Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


RADIO BREMEN - BREMEN ZWEI/925: Woche vom 22.07. bis 28.07.2019


radioBREMEN – Bremen Zwei – 30. Woche vom 22.07. bis 28.07.2019


Montag, 22. Juli 2019


00:00 Die Nacht
Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.


05:50 Die Morgenandacht
Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.


06:00 Der Morgen
Der neugierige und inspirierende Start in den Tag. Informationen und Hintergründe aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Alles was heute wichtig wird in Interviews, Beiträgen und Reportagen. Dazu die Bremen-Zwei-Kolumnisten. Klug und auf den Punkt.


10:00 Bremen Zwei
Der Vormittag – Mit spannenden Themen, neuen Künstlern, neuer Musik, neuen Bücher, aktuellen Informationen – und täglich eine kleine Lebensweisheit des "Daily Lama".


13:00 Bremen Zwei
Der Tag – Mit aktuellen Entwicklungen aus der Region. Wir blicken auf Bühnen, in Konzertsäle und in Museen. Wir sprechen mit Menschen, die unser kulturelles und politisches Leben prägen. Und wir werfen einen täglichen Blick in unseren historischen Kalender.


16:00 Bremen Zwei
Der Nachmittag – Alles, was am Tag wichtig war. Wir ordnen Ereignisse und Entwicklungen aus der Nachrichten-Welt ein. Regional, national und international. Dazu unsere Rubriken rund um Netzwelt, Philosophie, Pop-Kultur und Mode.


18:00 Gesprächszeit
Ob Promis, Politiker oder Menschen von nebenan: In der Gesprächszeit lernen Sie Menschen kennen. Denn die Interviews sind intensiv, ehrlich und nah.


19:00 Sounds
Der handverlesene Mix am Abend.
Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


20:00 ARD Radiofestival 2019. Konzert
Internationale Musikfestspiele Saar / Homburger Meisterkonzerte

Spätromantischer Klangzauber in der "Mondscheinmusik" aus Richard Strauss' Oper "Capriccio", klassische Brillanz in Mozarts "Prager Sinfonie" und erhabene Weiträumigkeit, Wucht und Innigkeit in Anton Bruckners "Romantischer" Sinfonie – ein solches Programm hat es in sich. Doch mit den jungen europäischen Musikerinnen und Musiker des EUYO wird es zu einer Sternstunde: Das Orchester gestaltet es unter der straffen Leitung seines Chefdirigenten Vasily Petrenko wie aus einem Guss. Gänsehaut-Erlebnisse sind garantiert!

Es ist eine gute Tradition, dass die jungen Preisträger des Münchner ARD-Musikwettbewerbs im Nachklapp durch die Lande touren und auf sich aufmerksam machen können. Das extra dafür geschaffene Festival der ARD-Preisträger vereinigt 2019 insgesamt 14 Konzertorte, die letzte Station führt die Wettbewerbssieger – das Trio Marvin und den Oboisten Thomas Hutchinson – ins saarländische Homburg.

Aufnahme vom 24. April aus der Congresshalle, Saarbrücken
Aufnahme vom 04. Juni 2019 aus dem Kulturzentrum Saalbau, Homburg


22:30 ARD Radiofestival 2019. Gespräch
Die Museumsdirektorin Ulrike Lorenz befragt von Susanne Kaufmann

Ulrike Lorenz, Jahrgang 1983, zählt zu den Powerfrauen im deutschen Kunstbetrieb. Von August 2019 an steht sie als Präsidentin an der Spitze der zweitgrößten deutschen Kulturstiftung, der Klassik Stiftung Weimar. Was sie in Mannheim als Direktorin der dortigen Kunsthalle auf die Beine stellte, fand bundesweit Beachtung. Sie eröffnete einen herausragenden Neubau, der in der Stadtgesellschaft lange umstritten war. Lorenz band die streitenden Kräfte ein und holte finanzstarke Stifter ins Boot. Sie stammt aus der Otto Dix-Stadt Gera. Die Kindheit in einem selbstständigen Handwerkerbetrieb in der DDR, das Studium in Leipzig, die Zeit im Neuen Forum in Gera haben sie geprägt. Die Übernahme des Spitzenpostens in der Klassik Stiftung Weimar bedeutet für sie zugleich Rückkehr und Neuanfang. Es wird für sie darum gehen, so sagt sie, "der erste Diener der Stiftung zu sein".


23:00 ARD Radiofestival 2019. Lesung
"Die geheime Mission des Kardinals"
Ein Syrien-Krimi vom großen Erzähler Rafik Schami
Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2019
Regie: Petra Feldhoff
Folge 1/40

Damaskus, 2010: Kommissar Barudi zählt die Tage bis zu seiner Pensionierung. Ausgerechnet sein letzter Fall sorgt für internationale Verwicklungen – als wäre die Arbeit der Polizei in einem Land mit 15 Geheimdiensten nicht schon schwierig genug! Kardinal Cornaro, ein hoher Würdenträger der römischen Kurie, wird tot aufgefunden. Seine Leiche ist makaber entstellt. Offiziell ist nichts von seinem Besuch bekannt. Wohin war der Kardinal in geheimer Mission unterwegs? Warum reiste er in die von Islamisten kontrollierten Gebiete? Und was hat es mit dem "Bergheiligen" in seinem uralten Kloster auf sich? Geht es um interreligiösen Dialog – oder um dunkle Geschäfte? Zusammen mit einem italienischen Kollegen, dem Mafiaexperten Marco Mancini, macht sich Barudi daran, die Sache aufzuklären. Mit dem ihm eigenen Humor, vielen überraschenden Wendungen und einer kleinen Prise Bitterkeit erzählt Rafik Schami von einem Syrien, in dem vieles anders ist, als wir es uns vorstellen.

Udo Schenk und Jürgen Tarrach sprechen in dieser 40-teiligen Produktion. Jede Folge ist 30 Tage in der ARD Audiothek und unter www.ardradiofestival.de verfügbar.
Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2019
Regie: Petra Feldhoff


23:30 ARD Radiofestival 2019. Jazz

bis 24:00

*

Dienstag, 23. Juli 2019


00:00 Die Nacht
Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.


05:50 Die Morgenandacht
Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.


06:00 Der Morgen
Der neugierige und inspirierende Start in den Tag. Informationen und Hintergründe aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Alles was heute wichtig wird in Interviews, Beiträgen und Reportagen. Dazu die Bremen-Zwei-Kolumnisten. Klug und auf den Punkt.


10:00 Bremen Zwei
Der Vormittag – Mit spannenden Themen, neuen Künstlern, neuer Musik, neuen Bücher, aktuellen Informationen – und täglich eine kleine Lebensweisheit des "Daily Lama".


13:00 Bremen Zwei
Der Tag – Mit aktuellen Entwicklungen aus der Region. Wir blicken auf Bühnen, in Konzertsäle und in Museen. Wir sprechen mit Menschen, die unser kulturelles und politisches Leben prägen. Und wir werfen einen täglichen Blick in unseren historischen Kalender.


16:00 Bremen Zwei
Der Nachmittag – Alles, was am Tag wichtig war. Wir ordnen Ereignisse und Entwicklungen aus der Nachrichten-Welt ein. Regional, national und international. Dazu unsere Rubriken rund um Netzwelt, Philosophie, Pop-Kultur und Mode.


18:00 Gesprächszeit
Ob Promis, Politiker oder Menschen von nebenan: In der Gesprächszeit lernen Sie Menschen kennen. Denn die Interviews sind intensiv, ehrlich und nah.


19:00 Sounds
Der handverlesene Mix am Abend.
Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


20:00 ARD Radiofestival 2019. Konzert /
Live-Oper
Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
Salome Kammer singt Purcell und Berio

Vom Barock bis zur Avantgarde ist es für die Schauspielerin und Sängerin Salome Kammer nur ein kleiner Sprung. Sowohl bei Purcell als auch bei Berio sucht sie die Extreme zwischen Aufschrei und Verstummen.
Mitwirkende:
Salome Kammer, Stimme
Choir of the Age of Enlightenment und Solisten Orchestra of the Age of Enlightenment
Leitung: Laurence Cummings
Aufnahmen vom 8. Juni 2019 aus der Nikolaikirche Potsdam
Ensemble La Centifolia
Leila Schayegh und Eva Saladin, Violine
Rebeka Rusó, Viola da gamba
Juan Sebastian Lima, Laute und Theorbe
Johannes Keller, Cembalo
Aufnahmen vom 19. Juni 2019 aus der Ovidgalerie der Neuen Kammern Sanssouci


22:30 ARD Radiofestival 2019. Gespräch
Der Kabarettist Rainald Grebe befragt von Gisela Steinhauer

Mit seinem Lied über das Bundesland Brandenburg wurde Rainald Grebe richtig bekannt. Der Kabarettist aus Frechen bei Köln ist ausgebildeter Puppenspieler und darf deshalb den außergewöhnlichen Titel "Dipl. Pupp" tragen. Im Gespräch mit Gisela Steinhauer erzählt Rainald Grebe von seiner Herkunft aus sehr bildungsbürgerlichem Elternhaus und von seinem Zivildienst in einer psychiatrischen Klinik. Außerdem erklärt er, wieso seine Band "Kapelle der Versöhnung" heißt – und wieso er mit dem Begriff "Hobby" so überhaupt nichts anfangen kann.


23:00 ARD Radiofestival 2019. Lesung
"Die geheime Mission des Kardinals"
Ein Syrien-Krimi vom großen Erzähler Rafik Schami
Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2019
Regie: Petra Feldhoff
Folge 2/40


23:30 ARD Radiofestival 2019. Jazz

bis 24:00

*

Mittwoch, 24. Juli 2019


00:00 Die Nacht
Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.


05:50 Die Morgenandacht
Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.


06:00 Der Morgen
Der neugierige und inspirierende Start in den Tag. Informationen und Hintergründe aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Alles was heute wichtig wird in Interviews, Beiträgen und Reportagen. Dazu die Bremen-Zwei-Kolumnisten. Klug und auf den Punkt.


10:00 Bremen Zwei
Der Vormittag – Mit spannenden Themen, neuen Künstlern, neuer Musik, neuen Bücher, aktuellen Informationen – und täglich eine kleine Lebensweisheit des "Daily Lama".


13:00 Bremen Zwei
Der Tag – Mit aktuellen Entwicklungen aus der Region. Wir blicken auf Bühnen, in Konzertsäle und in Museen. Wir sprechen mit Menschen, die unser kulturelles und politisches Leben prägen. Und wir werfen einen täglichen Blick in unseren historischen Kalender.


16:00 Bremen Zwei
Der Nachmittag – Alles, was am Tag wichtig war. Wir ordnen Ereignisse und Entwicklungen aus der Nachrichten-Welt ein. Regional, national und international. Dazu unsere Rubriken rund um Netzwelt, Philosophie, Pop-Kultur und Mode.


18:00 Gesprächszeit
Ob Promis, Politiker oder Menschen von nebenan: In der Gesprächszeit lernen Sie Menschen kennen. Denn die Interviews sind intensiv, ehrlich und nah.


19:00 Sounds
Der handverlesene Mix am Abend.
Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


20:00 ARD Radiofestival 2019. Konzert /
Live-Oper
Auf schwarzen und weißen Tasten
Pianist Kotaro Fukuma spielte Werke von Mozart, Beethoven, Glinka/Balakirev, Tschaikowsky, Satie/Fukuma und Smetana/Fukuma.

Das Debüt des japanischen Pianisten Kotaro Fukuma beim Radio Bremen-Festival "Auf schwarzen und weißen Tasten" war eines der absoluten Highlights in der Geschichte der seit fast 30 Jahren bestehenden Konzertreihe. Der 1982 in Tokio geborene Virtuose präsentierte im Sendesaal Bremen ein zweigeteiltes Programm. In der ersten Konzerthälfte spielte er die jeweils letzten Klaviersonaten von Mozart und Beethoven, nach der Pause dann ausschließlich Klavierbearbeitungen.
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Sonate D-Dur KV 576 (1789)
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Sonate c-moll op. 111 (1821/22)
Michail Glinka (1804 – 1857) / Mili Balakirev (1837 – 1910)
"Die Lerche" (1840)
Peter Tschaikowsky (1840 – 1893) / Mikhail Pletnev (*1957)
Aus der Konzertsuite zum Ballett "Der Nussknacker" op. 71 a
Erik Satie (1866 – 1925) / Kotaro Fukuma (*1982)
"Je te veux" (1897)
Friedrich Smetana (1824 – 1884) / Kotaro Fukuma (*1982)
"Die Moldau" (1874)
Aufnahme vom 19. Januar 2019 aus dem Sendesaal Bremen
Anschließend:
Ausschnitte aus den Konzerten von Antonio Pompa-Baldi und Schaghajegh Nosrati vom 12. und 16. Januar 2019 im Sendesaal Bremen


22:30 ARD Radiofestival 2019. Gespräch
Die Lyrikerin und Rezitatorin Nora Gomringer befragt von Barbara Renno

Ihre Mutter Nortrud ist Germanistin, ihr Vater Eugen Lyriker und Begründer der Konkreten Poesie. Nora-Eugenie Gomringer ist mit Literatur groß geworden und hat viele Talente entwickelt: als Poetry Slammerin, Schriftstellerin, Publizistin, Feministin, Kulturvermittlerin, Galeristin und Jazzsängerin. Seit 2010 leitet die 39-Jährige als Direktorin das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg – wenn sie nicht gerade auf Lese- oder Performancereise unterwegs ist oder einen Stipendienaufenthalt absolviert oder Bücher schreibt. Wie bekommt sie all diese Aktivitäten unter einen Hut? Was heißt es, als Künstlerin ein Künstlerhaus zu leiten? Wie gelingt gute Literatur-und Kulturvermittlung? Was hat der Streit um ein Gedicht ihres Vaters im vergangenen Jahr mit ihr und ihrer Familie gemacht? Nora Gomringer spricht über all dies – und darüber, was der Gewinn des Ingeborg-Bachmann-Preises in ihrem Leben verändert hat.


23:00 ARD Radiofestival 2019. Lesung
"Die geheime Mission des Kardinals"
Ein Syrien-Krimi vom großen Erzähler Rafik Schami
Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2019
Regie: Petra Feldhoff
Folge 3/40


23:30 ARD Radiofestival 2019. Jazz

bis 24:00

*

Donnerstag, 25. Juli 2019


00:00 Die Nacht
Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.


05:50 Die Morgenandacht
Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.


06:00 Der Morgen
Der neugierige und inspirierende Start in den Tag. Informationen und Hintergründe aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Alles was heute wichtig wird in Interviews, Beiträgen und Reportagen. Dazu die Bremen-Zwei-Kolumnisten. Klug und auf den Punkt.


10:00 Bremen Zwei
Der Vormittag – Mit spannenden Themen, neuen Künstlern, neuer Musik, neuen Bücher, aktuellen Informationen – und täglich eine kleine Lebensweisheit des "Daily Lama".


13:00 Bremen Zwei
Der Tag – Mit aktuellen Entwicklungen aus der Region. Wir blicken auf Bühnen, in Konzertsäle und in Museen. Wir sprechen mit Menschen, die unser kulturelles und politisches Leben prägen. Und wir werfen einen täglichen Blick in unseren historischen Kalender.


16:00 Bremen Zwei
Der Nachmittag – Alles, was am Tag wichtig war. Wir ordnen Ereignisse und Entwicklungen aus der Nachrichten-Welt ein. Regional, national und international. Dazu unsere Rubriken rund um Netzwelt, Philosophie, Pop-Kultur und Mode.


18:00 Gesprächszeit
Ob Promis, Politiker oder Menschen von nebenan: In der Gesprächszeit lernen Sie Menschen kennen. Denn die Interviews sind intensiv, ehrlich und nah.


19:00 Sounds
Der handverlesene Mix am Abend.
Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


20:00 Klassikwelt in concert
Ruggero Leoncavallo: La Bohème
Oper in 4 Akten
Bonisolli, Franco Tenor – Marcello, Maler
Weikl, Bernd Bariton – Rodolfo, Dichter
Popp, Lucia Sopran – Mimi, Blumenbinderin
Miltschewa, Alexandrina Mezzosopran – Musetta, Näherin
Titus, Alan Bariton – Schaunard, Musiker
Chor des Bayerischen Rundfunks
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Heinz Wallberg

Am 9. August jährt sich der Todestag des italienischen Komponisten Ruggero Leoncavallo zum 100. Mal. Mit seinem "Bajazzo" (im Original: I Pagliacci) hat er uns ein wahres Juwel hinterlassen – als Komponist von "La Bohème" ist uns hingegen sein Landsmann Giacomo Puccini geläufiger. Dabei war es Leoncavallo, der Puccini mit seinem Libretto zur "Bohème" konfrontierte, doch der Angesprochene zeigte sich wenig interessiert. Einige Zeit später jedoch erinnerte sich Puccini des Werks und machte sich mit Hilfe seiner Librettisten an die Arbeit. Es war Leoncavallos Pech, dass seine Version zeitlich parallel zu Puccinis Welterfolg auf die Bühne kam und seither im Schatten steht. Völlig zu Unrecht, denn auch Leoncavallos Version der Geschichte ist voller musikalischer Höhepunkte.


22:30 ARD Radiofestival 2019. Gespräch
Der Aktivist Raul Krauthausen befragt von Gesa Rünker

"Einfach mal machen!2 – so lautet das Motto von Raul Krauthausen, der "Die Sozialhelden2 gegründet und Hilfsprojekte entwickelt hat. Er möchte Menschen mit Beeinträchtigungen ermutigen, sich nicht behindern zu lassen. Von Geburt an ist Raul Krauthausen auf Assistenz und einen Rollstuhl angewiesen. Doch er leidet nicht darunter und sehnt sich auch nicht danach, laufen zu können. Viel wichtiger ist ihm, mit konkreten Projekten die gesellschaftliche Inklusion von Menschen mit Behinderungen voranzubringen und Barrieren abzubauen. So hat die von ihm gegründete Denkfabrik "Sozialhelden" beispielsweise das Projekt "Wheelmap.org" entwickelt: Hier können Nutzer weltweit Orte darauf überprüfen, ob sie für Rollstühle zugängig sind und eigene Beobachtungen hinzufügen. Im Gespräch im ARD Radiofestival erzählt Raul Krauthausen von seinen Lebenserfahrungen und beschreibt, wie er mit Kreativität und Optimismus auf neue Ideen kommt.


23:00 ARD Radiofestival 2019. Lesung
"Die geheime Mission des Kardinals"
Ein Syrien-Krimi vom großen Erzähler Rafik Schami
Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2019
Regie: Petra Feldhoff
Folge 4/40


23:30 ARD Radiofestival 2019. Jazz

bis 24:00

*

Freitag, 26. Juli 2019


00:00 Die Nacht
Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.


05:50 Die Morgenandacht
Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.


06:00 Der Morgen
Der neugierige und inspirierende Start in den Tag. Informationen und Hintergründe aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Alles was heute wichtig wird in Interviews, Beiträgen und Reportagen. Dazu die Bremen-Zwei-Kolumnisten. Klug und auf den Punkt.


10:00 Bremen Zwei
Der Vormittag – Mit spannenden Themen, neuen Künstlern, neuer Musik, neuen Bücher, aktuellen Informationen – und täglich eine kleine Lebensweisheit des "Daily Lama".


13:00 Bremen Zwei
Der Tag – Mit aktuellen Entwicklungen aus der Region. Wir blicken auf Bühnen, in Konzertsäle und in Museen. Wir sprechen mit Menschen, die unser kulturelles und politisches Leben prägen. Und wir werfen einen täglichen Blick in unseren historischen Kalender.


16:00 Bremen Zwei
Der Nachmittag – Alles, was am Tag wichtig war. Wir ordnen Ereignisse und Entwicklungen aus der Nachrichten-Welt ein. Regional, national und international. Dazu unsere Rubriken rund um Netzwelt, Philosophie, Pop-Kultur und Mode.


18:00 Gesprächszeit
Ob Promis, Politiker oder Menschen von nebenan: In der Gesprächszeit lernen Sie Menschen kennen. Denn die Interviews sind intensiv, ehrlich und nah.


19:00 Sounds
Der handverlesene Mix am Abend.
Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


20:00 ARD Radiofestival 2019. Konzert /
Live-Oper
Virtuose Musik aus Russland mit Anna Vinnitskaya

Mit virtuoser russischer Musik starten das NDR Elbphilharmonie Orchester und sein Erster Gastdirigent Krzysztof Urbański in den norddeutschen Festspielsommer. In Dmitrij Schostakowitschs anspruchsvollem Konzert für Klavier, Trompete und Streicher werfen sich Solisten und Orchester die musikalischen Bälle gegenseitig zu. Als samtpfotige Löwenkönigin mit diamantener Kraft wird die 1983 geborene russische Pianistin Anna Vinnitskaya von Kritikern beschrieben. Sie gehört unbestritten zu den spannendsten und vielseitigsten Künstlerinnen unserer Tage. Tschaikowskys fulminante Vierte Sinfonie rundet das russische Programm ab. Zu Beginn spielt die Preisträgerin in Residence Harriet Krijgh eine eigens für sie komponierte Festspiel-Ouvertüre. Mit dem Festival "Gezeitenkonzerte" zeigen der Pianist und Festivalleiter Matthias Kirschnereit, die Deutsche Kammerakademie Neuss und der Dirigent Frank Beermann was Ostfriesland neben seinen beeindruckenden Landschaften auch musikalisch zu bieten hat.
Graeme Koehne: Festspiel-Ouvertüre für Violoncello und Chor
Dmitrij Schostakowitsch: 1. Konzert c-Moll für Klavier, Trompete und Streichorchester op. 35
2. Klavierkonzert F-Dur op. 102
Peter Tschaikowsky: 4. Sinfonie f-Moll op. 36
Guillaume Couloumy, Trompete
Anna Vinnitskaya, Klavier
Harriet Krijgh, Violoncello
Jugendkammerchor des Musik-Gymnasiums Schwerin
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Krzysztof Urbański
Aufnahme des NDR vom 15. Juni aus der St. Georgen-Kirche in Wismar


22:30 ARD Radiofestival 2019. Gespräch
Die Filmemacherin und Journalistin Düzen Tekkal befragt von Doris Maull

"Man roch den Völkermord förmlich", sagt Düzen Tekkal. Die Journalistin und Filmemacherin hat 2014 einen vielbeachteten Dokumentarfilm über den Genozid an den Jesiden im Irak gedreht. Mit ihrem Menschenrechtsverein "Hawar" engagiert sie sich für die Rechte ihres Volkes. Darüber hinaus kämpft sie für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und ein friedliches Zusammenleben in Deutschland. "Im Zeitalter des Postfaktischen müssen wir unsere Werte jeden Tag aufs Neue verteidigen", fordert Düzen Tekkal und spricht von den "Bösen Zwillingen", welche die deutsche Demokratie gefährden. Den einen nennt sie Rechtspopulismus, den anderen religiös-kulturell-traditionellen Extremismus. Gelungene Integration bedeutet für Tekkal, sich mit allem, was man hat, einzubringen. In ihrer Arbeit für Film und Fernsehen geht es ihr darum, Feindbilder im Keim zu ersticken. Dafür ist sie mehrfach ausgezeichnet worden.


23:00 ARD Radiofestival 2019. Lesung
"Die geheime Mission des Kardinals"
Ein Syrien-Krimi vom großen Erzähler Rafik Schami
Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2019
Regie: Petra Feldhoff
Folge 5/40


23:30 ARD Radiofestival 2019. Jazz

bis 24:00

*

Samstag, 27. Juli 2019


00:00 Die Nacht
Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.


06:50 Die Morgenandacht
Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.


07:00 Der Samstagmorgen
Der inspirierende und neugierige Start in den Tag. Alles was wichtig und interessant ist in Gesprächen, Beiträgen und Reportagen.


11:00 Bremen Zwei
Der Vormittag – verlässliche Informationen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Und ein pointierter Blick auf Netzthemen, urbanes Leben und Gartenkultur.


14:00 Bremen Zwei
Trends der Kunst- und Kulturszene in Bremen, der Region und der Welt.
Neues aus den Bereichen Film, Literatur und pointierte Gespräche mit Autorinnen und Autoren.


18:00 Podcast-Lab
Der Soziopod

Eine Stunde philosophieren Doktor Köbel und Herr Breitenbach in ihrem Podcast Soziopod auf Bremen Zwei über soziologische Themen und große Denker. Aus- und abschweifend. Erhellend und höchst unterhaltsam.


19:00 Sounds
Der handverlesene Mix am Abend.
Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


20:00 ARD Radiofestival 2019. Konzert /
Live-Oper
Tage Alter Musik in Herne
Andrea Marcon und das Ensemble La Cetra spielen Antonio Vivaldis Oper "L´Olimpiade" Die sieben Todsünden waren das Thema der Tage Alter Musik in Herne. In Vivaldis Oper wird die sexuelle Begierde des Olympia-Teilnehmers Licida zur Keimzelle von Chaos und Mord.
Antonio Vivaldi
"L’Olimpiade"
dramma per musica, Venedig 1734
Kangmin Justin Kim, Countertenor
Carlos Mena, Countertenor
Anna Aglatova, Sopran
José Coca Loza, Bass
Vasilisa Berzhanskaya, Mezzosopran
Federica Carnevale, Mezzosopran
La Cetra
Andrea Marcon, Cembalo und Leitung
Aufnahme vom 11. November 2018 aus dem Kulturzentrum der Stadt Herne


23:00 ARD Radiofestival 2019. Kabarett
Gerhard Polt und die Well-Brüder aus’m Biermoos – Ehrenpreisträger Salzburger Stier 2019, Teil 2

Es kann nur einen geben: Gerhard Polt, bester Satiriker deutscher Zunge Der Ehrenpreis des Radiokabarett-Oscars "Salzburger Stier" geht in diesem Jahr an den bayrischen Kabarettisten und Satiriker Gerhard Polt. Zusammen mit den Well-Brüdern aus’m Biermoos nahm er die Ehrung entgegen. Seit über vierzig Jahren brilliert Polt auch als Filmregisseur und Hörspielmacher, als Geschichtenerzähler und Philosoph. Er braucht keinen Ruhestand, um in sich zu ruhen. Um "herumzuschildkröteln" und das "Vor-sich-hin-Sinnlosen" zu kultivieren. Das sind Begriffe, wie sie nur dem Polt einfallen und in denen eine ganze Lebensphilosophie kristallisiert. Polt ist ein begnadeter Beobachter. Er schaut seinen Zeitgenossen aufs Maul. Auch und gerade dann, wenn es weh tut. Wenn der Mensch seine monströse Seite zeigt. Wenn er sich als engstirnig, kleingeistig und ignorant erweist. Polt wuchtet ihn auf die Bühne, in seiner ganzen furchterregenden Banalität, schauderhaft echt, eben "fast wia im richtigen Leben". Und wie hat es Gerhard Polt mal so unnachahmlich treffend formuliert? "Die Satire stirbt nicht, solange der Mensch menschelt." Der Radio-Preis "Salzburger Stier" ist einer der bedeutendsten Preise in der deutschsprachigen Kabarettszene. Er wurde am 10. und 11. Mai im Kurhaus Meran in Südtirol von den Rundfunkanstalten der ARD, SRF Schweiz, dem Sender RAI Südtirol und dem ORF verliehen.

Aufnahme vom 10. Mai 2019 aus dem Kurhaus Meran
Redaktion Anja Iven
Moderation Robert Asam

bis 24:00

*

Sonntag, 28. Juli 2019


00:00 Die Nacht
Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.


06:05 Classical
Eine elegante Mischung aus Singer/Songwriter, Jazz und Swing, Chansons und Klassik.


08:00 Der Sonntagmorgen
Der entspannte Start in den Sonntag – relaxed und hintergründig. Inspirierende Gespräche zu den großen Diskursthemen der Woche. Zwischen 10 und 11 Uhr: Reflexionen zu Glaubens- und Kirchenthemen.


12:00 Bremen Zwei
Der Sonntagmittag zu einem Thema.
Sorgfältig recherchiert, tief ausgeleuchtet und in vielen Formen präsentiert. Wir nehmen uns Zeit, jeden Sonntag ein neues Thema.


14:00 Bremen Zwei
Der Sonntagnachmittag – eine intellektuelle und spannende Reise durch die Welt der Literatur und Kunst.


18:00 Niederdeutsches Hörspiel
Muuschmobil
Niederdeutsches Hörspiel von Helga Bürster

Fast alle sind in die Stadt gezogen, in der es gut bezahlte Arbeit und bessere Freizeitangebote gibt. Die restlichen Dörfler wären ohne Johanne Dirks, die mit ihrem Kleinlaster Lebensmittel ausliefert, aufgeschmissen. Johanne ist zuverlässig, aber nicht billig, dabei kommt sie selbst kaum zurecht. Als Johanne die Raten für ihren LKW schuldig bleibt, sieht es nicht gut aus für die Versorgung der Bewohner. Eine neue Geschäftsidee muss her und was brauchen einsame Menschen außer Lebensmitteln in der Einöde am dringendsten? Einen Partner!
Produktion: Radio Bremen mit dem NDR 2013


19:00 Klassikwelt
Musik vom intimen Kammerensemble bis zum großen Symphonieorchester. Aktuelle Alben und ein Blick auf die Konzerte in Bremen, in der Region und auf die Bühnen der Welt.


20:00 ARD Radiofestival 2019. Konzert
ARD Radiofestival. Konzert: MDR Musiksommer
Eröffnungskonzert aus der Görlitzer Peterskirche und Recital auf der Wartburg

Mit einem reinen Mozart-Programm eröffnen Chor und Sinfonieorchester des MDR den diesjährigen MDR Musiksommer. Romantische Kompositionen präsentieren Michael Barenboim und Elena Bashkirowa bei ihrem Konzert auf der Wartburg.
Wolfgang Amadeus Mozart:
Motette "Exsultate, Jubilate" KV 165
Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Messe C-Dur KV 317 "Krönungsmesse"
Ilse Eerens, Sopran
Sebastian Manz, Klarinette
MDR Rundfunkchor
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Risto Joost
Aufnahme vom 1. Juni 2019 aus der Kirche St Peter und Paul in Görlitz (Eröffnungskonzert)
Anschließend:
Franz Schubert: Sonatine für Violine und Klavier a-Moll op. posth. D 385
Robert Schumann: 1. Sonate für
Violine und Klavier a-Moll op. 105
Antonín Dvořák: "Poetische Stimmungsbilder" für Klavier op. 85
Franz Schubert: Sonate für Arpeggione und Klavier a-Moll D 821
Michael Barenboim, Violine / Viola Elena Bashkirova, Klavier
Aufnahme vom 22. Juni 2019 auf der Wartburg bei Eisenach


23:00 ARD Radiofestival 2019. Hörbar – Musik Grenzenlos

Musik ohne Grenzen wird im ARD-Radiofestival sonntags zu später Stunde an der "Hörbar" serviert. Ob Globale Musik, Chanson, Folk, Jazz, Singer/Songwriter, Klassik oder Filmmusik – hier ist alles möglich, was gefällt und sich gut kombinieren lässt. Eine Stunde mit handverlesenen Zutaten aus aller Welt, die musikalisch scheinbar weit Auseinanderliegendes ganz nah zusammenrücken lässt, Genregrenzen überwindet und zum entspannten Zuhören einlädt.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
Bremen Zwei – Programminformationen
30. Woche – 22.07. bis 28.07.2019
radioBREMEN – Programmredaktionen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 28100 Bremen
Telefon: 0421/246-41050, Fax: 0421/246-41096
E-Mail: presse@radiobremen.de
Internet: www.radiobremen.de/presse


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Juli 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang