch, das klingt nach Science-Fiction. Doch brillante Forscher auf der ganzen Welt arbeiten daran, dass dieses Szenario Realität wird. Eine Gefahr? Wissenschaftler arbeiten mit Hochdruck an einer Künstlichen Intelligenz, die diesen Namen auch verdient. Und machen dabei, unterstützt mit Milliardensummen großer High-Tech-Konzerne und dem Militär, rasant Fortschritte.


09:30 Schichtwechsel (45 Min.)
Die Roboter übernehmen
Film von: Klaus Martens
Deutschland 2016

Gleich zwei Wahlen stehen den Franzosen bevor, und mancher sieht sie als Schicksalswahlen. Das trifft vor allem für die erste Wahl zu, in der Frankreichs neuer Präsident gekürt wird. Im Sommer folgen dann die Parlamentswahlen – nicht weniger spannend, denn in beiden Wahlen könnte der rechtsextreme Front National zum ersten Mal stärkste Partei werden – zumindest im ersten Wahlgang. Käme dessen Parteivorsitzende Marine Le Pen in die Präsidentschafts-Stichwahl, dann hätte sie allerdings keine Chance. Das sagen Wahlforscher. ARD-Korrespondent Mathias Werth schaut sich dieses aufgebrachte Frankreich an, fragt nach Hintergründen und Perspektiven. Es ist ein Versuch, das viele Unverständliche doch noch zu verstehen. Wer sind die Unterstützer des jungen Macron? Wie gelingt es ihm in Zeiten der Europaskepsis, mit einem radikal proeuropäischen Programm so viele junge Wähler mitzureißen?


10:15 Wie fair sind unsere Löhne? (45 Min.)
Der große Gehaltscheck
Film von: Angela Scheele, Stefanie Zeyn
Deutschland 2015

Jeder Zweite findet die Einkommensverteilung in Deutschland ungerecht. Doch übers Gehalt spricht man nicht gern. Wer verdient wie viel? Und: Kann man mit Arbeit noch reich werden? Wirtschaftlich geht es Deutschland gut, doch die Einkommensschere geht weiter auseinander. Wie viel Lohn ist angemessen und gerecht? Der Film liefert eine Analyse der Gehaltsstufen in Deutschland am Beispiel von zehn Menschen mit unterschiedlichen Berufen und Einkommen.


11:00 Arbeit war das halbe Leben (60 Min.)
Film von: Simone Jung
Deutschland 2016

Sechs Menschen, deren Arbeit heute getrost als Knochenjob bezeichnet werden kann, nehmen die Zuschauer mit in eine Welt, die vielerorts längst mit der Rationalisierung, Automatisierung oder Digitalisierung verschwunden ist: die der schweißtreibenden, körperlichen Arbeit. Der Film zeigt mit eindrucksvollem Archivmaterial persönliche und bewegende Rückblicke auf die scheidende Industriegesellschaft im Übergang zur Dienstleistungsgesellschaft.


12:00 1. Mai-Kundgebungen von DGB und IG-Metall (60 Min.)


13:00 Die Lebensmitteltester (30 Min.)
Was bringen Gütesiegel?
Film von: Rütger Haarhaus
Deutschland 2016

Metzgermeister Uwe Köhler braucht guten Appetit und viel Kondition. Zusammen mit 350 anderen Fleischexperten nimmt er als gelernter Geschmackstester an einem riesigen Wurst - und Schinkenessen teil. Circa 6.000 verschiedene Sorten müssen probiert und bewertet werden. Rütger Haarhaus nimmt das große Testessen zum Anlass, um zu schauen, wie entschieden wird, und um zu fragen, was Gütesiegel eigentlich wert sind.


13:30 Der Preis der Turnschuhe (45 Min.)
Billiglohn für schicke Treter
Film von: Christian Jentzsch
Deutschland 2016

Turnschuhe sind Kult. Damit die Preise jedoch nicht zu hoch sind, lassen Hersteller da produzieren, wo es am billigsten ist. Etwa in Kambodscha und in Vietnam, wo Stundenlöhne im Centbereich liegen. Hungerlöhne, verpestete Luft und ein gnadenloser Wettbewerb lassen das Kultobjekt Sneaker in einem neuen Licht erscheinen.


14:15 Mode schlägt Moral (45 Min.)
Wie fair ist unsere Kleidung?
Film von: Sarah Zierul
Deutschland 2016

Seit Jahren kommt es immer wieder zu schweren Unfällen in Textilfabriken. Kleidung wird auch für deutsche Firmen oft unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert. Geht das auch anders? Der Film trifft junge Designer und begleitet große Modekonzerne wie die Otto Group bei ihrem Einsatz für fair hergestellte Kleidung – und deckt dabei erstaunliche Schwierigkeiten und Widerstände auf. Ein Film über Wege zu menschengerechter Kleidung.


15:00 Achtung Kundenfalle! (45 Min.)
Locken, Schmeicheln, Überrumpeln
Film von: Steffi Lischke, Ingo Dell
Deutschland 2016

"Darf's sonst noch etwas sein?" Diese Frage kennt jeder. Doch was so freundlich klingt, hat Methode. Um ordentlich Kasse zu machen, drehen Industrie und Handel uns gern auch Dinge an, die wir gar nicht wollten. Wie können wir uns gegen die Verkaufs-Tricks wehren? Wie gut die Verkäufer ihre Kunden im Griff haben, belegt die Statistik: 2015 haben die deutschen Verbraucher so viele Konsumgüter gekauft wie seit 15 Jahren nicht. Woran liegt das? Warum wird Shopping als Freizeitbeschäftigung immer beliebter?


15:45 Vorsicht Trickbetrüger (45 Min.)
Was tun gegen Langfinger & Co.?
Film von: Claus Hanischdörfer
Deutschland 2015

"Darf's sonst noch etwas sein?" Diese Frage kennt jeder. Doch was so freundlich klingt, hat Methode. Um ordentlich Kasse zu machen, drehen Industrie und Handel uns gern auch Dinge an, die wir gar nicht wollten. Wie können wir uns gegen die Verkaufs-Tricks wehren? Wie gut die Verkäufer ihre Kunden im Griff haben, belegt die Statistik: 2015 haben die deutschen Verbraucher so viele Konsumgüter gekauft wie seit 15 Jahren nicht. Woran liegt das? Warum wird Shopping als Freizeitbeschäftigung immer beliebter?


16:30 Die Zinsfalle (45 Min.)
Was mache ich mit meinem Geld?
Film von: Hanspeter Michel
Deutschland 2016

Ein Blick hinter die Kulissen des Kreditgeschäfts. Was tun bei Niedrigzinsen? Was passiert mit dem eigenen Geld? Der Film erzählt die Geschichte von Sparern, die aus der Zinsfalle heraus wollen.


17:15 Die Lebensversicherungsfalle (30 Min.)
Reiche Konzerne – enttäuschte Kunden
Film von: Oliver Koytek
Deutschland 2016

Jahrzehntelang war die Lebensversicherung ein Lieblingskind der deutschen Sparer. Doch jetzt bricht bei vielen Versicherten diese Altersvorsorge weg. Besonders dramatisch: Tausende haben ihre Immobilien mit Lebensversicherungen finanziert. Wer ist verantwortlich für diese Misere, denn tatsächlich sitze die Versicherungswirtschaft auf Reservepolstern von zirka 70 Milliarden Euro, die den Kunden vorenthalten würden, so Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten.


17:45 Der Geld-Check (45 Min.)
Wer verdient, was er verdient?
Film von: Sigrid Born, Edith Dietrich, Wilfried Voigt
Deutschland 2016

Kaum ein Geheimnis wird in Deutschland strenger gehütet wie das eigene Gehalt. Wie hoch ist überhaupt das Gehalt eines Industriekaufmanns, einer Verkäuferin oder eines freien Journalisten? Verdienen Ärzte tatsächlich ein Vielfaches des Pflegepersonals? Kann ein Vorstandschef jeden Tag tatsächlich so viel leisten wie 300 Kolleginnen und Kollegen am Band? Wie viel hat das Einkommen mit der persönlichen Leistung zu tun und wie lässt sich der volkswirtschaftliche Wert einer Arbeitsleistung ermitteln? Diesen und mehr Fragen geht der "Geld-Check" nach.


18:30 Der Geld-Check (45 Min.)
Rente – wie Sie am meisten rausholen
Film von: Katharina Adami, Reinhard Weber, Jan Zimmermann
Deutschland 2016

Kaum ein Geheimnis wird in Deutschland strenger gehütet wie das eigene Gehalt. Wie hoch ist überhaupt das Gehalt eines Industriekaufmanns, einer Verkäuferin oder eines freien Journalisten? Verdienen Ärzte tatsächlich ein Vielfaches des Pflegepersonals? Kann ein Vorstandschef jeden Tag tatsächlich so viel leisten wie 300 Kolleginnen und Kollegen am Band? Wie viel hat das Einkommen mit der persönlichen Leistung zu tun und wie lässt sich der volkswirtschaftliche Wert einer Arbeitsleistung ermitteln? Diesen und mehr Fragen geht der "Geld-Check" nach.


19:15 Profit. Auf Kosten aller? (45 Min.)
Der gnadenlose Preiskampf der Billig-Airlines
Film von: Jan Schmitt, Georg Wellmann, Thomas Kramer
Deutschland 2017

Die 1985 gegründete irische Fluggesellschaft Ryanair ist nach Passagierzahlen inzwischen das größte Unternehmen in der europäischen Flugbranche und beförderte im letzten Jahr rund 117 Millionen Kunden. Mehr als Lufthansa, Air France oder British Airways. Mit seinem ausgeklügelten Geschäftsmodell setzt der irische Billigflieger seit Jahren die ganze Flugbranche unter Druck. Die deutsche Staatsanwaltschaft vermutet hinter dem Beschäftigungsmodell von Ryanair Steuer – und Sozialbetrug. Doch welche Folgen hat das? Hat es auch Auswirkungen auf die Sicherheit der Passagiere?


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Krebs: Das Geschäft mit der Angst (45 Min.)
Gefährliche Folgen alternativer Behandlung
Film von: Claudia Ruby
Deutschland 2016

Wenn es um lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs geht, sind Patienten und ihre Angehörigen bereit, alles zu tun – und alles zu zahlen – was Linderung bringen könnte. Der Film geht der Frage nach, wie durch fragwürdige alternative Behandlungsmethoden die Angst der Patienten ausgenutzt wird und wie die Krebspatienten sogar gezielt getäuscht werden.Doch hinter dem schönen Schein verbergen sich oft Mittel und Methoden, die keine Wirkung zeigen, im schlimmsten Fall sogar schädlich sind. Quacksalber und Scharlatane spielen mit den Ängsten und Hoffnungen der Kranken – und machen Kasse mit falschen Heilversprechen. Die an Brustkrebs erkrankte Irit Lauven legt ihre ganze Hoffnung in die so genannte Galvanotherapie. Mit Hilfe von Strom will ein Heilpraktiker ihre Tumore zum Schrumpfen bringen. Doch trotz der angeblichen Erfolge, die er in Zusammenarbeit mit einem Röntgeninstitut verspricht, geht es Irit Lauven immer schlechter. Kurz vor ihrem Tod merkt sie, dass sie auf einen Scharlatan hereingefallen ist und erstattet Anzeige. "Für mich ist das ganz klar eine Körperverletzung", sagt ihre Anwältin Maia Steinert. Doch lässt sich das auch vor Gericht beweisen?


21:00 Kann ich meinem Arzt vertrauen? (45 Min.)
Fragwürdige Diagnosen und unnötige Operationen
Film von: Lothar Zimmermann
Deutschland 2016

Sind immer mehr Operationen wirklich sinnvoll, oder wird hier auf Kosten der Patienten Kasse gemacht? Gerd Müller kann nur noch 200 Meter gehen, ohne eine Pause zu machen. Er hat seinem Arzt vertraut und sich operieren lassen. Danach kam der Schock: Der Operateur hat nicht nur sein Handwerk nicht beherrscht, die Operation war wahrscheinlich auch unnötig. Viele Patienten fragen sich, ob sie ihrem Arzt trauen können und welche Interessen er verfolgt. Denn das Gesundheitssystem fördert eher die schnelle Operation als die langsame Heilung. Seitdem IGeL (individuelle Gesundheitsleistungen) in den Praxen angeboten werden, ist für die Patienten kaum mehr zu durchblicken, was ihrer Gesundheit dient und welche Behandlung eher dem Einkommen des Arztes nutzt. Dr. Bernhard Winter ist niedergelassener Internist. Er warnt: Das Vertrauen des Patienten werde zerstört, wenn der Arzt zum Verkäufer wird. Für den Film begibt sich Dr. Winter auf ein Verkaufsseminar für Ärzte. Hier sollen sie lernen, ihre Leistungen anzubieten und privat abzurechnen. Er deckt auf, welche Strategien Ärzte anwenden, um Patienten über den Tisch zu ziehen.


21:45 OP gelungen – Patient tot (45 Min.)
Lebensgefahr durch neue Krankenhaus-Keime
Film von: Meike Hemschemeier
Deutschland 2016

Jahr für Jahr infizieren sich rund eine Million Patienten in Deutschland an Krankenhaus-Keimen. Bis zu 40.000 Menschen sterben daran, so die Schätzung der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene. Die Gefahr wächst durch neue Keime, gegen die kein Antibiotikum hilft. Mediziner und Gesundheitspolitiker schlagen Alarm. Zwar wurde das Infektionsschutzgesetz verschärft, und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat noch einen 10-Punkte-Plan nachgelegt – doch die Probleme sind längst nicht behoben. Der Film begleitet den tragischen Krankheitsverlauf einer jungen Patientin nach einer Kaiserschnitt-Entbindung und begibt sich auf eine investigative Recherche hinter die sauber anmutenden Fassaden unserer Krankenhäuser.


22:30 Gefährliche Herzmedikamente (45 Min.)
Wie Risiken verschwiegen werden
Film von: Christina Zühlke, Jan Keuchel
Deutschland 2016

Sie sind zur Zeit der Renner unter den Herzmedikamenten: Eine Gruppe Blutverdünner, erst seit ein paar Jahren auf dem Markt, mit denen Konzerne Milliarden verdienen. Sie sollen Schlaganfälle verhindern und dabei für Patienten komfortabler sein als die Standardtherapie mit Marcumar. Doch nachdem mehrere Menschen in Deutschland und den USA verblutet sind, gibt es immer mehr Zweifel an den neuen Blutgerinnungsmitteln. In den USA klagen zurzeit etwa 14.000 Menschen gegen Bayers Medikament Xarelto. Das bestätigte der Leverkusener Konzern bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen im Oktober 2016. Boehringer Ingelheim hat in einem Vergleich bereits eine halbe Milliarde Euro gezahlt an Patienten, die das Medikament Pradaxa nahmen. Der Vorwurf: schwere Blutungen bis hin zu Todesfällen. Woher kommt der Boom der neuen Medikamente?


23:15 Gesundheits-Check (45 Min.)
Das Geschäft mit dem Übergewicht
Film von: Caro Matzko, Fero Andersen
Deutschland 2016

Die Deutschen werden immer dicker: 53% der Frauen und 67% der Männer hierzulande sind übergewichtig. Besonders der Anteil der adipösen Personen steigt. Zeigt die Waage deutlich zu viele Kilos an, steigt das Risiko für Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Gelenk – und Rückenbeschwerden. Doch wie kann das Gewicht reduziert werden? Welche Abspeck-Methode ist wirklich effektiv? Wann schadet eine Diät dem Körper mehr als sie nützt? Wo lauern Gesundheitsgefahren? Und welche von den vielen Schlankheitsmitteln sind reine Geschäftemacherei? Der "Gesundheits-Check" gibt Antworten.


00:00 Gesundheits-Check (45 Min.)
Forever Young! – Das Geschäft mit der ewigen Jugend
Film von: Andrea Oster
Deutschland 2016

Das Geschäft mit der "ewigen Jugend" ist ein riesiger lukrativer Markt. Für ein jugendliches Äußeres geben die Menschen viel Geld aus, nehmen Schmerzen und gesundheitliche Risiken in Kauf. 2015 machten Parfümerien und Kaufhäuser laut des Marktforschungsinstituts IRI mehr als 202 Millionen Euro Umsatz mit Anti-Aging-Artikeln. Die Moderatoren Caro Matzko und Fero Andersen sind den Versprechen, Tricks und Lockmitteln der Anti-Aging-Industrie auf der Spur und begleiten Menschen, die für ein junges Aussehen (fast) alles tun.


00:45 Gesundheits-Check (45 Min.)
Teures Lächeln! – Das Geschäft mit den Zähnen
Film von: Caro Matzko, Fero Andersen
Deutschland 2016

Seit Jahren kommt es immer wieder zu schweren Unfällen in Textilfabriken. Kleidung wird auch für deutsche Firmen oft unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert. Geht das auch anders? Der Film trifft junge Designer und begleitet große Modekonzerne wie die Otto Group bei ihrem Einsatz für fair hergestellte Kleidung – und deckt dabei erstaunliche Schwierigkeiten und Widerstände auf. Ein Film über Wege zu menschengerechter Kleidung.


01:30 Krebs: Das Geschäft mit der Angst (45 Min.)
Gefährliche Folgen alternativer Behandlung
Film von: Claudia Ruby
Deutschland 2016

Wenn es um lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs geht, sind Patienten und ihre Angehörigen bereit, alles zu tun – und alles zu zahlen – was Linderung bringen könnte. Der Film geht der Frage nach, wie durch fragwürdige alternative Behandlungsmethoden die Angst der Patienten ausgenutzt wird und wie die Krebspatienten sogar gezielt getäuscht werden.Doch hinter dem schönen Schein verbergen sich oft Mittel und Methoden, die keine Wirkung zeigen, im schlimmsten Fall sogar schädlich sind. Quacksalber und Scharlatane spielen mit den Ängsten und Hoffnungen der Kranken – und machen Kasse mit falschen Heilversprechen. Die an Brustkrebs erkrankte Irit Lauven legt ihre ganze Hoffnung in die so genannte Galvanotherapie. Mit Hilfe von Strom will ein Heilpraktiker ihre Tumore zum Schrumpfen bringen. Doch trotz der angeblichen Erfolge, die er in Zusammenarbeit mit einem Röntgeninstitut verspricht, geht es Irit Lauven immer schlechter. Kurz vor ihrem Tod merkt sie, dass sie auf einen Scharlatan hereingefallen ist und erstattet Anzeige. "Für mich ist das ganz klar eine Körperverletzung", sagt ihre Anwältin Maia Steinert. Doch lässt sich das auch vor Gericht beweisen?


02:15 Kann ich meinem Arzt vertrauen? (45 Min.)
Fragwürdige Diagnosen und unnötige Operationen
Film von: Lothar Zimmermann
Deutschland 2016

Sind immer mehr Operationen wirklich sinnvoll, oder wird hier auf Kosten der Patienten Kasse gemacht? Gerd Müller kann nur noch 200 Meter gehen, ohne eine Pause zu machen. Er hat seinem Arzt vertraut und sich operieren lassen. Danach kam der Schock: Der Operateur hat nicht nur sein Handwerk nicht beherrscht, die Operation war wahrscheinlich auch unnötig. Viele Patienten fragen sich, ob sie ihrem Arzt trauen können und welche Interessen er verfolgt. Denn das Gesundheitssystem fördert eher die schnelle Operation als die langsame Heilung.


03:00 OP gelungen – Patient tot (45 Min.)
Lebensgefahr durch neue Krankenhaus-Keime
Film von: Meike Hemschemeier
Deutschland 2016

Jahr für Jahr infizieren sich rund eine Million Patienten in Deutschland an Krankenhaus-Keimen. Bis zu 40.000 Menschen sterben daran, so die Schätzung der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene. Die Gefahr wächst durch neue Keime, gegen die kein Antibiotikum hilft. Mediziner und Gesundheitspolitiker schlagen Alarm. Zwar wurde das Infektionsschutzgesetz verschärft, und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat noch einen 10-Punkte-Plan nachgelegt – doch die Probleme sind längst nicht behoben.


03:45 Gefährliche Herzmedikamente (45 Min.)
Wie Risiken verschwiegen werden
Film von: Christina Zühlke, Jan Keuchel
Deutschland 2016

Sie sind zur Zeit der Renner unter den Herzmedikamenten: Eine Gruppe Blutverdünner, erst seit ein paar Jahren auf dem Markt, mit denen Konzerne Milliarden verdienen. Sie sollen Schlaganfälle verhindern und dabei für Patienten komfortabler sein als die Standardtherapie mit Marcumar. Doch nachdem mehrere Menschen in Deutschland und den USA verblutet sind, gibt es immer mehr Zweifel an den neuen Blutgerinnungsmitteln.


04:30 Vorsicht Trickbetrüger (45 Min.)
Was tun gegen Langfinger & Co.?
Film von: Claus Hanischdörfer
Deutschland 2015

Trickbetrüger benutzen immer neue Maschen. Wie kann man sich vor ihnen schützen und wie erkennt man die Masche? Die Opfer schämen sich oft, weil sie sich reinlegen ließen. Dafür müsse man sich nicht schämen, sagt Thomas Habermehl vom "Weißen Ring", denn jeder könne Opfer werden. Das demonstriert im Film ein Profi-Zauberer in der Mannheimer Fußgängerzone.
 

*


Dienstag, 02. Mai 2017


05:15 Mode schlägt Moral (45 Min.)
Wie fair ist unsere Kleidung?
Film von: Sarah Zierul
Deutschland 2016

Seit Jahren kommt es immer wieder zu schweren Unfällen in Textilfabriken. Kleidung wird auch für deutsche Firmen oft unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert. Geht das auch anders? Der Film trifft junge Designer und begleitet große Modekonzerne wie die Otto Group bei ihrem Einsatz für fair hergestellte Kleidung – und deckt dabei erstaunliche Schwierigkeiten und Widerstände auf. Ein Film über Wege zu menschengerechter Kleidung.


06:00 Der Preis der Turnschuhe (45 Min.)
Billiglohn für schicke Treter
Film von: Christian Jentzsch
Deutschland 2016

Turnschuhe sind Kult. Damit die Preise jedoch nicht zu hoch sind, lassen Hersteller da produzieren, wo es am billigsten ist. Etwa in Kambodscha und in Vietnam, wo Stundenlöhne im Centbereich liegen. Hungerlöhne, verpestete Luft und ein gnadenloser Wettbewerb lassen das Kultobjekt Sneaker in einem neuen Licht erscheinen.


06:45 Die Zinsfalle (45 Min.)
Was mache ich mit meinem Geld?
Film von: Hanspeter Michel
Deutschland 2016

Turnschuhe sind Kult. Damit die Preise jedoch nicht zu hoch sind, lassen Hersteller da produzieren, wo es am billigsten ist. Etwa in Kambodscha und in Vietnam, wo Stundenlöhne im Centbereich liegen. Hungerlöhne, verpestete Luft und ein gnadenloser Wettbewerb lassen das Kultobjekt Sneaker in einem neuen Licht erscheinen.


07:30 Der Geld-Check (45 Min.)
Wer verdient, was er verdient?
Film von: Sigrid Born, Edith Dietrich, Wilfried Voigt
Deutschland 2016

Kaum ein Geheimnis wird in Deutschland strenger gehütet wie das eigene Gehalt. Wie hoch ist überhaupt das Gehalt eines Industriekaufmanns, einer Verkäuferin oder eines freien Journalisten? Verdienen Ärzte tatsächlich ein Vielfaches des Pflegepersonals? Kann ein Vorstandschef jeden Tag tatsächlich so viel leisten wie 300 Kolleginnen und Kollegen am Band? Wie viel hat das Einkommen mit der persönlichen Leistung zu tun und wie lässt sich der volkswirtschaftliche Wert einer Arbeitsleistung ermitteln? Diesen und mehr Fragen geht der "Geld-Check" nach.


08:15 Der Geld-Check (45 Min.)
Rente – wie Sie am meisten rausholen
Film von: Katharina Adami, Reinhard Weber, Jan Zimmermann
Deutschland 2016

Im Alter arm, weil die gesetzliche Rente nicht reicht? Viele haben davor Angst. Kein Wunder: Wer sein Leben lang nur den Mindestlohn erhält, der muss mit einer so geringen Rente rechnen, dass er auf die soziale Grundsicherung des Staates angewiesen sein wird. Aber auch Normalverdiener bangen wegen kleiner Renten. Doch was kann man dagegen tun? Der "Geld-Check" bringt mit konkreten Tipps Licht ins Dunkel der Altersvorsorge.


09:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


09:30 Thema (150 Min.)


12:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


12:45 Thema (75 Min.)


14:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


14:45 Die Lebensversicherungsfalle (30 Min.)
Reiche Konzerne – enttäuschte Kunden
Film von: Oliver Koytek
Deutschland 2016

Jahrzehntelang war die Lebensversicherung ein Lieblingskind der deutschen Sparer. Doch jetzt bricht bei vielen Versicherten diese Altersvorsorge weg. Besonders dramatisch: Tausende haben ihre Immobilien mit Lebensversicherungen finanziert. Wer ist verantwortlich für diese Misere, denn tatsächlich sitze die Versicherungswirtschaft auf Reservepolstern von zirka 70 Milliarden Euro, die den Kunden vorenthalten würden, so Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten.


15:15 Die Zinsfalle (45 Min.)
Was mache ich mit meinem Geld?
Film von: Hanspeter Michel
Deutschland 2016

Im Alter arm, weil die gesetzliche Rente nicht reicht? Viele haben davor Angst. Kein Wunder: Wer sein Leben lang nur den Mindestlohn erhält, der muss mit einer so geringen Rente rechnen, dass er auf die soziale Grundsicherung des Staates angewiesen sein wird. Aber auch Normalverdiener bangen wegen kleiner Renten. Doch was kann man dagegen tun? Der "Geld-Check" bringt mit konkreten Tipps Licht ins Dunkel der Altersvorsorge.


16:00 Unverschuldet pleite? (45 Min.)
Wie ein Gesetz gesunde Betriebe ruiniert
Film von: Fabian Sabo, Sven Ihden
Deutschland 2017

Ein Paragraph der deutschen Insolvenzordnung bringt gesunde Unternehmen ins Straucheln: Ein mittelständischer Betrieb hat einen großen Kunden, der Kunde geht pleite, und der Betrieb meldet seine offenen Forderungen beim Insolvenzverwalter an. Dann kommt plötzlich ein dicker Schriftsatz, in dem behauptet wird, dass der Mittelständler von den Zahlungsschwierigkeiten des Kunden gewusst haben müsse. Und jetzt soll der Mittelständler zurückzahlen, was der Kunde ihm in den letzten zehn Jahren gezahlt hat. Was klingt wie ein bürokratischer Irrtum, ist die geltende Auslegung eines Gesetzes in Deutschland. Betriebe bleiben nicht nur auf offenen Rechnungen sitzen – sie müssen sogar noch draufzahlen.


16:45 Profit. Auf Kosten aller? (45 Min.)
Der gnadenlose Preiskampf der Billig-Airlines
Film von: Jan Schmitt, Georg Wellmann, Thomas Kramer
Deutschland 2017

Die 1985 gegründete irische Fluggesellschaft Ryanair ist nach Passagierzahlen inzwischen das größte Unternehmen in der europäischen Flugbranche und beförderte im letzten Jahr rund 117 Millionen Kunden. Mehr als Lufthansa, Air France oder British Airways. Mit seinem ausgeklügelten Geschäftsmodell setzt der irische Billigflieger seit Jahren die ganze Flugbranche unter Druck. Die deutsche Staatsanwaltschaft vermutet hinter dem Beschäftigungsmodell von Ryanair Steuer – und Sozialbetrug. Doch welche Folgen hat das? Hat es auch Auswirkungen auf die Sicherheit der Passagiere?


17:30 der Tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 Grundeinkommen gewonnen! (30 Min.)
Wie ein Experiment Menschen verändert
Film von: Susanne Bausch
Deutschland 2017

"Es war eine Erlösung, ich habe geheult", so die erste Reaktion auf ihr Losglück. Valerie hatte gerade Noé zur Welt gebracht, sie konnte nicht arbeiten, ihr Konto war leer. Dann hat Noé das Grundeinkommen gewonnen – der jüngste Gewinner. Eine Riesenchance für die junge Familie. Eine Berliner Initiative verlost 1000 Euro im Monat für ein Jahr. Bedingungslos. Jeder kann mitmachen und Geld spenden, das Ganze funktioniert wie ein Glücksspiel. Sinn der Unternehmung: Die Gewinner sollen erleben, wie sich das Leben mit Grundeinkommen anfühlt. Ein Experiment, das die Diskussion um das Grundeinkommen anfachen soll.


18:30 Amerika von oben (45 Min.)
Arizona
Film von: Mark Page, Toby Beach
Deutschland 2012
phoenix

Ihre süßen Tropfen locken die Insekten magisch an und sind ihr Verderben. Immer mehr Tentakel umschließen die Beute, bis die Tropfen sie ganz einhüllen. Am Ende ertrinkt das Insekt, und die Verdauungssäfte der Pflanze lösen die Mücke auf. Nur selten dienen Insekten als Nahrung der Pflanzen, als willfährige Diener wird die Fauna jedoch immer wieder von der Flora genutzt.


19:15 Amerika von oben (45 Min.)
Colorado
Film von: Toby Beach
Deutschland 2011
phoenix

Für manche Tiere ist Angriff die beste Verteidigung: Kalifornische Ziesel teilen sich ihren Lebensraum mit Klapperschlangen. Um die gefährlichen Nachbarn auf Abstand zu halten, arbeiten die Nager mit einem Trick. Sie legen sich einen Tarnmantel um, indem sie alte Schlangenhaut zerkauen und sich die Paste auf den Schwanz reiben. Nähert sich nun eine Schlange, wedeln die Ziesel bedrohlich mit dem Schwanz. So wirken sie einerseits größer und verströmen vor allem ihr abschreckendes Parfum. Meist reicht das, um Angreifer zu verjagen.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Schüsse auf dem Petersplatz (45 Min.)
Wer wolllte den Papst ermorden?
Film von: Moritz Enders, Werner Köhne
Deutschland 2015

Am 13. Mai 1981 wurde auf dem Petersplatz in Rom ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. verübt, das dieser nur knapp überlebte. Bald schon war klar: Hinter dem Anschlag stand nicht nur ein Einzeltäter, der Türke Mehmet Ali Agca. Der polnische Papst, der seit Beginn seines Pontifikats als Kämpfer gegen den Kommunismus aufgetreten war, schien ins Fadenkreuz unterschiedlicher politischer Kräfte geraten zu sein. Die Dokumentation geht den Hintergründen der Tat nach, die bis heute nicht endgültig aufgeklärt ist. Der Verlauf der Ermittlungen führte zu mehreren Thesen. Zunächst schob man dem bulgarischen Geheimdienst und damit den Sowjets die Schuld in die Schuhe, einige vermuteten auch den Vatikan mit seinen sich gegenseitig bekämpfenden Lobbygruppen als Drahtzieher. Am plausibelsten für viele Experten kristallisierte sich die These heraus, dass die rechtsextremistische Gruppe der "Grauen Wölfe" aus der Türkei hinter dem Anschlag stand - womöglich toleriert durch europäische und amerikanische Geheimdienste, die auch das öffentliche Nachspiel des Attentats mitgestalteten.


21:00 Verrat im Vatikan (45 Min.)
Film von: Annette Harlfinger, Johanna Kaack, Caroline Reiher, Sebastian Scherrer, Annette Tewes
Deutschland 2013

Wochenlang stahl der Kammerdiener des Papstes Paolo Gabriele geheime Dokumente vom Schreibtisch seines Dienstherrn und spielte sie den Medien zu. Informationen über Intrigen und Missstände im Innersten der katholischen Kirche drangen so in die Öffentlichkeit. Der Verräter wurde bald gefasst und rechtskräftig verurteilt. Doch hat er wirklich allein gehandelt, wie er behauptet, oder ist er nur ein schlichter Handlanger? Wer könnte ein Interesse daran haben, dem Papst zu schaden, und welche Rolle spielt die wiederholt in Verruf geratene IOR-Bank des Vatikans? Eines ist sicher: Der Heilige Stuhl wird den Skandal überstehen, schließlich ist es nicht der erste in seiner 2000 Jahre währenden Geschichte. "ZDF-History" zeigt wie Intrigen und Verschwörungen das älteste Machtzentrum der Welt immer wieder erschütterten.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


23:00 der Tag (60 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


00:00 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


00:45 Schüsse auf dem Petersplatz (45 Min.)
Wer wolllte den Papst ermorden?
Film von: Moritz Enders, Werner Köhne
Deutschland 2015

Am 13. Mai 1981 wurde auf dem Petersplatz in Rom ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. verübt, das dieser nur knapp überlebte. Bald schon war klar: Hinter dem Anschlag stand nicht nur ein Einzeltäter, der Türke Mehmet Ali Agca. Der polnische Papst, der seit Beginn seines Pontifikats als Kämpfer gegen den Kommunismus aufgetreten war, schien ins Fadenkreuz unterschiedlicher politischer Kräfte geraten zu sein. Die Dokumentation geht den Hintergründen der Tat nach, die bis heute nicht endgültig aufgeklärt ist. Der Verlauf der Ermittlungen führte zu mehreren Thesen.


01:30 Verrat im Vatikan (45 Min.)
Film von: Annette Harlfinger, Johanna Kaack, Caroline Reiher, Sebastian Scherrer, Annette Tewes
Deutschland 2013

Wochenlang stahl der Kammerdiener des Papstes Paolo Gabriele geheime Dokumente vom Schreibtisch seines Dienstherrn und spielte sie den Medien zu. Informationen über Intrigen und Missstände im Innersten der katholischen Kirche drangen so in die Öffentlichkeit. Der Verräter wurde bald gefasst und rechtskräftig verurteilt. Doch hat er wirklich allein gehandelt, wie er behauptet, oder ist er nur ein schlichter Handlanger? Wer könnte ein Interesse daran haben, dem Papst zu schaden, und welche Rolle spielt die wiederholt in Verruf geratene IOR-Bank des Vatikans? Eines ist sicher: Der Heilige Stuhl wird den Skandal überstehen, schließlich ist es nicht der erste in seiner 2000 Jahre währenden Geschichte. "ZDF-History" zeigt wie Intrigen und Verschwörungen das älteste Machtzentrum der Welt immer wieder erschütterten.


02:15 Kinder des Terrors (45 Min.)
Gefangen von Rebellen in Uganda
Film von: Jörg Brase
Deutschland 2017
phoenix / ZDF

Als Kinder entführt von Terrororganisationen wie der Lord's Resistance Army in Uganda oder der Boko Haram in Nigeria. Gezwungen zu töten, als Sexsklaven missbraucht – oft verbringen diese Kinder viele Jahre im Busch als Geiseln von Rebellen, auf der Flucht vor Regierungstruppen, die sie jagen. Viele dieser Kinder überleben dieses Martyrium nicht. Und wenn sie es überleben und entkommen können, sind sie schwer traumatisiert und werden oft von ihren Familien abgelehnt. Gemeinsam mit ihren Kindern. Denn die meisten der Mädchen kehren als Mütter nach Hause zurück. Jörg Brase hat die "Kinder des Terrors" getroffen und erzählt ihre Geschichten.


03:00 Mein Ausland (45 Min.)
Brennpunkt Molenbeek – Belgiens verlorene Generation
Reportage von: Bettina Scharkus
Deutschland 2017
phoenix / WDR

Das Wort Radikalisierung wird in Molenbeek nicht gern gehört, dennoch ist es allgegenwärtig. Nach den Anschlägen von Paris und Brüssel im Frühjahr 2016 wurde in der Gemeinde die Antikradikalisierung großgeschrieben. Geld gab es dafür jedoch nicht. Der Streetworker Hakim Naji kennt die Probleme des Viertels. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 55 Prozent, die Schulabbrecherquote bei 75 Prozent. Und der Staat? Er überlässt die überforderten Schulen sich selbst. Stattdessen patrouilliert schwer bewaffnetes Militär durch die Straßen des Viertels. Abschreckung statt Integration.


03:45 Geheimakte Honecker (45 Min.)
Film von: Sonja von Behrens
Deutschland 2014

25 Jahre nach seinem Sturz gibt das Leben des DDR-Staats – und Regierungschefs Erich Honecker noch immer Rätsel auf. Neue Dokumente und Aufzeichnungen widersprechen der offiziellen Version, die Honecker bis zum Tod mit Erfolg propagierte. Geheime Berichte über seine Haftzeit im Dritten Reich, wohlverwahrt von Stasi-Chef Mielke, zeigen den Jungkommunisten im Zwielicht. Seine erste Ehe mit einer neun Jahre älteren Gefängniswärterin ließ Honecker ebenso unter den Tisch fallen wie seine zahlreichen Seitensprünge danach. Seinem Sturz gingen eine schwere Krankheit und persönliche Schicksalsschläge voraus, die dem scheinbar allmächtigen SED-Generalsekretär mehr zusetzten, als die Öffentlichkeit wissen durfte. ZDF-History zeigt das Psychogramm eines Machtmenschen, der sich selbst und die Welt immer wieder täuschte.


04:30 Historische Ereignisse (180 Min.)
Wendepunkte der Geschichte – Teil 5: Der Mauerfall und das Ende der Sowjetunion
 

*


Mittwoch, 03. Mai 2017


07:30 Schüsse auf dem Petersplatz (45 Min.)
Wer wolllte den Papst ermorden?
Film von: Moritz Enders, Werner Köhne
Deutschland 2015

Am 13. Mai 1981 wurde auf dem Petersplatz in Rom ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. verübt, das dieser nur knapp überlebte. Bald schon war klar: Hinter dem Anschlag stand nicht nur ein Einzeltäter, der Türke Mehmet Ali Agca. Der polnische Papst, der seit Beginn seines Pontifikats als Kämpfer gegen den Kommunismus aufgetreten war, schien ins Fadenkreuz unterschiedlicher politischer Kräfte geraten zu sein. Die Dokumentation geht den Hintergründen der Tat nach, die bis heute nicht endgültig aufgeklärt ist. Der Verlauf der Ermittlungen führte zu mehreren Thesen.


08:15 Verrat im Vatikan (45 Min.)
Film von: Annette Harlfinger, Johanna Kaack, Caroline Reiher, Sebastian Scherrer, Annette Tewes
Deutschland 2013

Wochenlang stahl der Kammerdiener des Papstes Paolo Gabriele geheime Dokumente vom Schreibtisch seines Dienstherrn und spielte sie den Medien zu. Informationen über Intrigen und Missstände im Innersten der katholischen Kirche drangen so in die Öffentlichkeit. Der Verräter wurde bald gefasst und rechtskräftig verurteilt. Doch hat er wirklich allein gehandelt, wie er behauptet, oder ist er nur ein schlichter Handlanger? Wer könnte ein Interesse daran haben, dem Papst zu schaden, und welche Rolle spielt die wiederholt in Verruf geratene IOR-Bank des Vatikans? Eines ist sicher: Der Heilige Stuhl wird den Skandal überstehen, schließlich ist es nicht der erste in seiner 2000 Jahre währenden Geschichte. "ZDF-History" zeigt wie Intrigen und Verschwörungen das älteste Machtzentrum der Welt immer wieder erschütterten.


09:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


09:30 Thema (150 Min.)


12:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


12:45 Thema (75 Min.)


14:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


14:45 Thema (75 Min.)


16:00 Putins Kalter Krieg (45 Min.)
Ein russischer Spion packt aus
Film von: Egmont R. Koch
Deutschland 2017

Lügenkampagnen, psychologische Manipulationen und Unterwanderung – Methoden eines neuen Kalten Krieges. So soll der Westen destabilisiert werden. Hat der russische Geheimdienst FSB dabei jahrelang Agenten als Asylbewerber getarnt nach Deutschland geschleust? Ein ehemaliger Oberst des russischen Geheimdienstes FSB kennt die Methoden, die verantwortlichen Generäle und die Pläne des Kreml, den Westen mit Hilfe von Agenten zu unterwandern. Er ist der wahrscheinlich ranghöchste Geheimdienst-Offizier, der sich in der Ära Putin aus Russland abgesetzt hat. 20 Jahre lang diente er dem russischen Staat, dann wurde er kaltgestellt. Egmont R. Koch geht der Spur nach.


16:45 Mein Ausland (45 Min.)
Brennpunkt Molenbeek – Belgiens verlorene Generation
Reportage von: Bettina Scharkus
Deutschland 2017
phoenix / WDR

Das Wort Radikalisierung wird in Molenbeek nicht gern gehört, dennoch ist es allgegenwärtig. Nach den Anschlägen von Paris und Brüssel im Frühjahr 2016 wurde in der Gemeinde die Antikradikalisierung großgeschrieben. Geld gab es dafür jedoch nicht. Der Streetworker Hakim Naji kennt die Probleme des Viertels. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 55 Prozent, die Schulabbrecherquote bei 75 Prozent. Und der Staat? Er überlässt die überforderten Schulen sich selbst. Stattdessen patrouilliert schwer bewaffnetes Militär durch die Straßen des Viertels. Abschreckung statt Integration.


17:30 der Tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 Immobilien, Geld und Hassmusik (30 Min.)
Die Netzwerke der Neonazis
Film von: Axel Hemmerling, Johanna Hemkentokrax
Deutschland 2017

Die Neonazis fühlen sich hier wohl: Nirgendwo sonst gibt es so viele rechtsextremistische Konzerte, Liederabende und Festivals wie in Thüringen und Sachsen. Auf den Szene-Events werden nicht nur Kontakte gepflegt, sondern Geld gemacht – für politische Aktivitäten, Immobilien und Gerichtskosten von gewalttätigen "Kameraden". Neonazis sind knallharte Geschäftsleute. Die Polizei kann meist nur zusehen. Die Ordnungsbehörden der Städte und Landkreise machen es den Rechtsextremen leicht. So werden die Netzwerke im Verborgenen immer weiter ausgebaut. Europaweit.


18:30 Schüsse auf dem Petersplatz (45 Min.)
Wer wolllte den Papst ermorden?
Film von: Moritz Enders, Werner Köhne
Deutschland 2015

Am 13. Mai 1981 wurde auf dem Petersplatz in Rom ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. verübt, das dieser nur knapp überlebte. Bald schon war klar: Hinter dem Anschlag stand nicht nur ein Einzeltäter, der Türke Mehmet Ali Agca. Der polnische Papst, der seit Beginn seines Pontifikats als Kämpfer gegen den Kommunismus aufgetreten war, schien ins Fadenkreuz unterschiedlicher politischer Kräfte geraten zu sein. Die Dokumentation geht den Hintergründen der Tat nach, die bis heute nicht endgültig aufgeklärt ist.


19:15 Verrat im Vatikan (45 Min.)
Film von: Annette Harlfinger, Johanna Kaack, Caroline Reiher, Sebastian Scherrer, Annette Tewes
Deutschland 2013

Wochenlang stahl der Kammerdiener des Papstes Paolo Gabriele geheime Dokumente vom Schreibtisch seines Dienstherrn und spielte sie den Medien zu. Informationen über Intrigen und Missstände im Innersten der katholischen Kirche drangen so in die Öffentlichkeit. Der Verräter wurde bald gefasst und rechtskräftig verurteilt. Doch hat er wirklich allein gehandelt, wie er behauptet, oder ist er nur ein schlichter Handlanger? Wer könnte ein Interesse daran haben, dem Papst zu schaden, und welche Rolle spielt die wiederholt in Verruf geratene IOR-Bank des Vatikans? Eines ist sicher: Der Heilige Stuhl wird den Skandal überstehen, schließlich ist es nicht der erste in seiner 2000 Jahre währenden Geschichte. "ZDF-History" zeigt wie Intrigen und Verschwörungen das älteste Machtzentrum der Welt immer wieder erschütterten.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Die Geschichte der Schönheit (45 Min.)
Die Suche nach der Schönheitsformel
Folge 1 von 2
Film von: Günther Klein
Deutschland 2013

Senta Berger begibt sich auf die Suche nach den Geheimnissen der Schönheit und fahndet nach den Ursprüngen dieses weltumspannenden Faszinosums. Ihre Reise beginnt in Ägypten, wo vor hundert Jahren deutsche Archäologen das vielleicht schönste Gesicht der Weltgeschichte aus dem Schutt bargen: die Büste der Nofretete. Der Name bedeutet übersetzt: "Die Schöne ist gekommen". Tatsächlich sind die Gesichtszüge der ägyptischen Prinzessin bis heute ein ästhetisches Ideal, dem selbst moderne Schönheitschirurgen nacheifern. Sind es Symmetrie und Perfektion, die Nofretetes Schönheit ausmachen?


21:00 Die Geschichte der Schönheit (45 Min.)
Der Preis der Schönheit
Folge 2 von 2
Film von: Günther Klein
Deutschland 2013

Schönheit ist alles andere als ein demokratisches Gut: Der eine hat's, der andere nicht. Alles höchst ungerecht, wie auch ein spannendes wissenschaftliches Experiment beweist: Schöne Menschen werden von Kindesbeinen an viel mehr gefördert als unattraktive. Doch der Preis der Schönheit kann teuer bezahlt sein: Schon die Griechen der Antike wussten, dass die Schönheitsgöttin Aphrodite am liebsten mit dem Kriegsgott Mars liebäugelte. Kampf, Neid und Missgunst waren in der Geschichte oft die verlässlichsten Begleiter der Schönheit. Schon die Geburt der Schönheit beginnt mit einem grausamen Vatermord, wie die antike Sage von der Geburt der Schönheitsgöttin Venus erzählt. Und dass der Anblick von überwältigender Schönheit grundsätzlich tödlich endet, hat schon vor 150 Jahren der Dichter August von Platen behauptet.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


23:00 der Tag (60 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


00:00 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


00:45 Die Geschichte der Schönheit (45 Min.)
Die Suche nach der Schönheitsformel
Folge 1 von 2
Film von: Günther Klein
Deutschland 2013

Schönheit ist alles andere als ein demokratisches Gut: Der eine hat's, der andere nicht. Alles höchst ungerecht, wie auch ein spannendes wissenschaftliches Experiment beweist: Schöne Menschen werden von Kindesbeinen an viel mehr gefördert als unattraktive. Doch der Preis der Schönheit kann teuer bezahlt sein: Schon die Griechen der Antike wussten, dass die Schönheitsgöttin Aphrodite am liebsten mit dem Kriegsgott Mars liebäugelte. Kampf, Neid und Missgunst waren in der Geschichte oft die verlässlichsten Begleiter der Schönheit. Schon die Geburt der Schönheit beginnt mit einem grausamen Vatermord, wie die antike Sage von der Geburt der Schönheitsgöttin Venus erzählt. Und dass der Anblick von überwältigender Schönheit grundsätzlich tödlich endet, hat schon vor 150 Jahren der Dichter August von Platen behauptet.


01:30 Die Geschichte der Schönheit (45 Min.)
Der Preis der Schönheit
Folge 2 von 2
Film von: Günther Klein
Deutschland 2013

Schönheit ist alles andere als ein demokratisches Gut: Der eine hat's, der andere nicht. Alles höchst ungerecht, wie auch ein spannendes wissenschaftliches Experiment beweist: Schöne Menschen werden von Kindesbeinen an viel mehr gefördert als unattraktive. Doch der Preis der Schönheit kann teuer bezahlt sein: Schon die Griechen der Antike wussten, dass die Schönheitsgöttin Aphrodite am liebsten mit dem Kriegsgott Mars liebäugelte. Kampf, Neid und Missgunst waren in der Geschichte oft die verlässlichsten Begleiter der Schönheit.


02:15 Thema (225 Min.)

 

*


Donnerstag, 04. Mai 2017


06:00 Mein Ausland (45 Min.)
Brennpunkt Molenbeek – Belgiens verlorene Generation
Reportage von: Bettina Scharkus
Deutschland 2017
phoenix / WDR

Das Wort Radikalisierung wird in Molenbeek nicht gern gehört, dennoch ist es allgegenwärtig. Nach den Anschlägen von Paris und Brüssel im Frühjahr 2016 wurde in der Gemeinde die Antikradikalisierung großgeschrieben. Geld gab es dafür jedoch nicht. Der Streetworker Hakim Naji kennt die Probleme des Viertels. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 55 Prozent, die Schulabbrecherquote bei 75 Prozent. Und der Staat? Er überlässt die überforderten Schulen sich selbst. Stattdessen patrouilliert schwer bewaffnetes Militär durch die Straßen des Viertels. Abschreckung statt Integration.


06:45 Frankreichs Qual der Wahl (45 Min.)
Eine Nation im Zwiespalt
Film von: Mathias Werth
Deutschland 2017
phoenix / WDR

Gleich zwei Wahlen stehen den Franzosen bevor, und mancher sieht sie als Schicksalswahlen. Das trifft vor allem für die erste Wahl zu, in der Frankreichs neuer Präsident gekürt wird. Im Sommer folgen dann die Parlamentswahlen – nicht weniger spannend, denn in beiden Wahlen könnte der rechtsextreme Front National zum ersten Mal stärkste Partei werden – zumindest im ersten Wahlgang. Käme dessen Parteivorsitzende Marine Le Pen in die Präsidentschafts-Stichwahl, dann hätte sie allerdings keine Chance. Das sagen Wahlforscher. ARD-Korrespondent Mathias Werth schaut sich dieses aufgebrachte Frankreich an, fragt nach Hintergründen und Perspektiven.


07:30 Die Geschichte der Schönheit (45 Min.)
Die Suche nach der Schönheitsformel
Folge 1 von 2
Film von: Günther Klein
Deutschland 2013

Senta Berger begibt sich auf die Suche nach den Geheimnissen der Schönheit und beginnt in Ägypten, wo vor hundert Jahren deutsche Archäologen das vielleicht schönste Gesicht der Weltgeschichte aus dem Schutt bargen: die Büste der Nofretete. Der Name bedeutet übersetzt: "Die Schöne ist gekommen". Tatsächlich sind die Gesichtszüge der ägyptischen Prinzessin bis heute ein ästhetisches Ideal, dem selbst moderne Schönheitschirurgen nacheifern. Sind es Symmetrie und Perfektion, die Nofretetes Schönheit ausmachen?


08:15 Die Geschichte der Schönheit (45 Min.)
Der Preis der Schönheit
Folge 2 von 2
Film von: Günther Klein
Deutschland 2013

Schönheit ist alles andere als ein demokratisches Gut: Der eine hat's, der andere nicht. Alles höchst ungerecht, wie auch ein spannendes wissenschaftliches Experiment beweist: Schöne Menschen werden von Kindesbeinen an viel mehr gefördert als unattraktive. Doch der Preis der Schönheit kann teuer bezahlt sein: Schon die Griechen der Antike wussten, dass die Schönheitsgöttin Aphrodite am liebsten mit dem Kriegsgott Mars liebäugelte. Kampf, Neid und Missgunst waren in der Geschichte oft die verlässlichsten Begleiter der Schönheit.


09:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


09:30 Thema (150 Min.)


12:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


12:45 Thema (75 Min.)


14:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


14:45 Thema (75 Min.)


16:00 Grundeinkommen gewonnen! (30 Min.)
Wie ein Experiment Menschen verändert
Film von: Susanne Bausch
Deutschland 2017

"Es war eine Erlösung, ich habe geheult", so die erste Reaktion auf ihr Losglück. Valerie hatte gerade Noé zur Welt gebracht, sie konnte nicht arbeiten, ihr Konto war leer. Dann hat Noé das Grundeinkommen gewonnen – der jüngste Gewinner. Eine Riesenchance für die junge Familie. Eine Berliner Initiative verlost 1000 Euro im Monat für ein Jahr. Bedingungslos. Jeder kann mitmachen und Geld spenden, das Ganze funktioniert wie ein Glücksspiel. Sinn der Unternehmung: Die Gewinner sollen erleben, wie sich das Leben mit Grundeinkommen anfühlt. Ein Experiment, das die Diskussion um das Grundeinkommen anfachen soll.


16:30 Immobilien, Geld und Hassmusik (30 Min.)
Die Netzwerke der Neonazis
Film von: Axel Hemmerling, Johanna Hemkentokrax
Deutschland 2017

Die Neonazis fühlen sich hier wohl: Nirgendwo sonst gibt es so viele rechtsextremistische Konzerte, Liederabende und Festivals wie in Thüringen und Sachsen. Auf den Szene-Events werden nicht nur Kontakte gepflegt, sondern Geld gemacht – für politische Aktivitäten, Immobilien und Gerichtskosten von gewalttätigen "Kameraden". Neonazis sind knallharte Geschäftsleute. Die Polizei kann meist nur zusehen. Die Ordnungsbehörden der Städte und Landkreise machen es den Rechtsextremen leicht. So werden die Netzwerke im Verborgenen immer weiter ausgebaut. Europaweit.


17:00 Miese Masche Kaffeefahrt (30 Min.)
Film von: Jochen Schulze, Stefan Tiyavorabun
Deutschland 2016

Über fünf Millionen Deutsche nehmen jährlich an "Kaffeefahrten" teil. Die Veranstalter machen dabei rund 500 Millionen Euro Umsatz durch den Verkauf meist minderwertiger Produkte. Die Masche ist stets die gleiche: Per Post verschicken unseriöse Veranstalter Einladungen, lassen Empfänger glauben, einen Preis gewonnen zu haben. Die günstige Busfahrt ist der Rahmen. Die "Gewinne" dienen aber nur als Lockmittel für die Verkaufsveranstaltung. "ZDFzoom" begleitet Senioren bei so genannten Kaffeefahrten und deckt undercover die Betrugsmasche der Veranstalter auf.


17:30 der Tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 Die Lüge vom sauberen LKW (30 Min.)
Abgas-Betrüger und ihre Dreckschleudern
Film von: Christian Bock
Deutschland 2017

Nach den PKW gerät jetzt auch die LKW-Branche in einen Abgas-Skandal. Experten halten die Umweltschäden für doppelt so hoch wie bei den Abgas-Manipulationen von VW. "ZDFzoom" und "Frontal 21" liegen exklusiv Messdaten vor, die das ganze Ausmaß belegen: Mautbetrug in vielfacher Millionenhöhe und Umweltverschmutzung, verursacht durch kleine Elektronikbauteile, sogenannte Emulatoren oder "AdBlue-Killer", die dem LKW vorgaukeln, mit der sauberen AdBlue-Technik zu fahren.


18:30 Die Geschichte der Schönheit (45 Min.)
Die Suche nach der Schönheitsformel
Folge 1 von 2
Film von: Günther Klein
Deutschland 2013

Senta Berger begibt sich auf die Suche nach den Geheimnissen der Schönheit und beginnt in Ägypten, wo vor hundert Jahren deutsche Archäologen das vielleicht schönste Gesicht der Weltgeschichte aus dem Schutt bargen: die Büste der Nofretete. Der Name bedeutet übersetzt: "Die Schöne ist gekommen". Tatsächlich sind die Gesichtszüge der ägyptischen Prinzessin bis heute ein ästhetisches Ideal, dem selbst moderne Schönheitschirurgen nacheifern. Sind es Symmetrie und Perfektion, die Nofretetes Schönheit ausmachen?


19:15 Die Geschichte der Schönheit (45 Min.)
Der Preis der Schönheit
Folge 2 von 2
Film von: Günther Klein
Deutschland 2013

Senta Berger begibt sich auf die Suche nach den Geheimnissen der Schönheit und beginnt in Ägypten, wo vor hundert Jahren deutsche Archäologen das vielleicht schönste Gesicht der Weltgeschichte aus dem Schutt bargen: die Büste der Nofretete. Der Name bedeutet übersetzt: "Die Schöne ist gekommen". Tatsächlich sind die Gesichtszüge der ägyptischen Prinzessin bis heute ein ästhetisches Ideal, dem selbst moderne Schönheitschirurgen nacheifern. Sind es Symmetrie und Perfektion, die Nofretetes Schönheit ausmachen?


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Vive la France! (60 Min.)
Wie junge Franzosen ihr Land verändern wollen
Film von: Susanna Dörhage
Deutschland 2017
phoenix / SRF / 3sat

Frankreich wählt einen neuen Präsidenten. Wer ihr Land zukünftig regieren und welche Politik das Leben bestimmen wird, entscheiden die Franzosen im Mai. Durch die Wahl Trumps sieht sich der französische Front National im Aufwind. Dabei sind es nicht die Alten, die den Front National wählen, sondern es sind vor allem junge Menschen. Eine Umfrage in der Zeitung "Le Parisien" ergab, dass 51 Prozent der Befragten ebenfalls Trump gewählt hätten. Die Mehrheit der Leser meint, es sei grundsätzlich richtig, das politische Establishment auszuhebeln. Die Eliten hätten versagt, in den USA wie in Frankreich. Der Film zeichnet das Bild der stark polarisierenden französischen Jugend im Jahr 2017. Jeder vierte Franzose unter 25 Jahren ist ohne Arbeit. Die mangelnden Zukunfts-Chancen lassen Frankreichs Jugend auseinanderdriften. Während die einen an die populistischen Heilslehren glauben, wenden sich andere der extremen Linken zu.


21:15 Absolute Macht – was dürfen Amerikas Präsidenten? (30 Min.)

Nach 100 Tagen im Amt ist Donald Trump für viele die schlimmste Fehlbesetzung aller Zeiten im Weißen Haus. Doch es haben schon andere US-Präsidenten vor ihm an den Werten der Nation gerüttelt. Richard Nixon stürzte über die "Watergate"-Affäre. George W. Bush schreckte im "War on Terror" auch vor Folter nicht zurück. Immer wieder forderte die Macht im Land das Recht heraus. "ZDF-History" zeigt die "Chronique scandaleuse" der US-Präsidenten.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


23:00 der Tag (60 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


00:00 phoenix Runde (45 Min.)
Moderation: Anke Plättner


00:45 Vive la France! (60 Min.)
Wie junge Franzosen ihr Land verändern wollen
Film von: Susanna Dörhage
Deutschland 2017
phoenix / SRF / 3sat

Frankreich wählt einen neuen Präsidenten. Wer ihr Land zukünftig regieren und welche Politik das Leben bestimmen wird, entscheiden die Franzosen im Mai. Durch die Wahl Trumps sieht sich der französische Front National im Aufwind. Dabei sind es nicht die Alten, die den Front National wählen, sondern es sind vor allem junge Menschen. Eine Umfrage in der Zeitung "Le Parisien" ergab, dass 51 Prozent der Befragten ebenfalls Trump gewählt hätten. Die Mehrheit der Leser meint, es sei grundsätzlich richtig, das politische Establishment auszuhebeln. Die Eliten hätten versagt, in den USA wie in Frankreich. Der Film zeichnet das Bild der stark polarisierenden französischen Jugend im Jahr 2017.


01:45 Absolute Macht – was dürfen Amerikas Präsidenten? (30 Min.)

Nach 100 Tagen im Amt ist Donald Trump für viele die schlimmste Fehlbesetzung aller Zeiten im Weißen Haus. Doch es haben schon andere US-Präsidenten vor ihm an den Werten der Nation gerüttelt. Richard Nixon stürzte über die "Watergate"-Affäre. George W. Bush schreckte im "War on Terror" auch vor Folter nicht zurück. Immer wieder forderte die Macht im Land das Recht heraus. "ZDF-History" zeigt die "Chronique scandaleuse" der US-Präsidenten.


02:15 Falciani und der Bankenskandal (90 Min.)
Film von: Ben Lewis
Deutschland 2015

Der Dokumentarfilm ist ein Finanz – und Polit-Thriller rund um die Geschichte des ebenso charismatischen wie undurchsichtigen Whistleblowers Hervé Falciani. Der IT-Spezialist und ehemalige Mitarbeiter der Schweizer Niederlassung der HSBC-Bank ist für den größten Bankdatendiebstahl aller Zeiten verantwortlich. 2008 spielte er den französischen Behörden Daten von über 100.000 privaten Nummernkonten aus mehr als 200 Ländern zu – Konten, auf denen über 75 Milliarden Euro lagen. Aufgrund der hochsensiblen Informationen, die Falciani weitergab, konnten Steuerhinterziehungen in Milliardenhöhe aufgedeckt werden.


03:45 Die Hunde-Kosmonauten von Baikonur (45 Min.)
Film von: Iwan Masepa
Deutschland 2011
phoenix / Discovery

Die Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg: Um den "Wettlauf ins All" gegen die USA zu gewinnen, mussten dringend Fortschritte bei der Entwicklung neuer Raumfahrttechnologien gemacht werden. Als Anfang der 1950er Jahre in der Gegend um Moskau vermehrt Straßenhunde verschwanden, machte sich zunächst kaum jemand Gedanken über ihr Schicksal. Erst viel später stellte sich heraus: Die Regierung hatte die Tiere zu einer streng geheimen Raketenbasis in der kasachischen Steppe bringen lassen, nach Baikonur. Dort sollten die Hunde nach monatelangem Training Pioniere der sowjetischen Raumfahrt werden.


04:30 Auf den Spuren genialer Forscher (45 Min.)
Verrat in Triest
Folge 1 von 4
Film von: Axel Engstfeld
Deutschland 2009

Josef Ressel studierte vier Semester an der technischen Universität Wien Naturgeschichte, Chemie, Mechanik und Hydraulik. Dann verlor sein Vater die Arbeit, die Familie verarmte. Ressel musste das Studium abbrechen und wurde Förster. Doch seine Leidenschaft galt weiterhin der Technik.
 

*


Freitag, 05. Mai 2017


05:15 Auf den Spuren genialer Forscher (45 Min.)
Stahlhart zum Atlantik
Folge 2 von 4
Film von: Chistian Heynen
Deutschland 2009

Der Film erzählt die spannende Geschichte der Ölpipeline, deren Erfindung zu den größten Leistungen des Ingenieurswesens im 19. Jahrhundert zählt. Es ist gleichzeitig die Geschichte des jungen Ölproduzenten Byron Benson, dem es gelingt, gegen alle Intrigen und Sabotageakte die Pipeline zu bauen, und so das Öl erstmals über weite Strecken und Höhen zu transportieren.


06:00 Auf den Spuren genialer Forscher (45 Min.)
Kampf um den heissen Draht
Folge 3 von 4
Film von: Christian Heynen
Deutschland 2009

In den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts lässt sich der gebürtige Schotte Alexander Graham Bell in den USA die Erfindung des Telefons patentieren. Bells Urheberschaft, die bereits damals gerichtlich angefochten wurde, ist bis heute umstritten. Unumstritten ist, dass sie die Welt revolutioniert hat. Nun ist es möglich, direkt mit einem Menschen zu kommunizieren, der sich an einem entfernten Ort befindet. Diese neue technische Errungenschaft macht Kommunikationsmittel von heute wie Internet und Mobiltelefon erst möglich.


06:45 Auf den Spuren genialer Forscher (45 Min.)
Sieg der Feuermaschine
Folge 4 von 4
Film von: Achim Scheunert
Deutschland 2009

Nach Jahren entbehrungsreicher Arbeit bringt der Schotte James Watt in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts seine Erfindung zur technischen Reife. Eine Erfindung, die einen gewaltigen Umbruch bewirkt und die industrielle Revolution im 19. Jahrhundert auslöst. Für James Watt ein Weg voller Opfer, im ständigen Kampf gegen Neider und Konkurrenten, die mit allen Mitteln die Konstruktionsgeheimnisse in ihren Besitz bringen wollen. Ein Kampf, der selbst nach dem Tode Watts noch nicht zu Ende ist: des Mannes, ohne dessen Dampfmaschine unsere moderne Welt von heute nicht denkbar wäre.


07:30 Vive la France! (60 Min.)
Wie junge Franzosen ihr Land verändern wollen
Film von: Susanna Dörhage
Deutschland 2017
phoenix / SRF / 3sat

Frankreich wählt einen neuen Präsidenten. Wer ihr Land zukünftig regieren und welche Politik das Leben bestimmen wird, entscheiden die Franzosen im Mai. Durch die Wahl Trumps sieht sich der französische Front National im Aufwind. Dabei sind es nicht die Alten, die den Front National wählen, sondern es sind vor allem junge Menschen. Eine Umfrage in der Zeitung "Le Parisien" ergab, dass 51 Prozent der Befragten ebenfalls Trump gewählt hätten. Die Mehrheit der Leser meint, es sei grundsätzlich richtig, das politische Establishment auszuhebeln. Die Eliten hätten versagt, in den USA wie in Frankreich. Der Film zeichnet das Bild der stark polarisierenden französischen Jugend im Jahr 2017.


08:30 Absolute Macht – was dürfen Amerikas Präsidenten? (30 Min.)

Nach 100 Tagen im Amt ist Donald Trump für viele die schlimmste Fehlbesetzung aller Zeiten im Weißen Haus. Doch es haben schon andere US-Präsidenten vor ihm an den Werten der Nation gerüttelt. Richard Nixon stürzte über die "Watergate"-Affäre. George W. Bush schreckte im "War on Terror" auch vor Folter nicht zurück. Immer wieder forderte die Macht im Land das Recht heraus. "ZDF-History" zeigt die "Chronique scandaleuse" der US-Präsidenten.


09:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


09:30 Thema (150 Min.)


12:00 vor Ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


12:45 Thema (75 Min.)


14:00 vor Ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


14:30 Vive la France! (60 Min.)
Wie junge Franzosen ihr Land verändern wollen
Film von: Susanna Dörhage
Deutschland 2017
phoenix / SRF / 3sat

Frankreich wählt einen neuen Präsidenten. Wer ihr Land zukünftig regieren und welche Politik das Leben bestimmen wird, entscheiden die Franzosen im Mai. Durch die Wahl Trumps sieht sich der französische Front National im Aufwind. Dabei sind es nicht die Alten, die den Front National wählen, sondern es sind vor allem junge Menschen. Eine Umfrage in der Zeitung "Le Parisien" ergab, dass 51 Prozent der Befragten ebenfalls Trump gewählt hätten. Die Mehrheit der Leser meint, es sei grundsätzlich richtig, das politische Establishment auszuhebeln. Die Eliten hätten versagt, in den USA wie in Frankreich. Der Film zeichnet das Bild der stark polarisierenden französischen Jugend im Jahr 2017.


15:30 Absolute Macht – was dürfen Amerikas Präsidenten? (30 Min.)

Nach 100 Tagen im Amt ist Donald Trump für viele die schlimmste Fehlbesetzung aller Zeiten im Weißen Haus. Doch es haben schon andere US-Präsidenten vor ihm an den Werten der Nation gerüttelt. Richard Nixon stürzte über die "Watergate"-Affäre. George W. Bush schreckte im "War on Terror" auch vor Folter nicht zurück. Immer wieder forderte die Macht im Land das Recht heraus. "ZDF-History" zeigt die "Chronique scandaleuse" der US-Präsidenten.


16:00 Maybrit Illner (65 Min.)


17:05 Augstein und Blome (10 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


17:15 Hunger in Ostafrika (15 Min.)
Film von: Sabine Bohland, Volker Schwenck
Deutschland 2017

Seit zwei Tagen harren sie unter einem Baum aus. Zu schwach, um weiter zu ziehen. Zuvor war die Familie Hunderte von Kilometern zu Fuß unterwegs, über Wochen hatten sie sich im Busch versteckt, ohne sauberes Wasser, fast ohne Essen. Mit nur einem Ziel: Dem Bürgerkrieg zu entkommen. Jetzt können sie nicht mehr. Ausgezehrt, kurz vor dem Hungertod, als sie von den Helfern von World Vision gefunden werden. Zur "schwersten humanitären Krise seit 1945" könnte sich diese Hungersnot in Ostafrika entwickeln, sagt der UN-Nothilfekoordinator O'Brien und bittet die Weltgemeinschaft verzweifelt um Hilfe. Volker Schwenck reiste mit seinem Team in den Süd-Sudan. Dort hat er Flüchtlinge in der Provinz Wau getroffen und Hilfsorganisationen begleitet: Ärzte, die verzweifelt um das Leben der Hungernden ringen. Die humanitäre Katastrophe beschränkt sich aber nicht auf den Süd-Sudan. Die ganze Region Ostafrika ist betroffen.


17:30 der Tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 Miese Masche Kaffeefahrt (30 Min.)
Film von: Jochen Schulze, Stefan Tiyavorabun
Deutschland 2016

Über fünf Millionen Deutsche nehmen jährlich an "Kaffeefahrten" teil. Die Veranstalter machen dabei rund 500 Millionen Euro Umsatz durch den Verkauf meist minderwertiger Produkte. Die Masche ist stets die gleiche: Per Post verschicken unseriöse Veranstalter Einladungen, lassen Empfänger glauben, einen Preis gewonnen zu haben. Die günstige Busfahrt ist der Rahmen. Die "Gewinne" dienen aber nur als Lockmittel für die Verkaufsveranstaltung. "ZDFzoom" begleitet Senioren bei so genannten Kaffeefahrten und deckt undercover die Betrugsmasche der Veranstalter auf.


18:30 Mein Ausland (45 Min.)
Brennpunkt Molenbeek – Belgiens verlorene Generation
Reportage von: Bettina Scharkus
Deutschland 2017
phoenix / WDR

Das Wort Radikalisierung wird in Molenbeek nicht gern gehört, dennoch ist es allgegenwärtig. Nach den Anschlägen von Paris und Brüssel im Frühjahr 2016 wurde in der Gemeinde die Antikradikalisierung großgeschrieben. Geld gab es dafür jedoch nicht. Der Streetworker Hakim Naji kennt die Probleme des Viertels. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 55 Prozent, die Schulabbrecherquote bei 75 Prozent. Und der Staat? Er überlässt die überforderten Schulen sich selbst. Stattdessen patrouilliert schwer bewaffnetes Militär durch die Straßen des Viertels. Abschreckung statt Integration.


19:15 Frankreichs Qual der Wahl (45 Min.)
Eine Nation im Zwiespalt
Film von: Mathias Werth
Deutschland 2017
phoenix / WDR

Gleich zwei Wahlen stehen den Franzosen bevor, und mancher sieht sie als Schicksalswahlen. Das trifft vor allem für die erste Wahl zu, in der Frankreichs neuer Präsident gekürt wird. Im Sommer folgen dann die Parlamentswahlen – nicht weniger spannend, denn in beiden Wahlen könnte der rechtsextreme Front National zum ersten Mal stärkste Partei werden – zumindest im ersten Wahlgang. Käme dessen Parteivorsitzende Marine Le Pen in die Präsidentschafts-Stichwahl, dann hätte sie allerdings keine Chance. Das sagen Wahlforscher. ARD-Korrespondent Mathias Werth schaut sich dieses aufgebrachte Frankreich an, fragt nach Hintergründen und Perspektiven.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art (45 Min.)
Folge 1 von 3
Reihe von: Andreas Kieling
Film
Deutschland 2011

Zu Beginn des 3. Jahrtausends stehen viele Tierarten kurz vor ihrer Ausrottung. Andere haben sich in die letzten unberührten Regionen der Erde zurückgezogen und wurden seit Jahren nicht mehr gesehen. Der deutsche Tierfilmer und Abenteurer Andreas Kieling macht sich auf die Suche nach ihnen: mit Filmkamera und Survivalausrüstung versucht er, die Letzten ihrer Art vor die Linse zu bekommen.


21:00 Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art (45 Min.)
Folge 2 von 3
Reihe von: Andreas Kieling
Film
Deutschland 2011

Als Bärenmann hat sich Andreas Kieling auch in anderen Regionen längst einen Namen gemacht. Er ist einer der wenigen Menschen weltweit, denen es bisher gelungen ist, den Riesengrizzlies im hohen Norden so nahe zu kommen. Auch dieses Mal will der Grizzlymann wieder Auge in Auge den Giganten gegenüber stehen – und sie endlich sogar in den Flüssen unter Wasser filmen: Ein Tauchgang mit dem größten Landraubtier der Erde.


21:45 Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art (45 Min.)
Folge 3 von 3
Reihe von: Andreas Kieling, Ralf Blasius
Film
Deutschland 2011

Die westlichen Ausläufer des Himalajas sind Andreas Kielings nächstes Ziel. In Kirgisien will er das Marco-Polo-Argali, das größte Wildschaf der Erde, finden. Ihr gewaltiger Kopfschmuck lässt die Tiere zu imposanten Erscheinungen werden. Gleichzeitig sind ihnen die gigantischen Hörner zum Verhängnis geworden: Sportjäger aus aller Welt wollen diese Trophäe mit nach Hause nehmen.


22:30 Im Dialog (30 Min.)
Moderation: Michael Hirz


23:00 der Tag (60 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


00:00 Im Dialog (30 Min.)
Moderation: Michael Hirz


00:30 Augstein und Blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


00:45 Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art (45 Min.)
Folge 1 von 3
Reihe von: Andreas Kieling
Film
Deutschland 2011

Zu Beginn des 3. Jahrtausends stehen viele Tierarten kurz vor ihrer Ausrottung. Andere haben sich in die letzten unberührten Regionen der Erde zurückgezogen und wurden seit Jahren nicht mehr gesehen. Der deutsche Tierfilmer und Abenteurer Andreas Kieling macht sich auf die Suche nach ihnen: mit Filmkamera und Survivalausrüstung versucht er, die Letzten ihrer Art vor die Linse zu bekommen.


01:30 Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art (45 Min.)
Folge 2 von 3
Reihe von: Andreas Kieling
Film
Deutschland 2011

Als Bärenmann hat sich Andreas Kieling auch in anderen Regionen längst einen Namen gemacht. Er ist einer der wenigen Menschen weltweit, denen es bisher gelungen ist, den Riesengrizzlies im hohen Norden so nahe zu kommen. Auch dieses Mal will der Grizzlymann wieder Auge in Auge den Giganten gegenüber stehen – und sie endlich sogar in den Flüssen unter Wasser filmen: Ein Tauchgang mit dem größten Landraubtier der Erde.


02:15 Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art (45 Min.)
Folge 3 von 3
Reihe von: Andreas Kieling, Ralf Blasius
Film
Deutschland 2011

Die westlichen Ausläufer des Himalajas sind Andreas Kielings nächstes Ziel. In Kirgisien will er das Marco-Polo-Argali, das größte Wildschaf der Erde, finden. Ihr gewaltiger Kopfschmuck lässt die Tiere zu imposanten Erscheinungen werden. Gleichzeitig sind ihnen die gigantischen Hörner zum Verhängnis geworden: Sportjäger aus aller Welt wollen diese Trophäe mit nach Hause nehmen.


03:00 Das geheimnisvolle Leben der Waldpflanzen (30 Min.)
Film von: Thassilo Frank
Deutschland 2011

Ohne sie gäbe es kein tierisches oder menschliches Leben auf unserem Planeten - Pflanzen! Im Wald gedeihen die verschiedensten Arten der kleinen, grünen Sauerstoffproduzenten. Jede Pflanze hat eine bestimmte Nische erobert und viele von ihnen verfügen über verblüffende Taktiken, um sich fortzupflanzen. Vom Lebenszyklus der Pflanzen und ihren Anpassungen an die Umwelt erzählt dieser Film.


03:30 Kinder des Terrors (45 Min.)
Gefangen von Rebellen in Uganda
Film von: Jörg Brase
Deutschland 2017
phoenix / ZDF

Als Kinder entführt von Terrororganisationen wie der Lord's Resistance Army in Uganda oder der Boko Haram in Nigeria. Gezwungen zu töten, als Sexsklaven missbraucht – oft verbringen diese Kinder viele Jahre im Busch als Geiseln von Rebellen, auf der Flucht vor Regierungstruppen, die sie jagen. Viele dieser Kinder überleben dieses Martyrium nicht. Und wenn sie es überleben und entkommen können, sind sie schwer traumatisiert und werden oft von ihren Familien abgelehnt. Gemeinsam mit ihren Kindern. Denn die meisten der Mädchen kehren als Mütter nach Hause zurück. Jörg Brase hat die "Kinder des Terrors" getroffen und erzählt ihre Geschichten.


04:15 – 05:00 Himmel, Hölle, Fegefeuer (45 Min.)
Dem Teufel auf der Spur
Film von: Daniel Sich, Carsten Gutschmidt
Deutschland 2009

Seid nüchtern und wachet! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge." Drohungen wie diese aus dem neutestamentlichen Petrusbrief hatten jahrhundertelang ihre Wirkung nicht verfehlt. Besonders die Welt des Mittelalters war erfüllt von Teufeln und Dämonen, die den Menschen schon auf Erden das Leben zur Hölle machten.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
Phoenix – Programminformationen
18. Woche – 29.04. bis 05.05.2017
Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF
Langer Grabenweg 45 -47, 53175 Bonn
Telefon-Hotline: 01802/82 17, Fax-Hotline: 01802/82 13
E-Mail: info@phoenix.de
Internet: www.phoenix.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 21. April 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang