Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


SWR - SWR2/1048: Woche vom 24.09. bis 30.09.2018


Radioprogramm SWR2 – 39. Woche vom 24.09. bis 30.09.2018


Montag, 24. September 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll, bearbeitet für Orgel solo
David Briggs (Orgel)
Thomas Schmidt-Kowalski: 3 Nocturnos op. 48 "Gesänge der Nacht"
Alexander Baillie (Violoncello), James Lisney (Klavier)
Jacques-François Gallay: Hornquartett op. 26
Leipziger Hornquartett
Johannes Brahms: "Schaffe in mir, Gott, ein rein Herz" op. 29 Nr. 2
Rundfunkchor Leipzig, Leitung: Wolf-Dieter Hauschild


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica"
Berliner Philharmoniker, Leitung: Herbert von Karajan
Carl Stamitz: Oktett Nr. 1 B-Dur
Consortium Classicum
Zdenek Fibich: Sinfonie Nr. 3 e-Moll op. 53
Tschechische Philharmonie, Leitung: Gerd Albrecht
Juan Bautista José Cabanilles: "Tiento XXIII por A la mi re"
Ensemble Hespèrion XX, Leitung: Jordi Savall
Hanns Eisler: Kleine Sinfonie op. 29
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Hans E. Zimmer


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Hector Berlioz: "Sara la baigneuse"
Chor des BR, Symphonieorchester des BR, Leitung: Colin Davis
Johann Sebastian Bach: Suite D-Dur BWV 1012
Jean-Guihen Queyras (Violoncello)
Ferdinand Hiller: Klavierkonzert Nr. 2 fis-Moll op. 69
Tasmanian Symphony Orchestra, Klavier und Leitung: Howard Shelley


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Alexander Glasunow: Konzertwalzer Nr. 1 D-Dur op. 47
Beethoven Orchester Bonn, Leitung: Stefan Blunier
Benedetto Marcello: Konzert e-Moll op. 1 Nr. 2
Sonatori de la Gioiosa Marca
Leopold Anton Kozeluch: Sinfonie D-Dur
Concerto Köln
Johann Sebastian Bach / György Kurtág: Triosonate Nr. 1 Es-Dur
BWV 525
Jewgenij Koroliov, Ljupka Hadzigeorgieva (Klavier)
Luigi Boccherini: Streichquartett D-Dur op. 15 Nr. 1
Petersen Quartett
Johann Melchior Molter: Trompetenkonzert D-Dur
Hans-Martin Rux (Trompete), Main-Barockorchester Frankfurt,
Leitung: Martin Jopp


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
darin bis 8.00 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und
Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
24.09.1789: Der Chemiker Klaproth hat das Element Uran entdeckt
Von Gábor Paál

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:29 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Merkur und Venus – Die vergessenen Planeten
Von Guido Meyer

An Reisen ins äußere Sonnensystem besteht kein Mangel. Der Mars er-
hält alle zwei Jahre Besuch von der Erde. Auch Jupiter, Saturn und
selbst Pluto können sich über mangelndes Interesse der Erdlinge nicht
beklagen. Doch kaum fliegen Raumsonden mal in die andere Richtung:
ins innere Sonnensystem. Merkur und Venus sind die Stiefkinder der
Raumfahrt. Um die Venus kreist derzeit nur eine einzige Raumsonde, um
Merkur gar keine. Zu lebensfeindlich erscheinen die Planeten – und
damit uninteressant. Diesen Trend will Europa jetzt umkehren: Anfang
Oktober soll sich die Raumsonde BepiColombo Richtung Merkur aufma-
chen. Und auch für Venus-Missionen gibt es Pläne bei den internatio-
nalen Raumfahrtagenturen.


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Bach bearbeitet (1)
Mit Anette Sidhu-Ingenhoff

Unter dem Motto "Bach bearbeitet" feiert die Stadt Tübingen vom 28.
September bis 7. Oktober 2018 ein Bach-Fest. Einen Vorgeschmack auf
das vielfältige Programm gibt die Musikstunde. Johann Sebastian Bachs
Komponieren ist häufig ein Bearbeiten, seien es Werke von Vorgängern
oder Zeitgenossen, seien es eigene Werke: Er nimmt sie sich vor, um
zu "parodieren". So landet das musikalische Material weltlicher Oden
und Huldigungskantaten im Weihnachtsoratorium oder eine Orgel-Choral-
fantasie aus frühen Jahren wird zum Chorsatz in einer der Passionen.
Aber es gilt auch: Bachs Werk wird – seit über 250 Jahren – von ande-
ren bearbeitet, es ist eine unendliche Inspirationsquelle: Kaum ein
Konzert kommt heute ohne Bach-Arrangement aus!


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Treffpunkt Klassik (112 Min.)
Musik. Meinung. Perspektiven.
Mit Christiane Peterlein

Wir sprechen mit Künstlern, wir berichten über Konzerte und Festivals
im Sendegebiet, kommentieren aktuelle Entwicklungen im Musikleben,
stellen Neues vom Musikmarkt vor, spüren Trends in den digitalen
Medien auf und hören vor allem viel Musik.


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (113 Min.)
Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 1 g-Moll
Pittsburgh Symphony Orchestra, Leitung: Marek Janowski
Jean Sibelius: Quartett g-Moll
Jaakko Kuusisto (Violine), Taneli Turunen (Violoncello),
Folke Gräsbeck (Klavier), Harri Viitanen (Harmonium)
Gabriel Fauré: Fantasie C-Dur op. 79
Eric Le Sage (Klavier), Emmanuel Pahud (Traversflöte)
Edward Elgar: Violoncellokonzert e-Moll op. 85
Sol Gabetta (Violoncello), Dänisches Sinfonieorchester,
Leitung: Mario Venzago
Édouard Lalo: "Le Roi d'Ys", Rezitativ und Aubade des Mylio (3. Akt)
Jonas Kaufmann (Tenor), Bayerisches Staatsorchester,
Leitung: Bertrand de Billy
Michail Glinka: Trio pathétique d-Moll
Vidor Nagy (Viola), Peter Wolf (Violoncello),
Carmen Piazzini (Klavier)
Frederick Delius: "Sonnenuntergang"
Henriette Bonde-Hansen (Sopran), Aarhus Sinfonieorchester,
Leitung: Bo Holten
Ólafur Arnalds: "Tomorrow's song", Bearbeitung
Lavinia Meijer (Harfe)
August Emil Enna: Sinfonie Nr. 2 E-Dur
NDR Radiophilharmonie, Leitung: Michael Hofstetter


14:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Leben (25 Min.)
Neve Shalom, Wahat al Salam
Die bi-nationale Oase des Friedens in Israel
Von Igal Avidan

Im bi-nationalen Dorf Neve Shalom oder Wahat al Salam leben Juden und
Araber bewusst nebeneinander und miteinander. Die ersten Familien
zogen bereits 1972 auf einen kargen Hügel unweit von Jerusalem. Das
jüdisch-arabische Dorf musste jahrelang um die staatliche Anerkennung
ringen, weil es keiner zionistischen Bewegung angehört. Neve Shalom-
Wahat al Salam ist nicht losgelöst vom israelisch-palästinensischen
Konflikt, aber den Alltag gestalten die Bewohner durch guten Willen
und Kompromisse. Denn hier leben Menschen bewusst gleichberechtigt:
Sie leiten das Dorf gemeinsam.


15:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
"Berthold" (2/5)
Erzählung von Hermann Hesse. Gelesen von Klaus Hemmerle


15:55 SWR2 Lesenswert Kritik (5 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (53 Min.)
Das Wissensmagazin


16:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)
Vernon Duke: Autumn in New York
Ella Fitzgerald, Gesang
Louis Armstrong, Gesang, Trompete
Oscar Peterson, Piano
Herb Ellis, Gitarre
Ray Brown, Bass
Louis "Louie" Bellson, Schlagzeug

Joseph Francis "Sonny" Burke: Black coffee
Ella Fitzgerald, Gesang
Paul Smith, Piano


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Was Menschen bewegt – Gespräch und Musik

darin: Akte 88 (6/10)
Die tausend Leben des Adolf Hitler
Folge 6: Der Gralsgärtner
Von Walter Filz und Michael Lissek


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Abendkonzert (117 Min.)
Sturm und Drang
Freiburger Barockorchester
Hammerklavier und Leitung: Kristian Bezuidenhout
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 47 G-Dur Hob. I:47
Carl Philipp Emanuel Bach: Concerto für Klavier und Streichorchester
d-Moll Wq 17
Johann Chistian Bach: Sinfonie g-Moll op. 6 Nr. 6
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Es-Dur KV 449
(Konzert vom 25. September 2016 im Konzerthaus Freiburg)

Philharmonisches Orchester Freiburg, Leitung: Fabrice Bollon
Maurice Ravel: La Valse; Ma mère l´oye
(Konzert vom 20. Juli 2010 im Konzerthaus Freiburg)

Was war eigentlich zwischen Barock und Klassik? Nachdem die Größen
des Spätbarock verstorben waren und bevor die Wiener Klassiker ihren
Stil gefunden hatten? In den überaus bewegten und spannungsreichen
Jahren zwischen 1760 und 1780 erlebte das Publikum einen "galanten
Stil", die "musikalische Empfindsamkeit", die "Vor-Klassik" und eben
auch den "Sturm und Drang". Aufpeitschende Streicherläufe, an- und
abschwellende Lautstärken und ausdrucksstarke Melodien in Moll sind
die Merkmale dieser übermütigen Entfesselung von Gemütskräften in der
Musik. Damit suchen die Bach-Söhne, Johann Christian und Carl Philipp
Emanuel, den Fußstapfen ihres Vaters zu entwachsen. Und damit wirkte
ihre Musik stilprägend für die Generation "Klassik", also für Joseph
Haydn und den jungen Wolfgang Amadeus Mozart. Der Hammerklaviervirtu-
ose Kristian Bezuidenhout leitet von seinem Instrument aus diese sin-
fonisch-konzertante Reise in eine aufregende musikalische Zeit.


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 Essay (57 Min.)
Batavische Tropfen – Meditationen über den Augenblick
Von Malte Oppermann

Der Augenblick ist ein altes philosophisches Thema. Und ein besonders
schwieriges. Wer den Augenblick der Gegenwart denken will, der muss
das Rätsel der Zeit lösen. Wie viele Anstrengungen sie dazu nicht
schon unternommen worden! Hochabstrakte und poetische. Der Augenblick
spielt die Hauptrolle in kosmologischen Theorien und in Gedichten. Er
ist ein Mischwesen aus Idee und Sinnlichkeit. Der barocke Schrift-
steller Philipp von Zesen hat das sehr schön zum Ausdruck gebracht,
als er das Fremdwort Moment mit Augenblick übersetzte. Der Augenblick
ist keine bloße Zeiteinheit. Ein Augenblick ist stets eine anschauli-
che Gegenwart. Dafür gibt dieser Essay eine Reihe von Beispielen, die
zum Ausgangspunkt kleiner Gespräche werden. In ihnen versucht Malte
Oppermann, beides zu verbinden: das fragende Denken mit der sinnli-
chen Anschauung. Denn auch wenn die Fülle eines puren Jetzt und Hier
den Begriffen am Ende ungreifbar bleibt, so bezeugen die Sinne, dass
nichts wirklicher ist als sie.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 JetztMusik (57 Min.)
Magazin
Mit Michael Rebhahn

Berichte, Gespräche und Hintergrundinformationen zu den Darmstädter
Ferienkursen, dem Festival Rümlingen, Music for Hotel Bars in Berlin
u. a.

*

Dienstag, 25. September 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Franz Schubert: Messe As-Dur D 678
Luba Orgonásová (Sopran), Birgit Remmert (Alt), Kurt Streit (Tenor),
Christian Gerhaher (Bariton), Rundfunkchor Berlin,
Berliner Philharmoniker, Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Henry Purcell: "Dance und Butterfly Dance" aus "The Prophetess"
Lautten Compagney Berlin, Leitung: Wolfgang Katschner
Béla Bartók: Konzert für Orchester Sz 116
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Jakub Hrusa
Franz Schubert: Fantasie f-Moll D 940
Martin Helmchen, Julia Fischer (Klavier)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Sergej Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op.100
Israel Philharmonic, Leitung: Leonard Bernstein
Anton Bruckner: Streichquartett c-Moll
L'Archibudelli
Muzio Clementi: Sinfonie Nr. 2 D-Dur
The Philharmonia, Leitung: Francesco d'Avalos
Niccolò Jommelli: "La Gelosia", Arie
Yetzabel Arias Fernández (Sopran), Stile Galante,
Leitung: Stefano Aresi
John Field: Sonate Es-Dur op. 1 Nr. 1
Míceál O' Rourke (Klavier)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Eduard Erdmann: Sinfonie Nr. 2 op. 13
Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken, Leitung: Israel Yinon
Georg Philipp Telemann: Doppelkonzert F-Dur TWV 52:F1
Frans Brüggen (Blockflöte), Otto Fleischmann (Fagott)
Concentus Musicus, Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Frédéric Chopin: Ballade As-Dur op. 47
Seong-Jin Cho (Klavier)


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie F-Dur Wq 181
Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach, Leitung: Hartmut Haenchen
Antonio Richter: 6 Stücke
Leipziger Hornquartett
Joseph Bologne: Sinfonie G-Dur op. 11 Nr. 1
Le Parlement de Musique, Leitung: Martin Gester
Ignacy Jan Paderewski: "Polnische Tänze" op. 5
Ewa Kupiec (Klavier)
Valentin Rathgeber: Konzert Nr. 6 d-Moll
Péter Barczi (Violine), ensemble arcimboldo, Leitung: Thilo Hirsch
Georges Bizet: "In the cards" aus "Carmen"
Ksenija Sidorova (Akkordeon), Nuevo mundo,
Leitung: Michael Abramovich


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
darin bis 8.00 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und
Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
25.09.1974: Mildred Scheel gründet die Deutsche Krebshilfe
Von Margrit Braszus

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:29 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Der Waldmacher. Wie Wiederaufforstung in Afrika funktioniert
Von Thomas Kruchem

Bauern im Sahel-Staat Niger holzten über Jahrzehnte die Bäume auf
ihren Feldern ab, weil Agrarberater ihnen das empfahlen. Deshalb
scheiterten Versuche, die Ausbreitung der Wüste im Süden Nigers zu
stoppen – bis der "Waldmacher" kam. Der australische Agrarexperte
Tony Rinaudo entdeckte, dass Wurzeln, Stümpfe und Samen gefällter
Bäume im kargen Sandboden weiterleben. Er zeigte Bauern, dass Bäume
ihre Felder ertragreicher machen, und half ihnen, Millionen Triebe zu
robusten Nutzbäumen heranzuziehen. Heute stehen im Süden Nigers 280
Millionen Bäume – 40 mal mehr wie vor 30 Jahren. Das Mikroklima hat
sich verbessert, die Landwirtschaft ist ertragreicher geworden. Und
Rinaudos Konzept der Baumvermehrung ist in ganz Afrika auf dem Vor-
marsch.


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Bach bearbeitet (2)
Mit Anette Sidhu-Ingenhoff


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Treffpunkt Klassik (112 Min.)
Musik. Meinung. Perspektiven.
Mit Christiane Peterlein

Wir sprechen mit Künstlern, wir berichten über Konzerte und Festivals
im Sendegebiet, kommentieren aktuelle Entwicklungen im Musikleben,
stellen Neues vom Musikmarkt vor, spüren Trends in den digitalen
Medien auf und hören vor allem viel Musik.


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (113 Min.)
Der 67. Internationale Musikwettbewerb der ARD München
Preisträgerkonzert ARD Musikwettbewerb 2018
Ausgetragen in den Fächern Gesang, Trompete, Klaviertrio, Viola
(Konzert vom 19. September im Münchener Prinzregententheater)


14:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Leben (25 Min.)
Freistoß für Freiburg
Wie vier Tunesier dem SC auf die Sprünge halfen
Von Sarah Mersch

In ihrer Heimat waren sie Stars, in Deutschland zunächst ein Niemand.
Vor gut 20 Jahren standen mit Marouen Guezmir, Zoubeir Baya, Mehdi
Ben Slimane und Adel Sellimi die ersten Tunesier in der Bundesliga
auf dem Platz. Ihr Wechsel zu einem vermeintlichen Provinzverein, der
zwischen erster und zweiter Liga pendelte, stieß in Tunesien Ende der
1990er auf laute Kritik. Seit ihrer Zeit in Freiburg haben sich die
Wege der vier Spieler getrennt, aber sie haben alle noch mit Fußball
zu tun. Und sie sind sich einig, dass sie die Zeit beim SCF entschei-
dend geprägt hat.


15:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
"Berthold" (3/5)
Erzählung von Hermann Hesse. Gelesen von Klaus Hemmerle


15:55 SWR2 Lesenswert Kritik (5 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (53 Min.)
Das Wissensmagazin


16:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)
John McLaughlin: Open country joy
Radio String Quartet
Bernie Mallinger, Violine
Johannes Dickbauer, Violine
Cynthia Liao, Viola
Asja Valcic, Cello

Esbjörn Svensson, Dan Berglund, Magnus Öström: Tuesday wonderland
Ulf Wakenius, Gitarre
Lars Danielsson, Bass, Cello

& radio.string.quartet.vienna
Asja Valcic, Cello
Cynthia Liao, Viola
Johannes Dickbauer, Violine
Bernie Mallinger, Violine


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Was Menschen bewegt – Gespräch und Musik

darin: Akte 88 (7/10)
Die tausend Leben des Adolf Hitler
Folge 7: Eine Eselbrücke
Von Walter Filz und Michael Lissek


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Musik Werkgespräch (57 Min.)
Karlheinz Stockhausen: ZYKLUS für einen Schlagzeuger
Reinhard Ermen im Gespräch mit Christian Dierstein

ZYKLUS entstand für die Darmstädter Ferienkurse 1959 als eine Art
Prüfungsstück fürs Schlagzeug. Das ist fast 60 Jahre her, aber noch
immer ist dieses Solo ein Pflichtstück für alle, die auf diesem In-
strumentarium in der Neuen Musik dabei sein wollen. Geradezu paradig-
matisch wird hier die Dialektik von Determiniertheit und Freizügig-
keit ausgespielt. Karlheinz Stockhausen hat dafür eine eigene (grafi-
sche) Notenschrift entwickelt. Der Anfang ist frei zu wählen, mit Be-
ginn jeder Seite ist der Einstieg möglich. Auch rückwärts kann man
diesen ZYKLUS angehen, dafür stellt man die Partitur einfach auf den
Kopf. Im Rahmen einer Neuproduktion dieses Schlüsselwerks hat Rein-
hard Ermen mit Christian Dierstein über das Stück gesprochen. Dier-
stein ist der Schlagzeuger vom Ensemble recherche in Freiburg außer-
dem Professor für sein Instrument in Basel. Das Gespräch fand im Ros-
qbaud Studio Baden-Baden statt, sozusagen direkt am Set. Der Solist
spielt die notwendigen Klangbeispiele am Ort des Geschehens ein und
stellt auch das üppige Instrumentarium dieser Klangreise von knapp 14
Minuten vor.


21:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


21:03 SWR2 Jazz Session (57 Min.)
My Favorite Discs – Matana Roberts "Coin Coin"
Von Julia Neupert

Persönliche Lieblingsalben aus der älteren oder jüngeren Jazzge-
schichte werden in der Reihe "My Favorite Discs" regelmäßig vorge-
stellt: von den Autorinnen und Autoren unserer SWR2-Jazzredaktion.
Legendäre Klassiker oder weniger bekannte Favoriten – warum gerade
ein bestimmtes Album sie so beeindruckt hat, erklären sie in dieser
Sendung.


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 Lesenswert Quartett (57 Min.)
Moderation: Denis Scheck
Gäste: Ijoma Mangold, Insa Wilke und Anne-Dore Krohn

Denis Scheck, Deutschlands scharfzüngiger Literaturkritiker, mode-
riert die Gesprächsrunde unterhaltsam und mit Niveau vor Publikum im
Palais Biron in Baden-Baden. Seine festen Mitstreiter sind Insa
Wilke, freie Literaturkritikerin, und Ijoma Mangold, Literaturchef
der Zeit. Zu jeder Sendung wird ein Gast eingeladen, der das Quartett
vervollständigt.
Dieses Mal ist es Anne-Dore Krohn aus Berlin. Sie ist Redakteurin im
Kulturradio des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB).
Vier Bücher – vier Meinungen: nicht immer sind die Quartett-Teilneh-
mer einig in ihrer Bewertung: es gibt Lob und Tadel, mal lebhaft und
impulsiv, mal sachlich und analytisch. Immer stehen die Bücher im
Mittelpunkt, denn am Ende soll der Leser eine klare Vorstellung vom
Inhalt haben und wissen, was ihn bei der Lektüre erwartet.

Im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse werden besprochen:

Nora Krug: Heimat – Ein deutsches Familienalbum, Penguin Verlag Die
Autorin und Illustratorin, in Karlsruhe geboren, lebt seit 12 Jahren
in New York. Um die Frage, was Heimat für sie bedeutet, zu beantwor-
ten, sucht sie nach Spuren in der Vergangenheit ihrer Familie:
Entstanden ist eine Collage aus handgeschriebenen Bildergeschichten,
Fotografien, Archiv- und Flohmarktfunden, ein poetisch erzähltes Er-
innerungskunstwerk, in dem Familiengeschichte auf Zeitgeschichte
trifft.

Nino Haratischwili: Die Katze und der General, FVA Alexander Orlow
ist "Der General". Er hat in Berlin ein neues Leben begonnen, wird
jedoch seine Erinnerungen an seinem Einsatz im Tschetschenienkrieg
nicht los. Ein Schuld-und-Sühne-Roman über den Krieg in den Ländern
und in den Köpfen.

Michael Kleeberg: Der Idiot des 21. Jahrhunderts, Galiani Berlin Ver-
lag Geschichten und Schicksale eines bunten Freundeskreises in einer
globalisierten Welt, mit allen Problemen und Konflikten unserer Zeit.
Michael Kleeberg geht zu den Wurzeln ihrer Kulturen: Iran, Deutsch-
land, Libanon. Er verarbeitet Motive östlicher und westlicher Kultur
zu einem großen Ganzen.

Michael Ondaatje: Kriegslicht, Hanser Verlag Gerade hat Michael
Ondaatje den "Golden Man Booker Prize" für sein Buch "Der englische
Patient" erhalten, den er vor 25 Jahren geschrieben hat.
"Kriegslicht" heißt sein neuer Roman: zwei Kinder werden nach dem
Kriegsende von den Eltern in London zurückgelassen – dann kehrt die
Mutter nach langem Schweigen aus dem Nichts zurück. Als der Sohn er-
wachsen ist, versucht er, der Vergangenheit seiner Mutter als Spionin
im Kalten Krieg nachzuspüren.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 MusikGlobal (57 Min.)
Frühe Weltmusik
Die Schellackplatten des Comic-Zeichners Robert Crumb
Von Christoph Wagner

Robert Crumb ist einer der ganz Großen in der Welt der Comics. Kein
Tag vergeht, an dem Crumb nicht wie besessen an neuen Bildergeschich-
ten arbeitet. Was allerdings die wenigsten wissen, ist, dass der Er-
finder von "Fritz The Cat" und "Mr Natural" ein genauso leidenschaft-
licher Sammler von Schellackplatten ist. Egal in welcher Ecke des
Planeten er sich gerade befindet, sofort macht er Jagd auf die alten
Scheiben. Dabei hat Crumb über die Jahre eine riesige Sammlung an
früher Weltmusik zusammengetragen. Christoph Wagner hat den Comic-
Zeichner und Plattensammler getroffen, dessen Schellack-Kollektion
einen Einblick in die Welt der traditionellen Musik vor hundert Jah-
ren gibt.

*

Mittwoch, 26. September 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Percy Grainger: Fantasie über Themen aus "Porgy and Bess"
Aglika Genova, Liuben Dimitrov (Klavier)
Erich Wolfgang Korngold: Sinfonie Fis-Dur op. 40
Nordwestdeutsche Philharmonie, Leitung: Werner Andreas Albert
Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert d-Moll
Hiro Kurosaki (Violine), Cappella Coloniensis,
Leitung: Sigiswald Kuijken
Hector Berlioz: "Ständchen des Méphistophélès" und "Chor der
Irrlichter" aus dem 3. Teil der Oper "La damnation de Faust"
Franz Hawlata (Bass), WDR Rundfunkchor Köln, WDR Rundfunkorchester
Köln, Leitung: Helmuth Froschauer
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 76 Es-Dur
WDR Sinfonieorchester Köln, Leitung: Günter Wand


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Antonín Dvorák: Klaviertrio f-Moll op. 65
Trio Bamberg
Claude Debussy: "Khamma", Légende dansée
Philharmonisches Orchester Rotterdam, Leitung: James Conlon
Jean Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47
Wladimir Spiwakow (Violine), St. Petersburg Philharmoniker,
Leitung: Jurij Temirkanow
Franz Danzi: Bläserquintett F-Dur op. 68 Nr. 2
Ensemble Wien-Berlin


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Jules Massenet: "Scènes dramatiques"
National Philharmonic Orchestra, Leitung: Richard Bonynge
Franz Schreker: Kammersinfonie
Orquesta Filarmónica de Gran Canaria, Leitung: Pedro Halffter
Giuseppe Torelli: Trompetenkonzert D-Dur
Josef Hofbauer (Trompete), Schönbrunn Festival Orchestra Vienna,
Leitung: Guido Mancusi


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
François-Joseph Gossec: Sinfonie Es-Dur op. 5 Nr. 2
London Mozart Players, Leitung: Matthias Bamert
Emmanuel Chabrier: "Suite de valse"
Alexandre Tharaud (Klavier)
Nicola Fiorenza: Violoncellokonzert A-Dur
Gaetano Nasillo (Violoncello), Ensemble 415, Leitung: Chiara Banchini
Marcel Grandjany: Fantasie über ein Thema von Haydn op. 31
Silke Aichhorn (Harfe)
Christian Gottfried Thelonius: Konzert Nr. 13 D-Dur
Christian Leitherer (Klarinette), ensemble arcimboldo,
Tromba marina und Leitung: Thilo Hirsch
Victor Young: "Around the world in 80 days"
Ein Orchester, Leitung: Luis Cobos


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
darin bis 8.00 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und
Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
26.09.1988: "Satanische Verse" von Salman Rushdie wird veröffentlicht
Von Katharina Borchardt

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:29 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Suizid verhindern. Was Fachkräfte und Laien tun können
Von Jochen Paulus

Jahrzehntelang sind die Suizidzahlen gesunken, doch nun stagnieren
sie oder steigen sogar leicht. Pro Jahr töten sich 10.000 Menschen
selbst, das sind mehr als im Verkehr, durch Gewalttaten, durch ille-
gale Drogen und Aids zusammen. Selbsttötungen haben viele Ursachen,
etwa psychische Erkrankungen oder kulturelle Faktoren. Und noch immer
werden manche Fernsehserien so gedreht, dass sie Suizidneigungen ver-
stärken. Entsprechend vielfältig müssen die Verhinderungsstrategien
sein. Wichtig ist, dass Hausärzte und Pflegekräfte, Freunde und
Kollegen auf Warnzeichen reagieren. Ein groß angelegtes Projekt der
Stadt Frankfurt am Main will seit 2017 ein Drittel der Suizide ver-
hindern. Fachkräfte werden geschult, die psychiatrischen Kliniken
richten Sprechstunden ein, eine Hotline wird Tag und Nacht erreichbar
sein.


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Bach bearbeitet (3)
Mit Anette Sidhu-Ingenhoff


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Treffpunkt Klassik (112 Min.)
Musik. Meinung. Perspektiven.
Mit Christiane Peterlein

Wir sprechen mit Künstlern, wir berichten über Konzerte und Festivals
im Sendegebiet, kommentieren aktuelle Entwicklungen im Musikleben,
stellen Neues vom Musikmarkt vor, spüren Trends in den digitalen
Medien auf und hören vor allem viel Musik.


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (113 Min.)
Carl Maria von Weber: "Der Beherrscher der Geister", Konzertouvertüre
für Orchester J 122
The Philharmonia, Leitung: Neeme Järvi
Franz Schubert: "Gesang der Geister über den Wassern" für 8-stimmigen
Männerchor und Streicher D 714
SWR Vokalensemble Stuttgart, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des
SWR, Leitung: Matthias Pintscher
Toru Takemitsu: "Landscape", Streichquartett
Schumann Quartett
Robert Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 54
Alexander Melnikov (Klavier), Freiburger Barockorchester,
Leitung: Pablo Heras-Casado
Robert Schumann: 6 Gesänge für Singstimme und Klavier op. 107,
bearbeitet für Singstimme und Streichquartett
Anna Lucia Richter (Sopran), Schumann Quartett
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 32 c-Moll op. 111
Igor Levit (Klavier)
Frank Martin: "Five Songs of Ariel" für gemischten Chor a cappella
SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Marcus Creed


14:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Leben (25 Min.)
Ich hau nicht ab. Wenn der liebste Mensch zum Pflegefall wird
Von Margrit Braszus

Stefanie Kißling hat sich vor 15 Jahren in ihren Deutschlehrer Walter
verliebt – damals war sie 21 Jahre alt. Der 37 Jahre ältere Walter
Denger unterstützte und förderte sie und beide waren an Literatur,
Kino und Reisen interessiert. Sie heirateten und schmiedeten Pläne
für die Zukunft. Doch dann bekam Walter Denger eine seltene Erkran-
kung und wurde völlig hilflos. Zunächst hat Stefanie Kißling ihren
Mann alleine zuhause gepflegt. Daran ist sie fast zerbrochen. Doch
ihren Mann ins Heim zu geben war für sie undenkbar. Seit sie einen
Pflegedienst engagiert hat, halbtags arbeiten geht und Kontakte über
das Internet pflegt, kommt sie mit der schwierigen Situation zurecht
und ist daran schließlich sogar gewachsen.


15:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
"Berthold" (4/5)
Erzählung von Hermann Hesse. Gelesen von Klaus Hemmerle


15:55 SWR2 Lesenswert Kritik (5 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (53 Min.)
Das Wissensmagazin


16:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)
Hianto de Almeida, Fernando Lobo: Vai querer
Cal Tjader, Vibrafon
Gene Cipriano, Flöte, Klarinette
Bernie Fleischer, Flöte, Klarinette
Paul Horn,Flöte, Klarinette
John E. Lowe, Flöte, Klarinette
Don Shelton, Flöte, Klarinette
Clare Fischer, Piano
Laurindo Almeida,Gitarre
Freddie Schreiber, Bass
Milton "Milt" Holland, Perkussion
Johnny Rae,Schlagzeug

Mario Ruiz Armengol: Soñé
Cal Tjader,Vibrafon
Paul Horn, Flöte, Klarinette
John E. Lowe, Flöte, Klarinette
Don Shelton, Flöte, Klarinette
Clare Fischer, Piano
Freddie Schreiber, Bass
Ardeen DeCamp, Stimme, Gesang

Kurt Weill: My ship, Aus: Lady in the dark (Musical, 1941)
Cal Tjader,Vibrafon
Jerome Richardson, Flöte
Seldon Powell, Flöte
Chick Corea, Piano
Attila Zoller, Gitarre
Israel Gershovitz, Bass
Carlos "Patato" Valdéz, Conga
José Mangual, Timbales
Victor Pantoja, Perkussion
Grady Tate, Schlagzeug
Leitung: Oliver Nelson


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Was Menschen bewegt – Gespräch und Musik

darin: Akte 88 (8/10)
Die tausend Leben des Adolf Hitler
Folge 8: Sonnenbrillen fürs FBI
Von Walter Filz und Michael Lissek


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Abendkonzert (117 Min.)
Musikfest Stuttgart
Gaechinger Cantorey, Christina Landshamer (Sopran),
Reginald Mobley (Alt), Benedikt Kristjánsson (Tenor),
Andreas Wolf (Bass), Leitung: Hans-Christoph Rademann
Georg Friedrich Händel und der Europäische Friede von Utrecht 1713
Georg Friedrich Händel: Suite aus "Il Pastor fido" HWV 8a
"Ode for the Birthday of Queen Anne" HWV 74
Utrechter Te Deum HWV 278 und Jubilate HWV 279
(Abschlusskonzert vom 9. September in der Stuttgarter Liederhalle)


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


das ARD radiofeature
22:03 SWR2 Feature (57 Min.)
Omas digitale WG
Ein Feature über smarte Pflege in einer alternden Gesellschaft
Von Dagmar Scholle (Produktion: SR 2018)

"Wie Ihr das alles meistert!" Ein bewundernder Satz, der für viele
der rund 1,5 Millionen pflegenden und meist auch berufstätigen Ange-
hörigen in Deutschland zynisch klingen muss. Denn wer pflegt oder
selbst zum Pflegefall wird, ist vielfach hilflos und überfordert -
zeitlich, persönlich, finanziell. Eine Antwort der Bundesregierung
auf den wachsenden Pflegebedarf ist mehr Geld für Pflegepersonal und
vor allem die 2014 gestartete Initiative "Pflegeinnovationen 2020".
Mensch-Technik-Interaktionen sollen als Pflegeassistenzen vorange-
bracht werden. Die Forschung ist in Aufbruchsstimmung und auch der
Markt boomt, wie Pflege- und Gesundheitsmessen demonstrieren.
Zwei Forschungsinstitutionen und ihre Projekte zeigen, wohin die
digitale Reise mit seniorengerechten smarten Systemen und Rundum-
Überwachung für das altersgerechte Leben daheim geht. Sie entwickeln
Haushaltsroboter, vernetzte Pflegesessel, Sturzsensoren oder Sprach-
assistenzen. Parallel dazu versuchen Projekte wie "Soziales neu ge-
stalten" (SONG) oder das "Bielefelder Modell" Perspektiven für Wohn-
viertel zu entwickeln. Auch hier wird mit digitalen Innovationen ex-
perimentiert, um herauszufinden: Welche Erfahrungen machen Menschen
mit der neuen Technik, was lernt künstliche Intelligenz vom Menschen?
Wo ermöglicht sie eine bessere Versorgung? Wer profitiert, wer ver-
liert, was verändert sich?


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 JetztMusik (57 Min.)
Quasar quatuor de saxophones
Jimmie Leblanc: "aus Sphären und Schäume" für Saxofonquartett
Annesley Black: "Not thinking about the elephants" für
Saxofonquartett und Live-Elektronik
Sergej Maingardt: "construct-deconstruct" für Saxofonquartett und
Live-Elektronik

Das Saxofonquartett Quasar aus Montréal hat für den SWR drei neue
Werke eingespielt, Arbeiten mit einem stark technisch-elektronischen
Einschlag. Annesley Black schafft eine Studiosituation, in der die
Musiker in verschiedenen Räumen spielen. Sergej Maingardt erzeugt
eine noisige und klaustrophobe Klangwelt, in der die Technik geradezu
bedrohlich wirkt.

*

Donnerstag, 27. September 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Kurt Atterberg: Klavierkonzert b-Moll op. 37
Love Derwinger (Klavier), NDR Radiophilharmonie,
Leitung: Ari Rasilainen
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 22 Es-Dur "Der Philosoph"
NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Claus Peter Flor
Peter Tschaikowsky: "Souvenir de Florence" op. 70
Mitglieder der NDR Radiophilharmonie
Paul Hindemith: Six Chansons
NDR Chor, Leitung: Philipp Ahmann
Omar Sosa: "Lyade"
NDR Bigband, Leitung: Jaques Morelenbaum


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Johannes Brahms: Serenade D-Dur op. 11
Scottish Chamber Orchestra, Leitung: Charles Mackerras
Ludwig van Beethoven: Klaviertrio G-Dur op. 1 Nr. 2
Trio Fontenay
Georg Philipp Telemann: Suite F-Dur TWV 55:F14
Carin van Heerden, Wolfgang Dey (Oboe), L'Orfeo Barockorchester
Johann Nepomuk Hummel: "Das Zauberschloss", Suite
London Mozart Players, Leitung: Howard Shelley


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 78 c-Moll
Orpheus Chamber Orchestra
Louis Spohr: Violinkonzert Nr. 7 e-Moll op. 38
Takako Nishizaki (Violine), Philharmonic Chamber Orchestra,
Leitung: Libor Pesek
John Williams: "Flight to Neverlands" aus "Hook"
Boston Pops Orchestra, Leitung: John Williams


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Leopold Mozart: Sinfonie D-Dur
Münchener Kammerorchester, Leitung: Hans Stadlmair
Carl Maria von Weber: "Thème original varié" op. 9
Michael Endres (Klavier)
Giuseppe Tartini: Violinkonzert A-Dur D 96
Giuliano Carmignola (Violine), Venice Baroque Orchestra,
Leitung: Andrea Marcon
Benjamin Bilse: "Catharina-Quadrille" op. 24
WDR Rundfunkorchester Köln, Leitung: Christian Simonis
Johann Joachim Quantz: Concerto Nr. 3 Es-Dur
Barry Tuckwell (Horn), John Constable (Cembalo),
Academy of St. Martin in the Fields, Leitung: Iona Brown
Anton Karas: "The third man"
Till Brönner (Trompete), Roby Lakatos, László Bóni (Violine),
Oszkár Némethm (Kontrabass), Ernest Bangó (Cimbalom),
Kálmán Cséki (Klavier)


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
darin bis 8.00 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und
Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
27.09.1941: Das erste Todesurteil wegen "Rundfunkverbrechens" wird
verkündet. Von Wolfram Wessels

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:29 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Die "Neue Frau" der 20er – Träume vom selbstbestimmten Leben
Von Julia Haungs

Bubikopf, Zigarettenspitze, Fransenkleid: Der Typus der "Neuen Frau"
wurde zu einer Ikone der 1920er-Jahre und lebt derzeit in Fernseh-
serien wie "Babylon Berlin" wieder auf. In der "Neuen Frau" kristal-
lisierte sich vieles, was an der Weimarer Republik bis heute so mo-
dern erscheint: das Tempo, der Aufbruch, der Kampf um Emanzipation,
Freiheit und Demokratie. Die Realität war für viele Frauen jedoch
alles andere als glamourös. Für viele weibliche Angestellte endete
der Traum vom selbstbestimmten Leben spätestens mit der Gehaltsab-
rechnung. Einige Künstlerinnen realisierten ihn dennoch. Wer waren
diese "Neuen Frauen"? Warum wurden sie zu einem zentralen Motiv der
Künste? Und was geschah mit ihnen, als die Nationalsozialisten die
Macht übernahmen? Die Biografien der Dichterin Mascha Kaléko, der
Malerin Jeanne Mammen und der Journalistin Ruth Landshoff-Yorck geben
Antworten auf diese Fragen.


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Bach bearbeitet (4)
Mit Anette Sidhu-Ingenhoff


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Treffpunkt Klassik (112 Min.)
Musik. Meinung. Perspektiven.
Mit Martin Hagen

Wir sprechen mit Künstlern, wir berichten über Konzerte und Festivals
im Sendegebiet, kommentieren aktuelle Entwicklungen im Musikleben,
stellen Neues vom Musikmarkt vor, spüren Trends in den digitalen
Medien auf und hören vor allem viel Musik.


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (113 Min.)
Der 67. Internationale Musikwettbewerb der ARD München
Preisträgerkonzert ARD Musikwettbewerb 2018
Ausgetragen in den Fächern Gesang, Trompete, Klaviertrio, Viola
(Konzert vom 20. September im Münchener Prinzregententheater)


14:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Leben (25 Min.)
Wie die Zeit vergeht. Ein Nachdenken darüber
Von Matthias Baxmann

Wie vergeht die Zeit und was beeinflusst unser Zeitempfinden, welcher
Zusammenhang besteht zwischen gelebter Zeit und Erinnerung, fragte
Autor Matthias Baxmann sich selbst und fand Antwort bei anderen: Weil
man irgendwas an einem gewissen Punkt geschafft haben möchte, sagt
Johannes. Weil das Wichtigste an der Zeit für mich die Endlichkeit
ist und damit auch Melancholie, Trauer, Verlust einschließt, sagt
Thomas. Kathrin empfindet Zeit als Taktung wie ein Metronom undDag-
mar fühlt sich dieser Frage nicht gewachsen. Paul meint: Vielleicht
ist es dieses intensive Spüren von etwas, diese Momenthaftigkeit.
Zeit, der gelebte und zugleich bewusst erfahrene Augenblick – etwas,
das uns nicht immer gelingt. (Produktion 2015)


15:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
"Berthold" (5/5)
Erzählung von Hermann Hesse. Gelesen von Klaus Hemmerle


15:55 SWR2 Lesenswert Kritik (5 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (53 Min.)
Das Wissensmagazin


16:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Was Menschen bewegt – Gespräch und Musik

darin: Akte 88 (9/10)
Die tausend Leben des Adolf Hitler
Folge 9: Zweieinhalb Jahre in Tibet
Von Walter Filz und Michael Lissek


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Alte Musik (57 Min.)
Neue CDs. Vorgestellt von Doris Blaich


21:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


21:03 SWR2 Radiophon (57 Min.)
Musikcollagen. Von Bettina Winkler und Martin Hagen


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


SWR Klassiker online
22:03 SWR2 Hörspiel-Studio (57 Min.)
Die Rebellion
Nach dem gleichnamigen Roman von Joseph Roth
Mit: Benno Sterzenbach, Maria Wiecke u. a.
Hörspielbearbeitung: Elmar Schulte
Komposition: Enno Dugend
Regie: Otto Kurth (Produktion: SDR 1965)

Ein weiterer Klassiker des Hörspiels, den SWR2 erstmalig nach der
Sendung online stellen darf. Wien 1918/19: Der einbeinige Kriegsinva-
lide Andreas Pum hat zwar einen Orden, aber eine Prothese schenkte
man ihm für seine Dienste nicht. Über die Simulation einer Nerven-
krankheit erhält er immerhin die Lizenz, als Leierkastenspieler zu
arbeiten. Sein Traum: ein attraktives Weib. In Gestalt der Witwe
Katharina Blumich wird Pums Glück im Unglück perfekt. Sie heiraten.
Aber sein Abstieg ist eingeleitet: Katharina verlässt ihn kurzerhand
für einen "zweibeinigen" Polizisten, der Invalide wird in der Stra-
ßenbahn als "Simulant, Bolschewik, Russe, Spion, Jude!" verunglimpft
und schlägt darauf mit seiner Krücke einen Polizisten. Pum wandert
ins Gefängnis, arbeitet nach seiner Entlassung als Toilettenwärter -
und erkennt im Moment seines Todes die Gottverlassenheit seiner Exis-
tenz, die sich dem Angebot der barmherzigen Gnade radikal verweigert.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 NOWJazz Session (57 Min.)
Gefeiert – Preisträgerkonzert von Bernd Konrad zum Landes-Ehren-
Jazzpreis Baden-Württemberg 2018 im Theaterhaus, Stuttgart
Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Im März dieses Jahres wurde der Saxofonist, Klarinettist und Kompo-
nist Bernd Konrad im Rahmen der Landesjazzpreis-Verleihung Baden-
Württemberg mit dem "Sonderpreis für sein Lebenswerk" ausgezeichnet.
Aus diesem Anlass gab Konrad ein Konzert, bei dem er die vielen
Facetten seines Könnens mit mehreren Formationen präsentierte: Im
Trio mit seinen langjährigen Weggefährten Paul Schwarz (Klavier) und
Herbert Joos (Trompete), mit dem einst von ihm gegründeten Jugend-
jazzorchester Baden-Württemberg und mit der Gruppe Südpool. Sie wurde
verstärkt durch internationale Stargäste wie den Saxofonisten John
Surman, den Tubisten Michal Godard, den Schlagzeuger Günter "Baby"
Sommer und viele andere. Die Sendung stellt Ausschnitte des außer-
gewöhnlichen Konzertes vor.

*

Freitag, 28. September 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur KV 551 "Jupiter"
Symphonieorchester des BR, Leitung: Daniel Harding
Antonín Dvorák: Klaviertrio e-Moll op. 90 "Dumky"-Trio
Milana Chernyavska ( Klavier), Lisa Batiashvili (Violine),
Sebastian Klinger (Violoncello)
Richard Strauss: Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur
Marie Luise Neunecker (Horn), Bamberger Symphoniker,
Leitung: Ingo Metzmacher
Anton Bruckner: "Trösterin Musik"
Chor des BR, Leitung: Michael Gläser
Joseph Küffner: Introduktion, Thema und Variationen
Eduard Brunner (Klarinette), Keller-Quartett


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Sergej Rachmaninow: Sinfonie Nr. 1 d-Moll op. 13
London Symphony Orchestra, Leitung: Valery Gergiev
Antonio Salieri: Konzert C-Dur
Dagmar Becker (Flöte), Lajos Lenczés (Oboe), Württembergisches
Kammerorchester Heilbronn, Leitung: Jörg Faerber
Gabriel Fauré: Klavierquintett d-Moll op. 89
Michel Dalberto (Klavier), Quatuor Ebène
Johann Sebastian Bach: Konzert D-Dur BWV 1050a
Marcello Gatti (Flöte), Enrico Gatti (Violine),
Michele Barchi (Cembalo), Ensemble Aurora
Jean Sibelius: "Der Hirte" op. 58 Nr. 4
Leif Ove Andsnes (Klavier)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hugh Wolff
Pablo de Sarasate: "Zigeunerweisen" op. 20
Sarah Chang (Violine), Berliner Philharmoniker,
Leitung: Plácido Domingo
Ernesto Cavallini: Klarinettenkonzert Nr. 2 c-Moll
Giuseppe Porgo (Klarinette), Norddeutsche Philharmonie Rostock,
Leitung: Johannes Moesus


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Giovanni Antonio Guido: "Le printemps" aus "Die vier Jahreszeiten"
op. 3
L'Arte dell'Arco, Violine und Leitung: Federico Guglielmo
Claude Debussy: "Petite Suite"
Orchestre National de l'ORTF, Leitung: Jean Martinon
Christoph Graupner: Concerto C-Dur GWV 306
Accademia Daniel, Leitung: Shalev Ad-El
Alexander Glasunow: Konzertwalzer F-Dur op. 51
Bamberger Symphoniker, Leitung: Neeme Järvi
Carlo Arrigoni: Trio e-Moll
Mayumi Hirasaki (Violine), Anna Torge (Mandoline), Il cantino
Scott Joplin: "The easy winners"
Alexander Peskanov (Klavier)


06:00 SWR2 am Morgen (120 Min.)
darin bis 8.00 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und
Kulturgespräch

6:00 – 6:07 SWR2 Aktuell

6:20 – 6:24 SWR2 Zeitwort
28.09.1928: Alexander Flemings Schimmelpilze töten Bakterien ab
Von Elisabeth Brückner

6:30 – 6:34 Nachrichten

7:00 – 7:07 SWR2 Aktuell

7:07 – 7:12 SWR2 Tagesgespräch

7:30 – 7:34 Nachrichten

7:57 – 8:00 Wort zum Tag


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:29 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Der Bogen – Maschinengewehr des Mittelalters
Von Nadja Eckerle

Der Bogen ist eines der ältesten Jagdwerkzeuge der Menschheit – und
unter Historikern gilt er als "das Maschinengewehr des Mittelalters":
weitreichend, treffsicher und von so hoher Feuerkraft, dass der
Pfeilregen tausender Bogenschützen den Himmel verdunkelt haben soll.
Englische Bogenschützen entschieden viele Schlachten des Hundertjäh-
rigen Krieges für ihre Seite. Die Pfeile ihrer etwa zwei Meter langen
Eibenholzbögen durchschlugen selbst geschmiedete Brustpanzer franzö-
sischer Ritter. Nicht zuletzt die Legende von Robin Hood machte den
Bogen schließlich zum Mythos. Und bis heute zieht der Kampf um Me-
daillen in der vielleicht letzten ursprünglichen Sportart der Olympi-
schen Spiele Millionen in seinen Bann. (Produktion 2012)


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Bach bearbeitet (5)
Mit Anette Sidhu-Ingenhoff


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Treffpunkt Klassik (112 Min.)
Musik. Meinung. Perspektiven.
Mit Martin Hagen

Wir sprechen mit Künstlern, wir berichten über Konzerte und Festivals
im Sendegebiet, kommentieren aktuelle Entwicklungen im Musikleben,
stellen Neues vom Musikmarkt vor, spüren Trends in den digitalen
Medien auf und hören vor allem viel Musik.


11:57 SWR2 Kulturservice (3 Min.)


12:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)
anschließend: SWR2 Programmtipps


12:30 Kurznachrichten (3 Min.)


12:33 SWR2 Journal am Mittag (27 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (113 Min.)
Wolfgang Amadeus Mozart: Hornkonzert Nr. 3 Es-Dur KV 447
Felix Klieser (Horn), Staatsorchester Rheinische Philharmonie,
Leitung: Paul Goodwin
Antonín Dvorák: Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96 "Amerikanisches
Quartett"
Aris Quartett
Richard Strauss: Burleske für Klavier und Orchester d-Moll
Ben Kim (Klavier), Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken
Kaiserslautern, Leitung: Yoel Gamzou
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie für Streicher Nr. 12 g-Moll
Euroclassic Festival Orchester Pirmasens, Leitung: Martin Funda
Friedrich Smetana: Trio für Violine, Violoncello und Klavier g-Moll
op. 15
Dvorák-Trio Prag


14:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Leben (25 Min.)
Unvergessen. Junge Menschen und ihr Umgang mit dem Tod
Von Marc Feuser

Feiern, Freiheit, Sturm und Drang: die erste große Liebe, Ende der
Schulzeit, von zuhause ausziehen. In der Jugend scheint alles mög-
lich, die Zukunft steht offen. Für Georg und Tom endete diese Zeit
sehr plötzlich, beide starben mit Anfang 20. Die zurückbleibenden
Freunde suchen ihren Weg zwischen Trauer und dem freien Leben, das
sie als junge Menschen genießen wollen. Manche trauern still, andere
möchten den Verlust gemeinschaftlich verarbeiten. Wie sich ein Freun-
deskreis durch den Tod eines Freundes verändert, hat der Autor selbst
erlebt.


15:30 SWR2 Fortsetzung folgt (25 Min.)
Eifersüchtig (1/5)
Roman von Richard Ford
Aus dem Amerikanischen von Frederike Arnim. Gelesen von Tobias Lelle

Lawrence, genannt Larry, lebt mit seinem Vater in einem Farmhaus in
Montana. An einem nebelverhangenen Tag hält ein rosa Cadillac vor
ihrer Tür: Doris, Schwester von Larrys Mutter, holt ihren Neffen zu
einer langen Reise ab. Zusammen fahren sie durch die verschneite
Landschaft über die Rocky Mountains Richtung Seattle, wo Larrys Mut-
ter wohnt. In der Eisenbahnstadt Shelby geraten sie unvermittelt in
eine Schießerei, bei der ein flüchtiger Bekannter ums Leben kommt.
Dieses Erlebnis bestätigt Larry einmal mehr, dass sein Leben von Zer-
fall und Chaos geprägt ist. Ein berührendes, melancholisches Meister-
werk des amerikanischen Erzählers Richard Ford. (Produktion 1995)
(5 Folgen bis Freitag, 5. Oktober)


15:55 SWR2 Lesenswert Kritik (5 Min.)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 SWR2 Impuls (53 Min.)
Das Wissensmagazin


16:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Forum (45 Min.)


17:50 SWR2 Jazz vor Sechs (10 Min.)
Hoagy Carmichael: Judy
Regina Carter, Violine
Marvin Sewell, Gitarre
Chris Lightcap, E-Bass
Alvester Garnett, Schlagzeug
Xavier Davis, Piano

Edgar Sampson: I'll chase the blues away
Regina Carter, Violine
Marvin Sewell, Gitarre


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (30 Min.)


18:30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft (10 Min.)


18:40 SWR2 Kultur aktuell (20 Min.)


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 SWR2 Tandem (55 Min.)
Musik. Neues aus Pop und Jazz aus aller Welt

Hier stellen wir aktuelle CDs von Singer-Songwritern, Jazz- und Welt-
musikern mit Hintergrundinformationen vor.

darin: Akte 88 (10/10)
Die tausend Leben des Adolf Hitler
Folge 10: Komplott Komplett
Von Walter Filz und Michael Lissek


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


Dolby Digital 5.1
20:03 SWR2 Abendkonzert (117 Min.)
Japan
SWR Vokalensemble, Franz Bach (Percussion), Leitung: Marcus Creed
Toru Takemitsu: Chiisana sora aus Songs I
Sakura aus Songs II
Jo Kondo: Motet Under the Rose für 12-stimmigen Chor a cappella
Michio Mamiya: Composition for Chorus No. 1 für gemischten Chor
a cappella (1958)
Toshio Hosokawa: Die Lotosblume für gemischten Chor und Percussion
Toru Takemitsu: Kaze no uma (Windhorse) für gemischten Chor
a cappella
(Konzert vom 8. Juli 2018 in der evangelischen Kirche Stuttgart-
Gaisburg)

Das SWR Vokalensemble mit einem Porträt der japanischen Moderne aus
Sicht der a cappella-Musik. Eine höchst interessante Perspektive,
spielte die Chormusik doch in Japan eine zentrale Rolle bei konse-
quenten und radikalen Modernisierung und europäisch orientierten "Um-
erziehung" der Gesellschaft Ende des 19. Jahrhunderts, die bis heute
nachwirkt. Darum war die Chormusik auch der Ansatzpunkt für Komponis-
ten wie Michio Mamya, Toru Takemitsu oder Toshio Hosokawa, um sich
auf die jahrtausendealte eigene Musikkultur Japans zu besinnen und
die Qualität beider Musikverständnisse zu vereinen.


22:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


22:03 SWR2 Krimi (57 Min.)
Tirza (2/3)
Nach dem gleichnamigen Roman von Arnon Grünberg
Aus dem Niederländischen von Rainer Kersten
Mit: Bernhard Schütz, Tanja Schleiff, Gloria Endres de Oliveira,
Udo Schenk, Lilith Häßle, Yasin El Harouk u. v. a.
Hörspielbearbeitung: Uta-Maria Heim
Musik: Peter Kaizar
Regie: Mark Ginzler (Produktion: SWR 2015)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel

Jörgen Hofmeester, Ende fünfzig, wohlhabend, alleinerziehend, geht
ganz auf in seiner Vaterrolle. Tirza, so heißt sein Augenstern, die
jüngere Tochter. Nach dem Abitur will sie auf Reisen nach Afrika ge-
hen. Dann hat Hofmeester ausgedient … Bevor er auch noch Tirza ver-
liert, muss er handeln. Er fasst einen grauenvollen Plan. Nichts kann
Hofmeester mehr aufhalten. Aus einem labilen, zwanghaften Bildungs-
bürger, der von jeher zum Kontrollverlust neigt, wird ein Mensch, der
zum Äußersten fähig ist. Und der blindwütig Grenzen überschreitet,
die restlos tabu sind. (Teil 3, Freitag, 5. Oktober, 22.03 Uhr)


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 NOWJazz (57 Min.)
Hohe Sensibilität und kraftvolle Impulsivität
Dominik Blums Klangwelten
Von Nina Polaschegg

Ein Hardcore Hammond-Orgel-Spieler – so könnte man spontan Dominik
Blum beschreiben. Wenn man ihn zum Beispiel als hochenergetisch spie-
lenden Musiker im Trio Steamboat Switzerland hört, gemeinsam mit
Trommler Lucas Niggli und E-Bassist Marino Pliakas. Für Dominik Blum
gibt es jedoch nicht die eine musikalische Welt, in der er zu Hause
ist. Es ist das Spannungsfeld von Klassik und Zeitgenössischem, von
Improvisation und Komposition bzw. Interpretation, das ihn umtreibt.
Im Konzert ist er zuweilen auch mit Bachs wohltemperiertem Klavier zu
hören – oder aber mit Solowerken Karlheinz Stockhausens oder Hermann
Meiers. Die Kirchenorgel ist für ihn auch kein Gegensatz zur Hammond-
orgel, sondern Ergänzung, eine andere Seite der faszinierenden Welt
der Musik – so auch der E-Bass und Heavy Metal. Außerdem ist Dominik
Blum ein begnadeter Lehrer, der schon so manchen jungen Menschen für
die Welt der zeitgenössischen Musik begeistert hat.

*

Samstag, 29. September 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Claude Debussy: "Ibéria"
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg,
Leitung: Sylvain Cambreling
Joachim Raff: Sonate A-Dur op. 78
Ingolf Turban (Violine), Jascha Nemtsov (Klavier)
Kurt Atterberg: Sinfonie Nr. 8 op. 48
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung: Ari Rasilainen
Heinz Holliger: 2 frühe Lieder nach Morgenstern
SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Ari Rasilainen
Joseph Haydn: Divertimento Nr. 1 D-Dur
Lajos Lencsés (Oboe), Auer-Quartett


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Sergej Prokofjew: "Romeo und Julia", Suite Nr. 2 op. 64c
Oslo Philharmonic Orchestra, Leitung: Mariss Jansons
Jacques Offenbach: Grand concerto
Jérôme Pernoo (Violoncello), Les Musiciens du Louvre,
Leitung: Marc Minkowski
Francis Poulenc: "Aubade"
Louis Lortie (Klavier), BBC Philharmonic Orchestra,
Leitung: Edward Gardner
Luigi Boccherini: Streichquintett F-Dur op. 41 Nr. 2
Ensemble Explorations


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Bernhard Crusell: Klarinettenkonzert Nr. 1 Es-Dur op. 1
Michael Collins (Klarinette), Schwedisches Kammerorchester Örebro,
Leitung: Michael Collins
Arthur Sullivan: "The Tempest", Suite op. 1
City of Birmingham Symphony Orchestra, Leitung: Vivian Dunn
Émile Waldteufel: "Pomone" op. 155
Gulbenkian Orchestra Lisbon, Leitung: Michel Swierczewski


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Tarquinio Merula: "Su la cetra amorosa" op. 10
Lautten-Compagney Berlin, Leitung: Wolfgang Katschner
Antonio Soler: Konzert Nr. 4 F-Dur
Begoña Uriarte, Karl-Hermann Mrongovius (Klavier)
Gaetano Donizetti: Concertino G-Dur
Diego Dini Ciacci (Englischhorn), Orchestra di Padova e del Veneto,
Leitung: Diego Dini Ciacci
Pietro Locatelli: Concerto grosso D-Dur op. 1 Nr. 5
Europa Galante, Leitung: Fabio Biondi
Johann Baptist Vanhal: Sinfonie a-Moll
The Umeå Sinfonietta, Leitung: Jukka-Pekka Saraste
Billy Mayerl: "Sweet William"
Susan Tomes (Klavier)


06:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


06:03 SWR2 Musik am Morgen (55 Min.)
Johannes Brahms: Scherzo aus dem Horntrio Es-Dur op. 40
Felix Klieser (Horn), Andrej Bielow (Violine),
Herbert Schuch (Klavier)
Joseph Joachim: Notturno A-Dur op. 12
Daniel Hope (Violine), Königliche Philharmonie Stockholm,
Leitung: Sakari Oramo
Erich Wolfgang Korngold: "Glück, das mir verblieb", Mariettas Lied
aus der Oper "Die tote Stadt", Bearbeitung
Anne Sofie von Otter (Mezzosopran), Kjell Lysell, Ulf Forsberg
(Violine), Nils-Erik Sparf (Viola), Mats Lidström (Violoncello),
Bengt Forsberg (Klavier)
Georg Philipp Telemann: Trompetenkonzert D-Dur TWV 51:D7
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen,
Trompete und Leitung: Matthias Höfs
Alexander Kopylow: Courante und Polka
Szymanowski Quartet
Felix Mendelssohn Bartholdy: Vivace non troppo aus der Sinfonie Nr. 3
a-Moll op. 56
Kammerakademie Potsdam, Leitung: Antonello Manacorda

Nach dem Zeitwort: Johann Sebastian Bach: Triosonate G-Dur BWV 1038
Gli Incogniti

6:45 – 6:49 SWR2 Zeitwort
29.09.1874: Auf deutschem Boden wird erstmals Fußball gespielt
Von Bernd Wolf


06:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


07:00 SWR2 Aktuell (15 Min.)
mit Pressestimmen


07:15 SWR2 Musik am Morgen (42 Min.)
Johann Strauß Sohn: "Èlyen a Magyar", Polka, Bearbeitung
German Brass
Wolfgang Amadeus Mozart: 1. Satz aus der Sinfonie C-Dur KV 551
New York Philharmonic Orchestra, Leitung: Leonard Bernstein
Franz Schubert: Scherzando aus dem Klaviertrio Es-Dur D 929
Renaud Capuçon (Violine), Gautier Capuçon (Violoncello),
Frank Braley (Klavier)
Michel Corrette: "Les Sauvages et la Furstemberg", Concerto comique
Nr. 25 G-Dur
Les Esprits Animaux
John Novacek: "Four rags"
Leila Josefowicz (Violine), John Novacek (Klavier)


07:57 Wort zum Tag (3 Min.)


08:00 SWR2 Aktuell (10 Min.)


08:10 SWR2 Journal am Morgen (20 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08:30 SWR2 Wissen (28 Min.)
Denken in Bewegung. Wie unser Gehirn die Welt versteht
Von Franziska Hochwald

Kindergartenkinder lernen heute Englisch in der Krabbelgruppe, sie
machen wissenschaftliche Versuche und sollen wenn möglich schon vor
Schulbeginn lesen und schreiben können. Noch nie hat man sie so in-
tensiv gefördert wie heute. Doch gleichzeitig wächst auch die Zahl
der lern- und aufmerksamkeitsgestörten Kinder. Dabei wird das wich-
tigste Instrument für Intelligenz und Konzentration bislang unter-
schätzt: unser Körper und seine Fähigkeit, sich im Raum zu bewegen.
Das belegen Erkenntnisse aus Sportwissenschaft und Neuropsychologie.
Eine Sendung über den Zusammenhang zwischen Körper und abstraktem
Denken, zwischen Bewegung und Lernerfolg. (Produktion 2015)


08:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 SWR2 Musikstunde (55 Min.)
Die musikalische Monatsrevue
Mit Lars Reichow

Was ist passiert im Musikleben der vergangenen Wochen? Was hat die
Menschen, was hat das Feuilleton bewegt? Immer am letzten Samstag im
Monat stellt sich der Spezialist des musikalischen Humors diesen und
anderen Fragen. (Wiederholung, SWR2 Spätvorstellung, 23.03 Uhr)


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 SWR2 Musikstück der Woche (25 Min.)
Am Mikrofon: Jörg Lengersdorf
Zum kostenlosen Download unter SWR2.de


10:30 SWR2 Treffpunkt Klassik extra (90 Min.)
Musik. Gespräche. Gäste.
Am Mikrofon: Burkhard Egdorf


12:00 Aktuell mit Nachrichten (15 Min.)


12:15 SWR2 Geld, Markt, Meinung (25 Min.)


12:40 SWR2 Journal am Mittag (19 Min.)
Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


12:59 SWR2 Programmtipps (1 Min.)


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 SWR2 Mittagskonzert (53 Min.)
Jules Massenet: "Werther", Szene und Arie des Werther (3. Akt)
Jonas Kaufmann (Tenor), Bayerisches Staatsorchester,
Leitung: Bertrand de Billy
Jules Massenet: "Le roman d'arlequin"
Stefan Irmer (Klavier)
Gioacchino Rossini: "Semiramide", Kavatine der Semiramide (1. Akt)
Alexandrina Pendatchanska (Sopran), Sofia Symphony Orchestra,
Leitung: Michail Angelov
Gioacchino Rossini: Streichersonate Nr. 3 C-Dur
Les Solistes de Bruxelles
Gioachino Rossini: "La donna del lago", Arie der Elena (2. Akt)
Joyce DiDonato (Mezzosopran), Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des
SWR, Leitung: James Gaffigan
Wolfgang Amadeus Mozart: "Così fan tutte ossia La scuola degli
amanti", Finale (2. Akt)
Fiordiligi: Simone Kermes; Dorabella: Malena Ernman;
Guglielmo: Christopher Maltman; Ferrando: Kenneth Tarver;
Despina: Anna Kasyan; Don Alfonso: Konstantin Wolff
MusicAeterna, Leitung: Teodor Currentzis


13:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 SWR2 am Samstagnachmittag (175 Min.)
Kultur und Lebensart
Moderation: Sonja Striegl

ca. 16.05 Uhr Erklär mir Pop
ca. 16.48 Uhr Wort der Woche

15:00 – 15:05 Nachrichten, Wetter

16:00 – 16:05 Nachrichten, Wetter


17:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


17:03 SWR2 Oper – LIVE (327 Min.)
Richard Wagner: "Lohengrin"
Romantische Oper in 3 Aufzügen
Heinrich der Vogler: Goran Juric
Lohengrin: Michael König
Elsa von Brabant: Simone Schneider
Friedrich von Telramund: Martin Gantner
Ortrud: Okka von der Damerau
Der Heerrufer des Königs: Shigeo Ishino
Erster Edler: Torsten Hofmann
Zweiter Edler: Heinz Göhrig
Dritter Edler: Andrew Bogard
Vierter Edler: Michael Nagi
Staatsopernchor Stuttgart, Chorleitung: Manuel Pujol,
Staatsorchester Stuttgart, Leitung: Cornelius Meister
(Liveübertragung der Premiere aus der Oper Stuttgart)

In der Pause ca. zwischen 18 und 18.30 Uhr:
10 Minuten Nachrichten


22:30 SWR2 Jazztime (30 Min.)
"Die Energie kommt durch Neugierde"- Der Klarinettist Rolf Kühn
Von Bert Noglik

Er spielt sein Instrument mit höchster Meisterschaft und hat einen
Ton ausgeprägt, der ihn unvergleichlich macht. Zugleich sucht er noch
immer das Risiko. Rolf Kühn zählt zur raren Kategorie der Weltklasse-
musiker. Er ist im Jazz zu Hause, hat die ganze Tradition – vom Swing
bis zum freien Spiel – verinnerlicht und erweist sich bis in die Ge-
genwart hinein von erstaunlicher Wandlungsfähigkeit. Geboren am 29.
September 1929 in Köln, aufgewachsen in Leipzig, fand er als einer
der ersten deutschen Jazzmusiker Anerkennung auch in den USA, wo er
unter anderem im Orchester von Benny Goodman spielte. Zurück in Euro-
pa arbeitete er in unterschiedlichen Konstellationen mit exzellenten
Musikern und Bands, beständig auch mit seinem jüngeren Bruder, dem
Pianisten Joachim Kühn, zusammen. Die beiden wurden erst kürzlich bei
den Jazzopen Stuttgart 2018 mit der "German Jazz Trophy" für ihr Le-
benswerk ausgezeichnet. In seinem Quartett spielt Rolf Kühn mit Musi-
kern die seine Söhne oder gar seine Enkel sein könnten. Mit Alben aus
jüngster Zeit wie "Stereo", "Spotlights" und "Yellow + Blue" demons-
triert er musikalische Neugierde und fortwährende Brillanz.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 Spätvorstellung (57 Min.)
Die musikalische Monatsrevue
Mit Lars Reichow (Wiederholung von 9.05 Uhr)

*

Sonntag, 30. September 2018


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 ARD-Nachtkonzert (115 Min.)
Richard Wagner: "Der Ritt der Walküren" aus "Die Walküre"
hr-Sinfonieorchester, Leitung: Paavo Järvi
Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26
Wladimir Krainew (Klavier), hr-Sinfonieorchester,
Leitung: Dmitrij Kitajenko
Alexander Skrjabin: Sinfonie Nr. 1 E-Dur op. 26
Doris Soffel (Mezzosopran), Fausto Tenzi (Tenor),
Frankfurter Kantorei,, hr-Sinfonieorchester, Leitung: Eliahu Inbal
Johann Sebastian Bach: Italienisches Konzert F-Dur BWV 971
Jewgenij Koroliow (Klavier)
Hanns Eisler: Suite Nr. 5 op. 34
Ensemble Modern


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 ARD-Nachtkonzert (117 Min.)
Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein Sommernachtstraum", Schauspielmusik
Anna Lucia Richter (Sopran), Barbara Kozelj (Alt), Pro Musica,
Budapest Festival Orchestra, Leitung: Iván Fischer
Gabriel Pierné: Impromptu-Caprice op. 9
Catherine Beynon (Harfe)
Richard Strauss: "Der Bürger als Edelmann", Orchestersuite
Orpheus Chamber Orchestra
César Franck: Prélude, Fugue et Variations op. 18
Paul Crossley (Klavier)
Jean-Marie Leclair: Sonate D-Dur op. 5 Nr. 8
John Holloway (Violine), Jaap ter Linden (Violoncello),
Lars Ulrik Mortensen (Cembalo)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Frank Martin: Petite Symphonie concertante
Ludmilla Muster (Harfe), Wilhelm Neuhaus (Cembalo),
Jürgen Lamke (Klavier), NDR Sinfonieorchester, Leitung: Günter Wand
Friedrich Smetana: Streichquartett Nr. 1 e-Moll "Aus meinem Leben"
Guarneri Quartett
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie G-Dur KV 318
Symphonieorchester des BR, Leitung: Colin Davis


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 ARD-Nachtkonzert (57 Min.)
Giovanni Benedetto Platti: Oboenkonzert g-Moll
Alfredo Bernardini (Oboe), Pratum Integrum Orchestra
Leopold Godowsky: Barcarolle-Valse op. 16 Nr. 4
Konstantin Scherbakow (Klavier)
Joseph Martin Kraus: Sinfonie C-Dur
Orchestra of the Age of Enlightenment, Leitung: Anthony Halstead
Giuseppe Sammartini: Concerto grosso Nr. 8 g-Moll
Ensemble 415, Leitung: Chiara Banchini
Cécile Chaminade: "Pas de cymbales" op. 36 Nr. 2
Bengt Forsberg, Peter Jablonski (Klavier)
Antonio Carlos Jobim: "Tereza My Love"
Antonio Carlos Jobim und Ensemble


06:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


06:03 SWR2 Musik am Morgen (55 Min.)
Igor Strawinsky: "Divertimento", sinfonische Suite nach dem Ballett
"Le Baiser de la Fée"
Wadim Repin (Violine), Boris Beresowskij (Klavier)
Franz Liszt: "Mephisto"-Walzer Nr. 1 A-Dur
Elena Kuschnerova (Klavier)
Alexander Alabieff: "Die Nachtigall", Lied
Edita Gruberova, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR,
Leitung: Kurt Eichhorn
Ludwig van Beethoven: "Szene am Bach" aus der Sinfonie Nr. 6 F-Dur
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg,
Leitung: Sylvain Cambreling
Johann Strauß Sohn: "Unter Donner und Blitz", Polka schnell
Concertgebouw Orchestra, Leitung: Nikolaus Harnoncourt


06:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


07:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


07:03 SWR2 Musik am Morgen (52 Min.)
Peter Tschaikowsky: Finale aus dem Violinkonzert D-Dur op. 35
Patricia Kopatchinskaja (Violine), Musica Aeterna Orchester,
Leitung: Teodor Currentzis
Marc-André Hamelin: 2 Etüden in allen Molltonarten Nr. 7 und Nr. 9
Marc-André Hamelin (Klavier)
Gioacchino Rossini: Ouvertüre zur Oper "Die Italienerin in Algier"
Philharmonia Orchestra, Leitung: Carlo Maria Giulini
Max von Schillings: "Ein Zwiegespräch", Tongedicht op. 8
Elisabeth Glass (Violine), Alban Gerhardt (Violoncello),
Kölner Rundfunkorchester, Leitung: Jan Stulen
Georges Bizet: 3 Sätze aus der Suite "Carmen" Nr. 2, Bearbeitung
European Brass Ensemble, Leitung: Thomas Clamor


07:55 Lied zum Sonntag (5 Min.)


08:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


08:03 SWR2 Kantate (27 Min.)
Johann Sebastian Bach: "Herr Christ, der einge Gottessohn" BWV 96
La Petite Bande, Leitung: Sigiswald Kuijken
Johann Sebastian Bach: "Ertöt' uns durch dein Güt'",
Choralbearbeitung aus der Kantate BWV 22
Yo-Yo Ma (Violoncello), Amsterdamer Barockorchester,
Leitung: Ton Koopman
Johann Sebastian Bach: "Stirb in mir Welt", Arie aus der Kantate
"Gott soll allein mein Herze haben" BWV 169
Bernarda Fink (Mezzosopran), Vocalconsort Berlin,
Freiburger Barockorchester, Leitung: Petra Müllejans


08:30 SWR2 Wissen: Aula (30 Min.)
Selbstgesteuertes Lernen. Ein fragwürdiges pädagogisches Konzept?
Von Nicole Vidal

Die Idee des "selbstgesteuerten Lernens" ist keinesfalls neu, bekommt
derzeit aber neuen Aufwind. Hintergrund ist das Thema Vielfalt oder
neudeutsch "Diversity", das hängt selbstredend mit der Inklusions-
debatte zusammen. Konjunktur haben Fantasien über das Lernen, in
denen Kinder autonom über Lerninhalte, -methoden, -darstellung ent-
scheiden und sie abschließend bewerten. Individualisierung heißt das
Zauberwort; in der Hochschule spricht man lieber von Selbststeuerung.
Die Erziehungswissenschaftlerin Dr. Nicole Vidal von der PH Freiburg
nimmt das Konzept unter die Lupe.


09:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


09:03 SWR2 Matinee (177 Min.)
Sonntagsfeuilleton mit Manuela Reichart
(Rätseltelefon: 07221 / 2000 – oder per Mail: Matinee@swr.de)

10:00 – 10:03 Nachrichten, Wetter

11:00 – 11:03 Nachrichten, Wetter


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 SWR2 Glauben (25 Min.)
Der Blick aufs Ganze
Erinnerungen an den katholischen Religionsphilosophen Romano Guardini
Von Michael Reitz

Romano Guardini (1885 – 1968) ist einer der einflussreichsten Denker
des katholischen Glaubens. Mit einer Fülle von Schriften setzte er
als Theologe, Philosoph, Pädagoge und Liturgiereformer wichtige
Impulse, die bis in unsere Tage reichen. Gebürtiger Italiener, zog es
die Familie nach Deutschland, wo Romano Guardini Theologie studierte
und zum Priester geweiht wurde. Er engagierte sich in der katholi-
schen Jugendbewegung, bevor er Theologie-Professor in Breslau wurde.
Während der Nazizeit geriet er in Konflikt mit den NS-Machthabern und
musste sein Lehramt niederlegen. Nach dem Krieg war er bis zu seiner
Pensionierung 1962 Professor für katholische Weltanschauung und Reli-
gionsphilosophie an der Universität München. Seit einiger Zeit läuft
für Romano Guardini ein Seligsprechungsverfahren.
(Übernahme BR)


12:30 SWR2 Treffpunkt Klassik – Neue CDs (88 Min.)
Am Mikrofon: Susanne Stähr


13:58 SWR2 Programmtipps (2 Min.)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 SWR2 Feature am Sonntag (55 Min.)
Akte 88 (2/2)
Die tausend Leben des Adolf Hitler
Von Michael Lissek und Walter Filz

Tatsachen ignorieren. Lügen akzeptieren. Wahrheit als Gefühl. Gefühl
als Argument: "Da muss mir erstmal einer das Gegenteil beweisen."
Postfaktisch ist das Wort der Stunde, des Jahres, der Gegenwart. Und
doch ist es nicht neu. Eine der ältesten und meist verbreiteten post-
faktischen Verschwörungstheorien ist die Annahme, dass Hitler sich
nicht im Führerbunker erschossen hat, sondern geflohen ist: nach
Argentinien, in die Antarktis, unter die Erde oder in den Weltraum.
Dutzende Theorien kursieren in Büchern und Artikeln, Filmen und
Vorträgen und natürlich im Internet. Manches kommt journalistisch
investigativ daher, manches okkult und esoterisch. Und vieles liegt
in einem diffusen Raum dazwischen. Gefühlte Wahrheit? Wie funktionie-
ren Verschwörungstheorien? Und wieso funktionieren sie mit Hitler
besonders gut? Akte 88 zeigt es als satirisches Dokudrama: unterhalt-
sam, böse, drastisch, witzig, überspitzt. Akte 88 ist eine Radioshow
mit realem Material und Spielszenen, mit Reportagen und mit Aussagen
von Verschwörungstheoretikern und von denen, die sie bekämpfen. Wer
denkt sich warum den Unsinn aus? Wer glaubt warum daran? Und wem
nützt das?


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 SWR2 Zur Person (115 Min.)
Der Komponist und Chordirigent Christian Ridil
Von Burkhard Egdorf

Christian Ridil ist ein äußerst vielseitiger Musiker, der sich als
Komponist, Dirigent, Chorleiter und Chorgründer einen klangvollen
Namen gemacht hat. 1943 in Breslau geboren, wurde er Regensburger
Domspatz und studierte folgerichtig in München Schulmusik und Kompo-
sition (bei Günter Bialas). Als Komponist ist er (bisher) vor allem
mit geistlicher- und Chor- und Kammermusik hervorgetreten. Christian
Ridil ist Praktiker durch und durch: 15 Jahre unterrichtete er in
Augsburg als Gymnasiallehrer. In diese Zeit fällt auch die Gründung
und Leitung des Augsburger Vokal-Ensembles. 1984 wechselte er an das
musikwissenschaftliche Seminar der Goethe-Universität Frankfurt und
gründete wenig später den auch international sehr erfolgreichen Kam-
merchor der Universität Frankfurt. 1994 wurde Christian Ridil zum
Universitätsmusikdirektor ernannt. Ihm oblag die Leitung der Frank-
furter Universitätsmusik (Chöre, Orchester, Kammermusik). 2010 er-
hielt er die Ehrendoktorwürde der Universität. Daneben veranstaltete
er Konzerte mit zeitgenössischer Musik und errang mit seinen Komposi-
tionen bei Wettbewerben Preise und Auszeichnungen.


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 SWR2 Lesenswert Magazin (55 Min.)


18:00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten (20 Min.)


18:20 SWR2 Hörspiel am Sonntag (63 Min.)
Professor Bernhardi (1/2)
Nach der gleichnamigen Komödie von Arthur Schnitzler
Mit: Alfons Hoffmann, Günter Gube, Ernst Ernsthoff, Franz Johann
Danz, Franz Dehler u. v. a.
Hörspielbearbeitung und Regie: Amido Hoffmann
(Produktion: DRS 1966)

Wien, um 1900: Professor Bernhardi, Direktor einer renommierten Kli-
nik, verweigert einem Priester den Zugang zum Zimmer einer Patientin,
der dieser das Sterbesakrament erteilen möchte. Im Endstadium einer
tödlichen Blutvergiftung, Folge einer unsachgemäßen Abtreibung, deli-
riert die junge Frau, sie sei völlig geheilt. Bernhardi hält es für
seine ärztlich-humanistische Pflicht, ihr ein "glückliches Sterben"
zu ermöglichen und sie nicht aus dieser Illusion zu reißen. Dieser
Zwischenfall weitet sich für den jüdischstämmigen Arzt rasch zu einem
politischen Skandal aus, der seine Existenz und die der Klinik zu
ruinieren droht. Bald bricht ein latent grassierender Antisemitismus
überall offen zutage.
(Teil 2, Mittwoch, 3. Oktober, 18.20 Uhr)


19:23 SWR2 Jazz (37 Min.)
Geschichte eines Jazz-Standards (17) – Giant Steps
Von Hans-Jürgen Schaal

Im Frühjahr 1959 war der Saxofonist John Coltrane am Album "Kind Of
Blue" beteiligt, dem Referenzwerk eines entspannten Modalen Jazz.
Gleichzeitig aber arbeitete er an einem Stück, das das Gegenteil von
modal war, nämlich ein virtuoser Slalomlauf durch ungewohnte, fast
provokante Harmoniefolgen. Die 16-taktige Melodie gab Coltranes Album
"Giant Steps" den Namen. Ihre 28 schnell wechselnden Akkorde gelten
bis heute als Teststrecke für die Spieltechnik und das Improvisa-
tionsvermögen junger Saxofonisten. Sie sind aber auch bei anderen
Instrumentalisten vieler Stilarten als Etüde beliebt – und haben
außerdem zahlreiche Arrangeure zum Weiterdenken inspiriert. "Giant
Steps" ist viel mehr als nur eine technische Schikane.


20:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


20:03 SWR2 Abendkonzert (177 Min.)
DEBUT Bad Mergentheim 2018
Philharmonisches Orchester Würzburg, Gesangssolisten: Finalisten des
9. Europäischen Gesangswettbewerbs "DEBUT", Leitung: Enrico Calesso
(Finalkonzert vom 29. September in der Wandelhalle Bad Mergentheim)

Alle zwei Jahre ist das "liebliche Taubertal" Schauplatz eines großen
und weithin beachteten Wettbewerbs, der junge Opernsängerinnen und
Opernsänger am Beginn ihrer Karrieren fördern will: der DEBUT
Klassik-Gesangswettbewerb, veranstaltet von der DEBUT Concerts GmbH
in Igersheim. Stimmfächer sind Sopran, Mezzosopran & Alt, Tenor,
Countertenor Bariton und Bass. In Weikersheim werden nach einer drei-
monatigen Bewerbungsphase die Vorauswahlen veranstaltet, in Bad Mer-
gentheim dann das Finale im Rahmen des Galakonzerts. Die Teilnehmer
dieses Wettbewerbes kommen aus aller Welt. Ihnen winken Preise im
Werte von insgesamt über 30.000 Euro, darunter zwei Liedpreise, sowie
Stipendien und Engagements. Das finale Galakonzert findet am 29. Sep-
tember vor einer fachkundigen, prominent besetzten Jury statt. Erst-
mals dabei die Sopranistinnen Barbara Bonney (als Schirmherrin des
Wettbewerbs) und Christiane Libor. Das Abschlusskonzert bzw. die
öffentliche Finalrunde wird von ARD-Fernsehmoderator Felix Seibert-
Daiker moderiert. Die Finalisten des Wettbewerbs präsentieren sich in
zwei Durchgängen mit jeweils einer Arie. Zusätzlich tragen die Lied-
preisträgerin bzw. der Liedpreistäger ein zeitgenössisches Orchester-
lied vor, das eigens vom Wettbewerb in Auftrag gegeben wurde. Das
Philharmonische Orchester Würzburg begleitet die jungen Sängerinnen
und Sänger unter der Leitung ihres Chefdirigenten GMD Enrico Calesso.


23:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


23:03 – 24:00 SWR2 Musikpassagen (57 Min.)
Ehrlich? Von Lügen und anderen Tatsachen
Von Gesine Heinrich

Früher hieß es: Ehrlich währt am längsten. Heute heißt es: Der Ehr-
liche ist der Dumme. Hoffentlich nicht. Schläft er wenigstens besser?
Lügen machen nervös. Und unglücklich. Kann, wer schweigt, auch lügen?
Aufgepasst: Schöner lügen, wachsam sein und Falsches vom Wahren zu
unterscheiden lernen. Und bitte sich nicht selbst anlügen, immerhin
das sollte man doch im Griff haben. Jedenfalls sind Lügen Tatsachen.
Davon singen Wenzel, Qualtinger, Mey, Gaber, Leander, die Knef und
viele andere, die es hoffentlich ehrlich meinen.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
SWR2 – Programminformation
39. Woche – 24.09. bis 30.09.2018
SÜDWESTRUNDFUNK – Anstalt des öffentlichen Rechts
Postadresse: 76522 Baden-Baden
Hausadresse: Hans-Bredow-Strasse, 76530 Baden-Baden
Telefon: 07221/929 2
E-Mail: info@swr.de
Internet: www.swr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. September 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang