Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - ZDF/1024: Woche vom 29.04. bis 05.05.2017


ZDF – Zweites Deutsches Fernsehen – 18. Programmwoche vom 29.04. bis 05.05.2017


Samstag, 29. April 2017


05:35 Reef Docs – Die Inselklinik (40 Min.) (HDTV, UT)
Der verlorene Sohn
Australien, 2013

Rollen und Darsteller:
Dr. Sam Stewart – Lisa McCune
Dr. Rick D'Alessandro – Richard Brancatisano
Toby McGrath – Rohan Nichol
Freya Klein – Susan Hoecke
Sonny Farrell – Rod Mullinar

Regie: Grant Brown
Drehbuch: Meaghan Rodriguez

Nach einem heftigen Sturm ist Aufräumen angesagt. Paul, der bei Sonny ein Zimmer gemietet hat, greift kräftig mit an. Scottie fordert Dr. Rick dazu auf, mit ihm zum Freeclimbing zu fahren. Er reißt dem jungen Arzt die Autoschlüssel aus der Hand und rast durch den Regenwald. Da passiert der Unfall – und kein Kontakt zur Klinik. Dank Freya werden sie gefunden. Sonny wundert sich über Pauls eigenartige Fragen. Wer ist der Unbekannte? Sam hat eine Vermutung.


06:15 pur+ (25 Min.) (HDTV, UT)
Entdeckermagazin mit Eric Mayer
Eric macht glücklich
Deutschland, 2014

Gibt es ein Geheimrezept zum Glücklichsein? Kann man überhaupt immer glücklich sein? "pur+"-Moderator Eric Mayer macht das Glücksexperiment mit Schokolade, Musik und Trampolinspringen. Was hat bei Eric am Ende die beste Wirkung? Singen macht glücklich! Stimmt das? 20 Jungs aus einer vierten Klasse, die noch nie vorher gesungen haben, stellen sich im "pur+"-Experiment dem Projekt "Glücks-Chor". Vier Wochen lang proben sie zusammen mit Musiklehrerin Antje Sattler. Musikwissenschaftler Professor Gunter Kreutz von der Uni Oldenburg begleitet das Experiment und wertet am Ende aus. Macht gemeinsames Singen über eine längere Zeit tatsächlich glücklicher? Und lassen sich Ärger und Stress durch das Singen sogar in positive Gefühle umwandeln?


06:40 Zoom – Der weiße Delfin (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Seltene Spezies – Die Falle
Animationsserie Frankreich, 2014

Regie: Stéphane Bernasconi
Drehbuch: Sophie Decroisette, Frédéric Lenoir

Die ganze Insel bereitet sich auf einen besonderen Gast vor, dem zu Ehren ein großes Fest stattfinden soll. Ein reicher Geschäftsmann will auf Maotou in ein Forschungszentrum investieren. Yann, Timeti und Auru haben anderes im Sinn an diesem Tag. Sie wollen lieber die phosphorisierenden Quallen beobachten, die auf ihrer Wanderung an Maotou vorbeiziehen. Derweil planen Van Krook und seine beiden Helfer einen ganz großen Coup.


06:50 Zoom – Der weiße Delfin (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Seltene Spezies – Die Rettung
Animationsserie Frankreich, 2014

Regie: Stéphane Bernasconi
Drehbuch: Sophie Decroisette, Frédéric Lenoir

Zoom ist entführt worden, und Auru hat sich schwer verletzt. Yann weiß gar nicht, was er zuerst angehen soll. Er bringt Auru ins Dorf und sorgt dafür, dass er gut versorgt wird. Dann macht sich Yann auf zu der Jacht von Van Krook. Er vermutet, dass der Gauner dabei wieder einmal seine Hände im Spiel hat. Yann findet dort auch Zoom, eingesperrt in einem Aquarium. Aber allein hat er keine Chance, Zoom aus dessen Gefangenschaft zu befreien.


07:00 Das Dschungelbuch (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Die gestohlene Halskette
CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2011

Shir Khan hat sich einen komplizierten Plan ausgedacht: Zuerst entführt er Mani, ein Affenbaby. Damit hat er die Affeneltern in der Hand und erpresst sie, Moglis Halskette zu klauen. Er hofft, dass Mogli seine Kette zurückholen wird – und dabei will er ihn dann fangen. Alles läuft nach seinen Vorstellungen – sogar Balu und Baghira kann er ausschalten. Aber dann geht bei seinem Gehilfen Tabaqui, der Mani bewachen soll, etwas schief.


07:10 Das Dschungelbuch (15 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Das verschwundene Affenbaby
CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2011

Die Affen sind auf der Suche nach Kaa, weil sie befürchten, dass er ein Affenbaby verschlungen hat. Mogli, Balu und Baghira machen sich auch auf die Suche und finden Kaa schlafend im Dschungel. Die Schlange hat tatsächlich eine große Wölbung in der Magengegend. Aber Mogli glaubt nicht, dass Kaa das Affenbaby gefressen hat, und will mit Baghira die Wahrheit herausfinden.


07:25 Mia and me (20 Min.) (HDTV)
Abenteuer in Centopia
Die geheimnisvolle Laterne
Deutschland / Italien / Kanada, 2011

Rollen und Darsteller:
Mia – Rosabell Laurenti Sellers
Vincent – Adrian Moore
Paula – Saphia Stoney
Violetta – Josephine Benini

Regie: Gerhard Hahn

Paula will Mia beweisen, dass sie sie nicht bei Violetta verraten hat. Inzwischen muss Mia jedoch nach Centopia. Yuko und Mo warten schon am Kristallsee auf sie. König Raynor und Königin Mayla sind krank, daher sind die beiden Elfen auf der Suche nach Paisleygras. Mia hat weder vom Kristallsee noch vom Paisleygras gehört und kommt sich ziemlich dumm vor. Da kommt ihr Polytheus' Geschenk, die Zauberlaterne, gerade recht. Die kann nämlich alles voraussagen. Doch leider bringt Mia ihre Freunde damit in große Gefahr.


07:45 Mia and me (25 Min.) (HDTV)
Die Einhorn-Falle
Deutschland / Italien / Kanada, 2011

Rollen und Darsteller:
Mia – Rosabell Laurenti Sellers
Vincent – Adrian Moore
Paula – Saphia Stoney
Violetta – Josephine Benini

Regie: Gerhard Hahn

Abenteuer in Centopia
Im Zeltlager hat Mia das Pech, ausgerechnet mit Violetta in einer Gruppe zu sein. Zum Glück wird sie nach Centopia gerufen, denn das Orakel sagt, Onchao sei in besonderer Gefahr. Deshalb soll Mia Onchao auch gleich hinter dem Wasserfall vor Gargona und ihren Muncs verstecken. Doch ausgerechnet dort hat Gargona für das kleine Einhorn eine Falle ausgelegt. Panthea will nicht länger warten. Sie will das goldene Horn endlich haben.


08:10 1, 2 oder 3 (25 Min.) (HDTV, UT)
Quizzen & Wissen mit Elton
Harte Panzer, scharfe Scheren
Deutschland, 2017

Sie klettern, winken und klappern mit den Scheren: Krebstiere. Krebsexperte Dr. Kai George hat einen Hummer mit ins Studio gebracht und erklärt, wozu das imposante Tier seine Scheren einsetzt. Eine der größten Krebsarten ist die Seespinne. Der 13-jährige Andy hat in Timmendorf so einen langbeinigen Riesen besucht und erfährt hier, warum Algen vom Panzer der Seespinne immer entfernt werden müssen. Und warum laufen die Strandkrabben am liebsten seitwärts? Pfeilschwanzkrebse und ihr blaues Blut sind besonders kostbar, denn das Blut schützt sie vor gefährlichen Infektionen. Aber wie genau funktioniert dieser einzigartige Schutz und wie profitieren die Menschen davon? Die Welt der Krebstiere ist vielfältig: Palmendieb, Strandkrabbe, Winkerkrabbe. Jedes Tier hat eine Besonderheit und die Kandidaten im Studio müssen viele Fragen zu den faszinierenden Tieren beantworten. Und es gibt sogar einen Eltonkrebs, denn auch Elton sinkt tief in die Welt der Krebse ein. Er muss seine Hände nämlich plötzlich gegen Scheren austauschen. Klingt unpraktisch, Elton und Piet finden das neue Werkzeug mit der Zeit aber ziemlich cool. Mal sehen, was die Kandidaten davon halten. Die kommen aus Dasing (Deutschland), Kappel am Krappfeld (Österreich) und Genf (Schweiz). Die Quizshow für die ganze Familie. "1, 2 oder 3" vermittelt Wissen auf unterhaltsame und spielerische Weise. Helle Köpfe sind gefragt und auch flinke Beine. Denn die Kandidaten geben ihre Antworten durch das Springen auf eines der Antwortfelder. Die Zuschauer zu Hause können am Computer mitspielen und dabei versuchen, die Studiokandidaten zu schlagen: beim Online-Spiel "Live dabei". Auch mobil steht "1, 2 oder 3" zur Verfügung: Mit der "ZDFtivi App" können die Zuschauer die komplette Sendung der vergangenen Woche oder einzelne Videos mit Elton anschauen.


08:35 Bibi Blocksberg (25 Min.) (4:3, UT)
Der weiße Kakadu
Zeichentrickserie Deutschland, 2006

Der Hexunterricht bei Hexe Mania ist kein Zuckerschlecken. Die junge Flauipaui bricht sich fast die Zunge bei ihrem schweren Hexspruch. Zur Strafe will Mania sie in einen Kakadu verhexen. Doch Flauipaui hält ihren Handspiegel hoch, und die Hexkraft wird zurückgeworfen. Eine Katastrophe, denn Mania hatte den Junghexen angedroht, sie in Mäuse zu verwandeln, falls sie bis zum Ablaufen der Sanduhr ihre Sprüche nicht gelernt haben. Und nun läuft die Uhr.


09:00 heute Xpress (3 Min.) (HDTV)


09:03 Bibi Blocksberg (27 Min.) (HDTV, UT)
Die fremde Hexe
Zeichentrickserie Deutschland, 2012

Der Bürgermeister will Bibis Nachbarhaus, in dem Tante Gertrude lebt, abreißen lassen. Doch eine unbekannte Hexe versucht, den Abriss zu verhindern und verjagt die Bauarbeiter. Sofort verdächtigt der Bürgermeister Bibi. Doch die war es nicht und will ihre Unschuld beweisen. Sie entdeckt, dass Herr Pichler sich als Hexe verkleidet hat. Der ist nicht nur der Sekretär des Bürgermeisters, sondern auch Tante Gertrudes Neffe. Was nun?


09:30 Bibi und Tina (25 Min.) (UT)
Das Pferd in der Schule
Zeichentrickserie Deutschland, 2008

Weil Bibi in Neustadt schon Ferien hat, kann sie Tina und Alexander am letzten Schultag in die Schule in Falkenstein begleiten – mit den Pferden. Aber Lehrer Krähwinkel hat Angst vor Pferden. Um dem Lehrer seine Angst zu nehmen, hext Bibi Sabrina ins Klassenzimmer. Außerdem hext sie ihm eine Pferdemähne und das Wiehern an. Dummerweise kann sie den letzten Hexspruch nicht rückgängig machen und muss dem wiehernden Lehrer helfen, sich zu verstecken.


09:55 Bibi und Tina (25 Min.) (UT)
Ein unfaires Rennen
Zeichentrickserie Deutschland, 2009

Die Lindenhofbäuerin musste ihren Rappen Blacky verkaufen. Der neue Eigentümer, Friedhelm von Strauch, will das Pferd in einem Trabrennen als ersten Preis einsetzen. Bibi, Tina und Alexander wollen das Rennen unbedingt gewinnen, damit Blacky wieder auf den Lindenhof kommt. Doch auch Sigurd von Strauch hat es auf den Rappen abgesehen.


10:20 Mako – Einfach Meerjungfrau (20 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Erfolgsrezept
Fantasy-Serie Australien, 2016

Rollen und Darsteller:
Ondina – Isabel Durant
Mimmi – Allie Bertram
Zac – Chai Romruen
Evie – Gemma Forsyth
Weilan – Linda Ngo

Regie: Evan Clarry
Drehbuch: Max Dann

Zac hat seinen Test in Biologie verhauen und überredet Weilan, einen geheimen Zaubertrick anzuwenden. Damit kann sie ihre guten Biologiekenntnisse in sein Gedächtnis übertragen. Leider funktioniert der Trick nicht so wie geplant und es kommt zu merkwürdigen Veränderungen bei Zac und Weilan. Erst sind nur ihre Frisuren vertauscht, doch die Transformation geht weiter. Ondina und Mimmi versuchen verzweifelt, die Sache wieder rückgängig zu machen.


10:40 Mako – Einfach Meerjungfrau (25 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Die Geister, die ich rief
Fantasy-Serie Australien, 2016

Rollen und Darsteller:
Ondina – Isabel Durant
Mimmi – Allie Bertram
Zac – Chai Romruen
Evie – Gemma Forsyth
Weilan – Linda Ngo

Regie: Evan Clarry
Drehbuch: Anthony Morris

Evie hat von ihrem Vater den Auftrag bekommen, das Haus zu putzen. Weil sie schneller fertig sein will, nutzt sie die Kräfte des Mondrings, um den Wischmopp selbstständig putzen zu lassen. Doch plötzlich gerät der Mopp völlig außer Kontrolle. Er greift Evie an und will sie nass spritzen. Evie ruft in ihrer Verzweiflung Zac und die Meerjungfrauen zu sich. Sie versuchen, den Mopp abzuschalten, aber dieser arbeitet mit allen Tricks.


11:05 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


11:10 Die Küchenschlacht – der Wochenrückblick (105 Min.)
Deutschland, 2017

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


12:55 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


13:00 Father Brown (50 Min.) (HDTV, UT)
Der Hammer Gottes
Großbritannien, 2012

Rollen und Darsteller:
Father Brown – Mark Williams
Inspector Valentine – Hugo Speer
Mrs. McCarthy – Sorcha Cusack
Susie Jasinski – Kasia Koleczek
Lady Felicia – Nancy Carroll
Rev. Wilfred Bohun – Adam Astill
Elizabeth Barnes – Bryony Afferson
Simeon Barnes – Barry Sloane
Philip Walker – Oliver Ryan
Norman Bohun – Sam Hoare

Regie: Ian Barber
Drehbuch: Tahsin Guner, Rachel Flowerday

Norman Bohun, der unbeliebte Playboy und Bruder des Pastors Wilfred, wird erschlagen aufgefunden. Ermordet wurde er mit dem Hammer des Schmieds Barnes, der sofort unter Verdacht gerät. Jedoch gesteht seine Ehefrau die Tat. Elizabeth beichtet Father Brown, dass sie Sex mit Norman hatte, um Simeons Spielschulden zu tilgen. Mit dem Geständnis wollte sie nur ihren Ehemann schützen. Father Brown beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. "Father Brown" ist ein katholischer Pfarrer, der nicht nur auf der Kanzel seine Predigt hält. Vielmehr hat er auch das spezielle Talent Verbrechen aufzuklären. Er kann es nicht lassen, der zuständigen Polizei tatkräftig bei den Ermittlungen zu helfen. Da kommt ihm sehr zugute, dass manch reuiges Gemeindemitglied bei ihm die Beichte ablegt und so mitunter abgründige Einblicke in die Denkweise der Täter gewährt. Angesiedelt in den 1950er Jahren spielt die Serie inmitten der herrlichen Landschaft Englands. Mark Williams ("Harry Potter", "The Indian Doctor") verkörpert in der Roman-Adaption von Gilbert Keith Chesterton auf großartige Weise den "Father Brown". 20 Folgen "Father Brown" werden samstags in Doppelfolgen wiederholt


13:50 Father Brown (50 Min.) (HDTV, UT)
Die fliegenden Sterne
Großbritannien, 2012

Rollen und Darsteller:
Father Brown – Mark Williams
Inspector Valentine – Hugo Speer
Mrs. McCarthy – Sorcha Cusack
Susie Jasinski – Kasia Koleczek
Lady Felicia – Nancy Carroll
Sid Carter – Alex Price
Ruby Adams – Amy Morgan
James Trewlove – Dan Fredenburgh
Colonel Adams – Julian Wadham
John Van Ert – Ryan Hawley
Anne-Marie Adams – Josephine Butler

Regie: Ian Barber
Drehbuch: Rachel Flowerday, Tahsin Guner

Father Brown ist bei den Adams' eingeladen. Doch es kommt zum Streit zwischen Colonel Adams und seiner Frau. Sie will ihrer Tochter verbieten, den mittellosen John Van Ert zu heiraten. Kurz darauf wird sie tot im See gefunden. Es scheint, als ob der Colonel den Mord begangen hat. Das Auftauchen ihres Bruders und die Eröffnung des Testaments verändern die Situation jedoch. Father Brown macht sich auf die Suche nach dem Mordmotiv.


14:40 Rosamunde Pilcher: Sternschnuppen im August (95 Min.) (4:3, UT)
Deutschland, 2002
(Erstsendung 5.1.2003)

Rollen und Darsteller:
Mandy Trevors – Elena Uhlig
John Higgins – Oliver Bootz
Roger Trevors – Nicki von Tempelhoff
Penny Trevors – Johanna Christina Gehlen
Margret Higgins – Heide Keller
Henry Trevors – Bernd Stephan

Regie: Dieter Kehler
Drehbuch: Marlis Ewald
Musik: Richard Blackford
Kamera: Hartmut E.Lange
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Mandy und Roger Trevors sind verheiratet und leben auf dem Landgut der Familie. Ihre Ehe scheint intakt, doch Mandy sähe es lieber, wenn Roger in die Firma seines Vaters einsteigen würde. Mandys heile Welt gerät ins Wanken, als eines Tages der Tierarzt John Higgins, Mandys große Liebe, in seine Heimat zurückkehrt. John war Jahre zuvor nach Schottland gegangen, weil er es nicht ertragen konnte, dass Mandy einen anderen geheiratet hatte. Jetzt kehrt er zurück, um seine Mutter Margret zu besuchen. Margret möchte, dass er bleibt und die Tierarztpraxis seines verstorbenen Vaters übernimmt. Als John und Mandy sich bei einem Strandspaziergang zufällig begegnen, flammen lang unterdrückte Gefühle wieder auf.


16:15 Kerners Köche (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2017

"Kerners Köche" sind wieder da: Johannes B. Kerner versammelt vier der besten Köche bei sich im Studio, die gemeinsam ein viergängiges Menü kochen. Zu Gast sind: Johann Lafer, Nelson Müller, Maria Groß und Ludwig Heer. Nirgendwo sonst treffen so viele Spitzenköche zusammen. Dabei stellen sie sich der strengsten Jury des Landes: sich selbst. Johannes B. Kerner moderiert das Küchenchaos und behält zwischen Vorspeise und Dessert den Überblick. "Kerners Köche" sind wieder da: Johannes B. Kerner versammelt vier der besten Köche bei sich im Studio, die gemeinsam ein viergängiges Menü kochen. Nirgendwo sonst treffen so viele Spitzenköche zusammen. Dabei stellen sie sich der strengsten Jury des Landes: sich selbst. Sie geben sich gegenseitig Tipps, kritisieren sich, helfen und behindern sich, unterhalten und verköstigen die Zuschauer. Johannes B. Kerner moderiert das Küchenchaos und behält zwischen Vorspeise und Dessert den Überblick.


17:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


17:05 Länderspiegel (40 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Yve Fehring

Der "Länderspiegel" ist ein aktuelles Wochenmagazin mit Geschichten aus Bundesländern, Regionen und Kommunen, bürgernah und zupackend. Und in jeder Sendung: der "Hammer der Woche". Der "Länderspiegel" ist kein Wochenrückblick, sondern ein Blick nach vorn. Was brennt den Menschen unter den Nägeln? Wo ist noch Klärungsbedarf?


17:45 Menschen – das Magazin (15 Min.) (HDTV, UT)
Kindern helfen
Moderation: Sandra Olbrich
Deutschland, 2017

Kinder können nicht verstehen, wenn ihre Eltern psychisch krank sind. Das Projekt "Starke Familien" in Heidelberg unterstützt Familien, die sich in dieser Lebenssituation befinden. In Berlin vermittelt der Verein AMSOC e.V. Paten für Kinder mit psychisch kranken Eltern. Die ehrenamtlichen Helfer schenken Zeit und gemeinsame Erlebnisse, hören zu und sind Ansprechpartner für sie.


18:00 ML mona lisa (35 Min.) (HDTV, UT)
Frauen, Männer & mehr
Moderation: Barbara Hahlweg
Deutschland, 2017

"ML mona lisa" – das gesellschaftspolitische Magazin des ZDF mit dem Thema der Woche, besonderen Begegnungen, mutigen Bekenntnissen, modernem Leben und dem Blick hinters Rampenlicht.


18:35 hallo deutschland (25 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Die Bergretter (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Nur die Hoffnung zählt
Deutschland, 2010
(Erstsendung 23.12.2010)

Rollen und Darsteller:
Andreas Marthaler – Martin Gruber
Emilie Hofer – Stefanie von Poser
Franz Marthaler – Heinz Marecek
Tante Maria – Lisa Kreuzer
Sarah Kraus – Stephanie Stumph
Peter Herbrechter – Michael König
Tobias Herbrechter – Markus Brandl
Toni Stössl – Martin Klempnow
Bea Kleinert – Paula Paul
Michael Dörfler – Robert Lohr
Lukas Hofer – Dustin Raschdorf
Hanna Hofer – Stefanie Robotka
Bettina – Susanna Knechtl
Lutz – Stefan Gebelhoff
Peter – Luca Samuel Facklam
Tommi – Timon Riedelbauch
Frau Böblinger – Thamara Barth

Regie: Dirk Pientka
Drehbuch: Jens Maria Merz
Musik: Eike Hosenfeld, Moritz Denis, Tim Stanzel
Kamera: Tobias Platow
Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ZDF Enterprises und ORF

Andreas Marthaler ist noch immer erstaunt, dass ausgerechnet seine Ex-Freundin Sarah den Hotelier und Bürgermeister Herbrechter überredet hat, seine K2-Expedition zu finanzieren. Für seinen Heimatort und Herbrechters Hotel soll Andreas als Werbeträger fungieren. Voller Vorfreude packt er auf Emilies Hof seine Sachen. Für Emilie ist klar, dass diese Tour vor allem ihrer aufkeimenden Liebe ein schmerzhaftes Ende beschert. Doch sie weiß auch, dass Andreas diesen Abstand braucht und mit dieser Expedition sein Lebenstraum in Erfüllung geht. Am nahegelegenen Wildbach bahnt sich unterdessen ein Drama an, als Lukas, Emilies Sohn, gemeinsam mit seinen Freunden Peter und Tommi einen Damm baut. Die drei wissen durchaus, dass sie hier nicht spielen dürfen. Tommi, der Kleinste, versucht, Lukas und Peter zu überzeugen, nach Hause zu gehen. Die aber denken gar nicht daran, und so folgt ihnen Tommi unsicher über die glitschigen Steine im reißenden Gebirgsbach. Plötzlich verliert er den Halt, und das eiskalte Wasser reißt Tommi mit sich. Panisch rennt Lukas nach Hause, wo bereits Tommis Eltern Bettina und Lutz mit Emilie auf die Kinder warten. Völlig außer Atem berichtet Lukas von dem Unglück. Emilie alarmiert Andreas und seine Kollegen. Unter den Blicken der schockierten Eltern des Jungen wird eine große Suchaktion in die Wege geleitet, an der sich auch die örtliche Feuerwehr beteiligt. Doch sie finden Tommi nicht. Bettina und Lutz sind mit den Nerven am Ende. Erst vor wenigen Monaten ist ihre Tochter auf einem See eingebrochen und ertrunken. Lutz konnte sie nicht retten und macht sich seither schwerste Vorwürfe. Den Verlust eines zweiten Kindes würden sie nicht überstehen. Andreas Marthaler und seine Kollegen von der Bergrettung wollen sich mit dem Unfassbaren nicht abfinden und suchen verzweifelt weiter. Schließlich stoßen sie auf eine geheimnisvolle Höhle. Ist Tommi vom Wasser dorthin gespült worden? Über dem Hotel Herbrechter ziehen indes dunkle Wolken auf. Der Seniorchef Peter Herbrechter hat bei der Prüfung seiner Buchhaltung entdeckt, dass sein Sohn Tobias 200 000 Euro abgehoben hat. Sein Verdacht bestätigt sich: Sein eigener Sohn hat ihn wissentlich in den Ruin getrieben. Er ist schockiert und will Tobias zur Rede stellen. Der aber hat gerade andere Sorgen. Gemeinsam mit Andreas geht Tobias in das Höhlenlabyrinth, in dem sie Tommi inzwischen vermuten. In der dunklen, feuchten Welt unter Tage mit ihren vielen Gängen und Höhlen begeben sie sich selbst in große Gefahr. Schließlich finden sie Tommi, der bewusstlos am Grund einer schwer zugänglichen Felsspalte liegt. Das Team der Bergrettung ist sich darüber im Klaren, dass sie die Bergung des Kindes an ihre Grenzen bringen wird. Aber es kommt noch viel schlimmer als befürchtet.


20:15 Der Quiz-Champion (180 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Johannes B. Kerner
Deutschland, 2017

Regie: Michael Maier

Das härteste Quiz Deutschlands mit Johannes B. Kerner
Beim Finale des "Quiz-Champion" geht es wieder um alles oder nichts: Ein Kandidat stellt sich fünf prominenten klugen Köpfen. Wird jemand die Experten schlagen und 100 000 Euro gewinnen? Die prominenten Experten: Michael "Bully" Herbig (Film und Fernsehen), Wigald Boning (Erdkunde), Axel Milberg (Literatur und Sprache), Franziska van Almsick (Sport) und Prof. Guido Knopp (Zeitgeschichte).


23:15 heute-journal (15 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Claus Kleber
Themen liegen noch nicht vor

Wetter


23:30 das aktuelle sportstudio (85 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Jochen Breyer

"das aktuelle sportstudio" berichtet von den Spielen der 1. Bundesliga, zeigt Ausschnitte des Abendspiels als Free-TV-Premiere und den Sport des Tages. Nicht fehlen darf die Torwand. Hintergründig und informativ: Die Moderatoren talken mit Top-Sportlern, Newcomern und Weltstars, die sich auch an der Torwand beweisen müssen. Sechs Treffer hat noch keiner geschafft. In mehr als 50 Jahren nicht.


00:55 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


01:00 heute-show (30 Min.) (UT)
Moderation: Oliver Welke
Nachrichtensatire Deutschland, 2017
(vom Vortag)

Die "heute-show" stellt die Welt der TV-Nachrichten auf den Kopf. Satirisch, witzig, bissig kommentiert Oliver Welke die aktuellen Fernsehbilder aus Politik und Nachrichtensendungen. Die "heute-show" mit Anchorman und Team bietet gutgelauntes Politainment, unterhaltend und geistreich zugleich. Wahlkampfparolen werden seziert, hohle Phrasen entlarvt oder das Fachchinesisch unserer Volksvertreter humorvoll übersetzt.


Filmnacht im ZDF
01:30 Arlington Road (110 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Michael Faraday – Jeff Bridges
Oliver Lang – Tim Robbins
Cheryl Lang – Joan Cusack
Brooke Wolfe – Hope Davis

Regie: Mark Pellington

Blutüberströmt läuft der kleine Nachbarsjunge die Straße entlang. Geschichtsprofessor Faraday kümmert sich um ihn und wird zum Dank von dessen Eltern Cheryl und Oliver Lang eingeladen. Doch er wird misstrauisch, als er bei ihnen Pläne und Grundrisse von öffentlichen Gebäuden entdeckt. Das erinnert ihn an Terroranschläge, mit der seine verstorbene Frau, eine FBI-Agentin, befasst war. In Faraday keimt der Verdacht: Sind die Langs Terroristen? Biedermann oder Brandstifter? Das fragt sich Michael Faraday (Jeff Bridges) schon bald, nachdem er seinen Nachbarn Oliver Lang (Tim Robbins) kennengelernt hat. Denn obwohl Oliver, seine Frau Cheryl (Joan Cusack) und deren drei Kinder genau dem Bild der typischen amerikanischen Durchschnittsfamilie entsprechen, erregen sie das Misstrauen des alleinerziehenden Vaters und Geschichtsprofessors. Und als er auch noch herausfindet, dass Oliver unter falschem Namen lebt und bereits einmal wegen eines Bombenanschlags verurteilt wurde, scheint sich Michaels Verdacht zu bestätigen: Alles deutet darauf hin, dass sich hinter der Fassade des unbescholtenen Bürgers von nebenan ein gefährlicher Terrorist verbirgt – ein rechtsextremistischer "Schläfer", der gemeinsam mit seinen Neonazi-Komplizen ein Attentat auf die FBI-Zentrale in Washington plant. Kann der Staat seine Bürger vor den modernen Formen des Terrors schützen? Oder sind wir den Attentätern und Bombenlegern hilflos ausgeliefert, die sich das Töten Tausender unschuldiger Menschen zum Ziel gesetzt haben? Und können wir unseren Mitbürgern noch trauen – oder müssen wir nicht vielmehr damit rechnen, dass sich hinter der Maske des unauffälligen Nachbarn ein extremistischer "Schläfer" verbirgt, eine lebende Zeitbombe, die jederzeit explodieren kann? Durch die Terroranschläge vom 11. September 2001, aber auch durch die vielen Attentate, die ihnen folgten, haben diese Fragen eine neue und beklemmende Aktualität erhalten. Dieselben Fragen und die quälende Verunsicherung in ihrem Gefolge stehen im Mittelpunkt des amerikanischen Spielfilms "Arlington Road", der zwei Jahre vor den Anschlägen vom 11. September in nahezu prophetischer Weise das Thema auf die Leinwand gebracht hat. Mit den Hollywood-Stars Jeff Bridges ("Spurlos", "Tron: Legacy") und Tim Robbins ("The Player", "Mystic River") in den Hauptrollen, entstand ein ebenso packender wie beunruhigender Psycho-Thriller vor brisantem politischen Background.


Filmnacht im ZDF
03:20 Entführt in Damaskus (85 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Inescapable
Kanada / Südafrika, 2012

Rollen und Darsteller:
Paul – Joshua Jackson
Adib – Alexander Siddig
Fatima – Marisa Tomei
Sayid – Oded Fehr

Regie: Ruba Nadda

Der syrische Auswanderer Adib kehrt nach Jahrzehnten in sein Heimatland zurück, um seine verschwundene Tochter Muna, die sich ohne sein Wissen in die Krisenregion begeben hat, zu retten. Hier ist er auf die Hilfe seiner früheren Verlobten Fatima angewiesen. Bei ihrer abenteuerlichen Suche geraten beide in ein Netz von Intrigen. Regisseurin Ruba Nadda inszenierte einen actiongeladenen Thriller, der auch mit politisch brisanten Themen aufwartet. Adib (Alexander Siddig) hat seine Heimat Syrien vor Jahren in Richtung Kanada verlassen. Als er eines Tages von der Arbeit nach Hause kommt, erwarten ihn beängstigende Neuigkeiten: Seine älteste Tochter Muna (Jay Anstey) hat sich ohne seine Erlaubnis nach Damaskus begeben, um sich ein Bild über das Herkunftsland ihres Vaters zu machen – und ist jetzt verschwunden. Sofort schmiedet der besorgte Vater Pläne, um zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder in seine Heimat zu reisen. Dabei nutzt er Kanäle, die Aufschluss über seine Vergangenheit geben: Adib war Offizier beim syrischen Geheimdienst, als er unter Verdacht geriet, für Israel zu spionieren. Durch seine Flucht ins Ausland hatte er zwar seinen Kopf aus der Schlinge ziehen können, aber auch den Kontakt zu geliebten Menschen in der Heimat verloren, auf die er jetzt – in der Stunde der Not – angewiesen ist. Von seiner ehemaligen Verlobten Fatima (Marisa Tomei) erhält er in Syrien die nötige Hilfe, obwohl sie ihm noch immer nicht verzeihen kann, dass er sich ohne ihr Wissen ins Ausland abgesetzt und all die Jahre keinen Kontakt zu ihr aufgenommen hat. Sie treffen auf dubiose Zeitgenossen wie den kanadischen Botschaftsmitarbeiter Paul (Joshua Jackson) oder den syrischen Staatsdiener Sayid (Oded Fehr). Als der Geheimdienst schließlich von der Anwesenheit Adibs in Damaskus erfährt, sinken die Überlebenschancen für seine Tochter dramatisch. Der verzweifelte Vater muss jetzt all seine Kräfte mobilisieren und sich bewaffnen, um eine reale Chance zu haben, seine Tochter lebend aus dem Land zu bringen. Packender Politthriller über den mutigen Kampf eines Vaters gegen die Willkür und Korruption in einem autoritären Land.


04:45 Global Vision (10 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017

Fremde Länder und Kulturen. In Zeiten der Globalisierung, wenn Grenzen fallen und die Reiselust zunimmt, ist "Global Vision" ein weiteres Fenster zur Welt. Ein Teil der Filme zeigt faszinierende Orte, Plätze und Landschaften, der andere Teil konzentriert sich auf das Leben der Menschen – ihren Glauben, ihre Traditionen und ihren Broterwerb. Die Reisen führen unter anderem nach Bhutan und Papua-Neuguinea.


04:55 – 05:40 Die Bergretter (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Nur die Hoffnung zählt
Deutschland, 2010
(von 19.25 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Andreas Marthaler – Martin Gruber
Emilie Hofer – Stefanie von Poser
Franz Marthaler – Heinz Marecek
Tante Maria – Lisa Kreuzer
Sarah Kraus – Stephanie Stumph
Peter Herbrechter – Michael König
Tobias Herbrechter – Markus Brandl

Regie: Dirk Pientka
Drehbuch: Jens Maria Merz
Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ZDF Enterprises und ORF

Andreas Marthaler ist noch immer erstaunt, dass ausgerechnet seine Ex-Freundin Sarah den Hotelier und Bürgermeister Herbrechter überredet hat, seine K2-Expedition zu finanzieren. Für seinen Heimatort und Herbrechters Hotel soll Andreas als Werbeträger fungieren. Voller Vorfreude packt er auf Emilies Hof seine Sachen. Für Emilie ist klar, dass diese Tour vor allem ihrer aufkeimenden Liebe ein schmerzhaftes Ende beschert. Doch sie weiß auch, dass Andreas diesen Abstand braucht und mit dieser Expedition sein Lebenstraum in Erfüllung geht. Am nahegelegenen Wildbach bahnt sich unterdessen ein Drama an, als Lukas, Emilies Sohn, gemeinsam mit seinen Freunden Peter und Tommi einen Damm baut. Die drei wissen durchaus, dass sie hier nicht spielen dürfen. Tommi, der Kleinste, versucht, Lukas und Peter zu überzeugen, nach Hause zu gehen. Die aber denken gar nicht daran, und so folgt ihnen Tommi unsicher über die glitschigen Steine im reißenden Gebirgsbach. Plötzlich verliert er den Halt, und das eiskalte Wasser reißt Tommi mit sich. Panisch rennt Lukas nach Hause, wo bereits Tommis Eltern Bettina und Lutz mit Emilie auf die Kinder warten. Völlig außer Atem berichtet Lukas von dem Unglück. Emilie alarmiert Andreas und seine Kollegen. Unter den Blicken der schockierten Eltern des Jungen wird eine große Suchaktion in die Wege geleitet, an der sich auch die örtliche Feuerwehr beteiligt. Doch sie finden Tommi nicht. Bettina und Lutz sind mit den Nerven am Ende. Erst vor wenigen Monaten ist ihre Tochter auf einem See eingebrochen und ertrunken. Lutz konnte sie nicht retten und macht sich seither schwerste Vorwürfe. Den Verlust eines zweiten Kindes würden sie nicht überstehen. Andreas Marthaler und seine Kollegen von der Bergrettung wollen sich mit dem Unfassbaren nicht abfinden und suchen verzweifelt weiter. Schließlich stoßen sie auf eine geheimnisvolle Höhle. Ist Tommi vom Wasser dorthin gespült worden? Über dem Hotel Herbrechter ziehen indes dunkle Wolken auf. Der Seniorchef Peter Herbrechter hat bei der Prüfung seiner Buchhaltung entdeckt, dass sein Sohn Tobias 200 000 Euro abgehoben hat. Sein Verdacht bestätigt sich: Sein eigener Sohn hat ihn wissentlich in den Ruin getrieben. Er ist schockiert und will Tobias zur Rede stellen. Der aber hat gerade andere Sorgen. Gemeinsam mit Andreas geht Tobias in das Höhlenlabyrinth, in dem sie Tommi inzwischen vermuten. In der dunklen, feuchten Welt unter Tage mit ihren vielen Gängen und Höhlen begeben sie sich selbst in große Gefahr. Schließlich finden sie Tommi, der bewusstlos am Grund einer schwer zugänglichen Felsspalte liegt. Das Team der Bergrettung ist sich darüber im Klaren, dass sie die Bergung des Kindes an ihre Grenzen bringen wird. Aber es kommt noch viel schlimmer als befürchtet.
 

*


Sonntag, 30. April 2017


05:40 hallo deutschland (20 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017
(vom Vortag)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


06:00 Wickie und die starken Männer (10 Min.) (HDTV, UT)
Das große Chinaabenteuer (1)
3D-Animationsserie Australien / Deutschland / Frankreich, 2014

Es ist ein gigantischer Wirbelwind, der das Boot der Wikinger unversehens packt und über den halben Globus mitten hinein ins chinesische Reich schleudert. Gibt es hier etwa echte Drachen? In jedem Fall liegt Halvars Boot bewegungslos mitten in einem Reisfeld, weit entfernt vom Meer. Über die Felder kann das Schiff nicht segeln. Aber könnte es nicht vielleicht fliegen? Mingzuh, Wickies chinesische Freundin, könnte da durchaus behilflich sein. Teil 1


06:10 Wickie und die starken Männer (15 Min.) (HDTV, UT)
Das große Chinaabenteuer (2)
3D-Animationsserie Australien / Deutschland / Frankreich, 2014

Die Wikinger haben es geschafft die Chinesische Mauer zu überwinden, aber jetzt sitzen sie in China fest. Ihr Drachenboot hat die rettende Küste noch lange nicht erreicht. Der Versuch, aus dem Schiff einen fliegenden Drachen zu machen, ist gescheitert. Vielleicht gelingt es, das Schiff auf dem Landweg ins Rollen zu bekommen? Räder unter dem Schiff könnten die Lösung sein. Teil 2


06:25 Wickie und die starken Männer (10 Min.) (HDTV, UT)
Das große Chinaabenteuer (3)
3D-Animationsserie Australien / Deutschland / Frankreich, 2014

Haben die Wikinger tatsächlich einen Drachen im chinesischen Bambuswald gesehen? Und treibt in der Gegend wirklich ein Teufelsgeist sein Unwesen? Wickie begibt sich auf Spurensuche. Der Junge Qi steht ihm dabei zur Seite. Von wegen Drache, von wegen Geist, der die ganze Gegend unsicher macht und die Menschen davon abhält, ihren heiligen Tempel zu pflegen: Qi und Wickie halten von dem Gerede nichts und bringen die Wahrheit ans Licht. Teil 3


06:35 Das Dschungelbuch (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Balu, der König des Dschungels
CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2011

Im Streit mit den Affen fällt Balu eine Melone auf den Kopf, die in Form einer Krone auf seinem Haupt zurückbleibt. Dabei verliert er sein Gedächtnis und hält sich für den König des Dschungels. Baghira und Mogli hoffen, dass Balu von selbst wieder normal wird. Da dies aber nicht geschieht, beschließen sie, ihn zu erschrecken und erzählen Balu, dass Shir Khan ihn zu einem Kampf herausfordern will. Doch dann fordert Shir Khan Balu tatsächlich zum Kampf.


06:45 Das Dschungelbuch (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Balus Lieblingsschüler
CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2011

Tabaqui beobachtet, wie Mogli enttäuscht in den Urwald geht, weil Balu Ponya zu seiner Lieblingsschülerin erklärt hat. Diese Missstimmung will der fiese Schakal für sich ausnutzen. Endlich will er Mogli an Shir Khan ausliefern und gaukelt dem Jungen Hilfe vor. Es gelingt ihm, Mogli und Ponya in die Kalten Höhlen der Affenbande zu locken und die beiden mit Hilfe der Affen in eine Kammer einzusperren. Ob er endlich Erfolg hat?


06:55 Bibi Blocksberg (25 Min.) (4:3, UT)
3x Schwarzer Kater
Zeichentrickserie Deutschland, 1997

Die Großmutter schenkt Bibi einen kleinen Kater. Die anfangs skeptischen Eltern sind überrascht, denn Silvester ist sehr gut erzogen. Er bringt Bibi sogar bei, ihr Zimmer aufzuräumen. Und er hilft Mutter Barbara im Haushalt. Leider nimmt der Sauberkeitsfimmel des Katers so große Ausmaße an, dass Bibi und ihre Mutter verzweifeln und versuchen, den Kater wegzuhexen. Doch alle Zaubersprüche verfehlen ihre Wirkung.


07:20 Drache Digby (10 Min.) (HDTV, UT)
Regenwolken-Zauber
Animationsserie Großbritannien, 2016

Regie: Adam Shaw
Drehbuch: Steve Cannon, Oli Hyatt

Fizzy und Chips wollen Fizzys Apfelbaum gießen. Leider geht der Wassereimer durch ein Ungeschick kaputt. Also zaubert Fizzy einfach eine Regenwolke her. Doch die macht, was sie will. Statt den Baum zu gießen, regnet sich die Wolke immer mal über Grummel aus, der das gar nicht lustig findet. Dann landen auch noch Digby, Fizzy und Chips unglücklicherweise auf dieser Wolke und kommen ohne Hilfe nicht mehr hinunter. Jetzt kann nur noch Grummel helfen.


07:30 Drache Digby (15 Min.) (HDTV, UT)
Schmuseschnecken
Animationsserie Großbritannien, 2016

Regie: Adam Shaw
Drehbuch: Katie Simmons

Grummel hat Schnecken im Garten. Und als die ihm auch noch sein Frühstücksbrot wegfressen, macht ihn das ganz schön grummelig! Doch als die Schnecken plötzlich weg sind, vermisst er sie. Grizel hat die Schnecken in einem Picknickkorb entführt. Digby ist ihr auf der Spur, und bei einem Gerangel landet der "Schneckenkorb" im Fluss. Da eilt Grummel zu Hilfe und rettet sie. Jetzt merkt Grummel, dass er seine Schmuseschnecken ganz schön liebgewonnen hat.


07:45 Bibi und Tina (25 Min.) (UT)
Sabrina wird entführt
Zeichentrickserie Deutschland, 2009

Während eines Ausflugs wird Bibis Pferd Sabrina entführt. In einem Erpresserbrief wird Bibi aufgefordert, Regen zu hexen. Nachvollziehbar, denkt Bibi, denn der Sommer ist trocken und heiß. Dummerweise hat sie vorübergehend ihre Hexkraft verloren und kann der Forderung des Entführers nicht nachkommen. Sie muss Sabrina ohne Hexerei finden. Gemeinsam mit Tina und Alex macht sie sich auf die Suche.


08:10 Löwenzahn (25 Min.) (HDTV, AD, UT)
Hasen und Kaninchen – Gefährliche Grabung
Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Fritz Fuchs – Guido Hammesfahr
Nachbar Paschulke – Helmut Krauss
Jana – Franziska Neiding

Regie: Hannes Spring
Drehbuch: Christina Erbertz

Mit einem lauten "Rumms" rutscht der komplette Bauwagen in Schräglage und Fritz fällt fast aus seinem Hochbett. Ein Erdbeben? Wohl kaum. Wildkaninchen haben sich bei Fritz niedergelassen. So niedlich die kleinen Gäste auch sind, ihre Bauleidenschaft und Knabberlust machen sie schnell zur Plage. Als schließlich der Bauwagen ein zweites Mal einzubrechen droht, ist eins sicher: Die Langohren müssen weg. Aber wie? Auch bei Nachbar Paschulke treiben die Langohren ihr Unwesen. Fritz erforscht das Leben und die Gewohnheiten von Kaninchen und Hasen und wie man sie aus dem sicheren Bau lockt. Eine spannende Jagd beginnt, bei der neben guten Ideen vor allem eins wichtig ist: jede Menge Geduld.


08:35 Löwenzahn Classics (23 Min.) (4:3, mono, UT)
Peter sucht den Entenfußbaum
Deutschland, 1999

Rollen und Darsteller:
Peter Lustig – Peter Lustig
Prof. Arbor – Rüdiger Wandel
Antiquar – Bernd Ludwig

Regie: Wolfgang Teichert
Drehbuch: Lothar Frenz, Peter Lustig

Peter steht vor einem Rätsel: Er soll den Baum finden, unter dem sein Onkel vor 50 Jahren seine Frau kennenlernte? Der Baum sei der älteste der Welt und an seinen "Entenfüßen" zu erkennen. Eine merkwürdige Aufgabe hat ihm sein Onkel da gestellt. Im Stadtpark findet Peter Lustig Linden, Fichten und Kastanien – und einen Dendrologen, einen Baumkundler. Der befestigt Tüten an den Blättern der Bäume. Warum denn das bloß? Dass Bäume "atmen", trinken und Sauerstoff herstellen können, sind bei Weitem nicht alle Überraschungen, die Peter Lustig auf seiner Suche nach dem "Liebesbaum" erfährt.


08:58 Anders fernsehen (2 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017


09:00 heute Xpress (3 Min.) (HDTV)


09:03 sonntags (27 Min.) (HDTV, UT)
Hexen – Frauenpower oder fauler Zauber?
Moderation: Andrea Ballschuh
Deutschland, 2017

Am 30. April tanzen die Menschen nicht nur in den Mai. Einige feiern auch Walpurgis. Die Hexennacht ist vor allem für die Frauenbewegung zu einem wichtigen Symbol des Widerstands geworden. "sonntags" will wissen, warum die Hexe für die Frauenbewegung so wichtig war und ist. Warum auch moderne Frauen sich heute gerne als Hexen begreifen. Es geht aber auch darum, wie wertvoll das Wissen der alten Hexen über Heilkräuter ist und wie man es erhalten kann.


09:30 Evangelischer Gottesdienst (45 Min.) (HDTV, UT)
Jenseits von Eden
Moderation: Horst Lichter
mit Pfarrer Gerhard Schnitzspahn

Wenn Bass-Riffs mit Orgelakkorden verschmelzen, ist in der Johanneskirche was los. "Deep Organ on Rock", so das Musikprojekt, bei dem Pfarrer Schnitzspahn selbst zur Elektrogitarre greift. Im Fernsehgottesdienst erzählt die Musik vom Paradies, aus dem der Mensch zwar vertrieben wurde, zu dem es aber einen Weg zurück gibt. Unter den Mitwirkenden ist Samuel Koch. Er ist einer der Reformationsbotschafter des Luther-Jubiläumsjahres 2017.

Aus der Johanneskirche in Darmstadt


10:15 Bares für Rares – Lieblingsstücke (105 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2017

Horst Lichter, seine Experten und Händler präsentieren und kommentieren ihre "Lieblingsstücke" aus den vergangenen Sendungen. Ob antikes Rollsiegel oder skurriler Sperrmüllfund: Die drei Experten von "Bares für Rares" bewerten alle Objekte mit Sachverstand und Liebe zum Detail. Die schönsten und skurrilsten Exponate stellen sie jetzt noch einmal vor.


12:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


12:05 ZDF-Fernsehgarten on tour (130 Min.) (HDTV)
Moderation: Andrea Kiewel
Deutschland / Spanien, 2017

Regie: Nadja Zonsarowa

Gäste: Álvaro Soler, Marquess, Hot Banditoz, Lou Bega, Loona, Mike Singer, Lupid, Levina, Höhner, Impala Ray, Hermes House Band

Andrea Kiewel präsentiert die Frühlingsausgabe auf Fuerteventura
In der dritten und letzten Ausgabe der Show feiern Andrea Kiewel und Lutz van der Horst gemeinsam mit ihren Gästen eine große Party in der romantischen Lagunenlandschaft an der Costa Calma. Die Gäste: Álvaro Soler, Marquess, Hot Banditoz, Lou Bega, Loona, Mike Singer, Lupid, Levina, Höhner, Impala Ray, Hermes House Band und viele andere. Flirtexpertin Nina Deißler beantwortet alle Fragen, die sich partnersuchende Singles schon immer gestellt haben. Und die Beziehungscoachs Eva-Maria und Wolfram Zurhorst verraten, mit welchen Tipps und Tricks lange Partnerschaften Bestand haben können. Die "drei Herren vom Grill", TV-Koch Armin Roßmeier und seine beiden Mitstreiter Lutz van der Horst und Max Moor, enthüllen die Geheimnisse der Grillkunst. Kreuzfahrten werden immer beliebter und sind deshalb Servicethema des "WISO"-Moderators Marcus Niehaves. Mit kurzen Filmen erkundet Sidekick Lutz van der Horst die Schönheit der Insel Fuerteventura und bringt originelle Geschichten und Bilder mit. Am kommenden Sonntag eröffnet Andrea Kiewel die "ZDF-Fernsehgarten"-Saison 2017 auf dem Lerchenberg in Mainz.


14:15 kaputt und … zugenäht! (45 Min.) (HDTV)
Moderation: Eva Brenner
Deutschland, 2017

Bei "kaputt und … zugenäht!" dreht sich alles um defekte Lieblingsstücke. Das Team um Moderatorin Eva Brenner macht Kaputtes wieder ganz und aus wertlos wieder wertvoll. Antiquitätenexperte Ulrich Vogt nimmt die liebgewonnenen Dinge genau unter die Lupe und schätzt ein, ob sich eine Reparatur lohnt. Dann geht es ab in die Werkstatt, in der Restauratoren, ein Fahrradmechaniker und eine Goldschmiedin ihr Können unter Beweis stellen.


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Evan Allmächtig (85 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Evan Almighty
USA, 2007

Rollen und Darsteller:
Evan Baxter – Steve Carell
Gott – Morgan Freeman
Joan Baxter – Lauren Graham
Dylan Baxter – Johnny Simmons
Jordan Baxter – Graham Phillips
Ryan Baxter – Jimmy Bennett
Congressman Long – John Goodman
Rita – Wanda Sykes
Marty – John Michael Higgins
Eugene – Jonah Hill

Regie: Tom Shadyac

Gott ist tot? Von wegen – er spricht zu Evan Baxter. Vor seinem Haus baut der Kongress-Abgeordnete mit seiner Familie eine Arche – weil Gott selbst ihn dazu aufgefordert hat. Aber steht Washington D.C. eine Flut bevor? Der Wetterbericht bietet keinen Anlass zur Sorge, doch Evan zieht sein Projekt durch. Dies bringt ihn auch seiner Familie wieder näher. Er verbringt mehr Zeit zu Hause, und seine Söhne helfen ihm beim Bau der Arche. Gleichzeitig kommen Tiere aller Art in Paaren zu Evans (Steve Carell) neuem Haus vor den Toren der Hauptstadt, das er mit seiner Frau Joan (Lauren Graham) und den drei Söhnen bewohnt. Als der Tag naht, an dem die Sintflut erwartet wird, hat sich eine Menge Presse vor Evans Haus und seiner Arche versammelt. Eigentlich wollen sie ihn als Spinner entlarven. Es stellt sich heraus, dass wegen der massiven Eingriffe des Menschen in die Natur Gottes Zorn gar nicht nötig ist, um Katastrophen auszulösen. Die Beschreibung einer großen Flut, die alles Leben hinwegspült, findet sich nicht nur in der Bibel, sondern auch im "Atrahasis"-Epos (um 1800 vor Christus) und im "Gilgamesch"-Epos, das etwa 100 Jahre später in derselben Region entstand, im Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris im heutigen Irak. Der Hauptschauplatz des Films, die Baustelle der Arche, war die größte Herausforderung für das Team – wenn man einmal davon absieht, dass sich John Goodman das Lachen kaum verkneifen konnte, sobald er seinen Kollegen Steve Carell in Action sah. In der Kleinstadt Crozet im US-Bundesstaat Virginia begann das Set-Designer-Team im Frühjahr 2006 mit dem Aufbau des Schauplatzes. Das neue Zuhause der Baxters, die Kleinstadt Huntsville bei Washington D.C., ist fiktiv (und keineswegs identisch mit der texanischen Gefängnisstadt Huntsville). Daher musste sich das Team inklusive der Schauspieler häufig zwischen beiden Schauplätzen hin – und herbewegen. Zu den weiteren Großleistungen, die das Team erarbeiten musste, gehörten zahlreiche Tricksequenzen, die die Tiere und die Flut betrafen. Die einzigen echten Tiere, die wirklich mit Freeman und Carell gemeinsam gedreht wurden, waren die Pferde und die Kühe. Alle anderen wurden nachträglich hinzugefügt. Dank aufwendiger CGI-Aufnahmen gelang am Ende die perfekte Illusion. Steve Carell wurde vor allem als Darsteller in Komödien ("Jungfrau, 40, männlich, sucht …") bekannt. In Cannes zeigte er 2014 sein Talent für schwierige Charakterstudien. In Bennett Millers Wettbewerbsbeitrag "Foxcatcher" – nach einer wahren Begebenheit – verkörperte Carell an der Seite von Channing Tatum und Mark Ruffalo den Millionär John du Pont, dessen Besessenheit von einem Sport ihn zum Mörder werden lässt. Dafür war Carell für einen "Oscar" nominiert.


16:30 planet e. (30 Min.) (HDTV, UT)
Kriegserbe Blindgänger
Film von: Michael Nieberg
Deutschland, 2017

Der letzte Krieg in Deutschland ist mehr als 70 Jahre her. Doch noch immer liegen mehr als 100 000 Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg im Boden. Diese sind gefährlich für Mensch und Umwelt. Auch alte Munitionsfabriken und verlassene Militärgelände verbergen Kriegs-Altlasten. Sie müssen in mühsamer Kleinarbeit entsorgt werden. In englischen Luftbildarchiven werden jeden Tag neue Fotos aus den 40er Jahren aufbereitet. Sie liefern wertvolle Hinweise. Selbst die Altlasten des Ersten Weltkrieges sind noch nicht beseitigt: Den Behörden machen vor allem chemische Kampfstoffe zu schaffen. Sarin und Senfgas sind nur einige der tödlichen Substanzen, die auch heute noch an vielen hundert Orten in Deutschland im Boden schlummern. Inzwischen setzen die vergrabenen und vergessenen Granaten deutlich Rost an, Chemikalien treten aus. Anders als bei den Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg sind die Standorte von ehemaligen Abfüllanlagen oder späteren Zerlegebetrieben von Kriegsmunition längst in Vergessenheit geraten. Die größte Altlast des Ersten Weltkrieges befindet sich wohl in Munster in der Lüneburger Heide. 1916 wurde hier eine Produktionsstätte für chemische Kampfstoffe eingerichtet. 1919 kam es dort zur Katastrophe: Bei einer gewaltigen Explosion gingen 1000 Tonnen Kampfgas, fast eine Million Gasgranaten, eine Million Zünder und Kartuschen, 230 000 Minen und 40 Kesselwagen mit Kampfgas zeitgleich in die Luft. Chemische Munition wurde kilometerweit in die umliegende Gegend verteilt. Hinzu kommen noch Tausende Giftgranaten, die die britische Armee nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in Munster vergraben ließ. Bis heute ist das Gebiet gesperrt und kann nur nach und nach geräumt werden. Ein Sonderkommando der Bundeswehr sucht das Gelände ständig mit Metall-Detektoren nach Granaten und anderen Kleinteilen ab. Dabei ist höchste Vorsicht geboten: Die Munition muss ausgegraben und in einem gasdichten Spezialbehälter direkt zur Vernichtungsanlage gebracht werden. "planet e." war bei den Räumungen dabei und geht der Frage nach, welche Auswirkungen die Altlasten der Kriege heute noch bundesweit für Mensch und Umwelt haben.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 ZDF SPORTreportage (50 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Anna Kraft


18:00 ZDF.reportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Kumpel, Kohle, Krise – Der Pott kämpft um seine Identität
Film von: Thadeus Parade, Peter Böhmer
Deutschland, 2017

Qualmende Hochöfen, rauchende Fabrikschlote und Kohlezechen, das ist das Bild des Ruhrgebiets, das sich eingeprägt hat. Doch das industrielle Herz schlägt hier schon lange nicht mehr so. Fast alle Kohlezechen sind dicht, und Stahl wird nur noch an einem einzigen Standort produziert. Die einstige Vorzeigeregion ist zum Sorgenkind der Republik geworden. Sie gehört mittlerweile zu den ärmsten Gebieten in ganz Deutschland. Der Ballungsraum zwischen Rhein und Ruhr ist mit rund zehn Millionen Bewohnern eine der größten Metropolregionen der Welt. Doch nicht Zuversicht, sondern Angst um die Zukunft bestimmt seit einigen Jahren das Lebensgefühl vieler Menschen im Ruhrgebiet. Norbert Kaleske ist noch Bergmann. So wie sein Vater und seine Onkel es waren. Seit 25 Jahren fährt er in "Prosper-Haniel" unter Tage in den "Pütt". Es ist die letzte Kohlezeche in NRW, die noch nicht dichtgemacht wurde. 2018 aber ist auch hier Schicht im Schacht. Wie es mit ihm beruflich weitergeht – ungewiss. Kaleske lebt mit Frau und Kindern in einer typischen Bergbausiedlung aus dem letzten Jahrhundert. Doch die Stimmung in der Siedlung habe sich verändert, sagt er. Viele Kollegen stehen vor einer ungewissen Zukunft. Die meisten von ihnen fühlten sich von der Politik im Stich gelassen und wollen den etablierten Parteien einen "Denkzettel" verpassen. Auch Hajo Sommers kennt die Nöte und Ängste der Menschen. Er ist gebürtiger Oberhausener und hat den Niedergang der Stadt über Jahrzehnte miterlebt. Erst sind die Zechen weggebrochen, dann die Stahlwerke, jetzt ist es die Dienstleistung, sagt er. Die Stadt hat mehrfach versucht, sich neu zu erfinden, sagt Sommers. Der letzte große Versuch ist das Centro Oberhausen – eine der größten europäischen Einkaufs-Malls. Gebaut auf dem ehemaligen Gelände der Gutehoffnungshütte. Damals arbeiteten hier 120 000 Stahlarbeiter - heute sind es 4500 im Einkaufszentrum, fast alle im Niedriglohnsektor. Unter dem Titel "Kumpel, Kohle, Krise – Der Pott kämpft um seine Identität" blickt die "ZDF.reportage" in die Welt von Menschen, die bodenständig, ehrlich und direkt sind.


18:30 Terra Xpress (30 Min.) (HDTV, UT)
Vorgarten-Schweine und die Brücke mit Tücke
Moderation: Lena Ganschow
Deutschland, 2017

Wildschweine dringen in Vororte ein. Behörden lassen einen Landwirt an einer baufälligen Brücke verzweifeln. Und ein neugieriger Luchs zeigt kaum Scheu vor Menschen. Wildschweine sind auf dem Vormarsch. Diesmal lassen sie sich in der Nähe einer Kindertagesstätte blicken und verunsichern dadurch die Mitarbeiterinnen. Warum rücken die Schwarzkittel Wohngebieten immer näher, und wie geht man richtig damit um? Manch einer ahnt gar nicht, was er besitzt und wofür er von Behörden zur Kasse gebeten werden kann. So wie ein Landwirt, der aus allen Wolken fällt, als ihm eine alte, marode Brücke als sein Eigentum zugewiesen wird, weil Landstücke beiderseits des Flusses ihm gehören. Die Behörden können sich nicht einigen – sollen sie das Bauwerk abreißen oder sanieren? Beide Möglichkeiten würden den Landwirt finanziell hart treffen. Im Garten eines Hauses in der Oberpfalz frisst über mehrere Tage ein fremdes Tier aus einem Futternapf, der eigentlich für eine Hauskatze bestimmt ist. Zur großen Überraschung entpuppt sich der ungeladene Kostgänger als Luchs. Die große Raubkatze wird mehrfach gesichtet und fällt durch geringe Scheu gegenüber Menschen auf, ist aber nicht aggressiv. Was steckt hinter dem ungewöhnlichen Verhalten des Tieres?


19:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Christian Sievers

Wetter


19:10 Berlin direkt (18 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Thomas Walde

In der Magazinsendung "Berlin direkt" berichten Parlamentskorrespondenten hintergründig über aktuelle Themen und Entwicklungen der Bundespolitik. Studiogespräche mit Spitzenpolitikern vertiefen das politische Top-Thema. Während der parlamentarischen Sommerpause werden die "Sommerinterviews" gesendet.


19:28 Aktion Mensch Gewinner (2 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Rudi Cerne
Deutschland, 2017

"Das Wir gewinnt", heißt es bei der "Aktion Mensch". Die Sendung präsentiert die Gewinner der Lotterie und zeigt, welche Projekte gefördert werden.


19:30 Terra X (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Odyssee der einsamen Wölfe (2)
Film von: Volker Schmidt-Sondermann
Deutschland, 2017

Die erstaunliche Geschichte von drei Wanderwölfen findet ihre Fortsetzung mit der Geschichte des deutschen Wanderwolfs Alan. Er war 2010 von der Lausitz aus Richtung Osten gestartet. Über Wochen und über Hunderte Kilometer hält er Kurs. Der 400 Meter breite Weichselstrom bei Danzig ist für ihn kein Hindernis. Im Biebrza-Nationalpark legt er eine ungewöhnlich lange Ruhepause ein. Möglicherweise kuriert er eine Verletzung aus. Das ist zumindest die Vermutung der deutschen Wolfsexpertin Ilka Reinhardt, die die Route von Alan zusammen mit ihrem Hund Jacques noch einmal nachvollzieht. Ihre Reise endet schließlich im Grenzdreieck Polen-Litauen-Weißrussland. Dort sind Alans GPS-Signale verstummt. Der slowenische Wanderwolf Slavko ist einer jener Glücksfälle, wie sie in zig Jahren kaum einmal passieren. Vom slowenischen Karst bei Triest macht er sich auf Richtung Norden, taucht am Flughafen von Ljubljana auf, erlebt bei Klagenfurt den Schock eines Silvester-Feuerwerks, steigt hoch in die Alpen und erreicht schließlich den Nationalpark Lessinia bei Verona. Hier endlich begegnet er einer Gefährtin. Und so unglaublich es klingen mag: Diese Gefährtin, Giulia, ist – genetisch gesichert – selbst eine Wanderwölfin, kommt aus den französischen Meeralpen. Und als wäre das nicht schon genug: Eine Foto-Video-Falle lichtet das Paar ab und zeigt es, umgeben von Welpen. Hubert Potocnik kennt das Schicksal von Slavko bis in alle Einzelheiten. 2011 hatte er den jungen Rüden besendert. Jetzt begibt er sich für den Film noch einmal auf die Spuren des Wanderwolfs und führt den Zuschauer zu markanten Orten seiner Reise. Erstmals können die Zuschauer dabei sein, wenn die Wölfe durch Europa ziehen. Möglich macht dies der international anerkannte Wolfstrainer Zoltan Horkai. Mit Hilfe seiner Wölfe werden selbst die spektakulärsten Wolfsaktionen hautnah in besten Bildern erlebbar. Der "Terra X"-Zweiteiler schlägt die Brücke zwischen aktueller Wissenschaft und Mythos. In atemberaubenden Naturaufnahmen werden Europas wichtigste Wolfsreviere dargestellt. Aufwändige und zum Teil computergenerierte Reenactments öffnen den Blick für die zahlreichen Geschichten und historischen Begegnungen mit dem Wolf. Teil 2


Herzkino
20:15 Honigfrauen (90 Min.) (HDTV, UT)
Verrat im Paradies
Folge 2 von 3
Fernsehfilm Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Catrin Streesemann – Cornelia Gröschel
Maja Streesemann – Sonja Gerhardt
Kirsten Streesemann – Anja Kling
Karl Streesemann – Götz Schubert
Rudi Hartwig – Franz Dinda
Tamás Szabo – Stipe Erceg
Timo – Sebastian Urzendowsky
Lilian – Alice Dwyer
Zsófia – Dorka Gryllus
Hans-Peter – Peter Jordan
Erik Waller – Dominic Raacke
Agnes – Winnie Böwe

Regie: Ben Verbong
Drehbuch: Natalie Scharf, Christoph Silber
Musik: Johannes Brandt, Dominik Giesriegl
Kamera: Mathias Neumann

Fortsetzung der Urlaubsgeschichte um zwei Erfurter Schwestern, die im Sommer '86 am Plattensee den Duft von Freiheit atmen. Mit dem Auftauchen ihrer Eltern spitzt sich die Lage dramatisch zu. Mutter Kirsten sorgt sich weniger um den verderblichen Einfluss des Westens auf ihre Töchter, als um ein Geheimnis, das an den sonnigen Ufern des Plattensees langsam zutage tritt: Ihr Mann Karl ist nicht der leibliche Vater der ältesten Tochter Catrin. Kirstens alte Liebe Erik, der vor Jahrzehnten aus der DDR geflohen ist, macht selbst Urlaub auf dem Campingplatz, um endlich seine Tochter zu sehen. Kirsten will alles unternehmen, um ihren jahrelang gelebten emotionalen Drahtseilakt nicht aus dem Gleichgewicht geraten zu lassen. Doch plötzlich steht sie ihrer Jugendliebe mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber und begreift, dass dieses Wiedersehen ihr Leben erst recht aus der Bahn zu werfen droht. Maja und Catrin haben derweil zarte Bande geknüpft: Catrin gibt dem Werben ihres Zelt-Nachbarn Rudi nach, und Maja umgarnt den ungarischen Hotelbesitzer Tamás. Aber auch diese beiden Männer haben ihre Geheimnisse: Tamás organisiert unter der Hand Fluchthilfe in den Westen, und Rudi, nicht nur treuherzig, sondern maximal linientreu, interessiert sich für alles, was in dem verbotenen Hotel passiert. Die Stasi-Spitzel liegen auf der Lauer, um den nächsten Staatsfeind abzupassen – und für die Mädchen hat der so unbeschwert begonnene Urlaub endgültig seine Leichtigkeit verloren. Catrin, stets loyal, empfindet Majas Handeln als Verrat. Der dritte Teil, "Honigfrauen – Hochzeit im Paradies", wird am Sonntag, 7. Mai 2017, um 20:15 Uhr ausgestrahlt


21:45 heute-journal (15 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Claus Kleber
Themen liegen noch nicht vor

Wetter


22:00 The Missing – Wo ist Oliver? (110 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2
Großbritannien, 2017

Rollen und Darsteller:
Tony Hughes – James Nesbitt
Emily Hughes – Frances O'Connor
Ian Garrett – Ken Stott
Mark Walsh – Jason Flemyng
Malik Suri – Arsher Ali
Khalid Ziane – Saïd Taghmaoui
Vincent Bourg – Titus De Voogdt
Laurence Relaud – Émilie Dequenne
Georges Deloix – Eric Godon
Alain Deloix – Jean-Francois Wolff
Sylvie Deloix – Astrid Whettnall
Celia Baptiste – Anastasia Hille
Julien Baptiste – Tchéky Karyo
Rini Dalca – Anamaria Marinca
Leon – Michael Erpelding
Penny – Diana Kent
Robert – Clive Francis
Laneau – Issaka Sawadogo
Matthieu – Maarten Goffin

Regie: Tom Shankland
Drehbuch: Harry Williams, Jack Williams
Musik: Dominik Scherrer
Kamera: Ole Bratt Birkeland
Szenenbild: Paul Cripps

Tony hat sein Leben der Suche verschrieben. Dank seiner Besessenheit spüren er und Julien Jahre nach der Entführung den Keller einer Villa auf, in dem Oliver gefangen gehalten wurde. Julien ermittelt auch gegen einen aktenkundigen Liebhaber kleiner Jungen, der sich seinem Problem gestellt hat und einen radikalen Hormon-Entzug macht. Emily heiratet sechs Jahre nach Olivers Verschwinden wieder, einen Mann mit einem Sohn in Olivers Alter.


23:50 ZDF-History (35 Min.) (HDTV)
Gefährliche Verführer – Die großen Populisten
Deutschland, 2017

Sie behaupten, den wahren Willen des Volkes zu kennen: Populisten. Mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen machen sie gegen etablierte Parteien mobil. Von Jörg Haider über Silvio Berlusconi bis hin zu Hugo Chávez – ob in der Opposition oder in der Regierung, stets gehen sie mit simplen Feindbildern auf Stimmenfang und stilisieren sich zum Retter im Kampf gegen imaginäre "Volksfeinde". Der Populismus gedeiht im Schatten der Demokratie und bedroht sie von innen. Die Anführer populistischer Bewegungen und Parteien zeichnen oft Zerrbilder einer tief gespaltenen Gesellschaft: "wir" gegen "die" – der vermeintliche "Wille des Volkes" gegen die Machenschaften von Eliten oder anderer "Schuldiger". Reale Probleme werden dramatisiert, scheinbar simple Lösungen in Aussicht gestellt. Provokationen und Tabubrüche sollen für Aufmerksamkeit in den Medien sorgen und den Beifall der Unzufriedenen sichern, die es denen "da oben" mal so richtig zeigen wollen. "ZDF-History" blickt auf die Karrieren und die Eigenheiten von Populisten wie Jean-Marie Le Pen, Jörg Haider, Franz Schönhuber, Silvio Berlusconi bis hin zum südamerikanischen Linkspopulisten Hugo Chávez. Politikwissenschaftler, Kommunikationsforscher und Sozialpsychologen analysieren, welche Argumente und welche Strategien Populisten nutzen, wie sie als Anführer ihre Parteien und Bewegungen prägen und demokratische Prozesse und Institutionen in Frage stellen.


00:25 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


00:30 Standpunkte (15 Min.) (HDTV)
Bericht vom Parteitag der FDP in Berlin
Moderation: Ralph Schumacher
Deutschland, 2017

Den Puls einer Partei kann man nirgends besser fühlen als auf ihrem Parteitag. "Standpunkte" zeigt, welcher Kurs gesetzt, welche Karrieren gemacht und welche Konflikte ausgetragen werden. Vorsitzende stellen sich ihrer Basis, Vorstellungen werden kontrovers diskutiert, Ideen in Programme gegossen. Die Berichte vom Parteitag bieten den Blick hinter die Kulissen, die Einordnung der Ereignisse und das Gespräch mit den Verantwortlichen.


00:45 Peter Hahne (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017

Zwei Gäste mit unterschiedlichen Sichtweisen sprechen mit Peter Hahne über ein Thema, das aktuell kontrovers diskutiert wird. Das Themenspektrum reicht von Politik über Zeitgeschichte bis zu kulturellen und gesellschaftlichen Zusammenhängen. Gäste sind Politiker, Fachleute oder Betroffene.


01:15 The Missing – Wo ist Oliver? (110 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2
Großbritannien, 2014
(von 22.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Tony Hughes – James Nesbitt
Emily Hughes – Frances O'Connor
Ian Garrett – Ken Stott
Mark Walsh – Jason Flemyng
Malik Suri – Arsher Ali
Khalid Ziane – Saïd Taghmaoui
Vincent Bourg – Titus De Voogdt

Regie: Tom Shankland
Drehbuch: Harry Williams, Jack Williams

Tony hat sein Leben der Suche verschrieben. Dank seiner Besessenheit spüren er und Julien Jahre nach der Entführung den Keller einer Villa auf, in dem Oliver gefangen gehalten wurde. Julien ermittelt auch gegen einen aktenkundigen Liebhaber kleiner Jungen, der sich seinem Problem gestellt hat und einen radikalen Hormon-Entzug macht. Emily heiratet sechs Jahre nach Olivers Verschwinden wieder, einen Mann mit einem Sohn in Olivers Alter.


03:05 Terra X (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Odyssee der einsamen Wölfe (2)
Film von: Volker Schmidt-Sondermann
Deutschland, 2017
(von 19.30 Uhr)

Die erstaunliche Geschichte von drei Wanderwölfen findet ihre Fortsetzung mit der Geschichte des deutschen Wanderwolfs Alan. Er war 2010 von der Lausitz aus Richtung Osten gestartet. Über Wochen und über Hunderte Kilometer hält er Kurs. Der 400 Meter breite Weichselstrom bei Danzig ist für ihn kein Hindernis. Im Biebrza-Nationalpark legt er eine ungewöhnlich lange Ruhepause ein. Möglicherweise kuriert er eine Verletzung aus. Das ist zumindest die Vermutung der deutschen Wolfsexpertin Ilka Reinhardt, die die Route von Alan zusammen mit ihrem Hund Jacques noch einmal nachvollzieht. Ihre Reise endet schließlich im Grenzdreieck Polen-Litauen-Weißrussland. Dort sind Alans GPS-Signale verstummt. Der slowenische Wanderwolf Slavko ist einer jener Glücksfälle, wie sie in zig Jahren kaum einmal passieren. Vom slowenischen Karst bei Triest macht er sich auf Richtung Norden, taucht am Flughafen von Ljubljana auf, erlebt bei Klagenfurt den Schock eines Silvester-Feuerwerks, steigt hoch in die Alpen und erreicht schließlich den Nationalpark Lessinia bei Verona. Hier endlich begegnet er einer Gefährtin. Und so unglaublich es klingen mag: Diese Gefährtin, Giulia, ist – genetisch gesichert – selbst eine Wanderwölfin, kommt aus den französischen Meeralpen. Und als wäre das nicht schon genug: Eine Foto-Video-Falle lichtet das Paar ab und zeigt es, umgeben von Welpen. Hubert Potocnik kennt das Schicksal von Slavko bis in alle Einzelheiten. 2011 hatte er den jungen Rüden besendert. Jetzt begibt er sich für den Film noch einmal auf die Spuren des Wanderwolfs und führt den Zuschauer zu markanten Orten seiner Reise. Erstmals können die Zuschauer dabei sein, wenn die Wölfe durch Europa ziehen. Möglich macht dies der international anerkannte Wolfstrainer Zoltan Horkai. Mit Hilfe seiner Wölfe werden selbst die spektakulärsten Wolfsaktionen hautnah in besten Bildern erlebbar. Der "Terra X"-Zweiteiler schlägt die Brücke zwischen aktueller Wissenschaft und Mythos. In atemberaubenden Naturaufnahmen werden Europas wichtigste Wolfsreviere dargestellt. Aufwändige und zum Teil computergenerierte Reenactments öffnen den Blick für die zahlreichen Geschichten und historischen Begegnungen mit dem Wolf. Teil 2


03:50 Terra X (45 Min.) (4:3, UT)
Mit Gottes Segen in die Hölle – Der Dreißigjährige Krieg – 2. Kampf der Giganten
Film von: Luise Wagner-Roos, Martin Papirowski
Deutschland, 2003
(Erstsendung 4.5.2003)

Der Söldner Peter Hagendorf wird Augenzeuge eines Ereignisses, das zum Trauma deutscher Geschichte werden sollte: der Untergang Magdeburgs in einem Meer aus Feuer und Blut. Auftakt des zweiten Teils der Dokumentation. Die Kamera entführt den Betrachter in das Inferno des Untergangs. Die Perspektive wechselt vom Opfer zum Täter, zeigt Söldner und ihre Frauen als Beutegemeinschaft. Während Peter Hagendorf verwundet im Lazarett liegt, sucht seine Frau in der zerstörten Stadt nach Beute. Die Kamera schwebt durch den Magdeburger Dom, in dem Tausende von Menschen betend dem Untergang ihrer Stadt entgegensehen. Das neue Medium Zeitung verbreitet die Nachricht vom Fall der mächtigsten Hochburg des Protestantismus in die entferntesten Winkel des Reiches. Flugblätter und Propagandaschriften der Katholiken und Protestanten liefern sich einen Krieg der Medien. Die Anhänger des reformierten Glaubens schreien nach Vergeltung, nach einem Rächer für die "geschändete Jungfrau Magdeburg". Eine alte Prophezeiung kündet von einem Helden aus dem Norden, der den Kaiser besiegen wird, und aus der Prophezeiung wird Wirklichkeit. Seine Anhänger feiern ihn als einen Messias, als Retter des Protestantismus, seine Gegner fürchten ihn als genialen Feldherrn: Gustav II. Adolf, König von Schweden. Er besiegt die Heere Habsburgs. Nichts scheint seinen Triumphzug stoppen zu können, und der einzige Mann, der ihn besiegen kann, Wallenstein, wurde abgesetzt. Wien selbst gerät in Gefahr, die kaiserliche Liga steht vor einer Katastrophe, die Schweden erobern Deutschland bis nach Bayern. Nur einer kann das Erzhaus Habsburg retten: Wallenstein. An der Spitze der größten Streitmacht, die das Deutsche Reich jemals sah, tritt er dem schwedischen Usurpator entgegen. Es kommt zum Kampf der Giganten. Schauplatz ist die mächtige Reichsstadt Nürnberg. Teil 2


04:35 Global Vision (10 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017

Fremde Länder und Kulturen. In Zeiten der Globalisierung, wenn Grenzen fallen und die Reiselust zunimmt, ist "Global Vision" ein weiteres Fenster zur Welt. Ein Teil der Filme zeigt faszinierende Orte, Plätze und Landschaften, der andere Teil konzentriert sich auf das Leben der Menschen – ihren Glauben, ihre Traditionen und ihren Broterwerb. Die Reisen führen unter anderem nach Bhutan und Papua-Neuguinea.


04:45 – 05:30 Bettys Diagnose (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Schonungslos
Deutschland, 2015
(vom 28.4.2017)

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Dewald – Bettina Lamprecht
Dr. Marco Behring – Maximilian Grill
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche
Lizzy Riedmüller – Theresa Underberg
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill

Regie: Sabine Bernardi
Drehbuch: Klaus Rohne

Betty behandelt Behring wie ein rohes Ei, seit sie vom tragischen Tod seiner Tochter erfahren hat. Helena behandelt derweil Maria Rosicki, die unter seltsamen Lähmungserscheinungen leidet. Dr. Behring kümmert sich liebevoll um Marias Tochter Jana, doch Betty befürchtet, dass Behring dadurch schmerzvoll an seine eigene Tochter erinnert wird und beäugt die Situation kritisch. Plötzlich bricht Jana zusammen. Auch der Zustand von Maria Rosicki verschlimmert sich weiter. Sie muss aufgrund einer Atemlähmung ins Intensivzimmer verlegt werden. Bei der Untersuchung von Jana stellen Helena und Behring fest, dass das kleine Mädchen unter den gleichen Symptomen wie ihre Mutter leidet. Sie suchen gemeinsam mit Prof. Wehmann, der auf der Station "hospitiert", nach der Ursache. Zudem erfährt Betty, dass Behring Helena vom Tod seiner Tochter erzählt hatte und fragt sich, warum er Helena eingeweiht hat, während er mit ihr nie über die Vergangenheit gesprochen hat. Lizzy bekommt es unterdessen mit dem Unternehmer Horst Schwadke zu tun, der seine Angestellte Sandra Erhard mit einer Platzwunde am Kopf in die Klinik begleitet. Der Unfall geschah zum ungünstigsten Zeitpunkt, da die beiden auf dem Weg zu einem Meeting waren, das das Unternehmen retten sollte. Lizzy fällt auf, dass Schwadke unter starkem Stress steht, doch er weigert sich, sich von Lewandowski untersuchen zu lassen. Lizzy sucht nach einem anderen Arzt und findet Hilfe bei Prof. Wehmann. Keine Minute zu früh, denn Schwadke bricht mit einem Herzinfarkt zusammen. Wanda lässt sich von Safi einen Kühlschrank besorgen, doch sie vergrault ihn mit ihren Annäherungsversuchen. Als sie Betty telefonisch nicht erreichen kann, verletzt sie sich beim Versuch, das schwere Gerät selbst zu bewegen.
 

*


Montag, 01. Mai 2017


05:30 Das Dschungelbuch (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Das diebische Monster
CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2011

Mogli und Baghira haben sich einen Vorrat an Büffelfleisch zugelegt. Tabaqui entdeckt ihr Versteck und stiehlt einen Teil der Beute, den er in den Kalten Höhlen verstecken will. In der Nacht versucht der Schakal, als Monster verkleidet, die Affen aus den Höhlen zu verscheuchen. Doch es gelingt ihm nicht, und er muss sich einen neuen Platz für sein Diebesgut suchen. Balu, Baghira und Mogli sind ihm auf der Spur. Shir Khan ist auch nicht weit.


05:40 Das Dschungelbuch (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der doppelte Mogli
CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2009

Mogli findet im Fluss etwas, in dem er sich selbst sehen kann. Das muss einer der Menschen verloren haben. Das spiegelnde Ding bringt viel Aufregung in den Dschungel. Manche Tiere, wie zum Beispiel Tabaqui, laufen verschreckt davon, andere, wie die Affen, wollen es haben. Als Shir Khan von Tabaqui erfährt, dass es angeblich zwei Menschenjungen gibt, die er fressen kann, ist er verzückt.


05:50 Das Dschungelbuch (15 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Feueralarm
CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2009

Die Tiere flüchten vor einem Feuer in den Bergen. Auch Ponya, dem Kleinen Panda, gelingt die Flucht, doch vor Überanstrengung fällt Ponya in Ohnmacht. Glücklicherweise finden Balu und Mogli sie und bringen sie an einen sicheren Ort. Das alles hat Tabaqui beobachtet, und es gelingt ihm, Ponya von ihren Freunden wegzulocken. Er führt sie direkt zu Shir Khan, der sie verspeisen will.


06:05 Bibi & Tina – Voll verhext! (100 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT) (VPS: 06:00)
Deutschland, 2014
(vom 17.4.2017)

Rollen und Darsteller:
Bibi Blocksberg – Lina Larissa Strahl
Tina Martin – Lisa-Marie Koroll
Alexander von Falkenstein – Louis Held
Falko von Falkenstein – Michael Maertens
Tarik Schmüll – Emilio Moutaoukkil
Kommissarin Greta Müller – Mavie Hörbiger
Hans Kakmann – Charly Hübner
Susanne Martin – Winnie Böwe
Holger Martin – Fabian Buch
Butler Dagobert – Martin Seifert
Angus Naughty – Olli Schulz
Ole Schmüll – Ivo Kortlang
Jessie Schmüll – Deborah Mary Schneidermann
Jacko Schmüll – Emil Pai Pötschke
Lynnie Schmüll – Helena Pieske
Kathi Schmüll – Ina Müller
Prinz Charming – Matthias Schweighöfer
Freddy – Maximilian von der Groeben

Regie: Detlev Buck
Drehbuch: Bettina Börgerding, Detlev Buck

Aufregung auf Schloss Falkenstein: Einbrecher haben Graf Falkos Gemäldesammlung gestohlen. Ob der Feriengast Tarik Schmüll, den Bibi so attraktiv findet, etwas damit zu tun hat? Während Alex aus Misstrauen gegenüber der Kommissarin selbst ermittelt, werben Bibi und Tina neue Feriengäste für den Martinshof. Als Tarik mit seinen vier Geschwistern auftaucht, verliebt Bibi sich in ihn. Doch Alex und Tina haben einen ungeheuerlichen Verdacht. Bei seinen Ermittlungen stößt Alex auf den zwielichtigen Hehler Angus Naughty, der die Not der fünf Geschwister Schmüll ausnutzt, die sich ohne Eltern durchschlagen. Wollen die beiden ältesten Jungen nur deshalb reiten lernen, um Graf Falkos wertvollstes Pferd zu stehlen? Bibi will davon nichts wissen. Sie hext Tarik tolle Reitkünste an und genießt die Ausritte mit ihm. Der Verdacht von Tina stellt ihre Freundschaft auf eine harte Probe. Aber auch Tarik fragt sich, ob er richtig handelt. Im letzten Moment wechselt er die Seiten. Beim großen Kostümfest auf Schloss Falkenstein gelingt es den Kindern, den wahren Drahtzieher zu stellen. Der zweite "Bibi & Tina"-Film von Detlev Buck wartet mit einer Reihe origineller Figuren, mitreißenden Liedern und viel Humor auf. Mit knapp 1,3 Millionen Zuschauern war diese Koproduktion mit dem ZDF einer der erfolgreichsten deutschen Kinofilme des Jahres 2015.


07:45 Hanni & Nanni (75 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT) (VPS: 07:40)
Spielfilm Deutschland, 2009

Rollen und Darsteller:
Hanni – Sophia Münster
Nanni – Jana Münster
Frau Theobald – Hannelore Elsner
George Sullivan – Heino Ferch
Frau Mägerlein – Suzanne von Borsody
Jule Sullivan – Anja Kling
Mademoiselle Bertoux – Katharina Thalbach
Rüdiger Hack – Oliver Pocher
Erikas Mutter – Sunnyi Melles
Jenny – Zoe Thurau
Erika – Aleen Jana Kötter
Suse – Lisa Vicari
Kathrin – Ricarda Zimmerer
Oktavia – Emelie Kundrun
Antonia – Eva Haushofer

Regie: Christine Hartmann
Roman: Enid Blyton

Als die Zwillinge Hanni und Nanni ihrer Schule in Berlin verwiesen werden, beschließen ihre Eltern, sie im idyllischen Mädcheninternat Lindenhof unterzubringen. Das Internat liegt mitten auf dem Land, weit entfernt von der modernen, bunten Großstadtwelt, die die Zwillinge gewohnt sind. Hier müssen alle Schüler ihre Handys abgeben, und es sind sogar Schuluniformen vorgeschrieben. Zunächst fühlen sich Hanni und Nanni wie ins Mittelalter versetzt und schwören sich, diesen Spuk nicht lange mitzumachen. Nach und nach erkennen die Zwillinge jedoch, dass das Leben auf Lindenhof neben vielen witzigen und abenteuerlichen Erlebnissen auch etwas ganz Besonderes zu bieten hat: Hier ist das Miteinander von einer intensiven Kameradschaft geprägt, die sie ihre Entbehrungen mehr und mehr vergessen lässt. Hanni und Nanni fangen an, sich auf Lindenhof wohlzufühlen. Dann stellt sich heraus, dass sie zu Unrecht von ihrer alten Schule geworfen wurden. Ihre Eltern bieten ihnen an, Lindenhof zu verlassen und nach Berlin zurückzukehren. Wie sollen die beiden sich entscheiden? Hanni und Nanni sind sich uneinig.
Drehbuch nach der Buchreihe von Enid Blyton
Den zweiten Teil der Kinoreihe "Hanni & Nanni 2" zeigt das ZDF direkt im Anschluss um 9:00 Uhr.


09:00 Hanni & Nanni 2 (85 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Spielfilm Deutschland, 2011

Rollen und Darsteller:
Hanni – Jana Münster
Nanni – Sophia Münster
George Sullivan – Heino Ferch
Frau Mägerlein – Suzanne von Borsody
Jule Sullivan – Anja Kling
Mademoiselle Bertoux – Katharina Thalbach
Daphne Diehl – Barbara Schöneberger
Frau Goethe – Carolin Kebekus
Roland – Martin Ontrop
Frau Theobald – Hannelore Elsner
Philippe – Sven Gielnik
Lilly – Luisa Spaniel
Cosi – Joyce Abou-Zeid
Erika – Aleen Jana Kötter
Daniela – Nele Guderian
Frau Hubertus – Monika Manz
Fürst von Saghaba – Nasrollah Sagheb

Gäste: LaFee

Regie: Julia von Heinz
Roman: Enid Blyton

Das neue Schuljahr im Internat Lindenhof beginnt für Hanni und Nanni mit Überraschungen. Ihre überdrehte und nervtötende Cousine Lilly zählt jetzt zu ihren Klassenkameradinnen. Wenn man außerdem dem Flurfunk Glauben schenken darf, tummelt sich eine echte Prinzessin unter den Neuen. Dies sorgt gehörig für Spekulationen und Unruhe unter den Mädchen. Ausgerechnet in diesem Moment soll die liebenswerte, aber hoffnungslos unorganisierte Mademoiselle Bertoux die Vertretung der verreisten Rektorin Frau Theobald übernehmen. Dabei erwartet sie gerade Besuch von ihrem pubertierenden Neffen aus Frankreich. Schnell ist auch klar, dass Philippe, so der Name des attraktiven Jungen, nicht gerade zu mehr Ordnung und Disziplin auf Lindenhof beiträgt. Im Gegenteil: Es passt schon fast ins turbulente Bild, dass auch noch die Schulköchin ihren Dienst quittiert und Lindenhof ohne geregelte Mahlzeiten hinterlässt. Noch mehr beschäftigt Hanni und Nanni allerdings die Tatsache, dass ihre Eltern sich in letzter Zeit viel zu oft gestritten haben. Und bass erstaunt sind sie, als ihr Vater plötzlich als Aushilfskoch im Internat anheuert. Bei all dem Trubel ist es dann fast schon wenig verwunderlich, dass die Zwillinge sogar noch eine waschechte Entführung vereiteln müssen. Drehbuch nach der Buchreihe von Enid Blyton


10:25 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Karambolage (2)
Deutschland, 2011
(Erstsendung 27.9.2012)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: David Ungureit
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Der Großeinsatz von Polizei und Notärzten wegen einer Massenkarambolage am Hafen dauert an. Mattes' Mutter bleibt dabei: Sie hat ein Baby in einem der Unfallfahrzeuge gesehen. Und Mattes findet tatsächlich im Kofferraum der Frau eine Tasche mit Babysachen. Noch können sich Mattes und Melanie keinen Reim darauf machen, warum die Fahrerin des Autos lügen sollte. Sie nehmen sich den jungen Mann vor, der den Unfall verursacht hat. Was hat ihn bewogen, hier so schnell zu fahren und dann unmittelbar nach dem Überholvorgang so scharf zu bremsen? Wollte er die Frau in dem zweiten Wagen stoppen? Beide behaupten jedoch, sich nicht zu kennen. Bis die Frage geklärt ist, ob es einen Zusammenhang zwischen den Unfallopfern gibt, ob da wirklich ein Baby im zweiten Auto war und was die Frau mit dem gebrochenen Kiefer den Ärzten so Dringendes mitteilen wollte, hat das Team der Hafenkante noch einiges zu tun. Teil 2


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Der verlorene Sohn
Deutschland, 2012
(Erstsendung 8.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Nelly Kienzle – Sylta Fee Wegmann
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Daniel Helfer
Drehbuch: Christoph Benkelmann

In einer bekannten Stuttgarter Diskothek wird der junge DJ Tom Derichs mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden. Als die Kommissare am Tatort ankommen, ist er bereits im Krankenhaus, hirntot. Noch vor Ort befragen die Ermittler die Freundin des Opfers, Cora Jungbluth. Sie glaubt, dass Toms Vater, Prof. Dr. Peter Derichs, seinen Sohn erschlagen hat, weil Tom sich weigerte, seinem todkranken Bruder Lukas einen Teil seiner Leber zu spenden. Als Cora in die Diskothek kam, habe sie Prof. Dr. Derichs gesehen, wie er Tom Erste Hilfe leistete. Warum war der Arzt genau zu diesem Zeitpunkt am Tatort? Im Krankenhaus trifft Martina Seiffert auf besagten Arzt, der seinen Sohn bereits auf die Organspende vorbereitet. Außerdem erfährt sie von Susanne Derichs, der Schwägerin des Opfers, dass diese Tom am Morgen 250 000 Euro gegeben hat, um ihn doch noch zur Leberspende zu bewegen. Am Tatort wurde jedoch kein Geld gefunden. Handelt es sich um einen Raubmord? Prof. Dr. Derichs bestätigt die Theorie seiner Schwiegertochter: Er habe einen schwarz gekleideten Mann mit einer Tasche am Tatort beobachtet. Diesen Unbekannten hat aber sonst niemand gesehen. Will Prof. Dr. Derichs mit dieser Geschichte von sich ablenken und seinen Sohn Lukas dazu bringen, die Leber seines Bruders anzunehmen? Denn der lehnt bisher die Spende ab, weil er denkt, dass sein Bruder es niemals freiwillig getan hätte. Tom war – im Gegensatz zu Lukas – der ungeliebte Sohn, weil sein Vater ihn für den Unfalltod der Mutter verantwortlich machte. Als KTU-Leiter Jan Arnaud Spuren von Kaschmir an der Tatwaffe sicherstellt, verdichtet sich der Verdacht gegen den Vater des Opfers, der am Tattag eine Kaschmirjacke getragen hat. Durch den Verbindungsnachweis von Toms Handy gerät auch Susanne Derichs in den Fokus der Ermittler. Tom wollte Sex mit seiner Schwägerin erzwingen, als Gegenleistung für die Organspende an seinen Bruder. Ging er zu weit, und Susanne hat sich zu heftig gewehrt? Auch Cora Jungbluth, die Freundin des Opfers, benimmt sich verdächtig: Der Besitzer der Diskothek, Bruno Leifeld, gibt an, dass sie überraschend zu einer beträchtlichen Summe Geld gekommen ist. Hat sie ihren Freund aus Habgier erschlagen?


12:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


12:05 Rosamunde Pilcher: Mein unbekanntes Herz (175 Min.) (HDTV, AD, UT)
Deutschland, 2014
(Erstsendung 21.4.2014)

Rollen und Darsteller:
Elizabeth Lancaster – Carolina Vera
Duncan Lancaster – Greg Wise
Andrew Shaw – Gedeon Burkhard
Richard Mellor – Julian Sands
Millie Lancaster – Sophie Cookson
Ben Lancaster – Simon Pearce
Janet Grant – Tanja Wenzel
Hector Ramsey – Christopher James Barley
Ludlow – James Fox
Sally Haynes – Jane Seymour
Francis Michel – Ralf Bauer
Dr. Harper – Rupert Frazer
Nancy Shaw – Mimi Horn
Tom Shaw – Charlie Schofield

Regie: Giles Foster
Drehbuch: Matthew Thomas
Musik: Richard Blackford, Stuart Hancock
Kamera: James Aspinall

Nach ihrer Herztransplantation ist Elizabeth Lancaster seelisch angeschlagen. Erst die Begegnung mit Andrew Shaw, dem Witwer der Organspenderin, lässt sie neuen Lebensmut schöpfen. Nach dem Trauma der Nahtoderfahrung fühlt sich Elizabeth merkwürdig distanziert von ihrem Ehemann Duncan und den 17-jährigen Zwillingen Millie und Ben. Andrew Shaw wiederum möchte unbedingt die Frau kennenlernen, in der das Herz seiner großen Liebe weiterschlägt. Andrew, der verzweifelt einen Weg sucht, mit der Vergangenheit abzuschließen, bittet den behandelnden Arzt, einen Kontakt zu Elizabeth zu vermitteln. Trotz aller Bedenken, insbesondere seitens ihres Mannes Duncan, stimmt Elizabeth einem Treffen auf ihrem Anwesen in Somerset zu. Elizabeth und Andrew verstehen sich auf Anhieb, so, als herrsche zwischen ihnen bereits ein unsichtbares Band. Zur gleichen Zeit erfährt Elizabeth, dass ihre Cider Brandy Destillerie unerwartet in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist. Ihr Bruder Richard, der seit ihrer Erkrankung das Unternehmen leitet, hat die Firma gegen die Wand gefahren. Elizabeth kann nicht wissen, dass Richard das mit Absicht gemacht hat. Er kooperiert mit einem Bauunternehmer, der die Obstplantage in Baugrundstücke umwandeln will. Um den Verkauf zu tätigen, braucht Richard nur noch das Einverständnis von Elizabeth. Andrew und Elizabeth beginnen sich regelmäßig zu treffen und vertiefen ihre Freundschaft. Duncan reagiert eifersüchtig und treibt mit seinem Verhalten Elizabeth immer weiter in Andrews Arme. Elizabeth wagt kaum, es sich einzugestehen: Sie hat sich in Andrew verliebt. Eines Nachts gehen die Vorratsfässer mit dem kostbaren Cider Brandy in Flammen auf. Elizabeth wirft Duncan vor, sich so grausam an ihr rächen zu wollen. Sie ahnt nicht, dass dies ein weiterer Schritt ihres Bruders ist, um sie zum Verkauf des Grundstücks zu bewegen und das Unternehmen aufzugeben. Elizabeth ist am Ende: Ihre Ehe und ihr Unternehmen liegen in Scherben. Andrew bewährt sich als wichtige Stütze für Elizabeth, die sich mittlerweile von Duncan getrennt hat. Er kann die Cider Brandy Company durch eine Investition retten, die die Bank zumindest für einige Zeit ruhig stellt. Doch dann erhält Elizabeth eine beunruhigende Diagnose: Ihr Körper beginnt das Spenderherz abzustoßen. Falls es nicht gelingt, die Abwehrreaktion durch Medikamente einzudämmen, bleiben ihr nur noch wenige Monate zu leben. Sie verschweigt dies Duncan gegenüber, nicht jedoch gegenüber Andrew, mit dem sie eine Liebesbeziehung beginnt. Duncan denkt jedoch nicht daran, seine Ehe einfach aufzugeben. Er erkennt, dass sich nicht nur Elizabeth, sondern auch er sich durch die dramatischen Ereignisse der vergangenen Jahre verändert hat und beginnt um Elizabeth zu kämpfen. Die plötzliche Aufmerksamkeit zweier Männer ist für Elizabeth aufregend, aber die Zeit wird knapp: Sie muss sich entscheiden, mit wem sie die möglicherweise letzten Monate ihres Lebens verbringen möchte. Nach der gleichnamigen Erzählung


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Horst Lichter


15:05 Bares für Rares – Lieblingsstücke (70 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2017

Horst Lichter, seine Experten und Händler präsentieren und kommentieren ihre "Lieblingsstücke" aus den vergangenen Sendungen. Ob antikes Rollsiegel oder skurriler Sperrmüllfund: Die drei Experten von "Bares für Rares" bewerten alle Objekte mit Sachverstand und Liebe zum Detail. Die schönsten und skurrilsten Exponate stellen sie jetzt noch einmal vor.


16:15 SOKO Kitzbühel (45 Min.) (HDTV, UT)
Ein Junge namens Nono
Deutschland / Österreich, 2010
(Erstsendung 30.12.2011)

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Dr. Haller – Christine Klein

Regie: Gerald Liegel
Drehbuch: Ralph Werner
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

Die 17-jährige Silvie wurde offenbar mit einem Kissen erstickt. Sie stammte aus desolaten Familienverhältnissen und galt als schwierig, bis sie eine Lehre antrat. Der Sozialarbeiter Alex Struger hatte das Mädchen betreut und weist die SOKO auf Silvies besten Freund hin. Nono ist stumm, ein scheuer, wilder Außenseiter, der bei seinem Vater in einem Zelt im Garten lebt. Der ehrgeizige Neurologe Johannes Kappacher führt auf einer Fachtagung seinen Patienten Nono so unsensibel vor, dass der Junge flieht. In den umliegenden Wäldern kennt er sich besser aus als seine Verfolger. Während der Suche machen sich weitere Personen verdächtig. Kappacher verhält sich auffällig, und weder Struger noch seine Frau haben alles ausgesagt, was sie wissen.


17:00 heute (15 Min.) (HDTV, UT)


17:15 hallo deutschland (60 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


18:15 SOKO 5113 (45 Min.) (HDTV, UT)
Das Projekt
Deutschland, 2013
(Erstsendung 20.1.2014)

Rollen und Darsteller:
Arthur Bauer – Gerd Silberbauer
Theo Renner – Michel Guillaume
Katharina Hahn – Bianca Hein
Dominik Morgenstern – Joscha Kiefer
Dr. Weissenböck – Florian Odendahl
Dr. Evelyn Kreiner – Ilona Grübel
Prof. Maximilian Sund – Rufus Beck
Sarah Wittstein – Marlene Morreis
Manuel Blancken – Raúl Richter
Georg Wagner – Thomas Loibl
Magda Menk – Irina Wanka
Tatjana Menk – Anna Kaminski

Regie: Bodo Schwarz
Drehbuch: Enno Reese, Mike Viebrock
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Christian Marohl, Michael Schaidler

Die Doktorandin Tatjana Menk wird erschlagen im Informatiklabor der TU München aufgefunden – Einsatz für Hauptkommissar Bauer und sein Team von der "SOKO 5113". Hatte die Wissenschaftlerin einen Einbrecher in flagranti ertappt und fiel diesem zum Opfer? Tatjana Menk forschte mit Sarah Wittstein und Manuel Blancken sowie dem Professor Maximilian Sund an dem zukunftsweisenden "MentalPilot" – einer Gedankensteuerung für Rollstühle. Doch hinter der Fassade der ambitionierten Forschung steckt die nicht unumstrittene Denkrichtung des Transhumanismus, in der die Verwandlung des Menschen in ein Mensch-Maschine-Wesen gepriesen wird. Sollte sich hieraus ein Motiv für einen Mord ableiten lassen? Eine harte Nuss für die "SOKO 5113".


19:00 heute (15 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Barbara Hahlweg

Wetter


19:15 Ibiza – Geheimtipps einer Partyinsel (15 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Barbara Lueg
Spanien, 2017

Kamera: Thorsten Eifler

Die Baleareninsel Ibiza gilt in erster Linie als sommerliches Party-Ziel: teuer und nobel mit hipper Clubszene, gigantischen Diskotheken und vergnügungssüchtigen Touristen aus aller Welt. Im Frühling aber, wenn das Leben auf der Insel wieder erwacht, zeigt sie ein anderes Gesicht. Da entdecken die wenigen Touristen eine leisere, blütenreiche Insel, die besonders im Norden mit malerischen Stränden, verwunschenen Wäldern und versteckten Buchten lockt. Bis Mitte der 1950er Jahre ist Ibiza idyllisch, isoliert und bettelarm. Mit dem Bau des Flughafens und regelmäßigen Fährverbindungen zum Festland beginnt die touristische Ära. Und Ibiza wird zum Mekka für Aussteiger: Bohemiens, Künstler und vor allem jede Menge Hippies entdecken hier ihren Lebensplatz und bleiben. Mora und Djin etwa, die eigentlich Sigrun und Günther Schröder heißen. Zwei exotische Inselberühmtheiten. Ibiza liebt seine Paradiesvögel. Der Film begleitet Deutsche, die auf Ibiza ihren Platz und ihr Glück fanden. So wie Karen Sailer, die als Gartenarchitektin die Ressourcen der Insel sorgsam nutzt, oder die 21-jährige Djamila, die mit ihrer erfolgreichen Modelinie Atmosphäre und Seele der Insel spiegelt. Oder Gastronom und Koch Wolfgang Lettner, der aus den Kakteen der Insel einen ganz speziellen Gin herstellt. Einheimische und Eingewanderte zeigen ihren Alltag, aber auch ihre Geheimtipps, Orte, die Sommertouristen nicht zu sehen bekommen. Sie berichten von den Traditionen und der Schönheit dieser so beliebten Insel und vom Stolz ihrer Bewohner.


19:30 WISO-Dokumentation (45 Min.) (HDTV, UT)
Traumurlaub Kreuzfahrt – Sonnendeck mit Schattenseiten
Film von: Stefan Hanf, Anja Utfeld
Deutschland, 2017

Kreuzfahrten boomen: 2016 machten mehr als zwei Millionen Deutsche Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Ein neuer Rekord in einer Branche, die seit Jahren unaufhaltsam wächst. Ein Grund für den Boom: die oft günstigen Preise, die eine Hochseereise inzwischen für viele Menschen erschwinglich machen. Doch der Massentourismus auf See hat auch negative Seiten. Fremde Städte und Länder erleben, dazu Rundumversorgung und Animation an Bord. Diese Art des Reisens lockt immer mehr Touristen an. 3,38 Milliarden Euro haben die Deutschen im vergangenen Jahr für Hochseekreuzfahrten ausgegeben. Doch können sie darauf vertrauen, dass an Bord hohe Sicherheitsstandards gelten? Dass die Arbeitsbedingungen auf den Schiffen menschenwürdig sind? Und dass auch der Umweltschutz eine Rolle spielt? Diesen Fragen geht die "WISO"-Dokumentation nach. Die Autoren machen sich gemeinsam mit einem Kreuzfahrtexperten auf Spurensuche. Sie gehen an Bord von Kreuzfahrtschiffen, um Sicherheitsstandards und Umweltbelastung zu prüfen. Und sie gehen der Frage nach, warum Tausende Asiaten für viele Monate ihre Familien und ihre Heimat verlassen, um auf den Hotelschiffen zu arbeiten. Die Recherchen zeigen, dass hinter dem scheinbar lockeren Urlaubsbusiness ein knallhartes Geschäft steckt - auf Kosten von Mitarbeitern, Umwelt und Sicherheit.


Der Fernsehfilm der Woche
20:15 Die Toten vom Bodensee – Die Braut (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Thriller Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Micha Oberländer – Matthias Koeberlin
Hannah Zeiler – Nora von Waldstätten
Erich Höflinger – Harald Krassnitzer
Katharina Eberle – Marion Mitterhammer
Thomas Komlatschek – Hary Prinz
Kim Oberländer – Inez Bjorg David
Johanna Höflinger – Sissy Höfferer
Thomas Egger – Stefan Pohl
Jule Dombrach – Anna Bederke
Christian Höflinger – Franz Hartwig
Dr. Lena Golding – Ingrid Mülleder
Anton Meinert – Johann Nikolussi
Philipp Schiernhammer – Florian Maria Sumerauer

Regie: Hannu Salonen
Drehbuch: Timo Berndt
Musik: Chris Bremus
Kamera: Jo Molitoris
Schnitt: Simone Sugg-Hofmann
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Die Kommissare Hannah Zeiler und Micha Oberländer werden zu einem Naturschutzgebiet am See gerufen, an dem eine traditionelle Brautentführung in einem brutalen Mord endete. Nach verzweifelter Suche fand der Bräutigam seine Braut erschlagen an einen toten Baum am Ufer gefesselt, umgeben von Schilf und den Schreien der Kormorane. Der gewählte Ort ist offenbar kein Zufall. Die Tote war in einer Gruppe Tierschützer aktiv, die sich mit den Bodensee-Fischern einen erbitterten Kampf um die seltenen Vögel lieferte. Doch warum wurde gerade der Tag der Hochzeit für die Tat gewählt? Und wer hatte einen solchen Hass auf die glückliche, junge Braut? Während ihrer Ermittlungen kommen die Kommissare einem jungen Mann auf die Spur, der sehr in Maja verliebt war und bei der Hochzeit auftauchte. Durch die systematische Auswertung der Hochzeitsfeier stoßen die Kommissare zudem bald auf weitere Auffälligkeiten im Umfeld des Bräutigams und dem Fischereibetrieb seiner Eltern. Wer war der ältere Mann, dem die Brautentführer noch am Seeufer begegnet waren? Und welche Rolle spielt eine angeblich enge Freundin der Toten, die sich auffällig offensiv dem Bräutigam nähert? Bei den Ermittlungen des rätselhaften Mordes entdecken die Kommissare bald eine weitere Spur und entblättern nach und nach eine furchtbare Familientragödie. Zeiler und Oberländer sind in ihrem vierten gemeinsamen Fall nicht nur als Ermittler gefordert, sondern müssen sich auch privat ihren Problemen stellen.


21:45 heute-journal (15 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Marietta Slomka
Themen liegen noch nicht vor

Wetter


Montagskino im ZDF
22:00 Monuments Men – Ungewöhnliche Helden (105 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
The Monuments Men
USA, 2014

Rollen und Darsteller:
Frank Stokes – George Clooney
James Granger – Matt Damon
Richard Campbell – Bill Murray
Walter Garfield – John Goodman
Jean Claude Clermont – Jean Dujardin
Preston Savitz – Bob Balaban
Donald Jeffries – Hugh Bonneville
Sam Epstein – Dimitri Leonidas
Claire Simone – Cate Blanchett

Regie: George Clooney

Während des Zweiten Weltkriegs: US-Professor Stokes macht Präsident Roosevelt einen ungewöhnlichen Vorschlag. Er will den Nazis Europas Kunstschätze entreißen und so vor der Zerstörung retten. Eine kleine Spezialeinheit unter Stokes' Führung soll in Europa die von den Nazis geraubten Kunstwerke sicherstellen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. George Clooney spielt Stokes und inszenierte den Film mit Star-Ensemble komplett in Deutschland. Professor Frank Stokes (George Clooney) tritt mit einem ungewöhnlichen Anliegen an Präsident Roosevelt heran. Stokes sorgt sich um die Kunstschätze Europas, die in den Wirren des Zweiten Weltkriegs verloren gehen oder zerstört werden könnten. Ihm ist bewusst, dass die Nationalsozialisten aus den besetzten Ländern bereits zahlreiche Kunstgegenstände, darunter berühmte Gemälde und Skulpturen, verschleppt und versteckt haben. Roosevelt lässt Stokes gewähren. Der stellt ein Team von sechs Männern unter seiner Führung zusammen. Als erstes gewinnt Stokes die Unterstützung eines Freundes, des Restaurators James Granger (Matt Damon). Außerdem stoßen aus den USA Richard Campbell (Bill Murray), Walter Garfield (John Goodman) und Preston Savitz (Bob Balaban) dazu. Aus Frankreich und England kommen zwei weitere Männer: der Brite Donald Jeffries (Hugh Bonneville), der Franzose Jean Claude Clermont (Jean Dujardin) und aus Deutschland der junge Sam Epstein (Dimitri Leonidas). Die Truppe ist nicht zum Kampfeinsatz vorgesehen, doch da in ganz Europa die Rückzugsgefechte der Deutschen und die Offensiven der Alliierten laufen, gerät Stokes' Truppe, die sogenannten "Monuments Men", immer wieder in lebensgefährliche Situationen. Einige können sie entschärfen, andere fordern Opfer. Als im April 1945 die deutsche Kapitulation kurz bevorsteht, sind Jeffries und Clermont bereits gefallen. Vorher hatten die "Monuments Men" zahlreiche Kunstwerke aufspüren können. Darunter nicht nur Museumseigentum, sondern auch Bilder, die Privatleuten gehörten und in jüdischen Haushalten hingen. Mit dem herannahenden Kriegsende müssen die "Monuments Men" die Kunst nicht nur finden, sondern sie auch vor der Zerstörung durch die Deutschen oder der Übernahme durch die Russen retten. Die Deutschen wollen den Siegern verbrannte Erde hinterlassen, die Sowjets nehmen die Kunst mit nach Russland. Stokes' Grundidee ist es jedoch, die Kunstobjekte nach dem Krieg wieder dorthin zu geben, wo sie gestohlen wurden. Durch die Bekanntschaft mit Claire Simone (Cate Blanchett), einer Pariser Museumsangestellten, die nach dem Rückzug der Deutschen aus der französischen Hauptstadt kurz in Haft saß, erlangt James ein ganzes Verzeichnis aus einem Museum geraubter Schätze. Und es kommt noch besser: Durch eine Karte, die ihnen in die Hände fällt, werden Stokes und seine Männer auf eine Reihe von Salzbergwerken und verlassene Stollen aufmerksam. Dort haben die Nazis Gold, aber auch Beutekunst versteckt. Obwohl sich Stokes angesichts der vielen Toten und der Gräuel des Krieges immer wieder fragen muss, ob seine kleine Mission überhaupt einen Sinn macht, kann er die Frage für sich schließlich mit einem Ja beantworten, denn die Kunstschätze sind ein Erbe der Menschheit, gehören der Allgemeinheit und schreiben die Geschichte des Menschen fort, lange, nachdem ihre Schöpfer gestorben sind. Die "Monuments Men Foundation" ist bis heute aktiv. Am 14. Dezember 2016 berichtete die "Süddeutsche Zeitung" unter der Überschrift "Amerikaner geben Nazi-Teppich zurück" über einen aktuellen Fall. Die Tochter eines amerikanischen Besatzungsoffiziers gab dem Freistaat Bayern einen aus dem 16. Jahrhundert stammenden Bildteppich zurück, den ihr Vater aus einem Haus auf dem Obersalzberg in die Staaten mitgenommen hatte. Die Affäre um die zahlreichen Gemälde, die sich im Besitz Cornelius Gurlitts in einer Münchener Mietwohnung befanden, machte 2013, 69 Jahre nach Kriegsende, Schlagzeilen, und zeigt, dass das Thema, dem sich Clooney in den "Monuments Men" zuwandte, immer noch aktuell ist. Zur Freude deutscher Fans und der deutschen Klatschpresse drehte Hollywood-Star George Clooney "Monuments Men" 2014 fast komplett in Deutschland, im Potsdamer Studio Babelsberg und im Harz. Abends aß er gern in Berlin beim Italiener – die Hauptstadt stand Kopf. Einer von Georges Restaurantbesuchen schaffte es sogar in die Tageszeitungen: Der höfliche George zahlte dem Gast am Nebentisch das Essen, weil er glaubte, dieser sei womöglich durch seine etwas laute Truppe gestört worden.


23:45 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


23:50 Diktator (90 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 23:49)
Folge 1 von 2
Doku-Reihe Deutschland, 2017


Das kleine Fernsehspiel
01:20 Die Vermittler (75 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 23:50)
Dokumentarfilm Deutschland, 2011
(Erstsendung 14.5.2012)

Regie: Astrid Schult
Drehbuch: Astrid Schult
Musik: Can Erdogan-Sus
Kamera: Sebastian Bäumler
Schnitt: Robert Wellié

"Die Vermittler" erzählt die Geschichte dreier Mitarbeiter der Berliner Jobcenter im Jahr 2011. Sie sind die persönlichen Ansprechpartner, die "PAPs", die Fallmanager oder auch Vermittler. Ihr Arbeitsplatz hat Beichtstuhl-Charakter. Täglich sitzen sie Menschen in Notsituationen gegenüber, bearbeiten Existenzprobleme, versuchen zu helfen, zu trösten oder verhängen Sanktionen. Ihre Entscheidungen haben maßgeblichen Einfluss auf das Leben ihrer Kunden. Nirgends ist die wachsende Verteilungsspanne innerhalb unserer Gesellschaft so greifbar wie in den Job-Centern, wo die Hartz-IV-Gesetze konkret umgesetzt werden. Hier treffen die Entscheidungen der großen Politik auf die Menschen. Auch auf die Vermittler, die in ständiger Konfrontation mit den Verlierern des Arbeitsmarktes und ihren menschlichen Krisen den Auftrag haben, eines der umstrittensten Gesetze Deutschlands täglich anzuwenden. David Fardi (32) ist Arbeitsvermittler im Job-Center Neukölln. Er hat mehrere Hundert Kunden. Obwohl er ein unverbesserlicher Optimist ist und jeden motivieren möchte, stößt auch er immer häufiger an seine Grenzen. Ingo Trippel (33) arbeitet im Job-Center Marzahn-Hellersdorf und ist für Kunden mit "multiplen Vermittlungshemmnissen" zuständig, für Menschen, die beispielsweise wegen Drogen – oder Alkoholproblemen, psychischen Erkrankungen und ähnlichen "vermittlungsrelevanten Hemmnissen" schwer oder gar nicht in den ersten Arbeitsmarkt gelangen. Er soll sie fit machen für die Vermittlung. Ines Fricke (49) ist Fachassistentin im Leistungsteam. Sie bewilligt Hartz-IV-Bescheide und berechnet, wie viel Geld einem Kunden zusteht. Ines und ihre Kollegin Nanette Ummerlee (44) müssen viele Beschwerden von Kunden entgegennehmen, besonders dann, wenn das Geld nicht rechtzeitig gezahlt wurde. Sie sind auch für Notfälle zuständig, bei denen die Kunden dringend bare Mittel brauchen. Beide versinken in Arbeit. Der Film legt den Fokus auf die Kundengespräche, zeigt den Kampf, individuell auf die Kunden einzugehen, und wie komplex und aufreibend die Arbeit an dieser Sollbruchstelle des deutschen Sozialstaates ist.


02:35 ZDF-History (35 Min.) (HDTV) (VPS: 01:05)
Gefährliche Verführer – Die großen Populisten
Deutschland, 2017
(vom Vortag)

Sie behaupten, den wahren Willen des Volkes zu kennen: Populisten. Mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen machen sie gegen etablierte Parteien mobil. Von Jörg Haider über Silvio Berlusconi bis hin zu Hugo Chávez – ob in der Opposition oder in der Regierung, stets gehen sie mit simplen Feindbildern auf Stimmenfang und stilisieren sich zum Retter im Kampf gegen imaginäre "Volksfeinde". Der Populismus gedeiht im Schatten der Demokratie und bedroht sie von innen. Die Anführer populistischer Bewegungen und Parteien zeichnen oft Zerrbilder einer tief gespaltenen Gesellschaft: "wir" gegen "die" – der vermeintliche "Wille des Volkes" gegen die Machenschaften von Eliten oder anderer "Schuldiger". Reale Probleme werden dramatisiert, scheinbar simple Lösungen in Aussicht gestellt. Provokationen und Tabubrüche sollen für Aufmerksamkeit in den Medien sorgen und den Beifall der Unzufriedenen sichern, die es denen "da oben" mal so richtig zeigen wollen. "ZDF-History" blickt auf die Karrieren und die Eigenheiten von Populisten wie Jean-Marie Le Pen, Jörg Haider, Franz Schönhuber, Silvio Berlusconi bis hin zum südamerikanischen Linkspopulisten Hugo Chávez. Politikwissenschaftler, Kommunikationsforscher und Sozialpsychologen analysieren, welche Argumente und welche Strategien Populisten nutzen, wie sie als Anführer ihre Parteien und Bewegungen prägen und demokratische Prozesse und Institutionen in Frage stellen.


03:10 WISO-Dokumentation (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 02:25)
Traumurlaub Kreuzfahrt – Sonnendeck mit Schattenseiten
Film von: Stefan Hanf, Anja Utfeld
Deutschland, 2017
(von 19.30 Uhr)

Kreuzfahrten boomen: 2016 machten mehr als zwei Millionen Deutsche Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Ein neuer Rekord in einer Branche, die seit Jahren unaufhaltsam wächst. Ein Grund für den Boom: die oft günstigen Preise, die eine Hochseereise inzwischen für viele Menschen erschwinglich machen. Doch der Massentourismus auf See hat auch negative Seiten. Fremde Städte und Länder erleben, dazu Rundumversorgung und Animation an Bord. Diese Art des Reisens lockt immer mehr Touristen an. 3,38 Milliarden Euro haben die Deutschen im vergangenen Jahr für Hochseekreuzfahrten ausgegeben. Doch können sie darauf vertrauen, dass an Bord hohe Sicherheitsstandards gelten? Dass die Arbeitsbedingungen auf den Schiffen menschenwürdig sind? Und dass auch der Umweltschutz eine Rolle spielt? Diesen Fragen geht die "WISO"-Dokumentation nach. Die Autoren machen sich gemeinsam mit einem Kreuzfahrtexperten auf Spurensuche. Sie gehen an Bord von Kreuzfahrtschiffen, um Sicherheitsstandards und Umweltbelastung zu prüfen. Und sie gehen der Frage nach, warum Tausende Asiaten für viele Monate ihre Familien und ihre Heimat verlassen, um auf den Hotelschiffen zu arbeiten. Die Recherchen zeigen, dass hinter dem scheinbar lockeren Urlaubsbusiness ein knallhartes Geschäft steckt - auf Kosten von Mitarbeitern, Umwelt und Sicherheit.


03:55 ZDFzoom (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 03:10)
Die Neue Rechte – National, patriotisch, gefährlich?
Film von: Sabrina Hermsen, Halim Hosny
Deutschland, 2016
(Erstsendung 24.8.2016)

In Deutschland wächst der Unmut über die politische Elite. Die sogenannte schweigende Mehrheit erhebt ihre Stimme. Der Katalysator – die Flüchtlingskrise. Die Politik hat nach Überzeugung vieler Bürger den Bezug zur Realität verloren. Die Mainstream-Medien seien nur Erfüllungsgehilfen der Regierung. Die einzige Partei, die den Mut habe, die Probleme zu benennen, sei die AfD. Neuer deutscher Zeitgeist mit fatalen Folgen? Der rechtsintellektuelle Publizist und Verleger Götz Kubitschek ist seit Jahren einer der führenden Köpfe der "Neuen Rechten", einer national orientierten Strömung. Er gibt das rechte Debattenblatt "Sezession" heraus und ist Mitbegründer des "Instituts für Staatspolitik", der zentralen Denkfabrik der rechten Szene. Er steht ein für die Rückbesinnung auf das national-konservative Gedankengut der Weimarer Republik und fordert, die EU zurückzuführen in eine bloße Wirtschaftsgemeinschaft. Die "Neue Rechte" eint, dass sie die NS-Nostalgie ablehnt – allerdings auch Pluralität, Multikulti oder Feminismus. Was alle verbindet: der Kampf gegen Immigranten und Islamisierung. Ein Gedankengut, das mit der Flüchtlingskrise an Popularität gewinnt – vor allem in der Mitte der Gesellschaft. Die "ZDFzoom"-Reporter Halim Hosny und Sabrina Hermsen begeben sich auf Spurensuche, wollen ergründen, was diesen neuen Nationalismus befeuert und welche Menschen ihm folgen. Sie stellen die Frage: Gehört rechtes Denken zum neuen deutschen Zeitgeist oder ist es nur eine vorübergehende Randerscheinung? Die Autoren sprechen mit den Vordenkern der Szene sowie mit besorgten Bürgern, renommierten Politologen und Sozialwissenschaftlern wie Prof. Andreas Zick, der seit Jahren zum Thema Rassismus in Deutschland forscht. Dessen Erkenntnis lautet: Rechte Einstellungen sind kein extremes Randphänomen. Die Forschungen der vergangenen zwölf Jahre zeigten, dass es in der Mitte der Gesellschaft Vorurteile, Abwertung und Ausgrenzung gebe. Ein kleiner Feldversuch mit Studenten der Uni Siegen zeigt, wie Ausgrenzung funktioniert. Außerdem blicken die Reporter nach Europa, vor allem nach Österreich, wo die rechtspatriotische Bewegung der "Identitären" rechtes Gedankengut sehr erfolgreich propagiert.


04:25 Global Vision (5 Min.) (HDTV) (VPS: 03:40)
Deutschland, 2017

Fremde Länder und Kulturen. In Zeiten der Globalisierung, wenn Grenzen fallen und die Reiselust zunimmt, ist "Global Vision" ein weiteres Fenster zur Welt. Ein Teil der Filme zeigt faszinierende Orte, Plätze und Landschaften, der andere Teil konzentriert sich auf das Leben der Menschen – ihren Glauben, ihre Traditionen und ihren Broterwerb. Die Reisen führen unter anderem nach Bhutan und Papua-Neuguinea.


04:30 – 05:30 hallo deutschland (60 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017
(von 17.15 Uhr)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.
 

*


Dienstag, 02. Mai 2017


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Susan Link, Sven Lorig


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)
Moderation: Ingo Nommsen

Gäste: Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher – und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Abgetaucht
Deutschland, 2011
(Erstsendung 4.10.2012)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack

Regie: Thomas Jauch
Drehbuch: David Ungureit
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Ein neuer Einsatz für Mattes und Melanie: Bei der Firma "Taucher Knoth", einem Unternehmen, das auf Hafentaucherei und Bergungen spezialisiert ist, ist ein junger Taucher verunglückt. Schnell wird den Polizisten klar, dass es sich um Sabotage handelt, denn der Luftschlauch des Tauchers wurde gezielt beschädigt. Offenbar wollte jemand den Mann verletzen oder gar töten? Auch die Tatsache, dass vor kurzem in die Spinde der drei Hafentaucher eingebrochen wurde, stellt die Polizisten vor weitere Fragen. Doch die beiden anderen Taucher, darunter auch die Tochter des Inhabers, hüllen sich in Schweigen. Es sieht ganz danach aus, als hüteten sie untereinander ein Geheimnis. Die Befragung des Verunglückten bestätigt den Eindruck, dass sich hinter dem Verbrechen mehr verbirgt, als zu Beginn vermutet. Die Lösung des Falls fordert den ganzen Einsatz von Melanie, Mattes, Tarik, und Claudia: sowohl ihr Einfühlvermögen bei den Ermittlungsarbeiten, als auch vollen Körpereinsatz – auf und im Wasser.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Aufreißer
Deutschland, 2012
(Erstsendung 15.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Nelly Kienzle – Sylta Fee Wegmann
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Daniel Helfer
Drehbuch: Mark Baumann

Auf einer Landstraße außerhalb Stuttgarts kommt es zu einem schweren Autounfall. Der Familienvater Alexander Dietz kommt dabei ums Leben. Die Bremsschläuche des Wagens waren manipuliert. Ein Fall für die SOKO Stuttgart. Die Kommissare Martina Seiffert und Jo Stoll machen sich auf den Weg, um der Familie des Opfers, die außerhalb von Stuttgart lebt, die traurige Nachricht zu überbringen. Die Ehefrau, Tanja Dietz, und deren Mutter, Hildegard Blümle, sind schockiert. Sie berichten den Ermittlern, dass Alexander Dietz nur über das Wochenende zu Hause ist und unter der Woche in Stuttgart lebt, weil er dort eine Consultingfirma betreibt. Um mehr über das Opfer herauszufinden, fahren Nelly Kienzle und Jo Stoll zu dessen Firma. Dort ertappen sie den Kfz-Mechaniker, Sascha Faust, auf frischer Tat – er will gerade in die Firmenvilla einsteigen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd können die Kommissare ihn festnehmen. Bei seiner Vernehmung gibt er an, nichts mit dem Tod von Alexander Dietz zu tun zu haben. Er wollte lediglich sein Geld zurück, das er für die vielen Flirtseminare ausgegeben hat und durch die er nun in der Schuldenfalle sitzt. Es stellt sich heraus, dass Alexander Dietz ein Doppelleben führte. Statt einer Consultingfirma veranstaltete er zusammen mit seinem Geschäftspartner Jörn Wagner und dessen Schwester Larissa Flirtseminare. Er selbst bezeichnete sich als Pick-Up-Artist, eine Art professioneller Aufreißer, nannte sich "Magic", und seine Frauen-Liste war die beste Werbung für seine Kurse. Nun steht der Fall in ganz neuem Licht da: Unter anderem haben etliche Frauen, die das Opfer "erbeutet" hat, ein Motiv, ihn zu töten. Die weitere Ermittlungsarbeit ergibt, dass Alexander Dietz im Begriff war, einen Buch-Deal mit einem kanadischen Verlag einzugehen. Und das hinter dem Rücken seines Geschäftspartners. Hat Jörn Wagner das herausgefunden und sich an Alexander Dietz gerächt? Die Kommissare beschließen, mehr über die Methoden der Pick-Up-Szene herauszufinden und schleusen den misanthropen IT-Nerd Rico Sander bei einem Flirtseminar ein. Dabei macht er eine entscheidende Entdeckung, die zur Lösung des Falles führt.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)
mit Tagesschau


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.)
Mario Kotaska sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2017

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Horst Lichter


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2017

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 SOKO Kitzbühel (50 Min.) (HDTV, UT)
Jungbrunnen
Deutschland / Österreich, 2011
(Erstsendung 6.1.2012)

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Dr. Haller – Christine Klein

Regie: Michael Zens
Drehbuch: Alrun Fichtenbauer
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

Paul Zoller liegt im Sterben, aber seine Frau Marie-Theres lädt zu einer Botox-Party in die Villa. Plötzlich wird die Hausherrin neben dem Swimmingpool tot aufgefunden. Es war Mord. Der Schönheitschirurg Dr. Wagensteiner hat bei der Privat-Finanzierung eines Ärztezentrums Gelder in seine eigene Tasche fließen lassen. Das Mordopfer war Mitinvestorin. Offenbar hat sie die Unterschlagung bemerkt. Doch auch andere haben ein handfestes Mord-Motiv. Die Beamten stoßen aber auch auf eine langjährige, komplexe Beziehung zwischen Paul Zoller, seiner Frau, Margit Schwarz und ihrem 18-jährigen Sohn Julian.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Köln (60 Min.) (HDTV, UT)
Schatten am Fenster
Deutschland, 2015
(Erstsendung 17.11.2015)

Rollen und Darsteller:
Nina Jacobs – Christina Plate
Matti Wagner – Pierre Besson
Jonas Fischer – Lukas Piloty
Vanessa Haas – Kerstin Landsmann
Sophia Mückeberg – Anne Schäfer
Dr. Philip Kraft – Thomas Clemens
Thomas "Tom" Gerlach – Max von Pufendorf
Greta Gerlach – Janina Flieger
Henriette "Henny" Sebald – Tatjana Blacher
Georg Sebald – Hubertus Hartmann
Alex Trapp – Joris Gratwohl
Yvonne Gerlach – Susanne Häusler

Regie: Ulrike Hamacher
Drehbuch: Arne Laser
Musik: Stephen Keusch
Kamera: Eva Katharina Bühler
Schnitt: Steffen Wimmers

Vanessa Haas ist seit kurzem mit Tom Gerlach zusammen. Seiner Familie gehören viele Schuhgeschäfte im Rheinland. Er lädt sie in die Villa der Gerlachs ein, wo sie Toms Mutter tot auffinden. Nina besichtigt mit Jonas den Tatort. Yvonne Gerlach wurde erschlagen – zudem ist Schmuck im Wert von 80 000 Euro verschwunden. Toms Schwester Greta ist erschüttert über den Tod der Mutter und macht ihrem Bruder Vorwürfe. Anstatt aufzupassen, turtelt er mit einer Frau herum. Da Vanessa Toms Freundin ist, hält Nina sie bei den Ermittlungen nicht für voll einsetzbar. Sie soll deshalb nur vom Büro aus recherchieren. Vanessa reagiert auf diese Anweisung gereizt. Die Kollegen ermitteln erste Verdächtige. Henny Sebald ist eine frühere Freundin von Yvonne Gerlach. Zwischen beiden gab es vor anderthalb Jahren böses Blut, als herauskam, dass Yvonne mit Hennys Mann Georg eine Affäre hatte. Auch Georg Sebald gerät ins Visier der Ermittler. Der selbstständige Architekt steht kurz vor dem finanziellen Ruin. Hat sich Georg für die verweigerte Hilfe gerächt? Oder ging es ihm vor allem um Yvonnes Schmuck, den er zu Geld machen wollte? Vanessa wird eigenmächtig tätig, entdeckt Widersprüche in den Aussagen und gerät dabei in große Gefahr.


19:00 heute (19 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Barbara Hahlweg


19:19 Wetter (1 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:20)

Hinweis: Überträgt das ZDF ein Halbfinalspiel der UEFA Champions League, gilt der Alternativablauf wie am Sendetagsende beschrieben


19:20 UEFA Champions League Magazin (15 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT) (VPS: 19:21)
Moderation: Jochen Breyer

Experte: Oliver Kahn


19:35 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT) (VPS: 19:25)
Tod auf der Walz
Deutschland, 2015
(Erstsendung 6.1.2015)

Rollen und Darsteller:
Sven Hansen – Igor Jeftic
Tobias Hartl – Michael A. Grimm
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Patrizia Ortmann – Diana Staehly
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda
Jo Caspar – Christian K. Schaeffer
Dr. Sabine Eckstein – Petra Einhoff
Peter Kastl – Andreas Borcherding
Marianne Grasegger – Ursula Maria Burkhart
Anna Hüttner – Astrid Leberti
Achim Maibach – Rainer Lott
Frank Hennenberger – Patrick Nellessen
Christin Lange – Sarah Thonig

Regie: Jörg Schneider
Drehbuch: Kerstin Oesterlin, Jessica Schellack
Musik: Joachim J. Gerndt
Kamera: Simon Zeller

Nach dem Richtfest liegt Gastgeber Dietmar Hüttner erschlagen neben dem Zementmischer. Witwe Anna Hüttner wirkt erschüttert. Doch die Cops glauben, dass sie etwas mit dem Mord zu tun hat. Es stellt sich heraus, dass Frau Hüttner das Haus und auch die Firma ihres Mannes erbt. Als dann noch herauskommt, dass sie eine Affäre mit dem Zimmermann Frank Hennenberger hatte, gerät die Dame zusehends unter Druck. Wollte sie ihren Mann bewusst loswerden? Oder hat Hennenberger aus Eifersucht zugeschlagen, um so den Weg für seine große Liebe freizuräumen? Für die Cops ein eindeutiges Tatmotiv. Eine weitere Spur führt Hansen und Hartl zu Bauunternehmer Peter Kastl, der sich gegenüber den Cops verdächtig großzügig und solide gibt. Doch dann werden die Kommissare von Achim Maibach, dem Polier der Baustelle, erneut auf Kastl aufmerksam gemacht. Demnach kam es tags zuvor zu einem Streit zwischen dem Bauunternehmer und dem Opfer. Wurde daraus vielleicht eine tödliche Auseinandersetzung? Ein kniffliger Fall für Hartl und Hansen, in dem vieles erst auf den zweiten Blick sichtbar wird.


20:25 UEFA Champions League (30 (VPS: 21:45) Min.) (155 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Real Madrid – Atlético Madrid – Halbfinale, Hinspiel
Moderation: Jochen Breyer
Übertragung aus Madrid

Reporter: Béla Réthy
Experte: Oliver Kahn

dazwischen: 21:30 heute-journal
Moderation: Marietta Slomka
In der Halbzeitpause

Wetter


23:00 Markus Lanz (75 Min.) (UT) (VPS: 22:45)
Deutschland, 2017

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:15 heute+ (15 Min.) (HDTV)
Moderation: Daniel Bröckerhoff


00:30 Neu im Kino (5 Min.) (HDTV) (VPS: 00:15)
"Sieben Minuten nach Mitternacht" von J. A. Bayona
Deutschland, 2017

Ob Blockbuster, Autorenfilm oder Geheimfavorit: Der aktuelle Filmtipp der Woche gibt vor dem Wechsel des Kinoprogramms am Donnerstag eine Einschätzung zu einem neuen Film.


00:35 Diktator (90 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 00:19)
Folge 2 von 2
Doku-Reihe Deutschland, 2017


02:05 UEFA Champions League (95 Min.) (VPS: 02:20)
Real Madrid – Atlético Madrid

Halbfinale, Hinspiel


03:40 SOKO Kitzbühel (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 04:05)
Jungbrunnen
Deutschland / Österreich, 2011
von 16.10

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Dr. Haller – Christine Klein

Regie: Michael Zens
Drehbuch: Alrun Fichtenbauer
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

Paul Zoller liegt im Sterben, aber seine Frau Marie-Theres lädt zu einer Botox-Party in die Villa. Plötzlich wird die Hausherrin neben dem Swimmingpool tot aufgefunden. Es war Mord. Der Schönheitschirurg Dr. Wagensteiner hat bei der Privat-Finanzierung eines Ärztezentrums Gelder in seine eigene Tasche fließen lassen. Das Mordopfer war Mitinvestorin. Offenbar hat sie die Unterschlagung bemerkt. Doch auch andere haben ein handfestes Mord-Motiv. Die Beamten stoßen aber auch auf eine langjährige, komplexe Beziehung zwischen Paul Zoller, seiner Frau, Margit Schwarz und ihrem 18-jährigen Sohn Julian.


37º
04:25 So wie du bist (30 Min.) (HDTV, UT)
Kinder von Eltern mit Behinderungen
Film von: Roland May
Deutschland, 2017
(vom 31.1.2017)


04:55 – 05:30 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV) (VPS: 05:00)
Deutschland, 2017
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.
 

*


Mittwoch, 03. Mai 2017


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Susan Link, Sven Lorig


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)
Moderation: Ingo Nommsen

Gäste: Andrea Kiewel, Johnny Logan

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher – und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
High Heels
Deutschland, 2011
(Erstsendung 11.10.2012)

Rollen und Darsteller:
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack

Regie: Jörg Schneider
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Franzi und Hans werden zum Einsatz auf dem Laufsteg gerufen: Das junge Model Leonie Bergkamp ist bei einer Probe gestürzt und hat sich schwer verletzt. Ursache für den Sturz ist ein Schlafmittel, das in ihrer Wasserflasche nachgewiesen werden kann. Offensichtlich wollte jemand, dass Leonie ihren Auftritt verpasst und hat die Wirkung des Schlafmittels falsch eingeschätzt. Die Zahl der Verdächtigen ist groß, ebenso wie der Konkurrenzkampf zwischen den Mädchen. Ist Eifersucht das Motiv für die Tat, wollte ein anderes Model die starke Konkurrentin Leonie ausstechen? Oder war es vielleicht sogar ihr Freund, der mit dem schnellen Aufstieg und den vielen Bewunderern seiner Freundin nicht klarkommt? Der Druck auf die Polizisten erhöht sich, als Leonie gegen Jasmins vehemente Warnungen aus dem Patientenzimmer wegläuft und zusammenbricht. Sie wollte zurück zu den Proben für eine anstehende Modenschau. Nun droht der jungen Frau die Gefahr einer Lähmung. Wer trägt Schuld an Leonies Unfall? Franzi und Hans ermitteln im glamourösen Umfeld und lassen sich dabei von Laufstegtrainer Julio die Welt von High Heels, knallhartem Konkurrenzkampf und Intrigen ein wenig näher bringen.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Familienbande
Deutschland, 2012
(Erstsendung 22.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Nelly Kienzle – Sylta Fee Wegmann
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Daniel Helfer
Drehbuch: Frank Weller, Andreas Quetsch

In einer kleinen Polsterei wird die junge Fanny Sacher tot aufgefunden. Sie war das Nesthäkchen der Familie und absolvierte gerade eine Ausbildung im kleinen Familienbetrieb. Am Tatort stellt die Gerichtsmedizinerin Dr. Lisa Wolter fest, dass das Opfer von hinten mit einem kantigen Gegenstand niedergeschlagen wurde und an diesen Verletzungen starb. KTU-Leiter Jan Arnaud und sein Team können die Tatwaffe jedoch nicht sicherstellen. Ihr Vater Rolf, ihre Schwester Michaela und deren Mann Konrad sind schockiert. Der erste Verdacht der Ermittler geht in Richtung Raubmord: In der Polsterei wurde die Kasse aufgebrochen, und zirka 1000 Euro wurden entwendet. Wurde der Täter von Fanny ertappt, als er die Kasse ausgeräumt hat, und schlug dann zu? SOKO-Stuttgart-Kommissar Jo Stoll fällt auf, dass das Opfer eine sehr teure Uhr trägt. Und in Fanny Sachers Wohnung kann Martina Seiffert noch ein Designerkleid sicherstellen. Diese Indizien lassen Kommissarin Seiffert stutzig werden. Wie kann sich eine Auszubildende so kostbare Dinge leisten? Durch den Verbindungsnachweis von Fannys Handy stoßen die Ermittler auf den Antiquitätenhändler Marek Heller. Er hat in der Tatnacht acht Anrufe auf Fannys Handy hinterlassen. Angeblich sollte sie für ihn Stühle neu überziehen und hat ihn versetzt. Aber kam es wegen solch einer Lappalie zum Streit mit tödlichem Ausgang? Auch der Schwager des Opfers, Konrad Medinger, wird verdächtigt. Er hatte regen SMS-Kontakt mit Fanny. Die Textnachrichten waren mit Drohungen gespickt, da Fanny seiner Meinung nach nicht die nötige Ernsthaftigkeit für den Familienbetrieb mitbrachte. Dr. Wolter hat zwischenzeitlich festgestellt, dass Fanny 24 Stunden vor der Tat noch Geschlechtsverkehr hatte. Mit ihrem Jugendfreund Kevin Lausterer? Kevin saß wegen eines Raubüberfalls auf einen Schmuckvertreter zwei Jahre im Gefängnis. Bisher ist nicht geklärt, wer sein Komplize war und wo die Beute ist. War Fanny in diesen Überfall verwickelt? Seit seiner Entlassung vor zwei Tagen weiß keiner, wo sich Kevin aufhält. Ist er zurückgekehrt, um sich an Fanny zu rächen und die verschwundenen Juwelen an sich zu bringen? Oder wollte die junge Frau ein neues Leben ohne ihn führen und er hat sie aus Eifersucht getötet? Doch da kommen noch weitere mögliche Motive mit ins Spiel.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)
mit Tagesschau


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.)
Mario Kotaska sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2017

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Horst Lichter


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2017

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 SOKO Kitzbühel (50 Min.) (HDTV, UT)
Tod im Internat
Deutschland / Österreich, 2011
(Erstsendung 13.1.2012)

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Dr. Haller – Christine Klein

Regie: Michael Zens
Drehbuch: Ralph Werner
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

In einem Nobelinternat stürzt der 18-jährige Damian aus einem Fenster in den Tod. Die Direktorin ist aus Angst um den Ruf der Privatschule nicht sehr auskunftsbereit. Bei Damians Mitschülern und angeblichen Freunden treffen die Ermittler ebenfalls auf eine Mauer des Schweigens. Aber sie können ein Handy-Video von einer Exkursion sicherstellen, bei der eine Schülerin zu Tode kam. Damians Handy dagegen ist verschwunden.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Wismar (54 Min.) (HDTV, AD, UT)
Verlassen
Deutschland, 2015
(Erstsendung 8.4.2015)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Kai Timmermann – Mathias Junge
Anneke van der Meer – Isabel Berghout
Hannah Schneider – Artemis Chalkidou
Karl Wagner – Sönke Möhring
Thomas Oppler – Bernd Stempel
Mike Reichelt – Alexander Finkenwirth
Jonas – Maximilian Klas
Judith – Wilhelmine Schneider
Laura – Melina Fabian
Moritz – Adrian Manelli
Daniel – Valentino Fortuzzi
Michael Feist – Hans-Eckart Eckhardt
Roswitha Prinzler – Silke Matthias
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Hannes Treiber
Musik: Michael Dübe
Kamera: Constantin Kesting

In einem See wird die Leiche der jungen Sarah gefunden. Mit einer Gruppe Jugendlicher hat sie an einem "Geländespiel" teilgenommen – bis es zum Streit gekommen ist. Nach dem Streit sei Sarah verschwunden. Angeblich habe sie kurz zuvor ein rotes Modellflugzeug beobachtet und sei ihm gefolgt. Versuchen die Jugendlichen, ihre Schuld zu vertuschen oder hat das Flugzeug Sarah zu ihrem Mörder geführt? Karl Wagner besitzt so ein Flugzeug. Wagner gilt in der Gegend als "seltsamer Typ". Hat er etwas mit Sarahs Tod zu tun? Doch Lackspuren am Fundort führen nicht zu Wagner, sondern zu Mike Reichelt. Dieser ist bereits wegen fahrlässiger Tötung und Fahrerflucht vorbestraft.


18:54 Lotto am Mittwoch – Die Gewinnzahlen (6 Min.)
Deutschland, 2017


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Barbara Hahlweg


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Die Spezialisten – Im Namen der Opfer (50 Min.) (HDTV, AD, UT) (VPS: 19:35)
Diamantenfieber
Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Dr. Katrin Stoll – Valerie Niehaus
Henrik Mertens – Matthias Weidenhöfer
Dr. Dorothea Lehberger – Katy Karrenbauer
Samira Vaziri – Narges Rashidi
Rufus Haupenthal – Tobias Licht
Benjamin Kuttner – Timur Bartels
Jürgen Zoch – Thure Riefenstein
Inge Hansen – Imogen Kogge
Martina Suttner – Alma Leiberg
Hermann Suttner – Joachim Schweizzer
Dirk Bolter – Michael Pink

Regie: Kerstin Ahlrichs
Drehbuch: Carl-Christian Demke
Musik: Oli Biehler, Eckart Gadow
Kamera: Sonja Rom

Ein Toter in einer Gefriertruhe gibt den Spezialisten der IEK Rätsel auf. Dr. Katrin Stoll muss sich mit KHK Henrik Mertens mit den Vorgängen der Euro-Einführung im Jahr 2001 beschäftigen. Kriminelle sahen sich damals gezwungen, ihr "heißes Geld" in Euro umzutauschen, sonst wäre es sehr schnell wertlos geworden. Für die Polizei eine Chance, mit verdeckten Ermittlern ungelöste Fälle aufzuklären. Der Tote war einer dieser V-Männer. Als alte D-Mark-Scheine auftauchen, bekommt der Fall besonders für Dr. Katrin Stoll eine komplett neue Wendung. Denn diese Scheine stammen von der Entführung ihres ermordeten Bruders. Letzte Folge der aktuellen Staffel "Die Spezialisten – Im Namen der Opfer"


20:15 Der Kommissar und das Meer (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Fürchte dich nicht
Schweden, 2013
(Erstsendung 7.9.2013)

Rollen und Darsteller:
Robert Anders – Walter Sittler
Emma Winarve – Frida Hallgren
Thomas Wittberg – Andy Gätjen
Ewa Svensson – Inger Nilsson
Jenny Almlöv – Lisa Karlström
Maud Lönnquist – Stina Ekblad
Fanny Lönnquist Ester – Sjögren
Wolfgang Nahodil – Simon Schwarz
Kasper Winarve – Oliver Hecker
Bengt Nordsträm – Niklas Engdahl
Eric Flemberg – Jens Hultén
Olaf Björnson – Fredrik Dolk

Regie: Thomas Roth
Drehbuch: Thomas Roth
Musik: Fabian Römer
Kamera: Arthur W. Ahrweiler
Idee: Andreas Karlström


21:45 heute-journal (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 21:30)
Moderation: Marietta Slomka

Wetter


22:15 auslandsjournal (30 Min.) (HDTV) (VPS: 23:15)
Moderation: Antje Pieper
Deutschland, 2017

Das "auslandsjournal" – Reportagen, Hintergründe, außergewöhnliche Menschen und bunte Geschichten. Die ZDF-Korrespondenten erklären die Welt. Pointierte Analyse, persönliche Erzählweise, anspruchsvolle Geschichten und die Vielfalt der Beitragsformen prägen das "auslandsjournal". In der Rubrik "außendienst" testen Reporter, was das Leben in fremden Ländern mit sich bringen kann.


22:45 ZDFzoom (30 Min.) (UT)


23:15 Markus Lanz (75 Min.) (UT) (VPS: 23:45)
Deutschland, 2017

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:30 heute+ (15 Min.) (HDTV) (VPS: 00:55)
Moderation: Daniel Bröckerhoff


00:45 Recht ohne Gesetz? (45 Min.) (HDTV)
Blutrache, Familienehre, Paralleljustiz
Film von: Sven Markmann
Deutschland, 2016


01:30 Der Kommissar und das Meer (75 Min.) (HDTV, AD, UT)
Fürchte dich nicht
Schweden, 2013
(von 20.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Robert Anders – Walter Sittler
Emma Winarve – Frida Hallgren
Thomas Wittberg – Andy Gätjen
Ewa Svensson – Inger Nilsson
Jenny Almlöv – Lisa Karlström
Maud Lönnquist – Stina Ekblad

Regie: Thomas Roth
Drehbuch: Thomas Roth
Idee: Andreas Karlström


02:45 ZDFzeit (15 Min.) (HDTV, UT)
Ikea, Roller & Co. – Wer ist der beste Möbel-Discounter?
Film von: Franziska Boeing, Kristin Siebert
Deutschland, 2017
(vom Vortag)

Kamera: Boris Mahlau, Axel Thiede, Thomas Hamelmann

Wer hat die besten Preise, wo stimmt die Qualität? Wer geht fair mit Umwelt und Beschäftigten um? "ZDFzeit" nimmt die drei Einrichtungsriesen Ikea, Roller und Höffner unter die Lupe. Im Extremtest: Billy-Regale und Boxspring-Betten. Was halten sie aus? Und woher stammt eigentlich das ganze Holz? Außerdem: der Schadstoff-Check – was ist drin im Pressspan? Aber auch Beratung und Kundenservice stehen auf dem Prüfstand. Ob Designermöbel, skandinavisches Flair oder "Gelsenkirchener Barock": Ein Zuhause wird erst durch Möbel wohnlich. Das gilt für die erste eigene Wohnung wie für das Familien-Eigenheim. Und wir Deutschen gönnen uns auch gerne alle paar Jahre eine neue Sitzgarnitur oder ein besonders gesundes Bett. Glaubt man der Werbung, gibt es überall schicke Möbel zum kleinen Preis. Doch kann Qualität wirklich so günstig sein? "ZDFzeit" schaut hinter die Kulissen der schärfsten Konkurrenten: Weltmarkt-Gigant Ikea, Traditions-Hersteller Höffner und Möbeldiscounter Roller. Sie gehören zu den umsatzstärksten Möbel - und Einrichtungsmarken Deutschlands. Schon der Preisvergleich überrascht: Ausgerechnet die Möbel von Roller sind in unserer Stichprobe am teuersten. Außerdem setzen die "ZDFzeit"-Tester das Mobiliar enormer Belastung aus. Wie sehen Kommode, Bett & Co. aus, wenn sie drei Mal ab – und wieder aufgebaut werden? Ikea bringt den Experten zum Staunen: "Das hätte ich nicht gedacht, die Möbel sind robust", kommentiert Tischler Christian Schätzel. Doch die Umzugsexperten erleben auch wackelige Regale und Rückwände, die ausreißen. Es zeigt sich: Das Teuerste muss nicht immer das Beste sein. Ein kritischer Blick gilt den Schadstoffen: In Spanplatten steckte früher häufig Formaldehyd. Die Chemikalie, die auch bei verleimten Bauteilen und in Schaumstoffen verwendet wird, kann bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen wie Kopfschmerzen oder Schlafstörungen führen. Deshalb schaut "ZDFzeit" genau hin: Finden sich auch aktuell Schadstoffe in unseren Möbeln? Accessoires und Heimtextilien sind in den letzten Jahren zu einem großen Zusatzgeschäft geworden. Ein Beispiel dafür sind Handtücher. Hier kann Roller punkten. Branchenführer Ikea hingegen findet bei den Hamburger Fußballern, die als Tester antreten, wenig Anklang: "Das Handtuch fusselt. Außerdem kratzt es." Wie steht es um die Beratung? Drei Test-Einkäufer müssen im Kampf gegen die Uhr eine Einkaufsliste abarbeiten – in welchem Möbelhaus gelingt das am besten? In Sachen Kundenservice stoßen die "ZDFzeit"-Tester nicht selten auf überfordertes Personal. Welches Möbelhaus ist fair zur Umwelt? Gibt ein FSC-Siegel die Gewähr für verantwortungsvoll bewirtschaftete Wälder? Zusammen mit Greenpeace geht "ZDFzeit" Hinweisen aus Russland nach, dass uralte Bäume auch auf dem deutschen Markt landen.


03:00 SOKO Wismar (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Verlassen
Deutschland, 2015
(von 18.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Kai Timmermann – Mathias Junge
Anneke van der Meer – Isabel Berghout
Roswitha Prinzler – Silke Matthias
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Hannes Treiber


03:45 auslandsjournal (30 Min.) (HDTV) (VPS: 03:30)
Moderation: Antje Pieper
Deutschland, 2017
(von 23.15 Uhr)

Das "auslandsjournal" – Reportagen, Hintergründe, außergewöhnliche Menschen und bunte Geschichten. Die ZDF-Korrespondenten erklären die Welt. Pointierte Analyse, persönliche Erzählweise, anspruchsvolle Geschichten und die Vielfalt der Beitragsformen prägen das "auslandsjournal". In der Rubrik "außendienst" testen Reporter, was das Leben in fremden Ländern mit sich bringen kann.


04:15 SOKO Kitzbühel (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 04:00)
Tod im Internat
Deutschland / Österreich, 2011
(von 16.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Dr. Haller – Christine Klein

Regie: Michael Zens
Drehbuch: Ralph Werner
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

In einem Nobelinternat stürzt der 18-jährige Damian aus einem Fenster in den Tod. Die Direktorin ist aus Angst um den Ruf der Privatschule nicht sehr auskunftsbereit. Bei Damians Mitschülern und angeblichen Freunden treffen die Ermittler ebenfalls auf eine Mauer des Schweigens. Aber sie können ein Handy-Video von einer Exkursion sicherstellen, bei der eine Schülerin zu Tode kam. Damians Handy dagegen ist verschwunden.


05:00 – 05:30 hallo deutschland (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.
 

*


Donnerstag, 04. Mai 2017


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Anna Planken, Sven Lorig


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)
Moderation: Ingo Nommsen

Gäste: Ulli Wegner, Dr. Signe Preuschoft

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher – und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Wutbürger
Deutschland, 2011
(Erstsendung 18.10.2012)

Rollen und Darsteller:
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Ulf Tschauder
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Tarik und Claudia haben Einjähriges im PK 21. Während Claudia das nicht registriert hat, plant Tarik ein Fest mit allen Kollegen. Doch der "Feiertag" beginnt mit einem unangenehmen Auftrag. Das Team Claudia und Tarik muss dem insolventen Steuerschuldner und Autowerkstatt-Betreiber Markus Herold einen Haftbefehl überbringen und diesen auch gleich vollstrecken. Der Wutbürger stellt sich jedoch stur und flieht aus seinem eigenen Haus. Nur wenig später springt den Kollegen die völlig aufgelöste Katja Schöning vor die Motorhaube – ihre kleine Tochter sei entführt worden. Und tatsächlich, in einem Erpresserbrief wird noch am selben Tag ein Lösegeld von 50 000 Euro gefordert. Die Kollegen setzen alles in Bewegung, um die Kleine zu finden. Schnell führt eine Spur zum "entlaufenen" Wutbürger Herold. Der könnte das Geld gut gebrauchen. Doch wie sich herausstellt, ist er nicht der Einzige, der als Täter in Frage kommt. Vielleicht geht es hier auch gar nicht ums Geld, sondern um ein viel tiefer liegendes Problem. Tarik erlaubt sich während der Ermittlungen einen groben Patzer, und statt der geplanten Feier mit Claudia erwartet ihn lediglich ein prächtiger Einlauf von Chef Berger.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Nachtschicht
Deutschland, 2012
(Erstsendung 29.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Nelly Kienzle – Sylta Fee Wegmann
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Udo Witte
Drehbuch: Edin Hadzimahovic, Axel Bold

In einem Stuttgarter Krankenhaus bricht die Krankenschwester Silke Lopez während ihrer Nachtschicht zusammen und stirbt kurz darauf. Alle Wiederbelebungsversuche ihrer Kollegin Eva Dubinski und des diensthabenden Arztes Dr. Werner Schäffle waren vergebens. Martina Seiffert findet heraus, dass das Opfer mit dem Medikament Narkobarbitalin vergiftet wurde. Die neugierige Patientin Inge Häberle hat die Rettungsaktion verfolgt und daraufhin die Polizei gerufen. Weil sie kurz vorher Silke Lopez und Eva Dubinski bei einer heftigen Auseinandersetzung beobachtet hat, vermutet sie ein Kapitalverbrechen. Während sich SOKO-Kommissar Jo Stoll um die Hobbydetektivin kümmert, spricht seine Chefin Martina Seiffert mit Dr. Schäffle. Er versichert ihr, dass Silke Lopez an einem Herzstillstand gestorben ist und somit von einem natürlichen Tod ausgegangen werden muss. Das SOKO-Team macht sich an die Ermittlungen. Die neue Kommissaranwärterin Nelly Kienzle und IT-Spezialist Rico Sander befragen den Ehemann des Opfers, den Kubaner Carlos Lopez. Er ist zwar schockiert, als er vom Tod seiner Ehefrau erfährt, verwickelt sich aber immer mehr in Widersprüche und scheint etwas zu verbergen. Doch was könnte sein Motiv sein? Währenddessen gehen Jo Stoll und Martina Seiffert dem Streit der beiden Krankenschwestern nach und befragen Eva Dubinski. Die gibt an, dass es nur eine harmlose Auseinandersetzung war. Doch die Arbeitskollegin des Opfers hat kein Alibi. Als die Ermittler Silke Lopez' Handydaten auswerten, taucht ein neuer Aspekt auf: Das Opfer hatte bis kurz vor seinem Tod regen SMS-Kontakt mit einem gewissen Heiko Bachmann, einem Notarztwagenfahrer im Krankenhaus. Hatte die ermordete Krankenschwester eine Affäre mit ihm, und ihr temperamentvoller Ehemann tötete sie aus Eifersucht? Aber auch Carlos Lopez und Eva Dubinski scheinen sich näherzustehen, als sie zunächst zugeben wollen. Könnte hier das Motiv für den Mord liegen?


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)
mit Tagesschau


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.)
Mario Kotaska sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2017

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Horst Lichter


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2017

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 SOKO Kitzbühel (50 Min.) (HDTV, UT)
Entsorgt
Deutschland / Österreich, 2011
(Erstsendung 20.1.2012)

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Dr. Haller – Christine Klein

Regie: Michael Zens
Drehbuch: Hermann Schmid
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

Die Bodenkundlerin Marisa Schall wird erschlagen aufgefunden. Der Umweltaktivist Jan hatte seine Freundin gebeten, eine Bodenprobe zu analysieren. Jan ging einem schmutzigen Verdacht nach. Lässt Entsorgungsunternehmer Werner Sevcik das Gift der Mülldeponie in Boden und Grundwasser versickern? Sevcik hatte Marisas Bruder Christoph, seinen Mitarbeiter, immer wieder aufgefordert, Marisa das Forschen auszureden – ohne Erfolg. Ist das ein Mordmotiv? Kopfzerbrechen macht der SOKO auch der Fundort der Leiche. Der ist nämlich nicht der Tatort.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Stuttgart (60 Min.) (HDTV, UT)
Die Tote in der Dusche
Deutschland, 2015
(Erstsendung 9.4.2015)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes
Karl "Schrotti" Schrothmann – Michael Gaedt
Norma Stabe – Gitta Schweighöfer
Roman Stabe / Tom – Arne Gottschling
Olga Chartow – Friederike Linke
Wolf Fehling – Michael Epp
Kai Köster – Tobias Licht
Simone Fehling – Sabine Kölbl

Regie: Daniel Helfer
Drehbuch: Stephan Wuschansky
Musik: Martin Schütze
Kamera: Stefan Ditner

Simone Fehling wird tot in der Dusche ihres Pensionszimmers aufgefunden. Das Mordopfer hat in Stuttgart gelebt und als Psychotherapeutin gearbeitet. Es stellt sich heraus, dass sie sich von ihrem Ehemann Wolf Fehling trennen wollte und deswegen in der "Pension Stabe" untergekommen ist. Kam ihr Mann mit der Situation nicht klar und hat sie deswegen im Affekt erstochen? Er gibt allerdings an, nicht gewusst zu haben, wo seine Frau untergekommen war. Die Ermittlungen konzentrieren sich zudem auf die Besitzer und Angestellten der "Pension Stabe": Die Eigentümerin Norma Stabe bewirtschaftet mit ihrem Sohn Roman und dem Zimmermädchen Olga Chartow das etwas unheimliche Gästehaus. Die SOKO Stuttgart findet heraus, dass Roman das Opfer mit versteckten Videokameras im Pensionszimmer gefilmt hat. Ist Simone ihm auf die Schliche gekommen und musste deshalb sterben? Dann erkennen die Ermittler, dass sich in der Pension eine weitere Person aufhält: Tom. Er ist laut, selbstbewusst und aggressiv. Doch wer ist dieser Tom? Gehört er zur Familie? Oder ist er ein Angestellter? Roman und seine Mutter hüllen sich in Schweigen. Doch die SOKO kann, unterstützt von einem Polizeipsychologen, das Geheimnis um Tom lösen. Der Fall aber nimmt einen Verlauf, mit dem niemand gerechnet hat.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Petra Gerster


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Notruf Hafenkante (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Spätzünder
Deutschland, 2013
(Erstsendung 14.11.2013)

Rollen und Darsteller:
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling
Dr. Philipp Haase – Fabian Harloff
Frauke Prinz – Manuela Wisbeck
Karl-Heinz Rufenberg – Karl Dall
Dr. Moritz Arndt – Jens Nünemann
Marit Tarbek – Barbara Schroth
Lorenz Paulsen – Hans Diehl
Olaf Glasau – Oliver Fleischer
Sprengmeister – Enno Kalisch
Einsatzleiter Feuerwehr – Michael Silbereisen

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Jochim Scherf
Musik: Michael Soltau
Kamera: Constantin Kesting
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Alarm im PK 21: Auf einer nahegelegenen Baustelle wurde eine Fliegerbombe entdeckt, die vor Ort entschärft werden muss. Die Kollegen rücken aus, um die Anwohner im Umkreis zu evakuieren. Dabei erweist sich die Räumung einer Seniorenresidenz als besondere Herausforderung für Claudia und Tarik: Kurz nach der Evakuierung müssen sie feststellen, dass einer der Bewohner nicht in der Notunterkunft angekommen ist. Auf der Suche nach dem alten Herrn stoßen sie im geräumten Seniorenheim auf Einbruchsspuren: Jemand hat die Evakuierung ausgenutzt und Wertsachen aus den Wohnungen der Bewohner gestohlen – und einen Altenpfleger niedergeschlagen, der den Täter offenbar überrascht hat. Während Franzi und Hans die gefährliche Entschärfung des Blindgängers absichern, nehmen Claudia und Tarik die Ermittlungen auf: Was hat der undurchschaubare ärztliche Leiter der Seniorenresidenz zu verbergen? Was verheimlicht der überfallene Pfleger? Die Lösung des Falles wird nicht leichter, als Franzis Vater Rufi dazwischenfunkt, der offenbar zur Tatzeit ganz in der Nähe war – nur ein Zufall?


20:15 Lotta & der Ernst des Lebens (90 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Lotta Brinkhammer – Josefine Preuß
Junis – Kostja Ullmann
Pawlowski – Jürgen Tarrach
Meinolf Brinkhammer – Frank Röth
Sebastian Brinkhammer – Bernhard Piesk
Lilo Brinkhammer – Matilda Jork
Moritz – Carlo Thoma
Mona – Carol Schuler
Dora – Swetlana Schönfeld
Berit Siebert – Julia Brendler
Philipp Johne – Oliver Urbanski
Carmen – Anna Rot
Bärbel – Gabriela Mann
Christoph – Joel Samael
Massoud – Husam Chadat
Thomas – Tino Mewes
Pawlowskis Nachbarin – Eva Weißenborn
Kollege Ralf – Klaus Bräuer
Hannes – Marian Meder
Mutter Iris – Luise Schnittert
Askan – Emrah Erdogru

Regie: Florian Gärtner
Drehbuch: Sebastian Orlac, Kerstin Schütze
Roman: Annegret Held
Musik: Ali N. Askin
Kamera: Marco Uggiano
Szenenbild: Petra Albert

Lotta hat eine Stelle als Ärztin in Berlin angenommen. Gegen den Willen ihrer Tochter zieht sie in die Großstadt und kümmert sich fortan um die kleinen und großen Sorgen der Städter. Endlich ist Lotta am Ziel ihrer Träume angelangt. Doch die Metropole scheint nicht auf sie gewartet zu haben, und so gelingt es Lotta nicht einmal mit ihrem frechen Charme, die Stadt zu erobern. Auch der Widerstand ihrer Tochter Lilo macht ihr zu schaffen. Doch ist es überhaupt noch angesagt, als Frau mit Anfang 30 frech zu sein und sich, wie sie es so häufig tut, ins Leben der anderen einzumischen? Lotta muss am neuen Ort einmal mehr ihr eigenes Leben hinterfragen. Mit dem Terminkalender einer Topmanagerin bleibt eben so manches auf der Strecke. Ihren Patienten Pawlowski kann sie zwar nicht vom Selbstmordversuch abhalten, aber sie schafft es im Anschluss, ihm die schönen Seiten des Lebens eindrucksvoll zu zeigen. Und ausgerechnet mit dem marokkanischstämmigen Junis, dessen Sohn Lottas Tochter Lilo in der Schule beklaut, gelingt es Lotta am Ende in Berlin, der Heimat der Heimatlosen, einen Ort für sich zu finden. Nach Motiven des Romans "Die letzten Dinge" von Annegret Held


21:45 heute-journal (30 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Marietta Slomka
Themen liegen noch nicht vor

Wetter


22:15 maybrit illner (60 Min.) (HDTV, UT)
Polit-Talk

Einmal pro Woche führt Maybrit Illner durch ihren gleichnamigen Polittalk. Mit Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert sie live aus Berlin das "Thema der Woche". Egal ob Rentenreform, Flüchtlingskrise oder Terrorgefahr – es wird kontrovers debattiert und leidenschaftlich um Lösungen gerungen. Intelligent, scharfzüngig und rasant geht es bei "maybrit illner" vor allem um die Frage, was Politik für die Menschen bedeutet.


23:15 Markus Lanz (75 Min.) (UT)
Deutschland, 2017

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:30 heute+ (15 Min.) (HDTV)
Moderation: Daniel Bröckerhoff


00:45 Sebastian Bergman – Spuren des Todes (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Tod im Kloster
Deutschland / Schweden, 2015
(Erstsendung 8.5.2016)

Rollen und Darsteller:
Sebastian Bergman – Rolf Lassgård
Vanja Lithner – Moa Silén
Torkel Höglund – Tomas Laustiola
Billy Rosén – Christopher Wagelin
Ursula Andersson – Gunnel Fred
Ersin Seki – Claudio Salgado
Petra Andersson – Anne-Li Norberg
Schwester Susanna – Wallis Grahn
Schwester Sara Maria – Malin From
Christian Wiklund – David Hagman
Cordelia – Hedda Stiernstedt
Tommy Söder – Mats Andersson
Yvonne Branting – Anna Wallander
Niklas Branting – Simon Norrthon
Britt Hedberg – Nadja Weiss
Magdalena Branting – Elina Ohlson
Valdemar Lithner – Stefan Giesecke
Ludvig Mattisson – Thorbjörn Andersson
Junger Mann – Sebastian Hiort af Ornäs
Assistentin Krantz – Annelie Åström

Regie: Leif Magnusson
Drehbuch: Karin Gidfors, Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt
Musik: Philippe Boix-Vives, Jon Ekstrand
Kamera: Erik Molberg Hansen
Gemeinschaftsproduktion von Tre Vånner Produktion, SVT, ZDF und ZDF Enterprises

Ludvig Mattisson wurde vor vier Jahren beschuldigt, für den qualvollen Tod von zwei behinderten Jungen verantwortlich zu sein, konnte aber mangels Beweisen nicht verurteilt werden. Nun hat man ihn in der Nähe von Göteborg in einem Acker vergraben gefunden. Bei der Untersuchung des Fundortes stößt man auf eine weitere Leiche, die zehnjährige Andrea Branting. Hatte Mattisson auch Andrea umgebracht? Der Kriminalpsychologe Sebastian Bergman bezweifelt das. Andrea war nicht behindert, hatte lediglich ADHS. Die Spuren führen zu einem Nonnenkloster, in dessen Gästehaus Mattisson Buße tun wollte und nach Erlösung suchte. Es stellt sich heraus, dass Andrea von der Familie Branting adoptiert wurde. Niklas Branting hat eine Halbschwester, die als Novizin Cordelia in dem Kloster lebt. Mit 13 Jahren hatte sie ihr Pfarrer geschwängert, und die Brantings haben das Kind, Andrea, adoptiert. Cordelia und Niklas Branting hatten versucht, Mattisson auf eigenen Wunsch "den Teufel auszutreiben", wobei er starb. Sind sie auch für den Tod ihrer Adoptivtochter Andrea verantwortlich? Letzte Wiederholungsfolge "Sebastian Bergman – Spuren des Todes"


02:15 GSI – Spezialeinheit Göteborg (100 Min.) (HDTV, UT)
Unter Beschuss
Schweden, 2012
(Erstsendung 28.10.2012)

Rollen und Darsteller:
Johan Falk – Jakob Eklund
Frank Wagner – Joel Kinnaman
Patrik Agrell – Mikael Tornving
Sophie Nordh – Melize Karlge
Niklas Saxlid – Alexander Karim
Vidar Pettersson – Mårten Svedberg
Seth Rydell – Jens Hultén
Helén – Marie Richardson
Andrei Dudajev – Sergej Merkusjev
Eva Ståhlgren – Jessica Zandén
Matte – Zeljko Santrac
Peter Kroon – Fredrik Dolk
Ove – Johan Karlberg
Marie – Ruth Vega Fernandez
Christian Wagner – Rasmus Lindgren
Erik Berg – Frederik Nilsson
Roger Nordh – Jonas Sjöqvist
Lasse Karlsson – Hernik Norlén
Dick Jörgensen – André Sjöberg
Anwalt Fredrixon – Magnus Roosman

Regie: Charlotte Brändström
Drehbuch: Viking Johansson, Anders Nilsson
Musik: Bengt Nilsson
Kamera: Pascal Gennesseaux
Gemeinschaftsproduktion von Strix Drama in Zusammenarbeit mit Bremedia Produktion, Film I Väst, TV 4 und ZDF

Bei Frank Wagner dringen in der Nacht maskierte Männer gewaltsam in die Wohnung ein. Frank erschießt einen von ihnen, seiner Familie und ihm gelingt die Flucht in letzter Sekunde. Doch wohin? In seiner Not wendet er sich an Johan Falk, nicht ahnend, dass dieser aufgrund der Vorkommnisse mit einem minderjährigen Informanten seine Kündigung bei der GSI eingereicht hat. Mit Patrik Agrells Hilfe wird die Unterbringung der Familie in einem Motel organisiert. Dort – außerhalb der Stadt – findet ein Treffen mit Eva Ståhlgren von der Landeskriminalpolizei und einer Mitarbeiterin des Personenschutzes statt. Die einzige Möglichkeit, Frank, Marie und den gemeinsamen Sohn Calle aus der Schusslinie zu nehmen, ist ihre Teilnahme am Personenschutzprogramm, andernfalls müsste er wegen Mordes ins Gefängnis. Frank empfindet die Einschränkungen des Programms als absolute Entmündigung und flieht. Er will eine andere Lösung finden. Doch wie sich herausstellt, ist Franks Tarnung endgültig aufgeflogen. Die Russenmafia Karayan, unter der Leitung von Andrei Dudajev, ist dahintergekommen, dass er unter dem Codenamen "Lisa" für die GSI gearbeitet hat. Dudajevs Bruder Alex, mit dem Frank im Auftrag der GSI Geschäfte gemacht hatte, wurde drei Jahre zuvor von der Polizei erschossen, und Andrei sinnt nun auf Rache. Dudajev stattet auf der Suche nach Wagner dessen ehemaligem Gangchef Seth Rydell einen Besuch ab. Dieser ist nach dem Tod seines Bruders Felix emotional angeschlagen. Der Russe fordert ihn auf, Göteborgs kriminelle Halbwelt darüber zu informieren, dass Frank Wagner ein Spitzel ist, um ein Kopfgeld auf ihn auszusetzen. Seth verlangt von Dudajev Beweise und erfährt, dass es Berichte gibt, in denen die von den Ermittlern verwendeten Codenamen erwähnt werden. Aus Angst, auch enttarnt zu werden, wendet er sich an GSI-Ermittlerin Sophie Nordh und verlangt von ihr, dass sie seine Berichte vernichtet. Kurze Zeit später wird Sophie vor den Augen ihrer Töchter und ihres Ex-Mannes Roger angeschossen und schwer verletzt. Frank, der immer noch auf der Flucht ist, hat jetzt nicht nur die Russen im Nacken, sondern auch Seth und sämtliche Verbrecher Göteborgs. Zudem hat die Polizei eine Großfahndung auf ihn ausgeschrieben. Johan Falk, der sich mitschuldig fühlt an Franks Misere, versucht mit Hilfe seiner Kollegen Patrik, Vidar und Niklas die Russen aufzuspüren und herauszufinden, wie die streng geheimen Informationen nach außen gelangen konnten. Letzte Wiederholungsfolge "GSI – Spezialeinheit Göteborg"


03:55 maybrit illner (60 Min.) (HDTV)
Polit-Talk Deutschland, 2017
(von 22.15 Uhr)

Einmal pro Woche führt Maybrit Illner durch ihren gleichnamigen Polittalk. Mit Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert sie live aus Berlin das "Thema der Woche". Egal ob Rentenreform, Flüchtlingskrise oder Terrorgefahr – es wird kontrovers debattiert und leidenschaftlich um Lösungen gerungen. Intelligent, scharfzüngig und rasant geht es bei "maybrit illner" vor allem um die Frage, was Politik für die Menschen bedeutet.


04:55 – 05:30 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.
 

*


Freitag, 05. Mai 2017


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Anna Planken, Sven Lorig


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)
Moderation: Ingo Nommsen

Gäste: Lisa Feller

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher – und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Leben daneben
Deutschland, 2011
(Erstsendung 25.10.2012)

Rollen und Darsteller:
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Tina Gorf
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Ein stressiger Morgen für Jasmin: Ein schwer verletzter Patient ist unauffindbar. Der Mann wurde in der Nacht zuvor mit hochgradigen Verbrennungen an beiden Armen anonym eingeliefert. Hans und Franzi haben einen Einsatz, ein Mann ist auf offener Straße zusammengebrochen. Wie sich herausstellt, handelt es sich um Enno Rüfken, Jasmins vermissten Patienten. Der Schmied hat sich selbst aus dem Krankenhaus entlassen und wollte zu seinem Sohn. Franzi und Hans fahren zu dem mittelalterlichen Aussteigerhof, auf dem Enno mit seiner Familie lebt, um sich auf die Suche nach dessen Sohn zu machen. Der Hof ist völlig verlassen, es fehlen sämtliche Wertgegenstände – sogar die Werkzeuge aus der Schmiede. Hans entdeckt Kampfspuren direkt vor der Esse. Wurde der Schmied in die Glut gestoßen und hat sich dadurch die Verbrennungen zugezogen? Der einzige Zeuge für die Geschehnisse ist Ennos Stiefsohn Leander. Und der ist Autist. Seine Mutter versichert, dass es Monate dauern würde, Leanders Vertrauen zu gewinnen und ihn zu einer Aussage zu bewegen. Hans will es trotzdem wagen und lernt dabei auch etwas über sich selbst. Hans steht außerdem vor einer großen Entscheidung: Er hat das Angebot, zum LKA zurückzugehen.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Tödliche Bilanz
Deutschland, 2012
(Erstsendung 6.12.2012)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Nelly Kienzle – Sylta Fee Wegmann
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Udo Witte
Drehbuch: Andreas Knaup

Der Stuttgarter Immobilien-Tycoon Erwin Kaminsky wird erschossen in seiner Villa gefunden. Dem ersten Anschein nach handelt es sich um einen Raubmord. Doch da KTU-Leiter Jan Arnaud und sein Team keine Einbruchspuren feststellen können und nur eine Uhrensammlung gestohlen wurde, obwohl es in der Villa teurere Objekte gibt, müssen die Ermittler von einem anderen Grund für den Mord ausgehen. Ein erster Anhaltspunkt sind die Blutspuren, die am Tatort gefunden werden. Sie stammen eindeutig vom Täter. Noch am Tatort erfahren die Ermittler von der Tochter des Opfers, Bettina Berger, dass die Lebensgefährtin des Ermordeten, Lydia Jaspers, verschwunden ist. Wurde sie ebenfalls Opfer des Verbrechens – oder ist sie selbst die Mörderin? Für Letzteres könnte die Information von Hans Berger, dem Schwiegersohn des Opfers sprechen: Lydia Jaspers hat bis vor einem Monat für einen Escort-Service gearbeitet. Das Team entschließt sich, dem Escort-Service einen Besuch abzustatten. Dort wartet ein alter Bekannter auf die Kommissare Stoll und Kienzle: Klaus Bühler. Bühler ist stiller Teilhaber des Etablissements, das unter der Leitung des vierschrötigen David Schöller läuft. Nelly Kienzle fällt auf, dass Schöller einen Verband an der Hand hat, und sie sichert – nicht ganz offiziell – DNA-Spuren des zwielichtigen Mannes. Nach einer Analyse steht fest, dass das Blut vom Tatort wirklich zu David Schöller gehört. Er war also dort, aber hat er auch Kaminsky auf dem Gewissen? Die Festnahme von Schöller schlägt jedoch fehl, er ist untergetaucht. Und sein Alibi ist geplatzt – er scheint der Mörder des Immobilien-Tycoons zu sein. Unterdessen kann Lydia Jaspers ausfindig gemacht werden. In ihrer Vernehmung wehrt sie sich gegen die Vorwürfe, sie habe ihren Ehemann umgebracht. Die Kommissare sind verblüfft: Lydia Jaspers erklärt ihnen, dass Kaminsky und sie heimlich geheiratet haben. Martina Seiffert beginnt der jungen Frau zu glauben, dass sie Erwin Kaminsky geliebt hat. Dann wird David Schöller erwürgt aufgefunden. Der Fall bekommt eine neue Wendung, denn nun muss das SOKO-Team davon ausgehen, dass jemand den Mord an Kaminsky in Auftrag gegeben hat. Nur wer? Und warum?


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)
mit Tagesschau


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.)
Mario Kotaska sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2017

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Horst Lichter


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2017

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 SOKO Kitzbühel (50 Min.) (HDTV, UT)
Liebe Friede Tod
Deutschland / Österreich, 2011
(Erstsendung 27.1.2012)

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Dr. Haller – Christine Klein

Regie: Michael Zens
Drehbuch: Karl Benedikter, Berith Schistek
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

Der Komponist Luna Gil hatte die Musik zu seiner Goa-Party aufgelegt. Am Morgen danach liegt er tot im Gebüsch. Dr. Haller entdeckt Spuren eines exotischen Giftes. Musiker-Kollege Marvin Winkler hatte gemeinsam mit Gil komponiert und fühlt sich urheberrechtlich übergangen. Und wie Gloria, Gils Erbin, erleben muss, hat Marvin ein hitziges Temperament. Doch welche Rolle spielt die indische Tanzlehrerin Suri Advani?


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Wien (60 Min.) (HDTV, UT)
Der falsche Mann
Österreich, 2016

Rollen und Darsteller:
Major Carl Ribarski – Stefan Jürgens
Oberstleutnant Helmuth Nowak – Gregor Seberg
Gruppeninspektorin Penny Lanz – Lilian Klebow
Oberst Otto Dirnberger – Dietrich Siegl
Dr. Franziska Beck – Maria Happel
Franz Wohlfahrt – Helmut Bohatsch
Oberstaatsanwalt Dr. Seiler – Paul Matic
Armin Brautmeier – Robert Seethaler
Moritz Wallner – Martin Walch
Anwalt Wanka – Hans Piesbergen
Marion Prohaska – Katharina Pizzera
Bedienung – Lukas Wurm
Gerhard Lasnig – Tom Hanslmaier
Mirko Petrovic – Ümit Derin
Max Huber – Marijan Hinteregger

Regie: Olaf Kreinsen
Drehbuch: Axel Götz
Musik: Bob Gutdeutsch
Kamera: Kai Longolius
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Per Post erhält die SOKO das anonyme Geständnis des Mordes an Konrad Marek sowie die persönlichen Sachen des Opfers. Im Gefängnis wird die Tat jedoch von einem anderem verbüßt. Armin Brautmeier ist per Indizienprozess verurteilt worden, Marek umgebracht zu haben. Dessen Leiche wurde nie gefunden. Aufgrund der neuen Sachlage muss Brautmeier entlassen werden. Anwalt Walter Wanka soll ihm nun zu seinem Recht verhelfen. Nach Durchsicht aller Akten und Verhöre ist sich das Team sicher: Sie haben keinen Ermittlungsfehler begangen. Brautmeiers Mitinsassen werden überprüft. Der Verdacht, dass er jemanden gekauft hat, der ihn entlastet, liegt nahe. Ein entlassener Häftling, der Kontakt mit Brautmeier hatte, ist Moritz Wallner. Als die SOKO ihn findet, ist er tot. Sein Körper ist übersät mit Morphium-Pflaster. Es sieht nach Selbstmord aus. In seiner Wohnung finden sich Sachen von Marek, die ihn als Täter überführen sollen. Und ein Zettel mit einer skizzierten Wegbeschreibung. Das Navi des Autos von Wallners Tochter führt die SOKO an einen Ort unweit von Brautmeiers Haus und die Skizze direkt zu Mareks Skelett. Wer hat ihn ermordet?


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Petra Gerster


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Bettys Diagnose (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Hoffnungsschimmer
Deutschland, 2015
(Erstsendung 12.2.2016)

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Dewald – Bettina Lamprecht
Dr. Marco Behring – Maximilian Grill
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche
Lizzy Riedmüller – Theresa Underberg
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill
Prof. Wehmann – Roland Koch
Safi Edemir – Ercan Durmaz
Ludwig Pfeifer – Markus Maria Profitlich
Petra Pfeifer – Franziska Traub
Thomas Biederstaedt – Daniel Krauss
Manfred Monheimer – Reinhard Mahlberg

Regie: Sabine Bernadi
Drehbuch: Klaus Rohne
Musik: Philipp Noll, Axel Huber
Kamera: Ralf Mendle

Betty ignoriert Dr. Behrings klare Anweisungen im Fall Thomas Biederstaedt, während Talulas Vater Ludwig Pfeifer mit Blinddarmbeschwerden in die Karlsklinik eingeliefert wird. Begleitet wird er von seiner Frau Petra, die in ihrem Bemühen, es dem Gatten so schön wie möglich zu machen, mehr als einmal übers Ziel hinausschießt und Talula an den Rand der Verzweiflung treibt. Zu allem Überfluss quartiert sich Talulas Mutter in der Mädels-WG ein, und Talula wird schmerzlich bewusst, wie sehr sich ihre neue und ihre alte Welt unterscheiden. Es kommt zum Riesenkrach zwischen Tochter und Eltern. Doch als Ludwigs Blinddarm platzt und Talula beinahe den Alarm ignoriert hätte, sind alle Zerwürfnisse vergessen, und die Familie ist in ihrer Sorge wieder vereint. Thomas Biederstaedt kommt derweil zur Kontrolle in die Karlsklinik. Er hat eine lange und qualvolle Krebsbehandlung hinter sich, und Dr. Behring möchte die aktuellen Werte überprüfen. Überrascht stellt er fest, dass sich die Werte sensationell verbessert haben und der Krebs besiegt scheint. Doch er glaubt seinem eigenen Erfolg noch nicht und ordnet weitere Tests an, da er dem Patienten nicht zuerst Hoffnung machen möchte, um ihn später umso mehr zu enttäuschen. Das missdeutet Biederstaedt und denkt, der Krebs sei wieder da. Er fällt in eine tiefe Depression und äußert sogar Selbstmordgedanken. Angesichts dieses Geisteszustands bricht Betty ihr Versprechen und informiert Biederstaedt über den glücklichen Ausgang der Tests – entgegen Dr. Behrings eindeutigen Anweisungen. Lizzy entdeckt durch einen geheimnisvollen Patienten in der Zwischenzeit eine überraschende Gemeinsamkeit mit Professor Wehmann, über die sich die beiden bei einem gemeinsamen Abendessen weiter austauschen.


20:15 Der Kriminalist (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Hochrisiko
Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Bruno Schumann – Christian Berkel
Esther Rubens – Anna Blomeier
Jan Michalski – Timo Jacobs
Inge Tschernay – Antonia Holfelder
Clara Jedrich – Elisabeth Umlauft
Schwester Lea – Anna Schimrigk
Frau Moosberger – Catherine Seifert
Valentin Raspe – Merlin Rose
Dr. Hildebrandt – Nils Nelleßen
Mädchen – Emilia Pieske
Frau Holler – Marie Gruber
Dr. Peters – Golo Euler
Schwester Notaufnahme – Tilla Kratochwil
Herr Raspe – Andy Gätjen
Frau Raspe – Barbara Sotelsek
Christian Raspe – Ludwig Simon
Ludwig Moosberger – Ilja Bultmann
Archivar – Luc Feit
Mutter – Karla Nina Diedrich
Dr. Kim Koch – Vicky Krieps

Regie: Theresa von Eltz
Drehbuch: Stephan Falk
Musik: Christian Meyer
Kamera: Juan Sarmiento G.
Schnitt: Elena Bromund Lustig
Gemeinschaftsproduktion von ZDF, SRF und ZDF Enterprises

Clara Jedrich ist Notfallärztin. Während ihrer Nachtschicht verunglückt ein Motorradfahrer tödlich. Am nächsten Morgen ist Clara Jedrich ebenfalls tot. Kommissar Schumann und sein Team finden die Leiche vor einem Hochhaus. Clara Jedrich ist vom Balkon ihrer Wohnung gestürzt. Die Tote hat Midazolam im Blut, ein Wirkstoff, der auch im Rettungsdienst zur Narkose eingesetzt wird. Am Tatort bemerkt Schumann ein Mädchen, das ihn aufmerksam beobachtet. In der Gegend wohnen viele Kinder, aber eine Nachbarin sagt aus, dass Clara Jedrich allein gelebt hat. Schumann rekonstruiert die letzten Stunden vor Claras Tod. Clara hat den jungen Motorradfahrer gekannt, doch es war Zufall, dass sie bei dem Einsatz dabei war. Der Junge und sie sind zusammen Motorrad gefahren, und er hat sie dabei gefilmt. Auf den Videos ist zu sehen, wie riskant Clara gefahren ist – als würde sie keine Angst kennen. Der Motorradfahrer war Organspender. Die Ärztin Dr. Kim Koch hatte zur gleichen Zeit Dienst wie Clara und hat die Transplantation veranlasst. Als Schumann die Eltern des Jungen trifft, stehen diese unter Schock. Sie hatten kaum Zeit, sich von ihrem Kind zu verabschieden. In Claras Wohnung findet Schumann Spielsachen und Fotos von einem kleinen rothaarigen Jungen. Noch vor einem Jahr hat Clara auf der Kinderstation gearbeitet. Der Junge war ihr Patient. Er hatte eine Leberdysfunktion und hätte nur durch eine Organtransplantation gerettet werden können. Doch der Junge ist bei der Operation gestorben. Schumann entdeckt Unstimmigkeiten in dessen Krankenakte. Hat Clara das Leben ihrer Patienten aufs Spiel gesetzt? Wussten deren Angehörige davon? Es verdichten sich die Hinweise darauf, dass Clara in ihrer letzten Nacht Besuch gehabt haben muss. Und dabei ist es offenbar zu einem handgreiflichen Streit gekommen.


21:15 Letzte Spur Berlin (45 Min.) (HDTV, UT)
Sheriff
Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Oliver Radek – Hans-Werner Meyer
Mina Amiri – Jasmin Tabatabai
Mark Lohmann – Bert Tischendorf
Lucy Elbe – Josephin Busch
Richard Blonski – Dirk Martens
Phillip Blonski – Ludwig Simon
Götz Barth – Jörg Bundschuh
Steven Chadlington – Tomas Sinclair Spencer
Ayla Ünsal – Ivan Anderson
Norman Gerske – Gerdy Zint
Enrico Frohda – Christof Düro
Renate Elbe – Ulrike Krumbiegel

Regie: Christoph Stark
Drehbuch: Klaus Wolfertstetter
Musik: Dirk Leupolz
Kamera: Frank Blau
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Der Kontaktbereichsbeamte Richard Blonski verschwindet auf seinem sonntäglichen Streifgang. Obwohl Ort und Zeitpunkt eingegrenzt werden können, gibt es keine Hinweise auf seinen Verbleib. Blonski ist zwar ein korrekter Beamter, in seinem Abschnitt aber isoliert. Nicht zuletzt, weil er mit aller Macht das Sonntagsverkaufsverbot der beliebten "Spätis" durchsetzen will, womit er die Existenz der Betreiber bedroht. Hat sein Verschwinden damit zu tun? Bei ihren Ermittlungen erfahren Radek und sein Team viel über die Zwänge und Nöte der "Späti"-Betreiber, ebenso aber auch über die Isolation und die daraus resultierende Hilflosigkeit des korrekten Beamten. Denn auch privat hatte Blonski einen Haufen Probleme. Seit seine Frau vor einigen Jahren starb, kümmerte er sich mehr schlecht als recht um seinen Sohn Phillip. Der schwer pubertierende Teenager hasst seinen Vater, denn seine Jugend war geprägt von Regeln, Struktur und sachlicher Zuwendung, während Wärme und Emotionen viel zu kurz kamen. Lucy fühlt sich dem Teenager verbunden, hat sie doch selbst gerade große Probleme mit ihrer Mutter. Und am Ende wird Phillip der Schlüssel zur Lösung des Falls sein.


22:00 heute-journal (30 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Marietta Slomka
Themen liegen noch nicht vor

Wetter


22:30 heute-show (30 Min.) (UT)
Moderation: Oliver Welke
Nachrichtensatire Deutschland, 2017

Die "heute-show" stellt die Welt der TV-Nachrichten auf den Kopf. Satirisch, witzig, bissig kommentiert Oliver Welke die aktuellen Fernsehbilder aus Politik und Nachrichtensendungen. Die "heute-show" mit Anchorman und Team bietet gutgelauntes Politainment, unterhaltend und geistreich zugleich. Wahlkampfparolen werden seziert, hohle Phrasen entlarvt oder das Fachchinesisch unserer Volksvertreter humorvoll übersetzt.


23:00 Sketch History (25 Min.) (HDTV)
Deutschland / Ungarn, 2017

Neues von gestern
Diesmal erfahren wir, wie die von der Geschichtsschreibung verzerrten Ereignisse wirklich abgelaufen sind. Mit brandheißen Enthüllungen rund um die Keilschrift der Pharaonen, TV-Perlen aus der DDR und vieles mehr – und natürlich weiteren cholerischen Vorfahren Klaus Kinskis. Wie schon in der ersten Staffel entstehen opulente Sketche in beeindruckenden Kulissen mit unglaublich detailreicher und liebevoller Ausstattung, verbunden durch aufwendige, äußerst lustige Animationen. Max Giermann, Matthias Matschke, Valerie Niehaus, Isabell Polak, Judith Richter, Alexander Schubert, Paul Sedlmeir, Holger Stockhaus und Carsten Strauch bilden das hochkarätige Ensemble. Darüber hinaus wird der wunderbare Geschichtenerzähler Bastian Pastewka mit seinen bissigen Kommentaren aus dem Off auch diesmal zu sehen sein. Die zweite Staffel wurde im Sommer 2016 in Budapest gedreht. Regie führten Tobi Baumann ("Gespensterjäger", "Vollidiot", "Zwei Weihnachtsmänner") und Erik Haffner ("Pastewka", "Ladykracher", "Hubert und Staller"). Produzent ist HPR Bild & Ton zusammen mit Warner Bros. Deutschland, ausführender Producer und Headwriter ist Chris Geletneky ("Pastewka", "Ladykracher", "Midlife Cowboy"). Die "Sketch History" zeigt opulent und bildgewaltig die großen und kleinen Ereignisse der Weltgeschichte aus völlig neuer Perspektive. Satirisch, humorvoll und richtig schön absurd. Die Weltgeschichte ist eine verlässliche Aneinanderreihung von peinlichen Missverständnissen, diplomatischen Fehlentscheidungen und grotesken Szenen sinnlosen Blutvergießens. Genügend Stoff als Steilvorlagen für die zweite Staffel.


23:25 Das Literarische Quartett (45 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017

Über aktuelle Bücher diskutieren Volker Weidermann, Christine Westermann, Thea Dorn und ein Gast
Auch in dieser Ausgabe "Das Literarische Quartett" wird über herausragende Bücher diskutiert. Gastgeber ist Volker Weidermann, Literaturchef beim "Spiegel". Mit drei weiteren Literaturexperten debattiert er über vier Neuerscheinungen. Zum festen Team gehören die Schriftstellerin und Publizistin Thea Dorn sowie Christine Westermann, Journalistin und Autorin. Komplettiert wird die Runde wieder von einem Gastkritiker. Der Name des Gastes und die Titel der Bücher werden 14 Tage vor der Ausstrahlung bekannt gegeben. "Das Literarische Quartett" wird im Foyer des Berliner Ensembles mit Publikum aufgezeichnet.


00:10 heute+ (15 Min.) (HDTV)
Moderation: Daniel Bröckerhoff


00:25 NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann (45 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017

Mit dabei sind Ralf Kabelka und das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld. Die Sendung hat den Deutschen Fernsehpreis 2016 in der Kategorie "Beste Unterhaltung Late Night" gewonnen sowie einen Grimme-Preis 2016 für den Beitrag #varoufake. Moderator Jan Böhmermann begrüßt prominente Gäste und beschäftigt sich satirisch, intelligent und humorvoll mit Zeitgeschehen, Boulevard, Pop – und Netzkultur.


01:10 Columbo (85 Min.) (HDTV, UT)
Das Aschenpuzzle
USA, 1998

Rollen und Darsteller:
Columbo – Peter Falk
Eric Prince – Patrick McGoohan
Verity Chandler – Rue McClanahan
Sergeant Degarmo – Richard Riehle
Roger Gambles – Spencer Garrett
Fred – Aubrey Morris
Mrs. lerby – Edie McClurg
Sheik Yarami – Richard Libertini
Edde Fenelle – Ron Masak
Rita – Catherine McGoohan
Liz Houston – Sally Kellerman

Regie: Patrick McGoohan

Klatschreporterin Verity Chandler konfrontiert ihren Exfreund Eric Prince, den Besitzer eines Bestattungsinstituts, mit seinem düsteren Geheimnis. Der tötet und verbrennt sie daraufhin. Da die Leiche nun nicht mehr untersucht werden kann, fällt es Columbo schwer, den Täter zu überführen. Er hat keine Zweifel daran, wer der Mörder ist. Doch Columbo wäre nicht Columbo, wenn er nicht bis ins Detail recherchieren würde, mit wem er es hier zu tun hat. Richard Riehle gibt in dieser Folge sein Debüt als Columbos Assistent Sergeant Degarmo. Der Schauspieler wirkte schon in vielen namhaften Produktionen mit, darunter "Fear and Loathing in Las Vegas" und "Brautalarm". Auch Patrick McGoohan, der für zwei "Columbo"-Folgen den Emmy erhielt, ist wieder mit dabei. Diesmal jedoch nicht nur vor der Kamera, sondern auch als Regisseur.


02:35 Der weiße Hai 2 (110 Min.) (HDTV, mono, UT)
Jaws 2
USA, 1978

Rollen und Darsteller:
Polizeichef Martin Brody – Roy Scheider
Ellen Brody – Lorraine Gary
Michael "Mike" Brody – Mark Gruner
Bürgermeister Larry Vaughn – Murray Hamilton
Len Peterson – Joseph Mascolo

Regie: Jeannot Szwarc

Vier Jahre ist es her, seit ein mörderischer Hai den Ort Amity heimsuchte. Nun taucht erneut ein Weißer Hai auf, der die Gäste des Badeorts in Panik versetzt. Für Polizeichef Brody beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, als der Hai ein Segelboot angreift, besetzt mit zehn Jugendlichen, darunter auch die Söhne Brodys. Fortführung des Horrorkultfilms "Der weiße Hai" mit Original-Besetzung. Seit der Weiße Hai vor vier Jahren von Polizeichef Brody (Roy Scheider) zur Strecke gebracht wurde, ist Ruhe eingekehrt im kleinen Städtchen Amity. Die Segler sind zurück, und die Schwimmer tummeln sich. Bis eines Tages zwei Taucher spurlos verschwinden, dann eine Wasserski-Fahrerin. Als schließlich ein verendeter Orca mit riesigen Bissspuren am Strand liegt, ist sich Brody sicher, dass Amity vor einer neuerlichen Haifischplage steht. Doch Bürgermeister Vaughn (Murray Hamilton) schlägt die Warnungen in den Wind, und als Brody am Strand eine Panik auslöst, wird er als Polizeichef entlassen. Einzig seine Frau (Lorraine Gary) hält zu ihm. Unterdessen sind Brodys Söhne mit Freunden zu einem Segeltörn aufgebrochen – in haiverseuchte Gewässer. Nach dem ersten Angriff des Monsters auf hoher See treiben die Jugendlichen manövrierunfähig auf dem Ozean. Eine Suchaktion per Helikopter und Boot wird eingeleitet. Gelingt es Brody, seine Söhne zu retten?


04:25 SOKO Kitzbühel (45 Min.) (HDTV, UT)
Liebe Friede Tod
Deutschland / Österreich, 2011
(von 16.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Dr. Haller – Christine Klein
Gloria Kmeiner – Andrea Eckert

Regie: Michael Zens
Drehbuch: Karl Benedikter, Berith Schistek
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

Der Komponist Luna Gil hatte die Musik zu seiner Goa-Party aufgelegt. Am Morgen danach liegt er tot im Gebüsch. Dr. Haller entdeckt Spuren eines exotischen Giftes. Musiker-Kollege Marvin Winkler hatte gemeinsam mit Gil komponiert und fühlt sich urheberrechtlich übergangen. Und wie Gloria, Gils Erbin, erleben muss, hat Marvin ein hitziges Temperament. Doch welche Rolle spielt die indische Tanzlehrerin Suri Advani?


05:10 – 05:35 hallo deutschland (25 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2017
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News – und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime – und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 28. April 2017
 

*


Quelle:
ZDF – Zweites Deutsches Fernsehen – Programminformationen
18. Woche – 29.04. bis 05.05.2017
Copyrights by ZDF
Internet: www.zdf.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 21. April 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang