Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - ZDF/1114: Woche vom 19.01. bis 25.01.2019


ZDF – Zweites Deutsches Fernsehen – 4. Programmwoche vom 19.01. bis 25.01.2019


Samstag, 19. Januar 2019


05:35 Die Mädchen-WG: Ohne Eltern in den Schnee (25 Min.) (HDTV)
Österreich, 2014

Farina, Clara, Cora, Leona und Lilly wollen für ihr soziales Projekt Geld sammeln: Mit Gitarre und Zuckerwattemaschine stürmen sie in den Ort. Der 13. Tag hat für die Mädchen außerdem noch eine ganz besondere Überraschung zu bieten: Beim Fußballtraining lernen sie fünf Jungs aus der Nachbarschaft kennen und freuen sich über eine spektakuläre Einladung. Endlich unabhängig und erwachsen – und der erste Urlaub ohne Eltern. Viele Kinder träumen von Ferien, die sie selbst bestimmen dürfen. Niemand, der einen durch langweilige Museen schleift oder der einem vorschreibt, wie lange man schlafen darf. Dafür jede Menge Spaß und Abenteuer. Aber wie fühlt sich der Traum an, wenn er Wirklichkeit wird? Die Mädchen-WG gibt wieder fünf Jugendlichen die Chance, einen Monat Urlaub ohne Eltern auszuprobieren.


06:00 Löwenzahn (25 Min.) (HDTV, UT)
Schmetterlinge – Einsatz für die Wildwiese
Deutschland, 2012

Rollen und Darsteller:
Fritz Fuchs – Guido Hammesfahr
Yasemin Saidi – Sanam Afrashteh
Heinz Kluthe – Holger Handtke
Frida – Alessija Lause
Gutachter – Georg Veitl

Regie: Wolfgang Eißler
Drehbuch: Anja Beyer

Schlechte Nachrichten für Yasemins Kiosk. Auf der nahen Wildwiese soll ein Einkaufszentrum gebaut werden. Und dort, wo der Kiosk steht, plant Herr Kluthe vom Ordnungsamt einen Parkplatz. Wenn Fritz dem Gutachter beweisen kann, dass geschützte Schmetterlinge auf dieser Wiese leben, darf es kein Bauland werden. Die naturbegeisterte Frida Fissguss bringt Fritz dabei auf eine Idee. Eine List aus der Natur soll helfen, die wilde Wiese zu retten.


06:25 PUR+ (25 Min.) (HDTV, UT)
Entdeckermagazin mit Eric Mayer
Ist Fliegen gefährlich?
Deutschland, 2018

Notfall in der Luft! Schafft es "PUR+"-Moderator Eric Mayer, ein Passagierflugzeug sicher zu landen? Ohne Vorkenntnisse? Und: Warum sind Start und Landung gefährlicher als der Flug? Flugzeuge sind statistisch die sichersten Verkehrsmittel. Doch was passiert, wenn beide Piloten ausfallen und ein Passagier den Flieger landen muss? Eric Mayer spielt das Szenario im Flugsimulator durch. Gelingt es ihm, nur über Funk geführt, sicher zu landen? Bei Start und Landung entstehen die gefährlichsten Situationen, auf die die Flughafenfeuerwehr rund um die Uhr vorbereitet sein muss. Flugzeugturbinen können sich bis auf 1000 Grad Celsius erhitzen und bei der Landung in Brand geraten. Jetzt beginnt der Wettlauf gegen die Zeit. Eric Mayer trainiert mit der Flughafenfeuerwehr: Können die Passagiere jetzt noch evakuiert werden? Schafft es die Feuerwehr, innerhalb von zwei Minuten am Einsatzort zu sein, um eine Explosion der Maschine zu verhindern?


06:50 Das Dschungelbuch (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Balus Schatz
CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2012

Balu und Shir Khan streiten sich um einen Fisch. Als Shir Khan dem alten Bären sagt, dass er schon immer seine Schätze an ihn verloren habe, ist Balu eingeschnappt und will allein sein. Mogli hat den Bären noch nie in so einer Stimmung erlebt – und das nur wegen eines Fisches. Der Menschenjunge macht sich mit Baghira auf den Weg, um herauszufinden, welche Schätze Shir Khan gemeint hat. So lüften sie ein altes Geheimnis.


07:00 Das Dschungelbuch (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der zerbrochene Taktstock
CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2012

Am Abend findet die alljährliche Elefantenparade statt, die Hathi immer mit dem schwarzen Taktstock leitet. Doch der geht zu Bruch, als Appu, Hita und Mogli heimlich mit ihm spielen. Während Mogli und Appu sich zu dem heiligen schwarzen Baum aufmachen, um einen neuen Taktstock zu holen, soll Hita ihren Vater Hathi beruhigen, der aufgeregt nach seinem alten Taktstock sucht. Sie muss aufpassen, dass sie Mogli und Appu nicht verrät.


07:10 Das Dschungelbuch (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Jagd nach dem grünen Smaragd
CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2012

Balu und Rangu streiten sich um eine Mango. Der Vogel Rangu hat sie dem Bären weggeschnappt und ist mit ihr davongeflogen. Doch dann landet die dicke Frucht auf Maschas Smaragd. Die Mango bleibt auf dem Edelstein stecken, und Rangu fliegt mit der kostbaren Frucht weiter. Mogli soll Rangu verfolgen und den Stein bis Sonnenuntergang zurückbringen. Ansonsten werde es Balu, der als Gefangener bei Mascha bleibt, schlecht ergehen.


07:20 Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Spiegel-Marian
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2014

Ein Spiegel hat fatale Folgen für Marian: Der Zauberspruch, mit dem sie eine Wache an der Flucht hindern will, wird vom Spiegel reflektiert und trifft auf sie zurück. Jetzt gibt es sie doppelt. Aber die zwei Marians ähneln sich nur äußerlich. Die echte Marian ist im Spiegel gefangen, die freie Marian ist das exakte Gegenteil ihrer selbst. Sie ist Prinz John hörig und verhöhnt und betrügt Robin Hood und seine Bande. Marian muss schnell befreit werden.


07:30 Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der Werwolf
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2014

Unheimliche Geräusche und riesige Pfotenabdrücke im Boden sorgen für Panik in Sherwood. Einwohner berichten, ein Monster, ein fellbesetztes Wesen auf zwei Beinen, im Wald gesehen zu haben. Ein Werwolf treibe sein Unwesen im Königreich, behaupten sie. Robin Hood glaubt nicht daran und begibt sich mit seiner Bande auf die Jagd nach der Bestie. Eine verwüstete Backstube und ein aufgefressener Erdbeerkuchen führen schließlich auf die richtige Spur.


07:40 Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood (15 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Die Windmühle
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2014

Ein heftiges Unwetter beschädigt die einzige Windmühle von Nottingham so schwer, dass sie nicht mehr funktionsfähig ist. Robin und seine Bande müssen sich schnell etwas einfallen lassen. Prinz John aber lässt die Windmühle sofort vom Sheriff beschlagnahmen. Er hat einen hinterhältigen Plan.


07:55 1, 2 oder 3 (25 Min.) (HDTV, UT)
Quizzen & Wissen mit Elton
Wunderbauten der Welt
Deutschland, 2019

Moderation: Elton

In sieben Fragen um die Welt: "1, 2 oder 3" besucht heute atemberaubende Wahrzeichen und berühmte Bauwerke aus aller Welt. Zu Gast im Studio ist die Ägyptologin Dr. Julia Budka. Sie erklärt Spannendes zum Bau der Pyramiden von Gizeh und klärt auf, warum diese nicht mehr so aussehen, wie sie erbaut wurden. Elton und Piet bereiten sich mit einem kleinen Spiel auf die Weltreise zu den sieben Wunderbauten vor, das sie Kofferbingo genannt haben. Woher hat die Freiheitsstatue ihre hellblau-grüne Farbe? Oder welchen Vorteil bringt es, eine Hängebrücke, wie die Golden Gate Bridge, zu bauen? Vom Taj Mahal in Indien bis zur Christus-Statue in Brasilien – Wunderbauten, die unsere Erde verschönern und viele Geheimnisse und Rätsel mit sich bringen. Diese gilt es von den heutigen Kandidaten zu lösen: Sie kommen aus Speyer/Deutschland, aus Wien/Österreich und aus Bergdietikon/Schweiz. Bei "1, 2 oder 3" können die Zuschauer live mitspielen. Die Fragen werden parallel zur Sendung auf dem Smartphone oder Tablet angezeigt. Bereits ausgestrahlte Sendungen lassen sich in der Video-on-Demand-Variante nachspielen. Wer dann noch nicht genug hat, kann im Zockerquiz quizzen ohne Ende. Mitspielen kann man über die neue ZDFtivi-App oder bei 12oder3livedabei.tivi.de.


08:20 Lassie (25 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der große Preis (1)
Zeichentrickserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2013

Im Grand Mountain Nationalpark findet zum 30. Mal der Wettbewerb "Die Wildnis ruft" statt. Dem Sieger winken 10 000 Dollar Preisgeld. Zoé und Harvey wollen gewinnen und den Preis spenden. Doch eine ihrer gegnerischen Mannschaften arbeitet mit unlauteren Mitteln. Sie entführen kurzerhand Lassie, um Harvey und Zoé, die sich natürlich sofort auf die Suche nach ihr begeben, vom Start fernzuhalten. Die Betrüger haben sich jedoch in Lassie getäuscht. Teil 1


08:45 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


08:50 Lassie (25 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der große Preis (2)
Zeichentrickserie Deutschland / Frankreich / Indien, 2013

Endlich fällt der Startschuss für den großen Wettkampf. Doch bald schon merken Zoé und Harvey, dass ein Team mit unfairen Mitteln versucht, alle anderen aus dem Spiel zu drängen. Kompasse wurden manipuliert, Paddel angesägt und Steinschläge provoziert. Aber Zoé und Harvey lassen sich nicht abschütteln. Werden sie mit Lassies Hilfe als Erste durchs Ziel kommen? Und werden sie das Preisgeld für Kims Puma-Station gewinnen können? Teil 2


09:15 Bibi Blocksberg (25 Min.) (UT)
Das siebte Hexbuch
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2009

Auf Burg Hexenstein findet ein internationales Hexentreffen statt. Bibi und ihre Freundin Schubia wären zu gern dabei. Aber ohne Einladungskarte dürfen sie leider nicht auf die Burg. Also verkleiden sie sich, schleichen heimlich durch den Hintereingang und verstecken sich. Dabei erfahren die beiden durch Zufall, dass die böse Hexe Xantboso die Herrschaft über die Hexen an sich reißen möchte. Die beiden Junghexen müssen schnell handeln.


09:40 Bibi und Tina (25 Min.) (4:3, UT)
Der Hufschmied
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2006

Graf Falko von Falkenstein lässt sich zu einer riskanten Wette hinreißen. Dadurch stehen seine besten Pferde auf dem Spiel. Verlieren seine Pferde beim großen Falkensteiner Marktrennen gegen die Pferde des Brauereibesitzers, gehören Maharadscha und Cleopatra dem Sieger. Bibis und Tinas Aufgabe ist es nun, als Jockeys des Grafen, seine Pferde zum Sieg zu führen. Verzweifelt bemerken die Mädchen während des Rennens, dass sich bei beiden Pferden die Hufeisen lösen. So haben sie keine Chance und verlieren. Bibi und Tina sind überzeugt, dass das nicht mit rechten Dingen zugegangen ist.


10:05 Bibi und Tina (20 Min.) (UT)
Das Schlossfest
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2008

Der Graf hat zu einem Familientreffen auf Schloss Falkenstein eingeladen. Dort sollen die Familienmitglieder ein Rätsel lösen. Der Gewinner erhält ein Gemälde von "Leo, dem Spieler", dem Erbauer des Schlosses. Als der Graf die Verwandten in die Ahnengalerie führen will, stellt sich heraus, dass das Gemälde gestohlen wurde. Bibi, Tina und Alex machen sich sofort auf die Suche nach dem Dieb.


10:25 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (UT)
Wo ist Luisa?
Deutschland, 2008
(Erstsendung 24.4.2008)

Rollen und Darsteller:
Nils Meermann – Thomas Scharff
Melanie Hansen – Sanna Englund
Bernd "Boje" Thomforde – Frank Vockroth
Franziska "Franzi" Jung – Rhea Harder
Martin Berger – Peer Jäger
Jörn "Wolle" Wollenberger – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke

Die dreijährige Luisa Merck ist verschwunden. Während die gesamte Nachbarschaft nach dem kleinen Mädchen abgesucht wird, kümmern sich Nils und Melanie um das nähere Umfeld der Familie. Sie stoßen auf einen Verdächtigen: Gärtner Jörn Lindner, der früher für die Mercks gearbeitet hat und am Morgen in der Nachbarschaft gesehen wurde. Recherchen ergeben, dass der Mann bereits wegen versuchter sexueller Nötigung einer Minderjährigen angezeigt wurde. Franzi und Boje folgen dieser Spur und stellen den Mann zur Rede. Eine Vernehmung und die Durchsuchung seiner Wohnung ergeben nichts. Die Beamten müssen ihn laufen lassen. Nils und Melanie befragen derweil ein letztes Mal die Eltern des Mädchens und stoßen auf eine neue Spur. Nils kann ein Telefongespräch des Vaters belauschen und erfährt, dass die Familie erpresst wird. Mutig gehen die Eltern auf die Lösegeldübergabe ein, und die Polizisten können die Erpresser stellen. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei dem Erpresser um den Nachbarjungen Jens handelt, der weder weiß, wo Luisa ist, noch wer sie entführt hat. Als die Beamten durch Zufall erfahren, dass Luisa ein Adoptivkind ist, ergibt sich eine völlig neue Möglichkeit. Für die Polizisten beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn Luisa ist schwer krank und benötigt dringend Medikamente. Auf dem Weg zu einem Einsatz schnappt Arne sich im Vorbeigehen ein paar Kekse aus einer abgestellten Büchse. Was er nicht ahnt: Die Kekse sind selbst gebackene Haschkekse eines Patienten. Arnes Heißhunger sorgt schnell für unerwünschte Nebenwirkungen. Boje bekommt Post von seiner Mutter aus Amerika. Jahrelang hatte er nichts von ihr gehört. Lange zögert er, den Brief überhaupt zu lesen. Doch dann ist er tief berührt und trifft eine Entscheidung.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Sternstunden
Deutschland, 2010
(Erstsendung 25.11.2010)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Friedemann Sonntag – Christian Pätzold
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Christoph Eichhorn
Drehbuch: Andreas Knaup

Peter Neurath wird erschlagen in einem Hotelzimmer gefunden. Schnell gerät seine Ehefrau Karin unter Verdacht, die ihm aus Eifersucht nachspioniert hat. Auf ihrem Handy finden sich Fotos diverser Personen, die zur Tatzeit ins Hotel gingen: der wegen Diebstahls vorbestrafte Fred Eisner sowie die nicht aktenkundige Laura Kragler. Was haben diese beiden mit dem Tod von Peter Neurath zu tun? Fred Eisner ist aufgrund seiner kriminellen Vergangenheit dringend tatverdächtig, Peter Neurath umgebracht zu haben. Er wird zur Fahndung ausgeschrieben. Eine weitere Spur führt zu dem stadtbekannten Zuhälter Klaus Bühler, mit dem Peter Neurath kurz vor seinem Tod telefoniert hat. Wie sich herausstellt, schuldete das Opfer dem zwielichtigen Geschäftsmann eine beträchtliche Summe Geld. Weitere Hinweise erhoffen sich die Ermittler von der Zeugin Laura Kragler. Die Befragung führt jedoch zu einer angespannten Situation zwischen ihr und ihrem Mann Frank sowie dem gemeinsam Sohn Manuel. Als der Polizei wenig später eine Meldung wegen des Verdachts auf häusliche Gewalt im Haus Kragler vorliegt, fühlt sich besonders Anna Badosi für die Situation verantwortlich. Sie bietet Laura Kragler Hilfe an und entdeckt dabei, dass die Zeugin offensichtlich spielsüchtig ist. Schließlich kann die SOKO Fred Eisner ausfindig machen. Es stellt sich heraus, dass dieser tatsächlich im Hotel war. Jedoch leugnet Eisner, den Mord begangen zu haben. Sagt er die Wahrheit oder versucht er, jemand anderen zu decken? Und welche Rolle spielt der dubiose Klaus Bühler in diesem Mordfall? Hat er Neurath umbringen lassen? Die Zeugin Laura Kragler scheint die Zusammenhänge zu kennen, doch sie schweigt. Wovor hat sie Angst? Wird sie bedroht? Behutsam versucht die SOKO, ihr die entscheidenden Informationen zu entlocken und macht dabei eine unglaubliche Entdeckung.


12:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


12:05 Menschen – das Magazin (10 Min.) (HDTV, UT)
Alles auf Anfang
Deutschland, 2019

Moderation: Sandra Olbrich

Alles auf Anfang: Für Ronny Müller und Lennart Sass eine Aufgabe, die sie sich nicht selbst aussuchten. Beide wurden innerhalb weniger Wochen zu Menschen mit Behinderung. Als 16-Jähriger erblindet Lennart. Mit viel Ehrgeiz macht er sein Abitur und trainiert weiter Judo. Ronny Müller hatte einen Abszess an der Bandscheibe und sitzt seitdem im Rollstuhl. Obwohl der 43-Jährige querschnittsgelähmt ist, ernannten ihn seine Kameraden zum Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr. Auch in seinem Beruf als Gas- und Wasserinstallateur arbeitet Ronny Müller wieder.


12:15 Der Landarzt (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Zerreißprobe
Deutschland, 2011
(Erstsendung 26.10.2012)

Rollen und Darsteller:
Dr. Jan Bergmann – Wayne Carpendale
Maren Jantzen – Caroline Scholze
Doris Jantzen – Erika Skrotzki
Prof. Dr. Heinrich Bergmann – Gunter Schoß
Anja Steinwehr – Lea Fassbender
Erik Wilfert – Niels Bruno Schmidt
Gertrud Hinnerksen – Franziska Troegner

Regie: Frauke Thielecke
Drehbuch: Manfred Kosmann

Landarzt Dr. Jan Bergmann hat gute Nachrichten für seinen krebskranken Freund Erik Wilfert: Die Chemotherapie verläuft positiv. Trotzdem stehen ihm und Anja noch aufregende Zeiten bevor. Eriks Tochter Nele kommt zu Besuch und soll endlich die neue Freundin ihres Vaters kennenlernen, und außerdem will Erik mit ihr über seine Krankheit sprechen. Überraschend steht dann aber Eriks Exfrau Sybille gemeinsam mit Nele vor der Haustür. Beide reagieren schockiert auf die Nachricht, dass Erik an Krebs erkrankt ist. Unter diesen Umständen beschließt Sybille, ebenfalls ein paar Tage zu bleiben, worüber Anja alles andere als glücklich ist, besonders, weil Nele sie keines Blickes würdigt. Schon bald fühlt sich Anja hin- und hergerissen zwischen ihren Bemühungen, Freundschaft mit Nele zu schließen, und der Eifersucht auf die zunehmende Nähe und Vertrautheit der ehemaligen Familie, bei der sie sich wie das fünfte Rad am Wagen vorkommt. Es kommt zum Streit zwischen den beiden Liebenden – was braucht Erik jetzt mehr, sie oder seine Familie? Jan und Maren versuchen, die angespannte Stimmung aufzulockern, doch plötzlich verschlimmert sich Eriks Gesundheitszustand: Er bekommt hohes Fieber und spuckt Blut. Doris Jantzen leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Steyer-Debakels. Ihre Familie macht sich darüber große Sorgen, denn die eigentlich lebenslustige und fröhliche Frau scheint an nichts mehr richtig Freude zu haben. Heinrich Bergmann möchte sie aufmuntern, doch wie? Gemeinsam mit Maren und Florian versteckt er kleine Überraschungen für Doris, die über das Rätseln, wer ihr wohl diese Aufmerksamkeiten zukommen lässt, ihre Sorgen zu vergessen scheint. Auch Maren, die befürchtet, mit Baby, Buchhaltung und dem Gasthof überfordert zu sein, nachdem ihr Geschäftsführer des Betruges überführt wurde, hofft auf die Zusammenarbeit mit Heinrich: Würde er vielleicht die Geschäftsführung des Gasthofes übernehmen?


13:00 Der Landarzt (45 Min.) (HDTV, UT)
Blinde Flecken
Deutschland, 2011
(Erstsendung 2.11.2012)

Rollen und Darsteller:
Dr. Jan Bergmann – Wayne Carpendale
Maren Jantzen – Caroline Scholze
Alfred Hinnerksen – Gerhard Olschewski
Gertrud Hinnerksen – Franziska Troegner
Wanja Teschner – Till Demtrøder
Jens Halling – Thomas Balou Martin
Dieter Paetz – Ulrich Bähnk

Regie: Frauke Thielecke
Drehbuch: Maike von Haas

Premiere für den Landarzt: Dr. Jan Bergmann ist zum ersten Mal mit seiner kleinen Tochter Louisa allein, als unerwarteter Besuch eintrifft. Es ist Wanja Teschner. Dieser darf nach seiner Fahrerflucht nicht mehr als Anwalt arbeiten und wirkt gesundheitlich und mental sehr angeschlagen. Jan besteht darauf, ihn zu untersuchen, doch Wanja verschließt sich zunächst den Nachfragen und bittet nur um ein Rezept für Schlaftabletten. Bei Jan hinterlässt der desolate Auftritt Spuren. Als er später entdeckt, dass Wanja versucht hat, ihn auf dem Handy zu erreichen, fährt er kurzerhand zu ihm. Er findet den ehemaligen Anwalt bewusstlos auf dem Boden des Wohnzimmers liegend. Hat er versucht, sich umzubringen? Gegen den Rat von Klinikleiter Professor Dr. Osterloh setzt sich Jan dafür ein, Wanja aus dem Krankenhaus zu entlassen. Als Arzt fällt es Jan Bergmann schwer, an seinen Patienten heranzukommen, doch in den folgenden Tagen sucht Wanja immer öfter privaten Kontakt zu ihm. Maren schlägt ihrem Mann vor, aus der Not eine Tugend zu machen. Jens Halling und Hinnerk Hinnerksen arbeiten enthusiastisch zusammen in ihrem neuen Hofladen. Anfangs scheint noch alles entspannt zu sein, doch schon bei der Frage, wo das Tee-Regal künftig zu stehen hat, geraten die beiden Sturköpfe aneinander. Bald streiten die beiden wegen jeder Kleinigkeit. Auch beim Stammtisch ist der andauernde Clinch der beiden Freunde das große Thema. Eine Lösung des Konflikts scheint nicht in Sicht, bis sich die Stammtischmitglieder gegen die Streithähne verbrüdern. Mark Bohm hat mit seinem neuen Lokal alle Hände voll zu tun, denn der Laden läuft. Seine Frau Inken ist enttäuscht, hatte sie doch gehofft, endlich wieder mehr Zeit mit Mark verbringen zu können, seit der gemeinsame Sohn Tobias nach Tübingen zum Informatikstudium gegangen ist. Nach einem erneuten Streit verlässt Inken fluchtartig das Haus, stürzt unglücklich und muss von Jan in der Praxis behandelt werden. Da Mark offenbar kein offenes Ohr für Inkens Kummer hat, schüttet sie Jan ihr Herz aus. Der ahnt, dass beiden Elternteilen der Sohn fehlt und dass sie versuchen, die Lücke im Leben auf unterschiedliche Art und Weise zu füllen.


13:45 Rosamunde Pilcher: Liebe gegen den Rest der Welt (88 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2009
(Erstsendung 20.9.2009)

Rollen und Darsteller:
Rachel Wilson – Sylvia Leifheit
Dr. Luke Folder – Thomas Scharff
Mary O'Brien – Lisa Kreuzer
Emma Wilson – Kerstin Gähte
Anne O'Brien – Mareike Lindenmayer
Michael – Marek Erhardt

Regie: Stefan Bartmann
Drehbuch: Antje Bähr
Musik: Richard Blackford
Kamera: Georgij Pestov
Schnitt: Usch Born
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Rachel Wilson kehrt nach zwei Jahren in das kleine Dorf Kingscove in Cornwall zurück, das sie eigentlich für immer verlassen wollte. Ihre Tante Emma, bei der sie nach dem Tod ihrer Eltern aufgewachsen ist, hatte einen Unfall und braucht dringend Hilfe in ihrem romantischen Gästehaus. Schon bald trifft Rachel den Dorfarzt Luke Folder wieder. Mit ihm verband sie eine tiefe und aufrichtige Liebe, obwohl Luke verheiratet war. Alte Wunden reißen wieder auf, denn Lukes depressive Frau Tara hatte sich damals das Leben genommen, und Mary, Lukes Schwiegermutter, gibt Luke und Rachel bis heute die Schuld am Tod ihrer geliebten Tochter. Sie lässt nichts unversucht, Rachel das Leben zur Hölle zu machen. Zur gleichen Zeit hält eine mysteriöse Einbruchserie das Dorf in Atem, und der Constable ermittelt vergeblich nach dem Täter. Als Rachel Bürgermeister Ripley tot in seinem Haus auffindet, sieht Mary ihre Chance gekommen und stellt Rachel als Mörderin hin. Luke Folder, der früher ein angesehener Gerichtsmediziner war, wird in die polizeilichen Ermittlungen eingebunden. Als Luke die tatsächliche Todesursache herausfindet und damit Rachels Unschuld beweisen kann, beschuldigt Mary ihn, die Untersuchungsergebnisse gefälscht zu haben, um die Frau, die er liebt, zu schützen. Zuflucht findet Rachel während dieser schweren Zeit bei ihrer Tante Emma und bei Reverend Michael Brown. Rachel ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Liebe zu Luke, die nie aufgehört hat, ihren Schuldgefühlen und dem Glauben, Kingscove erneut und dieses Mal für immer verlassen zu müssen, um endlich Frieden zu finden. Nach der Kurzgeschichte "Meeting in Paris"


15:13 heute Xpress (2 Min.) (HDTV, UT)


15:15 Stadt, Land, Lecker (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018

Gekocht wird vor Ort. Diesmal sind die Köche mit ihrem Truck auf Mallorca, in Südtirol, Österreich und Deutschland unterwegs. Welcher Koch jeweils gewinnt, entscheidet eine Jury. Wer macht am Ende das Rennen – der Promi-Koch oder sein regionaler Herausforderer? Bei "Stadt, Land, Lecker" tritt ein bekannter TV-Koch gegen einen lokalen Küchenchef zum Duell an. Ihre Aufgabe: Wer kocht eine besondere regionale Spezialität besser? Der Promi-Koch oder der Küchenchef vor Ort? Dieser hat vielleicht keinen Michelin-Stern und leitet kein berühmtes Gourmet-Restaurant. Dafür beherrscht er eine besondere Spezialität seiner Heimat so wie kein anderer. Diesmal stellen sich Nelson Müller, Alexander Herrmann, Christian Lohse und Maria Groß der Herausforderung. Ohne Rezept versuchen sie, die regionalen Spezialitäten nicht nur genauso gut, sondern besser und auf ihre Weise interpretiert nachzukochen. Dafür dürfen sie die Gerichte lediglich probieren, um Zutaten herauszuschmecken und herauszufinden, wie sie zubereitet wurden. Fünf neue Folgen "Stadt, Land, Lecker" werden samstagmittags ausgestrahlt.


16:00 Bares für Rares (60 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2017
Moderation: Horst Lichter
(Erstsendung 16.1.2017)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


17:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


17:05 Länderspiegel (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Yve Fehring

Der "Länderspiegel" ist ein aktuelles Wochenmagazin mit Geschichten aus Bundesländern, Regionen und Kommunen, bürgernah und zupackend. Und in jeder Sendung: der "Hammer der Woche". Der "Länderspiegel" ist kein Wochenrückblick, sondern ein Blick nach vorn. Was brennt den Menschen unter den Nägeln? Wo ist noch Klärungsbedarf?


17:35 plan b (30 Min.) (HDTV, UT)
Zu gut für den Müll – Unterwegs mit den Essensrettern
Film von: Dominic Egizzi
Deutschland, 2019

In Deutschland landen im Jahr mehr als 18 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll, weltweit sind es über eine Milliarde. "plan b" zeigt Vorreiter, die gegen den Verschwendungswahnsinn kämpfen. Eine von ihnen ist die Niederländerin Selma Seddik. Als Mitarbeiterin einer großen Supermarktkette konnte sie irgendwann nicht mehr mit ansehen, wie viele Lebensmittel täglich weggeschmissen wurden. Sie entschloss sich, mit ihrem Kollegen etwas dagegen zu unternehmen. Mittlerweile betreiben Selma Seddik, Freke van Nimwegen und Bart Roetert drei Restaurants nach dem Prinzip "Lebensmittelrettung". Sie nutzen fast ausschließlich Produkte, die für den Müll bestimmt waren: Obst und Gemüse, das nicht mehr verkauft, aber noch verzehrt werden kann, Brot vom Vortag, Käse und Eier, deren Mindesthaltbarkeitsdatum naher rückt, oder Fischbestände aus Überproduktion. Außerdem lassen sie besondere Biere brauen – aus geretteten Kartoffeln und altem Brot. Über 500 000 Kilogramm Lebensmittel konnten Selma Seddik und ihre mittlerweile 100 Mitarbeiter so schon vor dem Müll bewahren. In Köln ist Nicole Klaski immer wieder auf den Äckern von Biohöfen im Einsatz. Die gelernte Juristin hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Verschwendung zu bekämpfen. In Absprache mit den Landwirten sammelt sie krummes oder zu klein geratenes Gemüse ein, das bei der Ernte auf dem Feld liegengeblieben ist. Die geretteten Lebensmittel bietet sie, zusammen mit abgelaufener, aber noch genießbarer Supermarktware, in ihrem Laden "The Good Food" in Köln an. Es ist das erste Geschäft dieser Art in Deutschland, in dem die Kunden bezahlen, was ihnen die Ware wert ist. Einen Lebensmittelschatz, der wortwörtlich auf der Straße liegt, hebt der junge Mosterei-Besitzer Achim Fießinger jeden Herbst. "An unseren Straßen stehen Seite an Seite Obstbäume, die nicht genutzt werden", weiß Achim Fießinger. "Die tollen Äpfel fallen runter, liegen im Dreck und verkommen – das kann nicht Sinn der Sache sein." Zusammen mit Gleichgesinnten erntet er im brandenburgischen Ketzür die öffentlichen Apfelbaumalleen in der Umgebung ab und verarbeitet die Früchte zu frischem Saft. Und da kommt einiges zusammen: Im Jahr 2018 konnte der Jungunternehmer zehn Tonnen Allee-Äpfel retten und daraus 6000 Liter Saft gewinnen.


18:05 SOKO Kitzbühel (55 Min.) (HDTV, UT)
Ein Junge namens Nono
Deutschland / Österreich, 2010
(Erstsendung 30.12.2011)

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Dr. Haller – Christine Klein
Nono Petrik – Aljosha Horvat
Alex Struger – Christoph Zadra
Frau Struger – Franziska Schlattner
Johannes Kappacher – Mathias Herrmann
Clemens Kappacher – Lukas Nathrath
Petrik – Matthias Matschke
Silvie Zauner – Sofia Welser
Nachbarin – Doris Plörer

Regie: Gerald Liegel
Drehbuch: Ralph Werner
Musik: Johannes Konecny
Kamera: Andy Löv
Schnitt: Birgit Burkert
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

Die 17-jährige Silvie wurde offenbar mit einem Kissen erstickt. Sie stammte aus desolaten Familienverhältnissen und galt als schwierig, bis sie eine Lehre antrat. Der Sozialarbeiter Alex Struger hatte das Mädchen betreut und weist die SOKO auf Silvies besten Freund hin. Nono ist stumm, ein scheuer, wilder Außenseiter, der bei seinem Vater in einem Zelt im Garten lebt. Der ehrgeizige Neurologe Johannes Kappacher führt auf einer Fachtagung seinen Patienten Nono so unsensibel vor, dass der Junge flieht. In den umliegenden Wäldern kennt er sich besser aus als seine Verfolger. Während der Suche machen sich weitere Personen verdächtig. Kappacher verhält sich auffällig, und weder Struger noch seine Frau haben alles ausgesagt, was sie wissen.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Petra Gerster


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Dr. Klein (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Aller Anfang ist schwer (2)
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Dr. Valerie Klein – ChrisTine Urspruch
Dr. Bernd Lang – Simon Licht
Prof. Dr. Nevin Gül – Renan Demirkan
Volker Beier – Manou Lubowski
Dr. Benno Haas – Simon Böer
Dr. David Schick – Daniel Hartwig
Martha Obongo – Charity Laufer
Gundula Pieper – Martina Eitner-Acheampong
Dr. Linda Schmidt-Chen – Mai Duong Kieu
Patrick Keller – Leander Lichti
Carolin Wagner – Elisabeth von Koch
Prof. Dr. Peter Wagner – Karl Kranzkowski
Grit Lang – Maresa Hörbiger
Dr. Luna Haller – Clelia Sarto
Chris Brandt – Joshua Grothe
Rebecca Beier – Laura Philipp
Max Klein – Carl Baur
Nora Jensen – Elin Paasch
Dr. Christoph Jensen – Peter Ketnath
Sarah Jensen – Suzan Anbeh
Flinn Jensen – Arian Wegener
Kai Schneider – Martin Armknecht
Bastian Kaiser – Max Engelke
Schwangere – Christina Baumer

Regie: Rainer Matsutani
Drehbuch: Torsten Lenkeit
Musik: Siggi Mueller, Jörg M. Pfeil
Kamera: Thomas Ch. Weber
Schnitt: Silvia Seuboth-Radtke

Der Zustand der an Kinderdemenz erkrankten Nora verschlechtert sich zusehends. Dr. Valerie Klein hofft, eine Lösung zu finden, wissend, dass ihr – und Nora – nicht viel Zeit bleibt. Luna Haller ist unzufrieden – sowohl mit ihrer Beziehung zu Dr. Schick als auch mit ihrer Situation in der Klinik, wo sie sich mehr und mehr von Prof. Gül gemobbt fühlt. Als sie erfährt, dass Noras Vater ob ihres Zustands seinen Job aufgibt, wächst in ihr ein Gedanke. Patrick leidet unter der Trennung von seinem Freund Kaan und lenkt sich ab, indem er mit Carolins und Volkers Hilfe einen Truck für den Stuttgarter Christopher Street Day herrichtet. Dort lernt er den attraktiven Chris Brandt kennen. Carolin ist sicher, dass das der Mann fürs Leben ihres besten Freundes werden wird. Beide ahnen nicht, dass Chris ein düsteres Geheimnis hat. Teil 2


Der Samstagskrimi
20:15 Friesland (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Asche zu Asche
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Süher Özlügül – Sophie Dal
Henk Cassens – Maxim Mehmet
Insa Scherzinger – Theresa Underberg
Wolfgang Habedank – Holger Stockhaus
Kommissar Jan Brockhorst – Felix Vörtler
Marion Mohn – Julia-Maria Köhler
Patrick Diekmann – Nicholas Reinke
Dr. Silke Freymuth – Nina Kronjäger
Mina Wimmer – Franziska Wulf
Dr. Sabine Pfeiffer – Kathrin Wehlisch
Edgar Raabe – Patrick Kalupa
Schrödlinger – Frank Keßler

Regie: Sven Nagel
Drehbuch: Stefan Rogall
Musik: Joachim Dürbeck, René Dohmen
Kamera: Ralf M. Mendle
Schnitt: Dagmar Lichius

Nach dem Tod seiner Tante Teda bleiben Arbeit und Kosten an Henk Cassens hängen. Dann wird auch noch die Bestatterin Cornelia Mohn tot am Fuß ihrer Treppe aufgefunden. Während Henks Kollegin Süher Özlügül die Todesumstände genauer untersuchen will, deutet für Kommissar Brockhorst alles auf einen Unfall hin. Laut Tochter Marion hatte die Tote nur einen einzigen Feind: Wolfgang Habedank. Ihren ärgsten Konkurrenten. Die Hobby-Forensikerin Insa Scherzinger findet Hinweise auf einen gewaltsamen Tod. Überhaupt gibt es zu viele Ungereimtheiten, als dass Süher und Henk die Sache einfach auf sich beruhen lassen könnten. Die Tote soll einen wesentlich jüngeren Liebhaber gehabt haben – doch der ist unauffindbar. Was treibt Marion Mohns Freund Patrick Diekmann um? Was verschweigt die Hausärztin Dr. Silke Freymuth – und warum hat sie Cornelia Mohn so leichtfertig Psychopharmaka verschrieben? Und was wollte der mysteriöse junge Mann, ein gewisser Edgar Raabe, von ihr? Da Brockhorst Vorteilsnahme im Amt befürchtet, müssen Süher und Henk den Sarg von Tante Teda wieder aus dem Beerdigungsinstitut abholen und erstmal in seinem Kombi zwischenlagern. Als wäre das noch nicht genug, wird kurz darauf sein Auto samt Sarg gestohlen. Und in Henk reifen Zweifel: Ist seine Tante wirklich eines natürlichen Todes gestorben?


21:45 Der Kriminalist (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Mutter des Sturms
Deutschland, 2017
(Erstsendung 12.5.2017)

Rollen und Darsteller:
Bruno Schumann – Christian Berkel
Esther Rubens – Anna Blomeier
Jan Michalski – Timo Jacobs
Inge Tschernay – Antonia Holfelder
Dr. Hildebrandt – Nils Nelleßen
Amatullah Hassani – Almila Bagriacik
Manfred Schulte – Christian Kuchenbuch
Mandy Schulte – Petra Kleinert
Laura Schulte – Johanna Werner
Angie Schulte – Helena Siegmund-Schultze
Nesrin Yilmaz – Leonie Jenning
Achmed Hassani – Erol Afsin
Frau Yilmaz – Ilknur Boyraz
Murat Yilmaz – Deniz Baser
Imam Ibrahim – Ercan Durmaz
Özden Yilmaz – Ivo Kortlang

Regie: Christian Görlitz
Drehbuch: Michael Comtesse
Musik: Warner Poland, Wolfgang Glum
Kamera: Andreas Höfer, Lars Lenski
Schnitt: Marcel Peragine
Gemeinschaftsproduktion von ZDF, SRF und ZDF Enterprises

Waldarbeiter finden die Leiche von Angie Schulte. Das Mädchen wurde erstickt und nach muslimischem Brauch bestattet. Schumann und sein Team vermuten eine religiös motivierte Tat. Angies Eltern wollen nicht gewusst haben, dass ihre Tochter zum Islam konvertiert ist. Noch vor Kurzem ist sie mit ihrer Freundin Amatullah um die Häuser gezogen. Doch auf Angies Computer finden sich Videos, in denen sie sich fanatisch zum Islam bekennt. Auch ihre Freundin Amatullah hat die Vergangenheit hinter sich gelassen. Sie hat geheiratet, und obwohl sie nicht streng gläubig ist, besucht sie regelmäßig mit ihrem Mann die Moschee. Schumann sucht nach einem Grund für Angies Radikalisierung und sichtet immer wieder ihre Videobotschaften. Sie hat in den Regeln des Islams Halt gesucht und sich ganz dem Glauben hingegeben. Als sie Özden Yilmaz kennenlernt, verliebt sie sich, und die beiden heiraten, um zusammen nach Syrien zum IS gehen zu können. Schumann sucht Özdens Familie auf und erfährt, dass Özden als Märtyrer in Syrien gestorben ist. Er hinterlässt dort eine zweite Frau und ein Kind. Schumann weiß, dass diese Nachricht für Angie sehr hart gewesen sein muss. Doch anstatt sich von ihrem Glauben abzuwenden, werden ihre Botschaften immer radikaler. Sie wird zur Sittenwächterin und beansprucht für sich eine strenge Auslegung des Korans. Ihre Anschuldigungen richten sich auch gegen den Mann ihrer ehemals besten Freundin Amatullah. Er soll seine Frau als Hure beschimpft haben. Doch sowohl Amatullah als auch ihr Mann streiten die Vorwürfe ab. Aber Schumann weiß, dass Angie eine Missachtung ihrer religiösen Ideale nicht hätte hinnehmen können. Ihre Rigorosität, da ist sich Schumann sicher, hat sie das Leben gekostet. Aber noch zwei weitere Leben werden am Ende zerstört sein.


22:45 heute journal (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers

Wetter


23:00 das aktuelle sportstudio (85 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein

"das aktuelle sportstudio" berichtet von den Spielen der 1. Bundesliga, zeigt Ausschnitte des Abendspiels als Free-TV-Premiere und den Sport des Tages. Nicht fehlen darf die Torwand. Hintergründig und informativ: Die Moderatoren talken mit Top-Sportlern, Newcomern und Weltstars, die sich auch an der Torwand beweisen müssen. Sechs Treffer hat noch keiner geschafft. In mehr als 50 Jahren nicht.


00:25 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


00:30 Standpunkte (15 Min.) (HDTV)
Bericht Deutschland, 2019

Moderation: Ralph Schumacher

Bericht vom Parteitag der CSU in München
Den Puls einer Partei kann man nirgends besser fühlen als auf ihrem Parteitag. "Standpunkte" zeigt, welcher Kurs gesetzt, welche Karrieren gemacht und welche Konflikte ausgetragen werden. Vorsitzende stellen sich ihrer Basis, Vorstellungen werden kontrovers diskutiert, Ideen in Programme gegossen. Die Berichte vom Parteitag bieten den Blick hinter die Kulissen, die Einordnung der Ereignisse und das Gespräch mit den Verantwortlichen.


Filmnacht im ZDF
00:45 Assignment – Der Auftrag (110 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
The Assignment / The Jackal
USA, 1997
Zweikanal

Rollen und Darsteller:
Annibal Ramirez / Carlos – Aidan Quinn
Jack Shaw / Henry Fields – Donald Sutherland
Amos – Ben Kingsley
Agnieska – Liliana Komorowska
Carla – Céline Bonnier
Maura Ramirez – Claudia Ferri
KGB Head Officer – Vlasta Vrana

Regie: Christian Duguay

Ein schrecklicher Terroranschlag erschüttert Paris. Der CIA-Mann Jack Shaw vermutet den weltweit berüchtigten Terroristen Carlos Sanchez als Drahtzieher. Schon seit Jahren bringt "Carlos, der Schakal" Verderben in die Welt. Die Geheimdienste haben ein großes Interesse daran, ihn endlich zur Strecke zu bringen. Die CIA arbeitet deshalb mit dem Mossad zusammen. Sie wollen Carlos eine Falle stellen. Ein unscheinbares Café wird nach einer Granatenexplosion zum Grab etlicher unschuldiger Zivilisten. Verantwortlich für das Blutbad könnte der weltweit gesuchte Top-Terrorist Carlos Sanchez (Aidan Quinn) sein, der seit Jahren Schrecken und Verderben in die Welt bringt. Er wird deshalb zum Erzfeind des CIA-Mitarbeiters Jack Shaw (Donald Sutherland), der Carlos ein für alle Mal das Handwerk legen möchte. Shaw tut sich während seiner Jagd nach dem Terroristen mit dem Mossad zusammen und erhält von dort Unterstützung durch einen Mann namens Amos (Ben Kingsley). Gemeinsam entwickeln sie eine ausgeklügelte Falle: Mithilfe des US-Navy-Offiziers Annibal Ramirez (Aidan Quinn), der Carlos wie aus dem Gesicht geschnitten ähnlich sieht, wollen sie den KGB auf die Spur des echten Terroristen führen. Aber ist ihr Carlos-Doppelgänger dieser Aufgabe überhaupt gewachsen? Ramirez gerät zunehmend in einen Gewissenskonflikt und entwickelt sich immer mehr zu dem Menschen, den er eigentlich zur Strecke bringen soll. Unterdessen treibt der echte Carlos seine finsteren Pläne weiter voran. Ramirez hat es mit einem gefährlichen Gegner zu tun, der vor absolut nichts zurückschreckt. Der Film basiert lose auf der Biografie des als "Carlos, der Schakal" bekannt gewordenen Terroristen Ilich Ramírez Sanchez, dessen Leben schon mehrfach filmisch verarbeitet wurde. 2009 erschien der von Kritikern gefeierte Film "Carlos – Der Schakal", bei dem Olivier Assayas auf dem Regiestuhl saß. Allerdings ist die Handlung von "The Assignment – Der
Auftrag" größtenteils frei erfunden. Es werden lediglich einige Versatzstücke aus dem Leben von Ilich Ramírez Sanchez verbaut. Inszeniert wurde "The Assignment – Der Auftrag" von Christian Duguay. Im Jahr 1996 gewann Duguay den inzwischen abgeschafften kanadischen TV-Preis "Gemini Award" für seine Miniserie "Der Mutter entrissen", die eine Adaption der Geschichte rund um die Dionne-Fünflinge darstellt. Bei Letzteren handelt es sich um die ersten bekannten überlebenden Fünflinge der Menschheitsgeschichte. Nach dem Science-Fiction-Film "Screamers – Tödliche Schreie" drehte Duguay dann den Spionagethriller "The Assignment - Der Auftrag". Es folgten Emmy-Nominierungen für die Filme "Jeanne d'Arc – Die Frau des Jahrtausends" (1999) und "Hitler – Aufstieg des Bösen" (2003). Im Jahr 2013 gelang Duguay mit "Jappeloup – Eine Legende" ein großer Publikumserfolg in Frankreich. Außerdem inszenierte er die Fortsetzung des erfolgreichen Kinderfilms "Belle & Sebastian". Eine der Hauptrollen von "The Assignment – Der Auftrag" spielt der mehrfach mit Filmpreisen ausgezeichnete Schauspieler Donald Sutherland. Seinen Durchbruch feierte er 1970 mit Robert Altmans Kriegssatire "M.A.S.H.", in der er die Hauptfigur verkörperte. In seiner Karriere ließ sich Sutherland nicht auf ein Genre festlegen und spielte sowohl in Horrorfilmen wie "Wenn die Gondeln Trauer tragen", Komödien wie "Ich glaub', mich tritt ein Pferd" oder Dramen wie "Eine ganz normale Familie". Mit "Die Körperfresser kommen" lässt sich zudem auch ein echter Science-Fiction-Kultfilm in seiner Filmografie finden. Donald Sutherlands Sohn Kiefer Sutherland ist ebenfalls ein erfolgreicher Schauspieler und beispielsweise durch seine Hauptrolle in der Serie "24" bekannt.


Filmnacht im ZDF
02:35 Sea of Love – Melodie des Todes (105 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Sea of Love
USA, 1989

Rollen und Darsteller:
Det. Frank Keller – Al Pacino
Helen Cruger – Ellen Barkin
Det. Sherman – John Goodman
Terry – Michael Rooker

Regie: Harold Becker

Der in die Jahre gekommene Detective Frank Keller ermittelt in einer Reihe von rätselhaften Morden. Es stellt sich heraus, dass alle männlichen Opfer auf Kontaktanzeigen geantwortet haben. Aus diesem Grund spielt der Polizist selbst den Lockvogel und gibt eine Annonce auf. Schon bald macht er tatsächlich eine Verdächtige aus. Doch je mehr Keller gegen die attraktive Helen ermittelt, desto mehr fühlt er sich auch zu ihr hingezogen. In einem vornehmen Apartmenthaus fühlt sich eine Bewohnerin nachts durch laute Musik gestört. Sie klopft an die Zimmertür, die nur angelehnt ist. Der Song "Sea of Love" schallt durch den Raum, in dem ein nackter Mann ermordet auf dem Bett liegt. Frank Keller (Al Pacino) von der New Yorker Polizei nimmt die Ermittlungen auf. Der Detective hat knappe 20 Dienstjahre und eine gescheiterte Ehe hinter sich gebracht und versucht, seiner Krise mit Alkohol und Zynismus zu begegnen. Nun stoßen er und sein Kollege Sherman (John Goodman) schon auf den zweiten Fall einer vermeintlichen Mordserie, bei der die männlichen Opfer zuvor auf eine Kontaktanzeige geantwortet hatten – ganz offensichtlich eine heiße Spur. Also gibt Keller selbst eine Annonce in der Rubrik "Bekanntschaften" auf und trifft sich mit zahlreichen Frauen. Schon bald landet er einen folgenschweren Treffer: Denn Helen Cruger (Ellen Barkin) ist nicht nur eine Verdächtige, sondern auch eine sehr attraktive Frau. In stilvollen Bildern wird die Atmosphäre der späten 80er Jahre zelebriert – ein guter Nährboden für die auflodernde Leidenschaft zwischen Keller und Helen. Vor dem Hintergrund einer illusionslos gezeichneten Großstadttristesse verwebt der Neo-Noir-Thriller auf intelligente Art und Weise die spannende Krimihandlung mit prickelnder Erotik.


04:20 Kessler ist … (30 Min.) (HDTV)
Reiner Calmund
Deutschland, 2019
(vom Vortag)

Reiner Calmunds Leidenschaften: Fußball und gutes Essen. Unermüdlich kommentiert der ehemalige Manager von Bayer 04 Leverkusen seinen Traumsport und probiert sich durch Kochshows. Der 70-Jährige denkt noch lange nicht ans Aufhören. Calli meint, er könne nicht Nein sagen. Aber stimmt das? Kessler interviewt Calmunds langjährigen Freund Rudi Völler und besucht seine Frau Sylvia, um Antworten auf seine Fragen zu finden. Was passiert, wenn Calmund auf Calmund trifft? Michael Kessler taucht erneut in das Leben seiner prominenten Gäste ein, um ihnen am Ende ein Interview zu ermöglichen, das sie so noch nie erlebt haben: ein Interview mit sich selbst. Dafür recherchiert Kessler intensiv, begibt sich auf eine Reise in die Kindheit der Prominenten, spricht mit Weggefährten und der Familie. Er studiert seine Gäste ganz genau, um sich am Ende dank aufwendiger Maske in sie zu verwandeln.


04:50 – 05:35 Dr. Klein (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Aller Anfang ist schwer (2)
Deutschland, 2019
(von 19.25 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Dr. Valerie Klein – ChrisTine Urspruch
Dr. Bernd Lang – Simon Licht
Prof. Dr. Nevin Gül – Renan Demirkan
Volker Beier – Manou Lubowski
Dr. Benno Haas – Simon Böer
Dr. David Schick – Daniel Hartwig
Martha Obongo – Charity Laufer

Regie: Rainer Matsutani
Drehbuch: Torsten Lenkeit
Musik: Siggi Mueller, Jörg M. Pfeil
Kamera: Thomas Ch. Weber
Schnitt: Silvia Seuboth-Radtke

Der Zustand der an Kinderdemenz erkrankten Nora verschlechtert sich zusehends. Dr. Valerie Klein hofft, eine Lösung zu finden, wissend, dass ihr – und Nora – nicht viel Zeit bleibt. Luna Haller ist unzufrieden – sowohl mit ihrer Beziehung zu Dr. Schick als auch mit ihrer Situation in der Klinik, wo sie sich mehr und mehr von Prof. Gül gemobbt fühlt. Als sie erfährt, dass Noras Vater ob ihres Zustands seinen Job aufgibt, wächst in ihr ein Gedanke. Patrick leidet unter der Trennung von seinem Freund Kaan und lenkt sich ab, indem er mit Carolins und Volkers Hilfe einen Truck für den Stuttgarter Christopher Street Day herrichtet. Dort lernt er den attraktiven Chris Brandt kennen. Carolin ist sicher, dass das der Mann fürs Leben ihres besten Freundes werden wird. Beide ahnen nicht, dass Chris ein düsteres Geheimnis hat. Teil 2

*

Sonntag, 20. Januar 2019


05:35 Wickie und die starken Männer (10 Min.) (HDTV, UT)
Auf dem Goldacker
3D-Animationsserie Australien / Deutschland / Frankreich, 2014

Mit Speck fängt man Mäuse. Und mit Gold bringt man Wikinger dazu, ihre ungeliebte Pflicht zu erfüllen und den Acker von Flake zu bestellen. Ohne einen bestellten Acker gibt es im Winter kein Brot zu essen. Halvar kocht vor Wut. Schließlich ist er ein Seemann und kein Bauer. Doch die Frauen geben nicht nach. Und Wickie findet Goldmünzen, die Halvar das Pflügen plötzlich höchst attraktiv erscheinen lassen.


05:45 Wickie und die starken Männer (15 Min.) (HDTV, UT)
Gorms Möwe
3D-Animationsserie Australien / Deutschland / Frankreich, 2014

Halvar muss sich als Chef von Flake bestätigen lassen. Dazu hat er lediglich eine Aufgabe zu erfüllen: Bis Sonnenuntergang soll er es fertigbringen, dass Gorms Möwe auf seinem Kopf landet. Halvar glaubt keine Sekunde, dass ihm eine solche Aufgabe irgendeine Schwierigkeit bereiten könnte. Doch er täuscht sich. Denn je öfter er probiert, die Möwe zu sich zu locken, umso öfter scheitert er kläglich. Was soll er bloß tun? Kann Wickie helfen?


06:00 Pettersson und Findus (10 Min.) (4:3, UT)
Aufruhr im Gemüsebeet
Zeichentrickserie Deutschland / Schweden, 2000

Roman: Sven Nordqvist

Pettersson glaubt, es sei doch eigentlich ganz einfach, ein Gemüsebeet einzusäen. Doch da liegt er offensichtlich falsch, denn die Probleme wollen kein Ende nehmen. Findus glaubt, Fleischbällchen pflanzen zu müssen, und das ist erst der Anfang. Nachdem die Hühner das Beet auf der Suche nach den Würmern verunstalten, und Gustavs Schwein die Ernte zertrampelt, bedarf es dringend auch noch eines Wachdienstes für das Gemüse. Drehbuch nach dem Kinderbuch von Sven Nordqvist


06:10 INUI (10 Min.) (HDTV, UT)
Grumpel kann nicht schlafen
Volksrepublik China / Deutschland, 2018

Regie: Dietmar Kremer
Drehbuch: Robin Lyons, Andrew Offiler

Abenteuer am Nordpol
Eisbär Grumpel hat Probleme beim Einschlafen. Seine Freunde wollen ihm helfen und probieren alle möglichen Ideen aus, die ihn müde machen sollen. Aber ohne Erfolg. Immer dann, wenn eine Sache doch anstrengend genug zu sein scheint, schläft tatsächlich jemand ein – nur eben nicht Grumpel. Am Ende muss er dann alle seine "Helfer" nach Hause tragen. Und das ist dann endlich das, was auch ihn müde macht.


06:20 INUI (10 Min.) (HDTV, UT)
Der Rekord-Versuch
Volksrepublik China / Deutschland, 2018

Regie: Dietmar Kremer
Drehbuch: Robin Lyons, Andrew Offiler

Abenteuer am Nordpol
Seehund Sascha hat sich in den Kopf gesetzt, einen Seehund-Weitspringrekord aufzustellen. Er will zehn Eislöcher auf einmal überspringen. Dieser Plan geht aber leider schmerzhaft schief. Mitten in seinem Flugversuch gerät die Möwe Arnold dazwischen, und Sascha stürzt hart auf das Eis. Er verletzt sich dabei die Flosse. Nun ist er traurig, dass sein Versuch nicht klappen wird. Inui hat aber eine prima Idee, wie doch noch ein Rekord gelingen kann.


06:30 Zacki und die Zoobande (10 Min.) (HDTV, UT)
Federlesen
Animationsserie Deutschland, 2018

Regie: Tanuy de Kermel, Federico Mile
Drehbuch: Rachel Murrell

Flora ist in der Mauser und versteckt sich in einem Karton, weil sie sich schämt und nicht gesehen werden will. Die Abfahrt in den Zoo verzögert sich um dramatische sieben Minuten. Schließlich finden die anderen Tiere eine gute Lösung, sodass auch Flora in die Zoobahn einsteigt. Gerade noch rechtzeitig! Jeden Nachmittag, wenn der Zoo schließt, machen auch Zacki, das australische Frischwasserkrokodil, und seine Freunde Feierabend. Sie öffnen ihre Käfige und nehmen die Zoobahn in Richtung Heimat. Über Berge und Seen geht es in Richtung der versteckt liegenden paradiesischen Vulkaninsel, auf der alle Tiere ihr Zuhause haben und friedlich miteinander leben. Am nächsten Morgen steigen Zacki, Emily, die Elefantin, Lionel, der Löwe, und alle anderen Tiere wieder in die Zoobahn, um ihren Job im Zoo anzutreten. Aber auf jeder Fahrt passiert etwas Unerwartetes, Aufregendes, was sich zum großen Abenteuer für alle entwickelt und den Zeitplan der Tiere komplett durcheinanderwürfelt. Im Zoo angekommen – meist in allerletzter Sekunde – ziehen die Tiere schnell ihre Freizeitkleidung aus, huschen zurück in ihre Käfige und spielen wieder ihre Rolle als wilde Tiere für die Zoobesucher, die nichts vom Doppelleben von Zacki und Co. ahnen.
Neue Serie
Das ZDF zeigt die 26-teilige Animationsserie immer sonntags um 6:30 Uhr in Doppelfolgen.


06:40 Zacki und die Zoobande (15 Min.) (HDTV, UT)
Lionels Anzug
Animationsserie Deutschland, 2018

Regie: Tanuy de Kermel, Federico Mile
Drehbuch: Rachel Murrell

Lionel legt Wert auf saubere Kleidung und ist schwer verstimmt, als ihm Kurti aus Versehen während der Fahrt zum Zoo sein Marmeladenbrot auf die Anzugjacke wirft. Frau Emily hat Reinigungsmittel dabei, und es wird ein Zwischenstopp eingelegt. Jonathan hilft gern, stürzt aber einen Abhang hinunter. Die Rettungsaktion dauert, und so trifft es sich gut, dass Zacki der Bahn Flügel verliehen hat.


06:55 Bibi Blocksberg (25 Min.) (HDTV, UT)
Kreuzfahrt mit Oma Grete
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2012

Oma Grete und Bibi machen eine Kreuzfahrt. Auch eine Gräfin und deren Enkel Karl-Friedrich gehen an Bord – und mit ihm sein Waschbär Freddy. Dabei sind Tiere auf dem Schiff streng verboten. Karl-Friedrich möchte am liebsten Zirkusdirektor werden und führt Bibi heimlich seine Kunststücke mit Freddy vor. Als Freddy ausbüxt, kommt es zu einem großen Tohuwabohu. Der Kapitän will den Waschbären fangen, doch Bibi und Oma Grete hexen falsche Fährten.


07:20 Bibi und Tina (25 Min.) (HDTV, UT)
Trubel in der Wolfsschlucht
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2010

Als Abschiedsfest für die Ferienkinder planen Bibi und Tina eine große Grusel-Show in der Wolfsschlucht. Dort soll sich lange der legendäre Räuber Reuben versteckt gehalten haben. Bei den Proben in der Schlucht werden die Kinder von den Gaunern Rudi und Fred entdeckt. Die Kinder stören sie, denn über einen alten Geheimgang in der Schlucht wollen Rudi und Fred in das Schloss des Grafen einbrechen. Da verkleidet Rudi sich als Reuben. Als der berüchtigte Räuber Reuben von Rabenhorst reitet Rudi laut brüllend durch die Schlucht, um die ungebetenen Gäste zu vertreiben. Nach dem ersten Schreck beschließen Bibi und Tina, es den beiden Gaunern heimzuzahlen. Sie sollen, ohne es zu wissen, Teil der Grusel-Show werden.


07:45 Find me in Paris (25 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Liebe und Missverständnisse
Frankreich, 2018

Rollen und Darsteller:
Lena Grisky – Jessica Lord
Ines Lebreton – Eubha Akilade
Thea Raphael – Hannah Dodd
Max Alvarez – Rory J. Saper
Dash Khan – Hiran Abeysekera
Jeff Chase – Castle Rock Peters
Henri Duquet – Christy O'Donnell
Frank – Seán Óg Cairns
Pinky – Lawrence Walker
Clive – Luca Varsalona
Oscar – Javone Prince
Victor Duquet – Ingo Brosch
Madame Carré – Katherine Erhardy

Regie: RT!
Drehbuch: Jill Girling, Lori Mather

Tanz durch die Zeit
Die Neuigkeit, dass sich Lena und Max geküsst haben, verbreitet sich schnell in der Ballettschule. Lena möchte sich mit Thea darüber aussprechen, aber diese reagiert scheinbar gelassen. Lena ahnt nicht, dass Thea in ihrem Namen an Henri geschrieben und ihm von Max erzählt hat. In seinem Antwortbrief schreibt Henri an Lena, wie sehr er sie vermisst und dass er sie zurück ins Jahr 1905 holen wird, sobald das Portal öffnet. Thea fängt den Brief ab.


08:10 Find me in Paris (25 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Hip-Hop im Museum
Frankreich, 2018

Rollen und Darsteller:
Lena Grisky – Jessica Lord
Ines Lebreton – Eubha Akilade
Thea Raphael – Hannah Dodd
Max Alvarez – Rory J. Saper
Dash Khan – Hiran Abeysekera
Jeff Chase – Castle Rock Peters
Henri Duquet – Christy O'Donnell
Frank – Seán Óg Cairns
Pinky – Lawrence Walker
Clive – Luca Varsalona
Oscar – Javone Prince
Victor Duquet – Ingo Brosch
Madame Carré – Katherine Erhardy

Regie: RT!
Drehbuch: Jill Girling, Lori Mather

Tanz durch die Zeit
Bei einem Klassenausflug in ein Museum erschrickt Lena, als sie plötzlich vor einem Porträt ihrer Familie aus dem Jahr 1905 steht. Auf dem Bild trägt ihre Mutter eine ihr unbekannte Kette. Lena entdeckt, dass auf dem Amulett an der Kette ähnliche Symbole eingraviert sind wie auf dem Zeitmesser, den sie an die Zeitsammler verloren hat. Zum ersten Mal kommt Lena der Gedanke, dass ihre Mutter auch eine Zeitreisende sein könnte. Im Jahr 1905 wird Henri in eine Kutsche gezerrt und sieht sich der Mutter von Lena, Prinzessin Alexandra, gegenüber. Sie drängt ihn, ihr zu erzählen, wo sich Lena aufhält. Zögernd berichtet Henri von dem Portal, durch das Lena in das Jahr 2018 gereist ist. Lenas Mutter scheint nicht erstaunt zu sein über diese Schilderung. Sie zwingt Henri, sie zu seinem Vater Victor zu bringen. Henri wird klar, dass sich die beiden von früher kennen.


08:35 Löwenzahn (25 Min.) (AD, UT)
Hunde – Keks ist verschwunden
Deutschland, 2007

Rollen und Darsteller:
Fritz Fuchs – Guido Hammesfahr
Nachbar – Helmut Krauss
Yasemin – Sanam Afrashteh
Hundetrainerin – Heike Hanold-Lynch

Regie: Klaus Gietinger
Drehbuch: Monika Bach

Hund Keks macht, was er will und hört auf kein Kommando. Anfangs ärgert das den Nachbarn mehr als Fritz Fuchs. Ein heftiger Streit am Gartenzaun steht bevor, als Keks plötzlich verschwindet. Dabei sind Fritz und Keks in der Hundeschule auf dem besten Weg, ein gutes Team zu werden. Nicht nur der Hund hat gelernt, auch Fritz erfährt Neues über Sprache und Sinne seines vierbeinigen Freundes. Doch warum ist Keks weggelaufen? Oder wurde er gar entführt? Anfangs hat Herr Paschulke das Herumstromern von Keks in seinem Garten gar nicht leiden können. Besonders nicht, als er dort fleißig sein Revier markierte. Doch dann scheint der Nachbar auf den Hund gekommen zu sein und will sich sogar mit Keks anfreunden. Woher dieser überraschende Sinneswandel? Hat Nachbar Paschulke etwas mit Keks' Verschwinden zu tun? Fritz ermittelt.


09:00 heute Xpress (3 Min.) (HDTV)


09:03 sonntags (27 Min.) (HDTV, UT)
Einmal schuldig – für immer gezeichnet?
Deutschland, 2019

Moderation: Andrea Ballschuh

Menschen müssen für ihre Vergehen ins Gefängnis. Doch welche Konsequenzen sind damit verbunden – für die Gesellschaft, für die Familien? Und bekommen sie danach eine zweite Chance? Wenn Kinder betroffen sind, zeigen sich die Auswirkungen eines Gefängnisaufenthaltes der Eltern oft erst Jahre später. Auch an den Betroffenen geht die Gefängniserfahrung nie spurlos vorbei. "sonntags" fragt nach, wie ein Neuanfang nach verbüßter Haft gelingen kann.


09:30 Katholischer Gottesdienst (45 Min.) (HDTV, UT)
Ich kann nicht schweigen …
mit Diözesanbischof Hermann Glettler

Was ist Gerechtigkeit? Und was kann ich verändern, hin zu mehr Gerechtigkeit in der Welt? Um diese Fragen geht es im Gottesdienst mit Jugendlichen in Innsbruck. Schülerinnen und Schüler verschiedener katholischer Schulen gestalten Tafelbilder zum Thema Gerechtigkeit. Bischof Hermann Glettler nimmt diese auch als Grundlage seiner Predigt. Anlass ist der katholische Weltjugendtag vom 22. bis 27. Januar 2019 in Panama. Über Videoprojektionen und große Plakate sind die Tafelbilder beim Gottesdienst in der Turnhalle des Wirtschaftskundlichen Realgymnasiums Ursulinen optisch präsent – als Sinnbild des Weltjugendtages, wo sich Menschen aus aller Welt auf den Weg machen, um miteinander zu beten, um Gedanken auszutauschen, um Verantwortung in der Welt zu übernehmen. Als Symbol des Aufbruchs ziehen zu Beginn des Gottesdienstes die Jugendlichen in Innsbruck in einer Art Demonstrationszug von ihren verschiedenen Schulen zum Ort der Feier. Es musiziert die Schülerband des Privaten Oberstufenrealgymnasiums St. Karl Volders unter der Leitung von Marco Birkner. Schülerinnen und Schüler des Katholischen Oberstufenrealgymnasiums Kettenbrücke gestalten Plakate und Flyer, Schülerinnen und Schüler des Franziskanergymnasiums in Hall unterstützen das Motto bildlich.

Aus dem Wirtschaftskundlichen Realgymnasium Ursulinen in Innsbruck/Österreich


10:15 Frühling – Wenn Kraniche fliegen (90 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018
(Erstsendung 6.5.2018)

Rollen und Darsteller:
Katja Baumann – Simone Thomalla
Jan Steinmann – Christoph M. Ohrt
Adrian Steinmann – Kristo Ferkic
Filipa – Cristina do Rego
Gregor Krug – Stephan Grossmann
Stefanie Krug – Julia Jäger
Lea Krug – Elin Paasch
Mark Weber – Marco Girnth
Pfarrer Sonnleitner – Johannes Herrschmann
Frau Dr. Schneiderhahn – Caroline Ebner
Michelle Schmid – Johanna Klante
Frau Hagen – Bettina Mittendorfer
Professor Gabriel – Peter Sattmann
Tom Kleinke – Jan Sosniok
Nora Kleinke – Aniya Wendel
Lilly Engel – Julia Beautx
Freddie – Jascha Baum
Bauer Schneidinger – Dieter Fischer
Bäuerin Schneidinger – Barbara Bauer
Schuldirektor – Stefan Merki

Regie: Michael Karen
Drehbuch: Natalie Scharf
Musik: Siggi Mueller, Jörg Magnus Pfeil
Kamera: Gunnar Fuss
Schnitt: Moune Barius

Katja Baumann ist gerade mit einem defekten Mähdrescher in einem Rapsfeld gestrandet, als ihr die achtjährige Lea in die Arme taumelt. Das Mädchen klagt über starke Bauchschmerzen. Katja bringt Lea in die Klinik, wo das Mädchen auf eine Vergiftung hin behandelt wird. Leas Eltern leben als Aussteiger auf einem abgelegenen Hof nahe Frühling und haben weder Telefon noch sonst nennenswerten Kontakt zur Außenwelt. Als Katja bei den Krugs eintrifft, findet sie die Mutter, Stefanie Krug, am Boden. Sie krümmt sich ebenfalls mit den Symptomen einer Vergiftung. Offenkundig hat die Familie am Abend zuvor selbst gesammelte Pilze gegessen und sich dabei vergiftet. Katja organisiert gerade noch rechtzeitig die Rettung, ist dann aber verblüfft zu sehen, dass Gregor Krug – der keine Pilze gegessen hatte – sich gegen die Behandlung von Frau und Tochter im Krankenhaus wehrt und seine Familie gegen den Willen von Doktor Schneiderhan wieder mit nach Hause nimmt. Die Krugs zeigen sich als Gegner der modernen Schulmedizin, doch findet Katja bald schon heraus, dass noch ein ganz anderes Geheimnis hinter der gefährlichen Überfürsorglichkeit der Eltern steckt. Zu Hause schlägt sich Katja immer noch mit ihrem neuen Vermieter Jan Steinmann herum. Mit dessen Sohn Adrian versteht sie sich zwar immer besser, doch scheint auch dieser seine verborgenen Seiten zu haben. So heftet er sich der gleichaltrigen Nora Kleinke auffällig an die Fersen. Woher stammt sein plötzliches Interesse an dem Mädchen, das er zunächst für ein verzogenes Landei gehalten hatte?


11:45 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


11:50 Bares für Rares – Lieblingsstücke (135 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Horst Lichter, seine Experten und Händler präsentieren und kommentieren ihre "Lieblingsstücke" aus den vergangenen Sendungen. Ob antikes Rollsiegel oder skurriler Sperrmüllfund: Die drei Experten von "Bares für Rares" bewerten alle Objekte mit Sachverstand und Liebe zum Detail. Die schönsten und skurrilsten Exponate stellen sie jetzt noch einmal vor.


14:05 kaputt und … zugenäht! (43 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

Moderation: Eva Brenner

Bei "kaputt und … zugenäht!" dreht sich alles um defekte Lieblingsstücke. Das Team um Moderatorin Eva Brenner macht Kaputtes wieder ganz und aus wertlos wieder wertvoll. Der Antiquitätenexperte Ulrich Vogt und die Kunsthistorikerin Christa Allen nehmen die liebgewonnenen Dinge genau unter die Lupe und schätzen ein, ob sich eine Reparatur lohnt. Dann geht es ab in die Werkstatt, in der eine Restauratorin, ein Uhrmachermeister, eine Schneiderin, ein Instrumentenbauer, eine Goldschmiedin, ein Möbelrestaurator und ein Polsterer ihr Können unter Beweis stellen. Fünf neue Folgen "kaputt und … zugenäht!" werden sonntagmittags ausgestrahlt.


14:48 heute Xpress (2 Min.) (HDTV, UT)


14:50 Last Vegas (100 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
USA, 2013

Rollen und Darsteller:
Billy – Michael Douglas
Paddy – Robert De Niro
Archie – Morgan Freeman
Sam – Kevin Kline
Diana – Mary Steenburgen
Dean – Jerry Ferrara
Lonnie – Romany Malco
Maurice – Roger Bart

Regie: John Turteltaub

Billy hat seine alten Kumpel Paddy, Archie und Sam zum Junggesellenabschied nach Vegas eingeladen. Billy will eine Frau heiraten, die altersmäßig seine Tochter sein könnte. Doch das Wochenende in der Wüste verläuft anders als geplant. Seit ihrer Kindheit in New York sind die vier Männer Billy (Michael Douglas), Paddy (Robert De Niro), Archie (Morgan Freeman) und Sam (Kevin Kline) miteinander befreundet. Inzwischen haben sie das Senioren-Alter erreicht, leben an unterschiedlichen Orten des Landes. Nur Paddy ist in der Ostküsten-Metropole geblieben. Billy ist der Einzige unter ihnen, der nie verheiratet war. Obwohl er schon etwas betagter ist, will er das nun ändern und endlich vor den Traualtar treten. Allerdings ist seine Auserwählte Lisa (Bre Blair) deutlich jünger, könnte Billys Tochter sein. Vor der Ehe will Billy es noch einmal richtig krachen lassen und lädt die alte Gang aus Flatbush (Brooklyn) zu einem Junggesellenabschied nach Las Vegas ein. In der Wüstenmetropole wollen die vier die Nächte zum Tag machen und es sich richtig gut gehen lassen. Dazu muss Archie zunächst seinem überfürsorglichen Sohn Ezra entkommen, der seinen Vater seit einem Schlaganfall wie ein unmündiges Kind behandelt. Heimlich steigt Archie aus dem Fenster. Sam geht es entschieden besser: Seine Frau Miriam (Joanna Gleason) entlässt ihn nicht nur aus ihrer fürsorglichen Umarmung, sie erteilt ihm sogar die Genehmigung zu einem Seitensprung, einen höchst offiziellen Ausbruch aus der Routine des ehelichen Sexlebens. Paddy hingegen hat sich nach dem Tod seiner Frau komplett aus dem Freundeskreis zurückgezogen und lebt griesgrämig in den Tag hinein. Überdies hat er sich mit Billy zerstritten und redet schon seit einiger Zeit nicht mehr mit ihm. Nur mit einer List gelingt es den drei Freunden, Paddy von New York nach Las Vegas zu locken. Bereits beim ersten Zusammentreffen mit Billy verhält sich Paddy feindselig ihm gegenüber. Doch bald kommt es noch dicker. Kurz nach ihrer Ankunft in Vegas lernen die vier Freunde die Sängerin Diana (Mary Steenburgen) kennen, von der sowohl Paddy als auch Billy sofort fasziniert sind. Damit wiederholt sich eine unglückliche Konstellation aus der Vergangenheit, in der die beiden bereits einmal um eine Frau konkurrierten. Von wegen "altes Eisen": Vier Senioren mischen Las Vegas auf. Michael Douglas, Robert De Niro, Morgan Freeman und Kevin Kline sind die Stars der "Hangover"-Variante. Regisseur Jon Turteltaub bringt die vier Hollywood-Ikonen Michael Douglas, Robert De Niro, Morgan Freeman und Kevin Kline zum ersten Mal gemeinsam auf die Leinwand. Zur eindrucksvollen Erfolgsbilanz dieses einzigartigen Quartetts gehören sechs "Academy Awards" (Oscars) sowie 14 Nominierungen für den höchsten amerikanischen Filmpreis. Verpackt in eine Buddy-Komödie wagt sich der Film mit schwarzem Humor und einem Augenzwinkern an die Tabu-Themen Sexualität und Alter.
"Mit insgesamt 281 Jahren trotzt das Veteranenquartett der Jugendfixierung Hollywoods – in einem Szenario, das die Begleiterscheinungen vorgerückter Lebensphasen ausschlachtet …. Eine Art 'Hangover' mit Altstars." Blickpunkt: Film 45/13 vom 4.11.2013
Hollywood entdeckt die Alten – als Protagonisten und als Publikum. "Last Vegas" ist nicht die einzige große Produktion, die auf einen reifen Cast setzt. Der "Spiegel" beschreibt das Phänomen unter dem Titel "Graues Gold" in der Ausgabe 1/2014: "Inzwischen dreht Hollywood Ü-60-Versionen erfolgreicher Filme. Die Komödie 'Last Vegas', in der vier Freunde … ein Wochenende mit Zocken, Saufen und Frauen verbringen, erinnert stark an den beim jungen Publikum enorm erfolgreichen Blockbuster 'Hangover'."


16:30 planet e. (30 Min.) (HDTV, UT)
Alte Nutztierrassen – neu entdeckt
Film von: Daniela Hoyer, Marilena Schulte
Deutschland, 2019

Rotbuntes Husumer Schwein oder Poitou-Esel. Viele alte Nutztierrassen sind bedroht. Ihr Verlust würde unsere Landwirtschaft hart treffen. Spezialisten kämpfen um ihren Erhalt. Schon jetzt ist die Biodiversität bei Nutztieren gefährdet. Doch was passiert, wenn es weltweit nur noch eine Rinderrasse gibt? Wofür brauchen wir Vielfalt in der Landwirtschaft? Und: Wie kann man dem Verschwinden der Nutztierrassen entgegenwirken? Mitte des vergangenen Jahrhunderts begann der Aufstieg der Hochleistungsnutztiere. Einige wenige Rinder-, Schweine- und Geflügelrassen setzten sich in den modernen Viehbetrieben durch, während alle übrigen Rassen, die weniger Fleisch, Milch oder Eier lieferten, immer weiter verdrängt wurden. Diese Entwicklung hat Konsequenzen. Mittlerweile sind über 70 Prozent der Nutztierrassen in Deutschland gefährdet. Dennoch findet das Thema in der Öffentlichkeit kaum Beachtung. Im Tierpark Arche Warder in der Nähe von Kiel weiß man, wie kritisch die Lage ist. Hier finden all diejenigen Tiere ein Zuhause, die früher ganz selbstverständlich das Landschaftsbild in Deutschland und Europa geprägt haben und die heute kaum noch jemand beim Namen nennen kann: Lockengänse, Turopolje-Schweine, Waldschafe und vieles mehr. Von manchen Rassen existieren nur noch eine Handvoll Tiere weltweit, und die Pfleger müssen weite Strecken zurücklegen, um sie ausfindig zu machen. Durch die Erhaltungszucht in der Arche Warder sollen die Rassen vor dem Aussterben gerettet werden. Für den Leiter des Tierparks, Prof. Dr. Dr. Kai Frölich, ist dieser Einsatz von größter Bedeutung. Denn mit den alten Rassen würde nicht nur ein wichtiges Kulturgut verschwinden. Durch ihre speziellen Eigenschaften könnten die Tiere Landwirten in Zukunft dabei helfen, Herausforderungen wie dem Klimawandel, strengeren Tierwohlauflagen oder einer größeren Nachfrage an ökologischer Landwirtschaft besser zu begegnen. "Es wäre ein Risiko, die genetischen Ressourcen der alten Rassen jetzt zu verlieren", warnt Dr. Steffen Weigend vom Friedrich-Loeffler-Institut. Deshalb wird am Institut seit 2016 Erbmaterial alter deutscher Nutztiere in einer Genbank zusammengetragen, um es zu konservieren. Für den ehemaligen Sternekoch Franz Keller ist mit der Verdrängung der alten Rassen aus der Landwirtschaft noch etwas anderes verloren gegangen: die Qualität der tierischen Produkte. Mit dem mageren Fleisch der modernen Hybridschweine zum Beispiel kann er nichts anfangen. Er wünscht sich eine Rückkehr zu regionaler Vielfalt und zu Produkten, die noch Geschmack haben. Doch wie lässt sich der Wunsch nach handverlesener Vielfalt und Qualität mit den Dimensionen der deutschen Viehwirtschaft vereinbaren? Und wie groß ist das Potenzial der alten Rassen für die Zukunft der Landwirtschaft tatsächlich? "planet e." macht sich auf die Suche nach den fast vergessenen Tieren und den Menschen, die für ihren Erhalt kämpfen.


17:00 heute (15 Min.) (HDTV, UT)


17:15 ZDF SPORTreportageExtra (45 Min.) (HDTV, UT)
Verrückt & frei – abseits von Pisten, Loipen und Olympia
Deutschland, 2019

Längst hat der Wintersport die olympische Spur verlassen, und gerade beim jungen Publikum wächst die Faszination am Sport abseits von Pisten, Loipen und Verbänden. Kein Berg scheint zu hoch, keine Abfahrt zu steil und kein Sprung unmöglich. Kein Limit, keine Regeln? Der Wintersport geht an die Grenzen und wird immer extremer. Gleichzeitig zieht es die Protagonisten in die Städte, wo sie bei Funsport-Events riesige Hallen füllen. Waghalsige Sprünge in begeisternder Konzert-Atmosphäre oder Freeride-Abfahrten durch beeindruckende Felsformationen. Generation "YouTube extrem". Längst sind diese Sportler zu echten Stars geworden, trotz oder gerade wegen der Gefahren und der Stürze mit kaum zu kalkulierenden Folgen. Aber was und wer steckt dahinter? Spinner, Freigeister oder doch professionelle Sportler? Eine Reportage über eine Leidenschaft am Limit.


18:00 ZDF.reportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Abenteuer Donaukreuzfahrt – Vom Schwarzen Meer nach Budapest
Film von: Annette von Donop
Deutschland, 2019

Flusskreuzfahrten sind bei den Deutschen beliebt wie nie. Und die auf der Donau gehören zu den beliebtesten Reisen. Rund 100 Schiffe kreuzen pro Jahr zwischen Passau und dem Schwarzen Meer. Auf rund 2000 Kilometern ist die kulturelle und landschaftliche Vielfalt an den Ufern kaum zu überbieten. Die Reisenden erleben ungarische Folklore, vibrierende serbische Großstädte und postsozialistischen Charme. Auch im zweiten Teil der "ZDF.reportage: Abenteuer Donaukreuzfahrt" begleiten wir Menschen bei ihrer Reise auf Europas längstem Fluss. Einige feiern an Bord ihre Silberhochzeit, andere entdecken die Orte ihrer Jugend wieder, und mancher verliebt sich neu beim Donauwalzer am Kilometer Null. Außerdem blicken wir hinter die Kulissen des Kreuzfahrtschiffes und sind dabei, wenn die Crew große und kleine Herausforderungen meistert. Flusskreuzfahrten sind eine nautische Herausforderung – enge Schleusen, Gegenverkehr oder komplizierte Strömungen stellen den Kapitän ständig vor neue Herausforderungen. Und in diesem Jahr ist die Fahrt nochmal ein wenig aufregender. Im Sommer hat es kaum geregnet, der Pegel der Donau ist sehr niedrig. Wird es Kapitän Kirilov gelingen, seine 156 Passagiere heil nach Budapest zu bringen? Bei Swischtow in Bulgarien sind einige Schiffe bereits auf Sandbänke aufgelaufen. Anspannung für die Crew, von der die Kreuzfahrtgäste zum Glück nichts mitbekommen. Bei einem Ausflug ins Donaudelta am Schwarzen Meer geraten die Passagiere ins Schwärmen. 5000 Quadratkilometer Auwälder, Europas größte Schilfrohrgebiete und extreme Trockenbiotope auf den Dünen machen das Donaudelta zu einer ökologischen Wunderwelt. Und der Stop in Ungarns Hauptstadt Budapest ist für alle natürlich ein Highlight der Reise.


18:30 Terra Xpress (30 Min.) (HDTV, UT)
Schock zur Hochzeit und der große Regen
Deutschland, 2019

Moderation: Yve Fehring

Notstand binnen Minuten: Starkregen, Schlamm und Geröll. Was ist passiert? Als falsche Polizisten getarnt, erbeuten sie viel Geld. Außerdem: Pech am Ostseestrand – Ring weg, und nun? Im Sommer 2018 hat das Unwetter mit Starkregen und Schlammlawine in einem kleinen hessischen Ort Schäden von rund 200 000 Euro angerichtet. Doch die Anwohner sind sicher, so schlimm hätte es nicht kommen müssen. "Terra Xpress" geht den Ursachen nach. Sich als falsche Polizisten auszugeben, ist die neueste Masche von Trickbetrügern: Sie versuchen, den Opfern meist große Geldsummen zu stehlen. "Terra Xpress" zeigt Fälle, die aufgeklärt wurden, auch weil die Opfer misstrauisch waren und so der echten Polizei helfen konnten. Ausgerechnet der Ehering landet in der Ostsee und das beim Fotoshooting. Die Hochzeitsfeier ist noch im Gange, da passiert das Unglück. Eine Welle und weg ist der Ring. Alle Gäste suchen, doch nichts. Selbst Hobby-Schatzsucher werden nicht fündig. Wie der Ring dann doch noch auftaucht und weitere kuriose Fälle, das zeigt "Terra Xpress".


19:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Petra Gerster

Wetter


19:10 Berlin direkt (18 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Bettina Schausten

In der Magazinsendung "Berlin direkt" berichten Parlamentskorrespondenten hintergründig über aktuelle Themen und Entwicklungen der Bundespolitik. Studiogespräche mit Spitzenpolitikern vertiefen das politische Top-Thema. Während der parlamentarischen Sommerpause werden die "Sommerinterviews" gesendet.


19:28 Aktion Mensch Gewinner (2 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Moderation: Rudi Cerne

"Das Wir gewinnt", heißt es bei der "Aktion Mensch". Die Sendung präsentiert die Gewinner der Lotterie und zeigt, welche Projekte gefördert werden.


Terra X
19:30 Russland von oben (45 Min.) (HDTV, UT)
Kalte Küsten und ewiges Eis
Film von: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Deutschland, 2019

Die vierte Folge "Terra X: Russland von oben" folgt der Küstenlinie von der mächtigen nordeuropäischen Hafenstadt Murmansk bis an die Meerenge der Beringstraße. Über 25 000 Kilometer erstreckt sich die russische Küste – allein entlang der Arktis. Hier wird es häufig so kalt, dass die Hilfe eines Atomeisbrechers nötig ist, um den Schiffen ihren Weg zu bahnen. An dieser eisigen Küste liegt auch die Halbinsel Jamal mit ihren riesigen Erdgasvorkommen und den Ureinwohnern, den Nenzen. Gleich nebenan lassen sich aus der Vogelperspektive die einzigartigen Muster des Lena-Deltas bewundern, die der vom Permafrost durchzogene Boden ins Land zeichnet. Eine ganz andere Welt offenbart sich weiter östlich auf der Landspitze Cape Schmidt in der Tschuktschensee kurz vor der Beringstraße, wo sich Eisbärfamilien und Walrosse tummeln. Nicht weit entfernt, auf der für russische Verhältnisse eher kleinen Insel Wrangel, lebten die letzten Mammuts in Eurasien, heute sind Eisbären und Moschusochsen die Herren des Eilands. Alle fünf Folgen der Dokumentationsreihe "Terra X: Russland von oben" sind ab 19. Januar in der Mediathek unter terra-x.zdf.de abrufbar. Zum Film gibt es auch ein Webvideo, das ab Samstag, 19. Januar, 10:00 Uhr in der Mediathek und am Sonntag, 20. Januar, um 12:00 Uhr auf dem YouTube-Kanal "Terra X Natur & Geschichte" https://www.youtube.com/terrax veröffentlicht wird. Das Video ist zum Embedding mit Verweis auf Terra X für alle Interessierten freigegeben.


Herzkino
20:15 Inga Lindström: Heimkehr (90 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Ellen Ullmann – Isabell Polak
Lennard Dahlbek – Martin Bretschneider
Bibi Ullmann – Anna von Haebler
Stellan Ullmann – Stefan Gubser
Kari Karlsson – Regula Grauwiller
Anders Westbloom – Roman Roth

Regie: Udo Witte
Drehbuch: Svenja Rasocha
Musik: Christoph Zirngibl
Kamera: Jochen Radermacher
Schnitt: Sabine Matula

Liebesgeschichte aus Schweden
Als die Möbelmacherin Ellen erfährt, dass es ihrem Vater Stellan und der familieneigenen Bootsmanufaktur schlecht geht, kehrt sie nach Hause zurück. Dort trifft sie auf ihren Ex-Freund Lennard. Ihr Vater Stellan ist abweisend. Er gibt Ellen noch immer die Schuld am Tod ihrer Mutter. Zudem ist Lennard jetzt mit ihrer Schwester Bibi verlobt. Ellen wäre schon längst wieder weg, wäre da nicht der charmante Unternehmer Anders, der ein Boot bei der Firma beauftragt. Bibi will Lennard heiraten und mit Stellan nach Göteborg ziehen, wo sie zusammen mit ihrem Vater ein Küchenstudio eröffnen möchte. Die Bootsmanufaktur soll er möglichst gewinnbringend verkaufen und alles, was mit dem Tod der geliebten Ehefrau vor Jahren zu tun hat, hinter sich lassen. Ellen glaubt nicht, dass Stellan die Bootsmanufaktur aufgeben will, und beginnt, ein Boot für Anders zu bauen. Bibi sieht ihre Felle davonschwimmen, denn sie merkt, dass auch Lennard von Ellens Anwesenheit nicht unberührt bleibt. Stellan steht zwischen seinen Töchtern, von denen eine ein dunkles Geheimnis bewahrt.


21:45 heute journal (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


Free-TV-Premiere
22:00 Inspector Barnaby (90 Min.) (HDTV, UT)
Stolz, Mord und Vorurteil
Großbritannien, 2018

Rollen und Darsteller:
Inspector Barnaby – Neil Dudgeon
Sergeant Jamie Winter – Nick Hendrix
Sarah Barnaby – Fiona Dolman
Gemma Christie – Susie Blake
Nell Fryer – Abigail Cruttenden
Ray Fryer – Nicholas Gleaves
Mary Oswood – Georgie Glen
Ronin Chow – Chris Lew Kum Hoi
Solomon Franks – John Macmillan
Petra Antonescu – Anamaria Marinca
Walter Oswood – Paul Shelley
Kitty Oswood – Claire Skinner
Jane Everard – Thalissa Teixeira
Doug Vaughan – Karl Theobald
Polly Oswood – Jodie Tyack
James Oswood – Samuel West

Regie: Alex Pillai
Drehbuch: Chris Murray
Roman: Caroline Graham
Musik: Jim Parker
Kamera: Al Beech

Als eine kostümierte junge Journalistin im Wald getötet wird, müssen John Barnaby und sein Assistent Jamie Winter einen Blick in die Vergangenheit werfen, um den Täter zu ermitteln. In dem Dorf Whitcombe Mallet wird ein Jane-Austen-Wochenende zelebriert, an dem auch die Journalistin Samantha Berry verdeckt teilgenommen hatte. Gestorben ist sie an einer Strychnin-Vergiftung, beigebracht durch einen Stich in den Hals mit einem Gänsekiel. DCI John Barnaby (Neil Dudgeon) und sein Assistent Jamie Winter (Nick Hendrix) finden bald heraus, dass die Tatwaffe aus einem der Autorin Jane Austen gewidmeten Café im Dorf entwendet worden war. Und während die eine Hälfte des Dorfes in der Vergangenheit schwelgt, führen Ronin Chow (Chris Lew Kum Hoi) und Doug Vaughan (Karl Theobald) zusammen mit der Apothekerin Mary Oswood (Georgie Glen) einen Pilotversuch durch: Sie wollen den Kunden Medikamente per Drohne ausliefern. Ein bei der Leiche gefundenes Zettelfragment deutet darauf hin, dass Samantha mit jemandem verabredet war, der ihr Informationen versprochen hatte – zu welchem Thema, bleibt unklar. Die Veranstalter James (Samuel West) und Kitty Oswood (Claire Skinner) wissen zu berichten, dass Samantha (Lotte Rice) durch zahlreiche Fragen über das Dorf und das Herrenhaus aufgefallen sei. Barnaby erfährt auch, dass zwischen James Oswood und Doug Vaughan seit ihrer gemeinsamen Schulzeit eine intensive Abneigung besteht. Als kurz nach dem Mord bei Doug und Ronin eingebrochen und Ronins Laptop zerstört wird, drängt sich der Verdacht auf, dass die Drohnen-Programmierer verbotswidrig Luftaufnahmen gemacht und hierbei etwas gefilmt haben könnten, das sie nicht hätten sehen dürfen. Ronin Chow gesteht, für James Oswood Luftaufnahmen der Jane-Austen-Veranstaltung gemacht zu haben, in deren Verlauf er gefilmt habe, wie Samantha Berry von einer Person in einem blauen Anorak mit einem Einhorn-Aufdruck verfolgt worden sei. Blaue Anoraks dieser Art scheint es seit einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Whitcombe Mallet allerdings zu Dutzenden zu geben. Als Ronin wenig später seiner Freundin am Telefon mitzuteilen versucht, dass er den Mörder von Samantha Berry kenne, fällt er selbst einem Mordanschlag zum Opfer.
Nach den Romanen von Caroline Graham
Letzte Folge "Inspector Barnaby"


23:30 ZDF-History (45 Min.) (HDTV)
Alltag in Ost und West – Leben im geteilten Deutschland
Deutschland, 2019

Trabi oder Käfer, Grilletta oder Hamburger? 40 Jahre Trennung prägten den Alltag der Menschen in Ost und West. Aber wie lebte es sich wirklich – hüben und drüben im geteilten Deutschland? Wuchs 1989 zusammen, was zusammengehört? Oder passte längst nichts mehr zueinander? Ob Lebensstandard, Urlaubsziele, Rolle der Frau oder sogar die Promillegrenze: Nach Jahrzehnten der Entfremdung war bei den Nachbarn jenseits der Mauer scheinbar alles anders. Stolz auf ihre Wirtschaft waren beide Staaten: Die Bundesrepublik hatte die stärkste Währung in Europa. Auch die DDR verstand sich lange als Erfolgsbeweis für eine konkurrenzfähige sozialistische Volkswirtschaft. In Wahrheit drifteten die beiden Systeme immer weiter auseinander – mit entsprechenden Folgen für das Alltagsleben. Die Westdeutschen frönten ab Mitte der 50er Jahre ihrer Reiselust. Traumziel war Italien. Wer es sich leisten konnte, düste später mit dem Flieger auch mal nach Mallorca. Für DDR-Bürger boten sich neben der Ostsee auch Reiseziele in den sozialistischen "Bruderländern" an. Der Westen war tabu – offiziell auch in Sachen Lebensstil und Mode. Wer im Osten cool sein wollte, musste sich mit Nähmaschine und Schnittmustern behelfen. Im Westen erfüllten sich immer mehr Familien den Traum von den eigenen vier Wänden. Im Osten war das Sehnsuchtsziel oft eine Wohnung im Plattenbau, mit Fernheizung und Bad. Die Rolle der Frau in der Bundesrepublik definierte das Bürgerliche Gesetzbuch bis 1977 mit den Worten: "Sie ist berechtigt, erwerbstätig zu sein, soweit dies mit ihren Pflichten in Ehe und Familie vereinbar ist." Die DDR war da schon weiter, doch tatsächliche Gleichberechtigung existierte auch hier nur auf dem Papier, denn – neben der Arbeit – waren Haushalt und Kindererziehung auch hier meist Frauensache. Eine Gemeinsamkeit der beiden deutschen Staaten war die wachsende Unzufriedenheit der Jugend. Studentenproteste, Hausbesetzungen und Kommunen – in der Bundesrepublik wurde das Private politisch. Wer sich im Osten gegen das System wandte, bekam es mit der Stasi zu tun und zahlte häufig einen hohen Preis. In der spannenden Gegenüberstellung wird gezeigt, wie sich die Menschen im Osten und Westen mit ihren Lebensentwürfen und Lebenszielen unterschieden: Alltagserfahrungen und Alltagsprobleme in zwei Systemen.


00:15 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


00:20 Inspector Barnaby (90 Min.) (HDTV, UT)
Stolz, Mord und Vorurteil
Großbritannien, 2018
(von 22.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Inspector Barnaby – Neil Dudgeon
Sergeant Jamie Winter – Nick Hendrix
Sarah Barnaby – Fiona Dolman
Gemma Christie – Susie Blake
Nell Fryer – Abigail Cruttenden
Ray Fryer – Nicholas Gleaves
Mary Oswood – GeorgieGlen

Regie: Alex Pillai
Drehbuch: Chris Murray
Roman: Caroline Graham
Musik: Jim Parker
Kamera: Al Beech

Als eine kostümierte junge Journalistin im Wald getötet wird, müssen John Barnaby und sein Assistent Jamie Winter einen Blick in die Vergangenheit werfen, um den Täter zu ermitteln. In dem Dorf Whitcombe Mallet wird ein Jane-Austen-Wochenende zelebriert, an dem auch die Journalistin Samantha Berry verdeckt teilgenommen hatte. Gestorben ist sie an einer Strychnin-Vergiftung, beigebracht durch einen Stich in den Hals mit einem Gänsekiel. DCI John Barnaby (Neil Dudgeon) und sein Assistent Jamie Winter (Nick Hendrix) finden bald heraus, dass die Tatwaffe aus einem der Autorin Jane Austen gewidmeten Café im Dorf entwendet worden war. Und während die eine Hälfte des Dorfes in der Vergangenheit schwelgt, führen Ronin Chow (Chris Lew Kum Hoi) und Doug Vaughan (Karl Theobald) zusammen mit der Apothekerin Mary Oswood (Georgie Glen) einen Pilotversuch durch: Sie wollen den Kunden Medikamente per Drohne ausliefern. Ein bei der Leiche gefundenes Zettelfragment deutet darauf hin, dass Samantha mit jemandem verabredet war, der ihr Informationen versprochen hatte – zu welchem Thema, bleibt unklar. Die Veranstalter James (Samuel West) und Kitty Oswood (Claire Skinner) wissen zu berichten, dass Samantha (Lotte Rice) durch zahlreiche Fragen über das Dorf und das Herrenhaus aufgefallen sei. Barnaby erfährt auch, dass zwischen James Oswood und Doug Vaughan seit ihrer gemeinsamen Schulzeit eine intensive Abneigung besteht. Als kurz nach dem Mord bei Doug und Ronin eingebrochen und Ronins Laptop zerstört wird, drängt sich der Verdacht auf, dass die Drohnen-Programmierer verbotswidrig Luftaufnahmen gemacht und hierbei etwas gefilmt haben könnten, das sie nicht hätten sehen dürfen. Ronin Chow gesteht, für James Oswood Luftaufnahmen der Jane-Austen-Veranstaltung gemacht zu haben, in deren Verlauf er gefilmt habe, wie Samantha Berry von einer Person in einem blauen Anorak mit einem Einhorn-Aufdruck verfolgt worden sei. Blaue Anoraks dieser Art scheint es seit einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Whitcombe Mallet allerdings zu Dutzenden zu geben. Als Ronin wenig später seiner Freundin am Telefon mitzuteilen versucht, dass er den Mörder von Samantha Berry kenne, fällt er selbst einem Mordanschlag zum Opfer. Nach den Romanen von Caroline Graham


Terra X
01:50 Russland von oben (45 Min.) (HDTV, UT)
Kalte Küsten und ewiges Eis
Film von: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Deutschland, 2019
(von 19.30 Uhr)

Die vierte Folge "Terra X: Russland von oben" folgt der Küstenlinie von der mächtigen nordeuropäischen Hafenstadt Murmansk bis an die Meerenge der Beringstraße. Über 25 000 Kilometer erstreckt sich die russische Küste – allein entlang der Arktis. Hier wird es häufig so kalt, dass die Hilfe eines Atomeisbrechers nötig ist, um den Schiffen ihren Weg zu bahnen. An dieser eisigen Küste liegt auch die Halbinsel Jamal mit ihren riesigen Erdgasvorkommen und den Ureinwohnern, den Nenzen. Gleich nebenan lassen sich aus der Vogelperspektive die einzigartigen Muster des Lena-Deltas bewundern, die der vom Permafrost durchzogene Boden ins Land zeichnet. Eine ganz andere Welt offenbart sich weiter östlich auf der Landspitze Cape Schmidt in der Tschuktschensee kurz vor der Beringstraße, wo sich Eisbärfamilien und Walrosse tummeln. Nicht weit entfernt, auf der für russische Verhältnisse eher kleinen Insel Wrangel, lebten die letzten Mammuts in Eurasien, heute sind Eisbären und Moschusochsen die Herren des Eilands.


Terra X
02:35 Marco Polo – Entdecker oder Lügner? (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Gabriele Wengler
Deutschland, 2015
(Erstsendung 7.6.2015)

Marco Polos Reisebericht ist ein Bestseller des Mittelalters. Er öffnete den Horizont der Alten Welt, inspirierte Christoph Kolumbus und läutete das Zeitalter der Entdeckungen ein. Aber war Marco Polo, der berühmteste Fernreisende der Weltgeschichte, wirklich im China des 13. Jahrhunderts? Noch immer bezweifeln einige Forscher das. Jetzt haben Wissenschaftler auf ihrer Spurensuche im heutigen China in Archiven und im Labor Beweise gefunden. Der Sinologe Hans Ulrich Vogel und die Literaturwissenschaftlerin Marina Münkler haben überraschende Belege dafür gefunden, dass Polos Beschreibungen auf eigenen Beobachtungen beruhen müssen: Dokumente aus venezianischen Archiven des 14. Jahrhunderts untermauern seine Geschichte. Eigens für diesen Film wird ein alter chinesischer Geldschein im Labor untersucht, um herauszufinden, ob seine Materialien sich mit dem decken, was einst Marco Polo beschrieb. Die Spurensuche führt die Forscher von Venedig nach Peking, nach Yangzhou und Quanzhou, zu chinesischen Grabsteinen italienischer Kaufmannsfamilien und zu Chroniken des 13. Jahrhunderts, in denen von einem "Boluo" am Kaiserhof die Rede ist. Außerdem führt sie auch zu berühmten Bauwerken, die Marco Polo beschrieb, und zu "Salzmännern", die ihrer Arbeit immer noch so nachgehen wie damals. In opulenten Bildern erzählt der Film, was Marco Polo auf seiner Reise erlebte und welche Rolle ein gewisser Rustichello dabei spielte.


03:20 ZDF-History (45 Min.) (HDTV)
Alltag in Ost und West – Leben im geteilten Deutschland
Deutschland, 2019
(von 23.30 Uhr)

Trabi oder Käfer, Grilletta oder Hamburger? 40 Jahre Trennung prägten den Alltag der Menschen in Ost und West. Aber wie lebte es sich wirklich – hüben und drüben im geteilten Deutschland? Wuchs 1989 zusammen, was zusammengehört? Oder passte längst nichts mehr zueinander? Ob Lebensstandard, Urlaubsziele, Rolle der Frau oder sogar die Promillegrenze: Nach Jahrzehnten der Entfremdung war bei den Nachbarn jenseits der Mauer scheinbar alles anders. Stolz auf ihre Wirtschaft waren beide Staaten: Die Bundesrepublik hatte die stärkste Währung in Europa. Auch die DDR verstand sich lange als Erfolgsbeweis für eine konkurrenzfähige sozialistische Volkswirtschaft. In Wahrheit drifteten die beiden Systeme immer weiter auseinander – mit entsprechenden Folgen für das Alltagsleben. Die Westdeutschen frönten ab Mitte der 50er Jahre ihrer Reiselust. Traumziel war Italien. Wer es sich leisten konnte, düste später mit dem Flieger auch mal nach Mallorca. Für DDR-Bürger boten sich neben der Ostsee auch Reiseziele in den sozialistischen "Bruderländern" an. Der Westen war tabu – offiziell auch in Sachen Lebensstil und Mode. Wer im Osten cool sein wollte, musste sich mit Nähmaschine und Schnittmustern behelfen. Im Westen erfüllten sich immer mehr Familien den Traum von den eigenen vier Wänden. Im Osten war das Sehnsuchtsziel oft eine Wohnung im Plattenbau, mit Fernheizung und Bad. Die Rolle der Frau in der Bundesrepublik definierte das Bürgerliche Gesetzbuch bis 1977 mit den Worten: "Sie ist berechtigt, erwerbstätig zu sein, soweit dies mit ihren Pflichten in Ehe und Familie vereinbar ist." Die DDR war da schon weiter, doch tatsächliche Gleichberechtigung existierte auch hier nur auf dem Papier, denn – neben der Arbeit – waren Haushalt und Kindererziehung auch hier meist Frauensache. Eine Gemeinsamkeit der beiden deutschen Staaten war die wachsende Unzufriedenheit der Jugend. Studentenproteste, Hausbesetzungen und Kommunen – in der Bundesrepublik wurde das Private politisch. Wer sich im Osten gegen das System wandte, bekam es mit der Stasi zu tun und zahlte häufig einen hohen Preis. In der spannenden Gegenüberstellung wird gezeigt, wie sich die Menschen im Osten und Westen mit ihren Lebensentwürfen und Lebenszielen unterschieden: Alltagserfahrungen und Alltagsprobleme in zwei Systemen.


04:05 Madeira – Juwel im Atlantik (15 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Axel Gomille
Deutschland, 2017
(Erstsendung 14.4.2017)

Madeira gilt als Insel des ewigen Frühlings. Zahlreiche Deutsche haben hier ein neues Leben begonnen. Was fasziniert sie an dem Eiland so sehr? Deutsche und österreichische Auswanderer nutzen die vielfältigen Möglichkeiten dieser portugiesischen Insel. Sie betreiben Tauchschulen, richten Wanderungen durch die Bergwelt aus oder lassen sich von den Winden per Gleitschirm in die Höhe treiben. Christoph Kolumbus, die österreichische Kaiserin Sisi oder Winston Churchill – Madeira hatte viele prominente Besucher. Das bekannteste Kind der Insel ist jedoch Cristiano Ronaldo, weltberühmter Fußballspieler und portugiesischer Nationalheld. Er wurde auf Madeira geboren und startete dort seine Karriere. Während der Fußballgott längst auf dem Festland weilt, zieht es noch immer viele Europäer – darunter auch zahlreiche Deutsche – in die andere Richtung: Sie suchen auf Madeira nach Erholung, Glück oder Abenteuer. Madeira ist eine wilde Hochseeinsel, eine Schöpfung des Feuers. Sie ist vulkanischen Ursprungs, die Spitze eines unterseeischen Gebirges, das aus dem Meer ragt. Die Landschaft ist schroff und spektakulär. Ursprüngliche Lorbeerwälder gedeihen im hoch gelegenen Zentrum der Insel, während die Küsten von einer üppigen Blumenpracht gesäumt sind. Besonders viele Naturschätze finden sich in den Gewässern der abgelegenen Insel. Ein artenreiches Riff säumt die Küsten. Delfine, Wale und seltene Robben bevölkern das Meer. Schon lange setzen sich Biologen erfolgreich für den Erhalt der Meeresfauna ein, ein großes Meeresschutzgebiet bietet den Tieren sichere Rückzugsmöglichkeiten. Daher sind die Gewässer um Madeira ein Mekka für Schnorchler und Taucher. Die Schönheit der Insel bietet auch an Land viele Möglichkeiten. Besonders beliebt sind Wanderungen entlang der "Levadas". Diese künstlichen Wasserläufe wurden schon ab dem 15. Jahrhundert angelegt, um trockene Anbaugebiete im Süden der Insel zu bewässern. Gleitschirmflieger schätzen die Aufwinde, die hier aufgrund großer Temperaturunterschiede und steiler Berge zuverlässig wehen. Viele Wanderer und Sportler genießen nach einem ereignisreichen Tag gern "Espada", eine weitere Besonderheit Madeiras: den Schwarzen Degenfisch, der nachts in der Tiefsee gefangen wird. Die Dokumentation wirft einen unterhaltsamen und informativen Blick auf eine der schönsten Inseln Europas.


04:20 Deutschland von oben (10 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

Deutschlands Städte, Meere, Seen, Flüsse und Landschaften bergen manche Überraschungen, die nur aus der Luft entdeckt werden können. Rätselhafte Kornkreise, wilde Schluchten oder massive Berggipfel – aus der Vogelperspektive präsentieren sich Deutschlands Naturschönheiten noch spektakulärer.


04:30 planet e. (30 Min.) (HDTV, UT)
Alte Nutztierrassen – neu entdeckt
Film von: Daniela Hoyer, Marilena Schulte
Deutschland, 2019
(von 16.30 Uhr)

Rotbuntes Husumer Schwein oder Poitou-Esel. Viele alte Nutztierrassen sind bedroht. Ihr Verlust würde unsere Landwirtschaft hart treffen. Spezialisten kämpfen um ihren Erhalt. Schon jetzt ist die Biodiversität bei Nutztieren gefährdet. Doch was passiert, wenn es weltweit nur noch eine Rinderrasse gibt? Wofür brauchen wir Vielfalt in der Landwirtschaft? Und: Wie kann man dem Verschwinden der Nutztierrassen entgegenwirken? Mitte des vergangenen Jahrhunderts begann der Aufstieg der Hochleistungsnutztiere. Einige wenige Rinder-, Schweine- und Geflügelrassen setzten sich in den modernen Viehbetrieben durch, während alle übrigen Rassen, die weniger Fleisch, Milch oder Eier lieferten, immer weiter verdrängt wurden. Diese Entwicklung hat Konsequenzen. Mittlerweile sind über 70 Prozent der Nutztierrassen in Deutschland gefährdet. Dennoch findet das Thema in der Öffentlichkeit kaum Beachtung. Im Tierpark Arche Warder in der Nähe von Kiel weiß man, wie kritisch die Lage ist. Hier finden all diejenigen Tiere ein Zuhause, die früher ganz selbstverständlich das Landschaftsbild in Deutschland und Europa geprägt haben und die heute kaum noch jemand beim Namen nennen kann: Lockengänse, Turopolje-Schweine, Waldschafe und vieles mehr. Von manchen Rassen existieren nur noch eine Handvoll Tiere weltweit, und die Pfleger müssen weite Strecken zurücklegen, um sie ausfindig zu machen. Durch die Erhaltungszucht in der Arche Warder sollen die Rassen vor dem Aussterben gerettet werden. Für den Leiter des Tierparks, Prof. Dr. Dr. Kai Frölich, ist dieser Einsatz von größter Bedeutung. Denn mit den alten Rassen würde nicht nur ein wichtiges Kulturgut verschwinden. Durch ihre speziellen Eigenschaften könnten die Tiere Landwirten in Zukunft dabei helfen, Herausforderungen wie dem Klimawandel, strengeren Tierwohlauflagen oder einer größeren Nachfrage an ökologischer Landwirtschaft besser zu begegnen. "Es wäre ein Risiko, die genetischen Ressourcen der alten Rassen jetzt zu verlieren", warnt Dr. Steffen Weigend vom Friedrich-Loeffler-Institut. Deshalb wird am Institut seit 2016 Erbmaterial alter deutscher Nutztiere in einer Genbank zusammengetragen, um es zu konservieren. Für den ehemaligen Sternekoch Franz Keller ist mit der Verdrängung der alten Rassen aus der Landwirtschaft noch etwas anderes verloren gegangen: die Qualität der tierischen Produkte. Mit dem mageren Fleisch der modernen Hybridschweine zum Beispiel kann er nichts anfangen. Er wünscht sich eine Rückkehr zu regionaler Vielfalt und zu Produkten, die noch Geschmack haben. Doch wie lässt sich der Wunsch nach handverlesener Vielfalt und Qualität mit den Dimensionen der deutschen Viehwirtschaft vereinbaren? Und wie groß ist das Potenzial der alten Rassen für die Zukunft der Landwirtschaft tatsächlich? "planet e." macht sich auf die Suche nach den fast vergessenen Tieren und den Menschen, die für ihren Erhalt kämpfen.


05:00 – 05:30 ZDF.reportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Abenteuer Donaukreuzfahrt – Vom Schwarzen Meer nach Budapest
Film von: Annette von Donop
Deutschland, 2019
(von 18.00 Uhr)

Flusskreuzfahrten sind bei den Deutschen beliebt wie nie. Und die auf der Donau gehören zu den beliebtesten Reisen. Rund 100 Schiffe kreuzen pro Jahr zwischen Passau und dem Schwarzen Meer. Auf rund 2000 Kilometern ist die kulturelle und landschaftliche Vielfalt an den Ufern kaum zu überbieten. Die Reisenden erleben ungarische Folklore, vibrierende serbische Großstädte und postsozialistischen Charme. Auch im zweiten Teil der "ZDF.reportage: Abenteuer Donaukreuzfahrt" begleiten wir Menschen bei ihrer Reise auf Europas längstem Fluss. Einige feiern an Bord ihre Silberhochzeit, andere entdecken die Orte ihrer Jugend wieder, und mancher verliebt sich neu beim Donauwalzer am Kilometer Null. Außerdem blicken wir hinter die Kulissen des Kreuzfahrtschiffes und sind dabei, wenn die Crew große und kleine Herausforderungen meistert. Flusskreuzfahrten sind eine nautische Herausforderung – enge Schleusen, Gegenverkehr oder komplizierte Strömungen stellen den Kapitän ständig vor neue Herausforderungen. Und in diesem Jahr ist die Fahrt nochmal ein wenig aufregender. Im Sommer hat es kaum geregnet, der Pegel der Donau ist sehr niedrig. Wird es Kapitän Kirilov gelingen, seine 156 Passagiere heil nach Budapest zu bringen? Bei Swischtow in Bulgarien sind einige Schiffe bereits auf Sandbänke aufgelaufen. Anspannung für die Crew, von der die Kreuzfahrtgäste zum Glück nichts mitbekommen. Bei einem Ausflug ins Donaudelta am Schwarzen Meer geraten die Passagiere ins Schwärmen. 5000 Quadratkilometer Auwälder, Europas größte Schilfrohrgebiete und extreme Trockenbiotope auf den Dünen machen das Donaudelta zu einer ökologischen Wunderwelt. Und der Stop in Ungarns Hauptstadt Budapest ist für alle natürlich ein Highlight der Reise.

*

Montag, 21. Januar 2019


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anna Planken, Till Nassif


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Nadine Krüger

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (UT)
Der Neue
Deutschland, 2008
(Erstsendung 30.10.2008)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Kai Norden – Markus Knüfken
Franzi Jung – Rhea Harder
Boje Thomforde – Frank Vockroth
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle Wollenberger – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Nina Bohlmann, Nina Weger

Große Erwartungen im PK 21: Heute soll der neue Kollege vorgestellt werden. Nachdem Nils ins Rheinland versetzt worden ist, wartet das gesamte Team neugierig auf Kai Norden, den Neuen. Nur Melanie ist skeptisch und wenig begeistert. Ein letztes Mal muss sie mangels Partner allein los und Verkehrsunterricht geben. Während sie den Erstklässlern das richtige Überqueren der Straße zeigt, wird nebenan eine Bank überfallen. Schnell reagiert Melanie und lässt die Kinder in Sicherheit bringen. Obwohl sie sofort zur Stelle ist und vorbildlich handelt, gelingt es dem Täter, mit einer Geisel zu fliehen. Zufällig befindet sich nicht nur Melanie in Tatort-Nähe: Ausgerechnet ihr neuer Kollege, Oberkommissar Kai Norden, kommt ihr in die Quere und versucht, den Täter zu überwältigen. Seine eigenständigen Handlungen treffen bei Melanie auf wenig Zustimmung. Gemeinsam nehmen sie die Verfolgung auf. Ihre Ermittlungen führen sie in einen Poloclub der feinen Hamburger Gesellschaft. Dort geraten gleich zwei Männer in Verdacht: Christoph Wagner und Magnus von Seefeld, die um die Gunst der reichen Antonia Vossberg buhlen. Fluchtfahrzeug und Tatwaffe stammen jedoch aus einem billigen Hotel auf dem Kiez. Die wenigen Spuren lassen das gesamte Team im Dunkeln tappen. Als Boje und Franzi bei Ermittlungen von einem Kiezer Hotelbesitzer einen interessanten Tipp bekommen, nimmt der Fall eine überraschende Wendung.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Türen der Stadt
Deutschland, 2010
(Erstsendung 2.12.2010)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Friedemann Sonntag – Christian Pätzold
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Christoph Eichhorn
Drehbuch: Lorenz Stassen

Oliver Kalmus, Türsteher und Chef einer Security-Firma, wird auf dem Parkplatz hinter dem Club "Rosebud" durch einen Kopfschuss getötet. Sein bester Freund und Mitarbeiter "Hannibal" findet ihn. Er und die Barfrau Lisa waren die Letzten, die Kalmus lebend gesehen haben. Dessen Frau Isabell ist wie gelähmt vor Trauer. Sie muss sich nun allein um das gemeinsame Baby kümmern. Im Zuge der Ermittlungen macht die SOKO eine Entdeckung, die die Beweislage verändert. Die SOKO vermutet zunächst einen Machtkampf im Türstehermilieu. Denn wer den Eingang eines Clubs kontrolliert, bestimmt auch, ob Drogen in die Disko gelangen. Oliver Kalmus galt in der Szene als unbestechlich und bot der Drogenmafia die Stirn. Musste er deshalb sterben? Die Ermittler untersuchen auch das persönliche Umfeld des Türstehers, der sich durch seine machtvolle Position und sein selbstbewusstes Auftreten Feinde gemacht hat. Ein solcher könnte Manni Büchner sein. Denn der zwielichtige Besitzer eines Taxiunternehmens hatte Ärger mit seinem ehemaligen Freund Kalmus. Um einen möglichen Machtkampf im Milieu zu verhindern, ermittelt das SOKO-Team undercover und macht so einen Clubbesucher ausfindig, der in der Mordnacht auffiel: Mirco Miszec. Es stellt sich heraus, dass Mirco in engem Kontakt zu Manni Büchner steht, der mit Drogen handelt. Ist der Streit zwischen Kalmus und Büchner eskaliert? Hat Büchner den Türsteher kaltblütig ermordet? Und welche Rolle spielt Mirco Miszec?


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Johann Lafer sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, UT)
Eine offene Rechnung
Deutschland, 2008
(Erstsendung 26.2.2008)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Torsten Voß – Robert Lohr
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Nikolaus Schmidt

Die Ehefrau von Korbinian Hofers Kollegen Gernot Blaicher wurde ermordet. Und das ausgerechnet mit Blaichers Dienstwaffe. Blaicher behauptet, sie sei ihm vor Jahren gestohlen worden. Damals hatten die Cops Karl-Heinz Wellbrecht festgenommen, der zuvor einen Geldtransporter überfallen hatte. Aber von der Waffe und dem geraubten Geld fehlt bis heute jede Spur. Magda Blaicher hatte eine Affäre mit dem Polizeikollegen Fonsi Höller. Ein Eifersuchtsmord, weil sie ihren Mann verlassen wollte? Blaicher streitet alles ab. Aber dann wird auf den Wagen von Kommissar Torsten Voß geschossen, der gerade mit Marie unterwegs war. Auch dieser Schuss stammt aus der verschwundenen Dienstwaffe. Aber was hat Voß mit der damaligen Festnahme von Wellbrecht zu tun? Vorsichtshalber bringt Achtziger Voß aus der Schusslinie und quartiert ihn in einer Berghütte ein, die Reischl der Polizei zur Verfügung stellt. Natürlich reist Marie ihrem Voß nach und ahnt dabei nicht, dass sie damit dem Fall eine ganz neue Wendung gibt.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO München (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Machtverhältnisse
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Arthur Bauer – Gerd Silberbauer
Katharina Hahn – Bianca Hein
Dominik Morgenstern – Joscha Kiefer
Resi Schwaiger – Mersiha Husagic
Franz Ainfachnur – Christofer v. Beau
Dr. Weissenböck – Florian Odendahl
Prof. Carl Sydlow – Peter Kremer
Dr. Helen Marquard – Cornelia Ivancan
Walter Schick – Sepp Schauer
Maja Trummer – Stefanie von Poser
Billie Curio – Sina Reiß
Dr. René Müller – Constantin Lücke
Frau Handlogen – Gabriele Kastner
Sebastian Trummer – Moritz Heinemann
Thea Schick – Beate Pfeiffer

Regie: Frauke Thielecke
Drehbuch: Mike Bäuml
Musik: Axel Kroell, Robert Fuhrmann, Daniel Vulcano
Kamera: Felix Beßner
Schnitt: Tobias Forth, Regine Kogel-Plorin

Die Leiche eines Oberarztes in einem Dampfsterilisator des Zentralklinikums ruft die SOKO auf den Plan. Der tote Dr. Offner war wegen eines sogenannten Kunstfehlers angeklagt. Der Verdacht fällt auf Maja Trummer, die Mutter des geschädigten Patienten. Ein Augenzeuge, Walter Schick, berichtet dann aber von einer Beobachtung, die zu Dr. Helen Marquard als nächste Verdächtige führt. Eine Falschaussage bringt sie in Not. Sie hatte wider besseres Wissen vor Gericht dafür gesorgt, dass ihr Chef, Dr. Offner, freigesprochen wurde. Dadurch erhoffte sie sich einen Vorteil bei der Postenverteilung. Der Tod der Patientin Thea Schick führt die SOKO aber schließlich auf eine ganz andere Spur: Vertuschte Hygienemängel und frisierte Protokolle bringen Chefarzt Prof. Sydlow in Bedrängnis.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 WISO (50 Min.) (HDTV, UT)
WISO-Tipp: Nach dem Verkehrsunfall – So verhalten Sie sich richtig

Moderation: Marcus Niehaves

Unfälle sind Alltag auf unseren Straßen. Dass man selbst in solch eine Situation gerät, ist aber zum Glück selten. Was tun, wenn es gekracht hat? Vielen fällt es schwer, einen kühlen Kopf zu bewahren und richtig zu handeln. Erst recht, wenn es Tote oder Verletzte gibt. Dabei ist es vor allem wichtig, Ruhe zu bewahren, um nicht noch mehr Schaden anzurichten oder sich selbst und andere in Gefahr zu bringen. Doch wie verhält man sich richtig? Auf was gilt es am Unfallort zu achten? Wann muss die Polizei kommen? Wie wickelt man den Schaden am besten ab? Und in welchen Fällen ist ein Anwalt wichtig?


Der Fernsehfilm der Woche
20:15 Unter anderen Umständen (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Im finsteren Tal
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Jana Winter – Natalia Wörner
Arne Brauner – Martin Brambach
Matthias Hamm – Ralph Herforth
Franz Robanegg – Cornelius Obonya
Feli Robanegg – Christiane von Poelnitz
Peter Kroll – Klaus Pohl
Doris Höller – Nicole Beutler
Thomas Ortlauer – Simon Hatzl
Georg Kroll – Manuel Rubey
Christoph Siewert – Felix Everding
Dr. Bernd Fabian – Hansjürgen Hürrig

Regie: Judith Kennel
Drehbuch: Andrè Georgi
Musik: Sven Rosenbach, Florian von Volxem
Kamera: Nicolay Gutscher
Schnitt: Friederike von Normann

Jana Winter übernimmt die Leitung des Kommissariats in Schleswig und verdrängt Brauner zu Hamms Ärger von dessen Stelle. Um der Übergabe zu entgehen, reist Brauner nach Bad Gastein. Dort wird er auf einer Wanderung angeschossen – war er Ziel des Anschlags, oder hat er etwas gesehen, was er nicht sehen sollte? Da Brauner einen schweren Alkoholrückfall hat, erinnert er sich an nichts. Der ermittelnde Kommissar Franz Robanegg kontaktiert Jana, die nach Bad Gastein fährt. In der Nähe des Ortes, an dem Brauner angeschossen wurde, finden die Kommissare eine ermordete Frau – eine Geologin, die das Gutachten ihres Mannes Thomas Ortlauer überprüfen wollte. Offenbar hat sich Ortlauer für ein fehlerhaftes Gutachten bestechen lassen. Hat er seine Frau im Streit darüber getötet und ihre Leiche im Gebirge verschwinden lassen? Auch der Auftraggeber des Gutachtens, Christoph Siewert, gerät in Verdacht. Siewert, ein reicher ehemaliger Investmentbanker, ist nach Bad Gastein gekommen, um hier Hotels zu kaufen. Scheinbar wollte er mit dem gefälschten Gutachten die Preise drücken. Die weiteren Ermittlungen führen zu einem Verbrechen, das vor 30 Jahren im Hotel von Peter Kroll geschehen ist. Das damalige Zimmermädchen Doris Höller wurde mehrfach vom Patriarchen Kroll vergewaltigt. Schwanger hatte sie damals den Ort verlassen und ihren Sohn zur Adoption freigeben müssen. Nach ihrer Rückkehr ahnt niemand im Dorf, dass dieser verlorene Sohn der Investor Christoph Siewert ist. Auch in Krolls Familie hat die Vergangenheit Spuren hinterlassen: Seine damals mit Doris befreundete Tochter Feli hat sich von ihrem patriarchalischen Vater losgesagt. Ihr Bruder Georg Kroll aber, der das Hotel zusammen mit seinem Vater leitet, kann sich nicht von dem dominanten Vater befreien. Die Ermittlungen ergeben, dass Christoph nach Bad Gastein gekommen ist, um den Ort aus Rache für seine Mutter zu zerstören – nicht um in ihn zu investieren. Georg Kroll war hinter die Intrige gekommen und hatte die Gutachterin in einem Streit getötet. Als die Ermittlungen sich Georg nähern, nimmt er sich das Leben. Eine letzte Katastrophe bahnt sich an, als Peter Kroll seinen toten Sohn findet. Er macht sich auf den Weg zu Doris und ihrem Sohn Christoph – nicht ahnend, wer Christoph wirklich ist.


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


Montagskino im ZDF
22:15 Das Bourne Vermächtnis (120 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
The Bourne Legacy
USA, 2012

Rollen und Darsteller:
Aaron Cross – Jeremy Renner
Retired Col. Eric Byer, USAF – Edward Norton
Dr. Marta Shearing – Rachel Weisz
Noah Vosen – David Strathairn
Pam Landy – Joan Allen

Regie: Tony Gilroy

Jason Bourne war nie der einzige Soldat, an dem der US-Geheimdienst Experimente durchführte. Auch Agent Cross wurde durch eine mysteriöse Chemikalie zur perfekten menschlichen Waffe. Als Informationen über dieses Geheimprojekt an die Öffentlichkeit zu gelangen drohen, sollen Cross und alle anderen Agenten aus dem Treadstone-Programm sterben. Doch Cross entkommt einem tödlichen Anschlag und sucht nun nach Antworten. Dabei erhält er bald Hilfe. In der Schneelandschaft Alaskas hat der Ex-Soldat und Agent Aaron Cross (Jeremy Renner) die Aufgabe, eine abgelegene Hütte in den Bergen zu erreichen, wo ein weiterer Agent (Oscar Isaac) bereits auf ihn wartet. Beiden wurden Chemikalien verabreicht, die ihre physischen wie mentalen Fähigkeiten enorm steigern und sie so zu Supersoldaten machen sollen. Da die CIA allerdings zur selben Zeit mit dem abtrünnigen Agenten Jason Bourne (Matt Damon) zu kämpfen hat und pikante Details über das Programm nach außen zu dringen drohen, entscheidet der Verantwortliche Eric Byer (Edward Norton), alle Beweise der Existenz des Programms zu vernichten und alle Beteiligten töten zu lassen. Den mörderischen Anschlag überlebt nur Cross. Aber er ist inzwischen abhängig von der mysteriösen "Super-Droge" und sucht nun die zuständige Biochemikerin Dr. Marta Shearing (Rachel Weisz) auf. Auch sie schwebt inzwischen in Lebensgefahr und kann einem Anschlag dank Cross nur knapp entkommen. Gemeinsam suchen die beiden nun nach dem Herstellungsort der Droge. Doch Eric Byer und seine Leute bleiben den beiden eng auf den Fersen. Nachdem der bisherige Hauptdarsteller der erfolgreichen "Bourne"-Reihe, Matt Damon, einen nächsten Teil absagte, da Regisseur Paul Greengrass nicht mehr dabei war, wurde Teil vier völlig neu entwickelt. Die Hauptrolle ging nun an Jeremy Renner, der als todesmutiger Bombenentschärfer in dem Oscar-Film "Tödliches Kommando – The Hurt Locker" beeindrucken konnte. Die von ihm dargestellte Figur des Aaron Cross wurde von Drehbuchautor und Regisseur Gilroy für den Film neu erdacht, auch wenn sich die Story lose an der gleichnamigen Romanvorlage orientiert. An die Erfolge der vorherigen drei Teile konnte "Das Bourne Vermächtnis" allerdings nicht anschließen. 2015 tat sich das Erfolgsduo Damon/Greengrass dann für einen fünften Teil mit dem schlichten Titel "Jason Bourne" erneut zusammen. Und sehr zum Gefallen von Produzent Universal Studio wusste die Neuauflage an der Kinokasse zu überzeugen und wird am nächsten Montag, 4. Februar 2019, als Free-TV-Premiere im "Montagskino" zu sehen sein.


00:15 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Daniel Bröckerhoff


Das kleine Fernsehspiel
00:30 Töchter (85 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2013
(Erstsendung 8.8.2016)

Rollen und Darsteller:
Agnes – Corinna Kirchhoff
Ines – Kathleen Morgeneyer
Kommissar – Hermann Beyer
Bildhauer Madsen – Lars Mikkelsen
Mitarbeiter der Autovermietung – Hans Jochen Wagner
Thomas – Fabian Hinrichs
Leiter der Bahnhofsmission – Peter Kurth
Sozialarbeiter – Matthias Matschke
Hakuo Tanaka – Hirkoi Mano
Zimmermädchen Julija – Irina Potapenko

Regie: Maria Speth
Drehbuch: Maria Speth, Reinhold Vorschneider
Kamera: Reinhold Vorschneider
Schnitt: Maria Speth, Gergana Voigt

Agnes, eine Lehrerin aus der hessischen Provinz, kommt nach Berlin, um ein totes Mädchen zu identifizieren. Die Polizei vermutet, dass es sich um ihre vermisste Tochter Lydia handelt. Es ist nicht Lydia. Trotzdem bleibt Agnes in der Stadt, angetrieben von der Hoffnung, ihre Tochter zu finden. Ihre verzweifelte Suche führt sie in Bahnhofsmissionen, Drogentreffs, Obdachlosenheime. Orte, die Agnes normalerweise meidet und die sie ängstigen. Sie begegnet der jungen Ines, die seit Jahren in Berlin lebt. Oft auf der Straße oder manchmal auch bei Menschen, die ihr Obdach geben. Ines ist ein überzeugter Parasit dieser Gesellschaft, behauptet aber, Malerin zu sein. Sie weicht nicht mehr von Agnes' Seite und dringt mit penetranter Selbstverständlichkeit in deren Leben ein – so, als ob es das ihre sei. Agnes lässt es geschehen. Die Unbekannte erscheint ihr unerklärbar, fremdartig, bedrohlich und doch irgendwie vertraut. Ein eigentümliches Verhältnis von Anziehung und Abstoßung beginnt sich zwischen den beiden Frauen zu entwickeln.


01:55 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter
(vom 14.1.2019)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


02:50 Bares für Rares (50 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter
(vom 15.1.2019)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


03:40 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter
(vom 16.1.2019)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


04:35 – 05:30 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter
(vom 17.1.2019)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".

*

Dienstag, 22. Januar 2019


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anna Planken, Till Nassif


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Nadine Krüger

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (UT)
Vertrauensfrage
Deutschland, 2008
(Erstsendung 6.11.2008)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Kai Norden – Markus Knüfken
Franzi Jung – Rhea Harder
Boje Thomforde – Frank Vockroth
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle Wollenberger – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Scarlett Kleint, Gabriele Herzog

Peter Groß steht nach einem heftigen Streit mit seiner Frau Lisa auf dem Dach eines Hochhauses und will sich umbringen. Er glaubt, nicht der Vater seines Sohnes Leon zu sein. Ein Vaterschaftstest hat ihn in diesem Glauben bestätigt. Peter Groß ist fest davon überzeugt, dass Lisa ihn mit seinem besten Freund und Nachbarn Thorsten Richter betrogen hat und dieser auch der Vater des Jungen ist. Lisa Groß, die bei dem Streit schwer gestürzt ist und mittlerweile im Elbkrankenhaus medizinisch behandelt wird, versichert den Einsatzkräften Melanie und Kai, ihren Mann nicht betrogen zu haben. Sie schwört, dass Peter der Vater des gemeinsamen Sohnes ist. Boje und Franzi bemühen sich derweil gemeinsam mit dem Polizeipsychologen Philipp Rost, Peter Groß davon abzubringen, sich vom Dach zu stürzen. Erst als Melanie und Kai dazukommen und den Mann überzeugen, den DNA-Test unter Polizeiaufsicht zu wiederholen, ist dieser bereit, aufzugeben. Melanie kommt mit ihrem neuen Kollegen Kai Norden nicht klar. Sie beschwert sich bei Berger über Kais ständige Alleingänge. Ohne Erfolg, denn Berger glaubt, sie brauchen einfach nur etwas mehr Zeit, um ein eingespieltes Team zu werden. Boje und Elke wollen endlich zusammenziehen. Doch als Elke ihm eröffnet, dass sie ein Kind mit ihm haben möchte, ist Boje völlig überrumpelt.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Killesbergbaby
Deutschland, 2010
(Erstsendung 9.12.2010)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Friedemann Sonntag – Christian Pätzold
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Gero Weinreuter
Drehbuch: Léonie-Claire Breinersdorfer

Die Ermittler der SOKO Stuttgart überraschen den 18-jährigen Iraker Ramin vermeintlich bei einem Einbruch und Totschlag auf frischer Tat. Sie nehmen ihn fest. Es stellt sich heraus, dass Ramin mit Sophia zusammen ist. Die SOKO beginnt in zwei verfeindeten Jugendcliquen zu recherchieren. Dabei finden die Kommissare heraus, dass Ramin und Sophia ein Kind erwarten, die Schwangerschaft jedoch verheimlichen. Durch die Einbrüche wollten sie sich ein finanzielles Polster schaffen, um das Kind gegen den Widerstand der Eltern aufziehen zu können. Pascal, der Sohn des Oberstaatsanwalts und Ex-Freund von Sophia, belastet Ramin mit seiner Zeugenaussage. Was zunächst wie ein klarer Fall aussieht, entwickelt sich mehr und mehr zu einer komplizierten Ermittlung.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Johann Lafer sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, UT)
Eine Leiche, keine Leiche
Deutschland, 2008
(Erstsendung 4.3.2008)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Torsten Voß – Robert Lohr
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Nikolaus Schmidt

Ein Anruf von Hermann Sauter erreicht das Büro von Korbinian Hofer und Torsten Voß. Sauter hat seinen Hausarzt Dr. Erwin Buchner tot in dessen Praxis gefunden. Aber als die beiden Cops am Tatort eintreffen, steht ihnen ein völlig verwirrter Hermann Sauter gegenüber. Am Kopf verletzt, gesteht er ihnen, dass er kurz nach dem Anruf von einem Unbekannten niedergeschlagen wurde und die Besinnung verloren hatte. Zu allem Überfluss ist jetzt auch die Leiche Buchners verschwunden, und Sauter ist sich plötzlich nicht mehr sicher, ob er den Toten gesehen hat. Zunächst ist unklar, ob sich Sauter nicht geirrt haben könnte. Aber weder Buchners Frau Marlene noch sein bester Freund, der Apotheker Manfred Meissner, wissen, wo sich Buchner aufhalten könnte. Doch der Besuch bei Buchners Partner Lappich gibt der Aussage Sauters Recht, denn die Kommissare finden Buchner ermordet im Kofferraum von Lappichs Wagen. Sollte Lappich seinen Kollegen umgebracht haben? Lappich behauptet, dass er die Leiche in seinem Wagen gefunden habe und sie "entsorgen" wollte, schließlich würde er als Praxisteilhaber am meisten von Buchners Tod profitieren. Bei ihren Ermittlungen stellen Hofer und sein Kollege Voß fest, dass Marlene Buchner ehemals eine Arzthelferin ihres Mannes war und als Geliebte und spätere Ehefrau Anette Siegl ablöste, mit der Buchner zuvor liiert war. Hat Anette Siegl Rache genommen dafür, dass sie leer ausging und das sorglose Arztgattinnen-Leben nun eine andere führen durfte? Aber wäre Anette Siegl in der Lage, die Leiche Buchners aus der Praxis, in der Sauter sie gesehen hatte, bis in Lappichs Garage zu schleppen? Natürlich hat der Mörder die Leiche zu Lappich getragen, um den Verdacht von sich abzulenken. Oder ist Lappich so gerissen, dass er das selbst arrangiert hat, um von seiner Täterschaft abzulenken? Ein schwieriger Fall, zumal Voß sich eigentlich lieber um Marie kümmern würde, Polizeichef Achtziger sich lieber mit seinem Musikvortrag befassen sollte und Korbinian eigentlich auf dem Hof arbeiten müsste.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Köln (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Hitze
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Anna Maiwald – Diana Staehly
Matti Wagner – Pierre Besson
Jonas Fischer – Lukas Piloty
Vanessa Haas – Kerstin Landsmann
Lilly Funke – Tatjana Kästel
Dr. Philip Kraft – Thomas Clemens
Jochen Becker – Rudolf Kowalski
David Becker – Ludwig Blochberger
Svenja Becker – Anke Retzlaff
Inga Becker – Aline Hochscheid
Marlies Becker – Ingrit Dohse

Regie: Alexander Costea
Drehbuch: Christoph Wortberg
Musik: Stephen Keusch
Kamera: Jakob Wiessner
Schnitt: Ulrike Leipold

Inga Becker wurde in ihrer Wohnung erschlagen. Ihr Mann Jochen nimmt die Tat auf sich. Der Fall scheint gelöst. Doch dann behauptet sein Sohn David, der wahre Mörder zu sein. Die SOKO kann keinem der beiden die Tat nachweisen. David und Jochen scheinen sich abgesprochen zu haben. Die Spuren am Tatort wurden beseitigt. Zuvor wollte Inga verhindern, dass Davids Mutter Marlies Becker Geld von ihrem Ex-Mann erhält. Köln leidet unter der größten Hitzewelle seit Jahren. Doch nicht nur die Temperaturen plagen die Ermittler der SOKO Köln. Vater und Sohn schützen sich gegenseitig, da sie unabhängig voneinander den Mord gestanden haben, aber nur einer von ihnen angeklagt werden kann. Die Ermittler müssen die Unschuld des Vaters oder des Sohnes nachweisen. Eskalierte der Streit um Marlies Becker? Jochen unterstützte seine Ex-Frau lange finanziell. Bis Inga dahinterkam und die Zahlungen stoppte. Als Marlies Mietschulden bekam, bat David seinen Vater erneut um Geld.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Drei Schwestern und ein Todesfall
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Sven Hansen – Igor Jeftic
Anton Stadler – Dieter Fischer
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Marie Hofer – Karin Thaler
Gert Achtziger – Alexander Duda
Sandra Mai – Sina Wilke
Jo Caspar – Christian K. Schaeffer
Andreas Lorenz – Ben Blaskovic
Marianne Grasegger – Ursula Maria Burkhart
Christin Lange – Sarah Thonig
Hilde Stadler – Isabel Mergl
Lina Bühler – Eva Meier
Sophie Kemper – Tara Marie Linke
Charlotte Bühler – Sonja Bertram
Dorothea Bühler – Aviva Joel
Sybille Fiedler – Stefanie Dischinger

Regie: Werner Siebert
Drehbuch: Anette Schönberger
Musik: Dieter Schleip
Kamera: Sabine Berchter
Schnitt: Aljo Fazlagic
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Im Hof des Obst- und Gemüsehandels "Bühler" wird Sebastian Kemper tot aufgefunden. Geleitet wird das Familienunternehmen seit dem Tod ihres Mannes von Dorothea Bühler. Auch ihre drei Töchter wohnen auf dem Hof, zwei von ihnen sind im Unternehmen aktiv. Zum einen Lina Bühler, die älteste der drei Schwestern, die den elterlichen Hof nie verlassen hat und im Controlling arbeitet. Zum anderen die zweitälteste Schwester Sophie Kemper. Sebastian Kemper hatte Sophies Herz vor einem Jahr im Sturm erobert – gemeinsam mit ihm ist sie fürs Marketing zuständig. Und dann ist da noch Charlotte, das Nesthäkchen. Nach einem längeren Aufenthalt in Italien kam sie vor Kurzem zurück nach Rosenheim und überlegt gerade, wie es beruflich für sie weitergehen soll. Schnell finden die Kommissare heraus, dass es mit der familiären Eintracht nicht weit her war. Denn Charlotte hatte eine Affäre mit ihrem Schwager. Am Abend vor dem Mord jedoch hat Sebastian die Beziehung beendet. Hat Charlotte aus Enttäuschung getötet? Oder war es Sophie, die hinter die Affäre gekommen war? Ein Computer-Stick, den die Kommissare Stadler und Hansen an Sebastians Schlüsselbund finden, führt sie schließlich auf die richtige Spur. Während Stadler ermittelt, ist Hilde begeistert, als sie von der Rabattaktion im Modehaus "Linsinger" liest: 20 Prozent auf die kommende Winterkollektion. Augenblicklich und zu Stadlers Leidwesen will sie ihren Mann neu einkleiden.


20:15 ZDFzeit (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Tricks der Lebensmittelindustrie – Tütensuppen, Kochschinken & Co.
Film von: Christina Gantner
Deutschland, 2019

Ob Schinken, saftiger Sauerbraten oder süße Leckerei – es gibt fast kein Lebensmittel, an dem die Industrie nichts zu tricksen hat. Sebastian Lege weiß, wie's geht, und deckt Schummeleien auf. Der Produktentwickler nimmt unter anderem Tütensuppen, Kochschinken und Doppelkekse unter die Lupe. Wo wird an wertvollen Zutaten gespart, ohne dass man den Unterschied schmeckt? Und welche Tricks dienen nicht nur Herstellern, sondern auch dem Verbraucher? Wer hat sich nicht schon einmal darüber geärgert, dass Butter aus dem Kühlschrank steinhart ist, ohne Kühlung aber schnell zu laufen anfängt? Abhilfe versprechen da verschiedene Produkte auf Butterbasis, die bei jeder Gelegenheit streichfest sind. Doch wie viel Butter steckt tatsächlich drin? Und welche Zutaten sorgen für die anwenderfreundliche Konsistenz? Sebastian Lege demonstriert, wie die Industrie durch den Einsatz von Hilfs- und Zusatzstoffen – und vor allem durch ganz viel Wasser – geschmeidige und äußerst lukrative Produkte erschafft, die zwar nach Butter schmecken, aber kaum welche enthalten. Und was kommt drauf aufs Butterbrot? Kochschinken ist bei vielen äußerst beliebt, nicht zuletzt, weil es den schon für 60 Cent pro 100 Gramm im Supermarkt gibt. Doch was unterscheidet den preiswerten Discounter-Aufschnitt vom deutlich teureren Metzgerschinken? Das zeigt Sebastian Lege in einer nordhessischen Traditionsmetzgerei. Der beliebteste Trick dabei: Anstatt großer, natürlich gewachsener Schweinekeulen werden kleinere, preiswerte Fleischstücke mithilfe von Phosphat und Hitze zu einem Block verklebt. Das Resultat ist fast nur vom Fachmann zu erkennen. Ein Test unter Sauerbraten-Liebhabern soll klären, ob der "Pulver-Trick" funktioniert: Sebastian Lege zaubert aus wenigen Industrie-Zutaten ohne Fleisch oder echte Gewürze ein Soßenpulver, das im Handumdrehen angerührt und servierfertig ist. Diese Instantsoße - vergleichbar der, die man für wenige Cent kaufen kann – setzt er nichtsahnenden Testessern vor. Bemerkt jemand den Schwindel? Nebenbei wird erklärt, welchen lebensmittelrechtlichen Unterschied es macht, ob auf der Packung "Braten-Soße" oder "Soße zum Braten" steht. Das am meisten verwendete Pulver der Tütensuppen-Fabrikanten ist Kartoffelstärke. Doch warum? Und wie stellt man das vielseitige Pulver her? "ZDFzeit" liefert die Antworten. Neben fiesen Tricks gibt es auch clevere, wie zum Beispiel die Verwendung von Algen als Alternative zur Chemiefabrik. Konkret geht es um die Herstellung von Farbstoffen. Synthetische Farbstoffe stehen seit Jahren in der Kritik, doch für viele Farbtöne fehlten bislang natürliche Alternativen, vor allem bei der Farbe Blau. Doch trickreichen Bio-Ingenieuren gelang die Gewinnung eines intensiv blauen Proteins aus Spirulina-Algen, die in einer lichtdurchfluteten Halle in kilometerlangen Glasröhren gezüchtet werden. Außerdem widmet sich die Dokumentation dem kleinen, aber feinen Unterschied zwischen Schoko und Schokolade. Was nach reiner Wortklauberei klingt, ist in Wahrheit ein beliebter Trick der Lebensmittelindustrie. Denn wo Schoko oder Choco draufsteht, muss keine echte Schokolade drinstecken, denn die unterliegt strengen Kriterien bei den Zutaten. Sebastian Lege demonstriert, wie man ohne Schokolade, nur mit ein wenig Kakaopulver und Billig-Rohstoffen, für den Schoko-Geschmack beispielsweise in der Doppelkeks-Füllung sorgt. Teil 1


21:00 Frontal 21 (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ilka Brecht

Kritisch, investigativ und unerschrocken – das ZDF-Politmagazin bietet Reportagen, Analysen und Hintergründe zu den aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. "Frontal 21" ist unabhängig und keinem verpflichtet. Denn für das Magazin zählen Meinungsvielfalt, klare Standpunkte und der kritische Blick im Interesse der Zuschauer. Die Reporter decken Missstände auf und liefern Fakten, die andere lieber verbergen wollen.


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


37°
22:15 Mit 100 ist noch nicht Schluss (30 Min.) (HDTV, UT)
Alt aber nicht von gestern
Film von: Yves Schurzmann
Deutschland, 2019

Drei Menschen über 100: voller Tatkraft, Humor und Lebenserfahrung. Auch, wenn alles nicht mehr so leicht ist, mischen sie sich ins Leben ein. Wie machen sie das in diesem hohen Alter? Die Lebenserwartung steigt und damit die Hoffnung auf gute Jahre im Alter. Gab es im Jahr 2000 noch knapp 6000 Hundertjährige in Deutschland, waren es 2017 schon fast drei Mal so viele. "37°" begleitet drei Menschen, die über 100 Jahre alt sind, in ihrem Alltag. Hildegard Lehmann ist 102 und lebt in Berlin. "Rollatoren sind was für alte Leute!", sagt sie und benutzt lieber ihren Gehstock. Immer dann, wenn der Bürgermeister zum Stadtteil-Spaziergang in Berlin-Charlottenburg ruft, ist Frau Lehmann mit dabei. Groß geworden ist sie in einer Eisenbahnerfamilie. Deshalb fährt sie mindestens ein Mal im Jahr zum Eisenbahnmuseum in ihrem Geburtsort Frankenberg in der Lausitz. Dort wird die "Eisenbahn-Omi" jedes Mal mit allen Ehren begrüßt. Bekannt ist sie vor allem aber auf den Rollschuh- und Eislaufbahnen in Berlin. Denn das war immer ihre ganz große Leidenschaft. Auch wenn sie selbst nicht mehr auf Rollen oder Kufen stehen kann, lässt sie sich keine Meisterschaft oder Eislaufgala in "ihrem" Eisstadion entgehen. Etwas jünger ist mit 100 Jahren Hermann Körber aus dem fränkischen Kleinheubach. Der ehemalige Landwirt hat ein arbeitsreiches Leben hinter sich. Auch er war immer viel in Bewegung, und das soll auch so bleiben. Weil er nicht mehr so gut laufen kann, ist er jeden Tag mit seinem Elektromobil unterwegs. Am Vormittag und am Nachmittag dreht er seine Runden, macht ein bisschen Gartenarbeit oder trinkt ein Schnäpschen mit den Nachbarn. "37°" begleitet ihn an einem ganz besonderen Tag: Mit Ehefrau Eleonore feiert er den 68. Hochzeitstag und fährt mit ihr noch einmal an den Ort, an dem sich beide zum ersten Mal begegnet sind. Die Älteste der drei Protagonisten ist Inge Wolf mit 103 Jahren. Das sieht man ihr allerdings überhaupt nicht an. Jeden Dienstag steigt sie in ihr Auto und fährt ins Fitnessstudio. Oft ist sie mit der Bahn von ihrem Wohnort Kronberg nach Frankfurt unterwegs, um dort zum Friseur zu gehen. Frau Wolf nimmt sich jeden Tag etwas vor, das hält sie fit. Sie legt Wert darauf, gepflegt und schick auszusehen. "Meinen Stil hatte ich schon als junges Mädchen, der hat sich nicht geändert." In dieser Zeit wurde sie das erste Mal von einem Fotografen porträtiert. Über 80 Jahre später steht sie noch einmal als Model vor der Kamera. Eine Schönheit auch noch mit 103 Jahren! Die "37°"-Sendung steht am Sendetag ab 08:00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.


22:45 Markus Lanz (75 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:00 Meschugge oder was – Jude werden, Jude sein in Deutschland (45 Min.) (HDTV)
Film von: Dmitrij Kapitelman, Ralf Dörwang
Deutschland / Israel, 2019

Kamera: Andrzej Króll

Dmitrij Kapitelman ist 32 Jahre alt, lebt in Leipzig und fühlt sich ohne Gott und Gemeinde ganz wohl. Er ist ein sogenannter "Vaterjude" und damit im religiösen Sinne kein Jude. Jüdischsein wird über die Mutter vererbt. Er müsste dem Judentum beitreten, um das zu ändern, doch danach steht ihm gar nicht der Sinn. Seine Freundin Anna allerdings ist Jüdin und träumt von einer jüdischen Hochzeit. Soll Dimitrij Anna zuliebe konvertieren? 613 Rechte und Pflichten müssten künftig von einem Konvertiten eingehalten werden. Darunter Dinge wie am Wochenende kein Auto fahren oder Licht anschalten. Wer zum Judentum übertritt, entscheidet sich nicht nur für eine der ältesten Religionen der Welt, sondern auch für ein Volk und wird sich künftig mit der aktuellen Politik Israels auseinandersetzen müssen. Etwa 100 Menschen konvertieren jährlich in Deutschland zum Judentum. Warum machen sie das in einer Zeit wieder zunehmenden Antisemitismus? Welche Mühen nehmen sie auf sich? Und wie leben und feiern die "neuen Juden" in Deutschland und in Israel? Dmitrij Kapitelman besucht Yahel, früher Claudia, in Berlin. In ihrer Familie gab es während der Shoah nur Täter. Nun konnte sie den bekannten Rabbi Rothschild überzeugen, ihr dabei zu helfen, eine Jüdin zu werden. Im hessischen Felsberg versucht eine kleine Gruppe von Juden und Konvertiten, gemeinsam wieder Fuß zu fassen, das jüdische Leben wiederzuerwecken. Unter ihnen ist auch Christian Lehmann, ein "Vaterjude" wie Dmitrij Kapitelman. Wie in jeder jüdischen Gemeinde muss auch in Felsberg jede kleine Zusammenkunft von der Polizei geschützt werden. In Tel Aviv trifft Dmitrij Kapitelman den orthodoxen Juden Elyah Havemann, Sohn von Wolf Biermann, der Deutschland den Rücken gekehrt hat, weil er sich ein Leben für sich und seine Kinder als Juden in Deutschland nicht mehr vorstellen kann. Immer wieder versucht Dmitrij Kapitelman, auch Antworten auf sein eigenes Jüdischsein zu finden. Warum ist er als bloßer "Vaterjude" ein Mängelexemplar? Für ihn fühlt sich das zeitlebens an wie eine "Mitgliedschaft in einem Schwimmbad, das nie mit Wasser gefüllt wird". Der Film von Dmitrij Kapitelman und Ralf Dörwang zeigt, was für eine intime Angelegenheit Religion ist, und gibt Einblicke in eine verborgene Welt mitten in unserem Alltag.


00:45 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Daniel Bröckerhoff


01:00 Neu im Kino (5 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

Ob Blockbuster, Autorenfilm oder Geheimfavorit: Der aktuelle Filmtipp der Woche gibt vor dem Wechsel des Kinoprogramms am Donnerstag eine Einschätzung zu einem neuen Film.


01:05 Gone – Ich muss dich finden (85 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT) (VPS: 01:04)
Gone
USA, 2012

Rollen und Darsteller:
Jill – Amanda Seyfried
Peter Hood – Wes Bentley
Sharon Ames – Jennifer Carpenter
Powers – Daniel Sunjata
Molly – Emily Wickersham

Regie: Heitor Dhalia


02:30 GSI – Spezialeinheit Göteborg (95 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT) (VPS: 01:05)
Ein perfekter Plan
Schweden, 2012
(Erstsendung 30.9.2012)

Rollen und Darsteller:
Johan Falk – Jakob Eklund
Patrik Agrell – Mikael Tornving
Sophie Nordh – Melize Karlge
Niklas Saxlid – Alexander Karim
Vidar Pettersson – Mårten Svedberg
Seth Rydell – Jens Hultén
Göran Svensson – Simon J. Berger
Tomas Elooma – Lars Andersson
Lundström – Michel Riddez
Felix Rydell – Anastasios Soulis
Peter Davies – Bo Wettergren
Matte – Zeljko Santrac
Helén – Marie Richardson
Erik Berg – Frederik Nilsson
Eva Ståhlgren – Jessica Zandén
Fredrik Larsson – Alexander Stocks

Regie: Anders Nilsson
Drehbuch: Tage Åström
Musik: Bengt Nilsson
Kamera: Andreas Wessberg
Schnitt: Darek Hodor
Gemeinschaftsproduktion von Strix Drama in Zusammenarbeit mit Bremedia Produktion, Film I Väst, TV 4 und ZDF

In Göteborg wird ein Geldtransport überfallen, bei dem die Täter einen Störsender benutzen. Die Diebe entkommen mit dem Geld. Das Team der GSI stellt eigene Nachforschungen an. Die Spur führt zu einer Gruppe schwedischer Ex-Offiziere, die längere Zeit in Afghanistan stationiert waren. Einer von ihnen, Göran Svensson, hat eine längere Haftstrafe abgesessen, weil man bei ihm die Antennen eines dem Militär entwendeten Störsenders gefunden hatte. Bei ihren Observationen findet die GSI heraus, dass sowohl Waffen als auch das Geld aus dem Überfall in der Wohnung des Ex-Offiziers Larsson deponiert sind. Johan Falk und Sophie Nordh verschaffen sich Zutritt zur Wohnung, als Larsson diese für kurze Zeit verlässt, und initiieren einen Wasserschaden. Die herbeigerufenen Polizeikollegen finden dann in der Wohnung das Diebesgut. Larsson wird von der GSI festgenommen, doch er schweigt beharrlich. Sophie hängt sich unterdessen an die Fersen von Seth Rydell, der aus dem Gefängnis entlassen wurde und jetzt bereits wieder Svensson und seine Truppe mit Waffen versorgt. Sie stattet Rydell schließlich einen Besuch ab und übt Druck auf ihn aus: Seth soll als ihr Informant für die GSI arbeiten. Er soll sich den Söldnern anschließen und herausfinden, was deren nächster Coup ist. Svensson und seine Komplizen ahnen weder, dass sie von der GSI observiert werden, noch, dass sie sich mit Seth ein faules Ei in die Truppe geholt haben. Der perfekte Plan, auf den sie von Anfang an hingearbeitet haben, ist der Raubüberfall auf einen Geldtransport der schwedischen Reichsbank im Lundbytunnel. Seth informiert Sophie, dass ein Probelauf stattfinden soll. Die GSI um Patrik Agrell beschließt, diesen zu nutzen, und bezieht Stellung. Doch dann stellt sich der sogenannte Probelauf als tödlicher Ernst heraus.


04:05 The Knick (55 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT) (VPS: 04:00)
Alles, was wir sind
USA, 2014
(Erstsendung 9.11.2017)

Rollen und Darsteller:
Dr. John Thackery – Clive Owen
Dr. Algernon Edwards – André Holland
Herman Barrow – Jeremy Bobb
Cornelia Robertson – Juliet Rylance
Schwester Lucy – Eve Hewson
Dr. Bertram "Bertie" Chickering – Michael Angarano
Tom Cleary – Chris Sullivan
Schwester Harriet – Cara Seymour
Dr. Everett Gallinger – Eric Johnson
Henry Robertson – Charles Aitken

Regie: Steven Soderbergh
Drehbuch: Jack Amiel, Michael Begler

Finale der zweiten Staffel. Cornelia verlässt New York. Barrow zeigt Anzeichen einer schweren Krankheit. Lucy folgt Henry nach Newport. Harriet nimmt den Antrag von Cleary an. Thackery operiert sich – nur lokal betäubt – am eigenen Darm. Thackery (Clive Owen) streitet mit Dr. Zinberg (Michael Nathanson) vom New Yorker Mount Sinai-Krankenhaus über die richtige Behandlungsmethode für seinen, auch infolge der langjährigen Sucht, schwer lädierten Darm. Die Polizei heftet sich an die Fersen von Barrow (Jeremy Bobb). Er wird verdächtigt, den Brand auf der Baustelle des "Knick" gelegt zu haben, der zum Tod von Captain Robertson führte. Doch mit Hilfe seiner einflussreichen Freunde kann Barrow erreichen, dass die Ermittlungen eingestellt werden und der Brand als Unfall zu den Akten gelegt wird. Familie Robertson ist in tiefer Trauer um den Verlust des Vaters, Ehemannes und Mäzens. Doch für Cornelia (Juliet Rylance) weicht die Trauer alsbald der Angst um ihr Leben. Sie erkennt in einem Gespräch mit ihrem Mann Phillip (Tom Lipinski), dass ihr Bruder Henry (Charles Aitken) hinter den illegalen Machenschaften steckt, deren sie den Vater verdächtigte. Aus Profitgier schmuggelt Henry kranke Einwanderer an den Behörden vorbei ins Land. Henry will New York Richtung Newport verlassen. Dort besitzen die Robertsons ein Sommerhaus. Lucy (Eve Hewson) wird ihm folgen. Beide ähneln sich in ihrer Skrupellosigkeit auf dem Weg nach oben. Henry will nicht weiter in den Neubau investieren. Stattdessen soll das "Knick" an die Stadt New York verkauft werden. Henry bedroht Cornelias Leben, als sie seinen Machenschaften auf die Schliche kommt. Ohne ihren Mann zu informieren, kauft sich Cornelia ein Ticket für die Überfahrt nach Australien. Im Hafen von New York besteigt sie ein Schiff. Tom Cleary (Chris Sullivan) macht Harriet (Cara Seymour) einen Heiratsantrag. Mit Verzögerung nimmt sie an. Was sie nicht ahnt: Cleary war nicht unschuldig an der misslichen Situation, die sie ins Gefängnis brachte. Gallinger (Eric Johnson) soll auf eine einjährige Vortragsreise gehen, um die Eugenik auch in Europa zu verbreiten. Gegen den Rat Berties (Michael Angarano), Gallingers und Zinbergs will Thackery - nachdem er erneut Kokain gespritzt hat – seine Auto-OP vor großem Publikum demonstrieren. Nur lokal mit einer Spritze in den Rückenwirbel betäubt, schneidet er sich selbst den Bauch auf. Gallinger und Bertie assistieren. Thackery gelingt es zunächst, einen perforierten Teilabschnitt des Darms zu entfernen, doch dann verletzt er mit der Schere die Bauchschlagader. Zweite Staffel der US-Serie "The Knick", die in einem New Yorker Krankenhaus im Jahr 1901 spielt. Clive Owen ist der geniale, aber drogensüchtige Chefarzt Dr. John Thackery. Letzte Wiederholungsfolge "The Knick"


05:00 – 05:30 hallo deutschland (30 Min.) (HDTV) (VPS: 04:55)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Mittwoch, 23. Januar 2019


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anna Planken, Till Nassif


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Nadine Krüger

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (UT)
Offene Rechnung
Deutschland, 2008
(Erstsendung 13.11.2008)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Kai Norden – Markus Knüfken
Franzi Jung – Rhea Harder
Boje Thomforde – Frank Vockroth
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle Wollenberger – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke

Kai ist am frühen Morgen am Elbufer mit Melanie auf Streife und findet den pensionierten Polizisten Werner Johannsen, der offensichtlich einen Herzinfarkt erlitten hat. Sofort wird Johannsen ins Elbkrankenhaus gebracht. Es stellt sich heraus, dass er Bojes erster Streifenpartner war. Auch Berger und Wolle kennen den alten Kollegen aus früheren Zeiten. Johannsen weigert sich jedoch strikt, in die notwendige Operation einzuwilligen. Er möchte vorher noch einmal seinen Sohn sehen. Johannsen hatte vor Jahren den straffällig gewordenen Armin angezeigt – was der ihm nie verziehen hat. Boje macht sich auf die Suche nach Armin, erfährt aber von dessen Frau Annika, dass er vor wenigen Tagen in Thailand beim Tauchen ums Leben kam. Gerade erst wieder in Hamburg angekommen, muss Annika feststellen, dass in ihrer Abwesenheit nicht nur in ihre Wohnung, sondern auch in ihr Geschäft eingebrochen worden ist. Als Boje und Franzi beobachten, dass Annika von zwei Männern verfolgt wird, vermuten die Beamten, dass es um Schutzgelderpressung geht. Doch nach weiteren Ermittlungen wird immer deutlicher, dass Armin und seine Frau nicht ganz unschuldig sind. Haben sie etwa selbst krumme Geschäfte gemacht? Und war Armins Tod in Thailand wirklich ein tragischer Unfall? Das gesamte Team des PK 21 ermittelt unter Hochdruck, denn Werner Johannsens Gesundheitszustand verschlechtert sich zusehends.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Fatale Begabung
Deutschland, 2010
(Erstsendung 16.12.2010)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt

Regie: Gero Weinreuter
Drehbuch: Ralf Löhnhardt

In einem Waldstück wird die Sozialtherapeutin Ellen Bitzer erhängt an einem Baum aufgefunden. Doch bereits am Fundort kommen den Ermittlern Zweifel am Suizid der jungen Frau. Ellen wurde nach ihrem gewaltsamen Tod durch Ersticken in den Wald gebracht. Dort wurde der Freitod vorgetäuscht. Sie hatte bei der Familie Metzger gearbeitet und dort Tim, den autistischen Sohn der Familie, betreut. Der Vater gerät schnell unter Mordverdacht. Hatte er die junge Frau belästigt und sich ihrer entledigt, weil sie seine Avancen abgelehnt hatte? Verdächtig ist auch der Psychiater Bernd Schiller, der nicht nur Tim, sondern auch Sandra Metzger psychotherapeutisch behandelt. Und es ist rätselhaft, dass Ellen Bitzers Mutter in einer teuren Klinik für Demenzkranke lebt, die sich die junge Frau kaum hätte leisten können. Hat Ellen Bitzer jemanden vor ihrem Tod erpresst? Auch Sascha, Tims älterer Bruder, erregt die Aufmerksamkeit der SOKO. Schließlich war er heimlich in Ellen verliebt. Ist er der Mörder? Viele Fragen, wenige Antworten – so scheint es. Wenn da nicht der autistische Tim wäre, der offenbar den Mord beobachtet hat.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Johann Lafer sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, UT)
Abwärts in den Tod
Deutschland, 2008
(Erstsendung 11.3.2008)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Torsten Voß – Robert Lohr
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Nikolaus Schmidt

Ein anonymer Anruf erreicht die beiden Rosenheim-Cops Hofer und Voß. Der Diskothekenbesitzer Ulrich Hübner wurde ermordet. Die Ermittlungen führen zu einem ersten Verdacht. Hübner führte ein Verfahren gegen den Chirurgen Professor Krug, der bei einer OP "gepfuscht" haben soll, deren Folgen Hübner in den Rollstuhl zwangen. Ein schwerer Vorwurf mit einem Streitwert von vier Millionen Euro. Krug streitet den Kunstfehler und die Tat ab. Jedoch hat er für die Tatzeit kein Alibi, denn sein Pfleger Ernstl Feldmann war unterwegs. Aber es gibt noch eine weitere Spur, denn einer der Streifenbeamten, Florian Poschinger, kennt offenbar nicht nur die Diskothek "Astaire", sondern auch die Ehefrau des Toten sehr gut. Sollte er aus Eifersucht den Ehemann Lizzys aus dem Weg geräumt haben? Fragen werfen zudem auch die Verletzungen des Toten auf, die so gar nicht zum Unfallhergang zu passen scheinen. Und während die Kommissare den Spuren und Verdächtigen nachgehen, macht sich bei Marie Wehmut breit, denn bald heißt es Abschied nehmen. Schließlich war ihr Voß nur für fünf Wochen als Ersatzmann in Rosenheim, und während sich Korbinian Hofer, Frau Stockl und nicht zuletzt Patrizia Ortmann auf die Rückkehr Christian Linds freuen, heißt es für Marie und Voß "servus".


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Wismar (54 Min.) (HDTV, AD, UT)
Fango in Finkenhusen
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Karoline Joost – Nike Fuhrmann
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Kai Timmermann – Mathias Junge
Stine Bergendal – Sidsel Hindhede
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke
Emma Reinhard – Tamara Simunovic
Cornelia Weber – Verena Wolfien
Bert Hohlbein – Timothy Boldt
Margarete Trutsch – Andrea Brix
Dr. Constanze Jaschke – Adelheid Kleineidam
Luna Hermann – Eva Maria Jost
Paulina – Fanny Weimann
Roswitha Prinzler – Silke Matthias

Regie: Janis Rebecca Rattenni
Drehbuch: Marek Helsner
Musik: Michael Dübe, Kerim König
Kamera: Till Müller, Inka Sackenheim
Schnitt: Ingo Ehrlich

Wegen schlechter Blutwerte wird Kriminalhauptkommissar Jan Reuter zu einer Heilkur verdonnert. Doch zur Ruhe kommt er nicht, denn plötzlich taucht im Moorbad eine Leiche auf. Reuter wäre nicht er selbst, wenn er nicht sofort einen Fall für die Kripo wittern würde. Dummerweise hat er seinen Kollegen vorgegaukelt, im Angelurlaub in Kanada zu sein. Er hat schließlich einen Ruf zu schützen. Kann er seine Deckung wahren? Als die Kollegen im "Baltic Vital Wismar" auftauchen, wird dies natürlich sehr schwierig. So erfahren immerhin Helene Sturbeck und Lars Pöhlmann, dass ihr Chef mitnichten gerade an kanadischen Seen angelt. Einen Vorteil hat das Ganze aber: Nun hat die SOKO einen Ermittler inkognito. Denn wie sich herausstellt, ist der Tote, Steffen Reinhard, über einen längeren Zeitraum mit Bleiacetat vergiftet worden. Hat sich der Täter etwa unter die Kurgäste gemischt? Steffen Reinhard hat obendrein regelmäßig Gelder veruntreut und damit seine Firma in den Ruin getrieben. Sein Angestellter Bert Hohlbein hätte eigentlich sein Nachfolger werden sollen - von den Betrügereien hat er nichts geahnt. Hat er sich an seinem Chef gerächt?


18:54 Lotto am Mittwoch – Die Gewinnzahlen (6 Min.)
Deutschland, 2019


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Barbara Hahlweg


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Die Spezialisten – Im Namen der Opfer (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Wut
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Henrik Mertens – Matthias Weidenhöfer
Dr. Julia Löwe – Alina Levshin
Dr. Dorothea Lehberger – Katy Karrenbauer
Tom Bach – Steven Sowah
Rufus Haupenthal – Tobias Licht
Maria Kaschke – Rosa Enskat
Anna Kraft – Janette Rauch
Marie Heim – Theresa Scholze
Clemens Kraft – Alexander Hörbe
David Kreis – Philipp Denzel
Reporter – Markus Boestfleisch

Regie: Kai Meyer-Ricks
Drehbuch: Kai Gero Lenke
Musik: Oli Biehler, Eckart Gadow
Kamera: Tobias Schmidt
Schnitt: Helena Bieniek
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Der Fund eines männlichen Skeletts lenkt die Mordermittlungen der Spezialisten zu den Krawallen am 1. Mai 2009 in Berlin-Kreuzberg. Das Team der IEK stößt auf den Polizisten David Kreis, der seit dem damaligen Großeinsatz der Polizei verschwunden ist. Die Ermittler finden heraus, dass er des Öfteren seine Frau verprügelt hatte. Doch die hat für den fraglichen Zeitraum ein wasserdichtes Alibi. Als Interims-Vertretung für Katrin Stoll hat Kriminaloberrätin Lehberger die Rechtsmedizinerin Dr. Julia Löwe in ihre Spezialeinheit geholt. Dieser eilt zwar ein hervorragender Ruf voraus, doch bringt sie gewisse menschliche Defizite mit, die dem gesamten Team die Zusammenarbeit mit ihr nicht gerade erleichtern. Letztlich jedoch ist es gerade Dr. Julia Löwe, die die Klärung des Falls herbeiführt.


20:15 Mord geht immer – Der Koch ist tot (90 Min.) (UT)
Krimikomödie Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Maxxie Schweiger – Fritzi Haberlandt
Bodo Wehner – Rudolf Kowalski
Dr. Hartmut Stier – Fabian Busch
Janine Hornig – Oona von Maydell
Ines Fechner – Elisabeth Baulitz
Peter Grünweg – Dirk Borchardt
Julia Kindt – Cornelia Gröschel
Thomas Ross – Serkan Kaya
Jan Remus – Peter Miklusz
Pascal Kemper – Jacob Matschenz
Jürgen Mattschiess – Matthias Redlhammer
Olga Porizkova – Zeljka Preksavec

Regie: Markus Sehr
Drehbuch: Stefan Rogall
Musik: Tobias Wagner, Steven Schwalbe
Kamera: Andreas Köhler
Schnitt: Stefen Schmitt

Jan Remus, der Koch eines gerade erst renovierten und auf viele Gäste angewiesenen Restaurants, wird ausgerechnet im Müllcontainer gefunden – erstochen und mit gebrochenem Genick. Kommissarin Maxxie Schweiger mag zum Glück herzhafte Mordfälle – erst recht, wenn das gesamte Umfeld des Opfers verdächtig ist. Tatsächlich scheint jeder aus der Küchencrew, unter anderen Pascal Kemper und Olga Porizkova, sowie die Restaurantbesitzerin Ines Fechner ein eigenes Süppchen zu kochen, und der Tote hat vor seinem Ableben dabei kräftig mitgerührt. Mit ihren sympathisch-verschrobenen Verhörmethoden findet Maxxie heraus, dass sowohl der tote Koch als auch noch zwei seiner Kollegen, Julia Kindt und Thomas Ross, die Messer gewetzt hatten, um die Nachfolge des cholerischen Küchenchefs Peter Grünweg anzutreten. Der wiederum war nicht nur auf die Kochkünste des Toten eifersüchtig, sondern auch auf dessen Beziehung zu seiner Noch-Ehefrau: der Restaurantbesitzerin. Die einte mit dem Toten auch noch ein berufliches Geheimnis über die Zukunft des kriselnden Restaurants. Aber auch ein mysteriöser Gast, der kurz vor dem Mord mit dem Opfer in Streit geraten war, gesellt sich unter die Verdächtigen. Dieser Gast ist in Wahrheit der Restaurantkritiker Jürgen Mattschiess, dessen gnadenlose Verrisse Existenzen zerstören können. Umso pikanter ist es, dass ihm in letzter Zeit Bestechlichkeit nachgesagt wird. Als ein zweiter Mord die Küchencrew weiter dezimiert, kochen die Emotionen so richtig über. Maxxie steht bei den Ermittlungen zusätzlich unter Druck, weil sie dummerweise noch eine andere Aufgabe übernommen hat: Sie soll die Feier des Dienstjubiläums ihres Chefs Bodo Wehner organisieren, dem Maxxies unberechenbare und provozierende Art schon immer sauer aufgestoßen ist.


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


22:15 auslandsjournal (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

Moderation: Antje Pieper

Das "auslandsjournal" – Reportagen, Hintergründe, außergewöhnliche Menschen und bunte Geschichten. Die ZDF-Korrespondenten erklären die Welt. Pointierte Analyse, persönliche Erzählweise, anspruchsvolle Geschichten und die Vielfalt der Beitragsformen prägen das "auslandsjournal". In der Rubrik "außendienst" testen Reporter, was das Leben in fremden Ländern mit sich bringen kann.


22:45 ZDFzoom (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2019

"ZDFzoom" ist die kritische Dokumentation. Die Themen knüpfen an den Alltag der Menschen an. Die "zoom"-Reporter decken auf, stellen unbequeme Fragen, lassen nicht locker. Wer trägt die Verantwortung, und was lässt sich künftig besser machen? Die Reporter liefern neue Zusammenhänge, recherchieren auch undercover. Sie gehen den Dingen auf den Grund, reden mit Betroffenen, spüren die Verantwortlichen auf.


23:15 Markus Lanz (75 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:30 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Daniel Bröckerhoff


00:45 Trumps Russland-Connection (60 Min.) (HDTV)
Das FBI, Mueller und die Wahrheit
Film von: Jaques Charmelot, Pascal Vasselin
Deutschland, 2018

Seit der Amtseinführung von Donald Trump im Januar 2017 tobt in Washington ein ernst zu nehmender Kampf um die Demokratie. Könnte der 45. Präsident der USA doch noch gestürzt werden? FBI-Sonderermittler Robert Mueller lässt nicht locker: Welche Rolle haben die Russen bei der Trump-Wahl gespielt? Wenn dem Präsidenten geheime Absprachen und Behinderungen der Justiz nachzuweisen sind, könnte es doch noch zu einem Amtsenthebungsverfahren kommen. Jaques Charmelot und Pascal Vasselin nehmen Trumps Sieg und die ersten Monate seiner Amtszeit bis zu den Midterms im November 2018 unter die Lupe. Sie gehen der Frage nach: Wie hat sich Amerika in dieser kurzen Zeit verändert? Und wie sehr symbolisiert die derzeitige politische Krise in Washington einen Kampf ums Überleben westlicher Demokratie?


01:45 ZDFzeit (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Tricks der Lebensmittelindustrie – Tütensuppen, Kochschinken & Co.
Film von: Christina Gantner
Deutschland, 2019
(vom Vortag)

Ob Schinken, saftiger Sauerbraten oder süße Leckerei – es gibt fast kein Lebensmittel, an dem die Industrie nichts zu tricksen hat. Sebastian Lege weiß, wie's geht, und deckt Schummeleien auf. Der Produktentwickler nimmt unter anderem Tütensuppen, Kochschinken und Doppelkekse unter die Lupe. Wo wird an wertvollen Zutaten gespart, ohne dass man den Unterschied schmeckt? Und welche Tricks dienen nicht nur Herstellern, sondern auch dem Verbraucher? Wer hat sich nicht schon einmal darüber geärgert, dass Butter aus dem Kühlschrank steinhart ist, ohne Kühlung aber schnell zu laufen anfängt? Abhilfe versprechen da verschiedene Produkte auf Butterbasis, die bei jeder Gelegenheit streichfest sind. Doch wie viel Butter steckt tatsächlich drin? Und welche Zutaten sorgen für die anwenderfreundliche Konsistenz? Sebastian Lege demonstriert, wie die Industrie durch den Einsatz von Hilfs- und Zusatzstoffen – und vor allem durch ganz viel Wasser – geschmeidige und äußerst lukrative Produkte erschafft, die zwar nach Butter schmecken, aber kaum welche enthalten. Und was kommt drauf aufs Butterbrot? Kochschinken ist bei vielen äußerst beliebt, nicht zuletzt, weil es den schon für 60 Cent pro 100 Gramm im Supermarkt gibt. Doch was unterscheidet den preiswerten Discounter-Aufschnitt vom deutlich teureren Metzgerschinken? Das zeigt Sebastian Lege in einer nordhessischen Traditionsmetzgerei. Der beliebteste Trick dabei: Anstatt großer, natürlich gewachsener Schweinekeulen werden kleinere, preiswerte Fleischstücke mithilfe von Phosphat und Hitze zu einem Block verklebt. Das Resultat ist fast nur vom Fachmann zu erkennen. Ein Test unter Sauerbraten-Liebhabern soll klären, ob der "Pulver-Trick" funktioniert: Sebastian Lege zaubert aus wenigen Industrie-Zutaten ohne Fleisch oder echte Gewürze ein Soßenpulver, das im Handumdrehen angerührt und servierfertig ist. Diese Instantsoße - vergleichbar der, die man für wenige Cent kaufen kann – setzt er nichtsahnenden Testessern vor. Bemerkt jemand den Schwindel? Nebenbei wird erklärt, welchen lebensmittelrechtlichen Unterschied es macht, ob auf der Packung "Braten-Soße" oder "Soße zum Braten" steht. Das am meisten verwendete Pulver der Tütensuppen-Fabrikanten ist Kartoffelstärke. Doch warum? Und wie stellt man das vielseitige Pulver her? "ZDFzeit" liefert die Antworten. Neben fiesen Tricks gibt es auch clevere, wie zum Beispiel die Verwendung von Algen als Alternative zur Chemiefabrik. Konkret geht es um die Herstellung von Farbstoffen. Synthetische Farbstoffe stehen seit Jahren in der Kritik, doch für viele Farbtöne fehlten bislang natürliche Alternativen, vor allem bei der Farbe Blau. Doch trickreichen Bio-Ingenieuren gelang die Gewinnung eines intensiv blauen Proteins aus Spirulina-Algen, die in einer lichtdurchfluteten Halle in kilometerlangen Glasröhren gezüchtet werden. Außerdem widmet sich die Dokumentation dem kleinen, aber feinen Unterschied zwischen Schoko und Schokolade. Was nach reiner Wortklauberei klingt, ist in Wahrheit ein beliebter Trick der Lebensmittelindustrie. Denn wo Schoko oder Choco draufsteht, muss keine echte Schokolade drinstecken, denn die unterliegt strengen Kriterien bei den Zutaten. Sebastian Lege demonstriert, wie man ohne Schokolade, nur mit ein wenig Kakaopulver und Billig-Rohstoffen, für den Schoko-Geschmack beispielsweise in der Doppelkeks-Füllung sorgt. Teil 1


02:30 auslandsjournal (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019
(von 22.15 Uhr)

Moderation: Antje Pieper

Das "auslandsjournal" – Reportagen, Hintergründe, außergewöhnliche Menschen und bunte Geschichten. Die ZDF-Korrespondenten erklären die Welt. Pointierte Analyse, persönliche Erzählweise, anspruchsvolle Geschichten und die Vielfalt der Beitragsformen prägen das "auslandsjournal". In der Rubrik "außendienst" testen Reporter, was das Leben in fremden Ländern mit sich bringen kann.


03:00 ZDFzoom (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2019
(von 22.45 Uhr)

"ZDFzoom" ist die kritische Dokumentation. Die Themen knüpfen an den Alltag der Menschen an. Die "zoom"-Reporter decken auf, stellen unbequeme Fragen, lassen nicht locker. Wer trägt die Verantwortung, und was lässt sich künftig besser machen? Die Reporter liefern neue Zusammenhänge, recherchieren auch undercover. Sie gehen den Dingen auf den Grund, reden mit Betroffenen, spüren die Verantwortlichen auf.


03:30 Frontal 21 (45 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019
(vom Vortag)

Moderation: Ilka Brecht

Kritisch, investigativ und unerschrocken – das ZDF-Politmagazin bietet Reportagen, Analysen und Hintergründe zu den aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. "Frontal 21" ist unabhängig und keinem verpflichtet. Denn für das Magazin zählen Meinungsvielfalt, klare Standpunkte und der kritische Blick im Interesse der Zuschauer. Die Reporter decken Missstände auf und liefern Fakten, die andere lieber verbergen wollen.


04:15 Trumps Russland-Connection (60 Min.) (HDTV)
Das FBI, Mueller und die Wahrheit
Film von: Jaques Charmelot, Pascal Vasselin
Deutschland, 2018
(von 0.45 Uhr)

Seit der Amtseinführung von Donald Trump im Januar 2017 tobt in Washington ein ernst zu nehmender Kampf um die Demokratie. Könnte der 45. Präsident der USA doch noch gestürzt werden? FBI-Sonderermittler Robert Mueller lässt nicht locker: Welche Rolle haben die Russen bei der Trump-Wahl gespielt? Wenn dem Präsidenten geheime Absprachen und Behinderungen der Justiz nachzuweisen sind, könnte es doch noch zu einem Amtsenthebungsverfahren kommen. Jaques Charmelot und Pascal Vasselin nehmen Trumps Sieg und die ersten Monate seiner Amtszeit bis zu den Midterms im November 2018 unter die Lupe. Sie gehen der Frage nach: Wie hat sich Amerika in dieser kurzen Zeit verändert? Und wie sehr symbolisiert die derzeitige politische Krise in Washington einen Kampf ums Überleben westlicher Demokratie?


05:15 – 05:30 hallo deutschland (15 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Donnerstag, 24. Januar 2019


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Susan Link, Till Nassif


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Nadine Krüger

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (UT)
Keine Heimat
Deutschland, 2008
(Erstsendung 20.11.2008)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Kai Norden – Markus Knüfken
Franzi Jung – Rhea Harder
Boje Thomforde – Frank Vockroth
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle Wollenberger – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Ulli Baumann
Drehbuch: Marc Blöbaum

Erschöpft, einsam und verloren streift die 74-jährige Hedi Haller mit ihrem Rollkoffer im Schlepptau durch die Stadt. Als sie an Elkes Lokal vorbeikommt, wird diese auf Hedi aufmerksam. Angeblich wurde die alte Dame grundlos aus ihrer Wohnung geworfen und auf die Straße gesetzt. Melanie und Kai gehen der Sache nach und stellen fest, dass Hedi Haller Opfer einer Zwangsräumung wurde. Der Immobilienbesitzer Florian Schütz kann belegen, dass Hedi aufgrund ihrer Weigerung, eine sogenannte "Umsetz-Wohnung" anzunehmen, ihr Wohnrecht in dem sanierungsbedürftigen Haus verwirkt hat. Doch Kai mag die wohnungslose alte Dame nicht sich selbst überlassen. Sein Versuch, das Herz des Immobilienbesitzers zu erweichen, endet allerdings in einem Fiasko. Denn Vermieter und Mieterin sind sich nicht unbekannt. Parallel verfolgen Franzi und Boje die Spuren eines mutmaßlichen Einbrechers in dem Mietshaus, in dem Hedi Haller gewohnt hat. Sie ermitteln nicht nur die Identität des Einbrechers, sondern finden bei ihm auch Hinweise auf einen durchtriebenen Plan.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Prototyp
Deutschland, 2010
(Erstsendung 23.12.2010)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Karl-Heinz Schrothmann – Michael Gaedt

Regie: Gero Weinreuter
Drehbuch: Michael Comtesse

Nach einem Einbruch beim Stuttgarter Automobilzulieferer Wemmerle Engineering wird die Mitarbeiterin Luise Grass tot aufgefunden – verblutet nach einer Stichwunde mit einem Schraubenzieher. Außerdem ist das Heiligtum des kleinen Unternehmens gestohlen worden: der "Erlkönig", ein Kleinwagen, in dem der Prototyp eines innovativen Hochleistungs-Akkus für Elektroautos getestet wurde. Nur zwei Konkurrenzunternehmen wussten davon. Sind sie verdächtig? Das ist zum einen der Stuttgarter Batteriehersteller AkkuPower und zum anderen ein koreanisches Unternehmen, mit dem am Vortag Verhandlungen über ein Joint Venture begonnen haben. Weil die koreanische Delegation versucht, sich ins Ausland abzusetzen, gerät deren Chefunterhändler unter Mordverdacht. Doch auch der frustrierte Kollege Dr. Holger Fährmann wirkt nicht gänzlich unverdächtig. Er fühlte sich von der jüngeren Kollegin übergangen und hat damit ein klares Mordmotiv. Und schließlich nehmen die Ermittler auch Marco Wemmerle ins Visier. Denn er scheint mehr als nur der nette Ehemann und Firmenchef zu sein.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 ZDF SPORTextra (105 Min.) (HDTV, UT)
Wintersport – Biathlon-Weltcup – 7,5 km Sprint Damen
Übertragung aus Antholz/Italien

Moderation: Alexander Ruda
Reporter: Christoph Hamm, Herbert Fritzenwenger
Experte: Sven Fischer


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, UT)
Bis dass der Tod sie scheidet
Deutschland, 2008
(Erstsendung 18.3.2008)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Harry Norden – Dieter Thomas Heck
Marie Hofer – Karin Thaler
Ferdinand Reischl – Wolfgang Fierek
Miriam Stockl – Marisa Burger
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda
Michael Mohr – Max Müller

Regie: Holger Gimpel
Drehbuch: Nikolaus Schmidt

In der Nähe einer Lichtung beobachten nachts ein paar Camper zufällig, wie eine dunkle Gestalt ein Loch aushebt. Als sie später nachschauen, finden sie in der Grube einen Toten. Die Identität des Toten ist rasch ermittelt, es handelt sich um den Schreiner Thomas Reitmann. Er hat eine tödliche Kopfverletzung, aber der Fundort ist nicht der Tatort, weshalb sich Rosenheim-Cop Korbinian Hofer des Falles annimmt. Er ist dieses Mal auf sich allein gestellt, denn sein Partner Lind ist mit Frau Ortmann zu einem Fortbildungskurs abkommandiert, was für Frau Stockl Anlass zu kühnen Spekulationen ist. Hofer findet rasch heraus, dass Thomas Reitmann große Pläne hatte, denn er wollte in der Nähe von Rosenheim einen Safaripark aufbauen. Natürlich wollte Reitmann das nicht allein machen. Sein Partner ist Harry Norden, der lange in Namibia eine Lodge betrieben hatte und daher die notwendigen Erfahrungen mitbringt. Harry Norden, ein alter Freund von Ferdinand Reischl, ist mit seiner Frau Cordula in Rosenheim, um mit den Verantwortlichen der Stadt letzte Details zu besprechen. Nun ist das Projekt gestorben, denn der Bruder des Toten, Walter Reitmann, wollte sowieso verhindern, dass sein Bruder zur Finanzierung des Safariparks die Schreinerei der Eltern verkauft. Hierüber war es zwischen den Brüdern zu einem heftigen Streit gekommen. Aber bald findet Hofer eine neue Spur. Offenbar nahm es Cordula, die Frau Harry Nordens, mit der Treue nicht so genau, denn der Ermordete war nicht nur der Geschäftspartner ihres Mannes, sondern auch ihr Liebhaber. Hat Harry Norden aus Eifersucht seinen Partner aus dem Weg geräumt? Ein Motiv hat er damit, aber er hat auch ein Alibi. Hofers Ermittlungen ergeben, dass es auch vehemente Gegner des Safariparks gab, die sogar vor einem Einbruch in Nordens Hotelzimmer nicht zurückschrecken. Aber warum gab Cordula Norden dem Hotelpagen Martin Branner Geld, damit er den Einbrecher nicht der Polizei meldet, obwohl er eindeutig seinen ehemaligen Klassenkameraden Patrick Aufhäuser erkannt hat? Ein kniffliger Fall, aber auch ohne Linds Unterstützung findet Hofer die Lösung.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Stuttgart (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Good Vibrations
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim "Jo" Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Friedemann Sonntag – Christian Pätzold
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Benedikt Förster – Florian Wünsche
Dr. Klas Eckert – Krystian Martinek
Sylvie Eckert – Katja Weitzenböck
Anabelle Winter – Sonja Kirchberger
Jack Silber – Andreas Hoppe
Richard Seiffert – Stephan Schad
Cordula Seiffert – Anna Bullard

Regie: Daniel Helfer
Drehbuch: Mathias Aicher
Musik: Matthias Klein
Kamera: Stefan Ditner
Schnitt: Sabine Mahr-Haigis

Der Tod von Günther Lehberger führt die Ermittler der SOKO Stuttgart in eine noble Entzugsklinik für Prominente. Lehberger war dort unter falschem Namen registriert. Lehberger war als Klatschreporter tätig und wollte einen reißerischen Artikel über die Behandlungsmethoden des Chefs der Klinik, Klas Eckert, und über die Promis mit Suchtproblemen veröffentlichen. Mit dem Artikel hätte er einigen Betroffenen schaden können. Allen voran Klinikchef Klas Eckert. Der muss die Identitäten und Suchtprobleme seiner Kundschaft geheim halten. Nichts davon darf an die Öffentlichkeit dringen. Wollte der Chef also den Artikel mit aller Macht verhindern? Doch Eckert bestreitet, von dem Artikel gewusst zu haben. Außerdem versichert seine Frau Sylvie, die Therapeutin der Klinik, dass sie zur Tatzeit mit ihrem Mann zusammen war. Bei weiteren Recherchen kommt ein ganz anderes Thema ans Licht: Sylvie Eckert und das Opfer kannten sich schon während der gemeinsamen Studienzeit, hatten jetzt eine Beziehung angefangen und wollten sich in Kürze zusammen nach Fuerteventura absetzen. Hatte Klas Eckert davon Kenntnis? Unter den prominenten Gästen stechen der Schlagersänger Jack Silber und die Schauspielerin Anabelle Winter hervor. Beide waren mit dem Opfer aneinandergeraten. Den Schlüssel zur Lösung des Falls findet die SOKO schließlich im Text eines Songs der Beach Boys, in dem es um wahre Liebe geht.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Barbara Hahlweg


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Notruf Hafenkante (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Das Buddelschiff
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder-Vennewald
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling
Dr. Philipp Haase – Fabian Harloff
Frauke Prinz – Manuela Wisbeck
Falk Böhmer – Rainer Strecker
René Stolze – Jan Pohl
Lisa Stolze – Caro Cult
Markus Böhmer – Bruno Thiel
Günther Kahlert – Guido Broscheit
Ursula Kahlert – Heike Falkenberg

Regie: Neelesha Barthel
Drehbuch: Andreas Knaup
Musik: Michael Soltau
Kamera: Oliver Sander
Schnitt: Andree Fischer
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Melanie und Mattes retten einen kleinen Jungen beim Versuch, sein Buddelschiff aus einem Fleet zu fischen. Er wirkt verstört, außerdem entdecken sie Blut an seinen Schuhen. Mithilfe des Buddelschiffs ermitteln die Beamten den Namen des Jungen: Markus Böhmer. Doch seine Mutter Lisa Stolze ist verschwunden. In ihrer Wohnung finden Hans und Franzi Blutspuren und Hinweise, die Fragen aufwerfen. Der getrennt lebende Vater von Markus, René Stolze, weiß jedoch auch nicht mehr. Derweil erfahren die Beamten, dass Markus' Mutter bei Familie Kahlert im Haushalt hilft. Doch wie deckt sich das gut gefüllte Konto der jungen Frau mit einem Job als Putzfrau? Als sich dann auch noch herausstellt, dass Lisa in einer Wohnung der Kahlerts mietfrei wohnt, vermuten die Beamten eine Liebesbeziehung, die von Günther Kahlert und seiner schwangeren Frau Ursula vehement verneint wird. Doch wo ist die junge Frau, und woher kommt das Blut in der Wohnung?


20:15 Der Bergdoktor (90 Min.) (HDTV, UT)
Schmerz
Deutschland / Österreich, 2019

Rollen und Darsteller:
Dr. Martin Gruber – Hans Sigl
Hans Gruber – Heiko Ruprecht
Lisbeth Gruber – Monika Baumgartner
Lilli Gruber – Ronja Forcher
Susanne Dreiseitl – Natalie O'Hara
Dr. Alexander Kahnweiler – Mark Keller
Ludwig Gruber – Christian Kohlund
Ulrich Kretschmar – Rainer Bock
Mona Kapplinger – Katrin Filzen
Linn Kemper – Andrea Gerhard
Franziska Hochstetter – Simone Hanselmann
Dr. Vera Fendrich – Rebecca Immanuel
Greta Breithaupt – Amelie Klein
Barbara Kretschmar – Johanna Liebeneiner
Anne Meierling – Ines Lutz
Toni Neureuther – Wolfgang Müller
Lennart Breithaupt – Gabriel Raab

Regie: Jorgo Papavassiliou
Drehbuch: Rainer Ruppert, Tim Krause, Philipp Roth
Musik: Tobias Hang, Sebastian Peter Bender
Kamera: Klaus Liebertz, Olaf Klein
Schnitt: Corinna Dietz-Heyne
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Die kleine Greta soll sich entscheiden, bei wem sie künftig leben möchte – bei ihrem Opa oder bei ihrem Vater. Beide sind Martins Patienten und beide momentan nicht bei bester Gesundheit. Der Großvater wirft seinem Schwiegersohn vor, am Tod von Gretas Mutter schuld zu sein. Eine Versöhnung der beiden scheint ausgeschlossen, doch Martin Gruber lässt nicht locker. Es geht um beider Gesundheit, vor allem aber um das Wohl der kleinen Greta. Greta ist neun Jahre alt und eigentlich auch gar nicht Martin Grubers Patientin, doch sie bereitet ihm momentan die größten Sorgen. Das Mädchen hat bei einem Unfall, an dem ihr Vater Lennart Schuld trug, ihre Mama verloren und lebt seither bei ihrem Großvater Ulrich Kretschmar. Der macht seinem Schwiegersohn auch heute noch, zwei Jahre nach dem Unglück, große Vorwürfe. Lennart hat damals unter dem Einfluss starker Schmerzmittel den Autounfall verschuldet. Dass er nach einem heftigen Sportunfall in die Medikamenten-Abhängigkeit geraten ist, reicht Ulrich als Rechtfertigung nicht. Zudem ist er glücklich, dass Greta bei ihm lebt, denn seit dem Tod seiner Frau ist es auf seinem Hof still geworden. Lennart aber hat inzwischen einen Entzug gemacht und sieht nun die Möglichkeit, das Sorgerecht für seine Tochter zurückzubekommen. Der Streit zwischen Großvater und Vater geht an dem Mädchen natürlich nicht spurlos vorüber, und es ist an Martin, zwischen den beiden Männern zu vermitteln. Sie sind beide seine Patienten und versuchen sogar, sich gegenseitig mit dem Wissen über den Gesundheitszustand des anderen beim Jugendamt auszustechen. Martin Gruber weiß allerdings, dass sich alle beide gerade absolut nicht in der Konstitution befinden, die ein alleiniges Sorgerecht rechtfertigen könnte. Im Gegenteil: Lennart Breithaupt hat rätselhafte, sehr starke Gelenkschmerzen, die er nicht bekämpfen kann und will, um nicht wieder in die Abhängigkeit zu geraten. Martin versucht ihn zu überzeugen, sich in eine stationäre Schmerztherapie zu begeben, doch Lennart bleibt stur und bringt damit nicht nur sich selbst in Gefahr. Ulrich Kretschmar hat hingegen schon seit einiger Zeit die Diagnose Prostata-Krebs, allerdings bereitete dies bislang keine großen Sorgen. Inzwischen verschlechtern sich allerdings seine Blutwerte massiv. Die kleine Greta weiß von den gesundheitlichen Problemen der beiden nichts, steht aber unter einem viel zu großen Druck. Sie ist hin- und hergerissen, zwischen ihrer Liebe zu ihrem Opa und der zu ihrem Vater, soll sich für einen entscheiden, möchte das aber gar nicht. Warum können die Erwachsenen sich nicht einfach vertragen und alle gemeinsam auf dem Hof leben? Greta wird das alles zu viel, und eines Morgens ist die Kleine verschwunden. Auch bei Familie Gruber kehrt keine Ruhe ein. Eigentlich schien der Hof wirtschaftlich endlich in der richtigen Bahn zu sein, doch nun ist ein Großkunde abgesprungen. Kippt damit der avisierte Kredit bei der Bank? Ausgerechnet jetzt taucht der Immobilienmakler Ohlmüller auf dem Hof auf und macht den Grubers ein aberwitziges Angebot. Steckt Ludwig hinter all dem, um an seinen Erbteil zu kommen?


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


22:15 maybrit illner (60 Min.) (HDTV, UT)
Polit-Talk

Einmal pro Woche führt Maybrit Illner durch ihren gleichnamigen Polittalk. Mit Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert sie live aus Berlin das "Thema der Woche". Egal ob Rentenreform, Flüchtlingskrise oder Terrorgefahr – es wird kontrovers debattiert und leidenschaftlich um Lösungen gerungen. Intelligent, scharfzüngig und rasant geht es bei "maybrit illner" vor allem um die Frage, was Politik für die Menschen bedeutet.


23:15 Markus Lanz (75 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:30 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Daniel Bröckerhoff


00:45 Gätjens großes Kino (20 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2018

Moderation: Steven Gätjen

Steven Gätjen präsentiert monatlich mit "Gätjens großes Kino" aktuelle Filmstarts - spannende Blicke hinter die Kulissen und exklusive Interviews mit den ganz großen Stars. Das Kinomagazin im ZDF beleuchtet ausgewählte Filme, die in den nächsten vier Wochen die Kinoleinwand erhellen. Steven Gätjen nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen, zu den Machern und Stars und auf die roten Teppiche der großen Festivals. Steven Gätjen ist der Mann fürs Kino. Für die Liebe zum Film. Er kennt die Stars – und die Stars kennen ihn – vom roten Teppich der Oscars und von vielen internationalen und nationalen Filmpremieren. In jeder Ausgabe präsentiert der leidenschaftliche Film-Fan Gätjen den Zuschauern die Kinotipps für die jeweils nächsten vier Wochen und liefert spannende Hintergrundgeschichten. Dabei hat jede Sendung einen roten Faden, der das thematische Rückgrat bildet: Das kann der Filmstart des Monats sein oder der Star des Monats. Das Festival, der Award, das Filmset oder das Genre des Monats.


01:05 Die Spezialisten – Im Namen der Opfer (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Wut
Deutschland, 2019
(vom Vortag)

Rollen und Darsteller:
Henrik Mertens – Matthias Weidenhöfer
Dr. Julia Löwe – Alina Levshin
Dr. Dorothea Lehberger – Katy Karrenbauer
Tom Bach – Steven Sowah
Rufus Haupenthal – Tobias Licht
Maria Kaschke – Rosa Enskat
Anna Kraft – Janette Rauch

Regie: Kai Meyer-Ricks
Drehbuch: Kai Gero Lenke
Musik: Oli Biehler, Eckart Gadow
Kamera: Tobias Schmidt
Schnitt: Helena Bieniek
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Der Fund eines männlichen Skeletts lenkt die Mordermittlungen der Spezialisten zu den Krawallen am 1. Mai 2009 in Berlin-Kreuzberg. Das Team der IEK stößt auf den Polizisten David Kreis, der seit dem damaligen Großeinsatz der Polizei verschwunden ist. Die Ermittler finden heraus, dass er des Öfteren seine Frau verprügelt hatte. Doch die hat für den fraglichen Zeitraum ein wasserdichtes Alibi. Als Interims-Vertretung für Katrin Stoll hat Kriminaloberrätin Lehberger die Rechtsmedizinerin Dr. Julia Löwe in ihre Spezialeinheit geholt. Dieser eilt zwar ein hervorragender Ruf voraus, doch bringt sie gewisse menschliche Defizite mit, die dem gesamten Team die Zusammenarbeit mit ihr nicht gerade erleichtern. Letztlich jedoch ist es gerade Dr. Julia Löwe, die die Klärung des Falls herbeiführt.


01:50 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Das Buddelschiff
Deutschland, 2019
(von 19.25 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder-Vennewald
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling
Dr. Philipp Haase – Fabian Harloff

Regie: Neelesha Barthel
Drehbuch: Andreas Knaup
Musik: Michael Soltau
Kamera: Oliver Sander
Schnitt: Andree Fischer
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Melanie und Mattes retten einen kleinen Jungen beim Versuch, sein Buddelschiff aus einem Fleet zu fischen. Er wirkt verstört, außerdem entdecken sie Blut an seinen Schuhen. Mithilfe des Buddelschiffs ermitteln die Beamten den Namen des Jungen: Markus Böhmer. Doch seine Mutter Lisa Stolze ist verschwunden. In ihrer Wohnung finden Hans und Franzi Blutspuren und Hinweise, die Fragen aufwerfen. Der getrennt lebende Vater von Markus, René Stolze, weiß jedoch auch nicht mehr. Derweil erfahren die Beamten, dass Markus' Mutter bei Familie Kahlert im Haushalt hilft. Doch wie deckt sich das gut gefüllte Konto der jungen Frau mit einem Job als Putzfrau? Als sich dann auch noch herausstellt, dass Lisa in einer Wohnung der Kahlerts mietfrei wohnt, vermuten die Beamten eine Liebesbeziehung, die von Günther Kahlert und seiner schwangeren Frau Ursula vehement verneint wird. Doch wo ist die junge Frau, und woher kommt das Blut in der Wohnung?


02:35 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Good Vibrations
Deutschland, 2019
(von 18.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim "Jo" Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Friedemann Sonntag – Christian Pätzold
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt

Regie: Daniel Helfer
Drehbuch: Mathias Aicher
Musik: Matthias Klein
Kamera: Stefan Ditner
Schnitt: Sabine Mahr-Haigis

Der Tod von Günther Lehberger führt die Ermittler der SOKO Stuttgart in eine noble Entzugsklinik für Prominente. Lehberger war dort unter falschem Namen registriert. Lehberger war als Klatschreporter tätig und wollte einen reißerischen Artikel über die Behandlungsmethoden des Chefs der Klinik, Klas Eckert, und über die Promis mit Suchtproblemen veröffentlichen. Mit dem Artikel hätte er einigen Betroffenen schaden können. Allen voran Klinikchef Klas Eckert. Der muss die Identitäten und Suchtprobleme seiner Kundschaft geheim halten. Nichts davon darf an die Öffentlichkeit dringen. Wollte der Chef also den Artikel mit aller Macht verhindern? Doch Eckert bestreitet, von dem Artikel gewusst zu haben. Außerdem versichert seine Frau Sylvie, die Therapeutin der Klinik, dass sie zur Tatzeit mit ihrem Mann zusammen war. Bei weiteren Recherchen kommt ein ganz anderes Thema ans Licht: Sylvie Eckert und das Opfer kannten sich schon während der gemeinsamen Studienzeit, hatten jetzt eine Beziehung angefangen und wollten sich in Kürze zusammen nach Fuerteventura absetzen. Hatte Klas Eckert davon Kenntnis? Unter den prominenten Gästen stechen der Schlagersänger Jack Silber und die Schauspielerin Anabelle Winter hervor. Beide waren mit dem Opfer aneinandergeraten. Den Schlüssel zur Lösung des Falls findet die SOKO schließlich im Text eines Songs der Beach Boys, in dem es um wahre Liebe geht.


03:20 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Prototyp
Deutschland, 2010
(von 11.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Anna Badosi – Nina Gnädig
Rico Sander – Benjamin Strecker
Prof. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Karl-Heinz Schrothmann – Michael Gaedt

Regie: Gero Weinreuter
Drehbuch: Michael Comtesse

Nach einem Einbruch beim Stuttgarter Automobilzulieferer Wemmerle Engineering wird die Mitarbeiterin Luise Grass tot aufgefunden – verblutet nach einer Stichwunde mit einem Schraubenzieher. Außerdem ist das Heiligtum des kleinen Unternehmens gestohlen worden: der "Erlkönig", ein Kleinwagen, in dem der Prototyp eines innovativen Hochleistungs-Akkus für Elektroautos getestet wurde. Nur zwei Konkurrenzunternehmen wussten davon. Sind sie verdächtig? Das ist zum einen der Stuttgarter Batteriehersteller AkkuPower und zum anderen ein koreanisches Unternehmen, mit dem am Vortag Verhandlungen über ein Joint Venture begonnen haben. Weil die koreanische Delegation versucht, sich ins Ausland abzusetzen, gerät deren Chefunterhändler unter Mordverdacht. Doch auch der frustrierte Kollege Dr. Holger Fährmann wirkt nicht gänzlich unverdächtig. Er fühlte sich von der jüngeren Kollegin übergangen und hat damit ein klares Mordmotiv. Und schließlich nehmen die Ermittler auch Marco Wemmerle ins Visier. Denn er scheint mehr als nur der nette Ehemann und Firmenchef zu sein.


04:05 Die Rosenheim-Cops (45 Min.) (HDTV, UT)
Bis dass der Tod sie scheidet
Deutschland, 2008
(von 16.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Harry Norden – Dieter Thomas Heck
Marie Hofer – Karin Thaler
Ferdinand Reischl – Wolfgang Fierek
Miriam Stockl – Marisa Burger
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda
Michael Mohr – Max Müller

Regie: Holger Gimpel
Drehbuch: Nikolaus Schmidt

In der Nähe einer Lichtung beobachten nachts ein paar Camper zufällig, wie eine dunkle Gestalt ein Loch aushebt. Als sie später nachschauen, finden sie in der Grube einen Toten. Die Identität des Toten ist rasch ermittelt, es handelt sich um den Schreiner Thomas Reitmann. Er hat eine tödliche Kopfverletzung, aber der Fundort ist nicht der Tatort, weshalb sich Rosenheim-Cop Korbinian Hofer des Falles annimmt. Er ist dieses Mal auf sich allein gestellt, denn sein Partner Lind ist mit Frau Ortmann zu einem Fortbildungskurs abkommandiert, was für Frau Stockl Anlass zu kühnen Spekulationen ist. Hofer findet rasch heraus, dass Thomas Reitmann große Pläne hatte, denn er wollte in der Nähe von Rosenheim einen Safaripark aufbauen. Natürlich wollte Reitmann das nicht allein machen. Sein Partner ist Harry Norden, der lange in Namibia eine Lodge betrieben hatte und daher die notwendigen Erfahrungen mitbringt. Harry Norden, ein alter Freund von Ferdinand Reischl, ist mit seiner Frau Cordula in Rosenheim, um mit den Verantwortlichen der Stadt letzte Details zu besprechen. Nun ist das Projekt gestorben, denn der Bruder des Toten, Walter Reitmann, wollte sowieso verhindern, dass sein Bruder zur Finanzierung des Safariparks die Schreinerei der Eltern verkauft. Hierüber war es zwischen den Brüdern zu einem heftigen Streit gekommen. Aber bald findet Hofer eine neue Spur. Offenbar nahm es Cordula, die Frau Harry Nordens, mit der Treue nicht so genau, denn der Ermordete war nicht nur der Geschäftspartner ihres Mannes, sondern auch ihr Liebhaber. Hat Harry Norden aus Eifersucht seinen Partner aus dem Weg geräumt? Ein Motiv hat er damit, aber er hat auch ein Alibi. Hofers Ermittlungen ergeben, dass es auch vehemente Gegner des Safariparks gab, die sogar vor einem Einbruch in Nordens Hotelzimmer nicht zurückschrecken. Aber warum gab Cordula Norden dem Hotelpagen Martin Branner Geld, damit er den Einbrecher nicht der Polizei meldet, obwohl er eindeutig seinen ehemaligen Klassenkameraden Patrick Aufhäuser erkannt hat? Ein kniffliger Fall, aber auch ohne Linds Unterstützung findet Hofer die Lösung.


04:50 Leute heute (10 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 17.45 Uhr)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


05:00 – 05:30 hallo deutschland (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Freitag, 25. Januar 2019


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Susan Link, Till Nassif


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Nadine Krüger

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (UT)
Nichts als Kohle
Deutschland, 2008
(Erstsendung 4.12.2008)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Kai Norden – Markus Knüfken
Franzi Jung – Rhea Harder
Boje Thomforde – Frank Vockroth
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle Wollenberger – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Ulli Baumann
Drehbuch: Jochim Scherf

Der Anlagebetrüger Axel Volkmann ist wenige Tage vor der Urteilsverkündung im laufenden Verfahren untergetaucht. Seitdem erhält seine Ehefrau Marie Volkmann anonyme Morddrohungen. Als ihr Sohn Moritz nach einem gescheiterten Entführungsversuch schwer verletzt ins Elbkrankenhaus gebracht wird, bittet das unterbesetzte LKA die Kollegen vom PK 21 um Unterstützung: Boje und Franzi übernehmen in der Villa Volkmann den Personenschutz von Marie. Melanie und Kai fahnden nach dem Geländewagen des Entführers – der einzigen Spur. Die Kollegen sind sicher, dass der Täter unter den vielen geprellten Anlegern zu suchen ist, als der Fall eine überraschende Wendung nimmt: Marie schießt in ihrem Haus auf einen vermeintlichen Eindringling und verletzt ihn lebensgefährlich: Es ist Axel Volkmann, ihr untergetauchter Ehemann.


11:15 ZDF SPORTextra (105 Min.) (HDTV, UT)
Wintersport

Alpiner Ski-Weltcup
Super-G Herren
Übertragung aus Kitzbühel/Österreich

Moderation: Katja Streso
Reporter: Michael Pfeffer
Experte: Marco Büchel

ca. 12:50
Skeleton-Weltcup
Herren

Reporter: Martin Wolff

Zusammenfassung aus St. Moritz/Schweiz


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 ZDF SPORTextra (105 Min.) (HDTV, UT)
Wintersport

Biathlon-Weltcup
10 km Sprint Herren
Übertragung aus Antholz/Italien

Moderation: Alexander Ruda
Reporter: Christoph Hamm, Herbert Fritzenwenger
Experte: Sven Fischer

ca. 15:50
Rodel-WM
Sprint

Reporter: Norbert Galeske

Zusammenfassung aus Winterberg


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, UT)
Der Tod trägt Anzug
Deutschland, 2008
(Erstsendung 25.3.2008)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Christian Lind – Tom Mikulla
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Holger Gimpel
Drehbuch: Nikolaus Schmidt

Vor dem Eingang eines Supermarktes wird ein Mann von einem Auto angefahren und getötet. Ungewöhnlich ist, dass der Tote in einem merkwürdigen Anzug, mit Helm und Handschuhen, steckt. Es handelt sich um Sebastian Waldheimer, der als Journalist arbeitete. Vor seinem Tod schrieb er an einem Artikel über das Alter und hatte sich deshalb den Anzug Age-Explorer ausgeliehen. In der Seniorenresidenz Sonnenberg erhoffen sich die Cops Hinweise auf die Tat. Denn von dort hatte sich Waldheimer den Anzug, mit dem man die Beschwernisse alter Menschen erleben kann, ausgeliehen. Beim Besuch fällt Rosenheim-Cop Korbinian Hofer und Polizist Michi Mohr auf, dass ein Wagen auf dem Parkplatz vor dem Gebäude einen Unfallschaden aufweist. Dieser Wagen gehört Dr. Arthur Passauer, der als Arzt die Bewohner vom Sonnenberg betreut. Aber Passauer bestreitet, einen Unfall gehabt zu haben. Passauer ist zudem der Onkel von "Times Square"-Wirt Jo Caspar, weshalb Jo sich sehr für diesen Fall interessiert. Vom Handy des Toten gingen aber auch auffällig viele Anrufe zu einer Nummer, die Residenzleiterin Cornelia Wesslinger gehört. Gab es vielleicht etwas, auf das der Journalist Waldheimer bei seinen Recherchen in der Residenz gestoßen ist? Laut Aussage des Pflegers Ludger Mollenhauer hatte Passauer Streit mit Waldheimer, bei dem es um alte Briefe ging. Haben die Briefe etwas mit dem Mord zu tun? Und während sich Hofer mit Michi Mohrs Hilfe allein um den Fall kümmert, wundert sich Patrizia Ortmann, wo Christian Lind ist. Sie war in der vergangenen Woche mit ihm zu einer Fortbildung in München, und nun scheint er verschwunden.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


18:00 SOKO Wien (60 Min.) (HDTV, UT)
Lange Schatten
Österreich, 2017

Rollen und Darsteller:
Major Carl Ribarski – Stefan Jürgens
Bezirksinspektor Simon Steininger – Michael Steinocher
Gruppeninspektorin Penny Lanz – Lilian Klebow
Oberst Otto Dirnberger – Dietrich Siegl
Dr. Franziska Beck – Maria Happel
Franz Wohlfahrt – Helmut Bohatsch
Daniela Lasnig – Doris Schretzmayer
Markus Lasnig – Alexander Lutz
Georg Stadler – Werner Prinz
Lukas Grilitsch – Thomas Darchinger
Marie Lasnig – Mara Romei
Jakob Lasnig – Juri Zanger
Birgit Komarek – Agathe Taffertshofer
Ramona Schwarz – Lisa-Carolin Nemec
Johanna – Joanna-Marie Paulhart

Regie: Filippos Tsitos
Drehbuch: Axel Götz
Musik: Bob Gutdeutsch
Kamera: David Sanderson
Schnitt: Silvia Schönhardt, Alexander Köchl
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Der 70-jährige Georg Stadler wird tot im Wald aufgefunden. Was anfangs wie ein Selbstmord aussieht, stellt sich als eine besondere und grausame Art der Tötung heraus, genannt Burking. Stadlers Schwiegersohn Markus Lasnig wird als zukünftiger Familienminister gehandelt. Er ist ausgerechnet mit jenem Mann gut befreundet, der schon seit vielen Jahren mit Stadler im Clinch ist. Es handelt sich um Bauunternehmer Lukas Grilitsch aus Klosterneuburg. Birgit Komarek hat sich erst vor Kurzem von Stadler getrennt, steht aber noch mit 60 000 Euro für ein Privatdarlehen in dessen Schuld. Nicht nur Grilitschs Drohbriefe werden in Stadlers Wohnung gefunden, sondern auch eine Nachricht seiner inzwischen im Koma liegenden Schwester Martha. Sie möchte nicht sterben, ohne ihre Schuld beglichen zu haben: Sie hat ihm den Fußabdruck eines Babys geschickt. Die SOKO spürt dem nach und kommt zu einem verblüffenden Ergebnis. Das Baby, das von Martha vor zwölf Jahren in einer Babyklappe abgegeben wurde und nun bei Adoptiveltern lebt, ist das leibliche Kind von Stadlers Tochter Daniela. Allerdings ist es nicht von ihrem Mann Markus Lasnig, sondern von einer Auslandsaffäre. Ist Daniela bis zum Äußersten gegangen, um dieses Geheimnis zu hüten, oder hat jemand anderes ihren Vater auf dem Gewissen?


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Barbara Hahlweg


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Bettys Diagnose (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Glücksgefühl
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Weiss – Annina Hellenthal
Dr. Frank Stern – Max Alberti
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche
Hanna Winter – Marie Zielcke
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Dr. Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Prof. Dr. Alexander von Arnstett – Florian Fitz
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill
Ava Edemir – Rona Özkan
Safi Edemir – Ercan Durmaz
Oliver Weiss – Alexander Koll
Eva Berger – Kaya Marie Möller
Timo Mann – Björn von der Wellen
Josephine Herz – Jytte-Merle Böhrnsen
Pit Hanser – Andreas Potulski
Margot Kleinbaum – Ursela Monn
Konrad Murr – Thomas Goritzki

Regie: Britta Keils
Drehbuch: Christin Burger
Musik: Philipp Noll, Axel Huber
Kamera: Heiko Merten
Schnitt: Anton Korndörfer

Dr. Lewandowski ist schockiert, als er von Schwester Ava darüber informiert wird, dass er auf einem Online-Portal zahlreiche negative Bewertungen erhalten hat. Gleichzeitig ist er irritiert über das Verhalten seiner Ex-Freundin Josephine, die augenscheinlich mit ihm flirtet. Oliver plant unterdessen eine gemeinsame Reise mit Betty. Doch Betty fällt es schwer, sich von Olivers Unternehmungslust anstecken zu lassen. Die Extremsportlerin Eva Berger wird wegen Schulterschmerzen von ihrem Freund Timo Mann in die Klinik gebracht. Was zunächst wie die Spätfolge einer Operation aussieht, entpuppt sich als Endometriose, und Eva muss sich plötzlich einem Thema stellen, das sie bisher vor sich hergeschoben hat: Wenn sie Kinder möchte, sollte sie jetzt mit der Familiengründung starten. Dabei hat Eva gerade ein attraktives Jobangebot von ihrem Mitpatienten Pit Hanser erhalten. Plötzlich brechen bei Eva und Timo Konflikte auf, mit denen Eva nicht gerechnet hat. Margot Kleinbaum ist zu Hause umgekippt und weist sich selbst als Patientin ein. Anstatt aber auf ihre Untersuchung zu warten, sucht die einsame Rentnerin die Gesellschaft der anderen Patienten, unter anderem von Konrad Murr, der große Angst vor einer Herz-OP hat und die Schwestern damit auf Trab hält. Während Dr. Lewandowski nach den Ursachen für Margots plötzliche Schwindelanfälle sucht, überlegt Talula, was sie gegen die Einsamkeit der Rentnerin unternehmen kann.


20:15 Der Staatsanwalt (60 Min.) (HDTV, UT)
Liebe und Gier
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Bernd Reuther – Rainer Hunold
Christian Schubert – Simon Eckert
Kerstin Klar – Fiona Coors
Vera Maurée – Edita Malovcic
Marc Maurée – Thomas Sarbacher
Leila Johne – Florence Kasumba
Laura Tietze – Friederike Ott
Dr. Judith Engel – Astrid Posner
Luis Schwarz – Max Kupfer
Sven Junghans – Mirko Lang
Tamara – Anabel Möbius

Regie: Ulrich Zrenner
Drehbuch: Annika Tepelmann
Musik: Ludwig Eckmann, Winfried Zrenner
Kamera: Johannes Kirchlechner
Schnitt: Verena Neumann
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Eine Wasserleiche vor der Villa eines Pharma-Unternehmers ruft den Staatsanwalt auf den Plan. Das Charity-Ehepaar Maurée hat keine Erklärung, wer das Opfer an ihren Steg gekettet hat. Die entstellte Leiche führt die Ermittler zu der engagierten Ärztin Leila Johne, die von Unbekannten bedroht wird. Ist auch sie ins Visier des Täters gerückt? Reuther und sein Team setzen alles daran, den Fall schnellstens aufzuklären.


21:15 SOKO Leipzig (45 Min.) (HDTV, UT)
Nackt
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Ina Zimmermann – Melanie Marschke
Jan Maybach – Marco Girnth
Tom Kowalski – Steffen Schroeder
Dagmar Schnee – Petra Kleinert
Lorenz Rettig – Daniel Steiner
Dr. Mara Stein – Judith Sehrbrock
Meike Eichhorn – Ines Kurenbach
Lars Eichhorn – Steffen Lehmann
Marcel Fritsch – Konstantin Frolov
Jasmin Nowak – Anke Retzlaff
Luca Fritsch – Caspar Langer

Regie: Patrick Winczewski
Drehbuch: Eva Zahn, Volker A. Zahn
Musik: George Kochbeck
Kamera: Matthias Papenmeier
Schnitt: Sebastian Hänel
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Laura Schüler joggt nachts durch die Straßen von Leipzig, als sie plötzlich von einem Unbekannten betäubt und entführt wird. Kurze Zeit später taucht die Leiche der jungen Frau auf. Die Ermittler gehen von einem Sexualverbrechen aus, bei dem zunächst der Ex-Freund und Geschäftspartner von Laura ins Visier der Ermittlungen rückt. Doch Dagmar findet auf einer Internetseite mit pornografischen Inhalten noch eine weitere Spur. Videos auf dieser Seite zeigen, wie Frauen unter Drogen gesetzt und unwissentlich beim Sex gefilmt werden. Tatsächlich können die Ermittler einen Nutzer ausfindig machen, der nicht nur anrüchige Bilder und Videos seiner Ehefrau veröffentlicht hat, sondern auch mit Lauras Entführung in Verbindung stehen könnte.


22:00 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

mit Politbarometer und Wetter


22:30 Kessler ist … (30 Min.) (HDTV)
Michael Kessler
Deutschland, 2019

Nachdem Michael Kessler Dutzenden Prominenten einen Spiegel vorgehalten hat, wagt er jetzt ein Experiment. Er wird zum Gast seiner eigenen Sendung und begibt sich auf die Reise zu sich selbst. Wie wird Kessler damit umgehen, wenn er sich selbst begegnet? Michael Kessler spricht mit seinem Bruder Stefan über die Kindheit, mit den befreundeten Kollegen Annette Frier und Bastian Pastewka sowie seinem engsten Freund, dem Schauspieler Andreas Nickl. Was wird Kessler über sich erfahren und was will am Ende Michael Kessler von Michael Kessler wissen? Das klärt sich in einem Interview, das es so auch noch nie gegeben hat.


23:00 aspekte (45 Min.) (HDTV)

Moderation: Katty Salié, Jo Schück

"aspekte" beleuchtet Aktuelles aus der Welt der Kultur: Literatur, Musik, Kunst, Kino und wichtige gesellschaftliche Debatten. Die ZDF-Kultursendung gibt Machern und Denkern ein Forum und holt angesagte Musiker auf die Bühne. "aspekte" hakt nach und mischt sich ein – mit Verstand, mit Witz, mit Charme.


23:45 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Daniel Bröckerhoff


00:00 Starsky & Hutch (50 Min.) (HDTV, 4:3, mono)
Das letzte Mittel
USA, 1975
(Erstsendung 31.1.1979)
Zweikanal

Rollen und Darsteller:
Det. Ken "Hutch" Hutchinson – David Soul
Det. Dave Starsky – Paul Michael Glaser
Huggy Bear – Antonio Fargas
Capt. Harold Dobey – Bernie Hamilton

Regie: Jack Starrett

Während die beiden Cops in Zivil, Starsky & Hutch, einen kleinen Dealer verhaften, erhalten sie die Nachricht, dass ein Auto gestohlen wurde, in dem sich eine Sprengladung befindet. Die Sprengladung mit Zeitzünder wurde von zwei alten Leuten angebracht, um gegen die katastrophalen Umstände ihrer Unterbringung zu protestieren. Starsky und Hutch bleiben vier Stunden, um den weißen Chevy zu finden. Das ZDF zeigt 89 Folgen der beliebten "Buddy"-Serie aus den 70er Jahren (1975 bis 1979). Der Pilot fehlt, da er nicht in deutscher Fassung vorliegt. Bereits 1978 hatte das ZDF etliche Folgen der Serie zum ersten Mal in Deutschland ausgestrahlt Das musikalische Thema stammt von Filmkomponist Lalo Schifrin, der auch den berühmten "Mission: Impossible"-Sound kreierte. Starsky und Hutch überzeugen durch körperlichen Einsatz und lockere Sprüche, ihr Informant Huggy Bear und ihr Chef Captain Dobey sind mehr für die Sprüche zuständig. Von den vier Hauptdarstellern sind David Soul (75), Paul Michael Glaser (75) und Antonio Fargas (72) noch am Leben. David Soul (Hutch) wurde am 28. August 1943 in Chicago geboren. Der Vater von vier Kindern aus vier Ehen ist zum fünften Mal verheiratet. Mit 24 Jahren wurde Soul von einem Talentscout bei einer Musik-Revue in North Dakota entdeckt und unterschrieb als Darsteller bei einem Hollywoodstudio. Zu seinen ersten Rollen gehörten Gastauftritte in populären, auch in Deutschland ausgestrahlten Serien wie "Bezaubernde Jeannie" oder "Flipper". 1973 spielte Soul in "Dirty Harry II" einen korrupten Motorrad-Cop. International bekannt wurde Soul aber erst zwei Jahre später mit "Starsky & Hutch". David Soul, der auch als Musiker und Theaterschauspieler von sich reden machte, lebt seit langer Zeit in England und ist auch in seiner europäischen Wahlheimat auf der Bühne und im Fernsehen aufgetreten. International bekannt wurde auch sein Kollege Paul Michael Glaser als "Starsky" durch die Serie. Glaser wurde am 25. März 1943 in Cambridge, Massachusetts, geboren und war zwei Mal verheiratet. Er ist Vater von drei Kindern. Privat ereilten Glaser zwei Schicksalsschläge, als seine erste Frau und sein erstes Kind, eine Tochter, an Aids starben. Seine Frau kam mit dem Virus durch eine Bluttransfusion nach der Geburt in Kontakt, die Tochter über das Stillen mit Muttermilch. Paul Michael Glaser und David Soul wurden durch ihre lange Zusammenarbeit Freunde. Ein weiterer prominenter Freund von Paul Michael Glaser ist Regisseur Michael Mann. Michael Mann schrieb das Buch zu Folge drei ("Mörder in der Nacht"). Paul Michael Glaser führte später Regie bei einigen Folgen der von Mann produzierten Serie "Miami Vice". Paul Michael Glaser und David Soul hatten einen Gastauftritt in der 2004 entstandenen Spielfilm-Version von "Starsky & Hutch" (mit Ben Stiller und Owen Wilson in ihren alten Rollen).
Paul Michael Glaser über die Serie, die ihm zu Weltruhm verhalf: "Es war schon etwas merkwürdig, dass zwei Undercover-Cops in einer 'gestreiften Tomate' durch die Gegend fuhren." (Quelle: imdb)
Ein "Running Gag" der Serie ist, dass Starsky oft Hunger hat und gern etwas essen möchte. Doch selbst, wenn er eine Bestellung aufgeben kann, kommt er fast nie in den Genuss des Essens. Immer, wenn es serviert wird, wartet ein dringender Einsatz auf das Team. Während Starsky Burger, Pommes und Schokoriegel liebt, zieht Hutch gesundes Essen vor.
Ohne ihren Informanten, Huggy Bear, könnten Starsky und Hutch viele ihrer Fälle nicht lösen. Huggy Bear wird von Antonio Fargas gespielt. Er wurde am 14. August 1946 in New York City geboren und hat Wurzeln in Puerto Rico und Trinidad. Seit über 40 Jahren ist der schlaksige Fargas im Theater, Film und TV zu Hause. Über seine berühmteste Rolle sagt der Schauspieler: "Er (Huggy Bear) war kein Zuhälter. Diese ganze Verherrlichung von Zuhältern im Kino lässt die Leute das denken. Aber man erfährt nicht, was er macht. Einmal hat er eine Bar, beim nächsten Mal ist er ein Straßenverkäufer." (Quelle: imdb)
Bernie Hamilton (Captain Dobey), geboren am 12. Juni 1928 in Los Angeles, starb am 30. Dezember 2008 in seiner Heimatstadt an den Folgen eines Herzinfarkts. Nachdem die Serie eingestellt wurde, produzierte Hamilton 20 Jahre lang Musikalben mit seinem eigenen Label "The Chocolate Snowman". 89 Folgen "Starsky & Hutch" werden als Doppelfolgen freitagnachts ausgestrahlt.


00:50 Starsky & Hutch (50 Min.) (HDTV, 4:3, mono)
Fahrt ins Ungewisse
USA, 1975
(Erstsendung 28.2.1979)
Zweikanal

Rollen und Darsteller:
Det. Ken "Hutch" Hutchinson – David Soul
Det. Dave Starsky – Paul Michael Glaser
Huggy Bear – Antonio Fargas
Capt. Harold Dobey – Bernie Hamilton

Regie: Jack Starrett

Auf einen Zeugen der Staatsanwaltschaft wird geschossen, als er an einen sicheren Platz verlegt werden soll. Captain Dobey vermutet, dass es bei der Polizei eine undichte Stelle gibt. Der Zeuge will nur aussagen, wenn seine in San Francisco lebende Tochter nach Bay City kommt. Starsky und Hutch fliegen nach San Francisco, um die Frau abzuholen. Aber sie geraten in einen Hinterhalt und müssen mit dem Auto zurückfahren.


01:40 SOKO Leipzig (45 Min.) (HDTV, UT)
Nackt
Deutschland, 2019
(von 21.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Ina Zimmermann – Melanie Marschke
Jan Maybach – Marco Girnth
Tom Kowalski – Steffen Schroeder
Dagmar Schnee – Petra Kleinert
Lorenz Rettig – Daniel Steiner
Dr. Mara Stein – Judith Sehrbrock
Meike Eichhorn – Ines Kurenbach

Regie: Patrick Winczewski
Drehbuch: Eva Zahn, Volker A. Zahn
Musik: George Kochbeck
Kamera: Matthias Papenmeier
Schnitt: Sebastian Hänel
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Laura Schüler joggt nachts durch die Straßen von Leipzig, als sie plötzlich von einem Unbekannten betäubt und entführt wird. Kurze Zeit später taucht die Leiche der jungen Frau auf. Die Ermittler gehen von einem Sexualverbrechen aus, bei dem zunächst der Ex-Freund und Geschäftspartner von Laura ins Visier der Ermittlungen rückt. Doch Dagmar findet auf einer Internetseite mit pornografischen Inhalten noch eine weitere Spur. Videos auf dieser Seite zeigen, wie Frauen unter Drogen gesetzt und unwissentlich beim Sex gefilmt werden. Tatsächlich können die Ermittler einen Nutzer ausfindig machen, der nicht nur anrüchige Bilder und Videos seiner Ehefrau veröffentlicht hat, sondern auch mit Lauras Entführung in Verbindung stehen könnte.


02:25 Der Staatsanwalt (60 Min.) (HDTV, UT)
Liebe und Gier
Deutschland, 2019
(von 20.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Bernd Reuther – Rainer Hunold
Christian Schubert – Simon Eckert
Kerstin Klar – Fiona Coors
Vera Maurée – Edita Malovcic
Marc Maurée – Thomas Sarbacher
Leila Johne – Florence Kasumba
Laura Tietze – Friederike Ott

Regie: Ulrich Zrenner
Drehbuch: Annika Tepelmann
Musik: Ludwig Eckmann, Winfried Zrenner
Kamera: Johannes Kirchlechner
Schnitt: Verena Neumann
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Eine Wasserleiche vor der Villa eines Pharma-Unternehmers ruft den Staatsanwalt auf den Plan. Das Charity-Ehepaar Maurée hat keine Erklärung, wer das Opfer an ihren Steg gekettet hat. Die entstellte Leiche führt die Ermittler zu der engagierten Ärztin Leila Johne, die von Unbekannten bedroht wird. Ist auch sie ins Visier des Täters gerückt? Reuther und sein Team setzen alles daran, den Fall schnellstens aufzuklären.


03:25 SOKO Wien (45 Min.) (HDTV, UT)
Lange Schatten
Österreich, 2017
(von 18.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Major Carl Ribarski – Stefan Jürgens
Bezirksinspektor Simon Steininger – Michael Steinocher
Gruppeninspektorin Penny Lanz – Lilian Klebow
Oberst Otto Dirnberger – Dietrich Siegl
Dr. Franziska Beck – Maria Happel
Franz Wohlfahrt – Helmut Bohatsch

Regie: Filippos Tsitos
Drehbuch: Axel Götz
Musik: Bob Gutdeutsch
Kamera: David Sanderson
Schnitt: Silvia Schönhardt, Alexander Köchl
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Der 70-jährige Georg Stadler wird tot im Wald aufgefunden. Was anfangs wie ein Selbstmord aussieht, stellt sich als eine besondere und grausame Art der Tötung heraus, genannt Burking. Stadlers Schwiegersohn Markus Lasnig wird als zukünftiger Familienminister gehandelt. Er ist ausgerechnet mit jenem Mann gut befreundet, der schon seit vielen Jahren mit Stadler im Clinch ist. Es handelt sich um Bauunternehmer Lukas Grilitsch aus Klosterneuburg. Birgit Komarek hat sich erst vor Kurzem von Stadler getrennt, steht aber noch mit 60 000 Euro für ein Privatdarlehen in dessen Schuld. Nicht nur Grilitschs Drohbriefe werden in Stadlers Wohnung gefunden, sondern auch eine Nachricht seiner inzwischen im Koma liegenden Schwester Martha. Sie möchte nicht sterben, ohne ihre Schuld beglichen zu haben: Sie hat ihm den Fußabdruck eines Babys geschickt. Die SOKO spürt dem nach und kommt zu einem verblüffenden Ergebnis. Das Baby, das von Martha vor zwölf Jahren in einer Babyklappe abgegeben wurde und nun bei Adoptiveltern lebt, ist das leibliche Kind von Stadlers Tochter Daniela. Allerdings ist es nicht von ihrem Mann Markus Lasnig, sondern von einer Auslandsaffäre. Ist Daniela bis zum Äußersten gegangen, um dieses Geheimnis zu hüten, oder hat jemand anderes ihren Vater auf dem Gewissen?


04:10 Die Rosenheim-Cops (45 Min.) (HDTV, UT)
Der Tod trägt Anzug
Deutschland, 2008
(von 16.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Christian Lind – Tom Mikulla
Marie Hofer – Karin Thaler
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Holger Gimpel
Drehbuch: Nikolaus Schmidt

Vor dem Eingang eines Supermarktes wird ein Mann von einem Auto angefahren und getötet. Ungewöhnlich ist, dass der Tote in einem merkwürdigen Anzug, mit Helm und Handschuhen, steckt. Es handelt sich um Sebastian Waldheimer, der als Journalist arbeitete. Vor seinem Tod schrieb er an einem Artikel über das Alter und hatte sich deshalb den Anzug Age-Explorer ausgeliehen. In der Seniorenresidenz Sonnenberg erhoffen sich die Cops Hinweise auf die Tat. Denn von dort hatte sich Waldheimer den Anzug, mit dem man die Beschwernisse alter Menschen erleben kann, ausgeliehen. Beim Besuch fällt Rosenheim-Cop Korbinian Hofer und Polizist Michi Mohr auf, dass ein Wagen auf dem Parkplatz vor dem Gebäude einen Unfallschaden aufweist. Dieser Wagen gehört Dr. Arthur Passauer, der als Arzt die Bewohner vom Sonnenberg betreut. Aber Passauer bestreitet, einen Unfall gehabt zu haben. Passauer ist zudem der Onkel von "Times Square"-Wirt Jo Caspar, weshalb Jo sich sehr für diesen Fall interessiert. Vom Handy des Toten gingen aber auch auffällig viele Anrufe zu einer Nummer, die Residenzleiterin Cornelia Wesslinger gehört. Gab es vielleicht etwas, auf das der Journalist Waldheimer bei seinen Recherchen in der Residenz gestoßen ist? Laut Aussage des Pflegers Ludger Mollenhauer hatte Passauer Streit mit Waldheimer, bei dem es um alte Briefe ging. Haben die Briefe etwas mit dem Mord zu tun? Und während sich Hofer mit Michi Mohrs Hilfe allein um den Fall kümmert, wundert sich Patrizia Ortmann, wo Christian Lind ist. Sie war in der vergangenen Woche mit ihm zu einer Fortbildung in München, und nun scheint er verschwunden.


04:55 Leute heute (10 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 17.45 Uhr)

Nicht Klatsch und Tratsch stehen im ZDF-Prominentenmagazin im Vordergrund, sondern seriöse, authentische Berichterstattung – mit dem nötigen Respekt oder einem ironischen Augenzwinkern. "Leute heute" bietet unterhaltsame Information aus den Bereichen Entertainment, Society, Mode, Lifestyle und aus den Königshäusern. Immer nah dran, persönlich und emotional.


05:05 – 05:40 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
ZDF – Zweites Deutsches Fernsehen – Programminformationen
4. Woche – 19.01. bis 25.01.2019
Copyrights by ZDF
Internet: www.zdf.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 11. Januar 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang