Schattenblick → INFOPOOL → UMWELT → VERANSTALTUNGEN


BILDUNG/3105: "Ökoroutine. Erlöst die Konsumenten!" 6. Magdeburger Klimadialog, 20.2.


Landeshauptstadt Magdeburg - Pressemitteilung von Montag, 12. Februar 2018

6. Magdeburger Klimadialog: "Ökoroutine: Erlöst die
Konsumenten!"

Am 20. Februar um 18.00 Uhr im Hotel Maritim


Die Landeshauptstadt Magdeburg und das Landesbüro Sachsen-Anhalt der Friedrich-Ebert-Stiftung laden gemeinsam am Dienstag, den 20. Februar 2018, im Hotel Maritim zum 6. Magdeburger Klimadialog ein. Ab 18.00 Uhr spricht Dr. Michael Kopatz vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH zum Thema "Ökoroutine: Erlöst die Konsumenten!" Eröffnet wird die Veranstaltung von Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper.

Dr. Michael Kopatz wird einen Impulsvortrag halten, der u. a. die Grundlage für die sich anschließende Diskussion bildet. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Thomas Kliche, Politologe und Psychologe der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Mehr als 80 Prozent der Bundesbürger begrüßen artgerechte Tierhaltung. Doch nur wenige entscheiden sich an der Ladentheke dafür. Ein Grill darf schon mal 800 Euro kosten, doch darauf liegen nicht selten die Würstchen zum Dumpingpreis. Die Menschen haben sich daran gewöhnt, mit solchen Widersprüchen zu leben. Befragungen zeigen auch, dass sich ein Großteil der Befragten mehr Engagement beim Klimaschutz wünscht. Doch geflogen wird so viel wie nie zuvor. Kollektiv wird der Wandel gewollt, individuell möchten nur einige den Anfang machen. Es ändert sich wenig, weil sich die Menschen benachteiligt fühlen, wenn sie "allein" auf den Flug oder das Auto verzichten oder sich einschränken. Das kann sich ändern, wenn das erwünschte Verhalten zur Routine gemacht wird.

Das Konzept der Ökoroutine findet weitgehend unbemerkt Eingang in den Alltag: Elektrogeräte, Häuser und Autos wurden effizienter, weil sich die gesetzlichen Standards schrittweise erhöht haben. Lege-Hühner in der EU haben heute doppelt so viel Auslauf wie noch 2003. Statt nur mit moralischen Appellen von den Bürgern das "richtige" Verhalten einzufordern, ist es viel effektiver, die Produktion zu verbessern. Statt von den Menschen einzufordern weniger zu fliegen, ist es realistischer, die Expansion der Fliegerei insgesamt zu limitieren. Ökoroutine zeigt: Die Menschen können nachhaltig leben, ohne dass sie sich tagtäglich mit Klimawandel oder Massentierhaltung befassen müssen. Ökoroutine macht Nachhaltigkeit zum Normalfall - so wird nicht der ökologische, sondern der verantwortungslose Umgang mit Ressourcen exotisch.

Der 6. Magdeburger Klimadialog greift diese Themen auf und lädt alle Interessierten herzlich dazu ein, ihre Fragen und Anregungen mit Dr. Michael Kopatz zu diskutieren.

Um an der Veranstaltung teilnehmen zu können, wird um eine Anmeldung beim Landesbüro Sachsen-Anhalt der Friedrich-Ebert-Stiftung bis zum 15. Februar 2018 gebeten. Dies ist möglich per E-Mail an info.magdeburg@fes.de oder per Fax an 0391/568 7615.

Weitere Informationen unter:
www.magdeburg.de
www.facebook.com/Landeshauptstadt.Magdeburg
twitter.com/Ottostadt

*

Quelle:
Pressemitteilung, 12.02.2018
Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alter Markt 6, 39104 Magdeburg
Tel.: 0391/5 40 27 69, -2717, Fax: 0391/5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
Internet: www.magdeburg.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. Februar 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang