Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → VERANSTALTUNGEN


TAGUNG/176: Düsseldorf - Photographie-Symposium "REALNESS" an 5. und 6. Mai 2017


idw - Pressemitteilung: Hochschule Düsseldorf

Photographie-Symposium "REALNESS" an der Hochschule Düsseldorf

Am ersten Maiwochenende beschäftigt sich ein von Prof. Mareike Foecking, Dozentin für Photographie am Fachbereich Design der Hochschule Düsseldorf (HSD) kuratiertes Symposium mit der Frage nach der Wirklichkeit in der Photographie.


Photographie galt lange als verbindliches bilderzeugendes Medium, wenn es darum ging, die Wirklichkeit in interpretierender oder dokumentierender Form darzustellen, abzulichten und/oder zu hinterfragen. Mit der Bilderflut und den neuen Möglichkeiten, Photographie zu erstellen und zu distribuieren, hat sich die Monopolstellung der professionellen Photograph/innen stark verändert. Zugleich ist die Photographie seit einigen Jahren auch in der Kunst als selbstverständliches Medium verstärkt vertreten - und obwohl sie dort von ihrer primären Aufgabe zu dokumentieren befreit ist, gibt es doch auffallend viele Positionen, die die dokumentarische Photographie nutzen. In den sozialen Netzwerken und den Suchmaschinen wiederum sind Bildautoren nicht immer erkennbar und werden Hyperimages zu Manipulatoren und Wirklichkeitserfindern.

Wie also wird mit dokumentierter und interpretierter Wirklichkeit in der dokumentarischen Photographie, in der Reportage und in künstlerischen Positionen gearbeitet und wie wird dort über die Wirklichkeit und die Bilder von ihr nachgedacht und geschrieben? Diesen Fragen werden im Symposium Dokumentar- bzw. Reportage-Photograph/innen, Künstler/innen und Wissenschaftler/innen nachgehen. Dabei werden jeweils Paarungen gebildet, in denen eine Position aus der Praxis einer aus der Theorie gegenübergestellt wird. Neben dem gemeinsamen Austausch besteht auch die Möglichkeit für das Publikum, diese weiterführend zu diskutieren. Nähere Informationen zum Programm und den Teilnehmern finden Sie unter hs-duesseldorf.de/realness.

Ort und Zeit:
Freitag, 5. Mai sowie Samstag, 6. Mai 2017, jeweils 10.00-18.00 Uhr, Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf

Darüber hinaus wird am 5. Mai um 20.00 Uhr der Kriegsphotograph Kai Wiedenhöfer auf dem Campus der HSD, Münsterstraße 156, 40476 Düsseldorf, im Audimax im Gebäude 4 einen Vortrag über seine Arbeit halten. Ebenfalls gezeigt wird eine Auswahl seiner Werke.

Parallel werden in den Schadowarkaden Reportagearbeiten Studierender gezeigt und auf dem Campus der HSD im Gebäude 4 gibt es mit der Ausstellung "Studioview" einen Einblick in derzeit in den Seminaren prozesshaft entstehende Arbeiten Studierender sowie einige Arbeiten der Dozent/innen der Hochschule Düsseldorf.

Kontaktdaten zum Absender der Pressemitteilung unter:
http://idw-online.de/de/institution637

*

Quelle:
Informationsdienst Wissenschaft e. V. - idw - Pressemitteilung
Hochschule Düsseldorf, Simone Fischer, 18.04.2017
WWW: http://idw-online.de
E-Mail: service@idw-online.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 21. April 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang