Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRFUNK


TALK/1672: Deutschlandfunk Kultur - Die EU und die Machtfrage, 13.9.2019 (Deutschlandradio)


Deutschlandradio - Programmtip

Die EU und die Machtfrage
Die Welt wartet nicht auf Europa

Aufzeichnung der öffentlichen Diskussionsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Berlin
Wortwechsel
Freitag, 13. September 2019, 18.05 - 19.00 Uhr, Deutschlandfunk Kultur


Europa wird eine treibende Kraft für Multilateralismus und eine regelbasierte Weltordnung bleiben, heißt es in der neuen strategischen Agenda 2019-2024 der Europäischen Union. Dazu gehört - so steht es geschrieben - dass die EU global selbstbewusster und wirksamer ihre Interessen vertritt. Wirtschaftlich. Politisch. In Sicherheitsfragen. Vor allem gegenüber den Großmächten USA, Russland, China. Das allerdings ist nur vorstellbar aus einer Position größerer Geschlossenheit der EU-Länder heraus. Abgesehen davon, dass es darum bekanntlich nicht immer zum Besten steht - es stellt sich damit auch die Machtfrage. Muss, kann und soll die EU weltmachtfähig sein? Und was bedeutet das konkret?

*

Quelle:
Deutschlandradio
Programmtip vom 3. September 2019
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
Tel 0221.345-2160
Fax 0221.345-4803
Hörer-/Nutzerservice: info@deutschlandradio.de
Internet: http://www.deutschlandradio.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. September 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang