Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRFUNK


MUSIK/3062: Deutschlandfunk - Choraltradition des Deutschen Orthodoxen Dreifaltigkeitsklosters Buchhagen, 3.12.2019 (Deutschlandradio)


Deutschlandradio - Programmtip

Ein Recht auf die eigene Sprache
Das Deutsche Orthodoxe Dreifaltigkeitskloster Buchhagen und seine Choraltradition

Von Jan Tengeler
Musikszene
Dienstag, 3. Dezember 2019, 22.05 - 22.50 Uhr, Deutschlandfunk


Bis heute ist der Choralgesang ein wesentlicher Bestandteil christlicher Gottesdienste. Was der gregorianische Choral dabei für die lateinische Sprache bedeutet, das gilt auch für den byzantinischen Choral und die griechische Sprache. Im Deutschen Orthodoxen Dreifaltigkeitskloster im niedersächsischen Buchhagen, das zur bulgarisch-orthodoxen Kirche gehört, hat man in den 80er-Jahren begonnen, neben dem Gesang der byzantinischen Liturgie auch eine deutsche Choraltradition zu entwickeln, die auf der Naturtonreihe basiert. Inzwischen liegt das gesamte Ordinarium des Stundengebetes und der Liturgie auf Deutsch vor, sowie die Hymnen der Hochfeste und eine Reihe Psalmenkompositionen. Unser Autor war vor Ort und hat sich mit dem Klosterleben und dem Deutschen Choral vertraut gemacht.

*

Quelle:
Deutschlandradio
Programmtip vom 26. November 2019
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
Tel 0221.345-2160
Fax 0221.345-4803
Hörer-/Nutzerservice: info@deutschlandradio.de
Internet: http://www.deutschlandradio.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 3. Dezember 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang